A N Z E I G E
  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Matrix 3:16:
    IMO [b]ist es sogar reinstes Kickboxen. [/B]


    Hmm? Bei K1 sind doch auch Kneestrikes erlaubt und ich glaube das geht beim Kickboxen nicht oder??

    Breathe in deep
    and cleanse away our sins
    And we'll pray that there's no God
    To punish us and make a fuss
    MUSE - "Fury"

  • Zitat

    Original geschrieben von Golg:
    Hmm? Bei K1 sind doch auch Kneestrikes erlaubt und ich glaube das geht beim Kickboxen nicht oder??


    Sehr sehr sehr sehr gute Frage...


    Und ehrlich gesagt weiß ich das nicht. Beim Thai Boxen hab ich sowas aber schon gesehen, glaub ich.

  • K-1 ist IMO Mixed Martial Arts.Also sind auch Kneestrikes erlaubt.


    An den Experten Matrix3:16: Kickboxen heisst so weil da nur Boxschläge und Kicks erlaubt sind.


    Thaiboxen ist dagegen mit Kneestrikes.IMO also Asiatische Art des Kickboxens.Auch leicht härter.

  • Das ist die offizielle Home Page von K-1:
    http://www.k-1gp.net/


    K-1 ist, wie bereits gepostet; Kampfsport. Montag's läuft auf Eurosport der Fightclub, wo K-1 Kämpfe gezeigt werden. Am diesem Montag wird die Jahresveranstaltung von K-1 gezeigt.


    Knee Strikes sind natürlich erlaubt, denn sonst wäre Remy Bonjasky kaum GP Champion 2003 gewurden.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • Zitat

    Original geschrieben von RavenHawk999:
    K-1 ist IMO Mixed Martial Arts.Also sind auch Kneestrikes erlaubt.


    Den Ausdruck MMA verwendet man normalerweise für Kampf-Regeln, die Bodenkampf erlauben.

    "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel." - Lukas P., deutscher Fußballnationalspieler

  • Richtig. K-1 ist demnach eine abgespeckte (rein strikebasierte) Form von MMA, aber eben kein Kickboxen, da mehr als die dort erlaubten Dinge ins Reglement fallen. Zum Thema "echt oder nicht" beim Shootfighting habe ich vor kurzem folgendes geschrieben:


    "Wir können maximal darüber reden ob (Edit): prominente Shootfightpromotions (UFC, Pride, K-1) work sind oder nicht. Für meine Begriffe läuft es hier wie im Boxsport ab: Wo es um viel Geld geht, da wird auch mal etwas gefaked, damit es spannender wirkt und besser aufgebaut wird. In den meisten Fällen sind die Leute jedoch so gut, dass sie diese Works so anstellen, dass sie das normale Auge nicht von einem 100%igen Shoot unterscheiden kann. Ausnahmen sind Leute wie Ogawa oder Ghaffari, die jedoch keiner ernst nimmt.
    Wenn man schon keinen Unterschied feststellen kann: Wozu dann die Diskussion? Wem nutzt die etwas? Du SIEHST den Unterschied nicht und der Gedanke ob der Kampf geworkt oder geshootet war wird nie zu Ende gedacht werden können – er nimmt dir maximal die Freude am Sport selbst."


    Gerade bei K-1 hat der letzte Sommer gezeigt, dass man sich dort v.a. durch den Einfluß von Bob Sapp etwas vom Sport selbst entfernt und mehr in Richtung gutes Unterhaltungsprodukt geht. Nicht mehr überall geht es um die besten Kämpfer, häufig sind gut zu vermarktende Personen (Ex-Boxer, Sumo Ringer, allgm. interessante Charaktere) mehr wert als ein ihnen überlegenen Fighter.

  • Zitat

    Original geschrieben von Tassilo Jung:
    Richtig. K-1 ist demnach eine abgespeckte (rein strikebasierte) Form von MMA, aber eben kein Kickboxen, da mehr als die dort erlaubten Dinge ins Reglement fallen.


    Man braucht ja das Rad nicht neu zu erfinden ("abgespeckte Form des MMA") und könnte sagen es ist einfach ungefähr Thai Boxen, oder? ;)


    Normales Boxen ist ja auch eine rein strikebasierte abgespeckte Version von MMA ohne Griffe, Bodenaktionen und Tritte. ;)

  • Hast du überhaupt schon mal Thai-Boxen gesehen?
    Andere Gewichtsklassen, anderes Rundensystem, u.U. andere Punktwertung und ständig thailändische Musik im Hintergrund. Bei K-1 sehe ich da schon etwas anderes. Deine ständigen erfolglosen Versuche, K-1 auf irgendeine bestimmte Sportart zu limitieren, bleiben jedoch trotzdem amüsant.
    Deine halbernste Box-Definition ist selbstverständlich ebenfalls für den Arsch, denn wo ist der Sinn an MIXED Martial Arts, wenn dann im Endeffekt nur eine Kampfsportart übrig bleibt. Auch das ist eine Sache, die an K-1 "interessant" ist: Die Kämpfer haben verschiedene Kampfsporthintergründe, so dass im Endeffekt doch noch verschiedenste Sportarten aufeinandertreffen. Dagegen stehen im Boxring aus irgendwelchen abstrusen Gründen vorwiegend Boxer, während v.a. Karateka im Karate antreten...

  • Zitat

    Original geschrieben von Tassilo Jung:
    Hast du überhaupt schon mal Thai-Boxen gesehen?
    Andere Gewichtsklassen, anderes Rundensystem, u.U. andere Punktwertung und ständig thailändische Musik im Hintergrund. Bei K-1 sehe ich da schon etwas anderes. Deine ständigen erfolglosen Versuche, K-1 auf irgendeine bestimmte Sportart zu limitieren, bleiben jedoch trotzdem amüsant.
    Deine halbernste Box-Definition ist selbstverständlich ebenfalls für den Arsch, denn wo ist der Sinn an MIXED Martial Arts, wenn dann im Endeffekt nur eine Kampfsportart übrig bleibt. Auch das ist eine Sache, die an K-1 "interessant" ist: Die Kämpfer haben verschiedene Kampfsporthintergründe, so dass im Endeffekt doch noch verschiedenste Sportarten aufeinandertreffen. Dagegen stehen im Boxring aus irgendwelchen abstrusen Gründen vorwiegend Boxer, während v.a. Karateka im Karate antreten...


    Aber was bringt es wenn die Kämpfer aus verschiedenen Sportarten kommen, aber im Ring mehr oder weniger das gleiche zeigen, weil eh nicht viel mehr Aktionen als beim Kickboxen erlaubt sind?


    Deswegen finde ich es scheiße, dass K1 als was ganz besonderes hingestellt ist, nur weil da nicht nur Kickboxer mitmachen....


    K1 hat mit MMA genausowenig zu tun wie Boxen mit MMA und nicht mehr oder weniger wollte ich damit sagen...

  • Zitat

    Original geschrieben von Matrix 3:16:

    Deswegen finde ich es scheiße, dass K1 als was ganz besonderes hingestellt ist, nur weil da nicht nur Kickboxer mitmachen....


    Schau Dir K-1 Show Dynamite mal an, dann wirst Du erkennen, dass K-1 was besonderes ist. Auch bei K-1 findet MMA Kämpfe statt (siehe 31.12.03).

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • Zitat

    Original geschrieben von Beast:
    Das ist nun aber wohl kein Gegenargument oder sowas ähnliches, richtig? Denn das hat nichts mit den K1-Regeln zu tun, dass bei K1-Events auch derartige MMA-Fights stattfinden.


    Das hätte ich jetzt auch gesagt.


    In der WWF gabs früher auch Boxkämpfe wo Wrestler beteiligt waren, aber es ist immer noch "nur" Boxen gewesen, selbst wenn man nicht 100%ig die genauen Boxregeln eingehalten hat (Rundenzahl etc.).


    Wobei ich bei einem Bericht im TV irgendwo mal sowas gehört habe in der Richtung: K1 wäre die höchste Liga im Kickboxen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E