A N Z E I G E

Ist Fussball wirklich nur Talent?

  • Moinsen,
    ich habe heute eine Diskussion mit ein paar Kollegen gestartet, in der es darum ging, ob Fussball so viel mit Talent zu tun hat. Folgender Grundansatz:


    Ich habe in den Raum geworfen das ich glaube, dass Kinder die mit 4-5 Jahren mit dem Fussball anfangen und sofort in einem Top-Klub wie Dortmund, Gladbach oder Bayern spielen, einen unglaublichen Vorteil gegenüber Kindern haben, die erstmal nur Kreisligisten beitreten. Dabei geht es mir vor allem um die Gegebenheit, dass die Kinder in den Profi-Klubs Trainer um sich rum haben, die schonmal eine Ausbildung haben. Oder aber es sind alte, zurückgetretene Profis. Sprich sie haben den klaren Vorteil das sie von Leuten lernen, die das Handwerk selber sehr gut ausführen können, was ja z.B in Kreisligen nicht der Fall ist. Man hat regelmäßiger und intensiver Training. Das war dir Grunddiskussion, die dann ein wenig in folgendes ausgeartet ist:


    Ich bin der Meinung, das du einen Kreisliga-Fussballer innerhalb von 6-12 Monaten durch das Training in einem Profi-Klub mit den Profi's zu einem guten Fussballer formen kannst. Dabei rede ich nicht von BuLi oder CL, sondern mit Ausblick auf Regionalliga-Fussball. Durch die Austattung, die Infrastruktur und die klare Linie der Trainingseinheiten mit den besten Fussballehren des Landes, glaube ich das man einen Spieler so um einiges, wirklich um einiges stärker machen kann.


    Daher will ich die Diskussion einfach hier mal eröffnen, ob es wirklich nur Talent ist. Denn es gibt auch Fussballer, die so wenig am Ball können in den Profi-Ligen das ich nur staune, aber ein unglaubliches Taktik-Verständnis haben. Das ist IMO auf die klasse Trainingsausbildung zurückzuführen. Natürlich gibt es Talent im Fussball und dieses ist auch wichtig und wird entdeckt. Solche Spieler spielen dann halt in den oberen Ligen. Dennoch glaube ich, dass sie durch die Begebenheiten einfach den Vorteil gegenüber anderen haben. Blöd ausgedrückt, aber ich hoffe ihr versteht wie ich das meine.


    Was sagt ihr dazu?

  • A N Z E I G E
  • Im übrigen hat ein Kollege der auf eine Karriere in Film und Fernsehen hinarbeitet diese Idee auf seiner Uni für eine Doku kundgetan. Es gab bisher nur positive Resonanz, eventuell wird an einer solchen da jetzt gearbeitet und mal bei Klubs angefragt!

  • Um die Überschrift mit einem Namen zu beantworten: Tobi Levels. Ich mein c'mon, der Typ hat in der Kreisliga bei einem Verein direkt hier um die Ecke angefangen und ist ohne jegliches Talent in der Bundesliga gelandet ;).

  • Zitat

    Original geschrieben von Viva_la_BadAss:
    Carsten Ramelow.


    Das sollte jeder Talent-Diskussion den Wind komplett aus den Segeln nehmen ;)

    Und im Gegenzug kann man etliche Brasilianer, natürlich nicht nur die, nennen die mit so viel Talent gesegnet waren und absolut nichts daraus gemacht haben.

  • „Ich war nie ein besonders großes Talent. Da habe ich mir gesagt: Wenn du immer ein bisschen mehr tust als die großen Talente, dann kannst du es auch schaffen.“


    Oliver Kahn

    "You can easily tell a Northener: he/she feels guilty doing nothing. Even doing nothing for them is programmed, labeled, and has to be learned using some Yoga instructor."


    "There are two kinds of bike races now - Those with Mathieu van der Poel and those without him."

  • Natürlich nicht. Ein Beispiel ist da bei Bayern der Vergleich Müller-Kroos.
    Kroos hat doch weit mehr Talent als Müller; trotzdem ist, sofern man es vergleichen kann, Müller der stärkere der beiden.
    Müller ist hier sowieso ein gutes Beispiel. Klar ist er nicht frei von Talent, aber er macht durch sein Spielverständnis die Mängel wett.


    Wobei man sich auch die Frage stellen könnte: Was ist Talent?
    Einen Gomez wirst du nie zu einer Kampfsau machen, diese Eigenschaft (Talent) hat er nicht. Irgendwie ist Kampfkraft, Taktikverständnins usw.auch ein Talent. Gerade Müllers Fähigkeiten, Raum zu schaffen, Spieler zu binden kann auch kein anderer so lernen - daher ist das auch ein Talent. Talent gibt es auch im Kopf.

  • Uli Borowka ist übrigens ein weiteres Beispiel. Er hat sich in seiner Biografie selbst als talentfrei bezeichnet, hatte in Heynckes und Rehagel aber zwei Trainer, die ihn perfekt einsetzten und auch nicht mehr von ihm erwartetet als das was er konnte.
    Darüber hinaus hatte er aber natürlich einen unbändigen Willen und auch die Eier, diverse Schikanen durchzustehen.


    Als ein weiteres Beispiel könnte man übrigens Tim Wiese nennen. Nicht, dass er talentfrei wäre. Aber er entspricht in keiner Aktion den "Richtlinien" eines DFB-Torwarts. Er macht keine Zwischenschritte, hechtet parallel zur Torlinie, versucht Flanken um Rückwärtsgehen zu erlaufen, springt in 1gg1-Situationen mit den Beinen voraus in Richtung Gegenspieler usw. Wer weiß wie gut er noch geworden wäre, hätte er diese Feinheiten wirklich umgesetzt.

  • Ich glaube beim Mobilat Fantalk (oder einer ähnlichen Sendung) wurde dieses Thema auch kurz mal angesprochen.
    Dort wurde ebenfalls die These vertreten, dass Talent allein nicht alles ist, sondern auch der Fakt, dass man als Spieler eines Proficlubs viel mehr mit der Materie Fußball auseinander gesetzt wird (mehr und intensiveres Training u.a.) als ein (Freizeit)Fußballer aus einer niedrigeren Klasse.

    geMAINZam!


    "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit."

  • Zitat

    Original geschrieben von Nachtfuchs:
    Ich glaube beim Mobilat Fantalk (oder einer ähnlichen Sendung) wurde dieses Thema auch kurz mal angesprochen.
    Dort wurde ebenfalls die These vertreten, dass Talent allein nicht alles ist, sondern auch der Fakt, dass man als Spieler eines Proficlubs viel mehr mit der Materie Fußball auseinander gesetzt wird (mehr und intensiveres Training u.a.) als ein (Freizeit)Fußballer aus einer niedrigeren Klasse.


    Genau darum geht es mir ja. Ich glaube nunmal das man jetzt einen Spieler aus der niedrigeren Klasse nehmen kann, selbst noch Senioren, und die in einer gewissen Zeitspanne in höheren Ligen etablieren kann. Ich würde dabei sogar bis zur Regionalliga gehen, dass man nach, ich habe heute immer 6 Monate genannt, selbst dort eine gute Rolle spielen würde und sich damit schon ein normalen Lebensunterhalt verdienen kann.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E