A N Z E I G E

[NB] Cesaro und Kidd / Nash wieder da / WWE bleibt PG / Bragging Rights / Rawley

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von adonisXchillcut:
    lol


    edith:


    Warum sollte die WWE auf Internet-Fans eingehen? Und dann auch noch auf die unzufriedenen? (Vielleicht weil du selber einer bist?) Und warum ausgerechnet jetzt? Unzufriedene Internet-Fans gibt es, seit es auch das Internet gibt, und seitens WWE ist man noch nie mit mehr als einem Seitenhieb darauf eingegangen. Wie gesagt, warum auch? Und wenn dann mal darauf eingegangen wird, dann natürlich gleich mit einem Cena-Heel Turn, einer Invasion-Storyline und einem erneuten Rostersplit. Träumen ist weiterhin erlaubt, aber etwas noch fernerliegendes ist dir auf die Schnelle nicht eingefallen oder?


    Edith2: Mist, sollte wirklich ein Edit werden.

  • Zitat

    Original geschrieben von Sidewinder:
    Ich will endlich einen Heel-Cena oder ein In-Story-WCW-Comback. Man könnte die aktuelle Situation mit den vielen unzufriedenen Internet-Fans schön ausnutzen, indem man z.B. Bischoff und Hogan und Flair bringt, die sich die Namensrechte an WCW gekauft hätten (von Shane, Hunter oder Steph oder ähnliches) um wieder ein besseres Produkt zu etablieren. Dann übernimmt man nach und nach Smackdown und macht es langsam zur WCW Sendung. Eigentlich das, was man damals mit der WCW/nWo machte, nur nun mit der WWE/WCW. Dabei kann man dann schön Cena plötzlich zum Heel = WCW turnen lassen (quasi der Hulk-Hogan-Turn) und kann dabei auch noch nxt auf dem Network mit einbeziehen, die z.B. auch endlich "aufsteigen wollen.


    Die Übernahme von Smackdown kann ja dann im Laufe der Story scheitern und man findet auf dem Network dann eine dauerhafte Bleibe.
    Klar, das wäre auch alles schon mal dagewesen, aber neu erzählt und in der modernen Zeit. Remakes sind ja auch in Hollywood sehr beliebt. ;)


    Irgendeine Veränderung muss einfach mal her. Die letzten 5 Jahre kann ich mich eigentlich nur an zwei potenzielle Storys erinnern, die richtig gut waren, das war die Ur-nxt-Invasion und das war der Summer-of-Punk und beide hat man damals leider schlecht zu ende geführt. Seitdem plätschert das Produkt so vor sich hin. Mal ein Rock-Comeback, mal die Bryan-Storyline, aber wirklich gutes war da nicht dabei. Es braucht einfach einer Riesen veränderung, wie eben einem Cena Turn oder ähnliches. Irgendetwas, was wach rüttelt.


    Das WWE Roster alleine ist IMO aber nicht stark genug um zwei draus zu machen. Lieber NXT weiter ausbauen.

  • Zitat

    Original geschrieben von The Formless One:
    . Wir befinden uns immer noch in der Down-Phase nach dem Boom, denn der hält meist länger an als der Hype, vor allem, wenn man das Publikum komplett desensibilisiert hat.


    Das kann aber auch nicht die einfache Antwort auf alle Probleme sein. Die alte Mär vom zyklischen Wrestlingsbusiness mag unter gewissen Bedingungen einen Wahrheitsgehalt haben, aber sie ist nun wahrlich nicht in Stein gemeißelt. Man kann sich nicht hinstellen und mit den Händen in den Taschen auf den nächsten Boom warten, denn der Boom kommt just in dem Moment in dem es gelingt "etwas" zu erschaffen, dass Anklang bei der Masse findet und sowohl Aufmerksamkeit als auch Interesse weckt.
    Ich sehe da weniger einen inherenten Zyklus der irgendwann einen Boom hervorbringen "muss" sobald sich das Geschäft sich vom einem jahrzehntelangen Down erholt hat, sondern eher ein seit Jahren mittelmäßiges Produkt, das gut genug ist um viele vorhandene Fans zu befriedigen, aber kaum neue Fans gewinnen kann bzw. das Interesse der Massen wecken kann.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E