A N Z E I G E

[NB] SXSW-Panel mit Steph & Cena: WM29 mit 5 Stunden/ Twitter/ Creative/ Social Zone

  • Stephanie McMahon & John Cena bei der „SXSW Interactive Convention“: Fünf Stunden WWE bei WrestleMania! PreShow wird verlängert! / Social Zone im Backstagebereich / Twitter / Creative Team u.v.m.

    Am Wochenende waren u.a. John Cena und Stephanie McMahon bei der „SXSW Interactive Convention“ zu Gast, wo sie einige Details im Bezug auf WrestleMania 29 und Twitter preisgaben.

    So wird es am 7. April in New Jersey gleich fünf Stunden WWE-TV geben! Mit WrestleMania hebt man sich schon von den anderen PPVs ab, da die größte Veranstaltung des Jahres vier statt drei Stunden geht. In diesem Jahr wird allerdings erstmals die PreShow von den bisher 30 Minuten auf 60 Minuten verlängert. Laut Stephanie wird sich zudem auch noch das Konzept der PreShow verändern. So will man dieses Mal mehr interaktive Elemente einfügen, die durchaus auch WrestleMania 29 beeinflussen könnten (wie etwa das Hinzufügen einer Stipulation oder das Bestimmen eines zusätzlichen Matches für die Main Card). Außerdem plant man aktuell mit einem „Arena Voting“. Man darf also gespannt sein, was uns in der WrestleMania PreShow erwartet.

    Neben der PreShow sprach man auch allgemein über die sozialen Netzwerke in der WWE. So gibt es backstage zum Beispiel eine „Social Zone“, wo die WWE Superstars vor oder nach einem Match oder Segment Tweets verfassen können. Der Bereich soll auch immer gut besucht sein. Über ihre Accounts haben die WWE Superstars und auch Angestellte die alleinige Kontrolle. Es gibt allerdings natürlich ein paar Richtlinien, wie etwa „Don’t Drink And Tweet“. Stephanie McMahon meinte zudem noch, dass sie vor der Eröffnung ihres Accounts sehr nervös war. Sie war sich unsicher, wie sie nun ihre Tweets verfassen soll. Zukünftig soll dies aber ein Mix sein (Executive, On-Air Charakter und privat). Vor kurzem veröffentlichte sie zum Beispiel folgenden und durchaus interessanten Tweet:

    Zitat

    "You can't be traditional in a non traditional world" - Vince McMahon in a meeting yesterday



    Das Publikum nennt man nicht „Fans“, weil es so wirkt, dass die Zuschauer keine wirkliche Verbindung zur WWE haben. Mit dem „WWE Universum“ können die Zuschauer allerdings über die sozialen Netzwerke ein Teil der Show sein, indem sie zum Beispiel direkt mitentscheiden. Anschließend sprach Stephanie auch noch über den kreativen Bereich der WWE. In den kreativen und digitalen Bereichen sowie von den WWE Superstars gibt es eine große Ansammlung von großartigen Ideen, wodurch man die Zuschauer rund um die Uhr unterhalten kann. Wenn ein WWE Superstars zum Beispiel eine Ellenbogenverletzung hat und operiert werden muss (Cena lacht: „I'm right here!“), dann können sie die Pläne jederzeit wieder ändern. Dies sei auch ein Vorteil gegenüber den ganzen normalen TV-Serien, die schon vorab abgedreht wurden. Wenn etwas nicht funktioniert bzw. vom Publikum nicht angenommen wird, dann kann die WWE dieses Problem beheben. Eine TV-Serie verliert ihre Zuschauer und wird dann auch schon eingestellt.

    (Quelle: PWTorch, WrestleZone)

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von -Frollo-:
    Wenn etwas nicht funktioniert bzw. vom Publikum nicht angenommen wird, dann kann die WWE dieses Problem beheben.

    Und warum tut sie es dann nicht?

  • Zitat

    Original geschrieben von RS 10K X:
    Und warum tut sie es dann nicht?


    :thumbsup:



    Naja, wenn ein Face die ganze Zeit ausgebuht wird, während ein Heel bejubelt wird, muss man das eben durchziehen, da es sonst die monatelangen, geheimen Planungen auseinanderwirft.


    Wenn es aber darum geht 1 h vor WM sinnloses Zeug inkl. Brodus Clay & Great Khali - naja also sinnloses Zeug eben - zu veranstalten, kann man Fans einbeziehen & noch alles mögliche kurzfristig hinzufügen, oder ändern. Oder man manipuliert die Abstimmungen & plant die Ergebnisse Monate im Vorraus. Ooooder man plant die Ergebnisse, ist jedoch so selbstsicher auf Randy Orton zu tippen, zeigt sie ohne nachzusehen & muss umdisponieren. Wär doch was:


    "Who should Face the Rock for the WWE Championship, Daniel Bryan, Dolph Ziggler, or John Cena?"


    Aber ihr pseudoprofis & Kritiker habt doch sowieso keine Ahnung, Ryback vs. Jobber x im Co Main Event bei PPV x letztes Jahr war sicherlich schon Monate im Vorraus geplant :rolleyes:

  • Eine derart lange live Show? Das tötet jede live Crowd. Selbst bei WM. Deutlich zu viel des guten.

    The past four years, I've been a part of RoH and of TNA. This is not about TNA or RoH, this is about the sport of pro Wrestling.
    Right now, we've got two of the best pro Wrestlers in this ring, puttin' their ass on the line to entertain you Fans. So I don't wanna hear Fuck TNA, I don't wanna hear Fuck RoH. This is about pro Wrestling, these guys are pro wrestler and now show them the respect they deserve.
    Christopher Daniels @ RoH How we Roll

  • Zitat

    Original geschrieben von -Frollo-:
    So will man dieses Mal mehr interaktive Elemente einfügen, die durchaus auch WrestleMania 29 beeinflussen könnten (wie etwa das Hinzufügen einer Stipulation oder das Bestimmen eines zusätzlichen Matches für die Main Card). Außerdem plant man aktuell mit einem „Arena Voting“.


    Das nervt so unglaublich. :rolleyes:


    Der nächste PPV heißt dann wohl auch noch "WWE Interactive".

    „Unter Abwägung aller widerstreitenden Interessen könnte man die Auffassung vertreten, dass gewisse Teile des Programms von RTL als scheiße zu bezeichnen sind.“ - Richter, Oberlandesgericht Köln

  • Sind sie ohnehin in einem Open Air Stadium.... und wenn das Wetter am 7. April 2013 auch nicht so toll ist wird das auch auf die Stimmung drücken. Und die zusätzlichen 30 Min. sind für die Fans da um erstmals selbst an der WM Card mitzubasteln, ähnlich wie Taboo Tuesday, Cyber Sunday.... grundsätzlich nicht so schlecht, aber blöd wenn dafür Leute wie Barrett, Cesaro und Ziggler keine Fehden für WM bekommen und u.U. dann gar nicht auf die Card kommen.


    Das einzig positive dabei ist, dass die WM Crowd meistens Smarks sein wie man bei WM 28 gesehen hat und in diesem Jahr mit NY/NJ ohnehin.... ich denke mir sie werden die wählen die es am meisten verdient haben und nicht was WWE ihnen einreden will....


    dann sollten sie noch bei Matcharten Lesnar vs. Triple H ein Ultimate Fight machen und Taker vs. Punk ein Buried Alive Match :D

  • Zitat

    Original geschrieben von Awesome One:
    Das nervt so unglaublich. :rolleyes:


    Der nächste PPV heißt dann wohl auch noch "WWE Interactive".


    Wenn die selber keine ideen haben.. dann muss man eben die Arena für eine Idee voten lassen um ja dann genau sagen zu können.. so wollen sie es!.. problem an der sache ist.. das alles am Vote wahrscheinlich absoluter Bullshit ist.. irgendwas muss man aber leider trotzdem nehmen..


    Also derzeit wird das für NY echt hart.. glaube für Stimmung muss ich meine Anlage richtig konfigurieren.. sonst hör ich nur den Nachbarn die straße runter Schnarchen

  • Zitat

    [i]


    Das einzig positive dabei ist, dass die WM Crowd meistens Smarks sein wie man bei WM 28 gesehen hat und in diesem Jahr mit NY/NJ ohnehin.... ich denke mir sie werden die wählen die es am meisten verdient haben und nicht was WWE ihnen einreden will....


    [/B]


    Die PPV Crowds sind doch seit gut 1,5 Jahren generell, mindestens zur Hälfte Smarks.


    & die Crowd tötet man mit den miesen Fehden, Aufbauten, etc. sowieso, auch wenn WM grundsätzlich mal ein Bonus sein kann. Kommt aber eben immer auf die Grundcrowd an, meiner Meinung nach hat diese Card ja gar keine verdient. - Stichwort gesehene Main Events etc.

  • Zitat

    Original geschrieben von tiko210:
    Viele werden auch auf die Preshow verzichten und erst zum Hauptprogramm erscheinen. Also glaube nicht, dass das der Grund für die vermeintlich schlechte Stimmung später sein könnte.


    Eben ich erinnere mich an das höchstens zu 1/3 gefüllte Stadion beim Auftritt der Usos (die geniale Reaktionen bekamen!!!). Daher ist das nur eine Geduldsprobe für die TV-Zuschauer ;)

  • das einzig positive dass man dann schon 1 stunde vorher die komplette stage zu sehen bekommt..da bin ich ja immer mit am meisten gespannt drauf..ansonsten ist eine stunde definitiv zu viel..das einzigst positive ist dass man so wenigstens noch ein paar mehr wrestlern welche es nicht auf die card geschafft haben ein wenig spotlight geben kann

  • Also hier wird ja offensichtlich einiges durcheinandergebracht. Erstmal war WrestleMania 28 letztes Jahr inklusive Pre-Show bereits 4einhalb Stunden lang, wir sprechen also von einer Verlängerung von einer halben Stunde.


    Zweitens soll ja nur die Preshow auf 1 Stunde ausgebaut werden, das kostet bekanntlich nix und so kann sich jeder Zuschauer selber überlegen, ob er das sehen will, oder ob ihm die 4 Stunden WrestleMania langen. Wobei ich gar nicht sicher bin, ob das in D überhaupt relevant ist, denn ohne Proxies laufen diese Shows bei uns nicht.


    Was die "Interaktivität" belangt, so bin ich jetzt schon wieder erstaunt, wie schnell hier voreilige Schlüsse gezogen werden. Das Ganze hatten wir das letzte Mal als RAW auf 3 Stunden ausgebaut wurde - da hatten wir ja auch jedes Szenario an die Wand gemalt - von wegen halbe Stunde Touts und Tweets und was weiß ich alles, vom Untergang des RAW-Abendlandes ganz zu Schweigen...


    Also erstmal ruhig Blut .. ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E