A N Z E I G E

[NB] Looking forward to...Money in the Bank 2013 - Der MOONSAULT.de Roundtable (3/3)

  • Mit einem triumphierenden John Cena endete der Money in The Bank Pay-Per-View des letzten Jahres. Wird es auch in diesem Jahr so sein? Money in the Bank ist zurück! John Cena, letztes Jahr noch MitB-Sieger, steht nun im Main Event - als WWE Champion. Im Wells Fargo Center in Philadelphia, Pennsylvania, muss sich John Cena gegen Mark Henry beweisen. Weitere Spannung liefern natürlich die beiden Money in the Bank Matches, wobei besonders das Match um den WWE Championship Contract eine besondere Würze durch den angekündigten Return von Rob Van Dam erhält. Weiterhin sehen wir Alberto Del Rio, welcher seinen World Heavyweight Championship gegen Dolph Ziggler verteidigen muss, (C)Ryback versucht sich daran, Chris Jericho zu zerstören, Paul Heyman's Client Curtis Axel verteidigt seinen Intercontinental Championship gegen The Miz und natürlich gibt es noch etwas Divas Action! Kaitlyn versucht sich im Re-Match ihren Divas Championship von AJ zurückzuholen! In der Pre-Show sehen wir noch etwas Tag Team Wrestling, The Shield nimmt es mit den wiedererstarkten Usos auf!



    Wie immer präsentiert euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen Roundtable. Mit dabei: Klocky, The Gentleman, Chrome, Captain Elbow und Bratkatze. - Wir wünschen euch am Montag ab 02:00 Uhr viel Spaß!



    Divas Championship Match
    AJ Lee © vs. Kaitlyn

    Die Psychospielchen gehen weiter. Schien Kaitlyn bereits mit "Psycho"-AJ abgeschlossen zu haben, setzte AJ ihre Beleidigungen und Verhöhnungen gegen Kaitlyn weiter fort. Die ehemalige Championesse lässt sich dies natürlich nicht gefallen und ihre Rematch-Klausel kommt natürlich sehr passend. Kann sich Kaitlyn für all die Demütigungen der letzten Wochen rächen? Oder verlässt am Ende AJ Lee die Halle als Divas Champion?



    Klocky: Ich habe mit beiden kein Problem, würde mich aber eher noch Pro AJ entscheiden. Sie spielt die Psycho Bitch einfach perfekt. Wenn man bedenkt, wie farblos und langweilig sie anfangs war, so hat sie mittlerweile eine sehr gute Entwicklung genommen und ist over.
    Mit Kaitlyn hat man eine gute Gegenspielerin gefunden, die jetzt nicht großartig mit einem Gimmick überzeugen kann, aber sie kommt durch ihre simple "Nicht lang quatschen, sondern kloppen"-Mentalität gut rüber und kann das mit ihren körperlichen Voraussetzungen natürlich auch gut ausspielen.
    Die Fehde der beiden passt auch. Nichts besonderes, nichts was das Rad jetzt neu erfindet, aber einfach und auf den Punkt. Man kann ja froh sein, wenn die Diven überhaupt Beachtung in den Shows bekommen. Sie gehören einfach zum Wrestling dazu. Das Programm wird nach diesem Match wohl noch nicht beendet sein, eben einfach weil auch nichts wirklich an aufgebauten Herausforderinnen nachkommt. Damit macht die WWE momentan einen richtig miesen Job. Es gibt AJ und Kaitlyn und dann kommt erstmal gar nichts. Der Rest fungiert eher als Sidekick. Da kann man echt nur hoffen, dass eine Paige bald soweit ist und mit einer vernünftigen Grundlage debütieren wird.
    Das Match hier geht klar an AJ. Sie hat gerade erst den Schmetterling gewonnen, also wird es auch noch nicht vorbei sein. Rechne mit einem unsauberen Finish, eventuell weil sich Big E in das Match mit einmischt. Danach wäre es auf jeden Fall wünschenswert, wenn beide noch ein bisschen den Aufbau fortsetzen und man ihnen ein schönes Gimmick Match zum Abschluss gewährt.


    Siegerin: AJ Lee



    Chrome: Endlich, ja endlich mal wieder eine Fehde rund um die Diven und noch dazu mit einer Protagonistin die wir in der Division so schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr hatten. AJ begeistert mich Woche zu Woche wieder. Diese Fehde ist nicht überragend und bietet eigentlich keine Momente in denen man sich nicht mehr im Stuhl halten kann und dennoch freut es mich einfach mal das hier wieder was aufgebaut wird. Die Sache mit dem heimlichen Verehrer die, meiner Meinung nach, ganz gut aufgebaut und aufgelöst wurde. Natürlich hätte man das Ende besser verpacken können, denn als Big E rauskam konnte man sich ja schon denken was passieren würde. Dennoch war AJ's Leistung in dieser Fehde einfach klasse, während man gemerkt hat das Kaitlyn einfach versucht hat mitzuhalten. Die Fehde hat mir ehrlich gesagt einfach wieder Spaß gemacht. Der Sieger kann für mich aber hier nur AJ heißen. Ihr den Titel sofort wieder abzunehmen wäre nicht der richtige Schritt, zumal man mit ihr als Champ viel mehr Möglichkeiten hat. Dieses ganze BFF Geschwafel in der Vergangenheit bei Titel Angelegenheiten ging mir schon ein wenig auf den Geist. AJ jetzt als verhasste Diva, die allen Paroli bietet. Perfekt.


    Winner: AJ Lee



    Captain Elbow: AJ Lee, welche sich nach ihren perfiden Spielchen das Divengold holen konnte gibt nun Kaitlyn die Chance sich den Belt zurück zuholen. Welche Rolle Big E. Langston dabei erneut spielen könnte ist wohl eine interessante Frage, die bei Money in the Bank zu klären sein wird. Anzeichen für einen turn gegen AJ sind eigentlich nicht vorhanden.
    Ich glaube AJ Lee verteidigt den Titel noch ein weiteres Mal und verweist jedoch noch nicht gänzlich in ihre Schranken. Vielleicht kann sie ihn auch nur durch ein unsauberes Finish behalten. Ein großes Match, mit Stipulation, sehe ich mit Freude entgegen. Lange waren die Diven nicht mehr so gut in Szene gesetz wie in diesem Fall.


    Siegerin: AJ Lee



    The Gentleman: Normalerweise sind die Matches der Divas entweder spontane Matchansetzungen oder im Voraus angekündigte „Pinkelpausen“ ohne jeglichen Aufbau. Seit den Melina vs. Beth Phoenix Matchreihen gab es kaum Damen-Matches die mich reizten. Richtige Storylines gab es eigentlich auch kaum noch welche, jedoch muss ich an dieser Stelle die WWE und natürlich AJ Lee und Kaitlyn loben. In meinen Augen hat man in den letzten Monaten eine richtig gute Fehde auf die Beine gestellt. Die Frage, ob man einfach mit den TNA-Knockouts nachziehen wollte, muss zwar jeder selbst beantworten können, eins ist jedoch sicher: AJ Lee und Kaitlyn werden die Divas-Division noch einige Jahre auf ihren Schultern tragen. In den kommenden Monaten wird es sicherlich auch Layla vs. Kaitlyn geben, weshalb ich mir vorstellen könnte, dass es zu einem kontroversen Matchfinish durch einen Eingriff von Layla und/oder Natalya kommen wird.


    Tipp: AJ Lee - Titelverteidigung



    Bratkatze: Diese Divenfehde gefällt mir doch tatsächlich echt gut. Wurde lange nicht mehr so gut unterhalten, von unseren WWE-Damen. AJ in der Heel-Rolle gefällt super gut, ebenso stellt sie eine wirklich gute Championesse dar. Kaitlyn als Herausforderin passt und ist ernstzunehmen. Gott, ich bin froh, dass die Tage von Kelly Kelly und Candice Michelle vorbei sind - aber irgendwie fehlt mir Melina. :(
    Nun, weiter im Text. Die Fehde an sich ist wie gesagt echt gut, jedoch finde ich, dass AJ nun abschließend triumphieren sollte und man ihr eine neue Herausforderin anbieten muss. Ich fände es wenig klug ihr den Titel nun abzunehmen und sehe auch aktuell keinen Grund dafür. Der Titel gibt ihr das gewisse Etwas, was ihren Charakter noch besser wirken lässt. Ebenso lässt sich das gut damit verbinden, dass man sie möglicherweise bald komplett gegen Dolph stellt und sie das Gold um die Hüften hat und Ziggler damit aufziehen kann. Um Kaitlyn mache ich mir ein wenig Sorgen, möglicherweise verschwindet sie aus Mangel an Heel-Diven irgendwie in der Versenkung. Ich hoffe auf jeden Fall auf eine gute Idee der Writer, damit man das Divenwrestling auf dem Niveau halten kann, welches es jetzt hat.


    Tipp: AJ Lee




    Intercontinental Championship Match
    Curtis Axel © vs. The Miz

    Nach seinem Überraschungssieg gegen The Miz und Wade Barrett, durch welchen er sich nun Intercontinental Champion nennen darf, bewies Curtis Axel, dass er nicht nur Paul Heymans Client ist, sondern ebenso durch starke Leistungen glänzen kann. Seine Siegesserie wurde jedoch am Montag von Chris Jericho gestoppt, welcher die, von The Miz verursachte, Verwirrung nutzen konnte, um Axel mit dem Codebreaker niederzustrecken. Nun bekommt The Miz sein Match, um zu zeigen, dass auch er Curtis Axel besiegen und sich zu Recht Intercontinental Champion nennen darf.



    Klocky: Mäßiger Aufbau. WWE verliert momentan etwas den Fokus der Midcard Titel. Während Dean Ambrose den US Titel an die Seite packt und Jagd auf einen Koffer macht, bekommt immerhin der Intercontinental Title Aufmerksamkeit. Auch viel zu selten der Fall. Aber nun gut, man hat hier zwei Superstars zusammengepackt, die wrestlerisch sicherlich was Gutes auf die Beine stellen können. Leider wird dieses Match wahrscheinlich unter dem Zeitdruck leiden und dementsprechend relativ kurz gehalten. Vielleicht bekommen sie so gerade einen 10-Minuten-Spot, aber mehr dann auch nicht.
    Der Titel wird nicht wechseln, sonst hätte man Axel auch gleich wieder begraben. The Miz hängt auch irgendwie in der Luft, vom WrestleMania Main Event zum IC-Anwärter und hin und wieder sogar mal in der PreShow eines PPVs. Dass Mizanin sich nicht dauerhaft oben halten würde, da war sehr schwer von auszugehen. Aber sein Face-Turn hat ihm mehr geschadet, als ihm geholfen. Als Heel fand ich ihn richtig unterhaltsam, aber als Face ist er 0815. Wie leider sehr viele Faces der WWE, die aber auch oftmals alle gleich dargestellt werden. Nun gut, der Titel bleibt beim Heyman Guy.


    Sieger: Curtis Axel



    Chrome: Perfection is back. Curtis Axel darf sich einen Riesen Traum erfüllen und den Intercontinental Title halten, den auch sein Vater hielt. Wer in der Vergangenheit einmal unter die Fittiche von Paul Heyman gelangt ist, aus dem ist auch was geworden, daher sehe ich hier nicht die Eintagsfliege wie Ryback, Wade Barrett und co. Aus Curtis Axel kann noch eine Menge werden, auch wenn ihm in seinen Promos noch so ein wenig das Gewisse Etwas fehlt. Miz scheint sich dieses Titel-Match verdient zu haben und Backstage erlangt Mr. Awesome gerade nur Lob. Saubere Matches, klasse Promos usw. Mike Mizanin wird zum Vorzeige-Profi, zu dem Typen der seinen Job macht wie ihm aufgetragen wird. Daher glaube ich auch, das bei ihm irgendwann nochmal ein ähnlich großer Run kommt wie in der Vergangenheit, denn was bei ihm anders ist als bei Axel ist das dieser Mann unglaublich viel Charisma hat und am Mic völlig überzeugend ist. Die Fehde war ganz okay, auch wenn für mich der Fokus hier eher auf die Heyman/Punk Sache gelegt wurde und daher zu dem Match eine leichte Story fehlt. Dennoch ein Match auf das ich mich freue, den hier treffen zwei wunderbare Wrestler aufeinander, von denen man zwar kein MOTY erwarten kann, die aber dennoch was gutes aufs Brett legen können. Den Sieg sehe ich hier eher gesagt auf der Seite von Miz, die einzige Frage die sich mir stellt ob per DQ und daher ohne Titelwechsel oder Eingriff von Punk mit Titelwechsel. Ich glaube jedoch das CM Punk hier eine Rolle spielen wird, und am Ende dann Miz als Sieger da steht und ich lehne mich mal so raus das ich sage, Miz wird danach auch Champion sein ... daher:


    Winner: The Miz - TITELWECHSEL!



    Captain Elbow: Curtis Axel kann nur verlieren, wenn er verliert. Miz ist weder im Aufwind, noch konnte er vom Ritterschlag eines Ric Flair profitieren. Der Figure Four sieht weiterhin einfach nicht gut aus und aus dem Storybogen ist eigentlich Nichts geworden. Der neue Heyman-Guy wird nach seiner ersten Niederlage wohl wieder richtig stark dargestellt. Nach seinem Titelgewinn, bei seinem PPV-Debüt, nun mit Klasse und vielleicht mit dem endgültigem Finisher retainen. Eine Niederlage für Axel macht einfach keinen Sinn, er muss hier clean gewinnen um weiter nach oben zu streben.


    In dem Match erwarte ich pure Dominaz von Axel. Da schon bereits Leute aus seinem Perfect-Plex auskicken können erwarte ich eigentlich einen neuen, endgültigen Finisher, da der Swinging-Neckbreaker auch nicht wirklich Impact hatte. Auf einen Squash wird es wohl nicht hinauslaufen, doch es bleibt trotzdem die Frage was danach aus Miz wird und was man mit ihm vorhat.


    Sieger: Curtis Axel



    The Gentleman: Nach dem Titelwechsel fand der Übergang zu The Miz vs. Curtis Axel eigentlich sehr gut statt, da The Miz bei dem Match ja nicht gepinnt wurde. Doch leider habe ich das Gefühl, dass dieses Match in den letzten 2. Wochen kaum noch aufgebaut wurde. Das große Problem ist momentan einfach, dass man schon Punk vs. Lesnar aufbaut, wo auch Heyman beteiligt ist. Die Fehde zwischen Axel und Hunter wurde durch die McMahons-Storyline auch aufs Eis gelegt und Axel wirkt leider leicht fehl am Platz. Beim PPV wird es natürlich eine cleane Titelverteidigung geben. Danach würde sich ein Veteran wie Rob Van Dam als Gegner von Axel anbieten.


    Tipp: Curtis Axel – Titelverteidigung



    Bratkatze: Irgendwie wird das wohl meine Pinkelpause. Ich steh auf das Heyman-Guy-Perfection-Gimmick, kann mich mit Miz als Gegner jedoch nicht anfreunden. Klar, die Fehde läuft und es wäre Mist, wenn man die beiden nicht in einem Titelmatch gegeneinander stellt. Fokus sollte jedoch trotzdem auf die Einbindung von Axel in die Heyman-Punk Story gelegt werden und somit ist der Titel für mich ein wenig störend. Gewinnt Miz, bin ich nicht zufrieden, da ich ihn seit seinem Faceturn nicht gerne sehe, schon gar nicht mit dem Titel. Bleibt der Belt bei Axel, so liegt auf dem Jungen die Doppelbelastung, IC-Fehde/Heymanstory. Optimal wäre es, wenn Barrett den Titel noch hätte, jedoch ist dem ja nun nicht mehr so. Was soll's, man gibt Axel den Titel mit Sicherheit nicht, um ihn beim nächsten PPV wieder verlieren zu lassen. Das würde ihn weiter schwächen, was nicht sonderlich fördernd wäre. Ich tippe auf Axel, hoffe jedoch, dass man bald mal wieder eine echte Alternative findet. Drew aus der 3MB lösen, Christian in die Midcard.. und wo ist eigentlich Kofi Kingston?


    Tipp: Curtis Axel




    Singles Match
    Ryback vs. Chris Jericho

    Chris Jericho verlor sein Match gegen CM Punk, jedoch hielt ihn nicht davon ab, sich ein neues Opfer zu suchen. Jericho entdeckte die weinerliche Seite Rybacks, welchen er liebevoll "Cryback" taufte, nachdem er sich öfter Matches aufgrund von Verletzungen entzog. Cryback muss nun beweisen, dass Ryback trotz der Vorfälle weiterhin rulet, während Jericho vermutlich gerne seine "Crybacktheorie" bestätigen würde und ebenso siegreich davonziehen will.



    Klocky: Interessiert mich nicht wirklich. Mit Ryback geht man jetzt den Batista-Weg aus früheren Tagen. Ob es ihm hilft, sei mal dahin gestellt. Das große Gold wird er wohl erstmal nicht besitzen dürfen, also muss was anderes her. Mit Chris Jericho hat er natürlich einen exzellenten Gegenspieler, den ich aber eigentlich lieber in einem Ladder Match gesehen hätte. In der jetzigen Situation ist Y2J aber wohl der beste Gegner für Ryback. Vermute einen Ryback-Sieg, denn umgekehrt wäre der Schaden einfach viel zu groß. Will man Ryback noch irgendwie aufs richtige Gleis stellen, muss er hier gewinnen, auch wenn eine kontroverse Niederlage natürlich zum Cryback-Gimmick passen würde.


    Sieger: Ryback



    Chrome: Ryback gegen Chris Jericho ... eine Fehde die für mich das Ende des Gimmicks von Ryback eingeläutet hat. Während er für mich vor wenigen Wochen/Monaten noch ein sicherer Future World Champ war, sehe ich ihn und sein Gimmick jetzt völlig am Ende. Denn das was man hier in der Fehde gegen Jericho eingeläutet hat, wird nur schwer wieder abzuwaschen sein. Da wäre nunmal einfach die Aufgabe im Match, die jedes Gimmick der Art Ryback einfach zerstören. Das Powerhouse, der alles und jeden zerstört gibt auf. Für Jericho und sein Gimmick natürlich gefundenes Fressen und Cryback war geboren. Man hat Ryback in den letzten Wochen einfach zu sehr ins lächerliche gezogen und mit kleinen Gesten, wie z.B die Umarmung von Vickie, zu verweichlicht. Daher denke ich auch nicht das er dieses Match hier gewinnen wird, sondern Jericho das clean und sauber gewinnt. Denn so deutlich wird die WWE ihre Gimmicks nicht schädigen, nur um sie dann beim Hauptmatch beim PPV ihren Gegner wieder zu zerstören. Daher denke ich cleaner Sieg Jericho.


    Winner: Chris Jericho



    Captain Elbow: Ein Match der Kategorie: Ich, du, Kampf?! Wahrlich kein tolles Booking, aber ich freue mich darauf Chris Jericho zu sehen. Eventuell lässt Ryback den Cryback aufblitzen und lockt Y2J in eine gefährlich Falle, wie schon bei den Weeklies.
    Ich erwarte Nichts, bin aber optimistisch, das wir ein gutes Match bekommen. Natürlich keinen Showstealer, aber gute Unterhaltung und technisches Wrestling vs. Powermoves. Doch was bleibt am Ende? Y2J wird sich meines Erachtens in eine Sommerpause verabschieden. Frage ist nur wie man dem gerecht wird und wie das Booking aussieht. Wird er von Ryback zerstört? Gewinnt und verschwindet er einfach? Wir werden sehen. Das spannenste wird wohl das Finish sein, oder bleibt Jericho doch noch länger?
    Auf der anderen Seite müsste Ryback auch einen ersten PPV-Sieg einfahren um wieder etwas Glaubwürdigkeit zu bekommen. Doch ohne großen Aufbau, zählt auch eigentlich der Sieg nicht wirklich viel. Es sei denn das Match wird zur Story.


    Sieger: Ryback



    The Gentleman: Jericho macht seit 2. Jahren einen exzellenten Job um neue Talente over zu bringen, jedoch kann und will ich ihn als Face nicht mehr sehen. Leider ist es auch mittlerweile fast unmöglich Jericho als Heel einzusetzen, wobei ich Jericho durchaus diese Rolle noch zutrauen würde, da er jemand ist, der die Fans ohne Probleme gegen sich aufbringen kann. Ich habe einfach das Gefühl, dass Jericho als Heel in neuen Fehden Babyfaces wie Kofi Kingston besser over bringen könnte. Als Face macht er sich in seinen Promos viel zu sehr über seine Gegner lustig und zieht dann auch noch den Kürzeren, irgendwie gefällt mir diese Kombination nicht. Kurz zum Ryback Match: Ich bin wirklich ein großer von von dem Hünen, doch leider hatte er in den letzten Monaten oft Pech gehabt. Die Fehde mit Punk war nur eine Übergangsfehde, danach schlug The Shield wie eine Bombe ein und kurz nach Wrestlemania konnte Cena sein Gold nicht sofort wieder abgeben. Auch denke ich, dass er in der Heel-Rolle besser aufgehoben ist. Beim PPV rechne ich mit einem Eingriff von Vickie Guerrero, die sich mit Ryback verbündet. Momentan sehe ich das Ganze eigentlich noch relativ neutral, da bis jetzt eigentlich jeder Heel mit Potenzial von Vickie profitierte, ich aber auf der anderen Seite Guerrero eine kleine TV-Pause gegönnt hätte.


    Tipp: Ryback



    Bratkatze: Da haben wir unser für WM 29 spekuliertes Match ja doch noch. Cryback trifft auf Jericho - irgendwie auch belanglos. Im Herbst des letzten Jahres noch der neue Goldberg/Batista, jetzt der weiche Riese. Komischer Wandel. Nun, Jericho wird hier gewinnen. Irgendwie legt sich erstens sowieso niemand mehr für Ryback hin und zweitens passt das einfach nicht anders. Wenn man diesen weinerlichen Charakter durchzieht, so soll man ihn auch dementsprechend beibehalten. Eine unfaire Niederlage, möglicherweise aufgrund einer "Verletzung" wäre angebracht. Dann könnte man den Faden weiter spinnen, dass Ryback lamentiert und irgendwann, in ferner Zukunft, wieder aggressiv werden möchte und zum alten Zerf'kermodus zurückkehrt. Und dann wäre er möglicherweise auch mal bereit für einen Run als Champion. Nen' Sieg gibt's am Sonntag jedoch nicht.


    Tipp: Chris Jericho




    Tag Team Championship Match
    The Shield (Roman Reigns & Seth Rollins) © vs. The Usos (Jimmy & Jey)

    Tag Team Action im Kickoff! Das (für alle frei empfangbare) Warm-Up und das erste Titelmatch des Abends werden Roman Reigns und Seth Rollins gegen die Usos bestreiten. Nachdem sich die Usos wieder erstarkt zeigten und so manchen Erfolg verbuchen konnten, trauen sie sich nun an das große Gold heran. Man fordert die bisher sehr dominanten Tag Team Champions raus und hofft auf den ersten Titelgewinn. Reigns und Rollins taten einiges, um ihre Stärke zu demonstrieren. Das Singles Match vor dem Pay Per View ging an The Shield, nun stehen die Usos unter Zugzwang.



    Klocky: Sehr schade, dass es nur in der PreShow stattfindet. Ich sehe beide Teams sehr gerne, gerade die Usos spulen regelmäßig ein überzeugendes Tag Team Programm herunter, was mich immer unterhalten kann. So sehr ich ihnen das Gold auch gönne, jetzt wird wohl noch nicht der Zeitpunkt gekommen sein. Wenn sie denn überhaupt mal in den Genuss der Titel kommen sollten. Mit der Wyatt Family hätte man auf jeden Fall schon neue Contender in den Shows. Dennoch wird hier ebenfalls der Titel verteidigt.


    Sieger: The Shield



    Chrome: Ja, mich beschleicht das Gefühl die WWE weiß gerade nichts mit dem Shield anzufangen. Eine klasse Gruppe die Woche für Woche zeigen, das sie was ganz besonderes werden können. In den letzten Wochen sind sie jedoch weniger mit Fehden als alle mit simplen Matches in den Shows aufgefallen, welche nunmal in einem PPV Match gegen die #1 Conteneder mündet. Langweilig, ordinär, nichtssagend. Daher hoffe ich einfach mal, das man in Zukunft wieder kreativeres für die 3 hat. Es fehlt einfach eventuell ein anderes Stable, welches man gegen diese konkurrieren lassen kann, aber vielleicht kommt die Wyatt Family da gerade Recht und man kann in Zukunft nach der Sache mit Kane was aufbauen. Das The Shield das ganze hier gewinnen wird, steht für mich ausser Frage, was man aber erwarten kann, ist ein Klasse Match. Für mich MOTN Kandidat, mit Sieger The Shield.


    Winner: The Shield



    Captain Elbow: Ein weiterer Gegner für den Shield. Stark wurden die Usos gepusht aber trotzdem kann ich sie mir nicht als Champions vorstellen. Was hätte es auch für einen Sinn Reigns und Rollins jetzt die Titel abzunehmen. Ich warte noch auf die Brothers of Destruction gegen den Shield beim SummerSlam, auch wenn die Gerüchteküche dagegen spricht.
    Technisch kriegen wir in der Pre-Show dann ein höchst ansehnliches Match, was meiner Meinung nach erstmalig das Potential hat noch zusätzliche Buys zu generieren. Das Ganze wird clean über die Bühne gehen. 1-2-3, der Shield retained. Aber was ist mit einem eventuellen Eingriff der Wyatt-Familie?


    Sieger: The Shield



    The Gentleman: Ich habe so den Eindruck, dass The Shield nicht wirklich von dem Debüt der Wyatts profitieren werden. Deswegen hasse ich auch diesen verdammten Rostersplit, da viele Fehden mittlerweile viel zu schnell aus dem Fenster geschmissen werden. Unter diesem Problem leidet nun nach knapp 8 Monaten auch The Shield, da ihnen langsam aber sicher die Gegner ausgehen. Das Programm mit Kane und dem Taker dürfte nun durch die Attacke der Wyatts auch nicht mehr stattfinden. Jedoch freue ich mich momentan auch für die Usos, die endlich mal zeigen dürfen, was sie drauf haben, auch wenn sie den Gürtel sicherlich nicht gewinnen werden. Ich denke, dass Reigns und Rollins die Gürtel unfair verteidigen werden und später auch ins Money in the Bank Match eingreifen. Eventuell machen dann auch die Usos den Save in dem Ladder-Match und bauen dann beim SummerSlam ein erneutes Match gegen Reigns und Rollins auf.


    Tipp: The Shield (Roman Reings & Seth Rollins)



    Bratkatze: Pre-Show, schade. Hätte dieses Match gerne on PPV gesehen, da die Matches der beiden Teams echt interessant sind. Die Usos haben endlich ein anständiges Gimmick, welches stark an ihre Herkunft erinnert und sind dementsprechend, auch aufgrund der wrestlerischen Leistungen, die sie bringen, zu Recht #1 Contender. The Shield hängt aktuell irgendwo in der Luft, ich weiß nicht, ob man keine Ideen hat, jedoch wirkt es so auf mich, als ob diese "Pflichtverteidigung" nur als Intermezzo zwischen zwei Storylines dient. Zum Slam muss erneut was großes aufgebaut werden, nicht die Usos, nicht die 3MB, was wirklich großes. Je nachdem, wie man mit der Wyatt Family plant, könnte ich mir hier eine Story vorstellen. Den Titel nimmt The Shield natürlich mit, Titelwechsel gibt's nicht in der Pre-Show, außer der Champion heißt Santino Marella.


    Tipp: The Shield


    - Klocky, The Gentleman:, Chrome, Captain Elbow & Bratkatze.

    Every man's heart one day beats its final beat, his lungs breathe their final breath and if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others and makes them believe deeper in something larger than life, then his essence, his spirit will be immortalised.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • .. und keinen interessierts. :heul:

    Every man's heart one day beats its final beat, his lungs breathe their final breath and if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others and makes them believe deeper in something larger than life, then his essence, his spirit will be immortalised.

  • Wenn der Sieger von RyBack vs Jericho Kane ersetzt, könnte ich mir auch einen Sieg von Jericho vorstellen, LieBack legt sich ja gerne hin, vor allem bei PPVs :)


    Hoffe dass das Tag Match, auch wenn es im Pre-Gedöhns ist trotzdem seine Zeit bekommt.

  • Mit einem triumphierenden John Cena endete der Money in The Bank Pay-Per-View des letzten Jahres. Wird es auch in diesem Jahr so sein? Money in the Bank ist zurück! John Cena, letztes Jahr noch MitB-Sieger, steht nun im Main Event - als WWE Champion. Im Wells Fargo Center in Philadelphia, Pennsylvania, muss sich John Cena gegen Mark Henry beweisen. Weitere Spannung liefern natürlich die beiden Money in the Bank Matches, wobei besonders das Match um den WWE Championship Contract eine besondere Würze durch den angekündigten Return von Rob Van Dam erhält. Weiterhin sehen wir Alberto Del Rio, welcher seinen World Heavyweight Championship gegen Dolph Ziggler verteidigen muss, (C)Ryback versucht sich daran, Chris Jericho zu zerstören, Paul Heyman's Client Curtis Axel verteidigt seinen Intercontinental Championship gegen The Miz und natürlich gibt es noch etwas Divas Action! Kaitlyn versucht sich im Re-Match ihren Divas Championship von AJ zurückzuholen! In der Pre-Show sehen wir noch etwas Tag Team Wrestling, The Shield nimmt es mit den wiedererstarkten Usos auf!



    Wie immer präsentiert euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen Roundtable. Mit dabei: Klocky, The Gentleman, Chrome, Captain Elbow und Bratkatze. -




    World Heavyweight Championship Match
    Alberto Del Rio © vs. Dolph Ziggler

    Nach seiner Gehirnerschütterung kämpfte sich Dolph Ziggler in die Herzen der Fans. Die Aggressionen Del Rios gegen den angeschlagenen Ziggler und auf der anderen Seite der Wille, um jeden Preis Champion zu bleiben, führte beim letzten Pay Per View "Payback" zu einem Double Turn. Das Rematch zwischen Alberto Del Rio und Dolph Ziggler findet nun mit verteilten Rollen statt und auch zwei Männer, Ricardo Rodriguez und Big E Langston, werden aufgrund von Zigglers Wandel nicht am RIng zu finden sein. Kann Alberto Del Rio seinen nicht allzu clean gewonnen Titel verteidigen? Oder triumphiert der Ex-Champion?



    Klocky: Ich war überrascht, dass man Ziggler so schnell wieder den Titel genommen hat. Aber man hat es wenigstens für einen Double Turn genutzt, was beiden Charakteren gut tat. Die Geschichte der beiden gefällt mir, sie ist einfach aber effektiv und auf den Punkt. Denke auch, dass es noch ein bisschen weitergehen wird mit den beiden, beim SummerSlam werden wir sie erneut, vielleicht in einem großen Gimmick Match sehen. Der kleine Angle mit Ziggler als Sin Cara am Freitag bei SmackDown! hat mir gut gefallen und hat mir das Match am Sonntag nochmal schmackhafter gemacht, auch weil beide einfach im Ring gut harmonieren. Am Ende der Fehde sollte Dolph wieder mit dem World Title da stehen, aber am Sonntag sehe ich erneut Alberto den Sieg davon tragen.


    Sieger: Alberto Del Rio



    Chrome: Dolph Ziggler und Alberto del Rio. Ein Match das wir beim letzten PPV schon hatten und doch ist es ganz anders, denn die Rollen sind komplett vertauscht. Mittlerweile ist del Rio der klare Heel in dieser Sache. So hat er ZIggler seinen Belt nur nach einem riesen Kampf von eben jenem wiederholen können, nachdem der gekämpft hat wie ein "wahrer Champion". Das und die Tatsache das Ziggler bei den Fans derzeit beliebt ist wie kaum ein andere haben den Gesinnungs-Wechsel der beiden doch recht glatt über die Bühne gehen lassen. Fehde war ganz okay, man hat Ziggler gut dargestellt, denn von jetzt auf gleich kann man seinen Charakter nicht ändern und ihn als Publikumsliebing darstellen, dennoch lief das sehr flüßig. del Rio gefällt mir als Heel einfach so viel besser, da er dieses typische Mafiosi Aussehen hat und man aus ihm einfach als Heel viel mehr machen kann. Ricardo setzt das auch klasse um. Schwierig nur, wer als Sieger aus dem Match herausgehen wird. Eigentlich gönne ich es Ziggler, so war er doch World Champion nur hat man ihm den Titel unglaublich schnell wieder abgenommen. Ein erneuter Titelwechsel nach einem PPV? Schon wieder? Ich glaube wohl. Ich glaube das würde der Fehde mehr Würze geben, als wenn Ziggler erneut verliert. Daher für mich Sieger. Clean.


    Winner; Dolph Ziggler



    The Gentleman: Der Doppel-Turn von Del Rio und Ziggler war sicherlich ein Moment, mit dem ich niemals SO gerechnet hätte. Ein Lob an die WWE, dass sie bei Payback auf die Fans hörten und am nächsten Tag bei RAW den Mexikaner offiziell zum Bösewicht turnten. Das Problem von Del Rios Faceturn war im Winter, dass dieser ohne wirkliche Begründung stattgefunden hatte. Ganz anders sah dann seine Rückkehr in die Rolle des Bösewichts (in der er auch besser aufgehoben ist) aus. Dolph Ziggler ist für mich auch ein zukünftiger Topstar, wobei ich ihn dann doch langfristig gesehen als Heel besser einsetzbar finde (war ja bei Michaels eigentlich ähnlich). Doch der Einsatz als Babyface ist endlich mal etwas frisches und absolut folgerichtig nach den letzten Ereignissen. Mit dem Matchaufbau für den morgigen PPV bin ich eigentlich ganz zufrieden. Leider steht der World-Title seit dem Abgang von Edge kaum noch im Fokus der Shows, sehr schade eigentlich. Beim PPV würde ich mir einen Eingriff von Big E Langston wünschen, der dann natürlich ausgerechnet von Del Rio „aufgekauft“ wurde. Dementsprechend könnte es beim SummerSlam den Opener Langston vs. Ziggler geben, während der Mexikaner dann ein neues Programm bekommen würde. Vielleicht gegen Rey Mysterio? Ein richtig großes PPV-Match der beiden Mexikaner gab es ja leider nie.


    Tipp: Alberto Del Rio – Titelverteidigung



    Captain Elbow: Das Rematch nach dem Rematch. Dolph Ziggler hatte seinen Titel überraschend verloren und blieb dennoch in der Rolle des Herausforderers Nummer 1, obwohl er in seiner Regentschaft selbst Wochenlang an einer Verletzung laborierte. Zumindest ist die Fehde noch einigermaßen frisch, doch schade ist es um Dolphs halben turn, während del Rio mir als Heel wieder deutlich besser gefällt. Schmerzlich vermissen werde ich Ricardo Rodriguez.


    Ein erneuter Titelwechsel wäre eine große Überraschung. Aber ich könnte mir diesen Kniff durchaus vorstellen um ein großes finales Match beim SummerSlam präsentieren zu können. Ähnlich wie bei AJ vs. Kaitlyn kann es dann mit einer besonderen Stipulation gewürzt werden. Bei einem Titelwechsel zu Ziggler wäre ein 2 out of 3 Falls durchaus interessant.


    Warten wir aber erstmal dieses Match bei MitB ab. Beiden traue ich ein wirklich gutes Match zu, wo del Rio davon profitieren kann, wie Ziggler die Moves verkauft. Ein dominanten Champion erwarte ich jedoch nicht, sondern ein tolles Hin- und Her der beiden Gegner. Am Ende bleibe ich jedoch bei einem konservativen Ausgang stehen.


    Sieger: Alberto del Rio



    Bratkatze: Schöne Fehde! Dolph Ziggler und Alberto Del Rio, das Ganze gab's zwar bereits zuvor, jedoch setzt dieses Match der ganzen Fehde nochmal die Krone auf. Die Rollenverteilung mit Del Rio als Heel und Ziggler als Face passt einfach wie die Faust auf's Auuge. Ziggler gefällt sehr gut, so langsam aber sicher bekommt man von ihm auch diesen typischen "Top Dog"-Eindruck, ich selbst sah Ziggler immer irgendwo zwischen Mid- und Uppercard schwebend, aber die letzten Monate sind für mich ausschlaggebend um zu sagen: Okay, Dolph Ziggler ist im Main Event angekommen.
    Del Rio als Antagonist passt sehr gut, und auch der Titelrun verläuft bisher, nach dem Upset bei Payback sehr schön. Dieses Booking war brilliant durchdacht und zeigt endlich mal wieder, dass die Writer doch noch zu was gutem in der Lage sind.
    Wie sollte das ganze nun weitergehen? Ziggler gewinnt. Eine Niederlage für Dolph kann nach dem Aufbau nicht folgen, das würde ihm massig Impact nehmen. Die Niederlage von Payback geht okay, da er dadurch, durch den sich zeigenden Charakterzug des Kämpfers, eigentlich noch stärker wurde und richtig over kam. Nun gehört jedoch der Sieg gegen Del Rio dazu, um ihn richtig zu etablieren und ihm den langersehnten, langen Titlerun zu geben.


    Tipp: Dolph Ziggler - TITELWECHSEL!






    World Heavyweight Championship Money in the Bank Ladder Match
    Teilnehmer: Antonio Cesaro, Cody Rhodes, Damien Sandow, Dean Ambrose, Fandango, Jack Swagger & Wade Barrett

    Das Hauptaugenmerk liegt in diesem Match ganz klar auf der Zukunft. Fandango, Cesaro und Ambrose sind erst kurze Zeit in der WWE, konnten jedoch bereits große Erfolge verbuchen. Für The Shield wäre es natürlich eine enorme Aufwertung, wenn man neben den drei Titeln noch ein garantiertes Match um den World Title in der Rückhand hätte. Aber auch Team Colter, Antonio Cesaro und Jack Swagger, könnten eine Aufwertung des Stables gut gebrauchen. Team Rhodes Scholars kann man ebenso auf dem Zettel haben, besonders für Cody Rhodes wäre es nach mehrfachen erfolglosen Teilnahmen am Match mal an der Zeit. Ein sehr ausgeglichenes Match, möglicherweise der Showstealer?





    Klocky: Die Besetzung gefällt mir gut, alles Leute die auf Dauer eine wichtige Rolle innerhalb der Company übernehmen könnten. Hier sehe ich auch mehrere Favoriten auf einmal, die das Ding durchaus gewinnen können ohne das man darüber groß überrascht ist. Einzig ein Fandango-Sieg würde mich ernsthaft verwundern, aber den restlichen Stars traue ich einen Sieg ohne weiteres zu. Ich hoffe, man geht hier den Weg und fängt endlich so richtig was mit Antonio Cesaro an. Er wäre ein guter Kofferträger und man hätte in meinen Augen dann auch irgendwann ein schönes Programm mit Dolph Ziggler.


    Sieger: Antonio Cesaro



    Chrome: Schwierig. Die Ansetzung dieses Matches ist vielversprechend. Überhaupt sind beide MitB Matches dieses jahr stark besetzt, nur während man beim RAW Match schon einige Wrestler Potenzial zum Sieg haben, bin ich hier völlig im Dunkeln. Antonio Cesaro ist da ein Kandidat, der jetzt mit Zeb Colter jemand starken an seiner Seite hat. Jedoch glaube ich nicht, das man Swagger und Cesaro gegeneinander stellen würde, was ein Sieg von einen der beiden mMn zur Folge hätte. Sandow ist, so großartig er sich auch derzeit darstellt, kein World Champion Material und Fandango ist auch noch lange nicht soweit. Bleiben Cody und Ambrose. Von den beiden würde ich gerne Dean Ambrose als Kofferträger sehen, da man bei ihm die Möglichkeit hat das Einlösen des Koffers anders zu gestalten. Mit Rollins und Reigns als Protagonisten die den Champion zu Boden bringen und Ambrose der dann nur noch eincasht. Letzendlich hat er mMn auch am meisten Potenzial was das Gesamtbild angeht und daher gehe ich hier einfach mal meinem Wunschdenken nach und sage.


    Winner: Dean Ambrose



    The Gentleman: Selten ein Money In The Bank-Match gesehen, welches mich auf der einen Seite kaum gereizt hat und auf der anderen Seite dann doch meine Aufmerksamkeit bekam. Doch das Interesse ist nur vorhanden, da ich mir die Frage stelle, wie man mit 7 Bösewichten ohne einen Riesen oder Spotmonkey ein vernünftiges Match auf die Beine stellen möchte. Das einzig positive an dem Match ist, dass wirklich jeder Superstar eine Chance hat, den Koffer zu gewinnen. Ich rechne jedoch mit einem Eingriff von The Shield (und vielleicht den Usos, die dann einen verrückten Spot zeigen könnten) und gehe davon aus, dass Dean Ambrose sich den Koffer holt. Die Gruppierung braucht ein neues Momentum und mit dem Koffer würde man neue Storylines starten können, die den Herbst und Frühling interessant gestalten würden. Auf der einen Seite natürlich nach jedem Match die Frage, wann Ambrose den Koffer eincasht, auf der anderen Seite aber auch die ersten Anspannungen zwischen den Rookies. Der World-Title ist eh nichts mehr Wert und die Teilnehmerliste bestätigt diese Behauptung, dementsprechend kann man ruhig jemandem wie Ambrose den Koffer geben und nicht den gleichen Fehler wie bei Rhodes oder McIntyre machen und das ganze Momentum der Neulinge zerstören.


    Tipp: Dean Ambrose



    Captain Elbow: Das Laddermatch der zukünftigen Champions stellt einen beim Tipp auf den Sieger vor viele Herausforderung und viele Faktoren. Das macht wohl gerade die Spannung aus, wobei hier, gegenüber dem Allstar-Laddermatch, nur Mid- bis Undercard teilnehmen.
    Die größten Chancen rechne ich dabei Antonio Cesaro zu den Koffer schlußendlich abzuhängen. Ich hoffe zumindest, dass ihm die Gunst der Offiziellen doch mehr gewogen ist, als zuletzt angenommen. Eigentlich hätten es jedoch alle verdient zu gewinnen, bis auf Jack Swagger, welcher schon aus seiner letzten Chance keinen Nutzen gezogen hat, im Gegenteil. Interessant ist was man mit Cesaro und Coulter nun vorhat. Rhodes und Sandow könnten ebenfalls interessante Kofferträger werden, so deren Neid und Missgunst aufeinander eine tolle Story für den Sommer ergeben könnten. Dean Ambrose sehe ich als zu offenstichtlich an und ich denke das damit im Booking auch gespielt werden wird. Fandango sollte ersteinmal gegen Axel um den IC-Belt antreten. Den Drive hat er zumindest momentan verloren. Der am schlechtesten dargestellte IC-Champion der letzten Zeit, Wade Barrett, hätte es durchaus auch verdient, aber ich weiß wirklich nicht wo die Offiziellen mit ihm hin wollen.


    Ich denke dieses Match wird eher brawl-lastig sein und nicht so viele aufregende Spots bieten. Natürlich ist jede menge Spannung vorhanden und jeder hat so seine Pfeile im Köcher, doch wird hier wohl eher auf Akrobatik von der Leiter verzichtet werden. Fandango mit einem Legdrop von der Leiter würde ich indes gerne sehen. Potential ist zumindest vorhanden, ich bin gespannt was die Wrestler darauß machen.


    Sieger: Antonio Cesaro




    Bratkatze: Gehen wir einfach mal die Teilnehmer durch:


    Fandango: Nein, viel zu früh, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Spielt für mich die unwichtigste Rolle in dem Match.


    Damien Sandow: Nein, passt einfach nicht. Das Gimmick ist wunderbar, jedoch nichts für den Main Event. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Damien Sandow mit dem Koffer rumläuft. Tag Team, Midcard - okay, aber Main Event - nope.


    Jack Swagger: Möglich, aber eher nein. Swagger muss sich, wenn, dann in den Main Event "kämpfen". Ein Cash-In hätte erneut dieses "Abstauben" zur Folge, welches bei Swagger glücklich und unverdient wirkt. Bei ihm fehlt einfach dieses "der kann seinen Titel auch verteidigen"-Gefühl. Hätte man ihn ein wenig gepusht in das Match gesteckt, so wäre das alles kein Problem gewesen. Aber denke ich an Jack Swagger, so denke ich an einen Chancentod. Ein Wrestler, der eh nie was gewinnt.


    Dean Ambrose: Das wäre zu viel. The Shield gewinnt alles, sie sind Tag Team Champions, 1/3 ist US Champion & nun soll derjenige auch noch Mr. Money in the Bank werden? Denke nicht. Das würde das Stable ZU sehr in den Mittelpunkt rücken, was sehr ungesund wäre. Shield ist cool, Ambrose besonders - aber das mit dem Koffer wäre uncool.


    Wade Barrett: Schön wär's! Aber ich denke, dass Wade Barrett nicht gewinnen wird. Für mich wäre er wirklich der glaubwürdigste Sieger, dem ich einen erfolgreichen Cash-In + richtigen guten Titelrun zutrauen würde - jedoch habe ich irgendwie den Glauben daran verloren.


    Antonio Cesaro: Favoritenrolle! Jedoch nur auf Platz 2. Cesaro bekommt mit Zeb Colter nun ein Sprachrohr, welches er vielleicht nicht soooo sehr, wie manch anderer braucht, jedoch bietet das Stable nun Möglichkeiten, sich zu entwickeln. Faceturn, Heelturn + Faceturn Swagger, Fehde im Sommer, Tag Team Gold, Fehde im Herbst - UND DANN! Der Cash-In. Klingt cool. Kann ich mir gut vorstellen. Cesaro hat Potenzial, verdienen würde er es auf jeden Fall. Aber ich denke, dass..


    Cody Rhodes: die besten Chancen hat! Mein Favorit, da Cody Rhodes reif für den Main Event ist. Cody ist seit 2007, über Hardcore Holly, über Randy Orton, über Dashing Cody Rhodes, über Rhodes Scholars zu einem erfahrenen, immer noch jungen, Wrestler geworden, dem die Zukunft gehört. Und dieses Match wäre der erste Schritt, um ihn zuerst von Sandow zu lösen und danach zum hungrigen Contender zu machen. Dies wäre mein Lieblingsszenario und daher mein..


    Tipp: Cody Rhodes


    - Klocky, The Gentleman:, Chrome, Captain Elbow & Bratkatze.

    Every man's heart one day beats its final beat, his lungs breathe their final breath and if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others and makes them believe deeper in something larger than life, then his essence, his spirit will be immortalised.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Fozzy!YES!FOZZY!:
    was ist mit Wade Barrett :c


    Dass ich ihn nicht beleuchtet habe, das erklärt doch alles, oder? ;)


    Nein, danke. Hab ich tatsächlich vergessen. :D

    Every man's heart one day beats its final beat, his lungs breathe their final breath and if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others and makes them believe deeper in something larger than life, then his essence, his spirit will be immortalised.

  • was mir aufgefallen ist ist das keiner von euch da oben im MitB Match um den Blauen Koffer auf für Sandow gestimmt hat wobei ihm sogar Chancen zugesprochen wurden aber naja auf wette ich ja selber net aber wollte es nur mal erwähnen is interessant das man bei ihm sowieso jede Hoffnung verlieren durfte durch die wwe

  • Ich weiß nicht woran das genau liegt, aber IMO ist Damien Sandow einfach nicht Main Event tauglich. Das Gimmick ist wahrscheinlich eines der genialsten seit JBL, sein Micwork ist grandios, aber Sandow kann ich mir einfach nicht in Matches gegen Cena, Orton, Punk, Lesnar (wo es um den großen Titel geht) oder ähnliche vorstellen.


    Wahrscheinlich liegt es daran, dass dieses "Intellektuell vs. Dumm" auf Dauer langweilig werden könnte und durch Sheamus vs. Sandow bereits stark ausgeleiert ist. Eine Fehde klappt damit vielleicht noch, aber mehrere kann ich mir da echt nicht vorstellen.

    Every man's heart one day beats its final beat, his lungs breathe their final breath and if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others and makes them believe deeper in something larger than life, then his essence, his spirit will be immortalised.

  • Mit einem triumphierenden John Cena endete der Money in The Bank Pay-Per-View des letzten Jahres. Wird es auch in diesem Jahr so sein? Money in the Bank ist zurück! John Cena, letztes Jahr noch MitB-Sieger, steht nun im Main Event - als WWE Champion. Im Wells Fargo Center in Philadelphia, Pennsylvania, muss sich John Cena gegen Mark Henry beweisen. Weitere Spannung liefern natürlich die beiden Money in the Bank Matches, wobei besonders das Match um den WWE Championship Contract eine besondere Würze durch den angekündigten Return von Rob Van Dam erhält. Weiterhin sehen wir Alberto Del Rio, welcher seinen World Heavyweight Championship gegen Dolph Ziggler verteidigen muss, (C)Ryback versucht sich daran, Chris Jericho zu zerstören, Paul Heyman's Client Curtis Axel verteidigt seinen Intercontinental Championship gegen The Miz und natürlich gibt es noch etwas Divas Action! Kaitlyn versucht sich im Re-Match ihren Divas Championship von AJ zurückzuholen! In der Pre-Show sehen wir noch etwas Tag Team Wrestling, The Shield nimmt es mit den wiedererstarkten Usos auf!



    Wie immer präsentiert euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen Roundtable. Mit dabei: Klocky, The Gentleman, Chrome, Captain Elbow und Bratkatze. - Wir wünschen euch heute Nacht ab 2 Uhr viel Spaß!


    WWE Championship Match
    John Cena © vs. Mark Henry

    Monday Night Raw vom 18.06.2013 brachte uns wohl den bisher emotionalsten Moment des WWE-Jahres 2013: Den Rücktritt von Mark Henry. Doch der Rücktritt war kein Rücktritt, sondern nur eine Finte, um John Cena auf besondere Art und Weise um den WWE Championship herauszufordern. Seit jenem Tag erklärte Henry dem WWE Universum oft, wie sehr er ihre Art verachtet und dem "Bunch of Puppets" eine Lektion erteilen wird. WWE Champion John Cena setzt sich dem Ganzen in gewohnter Art entgegen und wird versuchen, dem "World's Strongest Man" contra zu geben. Doch reicht das zur Titelverteidigung?




    Klocky: Das vorgetäuschte Karriereende von Henry hat man sehr gut umgesetzt, hätte es ihm fast komplett abgenommen, bis er Cena dann schließlich attackierte. Für den Übergang ist ein Monster wie Henry immer was positives, in meinen Augen hat er keine Chance auf den Titel. Mit Daniel Bryan steht schon der nächste in der Warteschleife und wartet nur darauf, dass Mark den Weg frei macht. Vom Match selbst erwarte ich wenig, es wird ein typisches Henry/Cena Main Event Match, viel Offensive von Henry bis Cena sich dann zurückfightet und am Ende den Titel behält. MITB ist eigentlich immer ein guter PPV, denke das wird auch bei diesem so sein. Da wird dieses Match dann auch nichts mehr dran ändern.


    Sieger: John Cena



    Chrome: Was find diese Fehde großartig an.Was war das pure Weltklasse von Mark Henry als er sein vermeintliches Retirement bekannt gab. Die Tränen die aus seinen Augen liefen, diese Emotionen, die Worte, die Interaktion mit den Fans. Es war einfach großartig und ich habe es ihm abgekauft. Als er dann nach der Rede Cena mit dem WSS niederstreckte, war ich mehr als überrascht und war mich sicher eine der größten Promos der letzten Jahre zu sehen. Der klare Inhalt, diese schauspielerisch Klasse, das Aufbauen und Nutzen durch Twitter und dann dieser WTF-Moment. Es war einfach klasse. Leider hat man danach verpasst das ganze so zu halten. Klar war das Niveau aus der Fehde zu hoch um es so durchzuziehen, jedoch habe ich so einen Abfall nicht erwartet. Man hat aus dieser Fehde die unglaublich begann, eine 08/15 Fehde gemacht und das finde ich doch relativ schade. Als Sieger geht für mich hier John Cena hervor, da er einfach gerade ein wenig mehr Potenzial für weitere Fehden nach dem ganzen hat. Die Fehde wird hier nicht zu Ende sein, jedoch glaube ich auch nicht das man Henry den Titel auch nur 1 Tag während dem ganzen geben wird. Daher ...


    Winner: John Cena



    The Gentleman: Sagen wir's so: Mark Henry hat in DER Rolle schon seit 2. Jahren alle World-Title in der WWE verdient und ist ein richtiges Monster-Heel geworden, weshalb ich ihm den Gürtel gerne geben würde. Alleine für seine Leistungen bei seinem „Rücktritt“ hat Henry den Gürtel verdient. Der Aufbau der Fehde gefiel mir sehr gut, wobei da noch sehr viel Luft nach oben ist. Schließlich ist die Fehde nicht wirklich persönlich sondern noch „business“. Hier dürfte natürlich Bryan vs. Cena den Bookingplänen einen Strich durch die Rechnung machen. Kommen wir nun zum großen aber: John Cena hat den WWE-Title erst bei Wrestlemania gewonnen, ist jetzt schon ein gefühlter 12 facher WWE-Champion und 10 facher World-Champion und steht kurz vor einem Programm mit Bryan. Die World-Championships sind zwar nicht mit den Runs von anderen Legenden vergleichbar, jedoch hoffe ich mittlerweile bei jedem Cena-Run,dass er den Titel so lange behalten kann, wie möglich, damit kein weiterer Titelgewinn folgen kann. Aber was ist, wenn es beim Slam gar nicht zu Bryan vs. Cena kommt, man eigentlich eher Bryan vs. WWE (Hunter/McMahon aufbaut) und Cena beim Slam erneut gegen Henry in den Ring steigen muss? Ein großes Titelmatch zwischen Bryan und Cena wäre zwar toll, jedoch muss man auch irgendwie die McMahon vs. Hunter Storyline überbrücken. Da würde sich eben ein Daniel Bryan als unzufriedener Zwerg anbieten. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass Henry gewinnen wird.


    Tipp: Mark Henry - Titelwechsel!



    Captain Elbow: Mark Henry der das tut, was er tut und sich als gerissener Schuft darstellen konnte, wird vielleicht für dieses Match mit der WWE-Championship belohnt. Spannend wäre es und mit Daniel Bryan als Herausforderer hätte man gleich eine tolle Paarung parat. Allerdings stehen die Chancen eher schlecht. Ich glaube, dass man Cena eher den Belt lässt und ihn beim SummerSlam erneut mit dem Titel sehen wird.


    Im Match wird wohl die totale Zerstörungskraft von Henry präsentiert werden und seine Catchphrase ein ums andere Mal strapaziert werden. Ob Cena da etwas dagegen stellen kann? Spätestens wenn er Henry zum AA empor hebt wissen wir mehr. Sein Versuch in den Weeklies blieb ohne Früchte, doch ob die Ernte für Henry so rosig schmecken wird, wage ich zu bezweifeln. Möglicher Weise erwarten uns auch wieder nur die klassischen 5-Moves of Doom, was ich bei dem Aufbau und der oscar-reifen Promo zum Beginn der Fehde schade finden würde.


    Tipp: John Cena



    Bratkatze: Mark Henry hat mit seiner Retirement-Promo wohl für den bisherigen Moment des Jahres gesorgt. Wer hat ihm den Rücktritt nicht abgekauft? Gute Einleitung für die Fehde und ich finde, dass man mit Mark Henry wirklich einen Contender hat, wo ich mir wirklich nicht sicher bin ob er es packt oder nicht. Ein sehr ausgeglichenes Match, jedoch wrestlet er am heutigen Abend immerhin John Cena.
    Welche Möglichkeiten bleiben, falls Cena gewinnt? Ein Rückmatch gegen Henry wäre, glaubt man Henrys Interviewaussagen, nicht möglich, da er dann wirklich abtritt. Also ein Programm gegen einen anderen Heel, ein Programm gegen den Dazzler, wenn man ganz weit ausholt, vielleicht ein Programm gegen die Wyatts?
    Gewinnt Henry, so haben wir einen dominanten Heel-Champion, der eigentlich gegen jedes beliebige Face aus dem Roster fehden kann. Außerdem spricht der Fakt, dass dies Henrys letzte Chance auf den WWE Titel ist, dafür, dass wir heute Abend einen neuen Champion sehen. Mark Henry verdient es, vor dem Karriereende WWE Champion zu werden - und wenn nicht jetzt, wann dann?


    Tipp: Mark Henry - TITELWECHSEL!





    WWE Championship Money in the Bank Ladder Match
    Teilnehmer: Christian, CM Punk, Daniel Bryan, Randy Orton, Rob Van Dam & Sheamus

    Vier ehemalige Money in the Bank Gewinner befinden sich in diesem Match, alles ehemalige WWE bzw. World Heavyweight Champions - nicht umsonst trägt dieses Match den Titel "Allstar" Money in the Bank Match. Der Preis für den Sieger? Ein garantiertes Match um den WWE Titel. Mit Daniel Bryan, Randy Orton zwei Wrestler mit Konfliktpotenzial im Match. Ebenso spannend wird die Rückkehr der "Whole F'n Show" zu betrachten sein. Oder staubt am Ende doch der zweifache MitB-Sieger CM Punk den Sieg ab? Chancen sollte man jedoch auch Christian und Sheamus ausrechnen, welche zum ersten Mal den Koffer gewinnen würden.




    Klocky: Ähnlich wie im anderen Ladder Match, kann man sich auch über diese Besetzung nicht beklagen. Kane wird es ja wohl nicht schaffen, da man das "All-Star" Gimmick des Matches wohl nicht aufheben will, rechne ich nicht mit Bray Wyatt als Ersatz. Denke das wird auf die Rückkehr von jemandem hinauslaufen, die aber nicht so groß ist um die Rückkehr von RVD nicht kleiner zu machen. Big Show wurde mal genannt, eventuell auch Kofi Kingston. Mal abwarten, wer es letztendlich wird. Der Sieger steht für mich auch schon ohne feststehenden Ersatz fest: Daniel Bryan. Er wird wohl den Sommer über um den WWE Title antreten und eine wichtige Rolle in den Shows einnehmen. Ich gönne ihm das, er ist mittlerweile richtig over und bringt auch immer gute Leistungen im Ring und am Mic. Total Package eben, also führt an ihm kein Weg vorbei. RVD wird sich mit dem ein oder anderen Spot ins Gespräch bringen und am Montag bei RAW dann wohl ein Programm starten. CM Punk sollte man zwar auch immer auf der Rechnung haben, aber für ihn wartet wohl erstmal Brock Lesnar und da braucht er den Koffer nicht für. Christian rechne ich gar keine Chance aus, WWE geht mit ihm auch jetzt schon wieder einen Weg, der mir überhaupt nicht gefällt. Sheamus und Randy Orton dürften wohl auch wenig Hoffnung auf den Koffer haben.


    Sieger: Daniel Bryan



    Chrome: Das von den Protagonisten zu erwartende spektakulärste Match auf der Card. Da ist alles vprhanden vom Allrounder wie Orton und Punk, zu dem Powerhouse wie Kane und Sheamus und die Highlyer und "Verrückten" wie Christian, Bryan und RVD. Wenn man dieses Match hier richtig aufzieht und dem ganzen die richtige Zeit gibt ist das ein Kandidat für das Match des Jahres. Über allem steht vorher aber die Rückkehr von Rob van Dam, den ich zwar nicht sehnlichst vermisst habe, ich mich aber dennoch freue das er wieder bei der WWE ist. ist halt immer für ein klasse Match gut. Das man ihm nicht direkt den Koffer gibt ist denke ich klar und während ich im Smackdown Match rein gar keine Ahnung hatte wer das Match als Sieger für sich entscheiden kann, ist hier meine Antwort doch recht klar. Christian hat in den letzten Wochen viel zu wenig Zeit on Air bekommen, gerade am Mic um sich selbst groß zu stellen. Kane hat jetzt das Ding mit der Wyatt Family am laufen, Punk wird weiter an der Paul Heyman-Guy Sache zu tun haben und RVD ist wie gesagt sowieso kein Kandidat für mich. Bleiben Sheamus, Orton und Bryan. Da ich Sheamus einfach nicht als Kofferträger sehe, gibt es für mich zwei mögliche Kandidaten und das sind Orton und Bryan. Ganz klar der Sieger hier würd für mich Daniel Bryan sein, um seine "Weak Link" Angst, völlig aus dem Hirn zu pusten. Er gewinnt den MitB Contract und zeigt damit Kane und Orton das er der größte der 3 ist. Daher ist es für mich hier ganz klar und alles andere würde mich überraschen.


    Winner: Daniel Bryan



    The Gentleman: Kommen wir nun zum interessanteren Money in the Bank Match. Als Sieger kann man Christian, Rob Van Dam und eigentlich auch Sheamus ausschließen. Wenigstens hatte dieses „All-Stars“ Ladder-Match einen kleinen Aufbau und hat auch eine interessante Teilnehmerliste. Als Favorit dürfte hier natürlich Daniel Bryan von alleng genannt werden, jedoch bin ich der Meinung, dass eine Niederlage von ihm auch ein großes Potenzial in den Storylines hätte. Doch Punk braucht den Koffer nicht und Randy Orton dürfte das Ding nur für einen Heel-Turn gewinnen. Richtig interessant wäre natürlich ein Eingriff von Brock Lesnar, der Punk den Sieg kostet und indirekt Bryan zum Sieg verhilft. Daraufhin gibt es bei RAW ein großes Match zwischen Punk und Bryan um den Koffer, welches Bryan clean fü sich entscheiden kann und dann beim Slam gegen Cena in den Ring steigt. Hört sich eigentlich ganz gut an, ja.


    Tipp: Daniel Bryan



    Captain Elbow: Im Allstar-Laddermatch wird wahrlich Starpower geboten. Vor ein paar Monaten hätte ich nie gedacht, dass diese Kontrahenten sich in diesem Match begegnen. In vorderster Front ist natürlich die Anwesenheit von R-V-D eine große Überraschung. Dabei geht Christian nicht nur fasst schon unter, seinen Return und das momentane Booking verstehe, wer will.


    Ich erwarte hier eigentlich sogar den MainEvent des PPVs, zumindest natürlich den Showstealer. Die WWE-Championship nicht im MainEvent zu sehen wäre wohl eine zu verkraftene Sache, da dieses MitB-Laddermatch wirklich einiges zu bieten haben wird. Ich hoffe sogar auf einen Anwärter für das bisherige Match of the Year. Ein weiterer Aufbau von Fehden wird uns wohl ebenso erwarten (RVD vs. Punk?, Punk vs. Bryan?, Christian vs. RVD?), wie auch ein toller neuer Mr. Money in the Bank. Ich würde es natürlich Daniel Bryan gönnen um seinen derzeitigen Push abzurunden. Man kann natürlich argumentieren, dass es noch interessanter wäre, wenn Bryan seinen Titleshot auch so holt, doch in der Verfolgerrolle mit dem Koffer hatte er letztes Mal einen starke Partie gespielt.


    Im Match erwarte ich natürlich von R-V-D nicht die ganz großen Spots wie früher, obwohl er mit Christian wohl diesen Part einnehmen wird. Was aus Kane im Match wird, weiß man ja nicht. Falls er doch teilnimmt fände ich eine endgültige Auflösung zu Hell-No! Interessant. Sheamus läuft bei mir ganz unter dem Radar, vielleicht überrascht mich da das Booking und die WWE, genauso wie bei CM Punk, wo ich sehr gespannt sind was sie mit ihm im Match vorhaben.


    Tipp: Daniel Bryan



    Bratkatze: Auf das Match freu ich mich ja irgendwie am meisten! Nehmen wir Kane heraus haben wir fünf absolute Top-Stars - und Rob Van Dam als Rückkehrer. Das ist huge. Ich gehe ähnlich vor wie beim WHC MitB-Match:


    CM Punk: Nein, der Best in the World braucht keinen Koffer. Wir werden CM Punk auch ohne Koffer dauerhaft im Main Event sehen, daher nein.


    Rob Van Dam: Nein, RVD wird den Koffer ebenfalls nicht holen. Das wäre zu groß für ein Comeback. Er wird ein paar nette Spots zeigen, den Koffer ein- oder zweimal fast abhängen, aber letztendlich war's das auch. Sehe ihn eher in die Heymanstoryline involviert.


    Sheamus: Ach, das wäre auch langweilig. Klar, Sheamus kann immer mal gewinnen. Mit dem Rumble 2012 hab ich auch nicht gerechnet, aber das passt irgendwie auch nicht zusammen.


    Christian: Irgendwie halte ich das für gar nicht mal sooooo unwahrscheinlich. Erinnert mich irgendwie an Edge 2005. Man könnte ihn beispielsweise den Koffer einfach nie mit zum Ring bringen lassen um dann irgendwann im Februar/März 2014 den überraschenden Cash-In zu bringen. Gefällt mir. Jedoch denke ich, dass zwei Wrestler bessere Chancen haben.


    Randy Orton: Favorit! Orton mit dem Koffer wäre brilliant. Aber bitte irgendwann zuvor der viel zu oft geforderte Heel-Turn. Ein Heel-Orton, der lautert, wann er seinen Koffer eincashen kann, das wäre bedrohlich und würde viel Spannung mit in die Shows bringen.


    Daniel Bryan: Mein Topfavorit. D-Bry kann einfach. Aktuell wohl der Superstar der WWE, welcher so over ist wie kein anderer. Und ein erneuter Gewinn des Koffers würde die Story total pushen. Daniel Bryan gewinnt hier einfach, da gibt es keinen Weg drumherum.


    Tipp: Daniel Bryan


    Klocky, The Gentleman:, Chrome, Captain Elbow & Bratkatze.

    Every man's heart one day beats its final beat, his lungs breathe their final breath and if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others and makes them believe deeper in something larger than life, then his essence, his spirit will be immortalised.

  • Die Ring-in Qualitäten von Daniel Bryan sind ohne Zweifel sehr gut. Am Mikro gehört er sicherlich auch zu den besseren Superstars. Doch was mich einfach nur nervt ist dieses lächerliche YES-NO gehabe sowie das lächerliche auftreten inklusive dieser nervigen und nicht Main-Eventer würdigen Musik.


    Ich kan daher nicht nachvollziehen wie fast jeden hier bei Moonsault so gut findet !

  • Du zeigst es doch quasi selber.


    Das was du kritisierst sind nunmal sehr sehr subjektive Aspekte. Die eine Sache nervt dich, die Musik gefällt dir nicht. Das ist eben nur eine Geschmackssache. In den objektiv eher greifbaren Kategorien die für die meisten Leute eben auch mit am wichtigsten sind, lobst du ihn ja quasi auch.


    Wenn du aber nur sehr subjektive Kategorien kritisierst bei denen es klar sein muss, dass andere Leute da andere Meinungen haben können, dann gibt es da eigentlich auch nichts "nicht nachzuvollziehen". Denn "nachvollziehen", dass andere in den kleinen Aspekten andere Meinungen haben können, sollte nicht so schwer sein. ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von Bratkatze:
    Aber ich denke, dass..


    Cody Rhodes: die besten Chancen hat! Mein Favorit, da Cody Rhodes reif für den Main Event ist. Cody ist seit 2007, über Hardcore Holly, über Randy Orton, über Dashing Cody Rhodes, über Rhodes Scholars zu einem erfahrenen, immer noch jungen, Wrestler geworden, dem die Zukunft gehört. Und dieses Match wäre der erste Schritt, um ihn zuerst von Sandow zu lösen und danach zum hungrigen Contender zu machen. Dies wäre mein Lieblingsszenario und daher mein..


    Tipp: Cody Rhodes


    Genau, das denke ich auch. Cody ist mein Favorit. Spätestens seit dem letzten RAW habe ich das Gefühl, dass er es definitiv machen wird. Als Matthews mit Rhodes Scholars sprach wurde mal wieder eine Unstimmigkeit im Team Rhodes Scholars angedeutet. Wie damals schon mit der Kaitlyn Sache, als Sandow lieber die Bellas holte und Rhodes sich dann eben doch auf die einließ... Montag dann dieses "I just told you what he thinks" von Sandow zu Josh über Rhodes... Rhodes scheint dargestellt zu werden, als stünde er im Schatten von Sandow. Könnte mir also schon vorstellen, dass das Match so endet, dass Cody und Sandow auf der Leiter stehen und Sandow von Cody fast schon verlangt, ihm den Koffer zu lassen, Cody Sandow dann aber von der Leiter befördert um den Koffer dann selbst abzuhängen. Dann gibts im Sommer bis in den Herbst ne nette Fehde zwischen den Beiden, vielleicht kriegt Cody, der natürlich Face geturnt ist, Kaitlyn noch an seine Seite und irgendwann kommt der Cash-In.

  • Zitat

    Original geschrieben von RatedRKO:
    Du zeigst es doch quasi selber.


    Das was du kritisierst sind nunmal sehr sehr subjektive Aspekte. Die eine Sache nervt dich, die Musik gefällt dir nicht. Das ist eben nur eine Geschmackssache. In den objektiv eher greifbaren Kategorien die für die meisten Leute eben auch mit am wichtigsten sind, lobst du ihn ja quasi auch.


    Wenn du aber nur sehr subjektive Kategorien kritisierst bei denen es klar sein muss, dass andere Leute da andere Meinungen haben können, dann gibt es da eigentlich auch nichts "nicht nachzuvollziehen". Denn "nachvollziehen", dass andere in den kleinen Aspekten andere Meinungen haben können, sollte nicht so schwer sein. ;)


    Ich bin deiner Meinung. Ich wollte damit zum Ausdruck bringen wie sehr es mit wundert das so viele dieses Gimmick und das Auftreten von Bryan so abfeiern es fällt mir einfach schwer nachzuvollziehen. Doch wie du geschrieben hast ist es natürlich nur ein Subjektives empfinden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E