A N Z E I G E

Cy90 - Ausgabe 90 - WNAK, Spielerberater & Jugendliche, Vorschau

  • Welche Tabelle ist euer Favorit (realistisch) 19

    1. Lars (1) 5%
    2. Strigga (7) 37%
    3. Krümel (11) 58%

    Cy90 wird 90! Der Name ist Programm.


    In der heutigen Ausgabe beginnen wir damit, womit wir in der letzten Woche aufhören wollten, es dann aber auf Grund des Zeitmangels nicht mehr besprechen konnten: Wird nicht aber könnte! Einige Namen werden genannt, die am Ende der Spielzeit den Verein wechseln können bzw. werden. Hanke, einige Freiburger, Rausch etc.


    Danach kommt der Kern der Ausgabe: Spielerberater und der Druck der Jugendlichen (und deren Eltern). Vor der Sendung waren wir von 10-15 Minuten ausgegangen, die dieses Thema einnehmen wird, aber letztendlich nimmt dieses Thema die Hauptzeit der Sendung ein. Welchen Anteil haben die Eltern der Jugendlichen und wie wichtig ist ein Internat mit paraleller Schulausbildung? Wie korrupt sind Spielerberater etc. ?


    Zum Abschluss der Sendung sprechen wir über die 3 Spiele, die ihr bei Facebook ausgewählt habt: Stuttgart - BVB, Freiburg - Gladbach, Wolfsburg - Nürnberg


    Download: Klicken / iTunes
    Fragen und Anregungen zur Sendung: cy90@online.de
    Facebook: Klicken



    Nehmt an der Umfrage teil, welche Tabelle euch am meisten zusagt:


    Lars | Strigga | Krümel

  • A N Z E I G E
  • Erstmal Danke für die Grüße *g*


    Bzgl. der Transfergeschichte: Ich weiß Krümel, du magst uns net, aber nein, WOB nimmt nicht mehr alles ;)


    Zu Esswein: So eine Phase hatte er damals hier in Wolfsburg, weshalb man ihn damals abgab. Er kam heir damals mit den Vorschußlorbeeren an, der beste U19 Spieler Deutschlands zu sein und das hat er dann auch oft genug raushängen lassen. Erst als er dann nach Dresden abgegeben wurde, hat es bei ihm wohl klick gemacht und er ist aufgewacht und hat gemerkt, das Talent nicht alles ist. So einen ähnlichen fall gab's hier übrigens auch schon mit Sergeij Evljuskin. Damals als größtes Deutsches Nachwuchstalent betitelt, hat er sich auf dem "Titel" ausgeruht und spielt heute bei Babelsberg 03... Esswein hat die Kurve gekriegt.


    Zum Spiel des VfL.. Ich HOFFE auf einen Sieg.. habe im Spieltag-Thread aber auch remis getippt.


    Zur Situation um Hecking: Denkt da mittlerweile noch jemand an die ganze story? Alsohier wüßte ich niemanden, der noch drüber redet. In Nürnberg.. ganz ehrlich? Ist dort echt noch wer sauer? Ich fänd's recht unsinnig.


    Ansonsten muss ich sagen,dass eine Handschrift Heckings schon zu erkennen ist. Es wird nur jetzt deutlicher als noch zuvor, dass das Spielermaterial, was Magath in den letzten 3 Transferperioden rangeholt hat, absolut qualitativ nicht zu den Ansprüchen des Vereins passt. Alleine die tatsache, dass man jetzt nach dem Abgang von Josué und der Verletzung von Polak plötzlich meint, man habe ein Problem imd efensiven Mittelfeld, sagt doch eingies aus über die Kader Qualität.
    Anzumerken sei aber auch, dass Helmes wieder im Kader stehen wird.


    Zum rEst der Folge kann ich gar net soviel sagen... hab die Zeit bis zum Gespräch über WOB-FCN mit FreeCell spielen überbrückt ;)

    Die Behauptung hat aber nur dann wirklichen Einfluß, wenn sie ständig wiederholt wird, und zwar möglichst mit denselben Ausdrücken. Napoleon sagte, es gäbe nur eine einzige ernsthafte Redefigur: die Wiederholung. Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird.


    Gustave Le Bon - Psychologie der Massen (1895)

  • Die Folge war eine klare Steigerung zu letzter Woche. Die Pointen und Anmerkungen kamen viel präziser und waren auch viel gehaltvoller. Besonders Lars hat in der Diskussion um die Spielerberater mit dem Setzen von immer neuen Reizpunkten dazu beigetragen, dass die Diskussion am Laufen blieb. Ob er jetzt recht hat oder nicht, aber ich finde seine Thesen haben die Themenbreich getragen.


    Meine Meinung zu Spielerberatern: Sie sind eher ein Symptom als eine Ursache des Problems. Sobald es irgendwo (sehr viel) Geld zu verdienen, wird es immer Leute geben, die versuchen daraus den maximalen persönlichen Profit zu schlagen. Das man vor Kindern und deren Eltern nicht halt macht zeigt ja auch die Lebensmittel oder Bildungsindustrie. Loswerden wird man diese Leute wohl nie, außer man kickt nur noch Kreisklasse. Man kann höchstens durch sehr strenge Regeln und Kontrollen die Auswirkungen eindämmen.

  • Danke!


    Ich hab mich auch auf die Doku "Hauptsache Fussball" von Spiegel TV bezogen, die leider nicht mehr verfügbar ist. Vielleicht findet ihr sie bei anderen Quellen noch. Wirklich sehr interessant, wo auch Trainer, Spielerberater usw zu Wort kommen. Unter anderem auch Hermann Gerland.


    Desweiteren habe ich mir noch eine Doku zu einem ähnlichen Thema angeschaut, die von Sky seit einiger Zeit verfolgt wird.
    http://www.youtube.com/watch?v=Ef9TpNAYS60
    Dort verfolgen sie 4 Jugendliche auf dem Weg zum Profifussball. Dort sieht man sehr schön wie viel Druck auch auf solchen Jungs lastet - aber eben auch, dass sie top unterstützt werden von den Vereinen und gefördert werden.


    Es ist wirklich ein schwieriges Thema, mit viel Pro und Contra, das gebe ich zu.

    Ich bin ökonomisch und gewinne Salze aus Tränen von Wack MCs.

  • Kurz zum wichtigesten Juwel des SC's. Ginter hatte im März beim Podcast bei Radio Regenbogen gesagt, dass er noch weiter beim SC Freiburg bleibt. Er hat noch keine Gründe zu gehen und der SC hat keinen Grund ihn gehen zu lassen. Ich meine 19 Jahre, erst seit einem Jahr Bundesligaprofi, Christian Streich und Vertrag bis 2015. Als IV oder auch DM wichtiger Bestandteil für die nächste Saison.


    Oliver Sorg hatte auch im selben Podcast gesagt, dass er sich bisher keine Gedanken über andere Vereine macht. Da gibt es auch noch einen Vertrag bis 2015.
    Andere Personalie wären dann Schmid sein Vertrag läuft nächstes Jahr aus und wird bestimmt auch auf Listen stehen. Nur hat er wohl auch in einem Interview gesagt, dass er dem SC und auch Streich viel zu verdanken hat. Vielleicht kann man da auch wie mit Caliguri verfahren, nochmal verlängern und dann mit Ausstiegsklausel. Ist ja auch erst 22 Jahre.
    Sonst gibt es noch Diagne. Vertrag bis 2016 und da soll es im Winter wohl schon Anfrage(n) gegeben haben. Nur aufgrund der Vertragsdauer muss man ihn nun auch nicht verscherbeln.


    Kruse, Rosenthal und vielleicht Caliguri weg. Heißt, dass dann eben in der Offensive gehandelt werden muss. Besonders mit Kruse und auch Caliguri (würden) dann die Aktivposten gehen.

  • Habe leider von der Live-Ausgabe nicht sooo viel mitbekommen. Konnte erst zur Spieltagsbesprechung reinschalten. Wobei ich da ja, was den Chat betrifft, nicht sonderlich viel verpasst habe ( :nene: )
    Den Rest davor habe ich mir dann gestern noch angehört. War wieder sehr unterhaltsam und auch interessant :thumbsup:


    Übrigens: Indirekt zum Thema Spielerberater, mehr ein Thema Jugendspieler und der Umgang der Vereine mit ihnen, habe ich jüngst im Focus einen Artikel darüber gelesen. Ging u. a. um den Spieler Öztunali und seinen Wechsel zu Leverkusen, als auch um solche Wechsel von jungen und talentierten Spielern in der Vergangenheit (Marin und Gündogan wurden ebenfalls genannt).
    Mal gerade auf der Homepage nachgeschaut, da ich den Artikel in deren Zeitschrift gelesen habe.
    Aber hier ist er:
    "Und Papa kassiert gleich mit"


    PS: Ich kann jedem nur die Live-Ausgaben empfehlen. Der Off-Air-Teil danach ist immer episch :D

    geMAINZam!


    "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit."

  • Ich halte es für schwierig, eine abschließende Bewertung des Themas "Spielerberatung und die Folgen" zu treffen. Ich glaube einfach, dass sich wie in so vielen Bereichen der Gesellschaft auch im Fußball in den letzten zehn Jahren extrem viel verändert hat und der Profitgedanken, vielleicht sogar natürlicherweise, immer weiter die Oberhand gewonnen hat gegenüber den "menschlichen" Dingen. Die Fußballinternate in Bremen oder Freiburg sind für mich auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, um eine Generation aus Uli-Borowka-Nachfolgern zu vermeiden.


    Der Rest der Ausgabe war natürlich weniger tiefgründig, zumal die Spiele jetzt auch nicht soo interessant waren, was aber am, von euch ebenfalls diagnostizierten, sinkenden Niveau der Bundesliga-Spiele liegen dürfte.

  • Das Spielerberater Thema ist wirklich schwierig als außenstehender zu beurteilen. Aber ich sehe es auch so (weiß nicht mehr wer voch euch das gesagt hat), dass die Eltern einen großen, wahrscheinlich sogar den größten Teil dazu beitragen. Es ist ja in Ordnung, wenn man seinen Sohn als was besonderes sieht und auch das normalste auf der Welt. Dennoch muss man realistisch bleiben und nicht jedem dahergelaufenen Berater glauben wenn er sagt, das wird der nächste Messi.
    Allerdings sehe ich auch ein, dass das in Deutschland einfacher ist als in Südamerika zum Beispiel wo es den Leuten wirklich scheiße geht und sie so aus ihrem Elend entfliehen können.


    Aber letztlich bleibt es doch in der Verantwortung der Eltern auf sein Kind aufzupassen und wirklich das beste für es zu wollen. Das das aber bei leibe nicht immer gegeben ist sieht man auch daran, dass mittlerweile auf Teufel komm raus jeder aufs Gymnasium soll und Realschule "nichts" mehr zählt. Ob das für das Kind besser wäre ist erstmal egal.


    Dass die Vereine selbst mit Jungendinternaten und Camps dagegen angehen ist lobenswert und kann diesen Kreislauf denke ich auch ein wenig durchbrechen, wobei das international natürlich gar nichts hilft, denn dort werden ja schon 12 jährige für aberwitzige Summen verkauft.

  • Zitat

    Original geschrieben von ChosenOne:
    Vielleicht kann ja Paul Heyman zum Thema Spielerberater etwas erzählen? Wurdest du mal angesprochen z.B.?


    Ich selbst nicht, war nie mal zur DFB Auswahl oder so eingeladen in den jüngeren Jahrgängen und in der entscheidenden Zeit in der A-Jugend dann verletzt, aber viele von meinen Mitspielern hatten bereits Berater, zT eben auch schon in der B-Jugend. Am meisten äußerte sich das zu dem Zeitpunkt allerdings nur dadurch, dass die Spieler ständig neue Schuhe geschenkt bekommen haben von den Beratern :D Das waren aber eben auch die Spieler, die dann auch von etwas weiter weg zu uns gekommen sind - sei's ''nur'' aus Braunschweig oder aus Leipzig zum Beispiel. Denke die Berater hatten da dann auch schon Einfluss auf den Wechsel, die hatten ja nicht nur Angebote aus Wolfsburg. Viel mehr kann ich dann nicht dazu sagen, die waren halt öfters mal bei einem Spiel da und haben sich das angeguckt & danach kurz mit den Leuten gequatscht. Was genau sie aber sonst noch für'n Einfluss ausüben wollten / ausgeübt haben, kann ich nicht so genau beurteilen.


    Denke das Problem, dass die Berater der Familie das große Glück vorgaukeln kommt in Deutschland nicht wirklich vor. Dafür geht's dem Großteil der Familien doch gut genug, als dass sie darauf angewiesen wären und die meisten sind dann auch schlau genug und wissen, dass es nicht 100% sicher ist, dass es klappt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E