A N Z E I G E

[NB] Kostenreduzierung: Non-Wrestler nicht mehr bei Live Events

  • Kostenreduzierung: Non-Wrestler nicht mehr bei Live Events

    Wie WrestleZone exklusiv vermeldet, plant WWE bei Live Events in naher Zukunft eine Reduzierung der Personalkosten. Dies soll nicht auf Kosten der Wrestler, sondern der Non-Wrestler-Rollen wie bspw. Zeb Colter und Vickie Guerrero gehen. Bereits bei den letzten Live Events war Zeb Colter nicht mehr mit dabei.

    Nicht von dieser Regelung betroffen sind aktuell unter anderem Brad Maddox als Teil der momentanen Regime Fehde und Paul Heyman, welcher ebenfalls eine Fehde mit CM Punk bestreitet. Allgemein gilt diese Regel nicht für Non-Wrestler, welche aktiv an aktuellen Storylines teilnehmen.

    Grund für diese Ersparnis ist, dass WWE aktuell die so genannten 'B'-Städte in Amerika meidet und vermehrt größere Arenen besucht, welche mehr Kosten verursachen, zeitgleich versucht man dadurch die weniger Einnahmen durch den Ausfall von John Cena auszugleichen.

    (Quelle: WrestleZone)

  • A N Z E I G E
  • Wenn Cena nicht da ist und die Leute dem Event fern bleiben, dann werden sie auch nicht kommen, wenn man Non-Wrestler zu Hause lässt. Dann soll man den Event ganz absagen und gut ist. Davon mal ab, den Braten fett machen werden die auch nicht. Es wird wohl eher das generelle Prinzip "Houseshow, der Aufwand lohnt nicht!" sein.

  • Ein Finanzer sieht das anders, er sieht Kosten die zu Sparen sind, die werden gespart, auch wenns Unsinn ist und z. B. sinnvoller wäre die Shows ganz abzusagen. Ist aber bischen auch dem Größenwahn geschuldet, sollen doch wieder kleinere Hallen nehmen, für ca. 2000 Leute, wenn die dann Ausverkauft sind ist gut und die Kalkulierten Kosten sind gedeckt, fertig. Ich fürchte ja, dass München noch abgesagt wird weil Cena ausfällt :o

  • Zitat

    Original geschrieben von Captain Blitz:
    Erst habe ich diese News geglaubt, bis dann der Quatsch mit dem Kostenausgleich durch Cenas Fehlen ins Spiel kam.


    Vince McMahon hat schon vor Jahren gesagt John Cena wäre für WWE mindestens 100 Millionen Dollar wert. Ich glaube viele unterschätzen die Fan-Base die er hat.

  • Zitat

    Original geschrieben von The Warlord:
    Vince McMahon hat schon vor Jahren gesagt John Cena wäre für WWE mindestens 100 Millionen Dollar wert. Ich glaube viele unterschätzen die Fan-Base die er hat.

    Eben. Cena ist nun mal DIE Cash Cow der WWE. Egal ob das nun die Hater wahrhaben wollen oder nicht

  • Zitat

    Original geschrieben von The Trainster:
    Eben. Cena ist nun mal DIE Cash Cow der WWE. Egal ob das nun die Hater wahrhaben wollen oder nicht

    Als wenn das eine Überraschung wäre, dass der Mann der seit 8 Jahren so gut wie alles gewinnt, im Main Event steht und immer oben auf ist und ganz nebenbei alleiniger 9,10 und 11 facher WWE Champion ist mehr zieht als Leute die kurzfristig gepusht werden, aber dann hinter Cena hintendran stehen..... aber wenigstens die Leute die WWE nachzüchten will wie Face Sheamus werden wenigstens gleich zu Beginn von den Fans abgelehnt damit WWE eher auf Leute wie Bryan und Punk geht.

  • Cena ist natürlich ne Attraktion für Houseshows. Ich mag Cena auch nicht aber trotzdem hätt ich ihn im November sehr sehr gerne in München gesehn!
    Bei Houseshows gehts nicht um Fehden oder Storylines da gehts nur um die Stars. Man geht zu ner Houseshow weil man die Möglichkeit hat die Wrestler mal "in echt" zu sehn. Und da hat die WWE einfach sehr wenige richtige Stars. Cena ist der größte. Ansonsten wären noch Bryan, Orton und Punk (evtl. noch HHH) zu nennen. Aber da viele Events ja leider zeitgleich stattfinden sind von denen dann ja auch nur die Hälfte da.



    Und bezüglich Kostenreduzierung: Ist doch meiner Meinung nach völlig logisch das man Colter oder so nicht zu housshows mitnimmt . Warum auch? Den braucht ja niemand. Der trägt bei ner Houseshow nur wenig zur Unterhaltung bei (nur ne kurze Heelpromo) Muss aber für Colter dann Flugkosten, Verpflegung und Gehalt zahlen. Ist doch unnötig. Wobei die Ersparnis hier wohl gegen null geht!
    Davon ab dass ich aber nicht daran glaube dass es allein daran liegt. Colter ist so schlecht zu Fuß ... vielleicht wollen sie ihm diesen Reisestress nur nicht zumuten.
    Für mich klingt die "news" auch eher erfunden. Wobei, wie gesagt, ich auch verstehen könnte wenn man dann solche unnötigen Leute daheim lässt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Bramahummel:
    Den braucht ja niemand. Muss aber für Colter dann Flugkosten, Verpflegung und Gehalt zahlen. Ist doch unnötig.
    .

    Man hat vielleicht zuletzt da TNA im Kopf, aber ich denke mal das bei WWE auch Manager und Non-Wrestler ein Festgehalt haben entsprechend ihres Drawfaktors (Heyman wird wohl einen anderen Vertrag haben als ein Colter).... es würde dann wohl "nur" die Flug und Cateringkosten wegfallen... ob das so viel einspart ?

  • Zitat

    Original geschrieben von CokeZeroFreak:
    Man hat vielleicht zuletzt da TNA im Kopf, aber ich denke mal das bei WWE auch Manager und Non-Wrestler ein Festgehalt haben entsprechend ihres Drawfaktors (Heyman wird wohl einen anderen Vertrag haben als ein Colter).... es würde dann wohl "nur" die Flug und Cateringkosten wegfallen... ob das so viel einspart ?


    Ja sicher wird er ein Festgehalt beziehn, ganz klar. Aber trotzdem bekommt er nen Bonus für Auftritte / Bookings.


    Ja ich sag ja. Für mich klingt die news erfunden. Es ist ja auch nicht so als ob die WWE soooo viele Non-Wrestler Rollen in Ihren Shows hätte so dass sich diese Einsparungen dann groß rentieren würden. Da sind wir schon auf dem gleichen Nenner :)


    Und btw: Ich hab NIE TNA im Kopf! ALWAYS DABLL YU DABLL YU IIIIIII ;)

  • hab die news auf der startseite nur überflogen und bei kosteneinsparungen bzw. nichtwrestler wieder an die tägliche dosis bad news from TNA gedacht.


    aber huch, findet sich die meldung doch glatt im WWE bereich wieder :D

    EC3 changing the game... The best guy here. The best guy there. The best guy ANYWHERE!


    The spirit of the Ultimate Warrior will run forever!

  • Zitat

    Original geschrieben von Captain Blitz:
    Erst habe ich diese News geglaubt, bis dann der Quatsch mit dem Kostenausgleich durch Cenas Fehlen ins Spiel kam.


    Es ist wohl eher beides; man veranstaltet in größeren Hallen & hat den Draw der letzten Jahre nicht dabei, weshalb man bei x & y die Kosten einsparen möchte, welche nicht unbedingt benötigt werden. Und da macht ein Cena sicherlich ein paar hundert, wenn nicht sogar tausend Zuschauer aus.


    Weshalb ich das ganze auch als relativ realistisch ansehe, dass man dadurch was einsparen kann. Im Grunde kann man dazu nämlich alle zählen, welche nicht aktiv im Ring oder zu einer jeweiligen Storyline passen - Valets, Manager, Cheerleader etc. etc. Und dann sind wir schon bei mindestens 5, 6 Leute, die man einspart in der Woche.


    Ich denk schon, dass die Leute bei WWE n Grundgehalt + Zuschüsse für Shows erhalten, alles andere wäre auch total ineffizient, wenn man sich Leute wie Gabriel, Tatsu etc. anschaut, die man zwar unter Vertrag hat, aber nur sporadisch einsetzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E