A N Z E I G E

WWE Survivor Series Report vom 22.11.2015

  • WWE Survivor Series Report vom 22.11.2015

    Survivor Series 2015
    22.11.2015
    Philips Arena - Atlanta, Georgia
    Kommentatoren: Michael Cole, John "Bradshaw" Layfield, Jerry "The King" Lawler


    Kickoff

    Traditional 5-on-5 Survivor Series Elimination Match
    The Dudley Boyz (Bubba Ray Dudley & D-Von Dudley), Titus O'Neil, Neville & Goldust besiegen The Ascension (Konnor & Viktor), Stardust, The Miz & Bo Dallas nachdem Startdust abschließend nach dem 3-D von D-Von gepinnt wird. - [18:10]

    - Goldust eliminiert Viktor. (00:30) - 5:4
    - Bubba Ray eliminiert Konnor. (05:27) - 5:3
    - The Miz eliminiert Neville. (08:40) - 4:3
    - Goldust eliminiert The Miz. (09:05) - 4:2
    - Titus O'Neil eliminiert Bo Dallas. (17:20) - 4:1
    - D-Von eliminiert Stardust. (18:10) - 4:0

    Survivors: The Dudleyz, Titus O'Neil & Goldust




    WWE Survivor Series 2015

    Der PPV beginnt mit Lilian Garcia, die die amerikanische Nationalhymne trällert. Danach sehen wir zur Einstimmung ein Video.

    WWE World Heavyweight Championship Tournament - Semi-Final Match
    Roman Reigns besiegt Alberto Del Rio (/w Zeb Colter) via Spear. - [14:05]

    Nach dem Match wird Roman Reigns backstage interviewt. Ambrose kommt hinzu und wird von Reigns motiviert, genau das Selbe zu tun wie er eben, denn dann kämpfen die beiden Besten um den größten Preis der WWE. Owens kommt dazu und spricht an, dass Reigns bei Wrestlemania und Money in the Bank schon sehr nah am Titel dran war, und heute wird KO der Grund sein, warum es erneut nicht klappen wird.

    WWE World Heavyweight Championship Tournament - Semi-Final Match
    Dean Ambrose besiegt Kevin Owens via Dirty Deeds. - [11:20]

    Traditional 5-on-5 Survivor Series Elimination Match
    The Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara), Ryback & The Usos (Jimmy & Jey) besiegen The New Day (Kofi Kingston, Xavier Woods & Big E), Sheamus & King Barrett. - [17:33]

    - Sin Cara eliminiert King Barrett. (07:47) - 5:4
    - Xavier Woods eliminiert Jimmy Uso. (09:23) - 4:4
    - Sheamus eliminiert Sin Cara. (10:45) - 3:4
    - Jey Uso eliminiert Big E. (11:32) - 3:3
    - Xavier Woods & Kofi Kingston verlassen den Ring - 3:1
    - Ryback eliminiert Sheamus. (17:32) - 3:0

    Survivors: Ryback, Kalisto, Jey Uso

    WWE Divas Championship Match
    Charlotte © besiegt Paige via Figure-Eight Leg Lock. - [14:18]

    Singles Match
    Tyler Breeze (w/ Summer Rae) besiegt Dolph Ziggler via Unprettier. - [06:41]

    Tag Team Match
    The Brothers of Destruction (Kane & The Undertaker) besiegen The Wyatt Family (Bray Wyatt & Luke Harper) (w/ Braun Strowman & Erick Rowan) via Tombstone Piledriver vom Undertaker an Luke Harper. - [10:18]

    WWE World Heavyweight Championship
    Roman Reigns besiegt Dean Ambrose via Spear. - TITELWECHSEL! - [09:02]

    Nach dem Match umarmt ein gezeichneter Dean Ambrose seinen Freund. Es gibt Feuerwerk, Konfettiregen.. und dann ertönt die Musik von Triple H, der applaudierend zum Ring kommt! Er steigt in den Ring und hebt Reings' Arm in die Höhe und bietet ihm einen Handshake an, welchen Reigns zunächst ablehnt.. und ihn dann sogar speart! Reigns pumpt sich auf, dreht sich herum und kassiert einen Brogue Kick! CASH IN~!

    WWE World Heavyweight Championship
    Sheamus besiegt Roman Reigns © nach zwei Brogue Kicks. - TITELWECHSEL!!! - [00:38]

    Sheamus und Triple H umarmen sich im Ring und feiern den Titelgewinn. Der PPV endet mit der Triple H und Sheamus, die posierend über dem geschlagenen Roman Reigns stehen.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Nunja, berühmt war die Veranstaltung nicht... Sie hatte kein Flair, Charme, und sagte sonst nix aus... Vieles kam auch rüber als wollte man schlicht Zeit stehlen um dann irgendwann endlich das Finale zu bringen.... BoD gegen die Wyatts war ja mal so richtig enttäuschend.


    Und Sheamus als Titelträger ist wieder mal der Supergau. Ich hoff das man ihn nicht lange ertragen brauch.

  • Wie man krampfhaft versucht Reigns "Over" zu bekommen kotzt mich an. Bei ihm werden die Leute nie das Underdog Gimmick eines Daniel Bryan annehmen der immer wieder so kurz davor gescheitert ist.


    Anstatt das man ihn oder Ambrose turnt und die nächsten Wochen ne spannende Fehde hat gibt man Sheamus den Titel nur um Reigns "betrogen" und sympathisch zu machen.


    Ich es schon kommen morgen bei RAW ...


    Hunter feiert sich mal wieder selbst für seine Cleverness. Reigns hält ne total kämpferische und emotionale Promo weshalb er erneuert gescheitert ist und wie Traurig es ist aber er garantiert nicht aufgeben wird ... *Schnarch


    Und Ambrose hat Amnesie und fehdet in der Under/Midcard gegen Tyler Breeze.

  • Der PPV war mal nix erst baut man so ein Turnier um den Titel auf und zerstört den ersten Titelgewinn von Reigns sofort mit einem Cash In vom langweiligen Sheamus der sich im Match zuvor für Ryback hinlegen musste. Dann kann man es echt gleich sein lassen mit der aufbauerei von Reigns.


    Kein Cesaro nichtmal im Kickoff aha.


    Schlechte Survivor Series machte kein Bock

  • Hab das hier nochmal kopiert weil ichs einfach nicht begreifen will...
    Wie kommt man auf Sheamus ?
    Man hätte Reigns gegen Cesaro schon verlieren lassen sollen so das Cesaro dann auch der Champion geworden wäre und zu Triple H geturnt wäre.
    So hätte man die Fans zufrieden gestellt und es wäre auch positiv Reigns über da er ja dann auch als besiegbar rübergekommen wäre und so auch Sympathiepunkte bei den Fans gesammelt hätte.
    Ganz schwach von der WWE vorallem bei der Darstellung von Sheamus ...

  • Nunja. Divenmatch und Ambrose vs. Owens waren schon richtig gut, hat Spaß gemacht zu schauen. Rest war halt da, das Ende des PPVs war schon fast zu erwarten. Wann soll man auch sonst eincashen, wenn nicht nach einem Turnier wo jemand zwei Matches in den Knochen hat. Außerdem gab es das Foreshadowing als Sheamus zum 5er Match mit dem Koffer kam.


    Ist natürlich trotzdem ziemlich schlecht gemacht, dass Sheamus in den letzten Wochen komplett unbedeutend war und überhaupt nicht aufgebaut wurde. Das sieht gerade wirklich so aus als rennt jetzt irgend ein Random-Midcarder mit dem Belt herum.


    Halte es wirklich für verschenktes Potenzial, dass Ambrose nicht am Ende gegen Reigns und zu Hunter turnte um mit einem Screwjob den Titel zu gewinnen. Gerade nach der Promo von Reigns über Ambrose und ihre Freundschaft gen Anfang der Show hätte das wunderbar gepasst und wäre ein sehr emotionaler Moment gewesen.

  • Zunächst mal - das war alles vorhersehbar und schwach.
    Der Main Event, das große Finale dauerte nicht mal 10 Minuten!
    Das Finish war auch erbärmlich schwach und ohne jeglichen emotionalen Höhepunkt.


    Doch eigentlich war der Höhe- oder eher Tuiefpunkt, dass dann Sheamus eincasht - der Typ, der gegen den nicht mal legal im Ring befindlichen Ryback den Pin einstecken musste und im unwichtigen Survivor-Match eh keine besondere Rolle spielte - ebenso wie in den Monaten zuvor.
    Klar, dass er dann Champion wird. Warum ist ja auch egal.


    Der Rest war aber auch nicht besser - nur Facesiege bis auf Breeze (das Match hatte ich schon vergessen)!
    Reigns vs del Rio war 100 % klar, Ambrose gegen Owens war nicht ganz klar, aber alles andere als überraschend.
    Charlotte besiegt Paige - zu deutlich - ich habe ja gehofft, dass Paige es macht, aber man bereitet wohl Sasha vs Charlotte vor.


    Die alten Brüder demontieren junge Talente - im Jahr 2015 brauchen wir genau das!
    Aber gut, die Story war schon seit 2 Wochen tot, von daher ... whatever.


    Zusammengefasst, diese Series war nicht mehr als Dienst nach Vorschrift.


    Und ja, es war vorhersehbar.
    Die Kombo "Face-Reigns-Sieg und Sheamus Cash-in" war wohl eine der bekanntesten, die wir uns nur nicht vorstellen konnten, weil es zu billig ist. Aber das juckt die WWE nicht, wie wir jetzt wissen.

  • + Tyler Breeze gewinnt
    + Team Goldust vs Team Stardust
    + Cash-In von Sheamus
    + Undertaker ist immer ein Highlight ...


    - ... aber die Wyatts sind jetzt endültig erledigt
    - ... und Kane macht als Anhängsel keine gute Figur mehr
    - Dolph Ziggler verliert zu klar
    - Turnier war viel zu vorhersehbar
    - Diven-Match nervt (beide unsympathisch)
    - generische Einspieler zwischen den Matches
    - traditionelle SS-Matches hatten keinen Wert und kaum Story


    Unterm Strich eine eher schwache Survivor Series. Der Aufbau war bereits lückenhaft und unkreativ. Mit so einem schwachen Roster muss die Kreativabteilung umso mehr leisten. Ist leider nicht geschehen.


    Zukünftig sollte die WWE einige NXT Highlights auf die PPV-Cards nehmen. Bei einer Survivor Series hätte sich ein "Team NXT" angeboten. Finn Balor, Samoa Joe und co. könnten so eine Card nochmal deutlich aufwerten.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Bin gespannt, ob Conor Mc Gregor vs Aldo am 12.12. oder Sheamus vs Roman am 13.12 besser drawen wird. Knappe Sache. Kann mich schwer entscheiden, welcher der beiden Iren mehr Charisma, rhetorische Fähigkeiten und Connection mit dem Publikum hat oder wen ich als Ire feiern würde.
    Wenn sie wenigstens Sinead O Connor für TLC booken könnten, aber die hat glaube ich noch nie was Sheamus gehört.

  • Zitat

    Original geschrieben von duque dc:
    Bin gespannt, ob Conor Mc Gregor vs Aldo am 12.12. oder Sheamus vs Roman am 13.12 besser drawen wird. Knappe Sache. Kann mich schwer entscheiden, welcher der beiden Iren mehr Charisma, rhetorische Fähigkeiten und Connection mit dem Publikum hat oder wen ich als Ire feiern würde.


    Hoffe das ist Ironie denn hier dürfte nur eine klare Antwort geben ;).

  • Irgendwie war das heute wieder Fisch noch Fleisch. Der Turniersieger & die Finalpaarung war schon lange vorher klar, auch wenn das Ende überraschen konnte. Weiß direkt nach dem PPV nur noch nicht was mir besser gefallen hätte... Sheamus als Heel-Champ oder Reigns als Face-Champ. Nehmen sich mMn beide nicht viel.


    Der Feel-Good Moment der BoD war genauso offensichtlich wie das Turnier. Natürlich lässt man den Taker beim Jubiläum nicht verlieren. Dabei hatte die Fehde so gut begonnen. :nene:


    Charlotte vs Paige war ordentlich, aber leider viel zu deutlich.


    Ziggler vs Breeze hatte 0,0 Impact & hat auch keinen in der Halle interessiert.


    Dazu noch 2! vollkommen sinnlose 5 on 5 Matches.. nuff said.


    New Day war wie immer eigentlich das einzig echte Highlight.

  • Rein von den Matches her, gingen del Rio vs Reigns und Ambrose vs Owens völlig in Ordnung. Das war gut. Bei den Frauen fehlte bei diesem sowieso schwachen Publikum die Emotionalität. Taker war einfach nostalgisch pur. Matchmäßig aber wahrlich nix besonderes. Breeze vs Ziggler war viel zu kurz, um irgendwie bedeutsam zu sein. Das survivor series Match hatte keinerlei Verbindung. Es war einfach da und plätscherte. Passiert halt so, wenn man nix aufbaut. Apropos nix aufbaut. Das Finale war viel viel viel zu kurz, nur um sheamus, der seit dem koffergewinn absolut nix zu tun hatte, völlig unaufgebaut den Gürtel zu geben. Das hilft keinem. Und Reigns soll wohl damit mitleid generieren. Das macht ihn auch nicht zum face. Krieg das mal in deinen Schädel, du seniler alter Sack. Heidewitzka!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!