A N Z E I G E

Chantdiskussion: "Schwul" als Beleidigung?

  • Zitat

    Original geschrieben von space1980a:
    Heels beleidigt man nun einmal bei diesem Sport. Und da ist eher die Frage warum dies auf einmal angezweifelt wird oder gar für falsch gehalten wird.


    Thema verfehlt, würde ich mal sagen. Es wird überhaupt nicht in Frage gestellt, dass Heels beschimpft oder beleidigt werden sollen.


    Es geht vielmehr um den konkreten, unkreativen, dümmlichen Chant, der bei Beck nun mal keinen Sinn ergibt. Und ist der nun doch eine Beleidigung? Die Befürworter behaupten ja das Gegenteil.


    Wenn du Beck als die "Presswurst aus Wesel" bezeichnest, als "Mätresse des Ringkampfs", als "Konifere am Mikrofon", dann ist doch alles in Ordnung.


    Die Diskussion zu dem Chant ist ja nun nicht neu, wurde in der Vergangenheit immer wieder angesprochen (u.a. von CMJ, ich glaube in der Anderswelt), Und wenn es auch die Befürworter mal ehrlich betrachten: Eigentlich ergibt der bei Beck (fast?) nie Sinn. Das Angenehme und neue am Samstag war dann tatsächlich, dass es bei dem einen kurzen Anfall blieb.

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Kriz:
    Laut deiner Argumentation müssten alle Homosexuellen mit Samthandschuhen angefasst werden, dabei kenne ich durchaus Betroffene, die über Schwulenwitze etc. lachen können, wenn sie da gewesen wären vielleicht sogar mitgechantet hätten.


    Das taugt aber entsprechend wenig als Argument und gilt so in der umgekehrten Richtung entsprechend genau so. Homosexuelle sind die gleichen Menschen wie Heterosexuelle, da gibt es entsprechend genau so viele Idioten und intolerante wie unter Heterosexuellen auch. Nur weil ein Homosexueller irgendjemand als schwul beleidigt, macht das die Sache nicht besser. Wenn sich irgendwelche schwarzen Rapper gegenseitig Nigger nennen, macht das Nigger noch lange nicht zu einem tauglichen Begriff in jeder Situation.



    Zitat

    Original geschrieben von Steiner:
    @ Jesse: Woher ursprünglich die Beck Chants kommen, ist auch mir unklar. Ich weiß nur, dass jedes mal wenn ich Beck gesehen habe (bisher ca. 7-8 mal) es IMMER diesen Karsten-Beck-ist-homosexuell Song gab. Sinn? Ursprung? Ich weiß es nicht. Samstag kam er aber mMn absolut perfekt, nämlich nach Jakobis Spruch, das passte einfach.


    Das spricht aber ja noch mehr für einen Zufall, wenn es die anderen 7-8 Mal ohne Anknüpfungspunkt so war. Was aber darüber hinaus so oder so bleibt: Karsten Beck war nicht der einzige der bei meiner letzten GSW-Show als "schwul" beleidigt wurde.



    Zitat

    Aber: Beck reagiert auf diesen Chant einfach herrlich, jedes mal wenn dieser kommt. Wenn man "Karsten Beck hat einen komischen Bart" oder was weiß ich rufen würde und er würde ebenso reagieren, würde das sich vielleicht einbürgern. Es war aber o.g. Chant und für mich gehört das mittlerweile fast schon zu einem Beck Auftritt dazu - und ich habe durch seine Reaktion einen riesigen Spaß. Der Mann ist einfach großartig, ein echter Profi - er gibt dem Publikum mit seiner Reaktion genau das was man sehen will. Und dass das eben dieser Chant ist, der mit am besten ankommt, das hat sich wohl weder Beck, geschweige denn die Fans ausgesucht.


    Also ich bin nicht gerade ein Beck-Fan, aber Zuschauerinteraktion ist nun wirklich etwas, was er beherrscht wie kaum ein Zweiter. Da finde ich es eher schade, gegenüber so jemand immer wieder so unkreativ und wiederholend zu chanten. Gerade ein Beck kann doch sicherlich auch auf kreativere Chants entsprechend reagieren und die würden mit Sicherheit auch entsprechende Reaktionen auslösen. Da dann immer wieder die gleichen dummen Chants, naja. Und natürlich ist das ausgesucht, was denn sonst. Die Fans chanten es bewusst und Beck reagiert darauf (ich würde es besser finden, wenn er es einfach ignoriert und statt dessen auf kreativere Chants reagiert, mache ihm aber da keinen Vorwurf, dass er es in der Situation tut). Man würde Beck wie gesagt sicher nicht überfordern, wenn man sich was neues, passenderes oder zumindest intelligenteres einfallen lässt.



    Zitat

    Original geschrieben von H2SO4:
    Naja, bei einem Chant der nahezu überall als Beleidigung gemeint ist, ist es schon naheliegend, dass man vermutet, dass es bei Wrestlingfans auch so ist.


    So ist es. Das hat nun wirklich absolut nichts mit böswilliger Interpretation, oder überhaupt mit Interpretation zu tun, wenn man annimmt das wenn Heels mit "schwul" bezeichnet werden, "schwul" eine Beleidigung darstellen soll.



    Zitat

    Original geschrieben von space1980a:
    Heels beleidigt man nun einmal bei diesem Sport. Und da ist eher die Frage warum dies auf einmal angezweifelt wird oder gar für falsch gehalten wird.


    Wird es doch nicht. Wo hat hier irgendjemand gesagt, dass Heels nicht beleidigt werden dürfen? Es geht um das Niveau der Beleidigungen und die Dummheit, die hinter gewissen Beleidigungen steckt.

  • Seit wann muss eine Beleidigung Sinn ergeben? Oder gar Niveau besitzen? Da könnte man höchstens noch über die Kreativität diskutieren. Aber das dürfte ja kaum den Kern der Diskussion hier treffen, denn für manch einen dürfte es kaum einen Unterschied zwischen "schwul", "gay gay" oder gar "you suck dick - ALL NIGHT LONG" geben.


    Und ich glaube kaum das sich ein Chanter so viele Gedanken macht wie manch ein Hater ^^

  • Der Veranstalter kann auch gegen diese Chants entgegen wirken, in dem er am Anfang sagt, das "Schwul" Chants untersagt sind und wer es macht aus der Halle fliegt. Soviele Fans sind nicht in der Halle, das man da den Überblick verliert.

  • Zitat

    Original geschrieben von 2 Tuff K:
    Der Veranstalter kann auch gegen diese Chants entgegen wirken, in dem er am Anfang sagt, das "Schwul" Chants untersagt sind und wer es macht aus der Halle fliegt. Soviele Fans sind nicht in der Halle, das man da den Überblick verliert.


    Dann bitte auch die aus der Halle werfen, die sich nach dem Klogang nicht die Finger waschen... um das zu beobachten sollte man sicherhaltshalber 2 Leute abstellen..

  • Zitat

    Original geschrieben von space1980a:
    Seit wann muss eine Beleidigung Sinn ergeben? Oder gar Niveau besitzen?


    Nur weil eine Beleidigung im Kontext einer Wrestlingshow akzeptiert und Teil der Show ist, heißt das nicht, dass das ein Freibrief für jede Form der Beleidigung ist. Und Beleidigungen die sich gegen Minderheiten richten wie Jude, Neger, schwul, etc. haben auch im Rahmen einer Wrestlingshow für mich nichts zu suchen und sind schlicht und ergreifend dumm.



    Zitat

    Und ich glaube kaum das sich ein Chanter so viele Gedanken macht wie manch ein Hater ^^


    Genau darum geht es.

  • Zitat

    Original geschrieben von Jesse:
    Das taugt aber entsprechend wenig als Argument und gilt so in der umgekehrten Richtung entsprechend genau so. Homosexuelle sind die gleichen Menschen wie Heterosexuelle, da gibt es entsprechend genau so viele Idioten und intolerante wie unter Heterosexuellen auch. Nur weil ein Homosexueller irgendjemand als schwul beleidigt, macht das die Sache nicht besser. Wenn sich irgendwelche schwarzen Rapper gegenseitig Nigger nennen, macht das Nigger noch lange nicht zu einem tauglichen Begriff in jeder Situation.



    Wird es doch nicht. Wo hat hier irgendjemand gesagt, dass Heels nicht beleidigt werden dürfen? Es geht um das Niveau der Beleidigungen und die Dummheit, die hinter gewissen Beleidigungen steckt.


    Ach Leute manchmal muss ich mich schämen dafür, dass es in Deutschland an jeder Ecke Miesmacher gibt für alles und aus jedem Floh ein Riesending gemacht wird... Politisch korrektes Wrestling an allen Ecken und Enden gibt es nicht, weil (so zumindest ein Niederschlagsargument der Kritiker) es grundsätzlich gewaltverherrlichend und verharmlosend ist, Kinder es deshalb sowieso nicht schauen dürften, die Steroidediskussion etc., so!


    Meine Güte, wir lieben doch alle denselben Sport, bei keiner deutschen Show lese ich etwas von Fanausschreitungen, angezündeten Rauchbomben u Pyros, das zerlegen der Halle durch die Fans, weil der falsche gewonnen hat, Sicherheitsrisiken für die Zuschauer, Polizeieinsätze... ist doch alles in Butter. Da haben andere Sportarten etc. weitaus mehr Kinderkrankheiten. Und was passiert? Es wird sich über einen Chant aufgeregt, der nicht einmal schlimm ist wenn wir mal ehrlich sind. Er ist kindisch, aber nicht schlimm!


    Als Eric Schwarz letztes Jahr in einer Promo zum "Sieg" "Heil"-Chant ansetzte u die halbe Halle aus Versehen mit eingestiegen ist, wurde zwar das Thema diskutiert, jedoch nicht gleich extra ein Thread eröffnet, er hat sich dennoch im Nachhinein entschuldigt. Aber trotzdem: Gewichtet mal beide Fälle korrekt.


    Promote what you love instead of bashing what you hate!



  • Genau deshalb gibt es aber doch diesen Thread. Damit der Showthread eben nicht davon überlagert wird.


    Im Übrigen bist du der einzige der die Sache so groß macht. Es gibt einen eigenen Thread. Na und? Es gibt hier auch einen eigenen Thread über das tägliche Mittagessen, über Total Divas und das Panini Sammelalbum. Das ist ein Diskussionsforum, da gehts nicht in jedem Thema um Leben und Tod. Was willst du da jetzt mit Deutschland, Fußball-Hooligans, etc? Hat doch überhaupt niemand was gesagt in der Richtung. Hat niemand behauptet, dass deswegen Wrestlingfans die schlimmsten der Welt sind. Hat niemand gesagt, dass er nie wieder zu einer GSW-Show geht, solange es dort solche Chants gibt.


    Deine Argumentation ist, wie wenn du mir sagst: "Hey, dein Hosenfall ist auf" und ich sag: "Oh! Mein Hosenfall ist auf! Als obs nix wichtigeres gebe. Gibt hundertausende die leben in Armut und wären froh, wenn sie eine Hose hätten. Und dutzende die im Krieg im Nahen Osten ihre Beine verlieren. Aber mein Hosenfall ist natürlich wichtig."


    Ändert aber halt nix dran, dass man auch mal auf einen nicht ordnungsgemäß verschlossenen Hosenfall hinweisen kann. Und genau so kann man es kritisieren, wenn Heels als "schwul" beleidigt werden und das in einem Diskussionsforum diskturieren, ohne dass dabei die Zukunft des Abendlands auf dem Spiel steht.

  • Die Bezeichnung "schwul" ist zwar in unserem Zeitalter erstmal halbwegs wertfrei, nichtsdestotrotz ist besagte wie bereits besprochene kontextualisierte Verwendung unter Umständen schlimm für die Menschen, die tatsächlich homosexuell sind und auch wenn es lediglich Teil einer inszenierten Show ist, dann ist es nicht in Ordnung, im Rahmen der Story das Bild einer Exklusion zu zeichnen!


    Denn auf diese Exklusion zielt es natürlich ab und daran gibt es nichts zu rütteln! Ich verstehe zwar das, was Kriz MEINT und mitzuteilen versucht, aber seine argumentativen Ansätze sind teilweise mehr schlecht als recht, da er die Dinge generalisierend formuliert und im Grunde gar nicht das Recht besitzt, anderen ihre entsprechende Betroffenheit aufgrund solch eines Chants abzusprechen... ;)

  • Ganz genau. Die Fans wollen doch eigentlich nur den Heel im Rahmen der Show provozieren, um eine Reaktion zu erhalten. Da gibt es viele gimmickbezogene Möglichkeiten, dies zu tun. Der "Karsten Beck ist homosexuell"-Chant hingegen geht nicht nur gegen den Wrestler, sondern auch gegen jeden homosexuellen Zuschauer.


    Klar wird es da welche geben, die das nicht ernst nehmen oder sogar mitmachen - aber es ist auch nicht auszuschließen, dass es jemanden verletzt. Muss das wirklich sein? Fällt es wirklich so schwer, sich etwas konkretere Beleidigungen zu überlegen, die sich wirklich nur auf den Charakter im Ring beziehen?


    Dass man dann als Miesmacher oder ähnliches bezeichnet wird, wenn man das kritisiert, finde ich darüber hinaus ziemlich unglücklich.

  • A N Z E I G E
  • Ich glaube es spricht für sich wie sehr mir dieser Thread auf den Sack geht, wenn man sich die nachlassende Qualität meiner gestrigen Postings dieses Threads betrachtet. Hab mich in meiner Fassungslosigkeit etwas reingesteigert.


    Jesse, deine Metapher stimmt schon. Was mich halt aufregt ist, dass viel zu viel in den Chant reininterpretiert wird.


    Mein Standpunkt ist, dass das komplette Thema Homosexualität von einem Extrem ins andere gelangt ist. Vor Jahren war es verpönt, das Thema überhaupt anzusprechen, nun (wo sich niemand mehr verstecken braucht) ist jeglicher Spaß, der auch nur irgendwie negativ zu dem Begriff ausgelegt werden kann, verpönt anzusprechen. Ich finde man sollte über sich selbst lachen können, mache ich auch. Das setze ich aber auch bei Anderen voraus. An sich kein Problem, dachte ich bevor ich diesen Thread gelesen hab.


    Dass der Sprechchor vom letzten Sa nicht gegen das Thema, das hier diskutiert wird, sondern auf das Cliché gerichtet ist (hier differenziere ich, Edgecution z. B. sieht den Begriff ja grundsätzlich auch als wertfrei), eben weil es Teil des Spiels mit der Interaktion war, wird zu einem Thema aufgebauscht, das ich persönlich für nicht diskussionswürdig halte. Ich weiß jedoch nicht, ob es irgendwo in Deutschland heftigere Chants zu dem Thema gibt, die eine gute Grundlage zur Diskussion bilden würden, da wär ich dann auch ganz bei euch.


    Leute, die sich dadurch schlecht gefühlt haben, fühlen, oder betroffen macht, muss ich akzeptieren, hätte nie gedacht, dass es so eine Welle zieht. Aber, eben weil es mir Spaß macht, Karsten Beck mit diesem Chant zu provozieren, werde es auch weiterhin machen u sollte sich dadurch irgendjemand, der Homosexuell, Bisexuell, Transsexuell etc. ist, dadurch schlecht fühlen, braucht er/sie es mir nur zu sagen, ich erkläre mich gerne noch vorort im Dialog bei einem Bierchen. Kein Ding.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Kriz:

    Ich finde man sollte über sich selbst lachen können, mache ich auch. Das setze ich aber auch bei Anderen voraus. An sich kein Problem, dachte ich bevor ich diesen Thread gelesen hab.

    Der Satz bringt es auf den Punkt. Wen Homosexuelle sich als schwul bezeichnen ist es doch okay aber wenn heterosexuelle das Wort Schwul abwertend benutzen dann zeigt das einerseits die verwahrlosung der Gesellschaft andererseits ist es respektlos gegenüber den Homosexuellen. Ich finde generell das die Sprache viel zu sehr verroht Stichwort Mongos oder was sonst noch so an "Beleidigungen heutzutage als "normal" oder en Vouge gilt.

  • Mal ganz dreist in die Allgemeinheit gefragt
    Gibts hier Homosexuelle sich von dieser Form Kayfabe anfegriffen? Und wenn ja, wie schafft ihr es, Filme zu schauen in denen ähnliches passiert? :eek:
    Meine Fresse, heul ich rum wenn z.b. ein Walter mit "Fettsack" Sprüchen bombadiert wird?

  • Hinkt der Vergleich nicht ein bissl , wenn ich fett bin weil ich kein Sport treibe und gerne viel Esse , kann ich was dran ändern, wenns mich stört, aber eine Sexuelle Neigung kann ich doch nicht einfach ändern?!?


    Bei krankhafter Fettleibigkeit türlich , genauso scheisse

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Nachdem ich jetzt den ganzen Thread gelesen habe, muss ich mal dringend eine Frage stellen, die sich mir hier irgendwie aufdrängt:


    Wo zieht ihr die Linie, was solche Beleidigungen angeht?


    Jemand als Fett zu beschimpfen ist anscheind ok, obwohl es unendlich viele Menschen gibt, die sich durch so eine Äußerung beleidigt fühlen. Ich zum Beispiel spiele mindestens 3 mal die Woche Fussball und ernähre mich nicht extrem schlecht und trotzdem habe ich nicht die Figur eines Modellathlets. Das heisst ich hätte aber keine Berechtigung mich beleidigt zu fühlen, wenn jemand als fett beschimpft wird (tue ich nicht, nur als Info). Und sagt mal einem etwas pummeligen Mädchen, dass sie fett ist und wartet mal ihre Reaktion ab.


    Gleiches gilt für Leute mit großen Nasen, kleinen Genitalien, Klumpfüßen usw usw.


    Ich will hier garnicht bezweifeln dass das Wort schwul eigentlich keine Beleidigung und noch dazu als Chant sehr unkreativ ist, aber wie kann es sein, dass sich hier viele das Recht rausnehmen zu bestimmen welche Chants die anwesenden Fans nun persönlich beleidigen oder nicht??

    Einmal editiert, zuletzt von ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!