A N Z E I G E

[NB] NJPW "Wrestling Dontaku 2013" Results vom 03.05.2013

  • NJPW "Wrestling Dontaku 2013" Results vom 03.05.2013

    NJPW "Wrestling Dontaku 2013"
    03. Mai 2013
    Fukuoka - 6.800 Zuschauer


    Yuji Nagata, Jushin Thunder Liger, Tiger Mask IV & Maximo besiegen CHAOS (Gedo, Jado, YOSHI-HASHI & Tomohiro Ishii) (7:04)

    IWGP Jr. Heavyweight Championship
    Forever Hooligans (Rocky Romero & Alex Koslov) besiegen Time Splitters (Alex Shelley & KUSHIDA) (c) (7:04) ===> TITELWECHSEL

    Bad Luck Fale Triumphal Homecoming
    Bad Luck Fale & Prince Devitt besiegen Captain New Japan & Ryusuke Taguchi (5:28)

    IWGP Tag Team Championship - Four Way Match
    TenKoji (Hiroyoshi Tenzan & Satoshi Kojima) besiegen K-E-S (Davey Boy Smith Jr. & Lance Archer) (c), CHAOS (Toru Yano & Takashi Iizuka) und Manabu Nakanishi & Strong Man ===> TITELWECHSEL

    NEVER Openweight Championship
    Masato Tanaka (c) besiegt Tomoaki Honma (9:32)

    Special Singles Match
    Togi Makabe besiegt Yujiro Takahashi (9:59)

    Ricochet wird als Teilnehmer für "Best of Super Juniors XX" angekündigt. Außerdem stehen Kenny Omega, Trent Barreta und Titan (CMLL) als weitere Special Teilnehmer fest. Weiterhin nehmen teil: Jushin Thunder Liger, Tiger Mask IV, Ryusuke Taguchi, KUSHIDA, Alex Shelley, BUSHI, Hiromu Takahashi, Rocky Romero, Alex Koslov, Jado, Brian Kendrick, Taichi, TAKA Michinoku und Prince Devitt.

    Tatsuya Naito wird am 22. Juni bei "Dominion 6.22" sein Comeback feiern.

    Special Singles Match
    Hirooki Goto vs. Katsuyori Shibata endet in einem Double KO (11:39)

    Special Singles Match
    Hiroshi Tanahashi besiegt Karl Anderson (12:52)
    Tanahashi wird nach dem Match von Prince Devitt und Bad Luck Fale attackiert. Karl Anderson und Tama Tonga unterstützen die Angreifer in ihrer Attacke gegen Tanahashi. Der Name des neuen Stables lautet Bullet Club.

    IWGP Intercontinental Championship
    Shinsuke Nakamura (c) besiegt Shelton Benjamin (14:59)

    IWGP Heavyweight Championship
    Kazuchika Okada (c) besiegt Minoru Suzuki (30:49)
    Togi Makabe bringt sich im Anschluss für ein Titelmatch ins Gespräch.

    New York Jets - Rebuilding since 1969

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • So sehr man NJPW ja für das Booking lobt aber irgendwie sind manche Entscheidungen fragwürdig. Hooligans und TenKoji werden von den Champions mehrmals in Titelmatches besiegt und sind eigentlich raus aus dem Rennen, gewinnen dann aber die jeweiligen Belts.


    Mit dem Bullet Club kann ich im ersten Moment nicht wirklich etwas anfangen, da es mit Suzuki-Gun und Chaos eigentlich schon genug Stables gibt.


    Allerdings wird die Matchqualität sicher wieder alles toppen. Die letzten 3 Matches waren sicher Bombe.


    Die Teilnehmerliste für das BoSJ ist auch gut, auf Baretta freue ich mich schon. Durch das Fehlen von Low-Ki ist allerdings auch klar das die Serie ihr Ende hat.:D

  • Kaum ein Match gesehen, in welchem der Champion (Okada) so schwach und unglaubwürdig aussah. Ich weiss nich wie oft ich gedacht habe, warum beendet Suzuki den Kampf nicht einfach, bis mir einfiel, dass ja Okada der Champ ist und diesen Kampf definitiv nicht verlieren wird. Man merkt einfach, dass Okada noch nicht bereit ist und ich glaube NJPW wird die Entscheidung nochmal bereuen, ihn zum Champ gemacht zu haben. Und dabei mag ich Okada, aber er braucht noch 1-2 Jahre, bis er soweit ist...

    A part of me died when kayfabe died. Kayfabe was treated with reverence. It was a privilege to be smart. It was a privilege to be involved in this business. It’s not because you had $1200 and could go online and buy a pair of f'n boots, and now you’re a f'n pro wrestler. --Ed Chuman.

  • Sehe ich anders. Suzuki war einfach nicht abgewichst genug, den Kampf zu beenden. Nach dem Ergebnis des letzten Singles Matches der beiden wäre es auch mehr als unglaubwürdig, wenn Okada Suzuki auf einmal klar dominiert hätte.

    DVD Profiler


    Meine Signatur sammelt Moves für Karsten Beck:
    1. Beckflip | 2. Beck Elbow | 3. Beck Body Drop | 4. Beckyard Smash | 5. Beckbreaker | 6. Beck Suplex | 7. Beck Cracker | 8. Beckbump

  • Und das Ende war doch der perfekte Moment, als Suzuki sich zu 100% sicher war, dass er den Gotch-Style Piledriver ansetzen könnte, Okada aber seinerseits den Gotch-Style Tombstone Piledriver zeigt. Im Gegensatz zu dir, Skywalker76, hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass Suzuki das Match gewinnen kann, was ich eher als Problem ausmache als Okadas Vermeintliche Schwäche.

  • Ich habe echt Spaß an NJPW aber Okada als Champ stört mich einfach. Wir alle wissen, dass Wrestling Fake ist, aber ein gewisses Maß an Realismus, gerade in Japan, gehört finde ich dazu. Wenn ich Okada sehe, sehe ich keinen Champion. Wie bei Rey Misterio finde ich einfach, dass es nicht passt, wenn Okada gegen gewisse Gegner gewinnt. Auch wirkt er in einige Situation und Gesten einfach noch grün.


    Vor 15 oder 20 Jahren, hätte er noch in Tag Matches oder 6-Man Tag Matches gekämpft und wäre regelmäßig gepinnt worden, hätte aber Erfahrung gesammelt, um in 2-3 Jahren bereit für das Main Event zu sein.

    A part of me died when kayfabe died. Kayfabe was treated with reverence. It was a privilege to be smart. It was a privilege to be involved in this business. It’s not because you had $1200 and could go online and buy a pair of f'n boots, and now you’re a f'n pro wrestler. --Ed Chuman.

  • Was ist denn so unrealistisch daran, dass es einfach einen Wrestler gibt, der diese Phase mit ständigen Niederlagen in Tag Matches nicht hat? In der Bundesliga gibt es doch auch Spieler, die schon mit 18 auf einem Niveau sind, das andere mit 30 Jahren noch nicht erreicht haben. Ich begreife nicht so recht, was dich an Okada stört, denn auch, wenn er nicht gegen Tanahashi antrat, hat er etwa in Matches gegen Hirooki Goto, Tetsuya Naito oder Karl Anderson seine Klasse bereits bewiesen.

  • Zitat

    Original geschrieben von STRIGGA:
    Was ist denn so unrealistisch daran, dass es einfach einen Wrestler gibt, der diese Phase mit ständigen Niederlagen in Tag Matches nicht hat? In der Bundesliga gibt es doch auch Spieler, die schon mit 18 auf einem Niveau sind, das andere mit 30 Jahren noch nicht erreicht haben. Ich begreife nicht so recht, was dich an Okada stört, denn auch, wenn er nicht gegen Tanahashi antrat, hat er etwa in Matches gegen Hirooki Goto, Tetsuya Naito oder Karl Anderson seine Klasse bereits bewiesen.


    Ich finde er wirkt oft noch zu grün und unsicher in seinen Aktionen und Gesten. Zudem macht NJPW in genug Matches auf Realismus und da passt es nicht, dass der Champion eher schwach wirkt. Ich finde es unglaubwürdig, dass Okada gegen Suzuki gewinnt, genauso wie ich es unrealistisch finde, wenn Rey Misterio Kane pint.

    A part of me died when kayfabe died. Kayfabe was treated with reverence. It was a privilege to be smart. It was a privilege to be involved in this business. It’s not because you had $1200 and could go online and buy a pair of f'n boots, and now you’re a f'n pro wrestler. --Ed Chuman.

  • So, nachdem ich die Diskussion jetzt verfolgt habe komme ich irgendwie nur zu dem einen Schluß: du liegst falsch. Denn wenn er unglaubwürdig ist wie du ja steif behauptest, dann würden die japanischen Fans ihn auslachen. Da kennen die wenig Spaß wenn es um so etwas geht. Du kannst gerne weiter finden, dass Okada unrealistisch ist (und nach meinem Dafürhalten es dann auch gleich mit dem Puro lassen), nur wirst du nicht nur von viele, vielen NJPW vor Ort dafür mit Sicherheit sehr belächelt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Skywalker76:
    Ich habe echt Spaß an NJPW aber Okada als Champ stört mich einfach. Wir alle wissen, dass Wrestling Fake ist, aber ein gewisses Maß an Realismus, gerade in Japan, gehört finde ich dazu. Wenn ich Okada sehe, sehe ich keinen Champion. Wie bei Rey Misterio finde ich einfach, dass es nicht passt, wenn Okada gegen gewisse Gegner gewinnt. Auch wirkt er in einige Situation und Gesten einfach noch grün.


    Zur Faszination Wrestling gehört doch auch die Unberechenbarkeit das vieles drin ist. Das hebt doch die Spannung als nur darauf zu warten wann der "starke" Wrestler den Underdog besiegt, wenn es so wie du es anscheinend gerne siehst wäre. Für dich fühlt sich Okada nicht wie ein echter Champ an oder wie ein Star der Liga, aber das kann doch noch alles werden. (Und wird es auch)


    Okada's Matches sind doch lange schon ziemlich stark bis großartig und er gewann auch ordentlich was usw. Das er den Titel holen wird war doch nur eine Frage der Zeit.... oder kommt dir das zu früh?


    Das Beispiel Rey Mysterio kommt etwas schwerfällig rüber. Hängt IMO vom Roster der jeweiligen Liga ab.


    Zitat

    Original geschrieben von Skywalker76:
    Vor 15 oder 20 Jahren, hätte er noch in Tag Matches oder 6-Man Tag Matches gekämpft und wäre regelmäßig gepinnt worden, hätte aber Erfahrung gesammelt, um in 2-3 Jahren bereit für das Main Event zu sein.


    Die Zeit bleibt aber nicht stehen. Vor 15-20 Jahren hatten einige Ligen sehr viel brauchbaren Nachwuchs um die ältere Fraktion irgendwann abzulösen. Die konnte man erstmal eine halbe Ewigkeit in der Undercard/Midcard rumwuseln lassen. Einen Okada ziehst du nicht jedes Jahr ausm Dojo, so einen kannst du doch mal an die Spitze pushen und falls es dann nicht den gewünschten Erfolg gibt, ja dann brauch er nur einen recht gescheiten Run und schon hats doch was gebracht. Bleibt er gesund, bleibt er bei NJPW, dann ist er die Zukunft dieser Liga. Es mag ja ein paar geben, wo man fragwürdig zum Schirm guckt und sich verwundert die Augen reibt, aber bei Kazuchika Okada sollte das absolut nicht der Fall sein.

  • Zitat

    Original geschrieben von sign-squad:
    So, nachdem ich die Diskussion jetzt verfolgt habe komme ich irgendwie nur zu dem einen Schluß: du liegst falsch. Denn wenn er unglaubwürdig ist wie du ja steif behauptest, dann würden die japanischen Fans ihn auslachen. Da kennen die wenig Spaß wenn es um so etwas geht. Du kannst gerne weiter finden, dass Okada unrealistisch ist (und nach meinem Dafürhalten es dann auch gleich mit dem Puro lassen), nur wirst du nicht nur von viele, vielen NJPW vor Ort dafür mit Sicherheit sehr belächelt.


    Das erinnert ja fast an ein WWE Forum von vor 10 Jahren, als die ersten Cena kritisiert haben :D


    Ich finde Okada zieht mit seinem Entrance und seinen Standardposen und auch mit seinem Look und seinem Finisher, aber definitiv nicht mit seinem Wrestlingstil. Keine Ahnung, ob Du das Match gesehen hast, aber ich finde, dass merkt man auch in diesem Match, da die Crowd während des Matches nicht sonderlich lebendig war, weswegen Susuki auch mehrere Male die Fans zum anfeuern animieren musste. Am meisten gelitten durch dieses Match hat m.E. übrigens Suzuki, der als Vollidiot dargestellt wurde, der Okada 25 Minuten lang dominiert und ihn dann nicht pinnen darf...


    Auch keine Ahnung wie Du daraufkommst, dass man mich für meine Meinung in Japan auslachen würde (nicht, dass es für mich eine Rolle spielen würde), denn Okada und Tanahashi werden durchaus von einigen älteren und Hardcore Fans in Japan wegen Ihres Stils kritisiert.


    Nun bin ich auch wirklich kein Okada Hasser, der alles an ihm schlecht findet, denn ich finde er hat Potential und hatte auch schon sehr gute Matches, aber ich finde er ist noch nicht bereit NJPW auf seinen Schultern zu tragen.

    A part of me died when kayfabe died. Kayfabe was treated with reverence. It was a privilege to be smart. It was a privilege to be involved in this business. It’s not because you had $1200 and could go online and buy a pair of f'n boots, and now you’re a f'n pro wrestler. --Ed Chuman.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E