A N Z E I G E

UFC News & Card Sammelthread

  • Kann man nur zu stimmen. Mal sehen, ob es in den kommenden Tagen ebenfalls so ablaufen wird. Habe Tickets für London.

    "I am a cunt. I can be the biggest cunt in the world, but I can also be the most spectacular person ever made. Depends."


    "Sch**** wollte unbedingt, aber aus Respekt für die Fans des BVB habe ich diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen. Ich glaube immer noch daran, dass im Fußball und im Leben es um mehr geht als nur Geld." Jakub Blaszczykowski

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Brahma Bull :
    Gegard Mousasi hat bei Bellator unterschrieben.


    Naja, ganz kann ich diese Entscheidung nicht nachvollziehen...
    Gegard ist 5-0 in den letzten 5 Fights und hätte, wenn es z.b. zu Weidman vs Gegard 2 gekommen wäre, wohl vlt. mit einem Sieg ein Titel-Fight gegen den Gewinner aus Bisping vs Whittaker bekommen. Auch sonst hätte er wohl doch immer gut gerankte Gegner bekommen.


    Also ich hätte es gefunden, wenn er noch für 4-5 Fights bei UFC geblieben wäre, war auf einem guten Weg..

  • Zitat

    Original geschrieben von Masterff:
    Naja, ganz kann ich diese Entscheidung nicht nachvollziehen...
    Gegard ist 5-0 in den letzten 5 Fights und hätte, wenn es z.b. zu Weidman vs Gegard 2 gekommen wäre, wohl vlt. mit einem Sieg ein Titel-Fight gegen den Gewinner aus Bisping vs Whittaker bekommen. Auch sonst hätte er wohl doch immer gut gerankte Gegner bekommen.


    Also ich hätte es gefunden, wenn er noch für 4-5 Fights bei UFC geblieben wäre, war auf einem guten Weg..


    Dir ist klar, dass er auch bezahlt werden muss, oder? Und wenn die UFC das Vertragsangebot nicht matcht und er bei Bellator für "weniger" Arbeit mehr bekommt, dann ist die Entscheidung absolut nachvollziehbar. Zumal er eigentlich schon jetzt den Shot verdient hätte und er wohl weiß, dass er niemals auf dem Niveau vermarktet werden würde wie andere Middleweights.

  • Zitat

    Original geschrieben von Nate Diazepam:
    Es ist geradezu absurd, wie beschissen diese PK war.


    Dafür war Conor's Media Scrum + Wortwechsel mit Mayweather Sr. dann wieder umso besser.

    LET'S GO BRANDON!


    "Anderson Silva....you ABSOLUTELY suck!" - Chael Sonnen
    "I don't earn title shots - title shots earn me." - Chael Sonnen

  • Dana ist auch zum Glück nicht nachtragend und sorgt dafür, dass Helwani nicht im Coverage Team von Showtime Sports für Mayweather vs. McGregor ist. Er ist offziell noch über seine anderen Jobs für die Presse akkreditiert und vor Ort aber wird nicht offiziell für Showtime arbeiten und vor der Kamera stehen: https://twitter.com/arielhelwani/status/884841547019071488


    Vor kurzem hat er noch einen Tweet folgen lassen in dem er klar sagt, dass es Danas Call war.

  • Zitat

    Original geschrieben von Heisenberg:
    Dir ist klar, dass er auch bezahlt werden muss, oder? Und wenn die UFC das Vertragsangebot nicht matcht und er bei Bellator für "weniger" Arbeit mehr bekommt, dann ist die Entscheidung absolut nachvollziehbar. Zumal er eigentlich schon jetzt den Shot verdient hätte und er wohl weiß, dass er niemals auf dem Niveau vermarktet werden würde wie andere Middleweights.


    Naja, schon jetzt den Titel-Shot verdient ist wohl bischen übertrieben, da Whittaker mit Romero und Jacare die beiden anderen absoluten Top-Contender besiegt hat und dadurch der klare Contender ist.


    Den anderen Punkt kann ich teilweise nachvollziehen, andererseits muss man aber sagen, dass er wie oben erwähnt wohl durchaus in der Nähe eines Titel-Shots gewesen wäre und wenn er sich den Titel dann wirklich geholt hätte, hätte es einen Namen noch bekannter gemacht oder auch wenn er sich den Titel nicht geholt hätte, hätte er wohl weiter namhafte (Rockhold,Weidman,Jacare,Romero etc.) Gegner bekommen und sich da durch Siege weiter profilieren könenn und bekannter werden können.


    Also wie gesagt, ich kann es zwar nachvollziehen, aber andererseits hätte er in den nächsen Fights in der UFC einen großen Sprung machen können und evtl. sogar den Titel holen...

  • Zitat

    Original geschrieben von Masterff:
    Naja, schon jetzt den Titel-Shot verdient ist wohl bischen übertrieben, da Whittaker mit Romero und Jacare die beiden anderen absoluten Top-Contender besiegt hat und dadurch der klare Contender ist.


    Den anderen Punkt kann ich teilweise nachvollziehen, andererseits muss man aber sagen, dass er wie oben erwähnt wohl durchaus in der Nähe eines Titel-Shots gewesen wäre und wenn er sich den Titel dann wirklich geholt hätte, hätte es einen Namen noch bekannter gemacht oder auch wenn er sich den Titel nicht geholt hätte, hätte er wohl weiter namhafte (Rockhold,Weidman,Jacare,Romero etc.) Gegner bekommen und sich da durch Siege weiter profilieren könenn und bekannter werden können.


    Also wie gesagt, ich kann es zwar nachvollziehen, aber andererseits hätte er in den nächsen Fights in der UFC einen großen Sprung machen können und evtl. sogar den Titel holen...


    Du hättest sowohl Mousasi als auch Whittaker in Interims Titlefight gegen Romero stecken können. Mousasi hat insgesamt sogar noch die "größeren Namen" besiegt.


    Nur weil man in der UFC in der Nähe eines Titleshots ist, sagt das noch lange nicht aus, dass man einen bekommt und wenn man ihn bekommt, muss er auch erst Mal gewinnen. Das heißt, es ist für ihn, und da spielt der Punkt der Vermarktung eben wieder mit ein, ein ungewisser Weg, während er bei Bellator im Grunde der Top Star der Division ist und sofort einen Titleshot bekommen kann. Dazu dann noch das höhere Grundgehalt bei weniger Kämpfen im Jahr.


    Und gerade wenn man sieht, wie du UFC/WME derzeit mit ihren Champions, die sie nicht als Stars sehen, umgeht, ist es meiner Meinung nach deutlich nachvollziehbar, dass er bei Bellator unterschreibt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Masterff:
    Naja, schon jetzt den Titel-Shot verdient ist wohl bischen übertrieben, da Whittaker mit Romero und Jacare die beiden anderen absoluten Top-Contender besiegt hat und dadurch der klare Contender ist.


    Den anderen Punkt kann ich teilweise nachvollziehen, andererseits muss man aber sagen, dass er wie oben erwähnt wohl durchaus in der Nähe eines Titel-Shots gewesen wäre und wenn er sich den Titel dann wirklich geholt hätte, hätte es einen Namen noch bekannter gemacht oder auch wenn er sich den Titel nicht geholt hätte, hätte er wohl weiter namhafte (Rockhold,Weidman,Jacare,Romero etc.) Gegner bekommen und sich da durch Siege weiter profilieren könenn und bekannter werden können.


    Also wie gesagt, ich kann es zwar nachvollziehen, aber andererseits hätte er in den nächsen Fights in der UFC einen großen Sprung machen können und evtl. sogar den Titel holen...


    Wo hätte sich Gegard denn noch beweisen sollen? Das ist immerhin kein Anfänger. Der Kerl war schon mehrfacher Worldchampion und hat sich seinen eingeforderten Respekt verdient. Hätte er sich gegen Uriah Hall nicht so ungeschickt angestellt, wäre er auf einer 8 Fight Win-Streak. Da müssen wir nicht über "vielleicht nah an einem Shot" reden. Den hatte er sich definitiv verdient. Ein Gegard Mousasi muss sich nicht "weiter profilieren". Das müssen Kämpfer die 5 Kämpfe auf dem Buckel haben und noch grün hinter den Ohren sind.


    Ich finde den Entschluss von Mousasi richtig. Bei Bellator wird er wertgeschätzt und verdient gutes Geld. Dazu wird er direkt um den Titel kämpfen können. Aus seiner Sicht hat er alles richtig gemacht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Heisenberg:
    Du hättest sowohl Mousasi als auch Whittaker in Interims Titlefight gegen Romero stecken können. Mousasi hat insgesamt sogar noch die "größeren Namen" besiegt.


    Nur weil man in der UFC in der Nähe eines Titleshots ist, sagt das noch lange nicht aus, dass man einen bekommt und wenn man ihn bekommt, muss er auch erst Mal gewinnen. Das heißt, es ist für ihn, und da spielt der Punkt der Vermarktung eben wieder mit ein, ein ungewisser Weg, während er bei Bellator im Grunde der Top Star der Division ist und sofort einen Titleshot bekommen kann. Dazu dann noch das höhere Grundgehalt bei weniger Kämpfen im Jahr.


    Und gerade wenn man sieht, wie du UFC/WME derzeit mit ihren Champions, die sie nicht als Stars sehen, umgeht, ist es meiner Meinung nach deutlich nachvollziehbar, dass er bei Bellator unterschreibt.


    Zusätzlich die Sponsorengelder, die den Reebok-Deal zigfach übersteigen, ein Coker an der Spitze, für den die Fighter an vorderster Stelle stehen, dazu hat Mousasi bei der MMA Hour auch noch mitgeteilt, dass er einen Division-Sprung ins LH irgenndwann interessant fände und hier die Chance als besser ansieht das umzusetzen.


    Insgesamt nachvollziehbar und eben mitunter die Folge des Superfight-Hickhacks mit Bisping. Hätte er den Titel nicht gegen Dan aufs Spiel gesetzt, sondern gegen einen Top Contender verteidigt und wäre dieses sportliche Auskämpfen der Nr. 1 vorangegangen, dann hätten wohl Romero, Souza als auch Mousasi oder Whittaker längst oder zumindest noch in diesem Jahr ihre Titleshots gehabt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Brahma Bull :
    Dafür war Conor's Media Scrum + Wortwechsel mit Mayweather Sr. dann wieder umso besser.


    Allerdings! Vielleicht sollte man das nur noch so machen.

    »I'm not surprised motherfuckerzzzZZZzzZzz...«


    GIB IHM! – der neue YouTube-Kanal für MMA, Wrestling und Action-Nerds. Ab 21. März auf Youtube!


    Hier ein Trailer zum »Beifall Clutchen«.

  • Zitat

    Original geschrieben von Heisenberg:
    Dir ist klar, dass er auch bezahlt werden muss, oder? Und wenn die UFC das Vertragsangebot nicht matcht und er bei Bellator für "weniger" Arbeit mehr bekommt, dann ist die Entscheidung absolut nachvollziehbar. Zumal er eigentlich schon jetzt den Shot verdient hätte und er wohl weiß, dass er niemals auf dem Niveau vermarktet werden würde wie andere Middleweights.


    die UFC hat doch gematcht, Gegard und Manager haben doch gesagt, dass das Angebot echt gut war. nur hat Gegard bei Bellator mehr Freiheiten, kann auch noch extra in Übersee fighten sowie Boxkämpfe bestreiten. und durchs sponsoring kommt natürlich auch nochmal mehr rein.

  • Man hat sich auch viel zu viel Zeit gelassen zu verlängern, weil man sich wahrscheinlich dachte das Gegard eh bleibt/bleiben will.
    Das Problem ist, Gegard wurde bisher sehr stiefmütterlich für einen Kämpfer seines Kalibers behandelt, und das rächt sich jetzt.


    FU UFC...again.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E