A N Z E I G E

[Lion's Take] Elimination Chamber 2013 Siegesprognosen: Henry vor Swagger & Y2J

  • [Lion's Take] Elimination Chamber 2013 Siegesprognosen: Mark Henry der Topfavorit, Swagger und Jericho mit Außenseiterchancen

    Am kommenden Sonntag ist es soweit: Unter dem Namen "No Escape" lädt die WWE die Fans in Deutschland dann zum sechsten Mal seit 2008 im Februar zu einem PPV ein, bei dem die "Elimination Chamber" als Gimmick-Match eine Hauptrolle spielen wird. Im Gegensatz zu den letzten fünf Februar-Events wird es diesmal aber nur einen Kampf im "gnadenlosen Stahlkonstrukt" zu sehen geben. Dieser ist dafür aber durchaus hochkarätig besetzt und verspricht über 30 Minuten andauernde Wrestling-Action vom Feinsten. Mark Henry, Randy Orton, Chris Jericho, Jack Swagger, Kane und Daniel Bryan werden dann zusammen in den Käfig mit den vier Kammern steigen, um einen neuen Nr.1-Herausforderer für den amtierenden World Heavyweight Champion bei WrestleMania 29 zu suchen.

    Und da der SmackDown-Titelträger für den kommenden "Superbowl des Wrestlings" im Moment auch noch nicht feststeht, dürfte die Fans vom Ausgang her die spannendste Elimination Chamber seit dem Jahr 2009 (Edge-Double) erwarten. Denn im Moment gibt es mindestens vier realistische Kandidaten auf den Sieg, während es in den Vorjahren oftmals nur zwei waren. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, der kommenden Elimination Chamber einen speziellen "Lion's Take" zu widmen, in dem für alle sechs Männer in kurzer Form die Chancen auf einen möglichen Triumph im 16. Match dieser Art seit 2002 analysiert werden. Viel Spaß beim Lesen der diesjährigen "Siegesprognosen".

    Siegesprognosen für die Elimination Chamber 2013: Wer wird neuer Nr.1-Herausforderer für den World Heavyweight Champion bei WrestleMania 29?


    Die Favoriten:

    1.) Mark Henry

    Seit Monaten gab es Gerüchte um ein bevorstehendes Comeback, am 4. Februar war es bei Monday Night RAW dann endlich soweit: Mark Henry kehrte noch einmal ins WWE-TV zurück, nachdem es bereits wochenlang Spekulationen über ein bevorstehendes Karriere-Ende gegeben hatte. Vom ersten Auftritt an machte man dann in den Shows klar, dass die "Hall of Pain" wieder geöffnet ist. Nachdem es bereits Gerüchte über eine Rückkehr als Babyface gegeben hatte, durfte Henry dann - wohl auch auf eigenen Wunsch - doch noch einmal da weitermachen, wo er im Dezember 2011 als World Heavyweight Champion aufgehört (und vorher sechs Monate lang die Mehrheit der Fans mit am meisten mit imponiert) hatte: In der Rolle des unzerstörbaren Monsters alle Gegner aus dem Weg zu räumen, die sich ihm in den Weg stellen. Damals entwickelte er sich ausgerechnet in der Football-Season in den SUA bei seinem ersten World Title Run seiner Karriere zu einem großen Einschaltquoten-Draw bei SmackDown, so dass das WWE Office ihn unter normalen Umständen wohl tatsächlich ein großes World Title Match (gegen Sheamus) bei WrestleMania 28 gewährt hätte. Doch eine Verletzung zerstörte im Dezember 2011 schließlich alle Träume auf einen großen Kampf beim "Superbowl des Wrestlings". Daniel Bryan durfte seinen Koffer eincashen und fuhr am Ende statt Henry auch zu WrestleMania als Champion. Für den "World Strongest Man" blieb nach dem großem Momentum im Vorjahr so am Ende nur die Teilnahme an einem Multi-TagTeam-Match.

    Vieles spricht mittlerweile dafür, dass die WWE auf der 2013er-"Road To WrestleMania" diese Scharte noch einmal ausmerzen will. Die Art und Weise, wie Henry in den letzten zwei Wochen Babyfaces wie Heels angreifen und "platt machen" durfte, spricht im Moment dafür, dass man doch noch einmal Großes mit ihm vorhat. Ebenso die Tatsache, dass er überhaupt noch so kurz vor WrestleMania sein Comeback feiern durfte. Denn die Card beim kommenden "Superbowl des Wrestlings" dürfte auch ohne ihn schon proppevoll werden. Dass man ihn so kurz vor seinem Vertragsende, was für den April 2013 gerüchtet wird, noch einmal in einer derart dominierenden Rolle ins TV zurückholt, spricht dafür, dass die WWE ihn noch einmal einen letzten großen Push geben möchte. Ein Title-Match zwischen Alberto Del Rio und Henry bei WrestleMania 29 wäre zwar mit Sicherheit nur ein kürzeres Midcard-Match auf der finalen Card, könnte Del Rio auf dem Weg zu einem Publikumsliebling aber sicher auch weiterhelfen, wenn er als technisch beschlagener Underdog den "stärksten Mann der Welt" auf der "grandest stage of them all" bezwingen könnte. Damit dieser Sieg am Ende dann aber auch als große Leistung dargestellt werden kann, muss der Herausforderer vorher wie ein unüberwindbares Hindernis wirken. Ein imposanter Sieg in einer Elimination Chamber, die Henry zudem zuvor noch nie gewinnen konnte, wäre hier vermutlich das geeigneteste Mittel, um diese Bedrohung angemessen aufzubauen. Ein Henry, der als einer der letzten Teilnehmer den Käfig betritt, dann ausgeruht seine fünf Gegner in die kleinen Glas-Kämmerchen schleudert und dabei einen Gegner nach dem anderen platt machen darf, sollte für den kommenden PPV daher ein realistisches Szenario sein.

    Lion's Take:
    Am Sonntag bekommt die "Hall of Pain" ein erstes eigenes Gebäude: die Elimination Chamber! Mark Henry ist der Topfavorit auf den Sieg.

    Siegeschance: 40 Prozent


    Die Außenseitertipps

    2) Jack Swagger


    Seit seinem mißglückten Run als World Heavyweight Champion von SmackDown im Jahr 2010 hat Jack Swagger zwei Jahre lang einen rasanten Absturz verkraften müssen. Wie es dazu kommen konnte, weiß bisher kein Mensch, denn Swagger gilt weiterhin als einer der technisch besten Wrestler im kompletten WWE-Kader und hatte in der Rolle des Top-Heels 2009 in der ECW durchaus überzeugen können. Sein jüngstes Comeback scheint daher nun seine letzte Chance zu sein, noch einmal in den Main Event vorzustoßen können, nachdem er im Vorjahr bereits regelmäßig für Santino Marella jobben musste. Dabei soll ihm nun offenbar auch ein neuer Manager (Dutch Mantell als Zeb Coulter) sowie ein kontroveres "Patrioten"-Gimmick helfen, welches sich gegen die "Überfremdung" der USA durch die nicht-weiße Bevölkerung richtet. Erinnerungen an die legendäre Fehde zwischen JBL und Eddie Guerrero 2004 werden vermutlich bei vielen langjährigen Wrestling-Fans bereits jetzt ins Gedächtnis gerufen. Aufgrund der derzeitigen Konstellation im SmackDown-Roster wäre Swagger in seiner neuen Rolle im Frühjahr so sicherlich definitiv der logische Gegenspieler für den neuen Latino-Star Alberto Del Rio. Großartige Matches dürftenbei diesen beiden Edeltechnikern dann auch so gut wie garantiert sein. Ob es aber bereits bei WrestleMania dazu kommen wird, erscheint im Moment noch fraglich. Denn Swagger braucht im Gegensatz zu Henry wohl zunächst noch einen etwas längeren Aufbau in den Shows, um wieder als glaubwürdiger Main Eventer akzeptiert zu werden.

    Lion's Take:
    Wenn die WWE im April Alberto Del Rio als World Heavyweight Champion zu WrestleMania 29 reisen lässt, dürfte Swagger nach Henry der heißeste Siegeskandidat in der Chamber sein.

    Siegeschance: 25 Prozent


    3) Chris Jericho

    Y2J is back und so populär wie selten zuvor. So lautet im Moment das erste Zwischenfazit zum überraschenden Jericho-Comeback beim Royal Rumble 2013. Im Gegensatz zum Vorjahr biegt der "Ayatollah of Rock'n' Rollah" so wieder als umjubeltes Babyface auf die "Road to WrestleMania" ab. Zwar gab es anfangs Gerüchte über ein bevorstehendes WrestleMania-Programm gegen Ryback, doch im Moment deutet doch sehr viel auf ein finales Match gegen seinen letztjährigen Sommer-Rivalen Dolph Ziggler bei WrestleMania hin. Da der Show Off das erste große PPV-Match gegen Y2J beim Summer Slam 2012 überraschend verloren hatte, dürfte ihm dieses Jahr auf der "grandest stage of them all" aller Wahrscheinlichkeit nach die erfolgreiche Revanche gelingen - vermutlich sogar im WM-Opener.

    Denn im Gegensatz zum Vorjahr ist Jericho nach WrestleMania direkt wieder weg, um mit seiner Band Fozzy zu touren. Und die Fehde zwischen den beiden Männern ging zuletzt auch im TV munter weiter. Unklar ist dagegen im Moment noch, ob es bei diesem Re-Match am Ende nicht vielleicht sogar um den World Title gehen könnte. Denn statt Alberto Del Rio könnte ja auch Dolph Ziggler als World Heavyweight Champion zu WrestleMania 29 anreisen. Wenn er seinen Koffer bereits beim nächsten PPV (oder kurz danach im TV) erfolgreich eincashen würde. Dann dürften auch Jerichos Chancen groß sein, nach 2010 zum zweiten Mal eine Elimination Chamber zu gewinnen.

    Lion's Take:
    Wenn Ziggler vorher Champion wird, ist Jericho der heißeste Außenseitertipp auf den Sieg. Andernfalls wird er wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit der "Runner-Up" gegen Mark Henry.

    Siegeschance: 20 Prozent


    4) Randy Orton

    Der Apex Predator wurde vor einer Woche von einigen Dirt Sheets neben Mark Henry als Topfavorit auf den Chamber-Sieg gehandelt. Gewonnen hat er schließlich auch noch keine. Doch sein Standing beim WWE-Office soll in den letzten Monaten nicht unbedingt sehr bedeutend gewesen sein. Auch wenn es immer noch Spekulationen um einen baldigen Heel-Turn gibt: Im World Title Picture dürfte Orton - angesichts des jüngsten Del Rio Pushs - beim größten PPV des Jahres wohl eher nicht mitspielen. Zwar wäre er im Notfall auch als Face-Herausforder für Dolph Ziggler denkbar, doch wirklich realistisch scheint bei WrestleMania im Moment weiterhin eher eine Fehde gegen Sheamus oder ein TagTeam-Match gegen The Shield zu sein. Diesmal wohl nur ein krasser Außenseiter auf den Sieg.

    Lion's Take:
    Orton hat sich durch seine Allüren und Verstöße gegen die WWE Wellness Policy 2012 viel Kredit beim WWE Office verspielt. Ein Chamber-Sieg scheint auf dem Papier zwar möglich, ist in der Praxis im Moment aber nur schwer vorstellbar.

    Siegeschance: 10 Prozent


    The Unexpected

    5) Daniel Bryan

    Daniel Bryan gehört aufgrund seines kometenhaften Aufstiegs im Jahr 2012 zu einem der populärsten Wrestler der Promotion sicherlich normalerweise immer auch zu den Siegeskandidaten. Als Herausforderer für einen World Champion wäre er in der Theorie bei WrestleMania sicherlich auch noch denkbar. Doch zuerst wird er wohl das TagTeam mit Kane irgendwie auflösen müssen. Bevor diese Storyline nicht zu Ende erzählt wurde, macht ein Singles Push wohl wenig Sinn.

    Lion's Take:
    Bryan wird von der Masse weiterhin geliebt und würde sicherlich bei einem Sieg große Reaktionen hervorrufen. Die Ausgangssituation spricht aber klar gegen ihn. Nur ein krasser Außenseiter im Match, welches er im Vorjahr bei seiner ersten Teilnahme gleich hatte gewinnen können.

    Siegeschance: 5 Prozent


    No Chance in Hell

    6) Kane

    Kane durfte wohl nur ins Match, um die andauernden Zwistigkeiten mit Daniel Bryan weitererzählen zu können. Einer wird hier wohl am Ende den anderen eliminieren. Das rote Monster hat im Gegensatz zu seinem vollbärtigen Partner aber absolut keine Chance auf einen Sieg.

    Siegeschance: 0 Prozent

    Lionheart


    „Anderer Meinung? Für Feedback und konstruktive Kritik an seiner Kolumne sowie seiner Auswahl für den "Aufsteiger des Monats" ist der Autor wie immer sehr dankbar. Einfach eine eMail an lionheart@moonsault.de schreiben oder es direkt auf MOONSAULT.de im Feedback-Thread auf dem CyBoard ansprechen.“

    When it reigns, it snows.....

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Lionheart:
    ...Wie es dazu kommen konnte, weiß bisher kein Mensch, denn Swagger gilt weiterhin als einer der technisch besten Wrestler im kompletten WWE-Kader und hatte in der Rolle des Top-Heels 2009 in der ECW durchaus überzeugen können.


    Ist das wirklich DEINE Meinung? Kann es sein das noch jemand so denkt wie ich? Für mich war sein Titelrun garnicht so schlecht wie er immer gemacht wurde und ich seh ihn dermaßen gern im Ring. Seine aktuelle Rolle gefählt mir zwar nicht doch freu ich mich das er zumindest wieder stärker dargestellt wird.


    Also wenn ich zwischen dem Taker, Ryback und Swagger in einem wichtigen WM Match wählen müsste wäre die Antwort klar!

  • Zitat

    Original geschrieben von Navid:
    Ist das wirklich DEINE Meinung? Kann es sein das noch jemand so denkt wie ich? Für mich war sein Titelrun garnicht so schlecht wie er immer gemacht wurde und ich seh ihn dermaßen gern im Ring. !


    Wieso unterstellt Du mir hier eine ANDERE Meinung? Ich sage doch nichts anderes als Du jetzt auch.


    Es ist mir - wie vielen anderen Experten - einfach nur rätselhaft, warum man ihn ab Sommer 2010 einfach hat abstürzen lassen.


    Denn auch ich glaube, dass der World Title Run 2010 nicht wirklich schlecht war und zu früh beendet wurde.


    Und auch ich würde in Zukunft gerne wieder mehr Swagger-Matches bei jedem PPV in der Upper Card sehen ;)

  • Ich glaube Swagger wird bei WM gegen Miz um die United States Championship in den Ring steigen, da sich Miz als "Retter der USA" auftun könnte, nachdem er Cesaro besiegt hat, welcher den Titel durchaus verlieren könnte, da er ihn 1) schon lange hält und 2) man Miz als Face pushen will, deswegen gab es wohl auch das Miz TV mit Lesnar, um Miz etwas mehr in den Fokus zu rücken und 3) die Fehde schon länger geht und Miz wird man da nicht als kompletten Verlierer rausgehen lassen und ob sich die Fehde bis zu WM zieht wage ich auch zu bezweifeln, deshalb wäre Swagger als neuer Herausforderer durchaus passend und ich kann ihn mir derzeit auch leichter als US Champ vorstellen, denn für den ME ist er vom Standing noch nicht bereit.
    Swagger fällt mir mich daher flach.


    Er wird MVn auf jeden Fall auf Ziggler beim Showcase of the Immortals treffen, deswegen schließe ich das Match del Rio vs Y2j um die WHC schon mal aus, Das Match wäre also nur noch vorstellbar, wenn Ziggy bei EC eincasht. Durchaus vorstellbar, nur was macht man dann mit del Rio bei WM. Man wird das neue mexikanische Babyface sicher auf der Card haben wollen und als Champion braucht es nichts mehr um ein Match festzusetzen. Ohne allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass er wieder(!) auf Show trifft oder gegen Henry, Orton oder sonst wen antritt. Vielleicht noch gegen Swagger, aber für mich scheint ein WHC Match gegen Henry zum jetzigen Zeitpunkt am Wahrscheinlichsten.


    Deswegen ist er auch mittlerweile mein Favorit, denn er würde genau wie del Rio ohne den Titleshot in der Luft hängen, im Gegensatz zu Ziggy und Jericho die sich mitten in einem Programm befinden, wodurch es den Titel nicht zwingend braucht. Henry (und del Rio) mMn hingegen doch, so wird er auch seinen "Abschied" bekommen sollter er wirklich zurücktreten wollen.


    Hell No! schließt sich gegenseitig aus und würde man Orton gewinnen lassen hätte man ihn nicht als Face zurückgebracht. Ich meine wenn man vorher plante ihn als Heel wieder einsteigen zu lassen und dann doch wieder als Face scheintr das so als ob man nicht wirklich feste Pläne für ihn hat, obwohl es natürlich auch sein könnte, dass man ihn doch aus einem bestimmen Grund als Face darstellt, aber dadurch, dass er im Vorjahr seine zweite Suspendierung aufgebrummt bekam, kann ich mir das eher nicht vorstellen, zudem würde er auch nicht wirklich in das aktuelle Titlepicture, denn gegen del Rio als Face wäre das schon eher unüblich und ein rasanter Heel-Turn deutet sich gerade auch nicht wirklich an, Ziggy hat mit Jericho wiegesagt seinen Gegenspieler, egal ob er eincasht und Orton gegen Big Show ist schon sehr unrealistisch.


    Deswegen dürfte es auch wirklich Henry machen, denn er ist auch zurzeit der Einzige bei dem ich mir eine Eliminierung nicht wirklich vorstellen könnte, wenn durch eine Anreihung von Finishern, aber das gabs auch gegen Cena, von daher muss so ein Schicksal nicht unbedingt einem Big Men passieren und abgesehen davon scheint derzeit wirklich vieles auf Henry zu deuten.


    Ziggler wird IMO auch erst bei WM eincashen, passt auch zu ihm bessser und der iMPACT wäre größer. Heißt ja auch SHOWcase of the Immortals und mit dem ersten Ca$h-In bei WM(und einem vorherigen quasi 2ten Sieg gegen Jericho) könnte Ziggy schon unsterblich werden. Das Ziggler auch bei WM eincasht ist für mich auch der Hauptgrund, Jericho auszuschließen könnte mir auch gut vorstellen, dass er abgelenkt wird durch Big E., dem Crauy Chick AJ oder Ziggler selbst, der wollte ja in die Chamber und das würde zu Jerichos 2010er Sieg irgendwie passen.


    BTW: Sollte ich etwas verwirrend geschrieben haben, tut es mir Leid, es ist schon Nacht und es sind nur mal meine Denkansätze zu dem Match ich jetzt mal aufgelistet habe. ;)

  • Erneut ein interessanter Artikel. Deine Schlußfolgerungen sind, wenn es um Bryan und Kane geht, wohl absolut folgerichtig. Obwohl es mich persönlich freuen würde, wenn Bryan die Chance auf ein Titelmatch hätte, seinen Traum wahr werden könnte und ihm dann Kane alles versaut. Auf der anderen Seite möchte ich auch Kane vs. Bryan bei WM sehen und zwar in der IAMTHETAGTEAMCHAMPIONS Stipulation, ob mit gewähltem Partner oder im Singles. auch wenn es etwas lächerlich klingt, ich würde es abfeiern.


    Mark Henry kann ich mir schon vorstellen als Sieger der Chamber, aber eigentlich nur wenn Alberto del Rio seinen Titel an BigShow verliert. So hätte man ein Bigmenmatch, wie man es ja angeblich sowieso anvisiert hatte. Wäre Ryback in der Kammer, wäre der Sieger für noch eindeutiger zu bestimmen, aber scheinbar reibt man ihn lieber gegen Shield auf, bzw. traut ihm ein Championshipmatch auf größter Bühne nicht zu. Mark Henry gegen del Rio wäre auch interessant, da dort dann eine nette Konstellation aufgebaut wird, insofern man Henry absolut bedrohlich darstellt und dagegen, den im Vergleich schmächtige, jedoch mehrfachen BighShow-Besieger Alberto.


    Swagger im "Überfremdungsgimmick" gefällt mir schon mal gut, da es viele heel-technische Möglichkeiten zulässt. Ob die so politisch korrekte WWE-Führung da jedoch den nötigen Spielraum gewährt bleibt fraglich. Wenn man diese Gimmick jedoch schon alleine in den konservativen und redefreiheitlichen Bahnen der USA bewegt bleibt dem Europäer wohl kaum ein Auge trocken. Swagger gegen del Rio könnte so groß aufgebaut werden, außerdem wieder klassichen Face vs. Heel - Gewand. Doch ich hätte andere Pläne für Swagger. ;) #fantasybooking


    Y2J - ist da für die Pops und natürlich den Überraschungsfaktor weiter oben zu halten. Falls alles anders kommt, als man denkt, dann siegt vielleicht Jericho und Ziggler darf dann eventuell "nur" gegen ihn eincashen. Wie man das dann bauen sollte bleibt fraglich, jedoch will ich dann eigentlich keinen bewusstlosen Jericho sehen, welcher dann wehrlos gepint wird.



    Ich mag die Überschift bei Kane. :)

  • Zitat

    Original geschrieben von BigBadBully:
    Wie immer toll geschrieben, aber ganz ehrlich: Ich sehe eher Orton als Sieger der Chamber als Swagger. Also Orton und Swagger tauschen und dann passt das.


    Ich glaube nicht mehr an Orton als No1.-Contender. Dafür wurde er die letzten Wochen im TV auch viel zu unwichtig dargestellt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E