A N Z E I G E

Chantdiskussion: "Schwul" als Beleidigung?

  • Ich habe den GSW-Showthread jetzt mal geteilt und die Diskussion ausgelagert, in wie weit es beleidigend bzw. homophob ist, Heels als schwul zu "beleidigen".
    Ich denke, die Duskussion begann etwa hier:
    (StefanM)


    Zitat

    Original geschrieben von Good News Griese:
    Und das macht es besser? Wann hat Beck denn mal irgendwas im Ring gemacht oder gesagt, dass man ihn als Schwul bezeichnen könnte (ist natürlich auch ne sehr einfallsreiche Beleidigung auf 2.0 Promille Fußball-Niveau)


    Die Frage ist eher, warum man sowas als Beleidigung auffasst! Dort liegt nämlich der Hund begraben, nicht an dem Ausspruch an sich.
    Beck spielt die Rolle des Macho-Egoisten und zu der passt es auch ideal dass er sich (trotz eng anliegendem In-Ring-Outfit) nicht als homosexuell bezeichnen lassen will, er reagiert aus Sicht des Publikums einfach herrlich darauf und genau das wollen die Fans sehen.
    Wie gesagt: Ich bin sicher dass niemand der diesen Chant anstimmt, etwas gegen Homosexuelle hat, sondern das Erlebnis (und genau das ist es!) "Karsten Beck rastet aus" haben möchte - und diesen Chant kennt einfach so gut wie jeder und daher wird er auch immer wieder kommen.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Steiner:
    Die Frage ist eher, warum man sowas als Beleidigung auffasst! Dort liegt nämlich der Hund begraben, nicht an dem Ausspruch an sich.
    Beck spielt die Rolle des Macho-Egoisten und zu der passt es auch ideal dass er sich (trotz eng anliegendem In-Ring-Outfit) nicht als homosexuell bezeichnen lassen will, er reagiert aus Sicht des Publikums einfach herrlich darauf und genau das wollen die Fans sehen.
    Wie gesagt: Ich bin sicher dass niemand der diesen Chant anstimmt, etwas gegen Homosexuelle hat, sondern das Erlebnis (und genau das ist es!) "Karsten Beck rastet aus" haben möchte - und diesen Chant kennt einfach so gut wie jeder und daher wird er auch immer wieder kommen.

    chantdiskussion - ist sowas wirklich nötig?


    Klar ist sowas homophob und dumm. Und wenn das auch Beck ärgert, es beleidigt nun mal auch homosexuelle an sich. Wird man aber leider nicht von heute auf morgen ändern können.


    Aber will man sich von einem dummen chant die tolle Show vermieden lassen oder sie darauf reduzieren? Nein.
    Sollte man im Nachhinein sowas rechtfertigen? Noch viel weniger.

  • Diese Chants als homophob zu bezeichnen ist doch lächerlich, tut mir leid. Es passt zum Gimmick und ich liebe es, wie er sich über die Chants aufregt, könnte ja schließlich auch im Scherz kontern "ja... und?" Jemand hielt während der Show die ganze Zeit ein "GAAAAAAYYY"-Schild hoch u machte mit Schild u Wrestlern in der Pause Fotos... bleibt mal locker... Homosexuelle sind mittlerweile sowas von akzeptiert in der Gesellschaft, dass man diese Chants durchaus als Scherz verstehen könnte u nicht gleich den ermahnenden Finger heben muss...

  • Zitat

    Original geschrieben von Kriz:
    Diese Chants als homophob zu bezeichnen ist doch lächerlich, tut mir leid. Es passt zum Gimmick und ich liebe es, wie er sich über die Chants aufregt, könnte ja schließlich auch im Scherz kontern "ja... und?" Jemand hielt während der Show die ganze Zeit ein "GAAAAAAYYY"-Schild hoch u machte mit Schild u Wrestlern in der Pause Fotos... bleibt mal locker... Homosexuelle sind mittlerweile sowas von akzeptiert in der Gesellschaft, dass man diese Chants durchaus als Scherz verstehen könnte u nicht gleich den ermahnenden Finger heben muss...


    Als Scherz? Zu einem Heel? Natürlich. Wären sie sowas von akzeptiert, dann würde es diese Chants auch nicht gegen heels geben.


    Und wo es zum Gimmick von Beck passt, weiß ich auch weiterhin nicht. Aber gut, die Show war dennoch Spitze!

  • Die Frage ist doch nicht, ob man einen Heel damit BELEIDIGT. Es ist doch vielmehr so, dass Beck darauf beleidigt REAGIERT. Und wenn er sich die Ohren zuhält, die Zuschauer beschimpft, sich dagegen wehrt usw., stellt er es so dar, als wäre es eine Beleidigung.
    Wenn er solche Chants abstellen will, muss er sie einfach ignorieren und sie nicht als Beleidigung darstellen. So schaukelt sich das einfach hoch. Die schwul-Chants sind ohne Frage bescheuert, aber gerade so sorgen die Wrestler doch dafür, dass es immer wieder dazu kommt.


    Jakobis Reaktion darauf war perfekt: Wenn er auf Männer stehen würde, würde er sich wünschen, dass Beck schwul wäre ^^ Trotz Heel hat er es nicht negativ dargestellt. Klasse Reaktion :)
    Allerdings: die Chants wurden auch von Jakobi mit provoziert, als er (um es mal jugendfrei auszudrücken) Becks sexuelle Qualitäten gefeiert hat - was er beurteilen könne, da er es selbst gesehen hätte ;) Klare Vorlage für solche Chants...


    Naja, das wird es immer geben, was echt nicht sein müsste. Das lesbische Paar, die bei der Show davor mit mir mitgekommen waren, waren von sowas ziemlich angepisst, die schlechte Qualität der Show war dann aber doch eher der Grund, dass sie dann gegangen waren.
    Diesmal war das Wrestling aber so genial, dass man die Show nicht durch irgendwelche blöden Chants abwerten muss :)

  • Was die "schwul/ homosexuell"-Chants (auch in-Ring-Promos) angeht, bin ich da Grieses Meinung.
    Das ist aber kein GSW Power-Game-spezifisches Problem und die Diskussion darüber, ob es beim Chanten eine (neue) politische Korrektheit gibt und inwiefern das Gimmick da mit reinspielt, kann sicher mal separat diskutiert werden. Ich hätte nichts gegen einen allgemeinen Thread zur Chantdiskussion, schließlich gibts dazu immer wieder Diskussionen, auch darüber, ob man Heels anfeuert oder Faces ausbuht oder den Ref abfeiert oder sich selbst (zu sehr), die aber in den Showthreads eher den Blick vom wesentlichen ablenken, also macht das gerne bei Bedarf "allgemein".

  • Ich war jetzt bei dieser Show nicht anwesend, aber das ist für GSW-Shows schon ein seeeeehr alter Kritikpunkt, der mich auch vor dem ersten großen Ende dieser tollen Liga schon immer sehr störte.


    Es war damals schon fast Gang und Gebe, dass Wrestler wie Steve Douglas und auch Murat Bosporos ständig wieder "schwul!" zugerufen bekamen...Also damals war es vorallem ein etwas beleibterer Herr, der diese Chants von der 1. Reihe heraus anstimmte. Ich weiss ja nicht ob er es immernoch ist und hier vielleicht mitliest, aber wenn ja, wäre es doch schön wenn er sich etwas anderes überleben könnte. Ist ja wirklich lobenswertr wenn jemand Stimmung macht, aber da gibt es sicher noch anderes, was man anstatt "schwul!" rufen kann.

  • Zitat

    Original geschrieben von Justin Bieber:
    Es war damals schon fast Gang und Gebe, dass Wrestler wie Steve Douglas und auch Murat Bosporos ständig wieder "schwul!" zugerufen bekamen...Also damals war es vorallem ein etwas beleibterer Herr, der diese Chants von der 1. Reihe heraus anstimmte. Ich weiss ja nicht ob er es immernoch ist und hier vielleicht mitliest, aber wenn ja, wäre es doch schön wenn er sich etwas anderes überleben könnte. Ist ja wirklich lobenswertr wenn jemand Stimmung macht, aber da gibt es sicher noch anderes, was man anstatt "schwul!" rufen kann.


    Solche Chants gab's keine, zumindest hab ich keine gehört.
    Die Entstehung des Beck Chants wurde ja schon erklärt, nochmal im Detail:
    Jakobi stellt Beck als den Würger von Wesel vor, er kenne ihn aber auch als den "Ficker von Wesel", er hat es mit eigenen Augen gesehen. Sofort startet ein wirklich enormer "Karsten Beck ist homosexuell" Chant - den es übrigens nur dann gab und weder später, noch davor.


    Daran werden sich wohl immer die Geister scheiden, die einen akzeptieren es und betrachten das als Teil der Show - andere stört es. Wird man auch wenig daran ändern können. Im Fussball ist es doch noch extremer, wenn ich mal an "Der Führer - der Führer - Tabellenführer" oder "Sieg" Rufe denke. Da ist ein Beck Chant ganz anderes Niveau und zudem alles ein Teil der Show - und das sollte gerade so ein smartes Publikum eigentlich auch so verstehen und sich deshalb nicht einen negativen Beigeschmack geben lassen, ist schade drum.

  • Ich verstehe das Problem nicht, ich finde nicht, dass durch diese Chants eine politische oder soziale Grenze überschritten wird. Grundsätzlich lebt Wrestling von Stereotypen (Dönerverbot z. B.), grundsätzlich lebt Wrestling von Interaktion mit der Crowd, sich über Homo-Chants aufzuregen, da könnte man ja auch sagen, die AUT-Siders dürfen nicht als fett bezeichnet werden weil dickenfeindlich, man darf keinem Heel mehr sagen "du stinkst" (als subtiles Beispiel), weil es diskriminierend gegenüber Leuten mit Drüsenproblemen ist, man dürfte nicht einmal A-Loch sagen, weil man keinen Menschen auf einen Körperteil reduzieren soll. Auch die Shut Up-Chants sind schlecht, weil es das Recht auf Redefreiheit verletzt oder wie...


    Leute bleibt mal locker. Es ist nur Wrestling u die Stimmung drumherum. Bei "Sch... Schwuler" könnte ich euch verstehen, aber bei "Karsten Beck ist homosexuell"? Ach kommt, Leute... Früher War es verpönt, überhaupt über Homosexualität öffentlich zu reden u jetzt, wo sich niemand mehr deshalb verstecken braucht weil voll u ganz akzeptiert darf man niemanden zu dem Thema mehr aufziehen weil schwulenfeindlich? Ihr fallt ja von einem Extrem ins andere...

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Good News Griese:
    Man sollte es vielleicht wirklich in einen anderen Thread verlagern. ;)

    ja. Ich hab ja versucht per PM zu diskutieren, aber das scheint unter Kriz' Niveau zu sein.


    @mods:
    Könnt ihr die unsägliche Diskussion nicht heraustrennen und einen eigenen Thread draus machen? Sonst denkt nachher jeder, es ginge Samstag nur um die Chants. Ansagen und Argumente verstehen manche ja nicht...
    Also dass ihr das könntet weiß ich ja, macht es bitte :*

  • Zitat

    Original geschrieben von Berlin Brawler:
    ja. Ich hab ja versucht per PM zu diskutieren, aber das scheint unter Kriz' Niveau zu sein.


    Ich antworte dir gleich, hab nicht auf mein PM-Fach geachtet, war heut inner Arbeit. Ich diskutiere gerne mit dir per PM weiter.

  • Nun sollte man aber auch nicht so tun, als wären diese Chants auf Beck beschränkt. Mich hat es letztes Jahr auch schon sehr aufgeregt, wenn Bones von einer bestimmten Gruppe derart belegt wurde - und zwar in einer Phase, in der man mal wieder von seinem Wrestlingstil und seinem Auftreten angenervt war, das einigen (wie in entsprechenden Threads nachlesbar) als zu generisch erscheint. Und der Chant ist deshalb nicht akzeptabel, weil es eine Beleidigung sein soll, wie an der Art und Weise und am Tonfall leicht zu erkennen ist. "Schwul" wird hier als negativ gesehen - nur deshalb kann es ja durch gewisse Leute überhaupt als Beleidigung genutzt werden.
    Wie hier oben schon jemand schrieb, ist das etwas, was auch in den Stadien immer weniger akzeptiert wird. Und auf das wXw-Publikum wirft das auch nicht gerade ein positives Licht, wenn so etwas als "normal" angesehen wird.

  • CMJ macht das in seinem gimmick. Oder würdest du sagen, dass die Privatperson so etwas tut.
    Aber die Fans sind Privatpersonen und spielen keine rolle. Daher passt der Vergleich nicht wirklich.


    Kriz macht nix, war nur etwas enttäuscht, dass die Diskussion anfangs doch im showthread geführt wurde.



    Allgemein ist es richtig, dass das Problem nicht exklusiv bei Beck liegt. Grad in Berlin ist das leider mittlerweile sehr beliebt den Heel mit "Stuhl" bzw "schwul" Chants anzugehen.
    Sexualität kann sich niemand aussuchen, genau wie das Geburtsland. Auf solcher Basis zu beleidigen finde ich einfach daneben - und ja, ich fühle mich von solchen Chants auch angegriffen.
    "Fett" mag ja auch fallen als chant, aber dagegen kann man was tun. Ein gutes Beispiel ist Herr Bruns.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E