A N Z E I G E

[NB] ROH "Road to Greatness - Night 1" Results vom 06.09.2013

  • ROH "Road to Greatness - Night 1" Results vom 06.09.2013

    ROH "Road to Greatness - Night 1"
    06. September 2013
    Chattanooga, TN

    Dark Match
    Cheeseburger, Will Ferrara & Nick Merriman besiegen Aaron Solo, Mike Dean & Travis Banks


    Roderick Strong besiegt Raymond Rowe

    Tag Team Action
    Adrenaline RUSH (ACH & Tadarius Thomas) besiegen Alabama Attitude (Mike Posey & Corey Hollis)

    QT Marshall (w/ Veda Scott) besiegt Cheeseburger

    Non-Title Match
    Davey Richards besiegt Matt Taven (w/ Truth Martini)

    Jay Lethal besiegt Luke Hawx

    Special Challenge Match
    Bobby Fish besiegt Caprice Coleman

    Special Challenge Match
    Kyle O'Reilly besiegt Cedric Alexander

    Tag Team Main Event
    Kevin Steen & Michael Elgin besiegen Adam Cole & Tommaso Ciampa

  • A N Z E I G E
  • schade dass Luke Hawx bei seiner Rückkehr verloren hat aber okay, gegen Lethal zu verlieren ist keine Schande. Ansonsten lesen sich die Ergebnisse ganz gut, ist mMn auf jeden Fall ein Blick wert.

  • Ich habe mal eine Frage/Anmerkung oder so - Bei der WWE wird sich darüber beschwert, dass das alles immer so vorhersehbar ist bei den Shows. Mir geht es seit einem 3/4 Jahr genau so bei ROH. Ich muss dazu sagen, dass es mich nicht wirklich extrem stört, vorherzuahnen, wer gewinnt.


    Mir geht es hier darum, warum dieses nicht auch im Indy-Bereich "angemeckert" wird. Mir fällt da grad kein besseres Wort für ein, sorry. Ich war ein echt großer ROH Fan von 2002 bis 2008. Danach wurde das ganze immer langweiliger für mich. Liegt natürlich auch viel an den Abgängen im Roster von ROH und die für mich nicht mehr sonderlich spannende Art, in der ROH Wrestling präsentiert.


    Gelten für ROH/Indy andere Regeln als für WWE? Nimmt man das als gegeben hin und freut sich einfach darüber, dass ROH einfach etwas ganz anderes präsentiert? Irgendwie wollen doch "alle" immer Überraschungen, Twists und Turns heutzutage. Liege ich da so komplett falsch?

  • Zitat

    Original geschrieben von sign-squad:
    ... Ich war ein echt großer ROH Fan von 2002 bis 2008. Danach wurde das ganze immer langweiliger für mich. Liegt natürlich auch viel an den Abgängen im Roster von ROH und die für mich nicht mehr sonderlich spannende Art, in der ROH Wrestling präsentiert.

    Ich stimme deinem Post fast komplett zu. Jedenfalls was den markierten ROH Part angeht.
    Bin auch bis ungefähr 2008/09 ein riesen ROH Fan gewesen, was sich danach durch das oben stehende ebenfalls geändert hat.


    Vielleicht sind es auch andere Dinge, aber im Moment bin Ich bei ROH bis auf vereinzelnte Matches komplett raus.
    ROH hat teilweise mega starke Wrestler die Ich gerne sehe, aber ROH als Produkt wirkt im Moment auf mich irgendwo festgefahren. (Ich weiß nicht wie Ich das jetzt besser formulieren soll, ohne das es zu negativ klingt)

    Das Matchausgänge vorhersehbar sind stört mich nicht so sehr, aber ein wenig unvorhersebare Abwechslung täte natürlich jeder Liga gut.

  • Zitat

    Original geschrieben von sign-squad:
    Ich habe mal eine Frage/Anmerkung oder so - Bei der WWE wird sich darüber beschwert, dass das alles immer so vorhersehbar ist bei den Shows. Mir geht es seit einem 3/4 Jahr genau so bei ROH. Ich muss dazu sagen, dass es mich nicht wirklich extrem stört, vorherzuahnen, wer gewinnt.


    Mir geht es hier darum, warum dieses nicht auch im Indy-Bereich "angemeckert" wird. Mir fällt da grad kein besseres Wort für ein, sorry. Ich war ein echt großer ROH Fan von 2002 bis 2008. Danach wurde das ganze immer langweiliger für mich. Liegt natürlich auch viel an den Abgängen im Roster von ROH und die für mich nicht mehr sonderlich spannende Art, in der ROH Wrestling präsentiert.


    Gelten für ROH/Indy andere Regeln als für WWE? Nimmt man das als gegeben hin und freut sich einfach darüber, dass ROH einfach etwas ganz anderes präsentiert? Irgendwie wollen doch "alle" immer Überraschungen, Twists und Turns heutzutage. Liege ich da so komplett falsch?


    Ich kann nur für mich sprechen, aber ich hasse nichts mehr wie Twists und Turns just for the sake of it. Wie du ja gesagt hast nervt mich das oft wahnsinnig wenn bei WWE Fans ein Overbooking nach dem anderen gefordert wird von manchen Cyboard Usern, wodurch alles nur unlogisch und teilweise richtig dumm wird.
    Das hat in der Attitude funktioniert, aber ich für meinen Teil habe kein Interesse an dieser Art von Booking, auch ein Grund warum ich mir eher die Hand mit einer rostigen Nagelfeile absägen würde, als eine ganze TNA Show anzusehen.


    Zudem ist das Hauptaugenmerk von ROH schon immer auf der Matchqualität gewesen, man muss da nicht ein Dusty finishes raushauen, nur damit es nicht vorhersehbar ist.


    Zur Show selbst: O'Reilly dürfte ja sowas von on fire sein, absoluter Wahnsinn, wieder das MOTN abgeliefert, würde mich nicht wundern, wenn sich der in den nächsten Monaten so empfiehlt, dass man ihm am Ende des Jahres bei Final Battle den Titel gibt.
    Rest der Show ist gut, einzig Luke Hawx ist mir ein Dorn im Auge, dürfte allerdings - was für eine Überraschung - nicht überzeugt haben und sollte demnach nicht mehr verwendet werden.

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • Zitat

    Original geschrieben von Jigsaw:
    Zur Show selbst: O'Reilly dürfte ja sowas von on fire sein, absoluter Wahnsinn, wieder das MOTN abgeliefert, würde mich nicht wundern, wenn sich der in den nächsten Monaten so empfiehlt, dass man ihm am Ende des Jahres bei Final Battle den Titel gibt.
    Rest der Show ist gut, einzig Luke Hawx ist mir ein Dorn im Auge, dürfte allerdings - was für eine Überraschung - nicht überzeugt haben und sollte demnach nicht mehr verwendet werden.

    O'Reilly hat nen echten Lauf im Moment. Er liefert aber auch immer ab. :thumbsup:
    Ob man ihm bei Final Battle, nachdem ROH noch nicht mal aktuell einen neuen Champion hat, den Titel geben soll/wird zeigt sich dann.


    Luke Hawx steht scheinbar auf deiner ganz persönlichen Abschußliste? :D
    Nachher besiegt Er heute Ciampa und schließt sich dann mit den Outlaws (die würden ja zu ihm passen) zusammen.:megalol:

  • Kann man eigentlich davon ausgehen,wenn ROH irgentwo ihr Live Debüt gibt,dass die TV Show dort dann auch gute Ratings einfährt? Nur ca. 300 Leute sollen da gewesen sein.


    Wundert mich aber auch nicht,weil das ROH Produkt auf mich auch nicht stimmig wirkt. Bei den iPPVs hat man große 20 Minuten Overkill Matches rausgehauen und das TV Produkt ist da wesentlich gediegener. Man haut ansonsten aber nach wie vor jeden Live Event auf DVD und als VOD raus,aber ohne Live iPPV wirken viele Shows eher wie Houseshows und dann schaut man sich nur die Großen Shows an.Und gerade der Live Aspekt hatte ROH wieder für mich interessant gemacht.


    Man will expandieren aber inwiefern machen denn ein Karl Anderson oder in 2 Wochen Ricky Marvin Sinn,mit denen eine ROH Show zu bewerben,wenn diese Leute nur selten da sind? Ist da wirklich das TV Publikum die Zielgruppe oder die Leute,die Ringside Mitglied auf der Homepage werden sollen,damit sie so schnell wie möglich diese International Dream Matches sehen können?
    Das wofür ROH eigentlich steht,wurde durch die TV Show ziemlich verwässert und man steckt irgentwo in der Mitte fest.
    Für das Booking von früher fehlt natürlich auch die Tiefe im Roster.

  • Zitat

    Original geschrieben von S.V.E.N.:
    O'Reilly hat nen echten Lauf im Moment. Er liefert aber auch immer ab. :thumbsup:
    Ob man ihm bei Final Battle, nachdem ROH noch nicht mal aktuell einen neuen Champion hat, den Titel geben soll/wird zeigt sich dann.


    Luke Hawx steht scheinbar auf deiner ganz persönlichen Abschußliste? :D
    Nachher besiegt Er heute Ciampa und schließt sich dann mit den Outlaws (die würden ja zu ihm passen) zusammen.:megalol:


    Final Battle ist vielleicht noch zu früh, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass man in naher Zukunft ein Future Shock Duell um den world title, so wie in PWG bookt.


    Hawx ist sowas von talentfrei, eine Schande, dass der überhaupt gebookt wurde, während Indy Talente wie Josh Alexander, Ethan Page oder Andrew Everett bislang noch keine Chance in ROH bekommen haben


    Hawx wieder verloren und wieder nicht überzeugt, was für eine Überraschung :)
    ich denke nicht, dass die outlaws ein stable werden, wäre unpassend so kurze Zeit nach dem misslungenen SCUM angle

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E