A N Z E I G E

Formel 1 Saison 2013

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Ich hab's auch missverständlich formuliert.
    Realistisch ist da natürlich höchstens eine Geldstrafe für "Blockieren der Rennstrecke" ... wobei das auch zu einer Verwarnung führen könnte, wer weiß ... Die FIA sieht ja öfter mal Sachen ganz eigen.



    Ich habe es geahnt: Geldstrafe plus Verwarnung:
    http://www.formel1.de/news/gra…geldstrafe-und-verwarnung


    Vielleicht sollte ich als Rennkommissar arbeiten - so denken kann ich ja schon.

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Ich habe es geahnt: Geldstrafe plus Verwarnung:
    http://www.formel1.de/news/gra…geldstrafe-und-verwarnung


    Vielleicht sollte ich als Rennkommissar arbeiten - so denken kann ich ja schon.


    Strafe ok, war eig klar das man in so einem Fall beide Augen zudrücken muss. Ebenso klar allerdings das Geheule von Marko. Der Typ ist mehr als lächerlich. Hätte ein anderer das Rennen gewonnen und wär anschließend nicht in den Parc Ferme, der senile Trottel wär der erste gewesen der bei den Stewards gepetzt hätte. Vermutlich gleich mit einem Zettel in der Hand wieviel Punkte man da jetzt genau abziehen muss :nene:
    Ist doch klar das die FIA sowas nicht durchgehen lassen kann. Aber statt froh zu sein das die Stewards Hirn und Feingefühl hatten, meckert er weiter. WTG!

  • Glückwunsch an Vettel zur WM. Hat er sich verdient, das muss man zugeben. Ich hoffe aber das die Dominanz bald mal ein Ende hat, sonst wird es ja noch langweiliger.


    Hoffentlich kann Webber noch mal einen Sieg holen zum Ende hin.

  • Zitat

    Original geschrieben von Cody Rhodes:
    Bei Schumacher gab es Duelle gegen Villeneuve, Hill, Häkkinen oder auch noch Alonso. Vettel fährt seine Runden und das war es. Die ganze Formel 1 ist unfassbar langweilig geworden. Das müssen sich zum Großteil aber Ecclestone und co. ankreiden lassen.


    In erster Linie die anderen Teams, die es einfach nicht schaffen, konstant auf hohem NIveau zu fahren. Mercedes gibt Unmengen an Geld aus, und fährt dennoch seit Jahren hinterher. Ferrari hat auch den Anschluss an RedBull verloren. Dafür kann weder Ecclestone etwas, noch ist es in seinem Interesse.

  • Zitat

    Original geschrieben von Tofffl:
    In erster Linie die anderen Teams, die es einfach nicht schaffen, konstant auf hohem NIveau zu fahren. Mercedes gibt Unmengen an Geld aus, und fährt dennoch seit Jahren hinterher. Ferrari hat auch den Anschluss an RedBull verloren. Dafür kann weder Ecclestone etwas, noch ist es in seinem Interesse.


    Endlich mal jemand der das sieht! Danke!

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:


    Auch Räikkönen (wenn er den Bock hat - momentan ja eher nicht), Button, Rosberg und Hülkenberg sehe ich als mindestens gleich stark..


    Wollt gerade meinen. Ein Raikkönen ist auf einer Stufe mit Alonso und Hamilton - sofern er Zeit und Lust hat :D Trotzdem ein grandioser Fahrer, der ein interessanter Partner für Vettel gewesen wäre.

  • Zitat

    Original geschrieben von Deadman1899:
    Wollt gerade meinen. Ein Raikkönen ist auf einer Stufe mit Alonso und Hamilton - sofern er Zeit und Lust hat :D Trotzdem ein grandioser Fahrer, der ein interessanter Partner für Vettel gewesen wäre.


    Ich bin ein großer Fan von Räikönnen, aber was er momentan leistet, ist eine Unverschämtheit Lotus gegenüber. Nicht nur, dass er offenbar keinen Bock mehr hat, alles zu geben, er schiebt fast noch seinen Teamkollegen von der Strecke, der klar schneller ist.


    2009 war es auch das gleiche Bild. Wenn er keine Lust hat, fährt er sich halt irgendwas zusammen. Das machen die drei anderen Toppiloten nicht, weshalb ich sie als Gesamtpakete über Räikönnen einschätze - rein rennfahrerisch, vom Sympathie- und Unterhaltungswert ist Kimi unschlagbar.

  • Mal zu der ganzen Diskussion um "Vettel profitiert nur vom Auto":


    http://www.f1rejects.com/forum…48e42d092776ddde&start=40
    Im Thread des Links arbeitet ein User die "schlechtesten Piloten" der jeweiligen Jahre in der Formel 1 auf. "Sieger" des jeweiligen Jahres ist derjenige der am Saisonende die meisten Rennrunden auf dem letzen Platz verbracht hat.


    1972 war dies Niki Lauda, der später 3 mal Weltmeister wurde. 1972 hatte er einfach ein mieses Auto aus dem auch der Österreicher nichts sinnvolles herausholen konnte. Da sieht man, dass auch die besten Piloten ohne passendes Material nicht um Punkte oder Siege mitkämpfen können und ebenso vom Auto abhängig sind.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E