A N Z E I G E

Der Wrestling-Podcast-Sammelthread

  • Einleitungen liegen mir nicht so deshalb kurz und knapp: ich habe diesen Thread für sämtliche Wrestler-Podcasts erstellt da gerade in letzter Zeit Podcasts immer mehr an Bedeutung bekommen haben (jedenfalls kommt es mir so vor). Sollte es irgendeine Ausgabe geben, bei der Ihr der Meinung seid dass man diese unbedingt hören muss, könnt Ihr es hier posten. Ich werde erstmal die iTunes-Links auflisten, es wird natürlich mehr folgen.


    Ich hoffe ihr könnt mit dem Thread etwas anfangen :)


    iTunes:


    Art of Wrestling - Colt Cabana


    Talk is Jericho - Chris Jericho


    The Steve Austin Show - Steve Austin


    Human Podcast Machine - TAZ


    MLW Radio - Major League Wrestling


    The Ross Report - Jim Ross


    PIPER'S PIT - Roddy Piper


    The Swerve - Vince Russo


    In Your Head Wrestling - Jack E. Jones, OneInchbiceps and Barbie Richards

  • A N Z E I G E
  • Edge war kürzlich bei Taz' Podcast 'Human Podcast Machine' zu Gast, wo er unter anderem über den Angle bei der Monday Night Raw letzte Woche sprach, als Seth Rollins drohte, ihm den Nacken zu brechen.


    Er meinte, er soll nur einmal im Jahr im WWE TV erscheinen, und wenn er das tut, möchte er jedes Mal jungen Talenten helfen. Sein diesmaliges Segment war seiner Meinung nach optimal, um Heat für Seth Rollins zu ziehen, vor allem da er sonst relativ wenig physisches machen kann aufgrund seines Nackens. Es gab allerdings auch einige Dinge die ihm daran nicht unbedingt gefallen haben, er fand das Segment viel zu lang und außerdem fand er es nicht gut, von Big Show nach unten gedrückt zu werden.


    Die volle Ausgabe gibt es jetzt auf iTunes, des Weiteren werden unter anderem Taz' WWF-Debüt beim Royal Rumble 2000, sowie der NJPW PPV "Wrestle Kingdom 9" besprochen.

    we are slaves to the pains of each other

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • habe ich gerade angehört, hat mir gefallen. Was mir aufgefallen ist: bei diesem Podcast war Taz nicht so nervig wie in den IMPACT WRESTLING-Ausgaben. Er ist ja schon ein verdammt cooler Typ und ich mag ihn auch aber als Kommentator...naja, Ausgabe war gut und Edge ist einfach nur ein verdammt sympathischer Kerl.

  • Ist ja mit JBL genauso, großartiger Wrestler, unfassbar gut am Mikrofon aber einer der nervigsten Kommentatoren überhaupt. Ich weiß nicht wie das bei TNA ist, aber bei der WWE wird es wohl daran liegen, was man den Kommentatoren so ins Ohr flüstert während der Show.

  • Kann die Ausgabe nur empfehlen. Hätte nicht gedacht, dass Austin sich so frei zu dem Thema äußern wird.


    1. Austin denkt, dass die Reaktionen Reigns gegenüber in jeder Arena ähnlich gewesen wären.
    2. Austin scheint sehr große Stücke auf Rusev zu halten
    3. Laut Keller hätten sie Reigns lieber in die Rolle eines Arbeitstieres stecken sollen um das Empfinden der Fans, dass Reigns den Royal Rumble Sieg "geschenkt" bekommt, zu kontern.
    4. Sowohl Austin als auch Keller denken, dass Rock angepisst war aufgrund der schlechten Reaktionen.
    5. Austin denkt, dass das Match zwischen Reigns und Lesnar furchtbar wird, da keiner von beiden ein Match leiten kann.
    6. Wade Keller behauptet, dass zwischen 10.000-80.000 Abonnenten nach dem Rumble das WWE Network gekündigt haben könnten.
    7. Beide gaben dem Triple Threat Match um den WWE Titel **** 1/2 (4.5/5). Steve ist der Meinung, dass dies das beste Triple Threat war, welches er bis jetzt gesehen hat. Abgesehen davon lieben beide Rollins und sehen ihn als einen zukünftigen Main Eventer.
    8. Steve hat im Podcast außerdem noch Roman's work rate kritisiert und erläutert, dass er ständig die Ecke für eine Pause suchte.
    9. Beide sind außerdem der Meinung, dass Bryan letztes Jahr absolut überzeugt hat und verdient in der Position ist, in der er sich befindet. Alle 2 finden das Booking unfair Reigns gegenüber und hätten lieber Bryan als Sieger gesehen.
    10. Wade denkt, dass Vince sich für das Booking bei Reigns entschuldigen sollte, da er der Leidtragende ist. Vince hätte die nötige Erfahrung haben müssen um zu wissen, dass er ihn nicht in diese Position bringen darf.


    Quelle: The Steve Austin Show.

  • Zuerst einmal toller Trend der sich mit den Wrestling Podcasts entwickelt hat. Jericho und Austin sind für mich dabei die Besten und man merkt Ihnen den Spaß an der Sache an. Auch Jim Ross Show finde ich inzwischen besser, nachdem die ersten Folgen noch etwas schierig zu hören waren.
    Hier mal ein paar gute Episoden meiner Meinung nach:
    Steve Austin Show: -alle Ausgaben mit Kevin Nash
    - Roddy Piper
    - Vince McMahon
    - Mick Foley
    - Paul Heyman
    - Eric Bischoff
    - Zeb Colter


    Talk is Jericho:- Hulk Hogan
    - Paul Heyman und Edge zusammen im Podcast
    - Triple H
    - Batista


    The Ross Report:- viele PPV Reviews von JR
    - Vince Russo
    - Alex Greenfield


  • Hardys ist auch richtig gut. Ziggler,Ambrose, Rollins, Asa Akira uvm. Jericho ist einfach pures Gold was Podcast getaltung angeht.


    Und zu LAW hat Jannes alles gesagt, richtig gut..

  • Bad News Barrett was the latest guest on Talk Is Jericho with Chris Jericho, and the subject of Barrett teasing a CM Punk return came up.


    Barrett said they wanted to give the fans a good ‘surprise’ during WWE’s 2014 return to Chicago, Punk’s hometown. Original plans had been in place for Punk’s entrance theme to cue up, but Barrett would come out instead and do his ‘bad news’ routine.


    Regarding the plans, Barrett said, “It was in the script until about thirty minutes before the show and they pulled it. I think Paul Heyman ended up doing something similar. I didn’t have a storyline angle or important angle at that time, and Heyman and Brock did.”


    Barrett also said it probably would have been in bad taste to do the angle as planned, and eventhough it wasn’t a good way to get heat it could have been hilarious.


    wrestlezone.com

  • wenn jemand einen weiteren Indikator für die Art und Weise, wie die aktuelle WWE funktioniert haben möchte: es gibt eine "bitte was?" Stelle in der aktuellen "Talk is Jericho" Ausgabe mit Shawn Michaels.


    und zwar erwähnt er, daß er selbst derjenige war, der vorgeschlagen hatte, daß Daniel Bryan ihn am Tag nach Hell in Cell 2013 (wo er Bryan durch einen superkick das match gekostet hatte) in den Yes!lock nehmen sollte. zuvor war schlichtweg nur ein einziger Auftritt von ihm (eben als special ref beim ppv) vorgesehen.


    wie kann es sein, daß der "Gaststar", der die shows wahrscheinlich zumindest nicht minutiös verfolgt, scheinbar der Einzige ist, dem klar ist, daß dieser ursprüngliche Ablauf eher kontraproduktiv für das #1 oder #2 babyface (je nachdem, wen man fragt ;) ) sein könnte?


    (ich befürchte angesichts solcher stories auch wirklich, daß das booking von Bryan - und vielen anderen - tatsächlich keine "böse Absicht" ist/war, sondern es sich schlichtweg um Unfähigkeit und "Dummheit" in bezug darauf, wie wrestling "funktioniert", handelt. argh)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E