A N Z E I G E

Leute die noch lesen...der Bücherthread! #2

  • Der Rithmatist von Brandon Sanderson


    Inhalt: Wie wird man Magier, wenn man nicht zaubern kann? Mit diesem Problem kämpft Joel tagtäglich, denn nichts wünscht er sich sehnlicher, als ein Rithmatist, ein berühmter Kreidemagier, zu werden. Doch so sehr er sich auch bemüht, seine Kreidefiguren bleiben leblos – bis zu dem Tag, an dem plötzlich das Schicksal aller Rithmatisten auf Joels Schultern ruht. Einem Tag, an dem eine lange verborgene Gabe in ihm erwacht …


    Wertung: Es erinnert ein bisschen an Harry Potter, wegen der Zauberschule und so, aber das tut dem ganzen keinen Abbruch. Die Geschichte spielt in einer eigenen selbst ausgedachten Welt und nicht parallel zu einer "Mugel"-Welt. Die Schreibweise ist einfach, aber dennoch gut zu lesen. Ich schätze mal das dieses Buch auch eher für ein jüngeres Publikum ausgelegt ist. Teilweise auch durch die etwas klischeehaften Figuren. Zum Beispiel: Zickiges Mädchen, alter zerzauster Professor. Ich habe das Buch trotzdem schnell verschlungen und warte auf die Vorsetzung im nächsten Jahr.

  • A N Z E I G E
  • Ready Player One von Ernest Cline


    Ich bin auf das Buch durch eine Ausgabe von MoinMoin (Rocketbeans TV) aufmerksam geworden und habe diese Woche die Zeit gefunden es zu lesen.
    Als kleine Inhaltsangabe: Da Buch ist in der Zukunft angesiedelt (meinte 2044 oder so) und die Menschen sind größtenteils verarmt und leben in aufeinandergestapelten Wohnwägen den sogenannten "Stacks". Um sich die Zeit zu vertreiben und von ihrem Leben zu entfliehen verbringen sie ihre Zeit in der OASIS, einer virtuellen Welt wie man es (primitiv) aus Second Life kennt. Als der Schaffer der OASIS stirbt, vermacht er in seinem Testament sein gesamtes Vermögen und Kontrolle über OASIS an denjenigen der seine 3 Rätsel lösen kann.
    Das Buch liest sich sehr schnell und einfach. Es erinnert mich in diesem Bezug ein wenig an ein Jugendbuch, glaube aber nicht, dass es ein solches sein soll. Es gibt viele Referenzen zu Videospielen und Filmen der 1980er Jahre, da das Genie der die OASIS erstellt hat eben in dieser Periode aufwuchs und selbst ein großer Nerd war.


    Fazit: Kann man lesen wenn man sich für Videospiel und Filmkultur der 80er interessiert oder generell einfach ein Nerd ist. Mich hat es ganz gut unterhalten, auch wenn ich fast keine der Spiele/Filme kannte ^^ Die Geschichte soll außerdem von Stephen Spielberg verfilmt werden.

  • Meteor von Dan Brown war kurzweilig und spannend, wird mir gegen Ende aber zu sehr Hollywood-Film mit seinen Wendungen und Handlungen. Aber nun gut.


    Deadpool - The Complete Collection Vol. 1 ist halt Comic, witzig, aber nicht so witzig wie der Film. Viel zu schnell durchgelesen für den recht hohen Preis von über 30€.


    Jetzt seit 2 Tagen angefangen auf den Zugfahrten zur Arbeit Gefälschtes Gedächtnis von John Case zu lesen, sehr interessanter Beginn, schauen wir mal wohin die Reise so geht.

  • Bin letztens mit Gefälschtes Gedächtnis von John F. Case fertig geworden. Spannender Sci-Fi-Thriller, den ich mir auch sehr gut in filmischer Version vorstellen könnte. Dafür müsste man vermutlich noch nicht einmal groß was aus der Handlung kürzen.

  • Ich lese gerade das Buch Er ist wieder da von Timur Vermes.


    War ja als Buch und als Film ein ziemlich großer Erfolg. [Ab Oktober 2012 immerhin 20 Wochen lang die Nr. 1 der Spiegel Beststellerliste].


    Den Film habe ich mir bewusst noch aufgehoben und werde ihn mir nach dem Buch ansehen. Da ich mit dem Buch jetzt so gut wie fertig bin.


    Relativ simpel geschrieben. Liest sich sehr schnell und einfach. Aus meiner Sicht durchaus interessant. Eine prise böser und trockener Humor (so wie ich ihn mag) und teilweise auch erschreckend, wie da viel rechtes Gedankengut geschickt verpackt offenbar das Interesse vieler geweckt hat.


    Bin auch auf den Quervergleich mit dem Film gespannt.


    Für das Buch würde ich jedenfalls mal 7-8 von 10 Punkten vergeben, da es mich doch größtenteils gut unterhalten hat. Hier und da vielleicht auch etwas platt, aber aufgrund einiger derber Scherze wieder mehr als wett gemacht für mich.


    Danach geht es aber nach einer kleineren Pause wohl mal wieder mit Fantasy weiter, oder aber mit dem nächsten Buch von Ken Follett. Muss ich mir ab morgen oder übermorgen noch mal genauer überlegen ;)

  • Heute Das Echo der Flüsterer von Ralf Isau abgeschlossen. Fantasy-Roman, der zur Zeit der Kuba-Krise spielt. Anfangs musste ich mich ein wenig zwingen weiterzulesen, weil ich nicht so der Fantasy-Fan bin, aber dank dem Realitätsbezug kommt man dann doch einigermaßen rein und das Buch ist auch gut geschrieben. Seichte Unterhaltung ohne richtigen Spannungsbogen, passt schon. :)


    Jetzt ist Metro 2035 ab morgen dran, bin gespannt.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Inzwischen zu Ende:
    Bretonischer Stolz
    Vierter Krimi des unter Pseudonym geschriebenen Deutschen, lies sich wieder gut und war schön spannend, eigentlich immer ein No Brainer


    Poznanski - Layers
    Jugendthriller mit Obdachlosenkids und einer Wohltäterfirma. Sicher nicht ihr bestes Buch, aber als Fan selbstverständlich gelesen!


    Bin aktuell beim neuen Jonasson und ich liebe ihn!

  • Greg Sisco - One Night Stan's


    Inhalt: Willkommen in Scud City, der wildesten Stadt Amerikas Der Stadt, in der ein Koffer voller Geld mit Sicherheit verloren geht. Der Stadt, in welcher sich College Studenten, Punkrocker, ein schräger FBI-Agent, ein Serienmörder, ein russischer Drogensüchtiger und ein Nachtclub-Besitzer, der sich für Frank Sinatra hält, alle gemeinsam in einem verdrehten Netz aus Sex, Mord und Drogen wiederfinden. Und herzlich willkommen im One-Night Stan s, dem heissesten Strip-Club in Scud City; wo die Böden aus Linoleum sind, die Luft aus Zigarettenrauch, und die Nacht nicht vorbei ist, bevor nicht jemand als Leiche das Lokal verlässt.


    Für mich das Beste Buch was ich in diesem Jahr gelesen habe. Die Story ist dermaßen abgedreht. Charaktere einzigartig dargestellt und könnten gegensätzlicher nicht sein. Der Humor ist bissig und mächtig versaut. Es erinnert mich ein wenig an Tarantino und Scorsese.


    Ebenfalls empfehle ich das Hörbuch hierzu. Michael-Che Koch leistet großes :)


    10/10

  • A N Z E I G E
  • Star Wars: Das Geheimnis der Jedi


    Zitat

    Drei Jedi-Generationen, drei behütete Geheimnisse! Ein Jedi-Ritter dient einzig und allein der Macht. Für Gefühle ist da nur wenig Platz. Doch auch für die kühnen Streiter des Rechts ist Liebe kein Fremdwort – aber die strikten Regeln des Ordens untersagen derartige Empfi ndungen. Eine Prüfung, die selbst für einen Jedi eine echte Herausforderung bedeutet … Qui-Gon und Tahl. Obi-Wan und Siri. Anakin und Padmé. Drei Jedi-Generationen, drei behütete Geheimnisse … Geheimnisse der Jedi-Ritter.


    Hatte mir das Buch von einer Freundin ausgeliehen und trotz dieser kurzen Inhaltsangabe und drohenden "Herzschmerz-Geschreibe" war das Buch doch recht spannend und ganz gut geschrieben. Im Mittelpunkt stehen im Grunde zwei verbotene Liebschaften und keine großartigen Geheimnisse, Obi Wan - Siri und Anakin - Padme, die zwar Hauptthema sind, aber durch die zwei Missionen/Abenteuer nicht unbedingt als so wichtig erscheinen.


    Wer noch etwas in Zeiten vor Episode 2 und zur Zeit der Klonkriege lesen möchte, sowie einige unbekanntere Charaktere kennen lernen möchte, dem kann ich das Buch empfehlen.
    Bei Amazon für ca. 6€ zu finden.

  • Jonas Jonasson - Mörder-Anders und seine freunde nebst dem einen oder anderen feind
    Wiedermal nach dem gewohntem Schema, obskurre Charaktäre, witzige Dialoge und Handlung, habe es wieder sehr gerne gelesen, ist aber wie gesagt Schema X, das auf 3 Bücher inzwischen übertragen wurde.

  • Metro 2035 seit gestern durch. Kann man gut als Abschluss durchgehen lassen. Trotz zum 3. Mal im Grunde gleichen Setting und Figuren spannende Geschichte mit einem versöhnlichen Abschluss. Kann man sicherlich, wenn der Autor möchte, noch weiter fortsetzen, aber muss denke ich nicht sein. Wer 2033 und 2034 mochte, findet sich direkt gut ein. Eigenständig lesen wäre möglich, macht aber durch nur wenige Erklärungen der Vorgeschichte nicht viel Sinn.


    Jetzt habe ich mir mal aus dem Fundus meiner Herzdame Die purpurnen Flüsse genommen. Meine den Film irgendwann mal gesehen zu haben, aber nicht mehr in Erinnerung.

  • Zitat

    Original geschrieben von Saft in Dosen:
    In den letzten 2 Monaten habe ich folgendes gelesen:


    Öhm... hast du auch sonst noch ein Leben? :eek:
    Wow, mehr als 1 Buch pro Woche, und wirklich große...

  • Zitat

    Original geschrieben von Jiri Nemec:
    [b]Metro 2035 seit gestern durch. Kann man gut als Abschluss durchgehen lassen. Trotz zum 3. Mal im Grunde gleichen Setting und Figuren spannende Geschichte mit einem versöhnlichen Abschluss. Kann man sicherlich, wenn der Autor möchte, noch weiter fortsetzen, aber muss denke ich nicht sein. Wer 2033 und 2034 mochte, findet sich direkt gut ein. Eigenständig lesen wäre möglich, macht aber durch nur wenige Erklärungen der Vorgeschichte nicht viel Sinn.[/B]


    Nicht schlecht ;)


    Bin ja ein Fan von Metro 2033 und Metro 2034. Den neuesten Teil habe ich mir vor ein paar Tagen auch schon gekauft. Bin aber noch lange nicht so weit, da ich aktuell noch Kinder der Freiheit von Ken Follett lese und da habe ich noch knapp 800 Seiten zu lesen ^^


    Im Urlaub werde ich wohl mal wieder etwas voran kommen. Im Alltag komme ich wegen zu viel Handy Spielerei einfach viel zu wenig zum lesen.


    Ende Juni bin ich dann mit dem neuesten Buch von Follett sowie mit Metro 2035 aber hoffentlich auch durch.


    Ist Metro 2035 denn wirklich so geschrieben, das es ein wirklich abschließendes Ende hat? Naja, bald werde ich es ja auch selbst wissen :rolleyes:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!