A N Z E I G E

Formel 1 Saison 2013

  • A N Z E I G E
  • Fahrerwertung



    Konstrukteurswertung

    Code
    01. Red Bull		[377Pkt.]
    02. Ferrari		[274Pkt.]
    03. Mercedes		[267Pkt.]
    04. Lotus		[206Pkt.]
    07. McLaren		[ 76Pkt.]
    06. Force India		[ 62Pkt.]
    07. Toro Rosso		[ 31Pkt.]
    08. Sauber		[ 19Pkt.]
    09. Williams            [ 01Pkt.]

    Favorits: Fußball: FC Schalke 04, Eishockey: Adler Mannheim, Basketball: Chicago Bulls, Football: New York Giants
    Sport: Randy Orton, Roger Federer, Lewis Hamilton, Carmelo Anthony, Mark Selby, Angelique Kerber, Sophia Flörsch
    Musik: Selena Gomez, Xavier Naidoo, Söhne Mannheims, Stevie B., Katy Perry, Ben Howard, Greg Holden, Placebo, Pink

    Film: Tom Cruise, Silvester Stallone, Colin Farrell, Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, Jennifer Lawrence, Mila Kunis

  • Zitat

    Original geschrieben von Prozac:
    Liest eigentlich auch jemand mehr als nur die hingerotzten überschriften? Webber hatte 2 verwarnungen und die dritte endet in einer strafe. Ganz einfach.


    Trotzdem ne alberne Strafe. Er hat sich zurück in die Box bringen lassen, von einem anderen Fahrer und nicht irgendjemanden gefährtet. Wo sind denn die Marshalls gewesen?! Hätte man ihn auch zurückhalten können, 'Hey Mark, du hast keine Erlaubnis dafür!'.


    Verwarnungen hin oder er.. das ist albern.

  • Zitat

    Original geschrieben von Dudley:
    Trotzdem ne alberne Strafe. Er hat sich zurück in die Box bringen lassen, von einem anderen Fahrer und nicht irgendjemanden gefährtet. Wo sind denn die Marshalls gewesen?! Hätte man ihn auch zurückhalten können, 'Hey Mark, du hast keine Erlaubnis dafür!'.


    Verwarnungen hin oder er.. das ist albern.


    Warum ist es bitte lächerlich? Es war in einer nicht einsehbaren Kurve und keineswegs clever. Und ja, damit hat Alonso andere Fahrer gefährdet, sowie Webber. Zudem musste Hamilton auch noch ausweichen, sowie Rosberg. Wäre in dem Moment Webber über die Strecke gelaufen, hätte ihn Hamilton auch erwischen können.


    Da finde ich eine Verwarnung absolut gerechtfertigt. Das es schon die dritte von Webber ist, trifft es ihn eben härter. Aber eine Verwarnung ist wohl völlig gerechtfertigt.

    Sven Ulreich: "Jung und erfahren gibts in der Bundesliga eben nicht. Das gibts nur auf dem Straßenstrich."

  • Man verwarnt ihn jedoch nicht wegen der Gefährdung anderer, sondern deshalb, weil er von den Marshalls kein 'okay' erhalten hat, dass er die Strecke betreten darf (andere schreiben zwar von einer 'vermeintlich gefährliche Situation', die meisten schreiben aber darüber, dass er wegen dem nicht vorhandenen 'okay' verwarnt worden ist und weil er mitgenommen worde).


    Ich find die Strafe weiterhin lächerlich. Hamilton, Button etc. finden ebenfalls, dass man sowas nicht bestrafen sollte (und das, obwohl Hamilton ausweichen musste). Man stelle sich vor, man hätte die beiden damals verwarnt / bestraft, Huijuijui.


    #8200

  • Irgendwo gelesen, dass die Marshalls ihn die ganze Zeit versucht haben zurückzuhalten. Sieht man irgendwie auch sehr viel von.. ^^


    Ich find die Strafe / Verwarnung weiterhin überzogen. So ändern sich halt die Zeiten.. 1991 war es für die Fans n Ereignis, dass ein Mansell einen Senna mitnimmt, obwohl dieser dafür mitten auf der Straße stehen bleiben musste, man machte daraus Autogrammkarten etc.. heutzutage werden sie für sowas verwarnt. So ist das halt. Alles straff nach Regelbuch.


    Ich versteh aber, wenn Leute das als gefährlich ansehen, so isses nicht.

  • Österreichischer Humor:


    Zitat

    37 Jahre sind seit dem Horror-Crash von Niki Lauda auf dem Nürburgring vergangen. Für ein Interview mit einer TV-Reporterin aus den USA kehre der 64-Jährige zurück zur Unfallstelle. Und dort Spielte die Rennfahrer-Legende der Journalistin einen grandiosen Streich.


    „Na ja, das war eine von diesen amerikanischen Morningshows, die kamen zum Nürburgring, und so eine Frau, groß, blond, alles dran, wollte mich an der Unfallstelle interviewen“, sagte der dreimalige Weltmeister in einem Interview mit dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung".


    „Die hatten sich alle gesagt: Ui, der wird sicher weinen, das wird ein ganz großer emotionaler Moment! Ich hab mir aber vom Hotelbuffet ein Kipferl (ein gebogenes Gebäck, Anm. d. Red.) mitgenommen und das vorher ins Gras gelegt. Die fängt an: 'Mister Lauda, how is it to be here ...' Sag ich: 'Just a moment!' und geh ein paar Schritte ins Gras. Fragt sie: 'What are you doing?' Sag ich: 'Oh look, here's my ear!' Die war fertig. Die hat die Fassung verloren. Die mussten alles noch mal drehen.“


    Quelle: mopo.de
    ^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E