A N Z E I G E
  • Einen wunderschönen guten Tag.


    Ich wollte mich mal erkundigen wer hier auf dem Board Erfahrungen mit dem MOBA-Game Smite gemacht hat und es vllt sogar aktiv spielt (vorrangig auf PS4).


    Das spiel ist gratis und auch nicht auf Pay 2 win getrimmt. Der große Unterschied zu Genre-Kollegen wie Dota oder LOL ist das man es in der 3rd.person perspektive spielt was dem ganzen eine größere Actionlastigkeit verleiht.

    --Suche Mitspieler für das MOBA Smite auf der PS4--
    Bei intresse bitte PN an mich :)
    *Fight Owens Fight*

  • A N Z E I G E
  • Ich spiele Smite mittlerweile seit einem 3/4 Jahr regelmäßig, allerdings auf der Xbox One.


    Erfahrung ist mittlerweile ausreichend vorhanden. Das Spiel ist durch seine Third Person Ansicht in meinen Augen etwas schwerer zu spielen als andere MOBA´s. Aber gerade das reizt mich, da es dadurch auch actionlastiger ist. Dafür fehlt es natürlich etwas an Übersicht und ist unberechenbarer. Das Spiel hat eine sehr steile Lernkurve.


    An dem Spiel stört mich jedoch das Balancing. Wir spielen meist zu dritt und haben dann noch zumeist 2 Randoms dabei, die aber dann auch viel zu häufig zu schlecht sind. Wofür die dann aber auch kaum was können, da diese eben gerade erst beginnen oder noch nicht viel gespielt haben. Kommt leider vor allem in letzter Zeit häufiger vor das man mit diesen Leuten zusammen gewürfelt wird. Und viele Spieler verstehen ihre Rollen in dem Spiel einfach nicht.


    Ansonsten aber ein tolles MOBA mit dem ich mich weiterhin befassen werde und das ich ausdrücklich nur weiterempfehlen kann. Es funktioniert auf dem PC wie auf den Konsolen astrein und hat auch eine tolle E-Sports Gemeinde hinter sich.

  • Mittlerweile in der vierten Saison beglückt Hi-Rez uns mit diesem MOBA, welches sich nicht nur durch seine 3rd Person Perspektive sondern auch mit einer stetig komplexer werdenden Meta von den gängigen Konkurrenten DOTA2 und LOL abhebt.
    Insbesondere auf den Konsolen erfreut sich Smite großer Beliebtheit.


    Wie schaut es auf dem Cyboard aus: Gibt es neben mir noch weitere Anhänger der Smite Community?


    Gerne würde ich mich hier zu den zahlreichen Veränderungen durch Season 4 austauschen und gegebenenfalls Partner zum gemeinsamen Zocken kennenlernen.

  • Ich stehe wie beschrieben weiter gerne zur Verfügung und spiele auch weiterhin regelmäßig.


    Es gibt auch weitere CyBoard Mitglieder die hier jedoch nicht wirklich aktiv sind. Ich habe mich sowieso immer gewundert warum das Spiel hier nie angekommen ist, von vereinzelten Posts im Xbox Forum mal abgesehen.


    Season 4 liegt mir auf jeden Fall persönlich bisher nicht so gut.


    Auf welcher Plattform spielst du?

  • Ich spiele auf PS4. Gemeinsames Daddeln wird daher leider nichts.
    Ich komme mit den Neuerungen deutlich besser zurecht. Insbesondere der Void Buff macht das spiel für mich (Ranked Support) deutlich interessanter.
    Wobei ich auf der Solo, was meine zweitliebste Position ist noch massive Probleme mit den Items habe.

  • PS4, schade. Hatte echt gehofft mal jemanden außerhalb von Reddit zu finden den man rekrutieren kann.


    Mir macht es eher zu schaffen, da ich als Midlaner wenig Druck zu Beginn ausüben kann und man in der Mitte in dieser Meta häufig ziemlich alleine steht. Mit einem Late Game Gott wie Scylla kriegt man da bis Level 15 so seine Probleme bzw. es muss klar sein das eine Scylla erst ab einem gewissen Moment in das Spiel eintreten kann. Auf höhrem Niveau versteht sich.
    Zudem kann ich in S4 kaum Ranked spielen. Jeden Split wird alles zurückgesetzt. In dem Zeitraum komme ich mangels Zeit nie weit hoch. Ich versuche es im Summer Split wieder.


    Der Void Buff ist definitiv interessant, macht sich für mich leider aber kaum bemerkbar, da es momentan eher um das Outfarming als das "Boxen" auf den Lanes geht.


    Wen spielst du Solo hauptsächlich? Solo ist das Item Building ohnehin sehr variabel bzw. der Situation angepasst. Stärker als auf anderen Lanes zumindest. Ich z.B. liebe es Guardians auf der Solo Lane zu spielen. Dadurch alleine ist die Solo Lane sehr variabel was Items angeht.

  • Ich habe noch nie gerne Mitte gespielt, da es da schon immer recht einsam war und man eben erst im late game wirklich spielentscheidend tätig werden kann. Aber gerade als Support ist es immer ne Überraschung ob der Mid im late game was taugt oder nicht.


    Leider habe ich im ranked immer größere Probleme mit dem Matchmaking. Spätestens nach 2 Runden habe ich einen Jungler auf Adapting Niveau dabei und entweder ist er bei mir im Team, dann gewinne ich save oder er ist beim Gegner, dann verliere ich zu 99%.


    Solo spiele ich hauptsächlich mit Nike. Alternativ halt mit Chaac. Erlang Shen eigne ich mir gerade an. Osiris liegt mir nicht. Muss ich aber auch zusehen.
    Eigentlich neige ich zu einem transcendencerush, aber seit season 4 scheint mir das nicht mehr sinnvoll. Mir fehlt da etwas die Variationen. Immer die gleichen 4 Items zu Beginn ist mir zu platt und macht mich zu stark vom Jungler abhängig.


    Die neue Splitregelung gefällt mir auch nicht. Stehe kurz vor Platin und nun ists bald wieder rum. Leider ist mein ADC noch 8 Tage im Urlaub, so dass unser Ziel (Platin) wohl nichts wird.

  • Ja, das ist ein kleines Problem bei Smite. Der Qualitätsunterschied bei den Junglern bzw. die Fähigkeiten ein Spiel zu tragen hat hauptsächlich der Jungler. Wenn ein guter Jungler die Situation für sich nutzt (outfarming des Gegner Jungles etc) und der eigene es nicht tut weiß man ja wie schnell man hinten dran ist. Jemand der an die Qualitäten von Adapting ranreicht (es gibt niemanden der so gut ist) hat dann einfaches Spiel. Was schnell zum Snowball wird und in einem 10 Minuten Surrender endet.


    Die Lösung dafür ist einfacher als man denkt. Man spielt selbst den Jungle und setzt sich seinen Riesen Rucksack auf. ;)


    Mit Nike, Chaac und Erlang Shen bist du gerade mit den momentan schwächeren Göttern unterwegs. Chaac hat ein 1A Early Game, wenn er aber nicht während des Matches sein Lead hält wird er schnell nutzlos. Ab Level 20 ist er dann nicht viel mehr als ein Ult Bot. Mit ihm muss man schnell sehr viel Druck aufbauen, was er aber gut kann mit seinen Ranged Attacks. Nike ist einfach vom Clearen abzuhalten da man ihre Abilitys canceln kann. Ähnlich wie bei Bellona. Und Erlang Shen fehlt einfach sein Root. Ist aber etwas unterbewertet momentan. Das aber sind unter anderem 3 Götter die auf Pro Niveau nie gespielt werden.


    Transendence hat einen schönen Power Spike dient aber sonst nur dem Mana Pool. Da der Blue Buff und unzählige Pots vorhanden sind für die Solo Lane ist es das nicht wert. Ist mehr was für ADC´s die auf Abilitys setzen. Bei Chaac vertretbar, aber es zieht ihn irgendwann weiter runter.


    Start auf der Solo als Warrior ist ja meist Bluestone (alternativ Deathtoll oder MoV) + T1 Boots. Als nächstes will man die Boots vervollständigen. Hat man eine Lead geht man meist als nächstes an offensive Items (Jotunns Wrath, Frostbound) ran. Liegt man hinten eher defensiv (Physisch oder Magisch je nach Gegner). Also Breastplate of Valor oder Bulwark of Hope. In den meisten Fällen bildet jeder Solo Laner nach dem komplettieren der Boots meistens BoV zwecks des Cooldowns und der Mana samt Defense gegen Physics. Sowieso ist es wichtig auf der Solo zu kontern. Anti Attack Speed = Witchblade. Braucht man Mobilität ist Winged Blade Pflicht. Pestilence gegen Heiler usw. Orientiere dich an der Spielsituation und am Gegner. Man sollte sich nicht auf sein typisches Standard Build verlassen. Und immer schön die Solo Lane ganken. Da kein Aegis oder Beads vorhanden ist, ist man da mit Kommunikation schnell vorne.

  • Naja, der Unterschied ist eben, dass ich Solo nicht auf esports Niveau spiele. Insbesondere wenn ich den Jungler nicht kenne, neige ich sehr stark zu Göttern, die die Lane trotz bockstarken Gegner Jungler halten können. Und da ist besonders Chaac eine sichere Wahl. Für die Pro Götter bedarf es einfach einem Jungler, auf den du dich verlassen kannst und der nicht 5 Minuten woanders unterwegs ist.
    Sowieso verstehe ich nicht, warum es kein Clanranking gibt, wo man zu fünft in einer Sitzung sein kann.


    Das kontern mit Items versuche ich mir für die Solo gerade anzueignen. Bzw auch anzulesen. Aber hänge da für ranked noch zu weit zurück. Und durch casual lernt mans auch nicht.


    Aber bin, wie gesagt, auch eher Supporter und da bin ich mit der aktuellen Meta sehr glücklich.

  • Ich hab Smite mal ganz am Anfang als es noch recht neu war gespielt (auf Konsole) allerdings jetzt schon seid Ewigkeiten nimmer und wie ich so lese hat sich auch einiges getan.


    Grundsätzlich nen tolles MOBA allerdings fehlt mir auch etwas die Zeit dazu mich nochmal neu damit zu befassen. Ähnliches gilt auch für Paladins welches ja eher Richtung Overwatch geht ebenfalls von HiRez aber auch da bin ich bisher null dazu gekommen mal rein zu schauen.


    Ich seh dich zwar immer spielen Hoogie aber wie gesagt das liebe Wörtchen Zeit

  • Zitat

    Original geschrieben von Ernesto1986:
    Naja, der Unterschied ist eben, dass ich Solo nicht auf esports Niveau spiele. Insbesondere wenn ich den Jungler nicht kenne, neige ich sehr stark zu Göttern, die die Lane trotz bockstarken Gegner Jungler halten können. Und da ist besonders Chaac eine sichere Wahl. Für die Pro Götter bedarf es einfach einem Jungler, auf den du dich verlassen kannst und der nicht 5 Minuten woanders unterwegs ist.
    Sowieso verstehe ich nicht, warum es kein Clanranking gibt, wo man zu fünft in einer Sitzung sein kann.


    Das kontern mit Items versuche ich mir für die Solo gerade anzueignen. Bzw auch anzulesen. Aber hänge da für ranked noch zu weit zurück. Und durch casual lernt mans auch nicht.


    Aber bin, wie gesagt, auch eher Supporter und da bin ich mit der aktuellen Meta sehr glücklich.


    Auf Casual Ebene bis hin zu den Diamonds sollte alles spielbar sein, vollkommen richtig. Es werden aber irgendwann die Phasen kommen in denen es schwieriger wird das Kit der Götter rüberzubringen. Ich habe z.B. gestern Abend viel Fenrir gespielt. Gegen Gegner die nicht unbedingt wissen was sie tun ist er eine Wohltat und der pure Spielspaß, gegen bessere Spieler ein Krampf und kaum zu verwenden.


    Es gibt keine 5 Mann Queues mehr da es für Solisten zu schwierig wird da mitzuhalten. Es wurde darüber nachgedacht zumindest 5 vs 5 im Ranked spielen zu lassen. Das wiederum verfälscht aber für alle anderen Spieler die Werte. So das man wohl beim 2 Mann Ranked bleiben wird. Wir haben auch mal einen Abend 5 Mann Conquest gespielt. Wir haben erst im 18. Spiel einmal verloren. Allein etwas Kommunikation macht so viel aus. Und wenn 5 Mann erlaubt wird dann bekommt man das Problem das im Ranked die Pro Teams aktiv als Team antreten werden. Was folgt ist auch klar. Die Ranglisten werden dominiert von den Leuten von NRG, EGR, Obey, Luminosity etc. Wobei die jetzt auch alle oben stehen, nur hat man gewöhnliche Spieler zwischen diesen.


    Im Casual kann man einiges lernen und ausprobieren, dafür ist der Modus ja da. Stellenweise wird dort auch besser gespielt als in den Ranked Matches. Was wiederum auch damit zusammenhängt das meherere zusammen spielen können. Zudem kann man eben immer wieder diverse Rollen ausprobieren. Wenn es ins Ranked geht hat man ja nicht unbedingt die freie Wahl welche Rolle man spielt.


    Für Tipps, Builds und die verschiedenen Lanes kann ich dir nur DukeSloth ans Herz legen. Einfach mal bei YT seinen Kanal checken.


    @Tuffi


    Ja, das Spiel frisst natürlich extrem viel Zeit. Ich habe jetzt gute 1000 Stunden und bin lange nicht am Ende der Lernkurve angekommen. Man ist etwas MOBA süchtig geworden. ;) Das Problem mit der Zeit kenne ich ja, deswegen spiele ich eigentlich nur noch ausschließlich Smite. Was aber auch daran liegt das mir die heutigen Releases nichts mehr geben.


    Falls du mal Lust hast weißt du ja wie du beijoinen kannst. Gerne nur ein paar spaßige Runden 4vs4 Siege so das man unter sich bleibt und just for fun spielt.

  • Naja, die Pro Teams würden sich ja relativ schnell oben einranken und dann unter sich spielen. In meinen augen müsste man für 5er Teams ein eigenes Ranking einführen. So lustig es zu zweit ist, aber der wirkliche Spaß geht doch erst los, wenn man zu fünft spielt.


    Was deine Buildtipps für die Solo angeht, kann ich pestilence ehrlich gesagt nicht so nachvollziehen. Die 25% antihealing sind ja ganz nice, aber die magical protection nützt mir early doch recht wenig, weshalb es eben doch in 95% der Fälle auf BoV nach den Boots hinausläuft.


    Und so wie du deinen Spielspaß mit Fenrir beschreibst, empfinde ich ihn mit Nike. Wobei ich garnicht so recht weiß, was gegen Erlang Shen spricht!?


    Du spielst diamond, richtig?

  • Ich bin in Season 4 noch nicht geranked. Aufgrund des kurzen Splits lohnt es sich für mich nicht. Ich kann höchstens 2-3 Ranked Conquest Matches pro Tag machen. Ich versuche es wie beschrieben im Summer Split (beginnt heute auf dem PC), habe den Spring Split anfangs auch verpasst. Lt. Internet landet heutzutage ja jeder in Diamond. Zudem soll es noch große Qualitätsunterschiede zwischen PC, Xbox und PS4 geben. Kann ich aber nicht beurteilen da ich eben nur Box spiele.


    Pestilence ist ein Anti-Heal Item gegen magische Götter. Auf der Solo Lane wirst du ja häufig auch auf Mages treffen. Populär z.B. war da schon immer Xing Tian (meine erste Wahl auf der Solo Lane), Sobek oder zum Teil auch Chang´e, Terra oder Aphrodite. Sobek hat bereits selbst Anti Heal im Kit und ebenfalls Heilung. Xing Tian heilt sich über seine Passive.


    Daher der magische Schutz plus dem Anti Heal gegen Guardians oder Mages die ja grundsätzlich magischen Schaden machen. Ohne Antiheal (Pestilence ist auch für das eigene Team gut) wird man diese nicht mehr aufhalten können.


    Das habe ich dann falsch rübergebracht. BoV macht natürlich nur gegen physische Götter Sinn. Herkules z.B., der dabei auch einen starken Heal hat. Da wiederum bringt Pestilence natürlich nichts. Hier wohl dann BoV und zum Anti Heal später Brawlers Beatstick.


    In der Tat läuft es eben meistens auf Physic vs. Physic hinaus. Und da ist es dann wie du schreibst zu 95% BoV nach den Boots. Vollkommen richtig.


    Erlang Shen fehlt sein Root, den hat man ihm genommen. Seitdem kaum noch präsent. Ich finde ihn weiterhin völlig okay, spiele ihn aber selbst so gut wie gar nicht. Wurde zuletzt wenn verwendet eher als Support (mit Root) gespielt. Vor allem in Kombo mit Ra hat Eager das zelebriert. Zu Beginn wurde er zumeist im Jungle gespielt. Jetzt taucht er kaum mehr auf. Ich mag ihn persönlich einfach nicht spielen.

  • Ein Root ist eine Verwurzelung und eine Art der soften bzw. leichten Crowd Control. Der Gegner wird an der Stelle verwurzelt, kann aber Leaps, Dashes und Teleports verwenden. Nahezu jeder Gott hat ja mittlerweile Escapes wie Dashes. Mit diesen lässt sich Erlang Shen dann leicht kontern.


    Bsp. für ein Root ist der Pin von Erlang Shen. Wenn man den Gegner damit in der Mitte des Pins trifft so wird er verwurzelt. Bei dem Pin wurde Ende 2016 der Cooldown auf 16 Sekunden erhöht und die Dauer des Roots auf 1,35 Sek. auf allen Leveln festgesetzt. Vorher hatte Erlang Shen auf Level 20 einen Cooldown von 12 Sekunden (ohne Cooldown Items) und eine Dauer des Roots von 1,75 Sekunden. Anfangs war es sogar Hard Crowd Control wenn ich mich recht entsinne, so dass man dem Pin gar nichts entegegen setzen konnte. Die Schwächung der Ability schwächt natürlich den Gott und so verschwand er nach und nach aus der Meta.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E