A N Z E I G E

Formel 1 Saison 2013

  • Zitat

    Original geschrieben von Lothar Matthäus:
    Sorry, aber das zählt ja nun nicht mehr. Die anderen hatten genug Zeit (wenn nicht sogar mehr als Mercedes)


    Die werden wohl noch am Auswerten der Daten sein.


    Man muss in der Relation auch sehen, dass es für Hamilton ohne Vettels und Grosjeans Probleme mit Button wohl wesentlich enger zugegangen wäre.

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Die werden wohl noch am Auswerten der Daten sein.


    Man muss in der Relation auch sehen, dass es für Hamilton ohne Vettels und Grosjeans Probleme mit Button wohl wesentlich enger zugegangen wäre.


    Das mit dem Auswerten kann bestimmt nicht stimmen. Mercedes hat ja auch nur ein paar Tage nach dem Test schon im nächsten Rennen profitiert ;)
    Was deine Relation betrifft: die sehen wir natürlich nicht als Mercedes Gegner. Schließlich sind die ja Cheater und haben Red Bull um den Sieg gebracht.


    Mal im ernst: Kindischer gehts wohl nicht mehr. Nach jedem guten Resultat von Hamilton oder Rosberg kommt das "Illegale Tests Cheater" geheule. Sie haben auch 2014er Reifen getestet damals. Falls sie denn nächstes Jahr gewinnen, vergesst nicht das auf die illegalen Test's zu schieben.

  • Klar ist, dass ein Test einem Team mehr entgegen kommt, dass ein Problem mit dem Auto und mit den Reifen hat und dieses lösen muss als wenn man keine Probleme hat und nur allgemein Sicherheitstests macht. Das Problem hat Mercedes jedenfalls nun im Griff. Neue Teile austesten war in Silverstone jedenfalls grundsätzlich verboten.

  • Zitat

    Original geschrieben von Tofffl:
    Klar ist, dass ein Test einem Team mehr entgegen kommt, dass ein Problem mit dem Auto und mit den Reifen hat und dieses lösen muss als wenn man keine Probleme hat und nur allgemein Sicherheitstests macht. Das Problem hat Mercedes jedenfalls nun im Griff. Neue Teile austesten war in Silverstone jedenfalls grundsätzlich verboten.


    Haben sie eben nicht. Wäre Vettel nicht hinter den anderen hängen geblieben damit Lewis davon cruisen kann und seine Reifen schonen, hätte es mit Sicherheit anders ausgesehen. Spätestens wenn man wieder richtig überholen kann kacken sie im Rennen wieder ab wenn sie die Reifen wirklich rannehmen müssen.
    Abgesehen davon hat Herr Marko felsenfest behauptet jeder Meter den man testet bringt einen Vorteil. Demnach müsste gerade Red Bull noch mehr profitiert haben. Die hatten schließlich kein wirklich grundlegendes Problem und hätten demnach die YDT völlig im Sinne von Performance Evolution nutzen können und ihren Speed weiter verbessern. Jeder Testmeter bringt schließlich Vorteile.

  • Genau und um es vielleicht etwas zu verdeutlichen:


    Mercedes war vor den ganzen Tests 1-2 Schritte hinter RB. Durch den illegalen Test haben sie gleichgezogen mit RB. RB konnte nun den YDT machen und ist jetzt wieder min. 1 Schritt voraus.


    Und gerade weil man (RB) keine Probleme hatten, konnte sie sich doch voll und ganz auf die Performance-Steigerung konzentrieren und weiter entwickeln, bei Mercedes musste man erstmal nach der Ursache suchen und hat sie (wohlmöglich) gefunden. Konnten aber die Performance nicht weiterentwickeln, weil man bei den "illegalen" Tests eben nur die Reifen getestet hat und nicht andere Sachen wie Flügel, DRS etc. Klar kann man auch bei Reifentests ein paar Daten sammeln, aber bei weiten nicht soviele als wenn man sich genau auf die Sachen konzentriert und diese explizit testen kann


    Die Japaner spinnen :cool:
    Sound of Honda - Ayrton Senna 1989

  • Den Young Drivers Test kann man was die Fahrzeugentwicklung angeht völlig vernachlässigen, das zeigt ja schon das Line-up der Teams.

  • Ich würden den heutigen Sieg vor allem darauf schieben, dass Mercedes das Auto mit Top Speed-Einstellung hinbekommen hat, weshalb Hamilton immer schnell an seinen Gegnern vorbeikam - und eben darauf, dass Vettel und Grosjean hinter Button feststeckten, der Hamilton so einen komfortablen Vorsprung erlaubte. Klar, die Reifen haben ebenfalls gehalten, aber ohne Druck von hinten ist das ja auch nicht schwer. Hamilton konnte das Ding dann ja locker nach Hause fahren und sich noch mit seinen Ingenieuren streiten ... irgendwann bekommen Hamilton und Vettel noch von der Box gesteuerte Verlangsamungsmechanismen, damit ihre Teamchefs 10 Jahre länger leben können ...


    Hinzu kam die Strafe gegen Grosjean und möglicherweise Vettels kaputter Frontflügel. Da lief heute viel für Hamilton und nichts für die anderen.


    Nochmal Glückwunsch an Williams zum ersten Punkt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Tofffl:
    Den Young Drivers Test kann man was die Fahrzeugentwicklung angeht völlig vernachlässigen, das zeigt ja schon das Line-up der Teams.


    Man kann den Spieß aber auch genauso umdrehen:


    Susie Wolf ist für Williams dort Aerodynamiktests gefahren und schon haben sie dieses Wochenende einen Punkt geholt :D

  • Dachte ich eigentlich auch. Wäre schon leicht lächerlich, wenn Alonso jetzt dafür eine Strafe bekommt, nur weil er das Ding aktivieren konnte. Woher sollte denn der Fahrer auch wissen, ob er jetzt innerhalb von einer Sekunde war? Er drückt also logischerweise immer drauf, wenn ein anderes Auto vor ihm ist. Also MUSS das doch von Außen gesteuert werden.

  • Fernando Alonso ist im Nachgang des Ungarn-Grand-Prix am Sonntag bei einer FIA-Untersuchung gegen ihn mit einem blauen Auge davongekommen. Der Spanier respektive sein Ferrari-Team müssen nach einem Urteil der Rennleitung eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro berappen, weil der Scuderia-Star den verstellbaren Heckflügel (DRS) nicht regelkonform einsetzte. Allerdings behält Alonso seinen fünften Platz und damit auch die zehn WM-Punkte.

  • Zitat

    Original geschrieben von crymetyme01:
    Fernando Alonso ist im Nachgang des Ungarn-Grand-Prix am Sonntag bei einer FIA-Untersuchung gegen ihn mit einem blauen Auge davongekommen. Der Spanier respektive sein Ferrari-Team müssen nach einem Urteil der Rennleitung eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro berappen, weil der Scuderia-Star den verstellbaren Heckflügel (DRS) nicht regelkonform einsetzte. Allerdings behält Alonso seinen fünften Platz und damit auch die zehn WM-Punkte.


    Wenn man dem Facebook-Posting eines Freundes glauben schenken darf (kennt sich da gut aus in der Formel 1) dann wurde Ferrari vor die Wahl gestellt - Entweder Rückversetzung oder Geldstrafe.


    Also wenn das stimmt ist es, und das sage ich als Alonso und Ferrari-Fan, eine Sauerei.
    Ein normaler Richter sagt ja auch nicht zu einem Mörder "Sie können entweder ein paar Jahre ins Gefängnis oder sie zahlen uns da einen schönen Beitrag und dürfen gehen"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E