A N Z E I G E

UFC News & Card Sammelthread

  • Ansich natürlich völliger Unsinn, aber was will man machen, wenn niemand verfügbar ist? Souza war bereits bei UFC 205 als Ersatz vor Ort und man gibt ihm sicherlich nicht Boetsch wenn Rockhold fit wäre. Wenn Bisping und Romero im zweiten Quartal kämpfen wird man sehen, wie es mit dem Mittelgewicht weitergehen wird.


    Manuwa vs. Anderson in London.

    "I am a cunt. I can be the biggest cunt in the world, but I can also be the most spectacular person ever made. Depends."


    "Sch**** wollte unbedingt, aber aus Respekt für die Fans des BVB habe ich diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen. Ich glaube immer noch daran, dass im Fußball und im Leben es um mehr geht als nur Geld." Jakub Blaszczykowski

  • A N Z E I G E
  • Ansich ja, aber Nick hat seit Jahren nichts gerissen und bei Nate würde es mich nicht wundern, wenn er nur zurückkehrt wenn es zum dritten Kampf mit Conor kommt.


    Nurmagomedov vs. Ferguson ist weiterhin unsicher. Notfalls würde aber sicher jemand wie Michael Chiesa einspringen.

    "I am a cunt. I can be the biggest cunt in the world, but I can also be the most spectacular person ever made. Depends."


    "Sch**** wollte unbedingt, aber aus Respekt für die Fans des BVB habe ich diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen. Ich glaube immer noch daran, dass im Fußball und im Leben es um mehr geht als nur Geld." Jakub Blaszczykowski

  • Zitat

    Original geschrieben von The Venom:
    Amanda Nunes zeigt sich nicht gerade als sympathische Gewinnerin, das verbale nachtreten gegenüber Ronda zeugt nicht von Klasse und ist auch ziemlich respektlos, aber gut. wenn sie meint. Ich denke so ein Verhalten wird ihr eher schaden.
    Sollte sie es schaffen ihren Titel gegen Pena/Bullet zu verteidigen wartet da ja noch jemand auf ein Rematch...:)
    #TeamAlphaCat


    Ich kann sie schon relativ gut verstehen bei der Sache. Überall hieß es nur Rousey, Rousey, Rousey. Egal von Seiten der UFC, von Seiten der Reporter, von Seiten der Fans usw.


    Dabei ist sie die Championesse gewesen vor dem Kampf und hat ja nun beinahe nichts an Spotlight abbekommen. Da hat sich sicherlich eine Menge Ärger angestaut. Selbst Rogan hat das Ganze ja kritisiert, dass sie so wenig beachtet wurde.


    Auf der anderen Seite finde ich persönlich es auch immer irgendwie "lässiger", wenn man nur seine Taten sprechen lässt. Aber guck dir doch die UFC an, da sind jetzt beinahe alle auf dem "Trashtalk-Train". McGrgor hat es vorgemacht, jetzt gibt's von fast allen Feuer. Dabei hat sowas außer Conor, Cruz und den Diaz-Brüdern nicht wirklich wer drauf.

  • Zitat

    Original geschrieben von FeelmyPain:
    Ich kann sie schon relativ gut verstehen bei der Sache. Überall hieß es nur Rousey, Rousey, Rousey. Egal von Seiten der UFC, von Seiten der Reporter, von Seiten der Fans usw.


    Dabei ist sie die Championesse gewesen vor dem Kampf und hat ja nun beinahe nichts an Spotlight abbekommen. Da hat sich sicherlich eine Menge Ärger angestaut. Selbst Rogan hat das Ganze ja kritisiert, dass sie so wenig beachtet wurde.


    Auf der anderen Seite finde ich persönlich es auch immer irgendwie "lässiger", wenn man nur seine Taten sprechen lässt. Aber guck dir doch die UFC an, da sind jetzt beinahe alle auf dem "Trashtalk-Train". McGrgor hat es vorgemacht, jetzt gibt's von fast allen Feuer. Dabei hat sowas außer Conor, Cruz und den Diaz-Brüdern nicht wirklich wer drauf.


    1.
    Das Ronda im Mittelpunkt der Werbung war ist eine Entscheidung der UFC, nicht von Ronda. Das Amanda das also persönlich nimmt und auf Ronda projiziert ist entweder ziemlich dumm, oder fake Trash-Talk. Nach einem gewonnenen Kampf wohlgemerkt.
    2.
    Ich finde auch das der aktuelle Champ in den Promos zu kurz kam, aber aus geschäftlicher Sicht hat die UFC alles richtig gemacht:
    Der Name hat die Promo gemacht, der Champ hatte dafür seinen großen Breakthrough-Moment vor großer Kulisse, spätestens jetzt weiss jeder UFC- oder Ronda-Fan wer Amanda Nunes ist. Ich mag Dana nicht, aber die Strategie hat funktioniert.


    Ansonsten kann ich nur sagen das ich Cat Zingano in allem was sie dazu gesagt hat zustimme.
    Und wie du richtig schreibst, die meisten Fighter können keinen Trash-Talk.
    Bei Amandas Interviews nach dem Kampf konnte ich mir vor Fremdscham nur an den Kopf fassen. Mit ihrem 08/15/dummer Fighter aus Brasil-Gelaber hat sie garantiert keine neuen Fans gewonnen.


    Cat Zingano says Amanda Nunes came off like a ‘blatantly disrespectful a**hole’ after TKO of Ronda Rousey

    Einmal editiert, zuletzt von Unregistriert ()

  • Klar war das eine Entscheidung von der UFC und nicht von Ronda, was die Promo angeht. Hat sich bei Nunes dann aber wohl irgendwie so gechannelt, dass Ronda die Zielscheibe wird. Zudem aber auch die ganze Art von Rousey, sei es jetzt vor, während oder nach UFC 207 oder auch generell davor schon, ziemlich ätzend und nervig war.


    Selbst wenn man da sagt "wieder die UFC schuld" dass sie bspw. keine wirklich Medien-Aufgaben absolvieren musste etc. trotzdem zeigt sie sich da auch von keiner guten Seite. Und wie auch viele in dem Card-Thread geschrieben haben, ein wahrer Champ zeigt sich erst in der Niederlage.


    Kann sie anscheinend nicht. Da finde ich es wie gesagt zumindest verständlich, wenn es da einen Rant von Nunes gibt. Auch wenn ich es auf der anderen Seite überflüssig finde und so etwas nicht brauche. Ein McGregor bspw. als König der Trashtalker zeigt dem Gegner NACH einem Kampf Respekt, genauso wie Diaz, genauso wie Cruz usw.


    Bloß Ronda, die kann das alles nicht. Sie selbst hat sich in großen Teilen in diese Lage manövriert. Nicht die UFC, nicht Nunes, nicht sonstwer.

  • Ronda hat ihre Schuldigkeit gegenüber dem Sport, der UFC und den Fans bereits getan.
    Ohne Ronda und ihrer "Art" gäbe es heute keine Frauen in der UFC, und erst Recht keine Amanda Nunes im Spotlight.
    Ohne Rondas Verhalten positiv zu bewerten, Amanda Nunes hat sich bei mir viele Sympathien verspielt. Ich musste bei ihrem Interview die ganze Zeit an einen weiblichen Wanderley Silva denken, sie muss ihr ja keinen Respekt zollen, aber dann auch noch nachzulegen, das war mir einfach too much.

  • Wie gesagt, ich fand das Interview von Nunes auch nicht gerade prickelnd. Sie hatte ja jetzt das Spotlight und hätte ja auch sonst ihrem Unmut an die UFC adressieren können. Da wäre es besser aufgehoben gewesen und vor allem auch sicherlich passend.


    Rondas Art fand ich jedoch schon immer nicht gerade toll und vor allem nach den beiden Niederlagen erschreckend schwach. Ja, Ronda hat den Weg für die Frauen geebnet. Ja, ohne eine Ronda gäbe es (wahrscheinlich) keine Nunes in der UFC. Ja, Ronda hat ihre Schuldigkeit hinsichtlich des Sports getan.


    ABER: Nein, alle Punkte bedeuten trotzdem nicht automatisch, dass man sich seinen Gegner gegenüber respektlos und im Falle der Niederlage, nicht auch ein wenig demütig zeigen könnte. Und das geht Rousey komplett ab.


    Wie gesagt, guck dir einen Dominik Cruz an. Großes Maul, viel dahinter, fair in der Niederlage. SO sollte sich in meinen Augen ein Champion verhalten. Dass das Ronda sicherlich herzlich egal sein dürfte ist mir bewusst. Trotzdem wundert es mich aufgrund solcher Sachen dann nicht, wie sie mittlerweile von vielen gesehen wird.

  • Ich würde Gina Carano auch noch deutlich vor Rousey ansetzen. Carano war bereits im MMA aktiv als Rousey noch gar keine Vorstellung von dem Sport hatte.

    "I am a cunt. I can be the biggest cunt in the world, but I can also be the most spectacular person ever made. Depends."


    "Sch**** wollte unbedingt, aber aus Respekt für die Fans des BVB habe ich diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen. Ich glaube immer noch daran, dass im Fußball und im Leben es um mehr geht als nur Geld." Jakub Blaszczykowski

  • Klar, Gina war vor Ronda da, aber Ronda hat WMMA nochmal auf ein komplett anderes Niveau gebracht.
    Und das eben auch mit ihrer aggressiven Art.


    Amanda muss sich nicht demütig oder was auch immer zeigen, ABER nach so einem KO-Sieg noch verbal nachzulegen zeugt nicht von Klasse.
    Ist ja nicht so als hätten sie und Ronda eine Vorgeschichte.


    Ich mochte wie Ronda sich als Champ verhalten hat, bis auf das Getöse vor dem Holm-Kampf. Ich habe es auch lieber wenn nach dem Kampf Respekt gezeigt wird, kann es aber auch verstehen wenn es Situationen gibt wo man auch nach dem Kampf dem Gegner nicht die Hand gibt, wie z.B. bei Ronda vs Tate 2.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E