A N Z E I G E

Was wäre gewesen ....WENN?!

FINALE! Die ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards 2022 sind online!
  • Zitat

    Original geschrieben von OwenSteener4Life:
    … wenn Triple H 1996 King oft he Ring geworden wäre? - Ein Push inkl. Titlegewinn war ja geplant. So kam er halt später. Waren afair noch Nachwirkungen vom Curtain Call 94.


    … wenn Austin den 97er SummerSlam verletzungsfrei überstanden hätte? - Er wäre vermutlich länger IC Champ geblieben.


    … wenn die Streak früher gebrochen worden wäre? - Das wollte Vince nicht. Taker wollte das schon einige Male (Orton, Angle und Kane - wobei ich mir bei Letzterem nicht sicher bin - wären Takers Favoriten gewesen, später geisterte DiBiase Jr. gerüchteweise um). Wäre sie früher gebrochen worden, hätte man einen Push gehabt, aber die WM-Matches mit Takers Beteiligung wären (so wie jetzt imo) wieder komplett irrelevant.


    Zu den anderen Fragen keine Meinung?


    Und zu diesen ... tja, Fakten halt. Aber vielleicht mal zur Tragweite: HHH = KOTR 96 hätte zwangsläufig kein Austin 3:16 bedeutet - zumindest nicht mit dem Impact. Und Austin ohne Nackenverletzung ... hätte vielleicht etwas höhere Gefilde für Owen bedeutet, denn ich meine mich erinnern zu können, dass Austin dies durch den Botch und den damit verbundenen latenten Groll verhindert haben soll. Und so ... hätte es eventuell auch Auswirkung auf eine deiner ersten Fragen gehabt ...

  • A N Z E I G E
  • … wenn Triple H 1996 King oft he Ring geworden wäre?


    Der 1996er Summerslam Main Event wäre wohl Shawn Micheals vs Triple H gewesen. Ich nehme an, danach wäre er dennoch wieder ins IC-Title Picture gerückt und wäre wohl auch IC-Champion geworden. Steve Austin wäre trotzdem in die Richtung Stone Cold gegangen, jedoch wahrscheinlich nicht in der Ausprägung, wie es nach seinem KotR Sieg der Fall war. Ich denke, Triple H hätte keine Gimmickveränderung durchgemacht, weshalb die WWE wohl länger gebraucht hätte, ihren Stil edgy wie die WCW zu gestalten.


    … wenn Austin den 97er SummerSlam verletzungsfrei überstanden hätte?


    Gleicher Verlauf, also Champion bei WM 14. Den IC-Titel hätte er zwischen der Series und dem Rumble abgegeben. Obs den Stunner gegen Vince gegeben hätte? Wohl kaum. Austin kommt übrigens noch der Montreal Screwjob zu gute.


    … wenn die Streak früher gebrochen worden wäre?


    Bis WrestleMania 18 fiel keinem auf, dass es so was wie die Streak überhaupt gab. Bei 19 und 20 spielte es keine grosse Rolle. Es hätte bei Randy Orton noch Sinn gemacht sie zu brechen, oder auch bei Edge, aber der grosse Schocker war erst ab WM 26 möglich. Wäre die Streak vorher gebrochen worden, hätte die WWE ein grosses WrestleMania Thema weniger gehabt (brich die Streak).


    Was wäre gewesen wenn man mit XFL weiter gemacht hätte?


    Bei dem Rating Chaos und den Verlusten wäre es höchstens noch eine oder zwei Saisons gegangen.


    Was wäre gewesen wenn man die ECW nicht eingestampft hätte im Jahre 2010.


    Wäre früher oder später ohnehin zu NXT oder etwas in der Richtung geworden. Oder es wäre heute ein Network Exclusive Content.


    Was wäre gewesen wenn Orton sich nicht verletzt hätte bei One Night Stand 2008.


    Dann hätte er eine Fehde ausserhalb des Titlepictures bestritten. Mögliche Gegner: Batista, John Cena oder CM Punk.


    Was wäre gewesen wenn Jeff Hardy sich nicht mit Drogen zugekifft hätte 2009?


    Verstehe den Zusammenhang nicht. Falls es um das Päckchen geht, dass er kurz nachdem WWE Abgang erhalten hat, dann wäre er trotzdem zu TNA gegangen. Bereits nach WM 25 gab es News, dass Jeff Hardy die WWE verlassen will. Teilweise wegen dem Terminplan und auch, um sich seiner tollen Musikkarriere zu widmen.

  • … wenn die Benoit, Malenko, Guerrero & Saturn 2000 bei der WCW geblieben wären?


    Sie hätten im Main Event noch einiges verändert (zumindest Guerrero und Benoit). An dem Schuldenberg der WCW hätte es wohl nicht viel verändert, und so wären sie wohl ein Jahr später zur WWE gewechselt.


    … wenn Kevin Sullivan nie Chefbooker bei der WCW geworden wäre?


    Sternstunden wie der Dungeon of Doom wären wohl an einem vorbei gezogen!


    … wenn Triple H 1996 King oft he Ring geworden wäre?


    Ich denke auch, dass er mit dem Gimmick, das er zu der Zeit hätte, wenig später wieder in unteren Card Regionen gelandet wäre.


    … wenn Rob van Dam 1995 fest bei der WWF/E angeheuert hätte?


    Man hätte überhaupt nicht gewusst, wie man einen Mann, der der Zeit voraus war, hätte einsetzen sollen. Er hätte 1995 überhaupt nicht zur WWE gepasst.


    … wenn Austin den 97er SummerSlam verletzungsfrei überstanden hätte?


    Dann hätte seine Karriere wahrscheinlich länger gedauert!


    … wenn die Streak früher gebrochen worden wäre?


    Wie schon weiter oben gesagt wurde, kam der Hype um die Streak zum ersten Mal zu Wrestle Mania X 8 ins Gespräch und dann zur Orton Fehde wieder. Wäre sie früher gebrochen worden, hätte es den späten Hype um sie nicht gegegeben!


    ...wenn es die ECW Version der WWE noch geben würde?


    Im Endeffekt war es zum Ende hin ja nichts anderes als NXT heute und wenn man es unter dem Namen hätte weiter laufen lassen, wäre vielleicht ein neuer Hype entstanden. Aber im Endeffekt ist es meiner Meinung nach ganz gut, dass man mit NXT etwas neues und eigenständiges erschaffen hat.


    ...wenn es die XFL noch geben würde?


    Puhhhh...es wäre wahrscheinlich ein noch höheres Verlust-Geschäft geworden.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Was wäre gewesen, wenn Wrestle Mania IX keine Toga Party geworden wäre (war ursprünglich eigentlich geplant, dass diese Wrestle Mania in einer normalen Halle statt finden sollte?)...hinsichtlich dessen, dass diese WM vielen aufgrund des Ambiente in Erinnerung geblieben ist (ich mag diese WM bis heute, weil es meine 1. war)!


    Was wäre gewesen, wenn es bis heute alle Champion Gürtel geben würde, die Ende der 80`er (Wingged Eagle, IC und Tag Team Gürtel) eingeführt wurden? Hätten die Titel heute noch ein ganz anderes Prestige, wenn ein Roman Reigns sagen könnte, dass er den Gürtel getragen hat, den auch Hogan, Warrior, Flair, Savage, Hart, Michaels etc.... inne hatten?


    Tony Shiavione nicht verraten hätte, dass Mick Foley Champion wird?

  • Zitat

    Original geschrieben von iBallz:
    2.) Was wäre gewesen, wenn Shawn Michaels damals seinen Freunden Hall und Nash zur WCW gefolgt wäre.


    Dann hätte es keinen Montreal Screwjob gegeben, Bret Hart und der Bulldog und Jim Neidhart wären in der WWF geblieben und Owen wäre nicht später zum Blue Blazer geworden und wäre vielleicht noch unter uns... allerdings wäre die Attitude Zeit auch ganz anders verlaufen und vielleicht wäre ein Rock und HHH nicht die ME geworden.


    Zitat

    Original geschrieben von iBallz:
    3.) Was wäre gewesen, wenn TNA 2010 tatsächlich einen neuen Montag-Night-War gepackt hätte (Ratings ähnlich bzw höher als RAW)


    Dann hätte man vielleicht ein paar mehr WWE Stars locken können und umgekehrt, wären ganz andere in der WWF nach vorne gekommen. Ähnlich wie damals im MNW.


    Zitat

    Original geschrieben von iBallz:
    4.) Was wäre gewesen, wenn Wade Barrett mit dem Nexus Cena besiegt hätten und er kurz darauf World Champion geworden wäre.


    Dann hätten wir einen Main Eventer mehr gehabt. Dass man ihn damals nicht gepusht hat, war einer der größten Fehler der letzten Jahre.


    Zitat

    Original geschrieben von iBallz:
    5.) Was wäre gewesen, wenn Mr. Kennedy/Anderson damals nicht wegen Orton gekündigt worden wäre?


    Dann wäre er Vinces Sohn gewesen, glaube ich. ;)


    EDIT: Aber ich hab auch was, nach dem ich gestern in die Survivor Series 92 reingeschaut hätte:


    Was wäre gewesen, wenn dort Shawn Michaels den World Title gewonnen hätte?


    Hier mal meine Spekulation:


    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Ganz ehrlich, manche Fragestellungen schiessen meiner Meinung nach über das Ziel hinaus. Während gewisse noch wirklich ein Einfluss auf die Wrestlinghistorie hatten, bieten solche wie mit der Toga Party wirklich wenig Anreiz zum diskutieren. Um es kurz zu machen, hätte man WM 9 1:1 in einer normalen Halle umgesetzt, wäre es eine der schlechtesten aller Zeiten. WM 9 lebt vor allem von der Tageslichtatmosphäre. Dort liegt auch der Charme des PPVs

  • Aber ich hab auch was, nach dem ich gestern in die Survivor Series 92 reingeschaut hätte:


    Was wäre gewesen, wenn dort Shawn Michaels den World Title gewonnen hätte?


    Hier mal meine Spekulation:


    [/B][/QUOTE]


    Finde ich sehr interessant, aber meiner Meinung wäre es für Shawn auch noch viel zu früh gewesen, wenn er den Titel zu jenem Zeitpunkt bekommen hätte! Er War noch voll in der Entwicklung des HBK Charakters und hatte noch nicht das Standen! Hätte er den Gürtel bekommen, hätten wir vielleicht nicht die Mega Maniacs gesehen, Lex Luger wäre nicht der All American geworden und Bret Hart wäre wohl weiter unten in den Card Regionen,weil der Hulkster wohlmöglich doch geblieben wäre! Ein Undertaker wäre aber wohl,egal wer im Main Event gelandet wäre,so eingesetzt worden wie geschehen!

  • Meiner Meinung nach war Shawn Micheals damals noch nicht so weit, den WWF Titel zu gewinnen. Er war als IC Champion richtig platziert und wenn man bedenkt, in welche Form HBK 1993 geraten ist, dann ist es besser so. Zudem wäre es suboptimal gewesen, hätte Bret bereits bei der ersten grossen Verteidigung den Titel abgegeben. Dann wäre er wirklich zurück in die Midcard gegangen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Death Clutch:
    Meiner Meinung nach war Shawn Micheals damals noch nicht so weit, den WWF Titel zu gewinnen. Er war als IC Champion richtig platziert und wenn man bedenkt, in welche Form HBK 1993 geraten ist, dann ist es besser so. Zudem wäre es suboptimal gewesen, hätte Bret bereits bei der ersten grossen Verteidigung den Titel abgegeben. Dann wäre er wirklich zurück in die Midcard gegangen.

    Wobei tiefer sinken als in eine Fehde mit Jerry Lawler konnte er ja wohl kaum in 93. Das wäre so wie wenn was weiß ich, Roman Reigns jetzt gegen die Social Outcasts fehden würde.


    Aber es hätte vielleicht so einiges geändert. Mit einem Heel als Champion, wäre Yoko nicht Rumble Sieger geworden. Hogan hätte nicht im ME von Wrestlemania eingreifen müssen. Er hätte den Titel vielleicht erst später geholt (beim Summer Slam?) und wäre eventuell länger da gewesen usw.


    Ok, noch eins: Wie wäre 95 verlaufen, wenn Bret Hart den Titel von Diesel beim Rumble 95 gewonnen hätte?

  • Ich glaube, dann hätte Bret den Titel an Shawn abgegeben. Auch wenn viele Diesels Titelrun verfluchen, es war etwas neues. Mit Bret Hart als Champion hätte man wahrscheinlich einen Übergang zu Shawn geschaffen.

  • A N Z E I G E
  • Wenn Bret den Titel geholt hätte, hätten wir bei Wrestlemania XI schon Bret Hart gegen Shawn Michael bekommen. Was hätte Diesel gemacht? Gegen Bob Backlund? Oder eins gegen Owen Hart? Vielleicht gegen Bam Bam Bigelow? Wäre Mabel dann King of the Ring geworden? Oder doch ein etwas besserer Wrestler wie Lex Luger oder British Bulldog? Wie wäre der Summer Slam verlaufen? Oder hätte Diesel den Titel beim KOTR von Shawn wieder bekommen und hätte es dann trotzdem Diesel vs Mabel gegeben?

  • Zitat

    Original geschrieben von Matrix 3:16:
    Wenn Bret den Titel geholt hätte, hätten wir bei Wrestlemania XI schon Bret Hart gegen Shawn Michael bekommen. Was hätte Diesel gemacht? Gegen Bob Backlund? Oder eins gegen Owen Hart? Vielleicht gegen Bam Bam Bigelow? Wäre Mabel dann King of the Ring geworden? Oder doch ein etwas besserer Wrestler wie Lex Luger oder British Bulldog? Wie wäre der Summer Slam verlaufen? Oder hätte Diesel den Titel beim KOTR von Shawn wieder bekommen und hätte es dann trotzdem Diesel vs Mabel gegeben?


    Sorry, aber das ist jetzt ein wenig aus dem Kontext heraus, oder? Der Grundtenor bezog sich auf einen spekulativen Titelwechsel um 92/93 herum - also vor WM IX. Weiß nicht, ob dies schon derart gesicherte Varianten für zwei Jahre später geliefert hätte. Da könnte man eher die Anschlussfrage stellen, welche Auswirkungen es gehabt hätte, hätte Shawn sich bei seinem möglichen 92er/93er Titelrun gleich Nash als Bodyguard geholt hätte? Year of the Diesel schon 94?

  • Ich habe ehrlich gesagt, keine Ahnung worauf the Matrix mal wieder hinaus will. Ich habe seine Frage was passiert wäre, hätte Bret beim Rumble 95 den Titel zurückgeholt. Ich habe zwar WM 11 nicht genannt, aber dass danach wohl HBK den Titel geholt hätte. Wahrscheinlich bei WM XI. Bret hatte viele Heels bereits 1994 durch und für ihn als Facechampion wären IMO weniger Optionen offen gewesen. HBK hingegen hätte Bret, Diesel, Razor, Luger, Bam Bam evtl. auch den Taker als Gegner gehabt. Wobei letzterer eine langfristige Fehde gegen den Million Dollar Man und seine Jungs hatte.

  • Worauf ich hinaus will? Eigentlich nur auf den Thread Titel:


    Was wäre gewesen WENN?!


    Ein Titelwechsel kann das Booking von JAHREN ändern. Darauf will ich hinaus. Der Wrestling Schmetterlingseffekt. :)

  • Was wären, wenn....


    Jeff Jarrett die WWE 1999 nicht im Streit verlassen und ggf. doch noch seinen Puh bekommen hätte?


    Der Undertaker bis heute noch als Biker unterwegs wäre?


    Ric Flair 1993 nicht zurück zur WCW gewechselt wäre?


    Sting nicht zum Crow Gimmick übergegangen wäre und weiter als Surfer im Programm geblieben wäre?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E