A N Z E I G E

Agrarprofit - Realität akzeptieren, Profit maximieren

  • http://www.youtube.com/watch?f…er_embedded&v=pgCD-4Q-4Wo


    Eine gute Sache, mal so an dieses Thema heran zu gehen.
    Ich meine, jeder von uns wird wohl auch oft nur auf den Preis schauen beim Einkauf seiner Lebensmittel, aber wenn man dann direkt auf die Nase gebunden bekommt, dass es sich um Schokolade aus Kinderarbeit handelt, dann aber trotzdem kauft, sagt das schon einiges aus.

  • A N Z E I G E
  • Ich sehe nicht so richtig das Diskussionspotenzial. Der Hinweis scheint mir doch eher was für einen Sammelthread zu sein.


    Die Aktion finde ich aber ganz gelungen. In einer Marktwirtschaft ist der Konsument eine entscheidende Steuerungsgröße. Und wenn der Konsument seine Kaufentscheidungen überwiegend am Preis und weniger an anderen Faktoren orientiert, werden Unternehmen genau das anbieten.

    Die wachsende Sozialisierung der Einkommensverwendung, die um sich greifende Kollektivierung der Lebensplanung, die weitgehende Entmündigung des einzelnen und die zunehmende Abhängigkeit vom Kollektiv oder vom Staat müssen die Folgen dieses gefährlichen Weges hin zum Versorgungsstaat sein, an dessen Ende der soziale Untertan und die bevormundete Garantierung der materiellen Sicherheit durch einen allmächtigen Staat, aber in gleicher Weise auch die Lähmung des wirtschaftlichen Fortschritts in Freiheit stehen wird. [Ludwig Erhard]

  • SIcherlich ist der Konsument eine entscheidende Größe, aber der Einfluss des Handels ist mindestens genauso entscheidend. Bin selber bei einem Zulieferer des Einzelhandels beschäftigt und kenne die Gesinnung der Händler. Da ist bei 95-98% Hopfen und Malz verloren.

  • Zitat

    Original geschrieben von Chefkoch:
    SIcherlich ist der Konsument eine entscheidende Größe, aber der Einfluss des Handels ist mindestens genauso entscheidend.


    Der Handel will Geld verdienen. Wenn der Konsument sein Kaufverhalten ändert, wird der Handel sein Angebot ändern.

    Die wachsende Sozialisierung der Einkommensverwendung, die um sich greifende Kollektivierung der Lebensplanung, die weitgehende Entmündigung des einzelnen und die zunehmende Abhängigkeit vom Kollektiv oder vom Staat müssen die Folgen dieses gefährlichen Weges hin zum Versorgungsstaat sein, an dessen Ende der soziale Untertan und die bevormundete Garantierung der materiellen Sicherheit durch einen allmächtigen Staat, aber in gleicher Weise auch die Lähmung des wirtschaftlichen Fortschritts in Freiheit stehen wird. [Ludwig Erhard]

  • Zitat

    Original geschrieben von Nickname:
    Der Handel will Geld verdienen. Wenn der Konsument sein Kaufverhalten ändert, wird der Handel sein Angebot ändern.


    Kann er das mit "fairem" Handel etwa nicht?

  • Zitat

    Original geschrieben von Chefkoch:
    Kann er das mit "fairem" Handel etwa nicht?


    Offensichtlich weniger als mit normalem Handel. Sonst würde er ja nicht die Produkte anbieten, die er anbietet.

    Die wachsende Sozialisierung der Einkommensverwendung, die um sich greifende Kollektivierung der Lebensplanung, die weitgehende Entmündigung des einzelnen und die zunehmende Abhängigkeit vom Kollektiv oder vom Staat müssen die Folgen dieses gefährlichen Weges hin zum Versorgungsstaat sein, an dessen Ende der soziale Untertan und die bevormundete Garantierung der materiellen Sicherheit durch einen allmächtigen Staat, aber in gleicher Weise auch die Lähmung des wirtschaftlichen Fortschritts in Freiheit stehen wird. [Ludwig Erhard]

  • Und wenn alle Anbieter mitziehen würden? Der Handel geht fast unisono den Weg des geringsten Widerstandes. Kann man ihm auch nicht verdenken. Nichtsdestotrotz gibt es definitiv Alternativen. Die wollen jedoch nur wenige sehen oder wahrnehmen. Dass jeder erst einmal an sich selbst denkt ist mMn nach auch normal. Nur wird die Gesamtsituation bei globaler Betrachtung dadurch nicht besser.

  • Zitat

    Original geschrieben von Chefkoch:
    Kann er das mit "fairem" Handel etwa nicht?

    Auch nicht wirklich, gab da letztens eine gute Arte Doku über die ganzen Siegel und Initiativen und vor Ort dann nicht gebaute Schulen und Kinderarbeit... kann man hält auch schlecht kontrollieren.

    Lust auf Leben, Lust auf Liebe, Lust auf Lust. Lust auf Lagerfeuer und nen fetten Kuss. Lust auf Wunder, Wunderbar und Wundervoll. Lust mein Maul nicht zu halten wenn ich soll ( Manchmal - Milch & Blut )


    Also wenn man in alle Richtungen nur nach Süden kommt, dann ist es der Nordpol. Wenn man in alle Richtungen nur nach Norden kommt, ist es der Südpol. Soweit klar.
    Was ist dann wohl West-Berlin ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E