A N Z E I G E

[NB] Reduziert TNA 2013 die Anzahl ihrer PPVs?

  • Reduziert TNA 2013 die Anzahl ihrer PPVs?

    Der PW Insider meldet, die Verlegung von Lockdown in den März hinein könnte ein Anzeichen dafür sein, dass Dixie Carter die Anzahl der PPVs von TNA reduzieren möchte. Lockdown liegt nun zeitlich auf dem Platz, der die letzten zwei Jahre für TNA Victory Road reserviert war.

    Es gibt schon lange Gerüchte über einen Wunsch von Dixie Carter die PPVs zu reduzieren, doch langfristige Verträge mit den Satellitenbetreibern hätten dem bis jetzt im Wege gestanden.

    Da TNA als Privatunternehmen keine offiziellen PPV-Verkaufszahlen veröffentlicht, sind die Buyrates der Liga unbekannt. Schätzungen vom Wrestling Observer gehen regelmäßig von eher unrentablen Werten, zumindest für die kleineren PPVs, aus.

    (Quelle: PW Insider)


    TNA PPV-Kalender 2013: Ohne Victory Road und No Surrender?

    Wie TNAsylum meldet, könnte der TNA PPV-Kalender 2013 laut ihren Informationen folgender Maßen aussehen und insgesamt 10 PPVs beinhalten.

    -Genesis (Januar)
    -Lockdown (März)
    -Against All Odds (April/Mai)
    -Sacrifice (April/Mai)
    -Slammiversary (Juni)
    -Destination X (Juli)
    -Hardcore Justice (August)
    -Bound For Glory (Oktober)
    -Turning Point (November)
    -Final Resolution (Dezember)

    Die PPVs Victory Road und No Surrender könnten entfallen.

    Laut verschiedenen Meldungen diverser Seiten möchte TNA 2013 die Anzahl ihrer PPVs reduzieren.

    (Quelle: TNAsylum)

  • A N Z E I G E
  • Fände ich persönlich sehr gut. 6-8 PPVs reichen für TNA vollkommen aus. So könnte man auch Sachen mal sinnvoll aufbauen und nicht hurtig mal 1 oder 2 Shows vorm PPV noch was auf die Card ahuen weil mans bisher nicht unterbringen konnte:thumbsup:

    Takeshi's Castle Hall Of Famer | Wissen das keiner braucht 1 - Sieger
    Alex Shelley bei Impact am 11.12.08: "Ey ich wurde von ner Videospielfigur attackiert! Was soll ich tun? Cheaten?!"
    Wrestling+

  • Gott sei Dank! Danke dafür!


    Man merkt schon das manche PPV´s nicht richtig aufgebaut sind, weil die Zeit eben nicht da ist! So kann man jetzt mehr auf eine Card mit einbringen und die Käufer werden vielleicht auch interessierter sein.


    Bei der letzten Ausgabe vor PPV´s denke ich jedes mal: Wie? jetzt schon? Und dann hat man manchmal nur halbgares dabei. So kann man das verhindern.


    Diese PPV Problematik hat mich schon bei der WWE immer gestört und bei TNA fing es in letzter Zeit auch langsam an...

    Xbox: Hoogie141

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von aWo:
    Fände ich persönlich sehr gut. 6-8 PPVs reichen für TNA vollkommen aus. So könnte man auch Sachen mal sinnvoll aufbauen und nicht hurtig mal 1 oder 2 Shows vorm PPV noch was auf die Card ahuen weil mans bisher nicht unterbringen konnte:thumbsup:


    Ich verstehe immer den Gedanken nicht, warum "weniger PPVs" bedeuten soll, dass die "restlichen PPVs" besser sind als heute?


    In der Vergangenheit war es auch bei 12 PPV im Jahr kein Problem, mindestens 8 bis 10 gute PPVs zu produzieren. Bei TNA kann ich mich jetzt nicht erinnern, dass zwischen 2008 und 2010 viele schlechte PPVs pro Jahr gezeigt wurden.


    Es liegt doch am Booking, ob ich einen guten PPV mit interessanten Match-Paarungen auf Basis guter Storielines aufbaue, oder ob ich nur ein "verlängertes Impact" mit ein paar Standard-Ansetzungen präsentiere.


    TNA schimpft aktuell über "fallende Buyrates". Auf der anderen Seiten waren doch die meisten PPVs in diesem Jahr auch keine extra-Gebühr wert. Turning Point beispielsweise war bis auf den Main Event "stinklangweilig", Victory Road und LockDown ebenfalls. Die Card von Final Resolution wirkt auch ziemlich schlecht.


    Wie oft gab es denn bitte alleine in diesem Jahr "Roode vs Hardy" und "Daniels vs AJ Styles" im Free TV? Warum soll ich mich dann auf den 100-Aufguss so freuen, dass ich sogar Geld für diese Matches ausgeben will.


    Nicht falsch verstehen: Ich sehe es allgemein schon positiv, wenn die PPV-Anzahl reduziert wird, aber ob deshalb "qualitativ-bessere Großveranstaltungen" produziert werden, nur weil die Quantität minimiert wird, dafür sehe ich aktuell keine richtigen Anhaltspunkte ....


    Wenn man aber die England-Tapings bedenkt, ist es eigentlich schon wage, ob es "Against All Odds" dieses Jahr überhaupt geben wird. Falls ja, wären das sechs Impact-Ausgaben zwischen Genesis und Against All Odds und nur "eine einzige Impact-Ausgabe" zwischen Against All Odds und LockDown am 10 März.


    Es sieht also so aus, als ob TNA wohl zu übergeht, nur noch alle zwei Monate einen PPV zu veranstalten. An sich eigentlich garnicht schlecht!!!

  • Übrigens, TNA Turning Point 2012 wurde laut verschiedenen News Seiten 11.000 mal bestellt.

    WWE Monday Night RAW - 11 Oktober 2004 Manchester,England. Ich war dabei! /
    WWE Monday Night RAW - 24 April 2006 London, England. Ich war dabei! / WWE Sunday Night HEAT - 30. April 2006. London, England. Ich war dabei!
    WWE Friday Night Smackdown - 28 April 2006 London, England. Ich war dabei! / WWE Velocity - 29. April 2006 London, England. Ich war dabei!
    Long Live Owen Hart

  • Ich finde die Idee sehr gut. Am besten würde man die traditionellen PPV komplett einstampfen und TV-Specials stattdessen ausstrahlen. Wäre natürlich mit Spike zu verhandeln. Sähe ich auf Dauer als weit rentablere Lösung.

    knapp 13 Jahre als "ChosenSlapnut" unterwegs. Jetzt brauch ich nur noch ne Idee für ne neue Signatur :)

  • macht sinn.


    solange es gutcheck und champ. thursday gibt, ist die zeit für vernünftigen fehdenaufbau oftmals zu knapp.
    und wenn man nicht so durchs programm hetzen muss, dann bleibt vielleicht auch mal wieder zeit, die tiefe im roster zu zeigen, heisst mehr x-division bzw. "geparkte" wrestler wie Anderson, Pope, Gunner...

    EC3 changing the game... The best guy here. The best guy there. The best guy ANYWHERE!


    The spirit of the Ultimate Warrior will run forever!

  • Eigentlich die alte Leier. Gerade BfG oder Lockdown brauchen mMn minimum 6-7 Wochen Aufbau, um die PPV als was besonderes hervorzuheben. Wem die Zeit zu lang ist, bekommt ein auch mal ein 3H Special Impact, was Spike auch freuen dürfte. Gibt eigentlich genug Ideen und Ansätze. Und wenn die Worker meckern über das fehlende Geld, gebt ihnen 3-4 Houseshows mehr und arbeitet an der Basis.

    ''Who fu*king Houseshow?''


    ''Hat TNA deine Frau geschwängert oder warum der Hass und die Provokationen? Haben TNA-Fans deinen Wohnwagen angezündet? Oder ist dein bester Freund, Corporal Donner in der Schlacht gegen sie draufgegangen? ''

  • Ich sehe inzwischen sogar ein Problem im langfristigen Booking.


    Wenn wir uns mal die Storyline mit den AE ansehen haben wir ein gutes Beispiel für langfristiges Booking. Mir persönlich gefällt das auch sehr gut. Auch das AJ nun ein Jahr lang kein Titelmatch bekommt ist eindeutig langfristig gebooked


    Das Problem ist das viele Fans das schon gar nicht mehr kennen/gewohnt sind. Seht euch doch mal die Foren an, man liesst überall "langsam langweilt es mich", "da muss was passieren" usw.


    Ich sehe also schon die Gefahr das es mit größeren Abständen der PPV´s eventuell zu dem Effekt kommt das die Fans (natürlich nicht alle) anfangen zu sagen: "Tna ist langweilig da dauert es ja immer ewig bis die Storys weitergehen"

  • Ich glaub du verwechselst da gerade langweiliges Booking mit langfristigem Booking. Denn auch bei einem langfristigem Booking muss es nicht langweilig werden, einzig und allein verschwinden die Logiklücken - die Teilweise zu kompletten Paralleluniversen in manchen SL's sich entwickeln - werden eingegrenzt und kommen sogar gar nicht vor. Und im Idealfall gibt es dann sogar AHA-Effekte, wie die kleine Zwischensequenz im Hintergrund bei Austin Aries als man kurz Bully Ray und Brooke Hogan vor Wochen sah. Kaum einer hat es wirklichlich mitgekriegt, noch weniger haben sich was dabei gedacht und am Ende war es einfach schön zu sehen das es doch noch langfristiges Booking, auch wenn es nur über Wochen ist, gibt.


    Die Aces & Eights sind für mich genau das Gegenteil. Man merkt gerade zu deutlich das TNA absolut keinen Plan hat wohin sie mit dieser Story wollen. Und die Logiklücken sind auch dort schon erschreckend zahlreich.

  • Mike Johnson (PWInsider):


    "As I wrote last night, the Lockdown PPV being moved up to March 2013 was likely a sign that the company was planning to cut back on their PPV calendar. That is indeed the case. Sources are indicating that the February Against All Odds PPV has been scratched. The company will go from January's Genesis PPV to Lockdown in March. March is usually Victory Road, but that title can always be used for another month. There may be 1-2 other PPVs removed from the calendar as well, but I am not completely sure which shows that may be. Dixie Carter has talked publicly about wanting to cut back on PPVs because there was not a need for running them monthly, but contractual obligations and deciding the right balance of PPVs for the company had been an issue. One would think this could lead to a price increase for the remaining shows, but I haven't heard that either way."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E