A N Z E I G E

Der Fitness- & Ernährungsthread Part 2

  • Aus Kapazitätsgründen folgt hier nun ein Nachfolger des Fitness & Ernährungsthreads .


    Alles bezüglich
    - Trainingsplänen, -zeiten, -strategien,
    - Sportbegleitender Ernährung,
    - Spezialdiäten,
    - Nahrungsergänzungen,
    - Kursen, Studios, Trainern
    - Erfolgen und Mißerfolgen
    - Tipps & Erfahrungen


    kommt wie immer hier rein. Alles also wie vorher auch. Los gehts.

  • A N Z E I G E
  • Zum Thema Joggen bei dem Wetter: Man sollte nicht unbedingt durch den Mund einatmen [Erkältungsgefahr durch Unterkühlung der Lunge], ansonsten geht das eigentlich. Ich bin trotzdem kein Fan von, allerdings wegen dem derzeitigen Glatteis. Und auch die Waldwege sind nicht immer so toll, wenn sie mit Schnee bedeckt sind: Da übersieht man dann doch gerne mal eine "Stolperfalle".

    Try not to sing too many sad songs for yourself. The universe already hates you. Self-pity isn't going to help.

  • Mundatmung sollte nicht nur im Winter, sondern immer vermieden werden. Solange man mit der richtigen Kleidung läuft ist das alles prinzipiell kein großes Problem. Wie der Regler schon sagte, ist es aber gerade bei so einem Wetter wie in den letzten Tagen nicht ganz ungefährlich.


    Ich persönlich kann, wenn es kalt nicht, nicht draußen laufen. Ich mag es nicht, mir ist es unangenehm. Ich stehe dann lieber eine Stunde früher auf und fahre ins Studio.

  • Ich liebe es bei diesem Wetter zu laufen. Der Anblick der Umgebung und auch weil du viel weniger Leuten begegnest, als das zu besseren Temperaturen gerade am Rhein der Fall ist. Dazu kommt, dass ich die kalte Luft im Gesicht mag, gerade auch weil ich immer sehr heißlaufe und das bei den Temperaturen viel angenehmer ist.
    Gefährlich ist es aber auf jeden Fall. Ich bin vor zwei Jahren wirklich filmreif ausgerutscht und ganz böse auf der Hüfte gelandet, woraufhin ich tagelang weder stehen, liegen oder sitzen konnte, ohne dass mir etwas weh getan hat. Deshalb laufe ich immer nur auf den Strecken, die ich wirklich jahrelang kenne und bei denen ich ungefähr weiß, wie die sich bei gefrorenem Zustand laufen lassen, auch wenn es da trotzdem die ein oder andere Überraschung geben kann, weil Schnee und Eis nie gleich liegen.

  • Was kann man eigentlich machen, wenn man dazu tendiert, die Schultern nach innen zu "verbuckeln". Ich habe in den letzten Wochen mehrmals von einigen Leuten gehört, dass ich beim Laufen keine komplett gerade Stellung habe. Beim Trainieren ist das heute meinem Chef auch aufgefallen. Er meinte, dass ich bei den Brust/Schulterübungen weniger Gewichte nehmen und auf eine saubere Ausführung achten soll, da ich bei höheren Gewichten momentan automatisch wieder die Schultern nicht nach hinten "ziehe".


    Am Wochenende haben wir gemeinsam trainiert und ich schaffte zwei saubere Sätze mit Ausfallschritten (je 14 Wiederholungen pro Seite) mit 14 kg Kurzhanteln in der Hand. Schon lustig, wenn man bedenkt, dass ich vor 2. Jahren sicherlich nicht einmal ohne Kurzhanteln EINEN einzigen Ausfallschritt geschafft hätte, ohne auf dem Boden liegen zu bleiben :D

    It's not showing off, If you back it up!


    WWWYKI - Zack Ryder Fan Club Mitglied Nr. 8

  • Tippe auf eine Dysbalance. Brust natürlich weiterhin trainieren aber vom Umfang weniger und den Rücken mehr. Die Rhomboiden mit einer Extraübung ansprechen (Butterfly Reverse, Reverse Flys, Butterfly Reverse am Kabelzug), beim Rudern darauf achten die Schulterblätter bei jeder Wiederholung zusammenzubringen.

  • Wie sollte das dann beim Training genau ausschauen? Brust weiterhin trainieren, aber vorerst das Gewicht nicht erhöhen und eher mehr Wiederholungen machen und beim nächsten Training dann den Rücken intensiver trainieren?


    Ich habe letztens von einem älteren Bodybuilder gehört, dass man Beine nie mit anderen Körperteilen trainieren soll (bei mir Nacken/Schultern), da die Beine sehr große Muskeln haben und dadurch die obere Körperhälfte nicht genug regeneriert werden kann. Hat sich eigentlich logisch angehört (Bei Rücken + Trizeps hat man ja z.B. zwei Muskeln die im Oberkörper sind).


    Welche Splits bieten sich eigentlich am Besten an? Ich habe momentan Brust/Bizeps/Bauch , Rücken/Trizeps und Schultern/Beine gehabt.

    It's not showing off, If you back it up!


    WWWYKI - Zack Ryder Fan Club Mitglied Nr. 8

  • Das ist so immer noch nicht richtig. Wenn dem so wäre, wären Gewichtheber (Reißen, Stoßen) ja nur im Übertraining. Oder Kettlebelllifter. Ich trainiere z.B. meist mit Snatches, Thruster (auch mit Langhantel) oder Push Presses. Ich würde nicht zwei große Muskelgruppen (Beine und Brust) an einem Tag machen aber Beine und Schulter schließt sich nicht aus.


    Nein, nicht das Gewicht verringern sondern den Umfang. Weniger Sätze, eventuell eine Übung weniger. Ich weiß ja nicht wie der Plan aussieht. Bei den Rückenübungen solltest du wie gesagt auf jeden Fall noch mal eine gezielte Übung für den Rhomboideus mit reinnehmen und bei den Zugübungen wie Rudern und Klimmziehen darauf achten, dass du am höchsten Punkt der Kontraktion, noch mal die Schulterblätter aktiv zusammenziehst. In der Regel ist dieses nach innen wandern der Schultern einfach ein Ungleichgewicht zwischen Brust/Rücken. Ein leichter Rundrücken quasi.

  • Alles klar, die Erklärung wirkte in dem Moment einfach logisch, aber du hast schon Recht...man sollte nicht immer alles glauben was man hört, auch wenn es logisch klingt ;)


    Okay dann werde ich bei den Brustübungen weniger Sätze machen oder eine Übung weglassen/wöchentlich abwechseln. Das Problem bei mir ist, dass ich beim Rudern immer Angst habe, dass ich die Schultern nicht wie du schon sagst zusammenziehe. Da muss ich wohl einfach weniger Gewichte nehmen, denn sobald ich die letzten 2-3 Wiederholungen machen möchte, werden die Ausführungen unsauber, dass merke ich leider selbst. Ist bei mir aber generell bei den meisten Übungen der Fall, weshalb ich sehr verzeifelt bin.


    Auf der einen Seite sollte das Workout ja intensiv sein, auf der anderen Seite tendiere ich selber dazu, meine Ausführungen bei den letzten Wiederholungen dann unsauber auszuführen :(

    It's not showing off, If you back it up!


    WWWYKI - Zack Ryder Fan Club Mitglied Nr. 8

  • Ehrliches Training, mein Lieber. Abfälschen ist eine Intensitätstechnik, die du anwenden kannst, wenn du ein Plateu erreichst. Es kommt erst einmal nicht darauf an, wieviel Gewicht zu bewegst, sondern, dass du im Rahmen deines Planes das größtmögliche Gewicht über den festgelegten Zeitraum sauber bewegen kannst. Halte dir das vor Augen und die Erfolge kommen von ganz alleine.

  • Ich habe noch eine frage, habe jetzt mit meiner Diät angefangen und es läuft soweit, jetzt habe ich 2 Tage in der Woche wo es mir möglich ist 2 mal am Tag Sport zu machen und es wurde mir empfohlen morgens Cardio zu machen und abends Studio. Kann ich das ganze auch umdrehen oder gibt es dann Wirkungen die nicht mehr so effektiv bin? Weil ich gehe lieber morgens ins Studio wenn's leerer ist und Abends joggen oder schwimmen?! Danke im vorraus

  • Morgens ist der Magen leer und darum ist Cardio zu dem Zeitpunkt effektiver. Kannst auch abends joggen aber dann nich mit vollen Magen möglichst :D


    Zwischen Sport und Nachtruhe sollten mindestens 2 Stunden Pause liegen. Weil der Stoffwechsel beim Laufen angeregt wird, kann es zu Schlafstörungen kommen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Der Regler:
    Zum Thema Joggen bei dem Wetter: Man sollte nicht unbedingt durch den Mund einatmen [Erkältungsgefahr durch Unterkühlung der Lunge], ansonsten geht das eigentlich. Ich bin trotzdem kein Fan von, allerdings wegen dem derzeitigen Glatteis. Und auch die Waldwege sind nicht immer so toll, wenn sie mit Schnee bedeckt sind: Da übersieht man dann doch gerne mal eine "Stolperfalle".


    Rocky IV in Russland . Ich gebe zu , das hat mich vor vielen Jahren zum Laufen gebracht (war mal dick) . Vollkommen egal , was medizinische Ratgeber sagen ( Mund einatmen und so ) :D

  • Wenn ich das schon lese...egal was medizinische Ratgeber sagen...Wenn man so Beratungsresitent ist, warum fragt man dann überhaupt erst nach...Dann lieber einfach sein Ding machen und durchziehen und dann mit den Folgen leben und das nicht nur in dieser Situation, sondern in jeder Hinsicht....

    Carsten Schaefer: "Ich sag´s mal knallhart : Du könntest Kinderschänder sein, Verbrecher oder Nazi und dich dazu bekennen.Aber man bekommt manchmal den Eindruck,nichts davon wäre so schlimm,wie zu sagen:"Ich bin ein Wrestlingfan!"
    (C.Schäfer in einem Interview in der FHM)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E