A N Z E I G E

Der STAR WARS Spoiler Thread #1

  • Dieser Thread soll dafür da sein, das die Leute, die ihn schon gesehen haben nicht alle anderen Spoilern, trotzdem sich jedoch darüber austauschen können. Leaks können dann natürlich auch besprochen werden. ^^
    Ich gehöre zu der Sorte die es nicht ertragen können sich keine Leaks anzugucken und auch zu der Sorte die Star Wars Bettwäsche hat.(die natürlich nie gewaschen wird)

  • A N Z E I G E
  • Komme gerade von der Premiere in Berlin. Zuerst war ich skeptisch ob ich den Film überhaupt anschauen soll. Aber jetzt kann ich sagen, dass es sich gelohnt hat.


    Die Leaks die ich aufgeschnappt hatte, trafen alle zu. (Luke weg, Han).


    Aber jetzt habe ich noch mehr offene Fragen als vorher. Warum waren Finn und Rey so stark mit dem Lichtschwert bzw. der Macht. Und warum war Kylo Ren so schwach? Und natürlich: Wenn Rey wirklich Lukes Tochter ist, warum weiß dann nicht mal Leia etwas über sie?

    Brock Lesnar, RAW vom 16.04.2012:
    "What's running through John Cena's mind? I don't give a crap what's running through his mind. What's more important is what's running down his leg. Piss!"
    Brock Lesnar, RAW vom 04.08.2014:
    "I'm going to leave him in a pile of blood and urine and vomit."

  • Auf Focus Online wurde der komplette Film (Minute für Minute) zusammengefasst.
    Sehr gut zusammengefasst, wobei einige Informationen fehlten z. B. wer hinter Kylo Ren verbirgt (Wer sein Vater ist).
    Kurz zusammengefasst, das Familien Drama wird weiter geführt. ;)

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von König Stannis:
    Komme gerade von der Premiere in Berlin. Zuerst war ich skeptisch ob ich den Film überhaupt anschauen soll. Aber jetzt kann ich sagen, dass es sich gelohnt hat.


    Die Leaks die ich aufgeschnappt hatte, trafen alle zu. (Luke weg, Han).


    Aber jetzt habe ich noch mehr offene Fragen als vorher. Warum waren Finn und Rey so stark mit dem Lichtschwert bzw. der Macht. Und warum war Kylo Ren so schwach? Und natürlich: Wenn Rey wirklich Lukes Tochter ist, warum weiß dann nicht mal Leia etwas über sie?


    Rey war angeblich eine Jedi die eine Amnesie erlitten hat. Sie wurde von Luke in dieser Academy unterrichtet.
    Und Finn wurde wohl mit diesen Stäben ausgebildet.
    Außerdem war Kylo Ren geschächt durch den Bauchschuss.
    Luke Skywalker konnte sich obwohl seine Ausbildung ja auch nicht ewig ging, gut gegen Vader wehren.(der ein echter Sith Lord war)

  • Gerade wieder zu Hause aus der Mitternachtsvorstellung.


    Das war eine Menge Licht, aber auch recht viel Schatten.


    Am Anfang war ich wahnsinnig begeistert von dem Film. Bei dem Fließtext bekam man eine Gänsehaut und danach bekam man eine packende Geschichte, die sich eindeutig wie Star Wars angefühlt hat, offene Fragen aufgeworfen hat und einfach Spaß gemacht hat. Gekippt ist das dann ein bisschen ungefähr zu dem Zeitpunkt, wo Han Solo aufgetreten ist. Ab da wirkt das ganze fast wie eine moderne Neuverfilmung von Episode IV. Erst klärt der alternde Deuteragonist der letzten Trilogie über die bisherigen Ereignisse (denn er ist dabei gewesen) und über die Bedeutung der Macht auf, bevor er dann später von dem neuem Sith Lord (das heißt jetzt Knights of Ren?) getötet wird. Ich denke jeder der die alten Filme gesehen hat wusste wie die Szene auf der Brücke enden wird. Nebenbei kämpfen Rebellen (Resistance) immer noch gegen Imperium (New Order), ein Planet und ein Todesstern (Starkiller Base) wird zerstört. Die Szene wo die Größe des Todesstern mit der Starkiller Base verglichen wurde, wird bestimmt zum neuem Meme für das "Höher, Größer, Härter" Phänomen von Filmfortsetzungen. Passend dazu auch Darth Plagueius als neuer "Imperator". Nachdem Sidious' Plan um Imperator zu werden, mehrere Jahre dauerte, waren es hier wohl Jahrzehnte. Das empfinde ich allerdings als einen der interessantesten Aspekte des neuen Films. Ich bin gespannt, wie er in diese Position gekommen ist. Am Ende sucht die Protagonistin dann den letzten Jedi-Meister im Exil auf.


    Das klingt jetzt wahrscheinlich zu negativ. Insgesamt bin ich froh mir den Film angesehen zu haben und es hat durchaus Spaß gemacht. Ich werde mir als Fan sicher auch die übrigen beiden Teile ansehen. Ich finde es nur etwas schade, das man sich wirklich kaum etwas neues getraut hat. Das Star Wars Universum bietet noch mehr Möglichkeiten, auch Geschichten zu erzählen, die man noch nicht kennt.

  • Zitat

    Original geschrieben von König Stannis:
    Komme gerade von der Premiere in Berlin. Zuerst war ich skeptisch ob ich den Film überhaupt anschauen soll. Aber jetzt kann ich sagen, dass es sich gelohnt hat.

    Dito.

    Zitat

    Die Leaks die ich aufgeschnappt hatte, trafen alle zu. (Luke weg, Han).

    Zitat

    Und dito (leider). Besonders den Punkt mit Han, auch wenn man es schon vorher vermuten konnte (den Sohn nach Hause bringen, war irgendwie schwer vorstellbar).


    Jedoch fand ich die Symbolik mit dem erloschenen Sonnenlicht unmittelbar vor der Szene zwischen Han und Kylo Ren so unglaublich gut. Da hat einfach alles gepasst in dem Moment.


    Insgesamt fand ich den Film (jetzt so als Casual-Star Wars Gucker) schon sehr stark, auch wenn schon fast zu viel (zumindest sehr viel) in den Film gepackt wurde, fand ich ihn jetzt alles andere als langatmig. Ich fand es eher beeindruckend, dass der Film nur etwas über 2 Stunden ging für die Menge an Material.


    Die Charaktere haben mich auch durch die Bank weg überzeugt und auch die Handlungen waren alle schlüssig und glaubwürdig für mein Empfinden. Einzig Cpt. Phasma ging etwas unter und die Beherrschung Finns mit dem Lichtschwert und das er sich recht ordentlich gegen Ren behaupten konnte waren etwas komisch, aber letzteres konnte gut mit der Verletzung Rens erklärt werden.


    Der Film bot übrigens so viele lustige Stellen zum Mitlachen :)


    Und BB8 hat jetzt schon C3PO und R2D2 in den Schatten gestellt. Den Kleinen kann man ja nur lieben.
    Beim obersten Anführer bin ich übrigens mal gespannt, ob der in Wirklichkeit auch so groß ist oder das nur ein überdimensionales Hologramm war.


    Waren übrigens gar nicht so viele in Star Wars Verkleidung bei der Mitternachtsvorstellung wie erwartet. Gerade mal eine Gruppe von 5-6 Personen, der Rest vereinzelt mit Utensilien (Storm Trooper Helm oder SW-Shirts). Den Vogel hat dann nach Ende der Credits einer ein paar Reihen vor mir abgeschossen "Wer hat Lust auf einen Terroranschlag auf Disney?"
    :wallbash: bis zum geht nicht mehr.

  • Puh, bin immernoch geflasht, viele Gänsehaut Momente. Aber auch Schatten. Starkiller Base, hmmm, wieder ein Loch, naja... Trotzdem hat es sich wie echtes Star Wars angefühlt und ich denke (hoffe) mal, dass es diesmal dann auch wirklich die letzte Todesstern Variante war.


    The First Order, aber kein Imperial March. Verständlich aber undendlich schade :(


    Mit Solo und Ren auf der Brücke war natürlich vorhersehbar, aber trotzdem war es ein absoluter Schocker. Alle im Saal sind zusammen gezuckt und haben ungläubig den Kopf geschüttelt.


    Absoluter Showstealer war BB8, klasse der Kleine :thumbup:


    So viele Eindrücke die ich jetzt noch verarbeiten muss, wird wohl ne schlaflose Nacht werden ^^ Um mehr zu schreiben bin ich jetzt auch gar nicht mehr in der Lage.

  • das ende mit luke fand ich irgendwie doof. und eigentlich hätten sie hamill garnet groß ankündigen brauchen und ihn einfach als überraschung bringen.
    und ich versteh net ganz warum alle bzw. die erste order luke suchen.
    und die befürchtung die ich hatte, daß entweder han oder chewie sterben, hat sich auch bewahrheitet (der spoiler den ich 2 std. vorm film gelesen hab hat somit gestimmt) und daß es kylo ren oder phasma sein werden. die szene auf der brücke und dem schwert konnte nicht gut ausgehen :( kurzer herzstillstand bei mir.
    die einführung vom falken fand ich toll. auch so gabs paar parallelen zu epi IV


    im kino gabs applaus als das lucasfilm logo aufgetaucht ist und jedesmal wenn einer der alten zum ersten mal zu sehen war. 3D hätte man sich bis auf paar nette sachen mal wieder sparen können.

    life sux and then you die

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von winchesta:
    das ende mit luke fand ich irgendwie doof. und eigentlich hätten sie hamill garnet groß ankündigen brauchen und ihn einfach als überraschung bringen.
    und ich versteh net ganz warum alle bzw. die neue order luke suchen.

    Ich fand das Ende eigentlich sehr passend, irgendwie muss es ja einen Cliffhanger für die nä. Episode geben und mit einem zweifelnden Luke, der sich nicht sicher ist, ob er aus seinem Exil zurückkehren soll, hat man da eigentlich den besten Weg gefunden.
    Und warum ihn alle suchen? Na, der Widerstand sucht ihn im Kampf gegen die neue Bedrohung und die suchen ihn um ihn als größten Verbrecher in der Galaxie (aus ihrer Sicht) zu töten. Schließlich ist er ja für die "Unordnung und das Chaos" in der Galaxie verantwortlich. So verstehe ich es zumindest.

  • Zitat

    Original geschrieben von Nachtfuchs:
    Und warum ihn alle suchen? Na, der Widerstand sucht ihn im Kampf gegen die neue Bedrohung und die suchen ihn um ihn als größten Verbrecher in der Galaxie (aus ihrer Sicht) zu töten. Schließlich ist er ja für die "Unordnung und das Chaos" in der Galaxie verantwortlich. So verstehe ich es zumindest.


    Wurde doch auch angesprochen (Oder stand im Fließtext), dass die Order befürchtet er könnte weitere Jedi ausbilden und somit eine Armee aufstellen.
    Und Kylo Ren will einfach alle Jedi töten und den Weg von Vader weiter gehen bzw. zum Sith-Lord aufsteigen.

  • Hatte beim schauen des Films zwar nicht das klassische Gefühl eines Star Wars Films, allerdings kann ich zum Schluss schon behaupten, dass es für mich ein Teil der Saga war. Charaktere wurden für mich überzeugend eingeführt; allen voran Rey und Kylo. Vor allem Letzterer, der wie ein pubertierender Jugendlicher, ohne größeres Wissen über seine eigene Kraft agiert, sticht bei mir besonders hervor und hat viel Potenzial. Star Killer Base hätte ich so nicht gebraucht, und fand auch die Darstellung von super Pilot Poe Dameron nicht Weltklasse. Die Brückenszene, bleibt bei mir aber absolut im Kopf. Auch wenn der Gedanke mitschwingt, dass sich Harrison Ford das wohl selber so gewünscht hat. Grundsätzlich hat der Film zu viel erzählen müssen und hat deswegen auch bestimmt viele Leute enttäuscht. Mich aber nicht. Das Ende war großartig.

    You must be the change, you wish to see in the world! - Ghandi

  • Starker Film und ein Schritt in die richtige Richtung. Definitiv für mich weit vor den Prequels. Wo ich ihn sonst einordne weiß ich noch nicht so Recht, werde das Ganze erstmal sacken lassen. ^^


    + Die Szene auf der Brücke
    + Die Art und Weise wie man uns alte Bekannte gezeigt hat
    + Die etlichen Anspielungen auf die alte Trilogie
    + Finn, für mich neben BB8 der MVP
    + Mehr praktische Effekte, einer meiner größten Wünsche.


    - Kylo Ren ohne Maske, ich weiß noch nicht so recht
    - Rey ist ein super Charakter aber sie wurde mir zu schnell zu stark
    - Das Ende des Films will mir einfach bisher noch nicht gefallen


    Kein perfekter Film, der natürlich auch aufgrund des Namens unter unglaublichem Druck steht. Für mich aber um Längen besser als die Episoden 1 - 3 und das war eigentlich alles, was ich mir erwünscht hatte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E