A N Z E I G E

Die Beste Ära

  • A N Z E I G E
  • Roothless!? WTF?


    Zum Thema: Attitude ist überbewertet, Ruthless Agressions und PG Era zu schwach, also sage ich die Golden Era (inkl. New Generation Era)!

    Katawa Shoujo <-- Ein großartiges Visual Novel, eine der faszinierendsten Gaming Erfahrungen ever! (komplett kostenlos!) Probiert es aus ihr werdet es nicht bereuen!^^

  • Gibt nicht nur diese 4 Eras. :)
    Fand aber, dass jede Era ihre Stärken und Schwächen hatte. Attitude hatte aber den Vorteil,, dass der Konkurrenzkampf real war und somit zusätzlich für enorme Spannung sorgte.
    Aber die Hogan Zeit und 1995 waren nicht so meins.

  • Natürlich die Attitude Era :)


    Aber mal was anderes...
    Kann mir mal bitte einer erklären was genau die Ruthless Aggression Era war?
    Was war da anders :confused: Hab mich das oft gefragt. Also ich mein was war das Konzept dieser Era ? Wohl kaum das es noch härter zugehen sollte oder ? Ich seh kaum unterschiede zu der heutigen Zeit außer das es Blut gab.

    &#358;ø&#422;z&#945; c&#422;øc&#953;&#945;†&#953;
    ƒ¢ &#961;&#945;&#1103;&#1084;&#945; &#965;&#951;&#953;¢&#963; &#957;&#1108;&#1103;&#963; &#945;&#1084;&#963;&#1103;&#1108; &#9829;

  • Zitat

    Original geschrieben von Antonio Cassano:
    Natürlich die Attitude Era :)


    Aber mal was anderes...
    Kann mir mal bitte einer erklären was genau die Ruthless Aggression Era war?
    Was war da anders :confused: Hab mich das oft gefragt. Also ich mein was war das Konzept dieser Era ? Wohl kaum das es noch härter zugehen sollte oder ? Ich seh kaum unterschiede zu der heutigen Zeit außer das es Blut gab.



    Ich finde das war die mittlere Zeit :D Es war nicht so hart wie bei der Attitude Era
    aber auch nicht PG.

  • Aus der Retropesktive muss ich hier die Attitude Era nennen. Für mich wäre es damals genau das richtige Programm gewesen, viel Action, coole Charaktere und geile Crowds. All dies gab es in den nachfolgenden Äras nur noch selten, heute ist so eine Crowd wie die nach Wrestlemania ja quasi was besonderes. Zudem gibt es dieses "Anything can happen"-Gefühl heute kaum noch, welches das ganze Geschehen noch unvorhersehbarer machte.


    Die anderen Äras unterhalten mich zwar auch, haben aber so ihre Schwachstellen. Die Ruthless Aggression-Ära litt unter zu vielen WCW-Wrestlern, welche im WWE Main Event einfach nichts zu suchen hatten. Dazu kam der Roster-Split und Triple H als Dauerchampion. Allerdings muss ich auch erwähnen, dass ich zu dieser Zeit WWE-Fan wurde und vor allem John Cena und Chris Benoit meine Faves waren. Gerade Cenas Titelgewinn bei WM habe ich extrem abgefeiert. Nach seinem Wechsel zu RAW hat sich mein Cena-Bild doch leider stark zum negativen gewandelt.


    Die PG Era krankt ebenfalls an zu viel Vorhersehbarkeit und Kinderprogramm. Für mich ist zu viel dabei, was ich einfach nicht unterhaltsam finde. Natürlich ist es klar, dass die WWE heute damit besser darsteht als vorher, aber trotzdem wünsche ich mir doch immer noch ein wenig mehr Attitude zurück. Unterhaltsam ist sie natürlich trotzdem.

    Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen. // CyBull TV - Der Darts-Channel


    The Signature of bdbjorn: Drechslerrr (4.4.2017), Selfmade (19.4.2017), Skyclad (22.05.2017), J-Man (21.08.2017), ...

  • Zitat

    Original geschrieben von Antonio Cassano:
    Natürlich die Attitude Era :)


    Aber mal was anderes...
    Kann mir mal bitte einer erklären was genau die Ruthless Aggression Era war?
    Was war da anders :confused: Hab mich das oft gefragt. Also ich mein was war das Konzept dieser Era ? Wohl kaum das es noch härter zugehen sollte oder ? Ich seh kaum unterschiede zu der heutigen Zeit außer das es Blut gab.


    Juli 2002 - Juli 2008


    War halt wirklich so ein Mittelding zwischen PG und Attitude. Die ganze Geschichte war noch härter als jetzt, aber nicht zu hart. Ich meine mich zu erinnern, dass der Name damals von Vince stammte, der "Ruthless Aggression" forderte. Bei Cena's Debut gegen Angle antwortete Cena, auf die Frage, warum er genau denkt, dass er Angle besiegen könnte, dass er eines besitzt: "Ruthless Aggression".


    Dazu kamen eben noch Lesnar als aufstrebender, HBK als Rückkehrer.. die Veränderung zu vorher war schon irgendwie da. Wenn ich's definieren würde, das war nichts für die 10 Jährigen, wie PG, nichts für 20+, wie die Attitude Era.. mehr so 15+.


    Hab mich übrigens auch dafür entschieden. War irgendwie die prägendste Zeit, besonders rund um Guerrero, JBL, Angle, Lesnar etc.

    Every man's heart one day beats its final beat, his lungs breathe their final breath and if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others and makes them believe deeper in something larger than life, then his essence, his spirit will be immortalised.

  • Ich müsste die Attitude Zeit doch nennen, aber erst ab dem Jahr 1999. Grundsätzlich fand ich die Jahre 1999-2003 circa die besten Jahre in der WWE.
    Und die Zeit 90-94 circa. Kann mich nicht ganz auf die kompletten Ären (Äras?) :) festlegen.

    CeNation - John Cena Fan Club Mitglied Nr. 12!
    Nur der VfL Borussia!

  • Hab für die Ruthless Aggression Era gestimmt wobei ich mich schwer tue eine mehrjährige Zeitspanne zu beurteilen.
    Vor 97 kann ich nicht beurteilen da ich nur wenige komplette Shows aus dieser Zeit gesehen habe. Die echte Attitude Era sind für mich die Jahre 98/99 mit denen ich insgesamt wenig anfangen kann. 1998 gabs mit der McMahon-Austin Story eine großartige Main Story und die DX ansonsten kann ich dem Jahr nichts abgewinnen. Bis auf einige MEs war das In Ring Produkt richtig schlecht, dazu in der Midcard haufenweise Schwachsinn wie Animal will sich vom Titantron stürzen, der wiedegeborene Christ Dustin Rhodes oder der Blue Blazer um nur einige zu nennen.
    1999 ist für mich eines der schlechtesten WWE Jahre. Austin-McMahon war spätestens ab WrestleMania ausgelutscht und wurde mit völlig unlogischen Storys wie der Higher Power nervtötend in die Länge gezogen. In der Midcard gabs wieder haufenweise schwachsinnige Storys und das In Ring Produkt war größtenteils eine einzige Katastrophe. Das einizg positive waren der Aufsteig von Rock zum Top Face und Triple H.
    2000 ist eines meiner Lieblingsjahre, in der Midcard gab es vernünftige Storys und nicht zuletzt durch Angle, Jericho und den Radicalz gabs es viele starke Matches.
    Bei 2001 bin ich hin und her gerisse, eierseits fad ich das Produkt alles andere als schlecht, andererseits bleibt durch die verbookte Invasion Story ein bitterer Nachgeschmack.
    2002 bis WM XX finde ich größtenteils richtig stark (2003 v.a. SD!), die Jahre bis Ende 2007 waren mal besser mal schlechter.
    Das erste Jahr der PG Era 2008 ist mein absolutes Lieblingsjahr. Es gab gute Storys und viele gute PPVs dazu die in meinen Augen beste Mania aller Zeiten.
    Ab 2009 wars nen Auf und Ab. Es gab immer wieder tolle Phasen wie SD! 2009, die Zeit vom Nexus Debut bis Hell in a Cell 2010, den Summer of Punk, oder dieses Jahr seit WM, aber halt auch immer wieder längere Durchhänger.

    100% gegen Corona-Restriktionen - 100% pro Bürgerrechte
    Deutschland 2020 = Wenn nachdenken und querdenken zur selben Erkenntnis führen.

  • The New Generation Era (1993-1997)


    Das ist schon echt ne Schande das diese Ära hier ausgelassen wurde.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E