A N Z E I G E

[NB]Gerüchte zu Taker vs Lesnar / Cena vs. Reigns bei WM 32? / HouseShow ausgefallen!

  • Zitat

    Original geschrieben von CM Pope:
    Wenn der Taker gewinnt, wird das niemals ein cleaner Sieg.
    Ich denke da so ein bisschen an Kane, den ich noch auf der Rechnung habe. Lesnar hat Kane bei Raw zerstört, würde mich also nicht wundern, wenn Masked-Kane seinem "Bruder" helfen sollte.


    Ich würde es immer noch so machen:


    Wrestler X greift gegen Lesnar ein und Sting kommt dem zu Hilfe.


    Macht beim nächsten PPV (oder Survivor Series)


    Taker vs Sting
    Lesnar vs Wrestler X


    Nur wer sollte Wrestler X sein? Kane würde Sinn machen. Aber auch Kevin Owens.

  • A N Z E I G E
  • Meine Güte, bei jedem Otto-Normal-Fantasybooker hätte ich erst einmal gefragt was der nimmt um sich solch einen Mist auszudenken und am Ende könnte das auch noch wahr werden. Ich meine ein Heel-Undertaker mit Paul Heyman als Manager im Jahr 2015, holy cow :lol:


    Also das Brock Lesnar die Streak gebrochen hat war für mich schon fragwürdig genug, aber das dieses Beast dann am Ende vom Undertaker besiegt werden soll. Und dann auch noch mit der aktuellen Darstellung von Brock und der Suplex City, da er zurzeit noch dominanter und gefährlicher ist als zu Zeiten des Streakbruches.


    Auch würde ich mir allgemein eher Gedanken machen ob der Undertaker nicht am Ende wieder die Zwangspause benötigt. Sein Problem ist ja das er sich selbst nicht schont während eines Matches, sondern 100% gibt um das best mögliche Match zu zeigen und das in seinem Alter und in dem körperlichen Zustand kann eigentlich nicht gut gehen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Stingray:
    Sting gegen den Taker muss die WWE eigentlich machen, jetzt wo es die Möglichkeit dazu geben würde. Das ist eines der letzten verbleibenden Fantasy-Matchups, die man noch realisieren kann.


    Wobei ich mittlerweile gerade deshalb es gar nicht mehr sehen mag, weil.. es kann nur in die Hose gehen und die ganzen Gedanken zerhauen. Aber wer weiß..

  • Vielleicht sollte man sich auch überlegen den World Title an den Undertaker zu geben.


    Ich finde es ist fast immer problematisch, wenn der Champion vom Stellenwert her mehrere Stufen unter den anderen Main Eventern steht.


    Zum Beispiel damals Jericho als erster Undisputed Champion hat auch immer im Schatten von Rock, Austin, Hogan und HHH gestanden.

  • Ich könnte mir noch ein Count-Out / Double Pinfall/Submission Finish vorstellen um den Finalen Fight aufzubauen. Ein Eingreifen würde Brock vs Taker beenden. Kane vs Brock will ich einfach nicht sehen und würde niemanden etwas bringen, außer man bereitet mal wieder einen dicken Kane-Push vor. Eigentlich will ich auch kein Eingreifen vom Stinger sehen. Warum sollte er das machen? Außerdem will ich Sting vs Taker im Moment nicht sehen. Dann wäre Sting vs Taker eine Booking-Katastrophe. Taker der 2x gegen Brock verloren hat (1x wegen Stin) und Sting der sein bisher einziges WWE Match verloren hat.


    So oder so hätte man das alles besser lösen können. Nun kann fast nur ein cleaner Sieg von Brock helfen. Zerstört zwar den undertaker komplett, aber Brock muss ein Monster bleiben um später einem neuen Talent einen "Holy-Shit"-Sieg geben zu können.

    "Nachmittags Stollen..dann wird Kartoffelsalat von meiner Freundin Carola aufgetragen, Würstchen.. Bescherung *pause**pause* Geschlechtsverkehr-Feierabend"
    - Olaf Schubert

  • Die WWE sollte Abstand von langfristigen Plänen nehmen rund um den wichtigsten Titel. Bis dahin kann schon wieder jemand ganz anderes over sein und nicht immer gehen die Pläne auf, wenn man den Fans den kommenden Star auf dem Road to WrestleMania aufdrückt.


    Ging schon bei Randy Orton in die Hose nachdem er den Titel gewann beim SummerSlam gegen Chris Benoit und die Fehde mit Triple H bei WrestleMania 21 ihren Höhepunkt finden sollte. Batista kam aber sehr viel besser beim Publikum an.


    Bei Batista ging man auch davon aus das er bei seinem Comeback sehr over sein wird und ließ ihn eben mal den Royal Rumble gewinnen und Daniel Bryan musste das Match retten.


    Bei Roman Reigs hat man im letzten Jahr auch alles falsch gemacht und ist nie vom langfristigen Plan abgewischen.

    Sven Ulreich: "Jung und erfahren gibts in der Bundesliga eben nicht. Das gibts nur auf dem Straßenstrich."

  • Ich bin User auf dem F4WOnline Board und treuer Hörer und Leser. Dementsprechend wüsste ich gerne, wo denn genau angeblich über diese Gerüchte berichtet wurde? Sorry, aber habt ihr was von Dritten übernommen? Ich habe nirgendwo etwas über all das gelesen oder gehört. Es wird zum Trend im Internet irgendwas wildes zu speukulieren und es dann auf Meltzer zu schieben.

  • Zitat

    Original geschrieben von Javi Martínez:
    Bei Roman Reigs hat man im letzten Jahr auch alles falsch gemacht und ist nie vom langfristigen Plan abgewischen.


    Natürlich ist man vom langfristigen Plan abgewichen. Rollins hat WM als Champ verlassen und nicht Reigns... ;)


    Vince wird schon wissen, daß er mit Roman übervorsichtig agieren muß. Das Ding hat ne verdammt kurze Lunte, die schneller wieder glimmt, als denen lieb sein kann. Von daher glaube ich nicht an Cena vs Reigns um den Titel. Schon gar nicht bei WM wo die Crowd sowieso toxischer ist, als sonst wo. Stell dir das vor. Cena als 16-facher Champion und Reigns, der immer noch nicht die nötige Overness hat um das nur ansatzweise auszubügeln. Das wird hässlich...

  • Reigns vs Cena. Wird ein ähnliches Buh Fest wie WM29.
    Schrecklich das man sogar über sowas nach denkt wo jeden endlich klar sein sollte das Reigns nie mehr als Face funkionieren wird was auch so gut ist. Wer hier Technick oder Storytelling erwartet ist Fehl am Platz.
    WM 30 & 31 waren gut die sollen aber bitte nicht den Main Event von WM32 versauen. Es sei denn die wollen die Marks befriedigen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Angron:
    Also wenn es danach geht kann man ja eigentlich gar kein Match mehr stattfinden lassen. Oder glaubst Du, als Beispiel, das wirklich ALLE es gut gefunden haben als Kevin Owens John Cena besiegt hat.


    Sicherlich werden es nicht alle gemocht haben. Man kann es nicht allen rechtmachen. Mir persönlich ist Owens relativ egal, auch wenn ich das was er kann schätze, aber der Wrestler-Typ, den er verkörpert ist nicht so meins. Der Sieg Owens im ersten Match war aber ein deutliches Ausrufezeichen. Es wurde der Eindruck vermittelt, dass da jemand aufläuft, der selbst dem Aushängeschild eines Jahrzehnts gefährlich werden konnte/durfte. Der Aha-Effekt war denke ich gegeben. Natürlich hat man danach alles zurechtgerückt und jetzt ist Cena da wo er vorher war, als im Grunde unumstrittenes "Face of the company", also ziemlich allein da oben während Owens eigentlich nur einer von den "anderen" ist. Aber um zum Ursprungsthema zurückzukommen...Brock vs Taker...gewinnt Brock, sind die Taker-Fans nicht glücklicher als zu WM 30. Zumal dies beim aufziehenden "Finale" auch eher zwiespältig wirkt. Siuegt der Taker, wenn es geht noch clean, dann führt man jene Aussage von McMahon, dass der Taker mit dem Streak-Verlust "etwas zurückgeben" sollte ad absurdum. Denn dann gibt er um zu nehmen. Und am ursprünglich viel diskutierten Streak-Ende ändert sich auch bloß nichts. Bringt man ein Non-Finish oder ein gnadenlos charmant überbooktes Chaos-Ende, wo ein im Chaos errungener Sieg auch nicht virl aussagt, stellt sich auch die Frage...Wozu? Was hat irgendwer wirklich davon, der was davon haben sollte?


    Man wollte offensichtlich einen großen Draw als ME für SummerMania, weil man sich durchaus bewusst ist, dass die heutige Generation wohl nicht so zieht wie die Helden von damals. Ob das so ist, ob dies nur eine Wahrnehmung ist, will ich gar nicht beurteilen. Aber so bringt man ein gefühlt "großes" Match, nur weil man es kann, nicht um etwas zu erreichen. Und sollte es ein "bigger picture" geben ;) , frage ich mich welche Protagonisten da dann etwas davon haben. Wenn es nur Taker und Heyman sind, ist mir das herzlich egal.


    Jeder hier wird sich selbst das Ende des Matches so oder so vorstellen und wünschen, aber ich bin mir sicher, dass das Ergebnis wohl nicht wenige lange Gesichter nach sich ziehen wird. WWE hat sich ohne Not in die Ecke gebookt IMO.


    Zitat

    Original geschrieben von 4everReigns:
    Ich als Reigns-Fan würde es sehr begrüßen, wenn Reigns WM 32 als Champ verlässt. Aber natürlich mit Cheers und als Heel.


    Hmm es ist zwar inzwischen "modern" dass am besten jeder Heel sein sollte, anderenfalls ist er nicht akzeptabel, allerdings glaube ich bei Reigns nicht daran, dass man diesen Weg gehen wird. Aber egal mit welcher Gesinnung, ob mit Turn oder nicht, ob mit Titel oder nicht...sollte Reigns das zweite Jahr in Folge im ME von Mania stehen, dürfte er es schwer haben. Die internationalen Hardcorefans bei WM werden dem von der Firma bestimmten Kronprinzen recht wahrscheinlich genauso den Finger zeigen wie dieses Jahr. Vor allem wenn organisch entstandene Fan-Lieblinge wie z.b. Cesaro oder Ambrose dann kleinere Brötchen backen dürfen oder, um die Spekulationen über einen Ambrose-Turn kurz aufzugreifen, ohne Not geturnt werden (könnten).

  • Zitat

    Original geschrieben von Alissa Drayson:
    Siuegt der Taker, wenn es geht noch clean, dann führt man jene Aussage von McMahon, dass der Taker mit dem Streak-Verlust "etwas zurückgeben" sollte ad absurdum. Denn dann gibt er um zu nehmenBringt man ein Non-Finish oder ein gnadenlos charmant überbooktes Chaos-Ende, wo ein im Chaos errungener Sieg auch nicht virl aussagt, stellt sich auch die Frage...Wozu? Was hat irgendwer wirklich davon, der was davon haben sollte?


    Man wollte offensichtlich einen großen Draw als ME für SummerMania, weil man sich durchaus bewusst ist, dass die heutige Generation wohl nicht so zieht wie die Helden von damals. Ob das so ist, ob dies nur eine Wahrnehmung ist, will ich gar nicht beurteilen. Aber so bringt man ein gefühlt "großes" Match, nur weil man es kann, nicht um etwas zu erreichen. Und sollte es ein "bigger picture" geben ;) , frage ich mich welche Protagonisten da dann etwas davon haben. Wenn es nur Taker und Heyman sind, ist mir das herzlich egal.


    Jeder hier wird sich selbst das Ende des Matches so oder so vorstellen und wünschen, aber ich bin mir sicher, dass das Ergebnis wohl nicht wenige lange Gesichter nach sich ziehen wird. WWE hat sich ohne Not in die Ecke gebookt IMO.
    .


    Mit dem Ende der Streak hat man einen WM Moment kreiert. Dafür war es gut und Brock Lesnar wurde zu dem unzerstörbaren Monster, durch genau diesen Sieg.Lednar wird aber auh mal ein Match verlieren müssen. Der Undertaker ist zumindest ein Name dem das zutraut. Cena gäbe es sonst höchstens noch. Reigns wollten die Fans bei WM nicht und Leute wie Ambrose, Cesaro oder Owens haben nicht ansatzweise das Standing glaubhaft mehr als 10 Minuten gegen Lesnar zu überstehen, von einem Sieg ganz zu schweigen.


    Ist ja schön das Du fragst wer irgendwas von inem Sieg nach einem Sieg, auch nach einem Chaosende oder ähnlichem haben sollte und Dir einen Abschnitt später selbst die Antwort lieferst.
    Ein großer Main Event für den Summerslam, das will man davon haben.
    Genau darum geht es . Es ist einfach ein Match. Ist es so schwer zu akzeptieren das es Matches gibt, die für sich stehen und bei denen niemand noch Monate oder Jahre später was davon haben muss? Der Großteil aller Wrestlingmatches in einem Jahr hat keine weltbewegenden Auswirkungen für später. Damit meine ich nicht nur WWE sondern Wrestling generell.
    Dieses bigger Picture ist ein Hirngespinst das irgendwann mal in einigen Köpfen entstanden ist. Es gibt keinen einzigen Fall in dem wirklich mal so ein großer Bild dahinter stand, das sich dann irgendwann sinnvoll aufgelöst hat.
    Ich sehe einfach keine Ecke in die sich die WWE gebookt hat.
    Sie haben ein Match gebookt, nicht mehr nicht weniger.

  • Zitat

    Original geschrieben von König PorNuo:
    Das WWE Aushängeschild der letzten 10 Jahre gegen das geplante zukünftige Aushängeschild soll also nicht ziehen?


    Nein



    Also ich werde mir bei diesem Match Wrestlemania nicht kaufen. Warum zwei die einen brauchen, die durch das Match gezogen werden. Klar ist es Cena vs Cena mit anderem Namen, aber selbst bei Cena funktioniert das Face sein doch nicht mehr. 50% hassen ihn, soll das mit Reigns jetzt auch passieren?



    Der Taker soll das Ding ruhig gewinne, warum sollte man Lesnar alles gewinnen lassen? Er ist eh weg, also auch ruhig mit ner Niederlage gegen den Deadman.

  • Lesnar kann doch einfach den Taker besiegen, dann gibt`s bei RAW wieder eine Promo, in der Heyman ankündigt, dass man sich nun eine Pause gönnt, da man dem Deadman nun endgültig eins ausgewischt hat. Eventuell kann Heyman ja noch hinzufügen, dass Lesnar bei PPV XYZ ein Titlematch erhalten wird oder Lesnar so lange wegbleibt, bis er ein Titlematch bekommt.


    Oder der Taker holt sich seinen ersten Sieg über Lesnar und seine Revanche für WM worauf Brock so sauer ist, dass er erstmal weg bleibt.



    Auf Cena Vs Reigns genau mit der Voraussetzung hätte ich echt Bock drauf.
    Nur müsste Reigns wirklich nochmal den Rumble gewinnen oder der Rumble Sieger bekommt sein Match schon bei Fast Lane (Cena, der dann bei FL den Gürtel holt?)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E