A N Z E I G E

Ausbruch aus PG-Era?

  • Lang erwarteter Ausbruch aus PG-Era? 143

    1. Ja, die WWE konzentriert sich wieder mehr auf das ältere Publikum (41) 29%
    2. Nein, die WWE will nur den Summerslam pushen (102) 71%

    Wollte mal eure Meinung dazu hören ob ihr glaubt das die WWE endlich ein wenig aus ihrem ganzen PG Zeugs ausbricht und wieder "erwachsenenfreundlicher" wird?
    War nur ein kurzer Gedanke von mir, aber wenn man mal die 1. Attacke der Wyatt Familie gegen Kane anschaut, Alberto del Rios Attacke gegen Ricardo Rodriguez oder das "voraussichtliche" Inferno Match beim Summerslam.
    Scheint alles hoffentlich wieder ein bisschen mehr auf erwachsenen Entertainment ausgerichtet zu werden.
    Was meint ihr dazu?
    Nur 'ne kurze Phase um den Summerslam zu pushen oder vielleicht längerfristig?!


  • A N Z E I G E
  • Seit Extreme Rules/ Payback ist alles oder vieles wenigstens nicht mehr so bedeutungslos. PG ist es schon noch, man sieht ja keine nackten Divas, Bra & Panty Matches, Blut oder zu brutale Chairshots o.ä.


    Es ist PG aber mit größtenteils mehr Mühe und meistens aufeinander aufbauend.

  • Da gebe ich CokeZeroFreak Recht. Hat überhaupt nichts mit dem PG oder dem Ende davon zu tun.
    PG heißt ja nicht dass es NUR für Kinder gedacht ist. Sondern viel mehr besinnt sich die WWE darauf, endlich wieder mehr Wert auf Storys und Inhalt zu setzen und man merkt einfach, dass nun wirklich für jede Altersschicht was dabei ist und nicht nur für die 6-10 Jährigen.

    SJW King of Cyboard


    If it's not intersectional, it's not my veganism!

  • Was CZF sagt - es bleibt alles im PG-Bereich. Allerdings geht man seit einiger Zeit (schon im Vorjahr angefangen) etwas legerer mit den Grenzen um. Die Phase des "Uns ist es ernst, deshalb müssen wir ein wenig mehr drosseln, als unbedingt nötig" ist abgeschlossen. Mehrere Sponsoren haben angebissen, jetzt kann man in die nächste Phase übergehen "PG+" würde ich es mal nennen.


    Ich sehe keinen Unterschied zu dem, was man im letzten Jahr oder im Summer of Punk hatte. Weder wird übermässig geflucht, weder gibt es tonnenweise Blut, wie in einem Gore-Shocker, weder gibt es Storys, die außerhalb des PG-Rahmens anzusiedeln sind.


    Die WWE konzentriert sich seit Jahren auf alle Altersstufe - das wird sich auch nicht ändern.

  • Ich denke schon, dass man das mit dem PG wenigstens nicht mehr so über Ernst sieht. Es gibt keine unsichtbaren Kinder mehr, es gibt wieder deutlich härtere Aktionen (siehe heute Raw).Wir haben sogar teils wieder Blut, auch wenn es ungewollt ist, aber es wird wenisgtens nicht mehr untern Tisch gekehrt, oder überspitzt gesagt, die Sendung geht weiter ;-). Auch merkt man, dass die Wrestler wieder etwas "härter" sprechen dürfen, dazu dürfen Monster, auch als solche dargestellt werden. Und werden nicht in "Anti-Aggressions-Trainings" geschickt. Ob das jetzt noch unter PG fällt, oder nicht, das weiß ich nicht. Allerdings ist man zumindest von diesem übertrieben PG weg, das finde ich gut, hätte auch nichts gegen eine weiter Orientierung zu TV14.

  • Zitat

    Original geschrieben von Doc Helmut:
    Ich sehe keinen Unterschied zu dem, was man im letzten Jahr oder im Summer of Punk hatte


    Vorallem gab es in den letzten zwei, drei Jahren immer mal wieder Kolumnen und Umfragen dazu, dass WWE ja 'nun endlich' weniger PG zeigt, was die User davon halten. Lionheart und Frollo unterstützen das ganze immer mal wieder mit, wie erwähnt, Kolumnen, als Lesnar kam oder halt Punks 'Zeit' war.


    Ist also irgendwie.. nichts neues ;)

  • Das zeigt einfach das man auch mit einer PG-Ausrichtung tolle Shows/Storys auf die Beine stellen kann (hat ziemlich lange gedauert liebe WWE).

    ŦøƦzα cƦøcια†ι
    ƒ¢ ραямα υηι¢σ νєяσ αмσяє ♥

  • Zitat

    Original geschrieben von Andy Stinson:
    Wir haben sogar teils wieder Blut, auch wenn es ungewollt ist, aber es wird wenisgtens nicht mehr untern Tisch gekehrt, oder überspitzt gesagt, die Sendung geht weiter ;-)


    Muss ich dich korrigieren, die betroffenen Wrestler gehen sofort aus dem Ring und werden verarztet während der Gegner die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

    "Jetzt begann der lange Leidensweg von Ric Flair, der sich vieler Ausscheidungsversuche seiner Gegner erwehren musste.[...]"
    Hendrik Pusch (Power Wrestling 02/2007 - Rückblick Royal Rumble 1992)

  • Ich finde es ja gut, dass die WWE hier nicht mehr so krampfhaft versucht, den PG-Rahmen einzuhalten. Wrestling ist nunmal eine Kampfsportart und Matches da minutenlang wegen einer kleinen Blutung zu unterbrechen fand ich doch stark übertrieben. Solche Sachen und andere (Hornswoggle, "Stars" als Guest Hosts usw.) findet man heute nicht mehr im Programm. Heute ist die WWE wieder ein wenig härter und das gefällt mir soweit ganz gut. Auch die Storylines und Charaktere sind so stark wie lange nicht mehr, natürlich gibt es noch Längen, aber die reduzieren sich auf ein Minimum.


    Zitat

    Original geschrieben von ElHastard:
    Muss ich dich korrigieren, die betroffenen Wrestler gehen sofort aus dem Ring und werden verarztet während der Gegner die Aufmerksamkeit auf sich zieht.


    Das habe ich aber anders in Erinnerung, gerade in den Segmenten/Matches mit Lesnar kam es doch immer mal wieder zu kleinen Wunden, die dann auch gezeigt wurden.

    Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen. // CyBull TV - Der Darts-Channel


    The Signature of bdbjorn: Drechslerrr (4.4.2017), Selfmade (19.4.2017), Skyclad (22.05.2017), J-Man (21.08.2017), ...

  • Dann schau dir z.B. nochmal MitB an.RVD, Rhodes und auch Punk sind nach ihren Cuts sofort aus dem Focus verschwunden und kamen getackert(?) wieder zurück.

    "Jetzt begann der lange Leidensweg von Ric Flair, der sich vieler Ausscheidungsversuche seiner Gegner erwehren musste.[...]"
    Hendrik Pusch (Power Wrestling 02/2007 - Rückblick Royal Rumble 1992)

  • PG ist noch lange nicht ausgereizt! Schaut Euch mal RAWs von 97 und 98 an! Sendungen wo in JEDER Promo mindestens 5x irgendwas ausgepiept wurde, Shawn sich mit ner kanadischen Flagge den Hinter abgewischt und die DX Strip Poker gespielt hatte. Selbst die Shows liefen damals unter PG. Da wurde das richtig ausgereizt. Ich glaube TV-14 wurden die RAWs erst irgendwann in der zweiten 98er Hälfte, da hat man dann auch weniger gepiept. Aber vorher... das war schon ziemliche Ausreizung des TV-PG-Labels. Da ist noch viel, seh viel Luft bis dorthin. Aber dahin wird die WWE nicht mehr gehen, braucht sie auch nicht!


    Übrigens: TV-PG heißt mitnichten "für Kinder geeignet" - im Gegenteil! Es ist das amerikanische Pardon zu unserem FSK12 und in der Formulierung heißt es bei TV-PG-Sendungen, dass man hier und da Inhalte finden kann, die für Kinder nicht geeignet sind.


    Es gibt auch noch TV-Y (Kleinkinder), TV-Y7 (Grundschulkinder) und TV-G. Letzteres ist die Zwischenstufe zwischen TV-Y7 und TV-PG. Das heißt: keine sexuellen Anspielungen, keine harte Sprache und keine Gewalt. TV-PG dagegen kann all diese Elemente in Maßen (!) beinhalten und nichts anderes tut die WWE derzeit. Nur weil ein Match etwas härter ist, reizt man TV-PG nicht aus, sondern bewegt sich immer noch normal im Rahmen. Erst wenn die Matches zu gewalttätig werden mit extrem viel Blut etc. (vgl. Lesnar vs. Cena) wird es TV-14. Aber nicht weil man etwas härtere oder etwas rauhere Sprache hier und da benutzt. TV-PG sagt eigentlich nur: diese Dinge können in Maßen vertreten sein und dürfen nicht überhand nehmen.


    Ihr seht: TV-PG ist noch lange nicht ausgereizt, sondern man bewegt sich im normalen Rahmen. Dass die WWE in den letzten Jahren so harmlos was, lag auch nicht an PG sondern an Lindas Politikambitionen. Die sind ja gottlob vorbei.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E