A N Z E I G E

(30.11.) wXw 13th Anniversary, Oberhausen - Ergebnisse

  • Ich glaub das wäre dann aber auch das "langweiligste" Match der wXw Geschichte;)
    Wer schafft es die Crowd mehr zu nerven:D


    So, jetzt aber zurück zur wXw Show, den Hools und Heiß & Würzig!

    You can`t write Botchamania without T-N-A
    Dark Souls: Separates the Men from the Boys

  • A N Z E I G E
  • Was ist hier los? Florian schreibt mehr als eine Nachricht am Tag und das ohne Brieftaube ^^ Da hat RevPro wohl Lust geweckt ^^


    Forever Hooligans in Oberhausen ist richtig stark und Hot & Spicy haben am Carat WE bereits großartige Tag Matches gezeigt. Sollte also ein cooles Match werden und für die großen New Japan Stars muss man dann halt woanders hin ^^

  • Ich hab ja nun auch das Licht gesehen und verbreite nun die Kunde:D


    Rein theoretisch könnte das Match gegen die Hooligans ja sogar ein wXw Tag Title Match werden, sofern Hot & Spicy die Autsiders vorher pinnen.

    You can`t write Botchamania without T-N-A
    Dark Souls: Separates the Men from the Boys

  • Axel Tischer vs Sasa Keel – was nach der Ankündigung von vielen als sichere Sache für den Lokalmatadoren betrachtet wurde, entwickelte sich im Main Event am Samstag zu einem handfesten Skandal und endete beinahe in Ausschreitungen im Live-Club „Tante JU“ in Dresden.


    Keel, der bereits am Freitag in Chemnitz im Team mit Aaron Insane auf Tischer und Chris Rush traf, erschien zur Ost-Tour ohne die sonst von ihm gewohnte Überheblichkeit und verweigerte jegliche Gespräche mit Journalisten und unseren Kommentatoren und hatte sich offenbar einen detaillierten Gameplan zurechtgelegt, um gegen Axel Tischer in die Spitze der Promotion vorzudringen.


    Nachdem es ihm in Chemnitz gelang, seine ringerische Überlegenheit gegen Axel auszunutzen, provozierte der Kroate den Dresdner in seiner Heimatstadt durch ausgeklügelte Verzögerungstaktiken, nur um eine Ablenkung durch Aaron zu einem gewaltigen Olympic Slam auf den Nacken auszunutzen. Tischer, der bereits in Japan mit Nackenbeschwerden zu kämpfen hatte, versuchte, durchzuhalten, doch ein German Suplex in die Ringecke war zu viel. Tischers Vater, der bei den Dresdner Veranstaltungen für die Sicherheit sorgt und in der DDR ein sehr profilierter Ringer war, zog seinen Sohn aus Angst um dessen Gesundheit aus dem Ring. Keel, der über seinen offenkundigen Sieg höchst erfreut war, stellt sich als der König von Sachsen vor und pöbelte wüst gegen die Zuschauer, Tischer und zuletzt über den „Assi-Vater“ des Axeman, der hierauf die Kontrolle verlor und Keel minutenlang durch den Ring prügelte.


    Eine Unachtsamkeit beim Ansatz zur Ligerbomb kostete Tischer den sicheren Sieg – Aaron Insane zog die Beine unter dem Axeman weg und blockierte danach vom Kampfleiter ungesehen den Kickout – Keel konnte hierdurch bereits den zweiten Main Event im Monat Oktober für sich entscheiden.


    Axel Tischer, der nach Abflachen des Adrenalinschubs im lokalen Krankenhaus wegen eines temporären Bandscheibenvorfalls in der Halswirbelsäule behandelt werden musste und noch immer medikamentös versorgt wird, schäumte vor Wut und forderte für den Alten Schlachthof ein First Blood Match – er und ganz Dresden wollen Keel mit seinem Blut für diese Schande bezahlen lassen.


    Bis April ist es noch viel Zeit – Zeit, um Grenzen auszuloten und Standortbestimmungen durchzuführen. Der Anwalt der Keel Holding ließ uns eine Erklärung zukommen, nach der Sasa Keel im Jahr 2013 nicht mehr an einer Konfrontation mit Tischer interessiert ist und drohte aufgrund der Übergriffe auf seinen Mandanten in Chemnitz und Dresden mit weiterführenden juristischen Schritten. Aufgrund der unklaren Rechtslage schließt sich Matchmaker Felix Kohlenberg diesem Wunsch an und hat für die 13th Anniversary ein indirektes Aufeinandertreffen der beiden Kampfsportler angesetzt: Für den 30.11. dürfen Keel und Tischer die Gegner für ihren Kontrahenten auswählen.


    Mercenary Chess Match #1 Sasa Keel vs Axel Tischer’s Choice


    Mercenary Chess Match #2 Axel Tischer vs Sasa Keel’s Choice

  • Mad Cow, HATE, Baron von Hagen, Thumbtack Jack, Alex Pain - nur ein kleiner Ausschnitt aus der Liste der Männer, denen von Westside Xtreme Wrestling die höchstmögliche Auszeichnung für ihre Karriere und ihre Verdienste um den Wrestlingsport in Deutschland verliehen wurde. Die Ruhmeshalle von wXw, ausgestellt im Stammsitz der Promotion, der Turbinenhalle Oberhausen, vereint Menschen, die sich durch außerordentliches Engagement für die Promotion innerhalb und außerhalb des Seilgevierts ausgezeichnet haben - am 30.11. wird diesem Pantheon ein weiterer, in unseren Augen höchst verdienter Wrestler hinzugefügt.


    2009 debütierte ein Mann im wXw-Ring, der höchstens Experten ein Begriff war, obwohl er zu diesem Zeitpunkt bereits über zehn Jahre die Ringe Englands dominierte. Zack Sabre Jr. war es, der Felix Kohlenberg den Vorschlag unterbreitete, seinen Trainer für wXw zu buchen, einen perfekten Allrounder. Jon Ryan, der neben Zack Sabre Jr. auch Prince Devitt, Paul Tracey und viele weitere Ausnahmewrestler ausgebildet hatte, besiegte in seinem Debüt direkt seinen Schüler und kämpfte sich direkt am ersten Tag in die Herzen der wXw-Fans. Der Bad Boy of British Wrestling vereint unglaubliche technische Fähigkeiten mit unbarmherziger Härte und einer riesigen Ringintelligenz - diese Kombination führte ihn bis zu einem Titelmatch gegen Big Van Walter.


    Nicht nur in den regulären Veranstaltungen von wXw, auch bei AMBITION und 18+ zeigte sich Ryans unglaubliche Vielseitigkeit. Von Felix Kohlenberg als "Schweizer Taschenmesser" bezeichnet, war der Trainer der Hammerlock Academy nicht nur in allen Stilen bewandert, er genoss auch die unterschiedlichen Herausforderungen. In den Ringen von den Fans geliebt, backstage bei den Kollegen hoch geschätzt und als Trainer für die Students hoch begehrt - Jon Ryan hat sich an allen Facetten des Wrestlinggeschäfts bewiesen und eine Karriere abseits des großen Rampenlichts vorgelegt, die ein Beispiel und ein Vorbild für die nächste Generation von Wrestlern ist. Eine der monströsesten Fehden der wXw-Geschichte leitete das Karriereende für den Mann aus Kent ein. Die langjährigen Gefährten aus Hammerlock-Zeiten Johnny Moss und Jon Ryan gerieten so heftig aneinander, dass wiederholt Matches abgebrochen wurden und zu kontroversen Enden führten.
    Der Käfigkampf aus dem Mai 2012 geht als eins der intensivsten und gefährlichsten Matches in die wXw-Geschichte ein. Genau dieses Level an Intensität und Gefahr und das Wissen, was nötig gewesen wäre, um diesen Kampf zu übertreffen und Johnny Moss endgültig auszuschalten, bestätigte für Jon Ryan, was er schon vorher ahnte: Sein Körper muss den Tribut für 15 Jahre internationale Karriere bezahlen. In einer sehr persönlichen Nachricht verabschiedete sich Jon vom wXw-Team und von einem Abschnitt seiner Karriere, den er nicht für möglich gehalten hatte. Lange nach dem Zenit seiner britischen Laufbahn konnte sich der Bad Boy noch einmal ganz neu bei einem Publikum in die Herzen wrestlen. Direkt nach dieser Nachricht war uns klar, dass Jon Ryan wXw so nachhaltig geprägt hat, dass er in die Hall of Fame gehört - doch der Schmerz über das Ende der Karriere war so groß, dass Jon keinem Wrestlingevent mehr beiwohnen wollte.


    Zum Glück heilt die Zeit viele Wunden - am 30.11. - zum Finale der 13th Anniversary Tour 2013 wird Jon Ryan von seinem ehemaligen CatchHool-Kollegen Big Van Walter in die Ruhmeshalle von Westside Xtreme Wrestling eingeführt.
    Danke, Jon Ryan.

  • Und jedes Jahr das gleiche Spiel: Wieder kein Steve Douglas in der HoF. Langsam wird es dafür aber mal Zeit. So sehr ich Ryan auch mag, Stevie hätte die Aufnahme DEUTLICH mehr verdient. Hoffe es liegt daran, dass es bisher einfach zeitlich nicht geklappt hat und nicht an irgendwelchen persönlichen Vorbehalten einer der beiden Seiten.

  • Zitat

    Original geschrieben von McKlariato:
    Und jedes Jahr das gleiche Spiel: Wieder kein Steve Douglas in der HoF. Langsam wird es dafür aber mal Zeit. So sehr ich Ryan auch mag, Stevie hätte die Aufnahme DEUTLICH mehr verdient. Hoffe es liegt daran, dass es bisher einfach zeitlich nicht geklappt hat und nicht an irgendwelchen persönlichen Vorbehalten einer der beiden Seiten.


    Ich denke mal eher letzteres. Das Thema wurde ja in diversen Audiotalks von den wXw Leuten schon angesprochen und Stevie lässt bei PW Radio auch ab und an mal eine Andeutung raus.


    Echt Schade. Er hätte es wirklich verdient.

  • Zitat

    Original geschrieben von StefanM:
    Neben Steve Douglas würden mir da aber noch 2 ganz andere Namen für die HoF einfallen: Ares & Claudio (der wohl durch den WWE-Vertrag nicht anwesend sein könnte)


    In die HoF kommen doch nur nicht mehr aktive Wrestler (Alex Pain, TJ, Baron von Hagen etc....) und Are$ sowie Claudio sind ja noch aktiv.

    wXw - for F´N Life
    Ich bin ein Mark und das ist auch gut so!!
    Norden:Generell ist der beste Grund eine wXw-Show zu besuchen, übrigens der, das es eine wXw-Show ist!
    ...wieso nehme ich mir eigentlich immer und immer wieder die Zeit und versuche mit diskussionsunfähigen Leuten zu diskutieren? Wenn der Tank leer ist, dann starte ich ja auch nicht immer wieder den Motor und hoffe, dass das Auto fährt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E