A N Z E I G E

PWG "Is your Body Ready?" Results vom 15.06.2013

  • PWG "Is Your Body Ready?" Results vom 15.06.2013

    PWG "Is Your Body Ready?"
    15. Juni 2013
    Reseda, CA


    Tag Team Match
    Unbreakable F'N Machines (Brian Cage & Michael Elgin) besiegen RockNES Monsters (Johnny Goodtime & Johnny Yuma)

    Singles Match
    Kyle O'Reilly besiegt Davey Richards

    Tag Team Match
    DojoBros (Eddie Edwards & Roderick Strong) besiegen Johnny Gargano & Chuck Taylor

    First Time Ever
    Drake Younger besiegt Kevin Steen
    Cole greift in das Match ein und schlägt Steen mit dem Gürtel nieder. Drake Younger kann der selben Attacke entgehen und Cole ausschalten.

    Non Title Tag Team Match
    The Young Bucks (Matt & Nick Jackson) besiegen AR Fox & Samuray del Sol

    PWG World Championship - 60 Minute Iron Man Match
    Adam Cole (c) besiegt Sami Callihan mit 6:5
    Adam Cole liegt nach einem Low Blow, einem Small Package und einem Brainbuster früh mit 3:0 vorne. Callihan kann sich danach aber zurück ins Match kämpfen. Nachdem Cole im Stretch Muffler und in einem Crossface aufgeben muss, kann Callihan durch zwei Roll-Ups in Führung gehen. Der Titelverteidiger kann mit den Florida Keys und dem Panama Sunrise antworten und seinerseits erneut die Führung übernehmen. Eine Lariat von Callihan bringt das 5:5. Kurz vor Ende des Zeitlimits sorgt Cole mit einem Sunset Flip für das 6:5. Callihan setzt im Anschluss daran den Stretch Muffler an, doch Cole kann sich unter Schmerzen über das Zeitlimit retten und somit das Match gewinnen.

    Eine Post-Match Attacke von Cole gegen Callihan kann Kevin Steen unterbinden. Danach wird Callihan vom Locker Room verabschiedet. [/i]

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von KUSHIDA:
    Zur Welt gehört übrigens auch Japan...nur mal so. ;)


    Für mich selber gibt es auch in Japan keine Promotion die besseres Wrestling zeigt, weil ich den PWG Stil eher mag und die meisten Matches in Japan für mich zu ähnlich aussehen. Aber jedem das seine ;)

    WRESTLEMANIA XXVIII in Miami, Florida - I was there! YES YES YES :)

  • Die frage ist halt , ob es nicht mit dem ganzen Finischerauskicken nicht langsam langweilig wird. Bzw zu Satt macht?! Oder wie seht ihr das?
    Mir kommen die Matches im allgemeinen wie Highlightreels vor.
    Aufbau ist oft nicht vorhanden.
    Aber zum mal so schauen schon ok.

  • Sehe ich ähnlich. Finde die Shows als Gesamtpaket eigentlich sehr mittelmäßig. Für mich kein vernünftiger Cardaufbau mit einem Spannungsbogen (sozusagen Main Event nach Main Event) und (dadurch) auch zu wenig Abwechslung insgesamt. Ändert nichts daran, dass die Shows verteilt über mehrere Tage nur mal so zur Entspannung absolut großartig sind.
    Ansonsten ist natürlich New Japan (als reines Wrestlingprodukt) die Nummer eins. ;)

  • Für mich bleibt PWG die Nummer 1. Es geht mir hier auch nicht um große Storylines oder einen Aufbau der Matches. Ich sehe mir ja noch Promotions wie WWE, TNA, ROH, CHIKARA und DGUSA an und da bekommt man auch sowas geboten, mal mehr, mal weniger.


    Seit ich aber vor Jahren meine erste PWG Show gesehen habe, hat mich der Wrestlingstil (ich liebe spottige Matches), die Atmosphäre, die Crowd, das Roster und die Comedy fasziniert. Erinnert mich an die gute alte ECW welche ja auch ihren ganz eigenen Flair und Stil hatte. Das Gesamtprodukt macht PWG dann für mich so unterhaltsam :)


    Btw war vor PWG TNA für mich diese Promotion aber das waren die Zeiten von 2004-2008 ungefähr.

    WRESTLEMANIA XXVIII in Miami, Florida - I was there! YES YES YES :)

  • PWG ist einfach ein Best of der US Indies. Hat keinerlei Probleme mit Verträgen, weil sie auf iPPVs verzichten, das heißt jeder, der gerade heiß ist und von den Fans gefordert wird, wird gebookt, kriegt so ungefähr alle Zeit, die er möchte und darf sein Gimmick ausleben so wie er es möchte. Dazu ist die Crowd immer heiß, weil halt in der Gegend nichts Vergleichbares geboten ist.
    Klar sind Storylines Mangelware, es gibt ja auch so gut wie nie Promo Segmente. Aber das ist halt das Konzept, einfach die beste und purste In-Ring Action zu zeigen, die die US-Indies ermöglichen.
    Den Fans wie Wrestlern vor Ort scheint es Riesenspaß zu machen und mir vorm Bildschirm ebenfalls.

    "Ich glaube, dass in der Anhäufung von Schwachsinn mehr Wahrheit liegt als in der Anhäufung von Wahrheit." - Christoph Schlingensief

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E