A N Z E I G E

[NB] NXT Report vom 11.09.2013

  • NXT Report vom 11.09.2013

    WWE NXT
    11.09.2013
    Full Sail University - Winter Park, Florida
    Kommentatoren: Tony Dawson & William Regal


    Enzo Amore stellt sich und seinen Partner zu Beginn vor. Letztes Mal wurden er und sein Kumpel Big Cas von zwei Typen attackiert, die sich in einer Sache sehr ähneln. Beide seien S-A-W-F-T.

    Auch Sylvester Lefort spricht noch vor dem Match und stellt Scott Dawson und Alexander Rusev als seine Money Making Company Of Fighting Legionnaires vor.

    Tag Team Match
    Colin Cassady & Enzo Amore besiegen Alexander Rusev & Scott Dawson (w/ Sylvester Lefort) via DQ, da Scott Dawson nach einem Wechsel mit Rusev zu lange im Ring bleibt und der Ringrichter den Five Count zählt.

    Bo Dallas kommt in die Halle und spricht zum NXT Universe. Er freue sich sehr über die Unterstützung der Fans, egal ob dies über Twitter, Facebook, Tout oder per Brief erfolgt. Viele hätten sich gewundert, wieso er während des Main Events in der Vorwoche zwischen Sami Zayn und Jack Swagger zum Ring gekommen sei. Er und Sami Zayn seien sehr gute Freunde und Bo sei sogar ein Mentor für Zayn. Daher habe er ihn lediglich bei seinem Match unterstützen und anfeuern wollen. Dieses Business sei sehr hart und da ist man gut beraten, einen guten Mentor zu haben. Diesen habe Sami in Bo. Wenn er wieder grünes Licht von den Ärzten erhalten werde, bekomme Zayn sein Match, natürlich ohne das dabei der NXT Titel auf dem Spiel steht. Sowas könne er schließlich nicht ansetzen, da er nicht der Commissioner sei. Zum Schluss bedankt er sich noch bei den Fans, die nie aufhören sollen zu bo-lieven.

    Renee Young interviewt Backstage CJ Parker. Sie befragt ihn zu den Problemen, die es momentan zwischen Parker und Tyler Breeze gibt. Anschließend attackiert Breeze Parker und macht dann noch einige Fotos mit dem am Boden liegenden CJ Parker.

    Non-Title Match
    Paige besiegt Sasha Banks per Roll Up nach einem Cross Body von Sasha.

    Nach dem Match feiert Paige ihren Sieg, was Sasha gar nicht schmeckt. Paige redet kurz mit Sasha, was die aber offenbar nicht hören möchte. Paige will ihr die Hand geben, doch Sasha ignoriert das und als Paige den Ring verlassen will, attackiert Sasha sie und verpasst ihr einen Neckbreaker, bevor sie selbst das Weite sucht.

    Im Backstage-Bereich begegnen sich dann Sasha Banks und Summer Rae. Summer meint, sie wusste genau, dass Sasha sowas in sich hatte. Sasha findet ihre Aktion großartig und bedankt sich bei Summer, dass sie diese innere Wut aus ihr rausgekitzelt habe. Beide umarmen sich.

    Singles Match
    Xavier Woods besiegt Leo Kruger per Sole Food

    Mit einem tanzenden Xavier Woods endet NXT für diese Woche.

  • A N Z E I G E
  • Zunächst einmal - diese Woche von NXT war für mich eine der schlechtesten der jüngeren Vergangenheit. Doch warum?


    Kommen wir zum ersten Match. Amore und Cassidy wissen mich zu unterhalten, auch wenn Amores Jersey-Shore-Gehabe nix Neues ist und bei Ryder oder auch Robbie E und T bei TNA schon mehrfach gesehen wurde. Cassidy ist für mich ein Mix aus McIntyre, Slater und Edge. Also rein äußerlich. Ob das von Vor- oder Nachteil ist, darüber bin ich mir noch nicht im Klaren. Zwar ist er noch ziemlich grün im Ring und hat dazu auch nicht den typischen Big-Man-Körper, aber dadurch ist er auf der anderen Seite auch beweglicher, was noch zu seinem prägenden Vorteil werden könnte. Auf der anderen Seite gefällt mir Dawson ohne Dylan überhaupt nicht mehr, Rusev ist zwar eine beeindruckende Erscheinung, aber auch nichts anderes als zwanzig Leute zuvor, die als Monster dargestellt wurden und damit letztlich sehr eindimensional waren. Letztlich spielt er eine Rolle, die schon Leute wie Umaga oder Kamala vor ihm ausfüllten: Das retardierte, zerstörerische Etwas, das selbstverständlich nicht aus den USA stammt und daher kaum zu mehr Artikulation als Grunzlauten fähig ist. Absolut nicht meins. Das Match war dann auch eher belanglos, das Ende eher enttäuschend.


    Im Folgenden war dann wieder Bo-Time. Allmählich macht er sich in seiner Heelrolle, aber dahingehend gab es in den letzten Wochen zahlreiche Shows, in denen er weitaus weniger belanglos auftrat, als diese Woche.


    Die Backstage-Szene mit Tyler Breeze, CJ Parker und besonders Renee Young war meines Erachtens nach dann auch schon fast das Highlight der Show. FAST. Renee Young macht für mich einen der besten Interviewjobs der letzten Jahre, übergreifend auf das ganze Wrestlingbusiness.Was sie sagt, hat Hand und Fuß, ihre Gestik und Mimik ist schlicht überragend, gerne mehr davon im Mainroster. CJ spielt seine Rolle ebenfalls super, Tyler sowieso. Zwar sind beide Charaktere sehr überzogen, aber irgendwie gefällt mir das und ich freu mich schon auf das nächste In-Ring-Aufeinandertreffen, den auch da haben die beiden einiges zu bieten. Man muss hier nur aufpassen, dass die Charaktere sich adäquat weiter entwickeln.


    Und nun das Highlight der Show: Paige vs Sasha Banks. Phänomenales Diva-Match, beide absolut auf Augenhöhe, dazu mit hervorragendem Charakterplay und imposanten Aktionen während des Kampfes. Hier fiel mir auf, wie sehr ich Paige doch in den letzten Wochen vermisst habe. Auch das Anschlusssegment mit Summer Rae und Sasha Banks - Sahne!


    Sehr enttäuschend war dann der Mainevent. Verglichen mit den Zayn-Kämpfen der letzten Wochen kann man hier maximal einen Stern geben. Insbesondere von Kruger, dessen Gimmick ich wirklich, wirklich gut und ausgereift finde, war ich hier sehr gelangweilt. Fast nur Haltegriffe in unerträglicher Länge, ewiges Bearbeiten des linken Armes von Woods, ohne dann auch nur seinen Finisher anzusetzen, daran anschließend das Cena-ähnliche Supercomeback von Woods...nee danke, brauch ich alles nicht noch einmal.


    Ich hoffe, dass in der nächsten Woche Corey Graves wieder da ist, gerne auch Kassius Ohno und Emma und dann mal sehen, ob das nicht wieder alles besser wird. Letztlich finde ich, dass man den Aderlass der letzten Monate (Shield, Wyatts, Langston) doch mehr merkt, als zuletzt gedacht - es wird Zeit, das Ruder herumzureißen.

  • Weiß nicht, was mich mehr aufgeregt hat bei der Ausgabe:


    - Die schlechte Leistung der Kommentatoren (leider auch Regal mit einigen kompletten Aussetzern)
    - Die furchtbaren "Fans", die lieber "We will rock you" während eines Matches anstimmen oder anderweitige Chants, die nichts mit dem Programm zu tun haben.
    - Die ellenlange Halte-Arie von Kruger im Main Event... nichts gegen "Working on a Body-Part", aber doch nicht in dieser Form?


    Nach dem ich letzte Woche eine positive Bewertung geben konnte, muss ich dieses Mal den Daumen senken. Begann schon mit dem seltsamen Ende im Tag Team Match. DQ für was? Weiter überzeugend: The Bulgarian Brute. Irre Moves für so einen Typen.


    Das Beste war noch das Womens-Match zwischen Banks und Paige - Das Sasha was im Ring drauf hat, hat man ja schon in Ansätzen sehen können. Auch hier ein wenig zu lange Halte-Arie in der Mitte, aber insgesamt kann man das positiv bewerten. Und der Schluss gefiel mir ausgezeichnet. Ebenso wie die Backstage-Sequenz mit Summer und Sasha.


    Die Bo Dallas Promo war mäßig bis saumäßig...


    Main-Event hab ich schon kritisiert - Kruger gegen Dallas war überraschend ansehnlich, Kruger vs Woods war überraschend unansehnlich. Habe ich mir wesentlich mehr von versprochen, aber das ging gar nicht. Die Schlussphase hatte zwar einige Sequenzen, die man sich anschauen konnte, aber insgesamt bleibt ein schwacher Eindruck zurück. Schade.


    Hoffentlich war's ein Ausrutscher.

  • Insgesamt finde ich die Ausgabe ganz okay.


    Bo Dallas gefällt mir aktuell mit den Reaktionen und wie er eingesetzt wird enorm gut. Solange er Heel bleibt finde ich geht alles in Ordnung. Ich hoffe dass er Sami Zayn erstmal ordentlich mit cheaten besiegt. Das wird die Heat nochmal toppen :D


    CJ Parker wenn er nicht in seinem Ring Outfit ist kommt etwas besser rüber, aber es geht ja hauptsächlich um seinem Auftritt im Ring. Tyler Breeze richtig eingesetzt wenn er schon kein Match hat.


    Sasha Banks wird offensichtlich gepusht damit wohl bald Paige und Summer Rae dauerhaft abwandern können. Ich finde Sasha sogar noch etwas besser als Emma, schön das sie keine AJ Nr. 2 mehr ist.... wenn man sich das ansieht und dem Potenzial der Division könnte der Divas Title bald der zweitwichtigste Titel der WWE werden ;) ... das Match ansich war in Ordnung und gut gebookt mit Paige häufig in der Unterlage damit die Fans abgehen und chanten. Aber Paige bräuchte auch mal eine Fehdengegnerin die ihr im Ring weit überlegen ist damit sie sich auch weiterentwickeln kann.


    Die Fans in der NXT Arena finde ich weiterhin seit längerer Zeit sehr gut, verstehe nicht wie man sich darüber beschweren kann. Meistens kommen die klassischen Wrestlingschants, mal wird was neues gebracht. Finde ich alles sehr frisch und abwechslungsreich.


    Summer Rae das "Mastermind" lol..... grundsätzlich passt ihre Gimmick hier, aber wenn man sie sieht denkt man immer an Maryse und da kann sie einfach nicht gewinnen.


    Xavier Woods finde ich hat eine super Ausstrahlung und Look, aber das Gimmick kann ich mir so nicht in einer Main Show vorstellen.


    Die Kommentator waren diesmal nicht so besonders, aber sei es drum ;) ... den Charme von NXT macht nun mal aus dass man auch mal was ausprobieren kann, es ist und soll nicht RAW sein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E