A N Z E I G E

[NB] Looking forward to...WWE Survivor Series - Der MOONSAULT.de Roundtable (3/3)

  • Heute Nacht findet mit der Survivor Series der letzte „Big 4“-Pay-Per-View des Jahres statt. Im Bankers Life Fieldhouse in Indianapolis, Indiana bietet uns die WWE vor ungefähr 18,000 Zuschauern auch eine mehr oder weniger ordentliche Card. Im Main Event muss WWE Champion CM Punk sein Gold gegen Ryback und John Cena verteidigen. Im anderen World Titel Match macht Sheamus sein ReMatch gegen The Big Show gültig. Natürlich darf auch ein traditionelles Survivor Series Tag Team Elimination Match nicht fehlen, wenn Team Ziggler auf Team Foley trifft. Zudem gibt es noch ein United States- und Divas Championship Match und in der PreShow bekommt es die 3MB mit International AirStrike zu tun.


    Wie gewohnt bietet Euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen voll gepackten Roundtable an. Mit dabei sind unsere drei WWE-Moderatoren Heisenberg, RatedRKO und -Frollo-, sowie Ex-WWE-Moderator Klocky. MS.de wünscht Euch in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 01:30 Uhr viel Spaß!



    Tag Team Match
    The 3MB vs. International AirStrike

    Das Match hat man im typischen WWE-Style einfach mal auf die Card geklatscht, doch dann hat man sogar noch Team CoBro aus diesem Match genommen. Stattdessen bekommt es The 3MB nun mit International AirStrike zu tun. Und das schon ab 01:30 Uhr auf dem YouTube-Channel der WWE!


    Heisenberg: Ich mag McIntyre, ich mag Mahal, ich finde Slater unterhaltsam. Für das, was sie darstellen sollen macht der Act auf jeden Fall Spaß. Die Gegner wechselte man offenbar kurz vor dem PPV. Ich habe aus dem Stehgreif keine Ahnung wer dieses Team sein soll.
    Sieger: The 3MB



    RatedRKO: Ich will ganz ehrlich sein: Ich habe kein Interesse an dem Match. International Airstrike ist das perfekte Superstars-Team: Gutes, zuweilen spektakuläres Tag-Team Wrestling aber in der Darstellung nichts dahinter. Die 3MB rockt sich mittlerweile auch nur noch durch irgendwelche Tag-Matches und Post-Match-Attacken. Hintergrund gibt es hier eh keinen. Wieso also soll ich hier irgendwie eine emotionale Investition tätigen? Greift der dritte Mann ein, gewinnt die Band; tut er es nicht gewinnt Team Luftangriff - Bedeutung hat es eh nicht.
    Sieger: International AirStrike



    -Frollo-: Langweilig #1! Bei 3MB vs. Team CoBro hatte man noch wenigstens eine kleine Vorgeschichte (auch weil Zack Ryder nun ebenfalls Musik macht), doch hier hat man nichts. Ich hätte sehr gerne Kidd und Gabriel auf der Main-Card gesehen, doch vermutlich hat man doch gemerkt, dass sie einfach stinkend langweilig sind. Stattdessen werden wir nun die Stimmungsmacher Santino Marella und Zack Ryder beim PPV sehen, während International AirStrike in der PreShow gegen die 3MB jobbt.
    Tipp: The 3MB



    Klocky: Who f'n cares. Ich habe ja nichts dagegen, dass man die Tag Team Division wieder reanimieren will (und das bisher eigentlich auch ganz ordentlich macht), aber irgendwie ist mir das die belangloseste Version dafür. Klar, es ist nur das Pre-Show Match und alles und vermutlich bekommen wir mindestens ein weiteres, unangekündigtes Match mit Tag Teams beim PPV selbst präsentiert. Geht daher für mich klar, hoffe auf einen Sieg von Kidd und Gabriel, aber 3MB wirds, warum auch immer, gewinnen. Anschauen werde ich es vermutlich nicht, außer man hört im Nachhinein, dass es ein gutes Match war, aber ein Großteil der Pre-Show besteht eben aus dem Hypen des eigentlichen PPVs. Beide Teams können also froh sein, wenn sie mehr als 10 Minuten bekommen.
    Sieger: The 3MB



    Divas Championship Match
    Eve Torres (c) vs. Kaitlyn

    Am Sonntag kann Kaitlyn bei der Survivor Series ihre Rache an Eve Torres bekommen. Nachdem Kaitlyn bei Night of Champions hinterrücks von Aksana attackiert wurde, stellte sich einige Wochen später heraus, dass dies im Auftrag von Eve geschah. Zwei PPVs später soll es nun zum großen Aufeinandertreffen kommen und hier erkennt man schon das lang vermisste langfristige Booking!


    Heisenberg: Wen zur Hölle interessiert das? Ich sehe Woche für Woche random Diven Matches während Eve irgendwo ihr iPad ohne Keylock rumliegen lässt. Hey, immerhin versuchen sie es. Kaitlyn kann im Ring immer noch nichts und das sage ich, obwohl ich sie für eine der coolsten Diven überhaupt halte. Eve muss das Ding eigentlich machen, also tippe ich auf Kaitlyn. Juckt ja eh keinen.
    Sieger: Kaitlyn



    RatedRKO: Mir hat die ursprüngliche Story um die Attacke auf Kaitlyn, die sich angeblich um die Diven-Division kümmernde Eve und die ständig aus irgendwelchen Gründen angepisste Layla eigentlich ganz gut gefallen, war halt seit gefühlten Ewigkeiten mal wieder eben eine echte Story bei den Diven. Aber seit dem was man uns als Auflösung präsentiert hat, ist dem ganzen für mich irgendwie der komplette Reiz abhanden gekommen. Kaitlyn mag ja ein grundsympathisches (und für einige hübsches) Mädel sein, aber mir fehlt weiterhin jeglicher Bezug zu ihr. Eve dagegen hat ihren spannenden Charakter auch irgendwie verloren und hat eine typische Diven-Regentschaft begonnen. Ich bleibe dabei, dass man sie gerade wegen der Vorgeschichte sehr gut zu Heyman und Punk hätte stecken können.


    Wer hier gewinnt ist für mich relativ offen. Zum einen weil mir beides eben möglich erscheint, zum anderen weil ich keine Idee habe, wo man denn nun mit Blick auf den nächsten PPV geschweige denn auf WrestleMania hin will. Außer Eve, Kaitlyn und Layla gibt es gefühlt keine aktive Diva mit Bedeutung mehr - am ehesten wird man AJ irgendwann wieder sehen. Deswegen tippe ich hier darauf, dass Kaitlyn ihren kleinen Triumph haben wird, bevor Eve sich das Ding wiederholt und dann irgendwann auf AJ trifft.
    Sieger: Kaitlyn (Titelwechsel)



    -Frollo-: Langweilig #2! Die Divas Championship ist irgendwie ein Fluch für die Diven. Kaum gewinnt eine interessante Diva diesen Titel, gibt’s immer das 0815 Programm. Ein Match hier, ein Match da. Und dabei hatte man zu Beginn doch eine richtige Story gehabt, bis es dann ganz abflachte. Mittlerweile passiert aber kaum noch etwas und mir ist es auch ziemlich egal. Ich mag Kaitlyn, ich würde es ihr sehr gönnen, doch am Ende verlässt Eve als Championesse die Halle.
    Tipp: Eve Torres



    Klocky: Ich muss sagen, dass WWE es mittlerweile geschafft hat, die Diva Division so uninteressant zu gestalten, dass es mir nicht mal mehr auffällt, dass wir überhaupt ein Match um den Titel auf der Card haben. Aber gut, wenn es denn dann eben so ist. Eve ist neben AJ die interessanteste Diva, die aktuell in den Shows zu sehen ist und auch einigermaßen präsent ist. Daher sollte und wird sie auch am Sonntag gewinnen und weiterhin den Schmetterling tragen. Danach sollte dann mal so langsam ein Programm mit AJ her und es muss unbedingt was aus NXT nachkommen, damit man die Division noch einigermaßen am leben lässt.
    Sieger: Eve




    United States Championship Match
    Antonio Cesaro (c) vs. R-Truth

    Dieses Match hat eigentlich so gut wie keinen Aufbau. R-Truth machte mal für Kofi Kingston den Save, als dieser von Antonio Cesaro und The Miz attackiert wurde. Dann konnte Truth zusammen mit Rey Mysterio und Sin Cara Cesaro und die Prime Time Players besiegen und bei der letzten RAW-Ausgabe gab es einen „Knock, Knock“-Witz. Spitze, oder?


    Heisenberg: Ich soll doch nicht ernsthaft was zu diesem Match schreiben, oder? Ich meine, Knock, Knock Jokes in der Go-Home Show und dann erwartet hier irgendjemand einen ernsthaften Text von mir dazu? Ich kann ja mal ernsthaft sagen, dass es mir ein absolutes Unverständnis ist, was man mit Cesaro anstellt. Seit Monaten Champion, nicht eine richtige Fehde, stattdessen irgendwelche Matches gegen absolutes Jobbermaterial und dann wundert man sich, warum sich kein Mensch auch nur ein bisschen für ihn interessiert. Ein weiterer Sieg für Claudio, nach dem sich auch weiterhin niemand für ihn interessieren wird.
    Sieger: Antonio Cesaro



    RatedRKO: Leider kann ich auch diesem Match wenig Positives abgewinnen; es wirkt alles bei diesem PPV einfach so zusammengewürfelt, unspannend und vor allem unbedeutend. Antonio Cesaro ist und bleibt für mich von Grundgimmick, Körperbau, Micwork und In-Ring-Auftreten ein geborener Main-Eventer den man von Anfang an auf Augenhöhe mit Leuten wie Triple H, dem Taker oder Cena hätte präsentieren können wenn nicht gar müssen. Aber man stellt ihn selbst in der Midcard so unwichtig und langweilig dar, dass selbst mit einem Anti-USA-Gimmick (welches sogar etwas vielschichtiger ist als die meisten dieser Art) die Crowd nicht anbeißen kann. Wer will es ihr auch verübeln. Truth ist seitdem er vor Ewigkeiten im Konföderierten-Outfit durch den Ring marschierte auch irgendwo zwischen Leerlauf und Rückwärtsgang; er schleppt halt seinen imaginären Freund mit und wrestlet.


    Auch hier ist mir kein nennenswerter Hintergrund für dieses Match im Gedächtnis geblieben, vielleicht gab es keinen oder er war so belanglos, dass ich ihn vergessen habe. Das Match an sich dürfte ordentlich werden und Cesaro dürfte es verhältnismäßig clean gewinnen.
    Sieger: Antonio Cesaro



    -Frollo-: Langweilig #3! Antonio Cesaro ist jetzt seit Ende April in den Main-Shows, doch von dem was man so bisher von ihm gehört hat, von den ganzen Lobeshymnen und dem ganzen Hype ist Cesaro bisher die Enttäuschung des Jahres. Mich konnte er bisher jedenfalls nicht überzeugen und ein Kandidat für den Newcomer des Jahres ist er definitiv nicht. Auf der anderen Seite hat man R-Truth, der mittlerweile genauso langweilig wie Cesaro ist. Aber immerhin ist Truth jemand, der Cesaro durch seine Overness ein wenig helfen könnte. Am Ende ist es mir aber egal, wer hier die Halle als US Champ verlässt. Cesaro ist aber ein sicherer Tipp.
    Tipp: Antonio Cesaro



    Klocky: Antonio bekommt im Grunde den typischen "WWE-Midcard-Champion-Aufbau". Aber mir gefällt er irgendwie in dieser Position, vielleicht mag das auch einfach daran liegen, dass ich Claudio mag und daher nicht ganz objektiv an die Sache rangehe. Glaubt man den einen oder anderen Gerüchten, dürfte 2013 ein interessantes Jahr für Antonio werden mit der einen oder anderen namhaften Fehde, die ihn hoffentlich auf ein neues Level im Universe hievt. Denke die Voraussetzungen sind optimal, dass er in den kommenden Monat mehr und mehr eine tragende Rolle in der Company übernehmen kann und vielleicht einen ähnlichen Weg wie Daniel Bryan und CM Punk einschlagen könnte. Stars müssen her und er bringt alles mit, um diesen Spot perfekt auszufüllen. Den Titel wird er behalten, da kann auch jede Ablenkung von Little Jimmy nichts dran ändern. ;-)
    Sieger:Antonio Cesaro




    World Heavyweight Championship Match
    The Big Show © vs. Sheamus

    Nachdem The Big Show bei „Hell in a Cell“ das Unmögliche schaffen konnte und Sheamus clean besiegte, folgt bei der Survivor Series nun das große ReMatch. Für viele Fans war dieses Match bei HIAC sogar das Match des Abends, doch ob sie es dieses Mal wiederholen können? Jedenfalls nahm diese Paarung in den letzten Wochen an Intensität zu, was aber u.a. auch an William Regal lag. Regal war Big Shows kleiner Punching Ball und demonstrierte an diesen immer wieder seine Kraft.


    Heisenberg: Die Überraschung schlechthin. Ich gebe zu, als sie das Programm angefangen habe dachte ich mir nur, dass sie das niemals ernst meinen können. Dann hauen die beiden bei Hell in a Cell echt das Match des Abends raus und auch seither finds ich nicht schlecht. Basic Stuff. Dass es mir am meisten zusagt, sagt eigentlich alles über die aktuelle Qualität aus. Wie auch immer, Big Shows wird’s hier noch mal machen. So lange, bis Ziggler eincasht, direkt, nachdem Sheamus dann das finale Match gewinnen wird.
    Sieger: Big Show



    RatedRKO: Endlich ein wichtiges Match. Big Show wurde in seiner Fehde mit Sheamus endgültig zu einem der interessantesten Charaktere der WWE und hat sehr gute Leistungen gezeigt. Beim letzten PPV haben er und Sheamus ein großartiges Match gezeigt und durch den Titelgewinn von Show hat man ein sehr interessantes Momentum geschaffen. Da sollte man doch etwas Schönes drauf aufbauen können. Hat man aber leider nicht. Ist seit Hell in a Cell eigentlich irgendetwas passiert? Es geht immer nur noch darum ob ein Schlag oder ein Tritt stärker ist (obwohl Show es bereits mehrfach an Maschinen und am Objekt eindeutig demonstriert hat) und man greift irgendwie in Matches ein. Außer, dass nun der Riese den Gürtel in den Pranken hält habe ich da auch keinen Unterschied gesehen.


    Das Match hat sicherlich wieder das Potenzial ein kleiner Showstealer zu werden wenn die beiden ein tolles Powerhouse-Big-Men-Match konstruieren können, aber wer soll und wird das gewinnen? Meine Abneigung gegen den Charakter den man Sheamus seit dem Royal Rumble gegeben hat dürfte kein Geheimnis sein. Vor und nach Hell in a Cell habe ich darüber hinaus über die Chancen gesprochen, die ein Titelwechsel hin zu Big Show für die beiden bieten könnte. Insbesondere für Sheamus war es eine Chance einen etwas interessanteren Charakter zu entwickeln. Pustekuchen. In dem Sinne wäre ein erneuter Titelwechsel vollkommen verschwendet, da keiner etwas davon hat und man quasi drei Wochen komplett verschenkt hätte. Dazu will ich Show weiter als Champ sehen.
    Sieger: The Big Show



    -Frollo-: Nachdem der erste Teil des Roundtables eher für die Katz war, kommen nun die interessanten Matches. Und wer hätte jemals gedacht, dass man „The Big Show“ und „ein interessantes Match“ in einem Satz schreiben kann. Hier hat man mit den Schlüsselszenen (Darstellung, Dominanz, Titelwechsel) sehr viel richtig gemacht. Doch der Rest war einfach nur Random Stuff. Sheamus hat sich kein bisschen weiterentwickelt und Big Show stolziert munter mit dem Gold durch die Gegend. Einzig die Sache mit William Regal kann man hier noch nennen und vielleicht ist Regal auch der entscheidende Faktor in diesem Match. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass er irgendwie in das Match eingreift, wo er entweder Sheamus doch wieder zum Titel verhilft oder doch nur wieder eins auf die Fresse bekommt. Warum auch sonst sollte man ihn neben den Shows aus UK noch im TV einsetzen?


    Eins ist für mich jedenfalls sich: The Big Show gewinnt dieses Mal nicht erneut clean. Obwohl ich Sheamus’ aktuellen Charakter nicht mag, würde es ihm richtig schaden. Natürlich kann man dann sagen „Boah! The Big Show ist aber stark. Wer kann ihn bloß besiegen?“, aber es ist eben Sheamus, der über Monate einfach jeden zerstört hat. Vielleicht lässt man Sheamus wirklich clean verlieren, damit The Big Show einfach weiter gestärkt wird, bis dann a) Dolph Ziggler irgendwann nach einer brutalen Schlacht (und diese Schlacht muss dann auch wirklich brutal sein) eincashen kann oder b) Show auf Ryback trifft und Ryback mit Big Show sein größtes Festmahl bekommt. Ich würde es abfeiern, wenn Ryback – als #1 natürlich – den Rumble gewinnt und bei WrestleMania auf Show trifft, der dann immer noch World Champion ist. Das gefällt mir und unabhängig davon, tippe ich hier auf eine klare Titelverteidigung.


    Ob das nun clean (unwahrscheinlich), nach einem Eingriff (William Regal, möglich) und durch ein Show vs. Henry-ähnlichen Finish (sehr wahrscheinlich) ist mir eigentlich egal. Und bei einem normalen Match sehe ich auch so ein Finish auf uns zukommen, bis dann bei TLC diese Fehde ihr möglicherweise finales Match bekommt.
    Tipp: No Contest



    Klocky: Dass es hier kein Gimmick Match gibt, lässt darauf schließen, dass es ein finales Aufeinandertreffen bei TLC im Dezember gibt. Ihre finale Konfrontation bei SmackDown vor dem PPV war in Ordnung, etwas over the top mit den Soundeffekten der WWE, aber da können die beiden ja nichts für. Hat zumindest dafür gesorgt, dass ein wenig Interesse meinerseits hier vorhanden ist. Den Titel wird Show weiterhin behalten, vermutlich durch ein billiges DQ-, CountOut-, whatever-Finish um eben noch die letzte Schlacht im Dezember folgen zu lassen. Danach muss aber mal wieder etwas mehr Frische im Rennen um das goldene "Backblech".
    Sieger: Big Show




    Traditional Survivor Series Elimination Tag Team Match
    Team Foley vs. Team Ziggler

    Nachdem man in den letzten zwei Wochen das komplette Match wieder auf den Kopf stellte, fragt man sich natürlich, was Mick Foley eigentlich mit der ganzen Sache noch zu tun hat. Punk verließ sein Team und wird nun von Dolph Ziggler ersetzt, weil Vince McMahon das so will. Aber immerhin bekam dieses Match in der letzten Woche – vor allem bei SmackDown! – einen ganz ordentlichen Aufbau und vor allem in Team Foley kriselt es ein wenig.


    Heisenberg: Ich habe wirklich auf ein großes Main Event Match im Elimination Stil gehofft. So hätte man das „Problem“ CM Punk den Titel noch einmal verteidigen lassen zu müssen super aus dem Weg geräumt und gleichzeitig Ryback die Chance gegeben als letzter Mann für sein Team den großen Sieg zu holen. Stattdessen wird daraus ein für mich recht unbedeutendes Midcard Match. Interesse liegt eigentlich nur auf Ziggler, der dann hoffentlich hier auch entsprechend gewinnt und endlich mal einen großen Sieg davon trägt. Da ich das hoffe, wird’s am Ende wohl den cleanen Pin gegen Ziggler geben.
    Sieger: Team Foley
    Survivor: Randy Orton



    RatedRKO: Bringen wir mal etwas Kultur in diesen Roundtable. “Es gehört nicht viel Geist dazu, alles zu verwirren, viel aber, alles auszugleichen.“. Man könnte denken, dass der Baron de Montesquieu anno dazumal, genau dieses Match vor Augen hatte als er diesen Satz sagte. Was wir in den vergangenen drei Wochen erlebt haben war die Komposition und Dekomposition einer großen Fehde in Echtzeit. Zu Beginn standen noch zwei Teams, bei denen die beiden Hauptprotagonisten (Punk und Foley) noch so etwas wie einen spannenden Hintergrund hatten. Die Zusammenstellung der Teams war allerdings schon damals völlig lustlos nach dem Schema ‘nehmen wir einfach Leute die gerade fehden und packen sie in verschiedene Teams‘ vorgenommen worden, anstelle beispielsweise auf dem „Best in the world“-Ding von Punk etwas aufzubauen indem man bspw. die Leute in Foley‘s Team steckt die er bereits besiegt hat. Aber Nein.


    Doch dann ging es erst richtig los: Miz verlässt Team Punk weil er ein Problem mit diesem hat, Heyman darf noch Ersatz suchen, während Punk zeitgleich von Vince aus dem Match genommen wird. Ersatz gibt es durch Ziggler der eigentlich eine ganz andere Fehde am laufen hat. Obwohl er eigentlich absolut keinen Grund mehr dafür hat (außer der dass er eben Face turnt), will Miz unbedingt zu Team Foley; jener Foley hat übrigens derweil gar kein Interesse für dieses Team-Match mehr - wieso auch? Wenn dazu das Hauptbild des Aufbaus dieses Matches das ist, dass Orton Leute RKO‘d dann wissen wir was los ist. Um zurück zu Montesquieu zu kommen: Den Geist das geschaffene Chaos auszugleichen hat die WWE im Jahre 2012 offensichtlich nicht - für die Verwirrung jeglicher Stränge reicht es aber leider noch aus.


    An dieser Stelle hatte ich jetzt bereits einen längeren Abschnitt darüber geschrieben, wie man Ryback hier am besten stärken könnte, bis mir schlagartig bewusst wurde, dass er überhaupt nicht mehr Teil des Teams ist. Soviel zum Interesse, dass die WWE derzeit bei mir weckt ... Gewinnen wird hier aus meiner Sicht trotzdem ganz klar Team Foley. Orton darf aktuell wieder alles wegwamsen und hat was die Series angeht eh eine besondere Historie; Ziggler wird dagegen auf seinen Cash-In besonders sinnlos dadurch vorbereitet, dass er gegen alles und jeden einstecken muss. Hinzu kommt Miz mit seiner neugefundenen Face-Rolle die man natürlich etablieren muss. Im Normalfall werden also entweder diese beiden oder einer der beiden Männer aus Team Foley nach dem Match übrig bleiben. Spannender und bedeutender wäre sicherlich ein Sole-Survivor-Moment für The Miz der damit seine Face-Ära gebührend einleitet.


    Und damit sind wir wieder bei der Hochkultur, denn schon Nietzsche wusste: “Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“. Vielleicht entsteigt Miz diesem Chaos; dann hatte es wenigstens nachträglich einen Sinn.
    Sieger: Team Foley
    Survivor: The Miz & Randy Orton



    -Frollo-: Ich kann die Verärgerung einiger User irgendwie nicht verstehen. Die Teams waren auch vorher schon ziemlich random zusammengestellt. Klar nahm man mit CM Punk die Schlüsselfigur aus dem Match. Aber sonst? Der Aufbau war hier nur auf Punk vs. Foley ausgelegt, doch seitdem Punk aus dem Match raus ist, hat man die Zeit eben auf die anderen Superstars gelegt. Und ich bin mir sicher, dass es mit CM Punk nicht so gelaufen wäre, weil dieser eben im Mittelpunkt stehen würde. Deswegen finde ich diese soweit eigentlich ziemlich gut und am Aufbau hat man in den letzten zwei Wochen auch einiges gemacht. Gefällt mir.


    Das Match wird sicherlich gut und ich mag die Survivor Series Match sowieso. Man hat hier auch allesamt fähige Leute, die ein gutes, spannendes und unterhaltsames Match auf die Beine stellen könnten. Das hat man so eigentlich selten. Schade ist es natürlich um Cody Rhodes, der wohl leider vermutlich durch Tensai ersetzt wird. Aber so hätte man immerhin jemanden, der zuerst nach kurzer Zeit eliminiert wird.


    Im Face-Team hat man eigentlich sehr viele Möglichkeiten für diverse Charakter-Entwicklungen. Jeder hat irgendwie mit dem anderen ein Problem, Randy Orton könnte wieder Heel turnen, The Miz könnte endgültig als Babyface etabliert werden, wenn er als Sole-Survivor das Match überlebt, Kofi Kingston könnte gegen Miz turnen und Daniel Bryan und Kane sind sowieso immer gut für eine große Auseinandersetzung. Das wirken die Heels, die eigentlich fast alle Einzelgänger sind, wie eine Einheit. Aber ebenso kann diese Einheit durch ein paar RKOs zerstückelt werden.


    Da man aber mit The Miz wohl ein neues Top-Babyface im Aufbau hat und so Randy Orton frei für einen weiteren Heel-Run wäre, tippe ich einfach mal darauf, dass Miz zum Schluss den RKO frisst und so Team Foley das Match verliert. Team Hell No wird früh ausscheiden, Kofi Kingston auch und zum Schluss heißt es dann The Miz & Randy Orton vs. Dolph Ziggler, Wade Barrett & Alberto del Rio. Die Viper bleibt nach einem harten Finish noch etwas am Ring, während The Miz im 3 vs. 1-Handicap noch del Rio eliminieren kann. Rest is History.
    Tipp: Team Ziggler
    Survivor: Dolph Ziggler & Wade Barrett



    Klocky: Die Teams sind namhaft besetzt und hier kann man wirklich vieles relativ offen gestalten. The Miz nun als Babyface dabei und ich sehe ihn als klaren Favoriten an, der als Survivor (neben Super-Randy) für sein Team triumphiert. Man will ihn ja scheinbar wieder mehr in den Fokus rücken und da käme ein solcher Sieg sicherlich gerade richtig. Aber hier ist meiner Meinung nach vieles möglich. Völlig offen, wobei die Miz-Variante schon sehr nahe liegen würde. Auf die Eliminierungen bin ich wie immer gespannt, da gab es ja auch im Vorjahr die ein oder andere Überraschung.


    Interessant ist vielleicht auch einmal mehr, was Dolph Ziggler für einen Abend hat. Wenn er relativ schnell eliminiert wird, könnte am späteren Abend ja noch ein Cash-In folgen, nach einer intensiveren Schlacht zwischen Big Show und Sheamus. Aber da hofft man ja mittlerweile bei jedem PPV drauf, ich halte TLC selber für wahrscheinlicher, gerade wenn es wirklich noch ein finales Gimmick Match zwischen Show und Sheamus geben sollte.


    Des Weiteren hoffe ich auf eine gute Darstellung von Kane und Daniel Bryan als Tag Team Champions. Es wird sicherlich wieder eine relativ schnelle Eliminierung auf irgendeiner Seite gehen, die die Fans erstmal in den "WTF-Modus" versetzen wird. Hoffentlich sind die beiden aber nicht dabei, aber die Gefahr ist natürlich groß bei solchen Matches mit Champions dabei. Warten wir es einfach ab. Interessant bleibt auch, ob es Cody Rhodes schaffen wird, aber man sollte gesundheitlich auf keinen Fall ein Risiko eingehen, was ich der WWE auch nicht zutraue. Es wäre aber sehr schade, wenn Rhodes lange ausfallen sollte. Mit Sandow an der Seite harmoniert er wunderbar, da ist noch einiges möglich bei den beiden. Einen kleinen Run mit dem Gold gönne ich ihnen auch. Als möglicher Ersatz für Rhodes gilt wohl Tensai als wahrscheinlich, out of nowhere. Aber dann gibt es eben auch einen Favoriten für eine schnelle Eliminierung...
    Sieger: Team Foley
    Survivor: The Miz & Randy Orton




    WWE Championship – Triple Threat Match
    CM Punk © vs. John Cena vs. Ryback

    Am Sonntag findet mit CM Punk vs. John Cena vs. Ryback nach zweijähriger Pause wieder ein Triple Threat Match um einen der World Title bei der Survivor Series statt. Doch vor zwei Wochen haben nur die wenigsten mit diesem Match gerechnet! Ursprünglich sollten CM Punk und Ryback gegeneinander im Survivor Series Elimination Tag Team Match antreten, doch Vince McMahon machte CM Punk einen Strich durch die Rechnung. Warum auch sollte sich der WWE Champion hinter einem Team verstecken, nur damit er die „Ein-Jahres Marke“ als WWE Champion knacken kann? Doch neben Ryback bekommt es CM Punk nun auch mit seinem größten Rivalen zu tun: John Cena!


    Heisenberg: Mein Interesse an dem CM Punk Charakter ist seit RAW 1000 rapide gesunken. Das ist insofern schade, als dass ich Punk seit seiner Zeit bei ROH für den komplettesten Wrestler (Look, Mic, Wrestling) gehalten habe, der aktuell dort draußen ist. Ich habe nie eine Punk Promo vorgespult, ich habe mich immer unterhalten gefühlt, wenn Punk auf dem Schirm war. Dieses Gefühl habe ich nicht mehr. Es passiert einfach nichts mehr mit dem Charakter CM Punk und man merkt in meinen Augen doch, dass man aktuell nur überbrückt um die Royal Rumble / WrestleMania Story einzuleiten.


    Gleichzeitig hat man mit Ryback ein absolut heißes Eisen im Feuer, dem ich bei Hell in a Cell auch heute noch den Titel gegeben hätte. Punks Reign ist wichtig, er hält den Titel dann über ein Jahr aber ich halte es weiterhin für das falsche Signal, wenn The Rock oder John Cena diejenigen sind, die uns von Punk „erlösen“. Keiner von beiden braucht es für das jeweilige Resume – Ryback hätte man damit immer noch von 0 auf 100 katapultiert.


    Wie auch immer: Cena ist im Match um den Pin einzustecken. Ich tippe auf einen Shellshock von Ryback an Cena, Punk klaut sich den Pin und verlässt die Series als Champion.
    Sieger: CM Punk



    RatedRKO: Die Konstellation Cena, Punk und Ryback im WWE-Title-Geschehen hat man bereits im Aufbau des letzten PPVs aufgebaut und somit die Grundlage für dieses Match gelegt. Grundsätzlich konnte man hier also eigentlich auf eine sehr schöne Grundlage zurückgreifen. Aber so Leid es mir tut: Man hat es nicht einmal ansatzweise gemacht beziehungsweise ist aus meiner Sicht ziemlich gescheitert, was vor allem daran liegt dass man die Wahnsinnsidee hatte in der gegebenen Zeitspanne von drei Wochen einfach mal schnell alles umzuwerfen.


    Ich lese sehr oft auf dem CyBoard, dass sich die neue Card weitaus besser liest als die ursprüngliche Version. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, da es komplett subjektiv ist; ich persönlich sehe das eher ambivalent. Was aber für mich entscheidender ist, ist der Umstand, dass es einfach alles sehr schwach gemacht wurde. Wir hatten zunächst ein Survivor Series-Match welches trotz zusammengewürfelter Teams mit einer logischen Vorgeschichte (Punk-Foley) und einer traditionellen Story (wann kriegt Ryback nach HiaC Punk in die Finger) aufwarten konnte, welches auch gute Implikationen für die Zukunft bot. Dazu gab es mit Cena vs. Ziggler ein Singles-Match, welches ebenfalls kompletten Sinn machte. Beide Fehden hat man nun wieder zerrissen und neu zusammengeflickt, sodass zwar noch annehmbare Bilder entstehen denen man aber ihr Chaos anmerkt.


    Wie gesagt: Man hatte die Basis und man hätte eventuell sogar mit den Geschehnissen der ersten Woche noch etwas Logisches herausarbeiten können, aber dies ist einfach nicht geschehen. Was war denn das Bild? Cena war sehr beschäftigt mit Ziggler. Punk lässt sich mit Foley auf ein Survivor Series Match ein und auch Ryback macht da gerne mit. Ich hatte nie bis zum nächsten RAW das Gefühl, dass sich Punk hier aus einer Verantwortung gedrückt hätte. Es machte Sinn. Doch dann kommt Vince und lässt alles in einem ziemlich lahmen Comedy-Segment umbooken mit eben dieser kruden Begründung, dass Punk sich irgendwo vor verstecken wollte. Cena - der im Monat davor noch so darauf gepocht hat, dass jetzt die Zeit von Ryback sei - macht da natürlich gerne mit. Der weitere Aufbau des Matches dreht sich dann um vieles: Brad Maddox, AJ, Vicky, Dolph, Lawler aber nicht wirklich um das wesentliche. Das versucht man um ein dahingerotztes Match zwischen Cena und Punk mehr schlecht als recht (auch wenn das Match gut war) hinzubiegen. Mir reicht so etwas nicht. Egal wie interessant oder besser ein Match nun sein soll, wenn der Aufbau so müde ist, weiß ich nicht wieso ich ein Interesse entwickeln sollte.


    Dennoch ist zumindest die Frage des Siegers eine spannende. Denn - anders als bei allen anderen Matches - hat man nicht nur eine kurzfristige sondern auch eine langfristige Perspektive; über allem schwebt das Damoklesschwert mit Namen The Rock. Das feststehende Titelmatch beim Royal Rumble ist beim vorletzten PPV vor diesem Event selbstverständlich die entscheidende Determinante. Wenn man etwas nachdenkt und das was man über alle möglichen Rocky-Punk-Cena-Konstellationen herausliest, dann ist klar, dass wir beim Rumble entweder Cena oder Punk als Champ haben müssen. Das schließt allerdings fast gar nichts aus. Selbst ein Ryback-Sieg ist möglich, wenn Punk dann bei TLC den Titel zurückholt. Was also tun? Wenn ich booken könnte würde ich folgenden Ablauf booken: Punk verteidigt bei Survivor Series durch Abstauben nach einem Cell Shock an Cena; Punk verteidigt bei TLC in einem TLC gegen Cena nach Eingriff von Rock der gegen Punk antreten will. Punk verteidigt beim Rumble gegen Rock nach Eingriff von Cena. Punk verteidigt in der Chamber seinen Titel und bei WM gibt es dann das Triple-Threat der drei Großen. Das wäre so mein grober Weg.


    Wichtig ist mir hierbei allgemein, dass man keine Mätzchen macht und beispielsweise Punk bei den Series verlieren lässt um ihn dann bei TLC das Rückmatch gewinnen zu lassen. Die Titelhistorie von CM Punk und die gesamte „Best in the world“-Storyline (wie man sie auch bewertet) ist zu zentral um sie jetzt kaputt zu machen. Entweder verliert er komplett und tritt dann auch erst bei WrestleMania wieder um den Gürtel an oder er behält ihn mindestens bis zum Rumble - und am besten auch darüber hinaus.


    Weg vom Idealfall zu dem was ich auch mit Berücksichtigung anderer Entwicklungen erwarte. Ich gehe davon aus, dass John Cena weiter in die Fehde mit AJ und Vicky eingebunden wird. Ich gehe des Weiteren davon aus, dass Ryback bis zum Rumble (den er eventuell gewinnt) keine neue Fehde bekommt. Und ich gehe weiterhin davon aus, dass man Rocky in keiner Form bei TLC sehen wird. Daraus folgt dann für mich folgendes Szenario was auch mein Tipp ist: CM Punk gewinnt das hier besprochene Match durch Pin an Cena. Auch hier ist die Idee eines Abstaubers die nahe liegende Lösung, aber auch Eingriffe, Waffen oder ähnliches ist nicht auszuschließen. Während Cena durch neue Entwicklungen der AJ-Fehde sich jetzt vollends auf Dolph Ziggler konzentriert, fordert Ryback sein Singles-Rematch welches Punk ihm auch gewährt. Bei TLC bietet sich dann natürlich an, ein Match anzusetzen bei dem der Verlierer nicht gepinnt wird - ergo Tables- oder Ladder-Match. Dies gewinnt dann Punk auch sehr glücklich und geht mäßig gestärkt in den Kampf mit Rocky den er verliert. Besser gefällt mir das erste Szenario (auf dutzenden Ebenen), aber ich denke dass es in etwa eher so kommen wird.
    Sieger: CM Punk



    -Frollo-: In diesem Match ist für mich mit Blick auf die Zukunft (Royal Rumble, WrestleMania) sehr viel möglich. Aber zuerst muss ich etwas zu CM Punk schreiben, was ich jetzt unbedingt loswerden will: Es ist toll, dass er nun 364 Tage lang WWE Champion ist, aber wenn man in ein paar Jahren auf diesen Run zurückblickt, und dies auch einigermaßen neutral beurteilt, muss man schon sagen, dass dieser Run eher langweilig war. Erst folgte das Random Programm gegen Alberto del Rio und The Miz, dann das Random World Title Match beim Rumble, selbst die Elimination Chamber war eine Random-Chamber und erst gegen Chris Jericho nahm sein Run an Fahrt auf. Die Matches gegen Daniel Bryan waren natürlich sehenswert, doch differenziert man das Ganze ein wenig, stand hier doch klar AJ Lee im Mittelpunkt. Und seitdem geht er mir mit der Respekt-Story dermaßen auf die Eier, das ist einfach unglaublich, was man mit ihm seit RAW1000 angestellt hat. Man ist so unter den Möglichkeiten dass es schon weh tut. Einzig die Promo aus Kanada ist noch nennenswert. Aber das war’s auch.


    Ich hoffe und tippe hier so sehr auf einen Titelwechsel wie noch nie zuvor. Dies könnte Punks Charakter helfen und man hat für die Zukunft ganz neue Möglichkeiten. Obwohl Punk nun fest im Main Event angekommen ist, hat er noch lange nicht den Status eines John Cena, The Rock, Steve Austin und wie sie alle heißen. Er braucht dringend eine Weiterentwicklung des Charakters und wenn er als WWE Champion zum Rumble reist, wird es mit dem ganzen Respekt- und Spotlight-Promos noch schlimmer. Und wer will das bitteschön wirklich sehen? Ich jedenfalls nicht.


    Auch machen mich diese 364 Tage sehr stutzig. Wenn er es bis zum Rumble durchhält, hat er die 400 Tage geknackt und damit u.a. John Cena – DEN Star der Company und letzten Jahre – locker überholt. Wird man ihm diesen Moment geben? Ich glaube es einfach nicht, so gerne ich es ihm auch gönne. Aber daran und an dem Creative Team und an Vince McMahon fehlt mir einfach der Glaube. Sorry.


    Ich will CM Punk vs. The Rock einfach nicht beim Rumble sehen. Dieses Match soll gefälligst bei WrestleMania stattfinden und darauf hoffe, glaube und tippe ich auch mittlerweile. The Rock vs. CM Punk! First Time Ever! So etwas muss man einfach bei WrestleMania bringen und nicht beim Rumble. The Rock vs. John Cena II beim Rumble mit einem Eingriff von Punk gegen Dwayne und der Dachs läuft. So könnte man es auch umgehen, dass The Rock die Halle als WWE Champion verlässt und sollte Rock tatsächlich den Titel gewinnen, wäre das ein mehr als nur schlechtes Zeichen. Kaum eine Show (und hier muss man auch an die Houseshows denken) mit dem WWE Champion? C'mon…


    John Cena wird über kurz oder lang noch seinen Sieg gegen The Rock bekommen und hier würde ich den Rumble immer vorziehen, wenn wir dafür Punk vs. Rock bei Mania bekommen. Und wer weiß was bis WrestleMania noch passiert? Vielleicht holt sich Punk den Titel bei der Chamber wieder, vielleicht bringt man auch ein Triple Threat Match, vielleicht bringt man auch einfach Punk vs. Rock ohne Titel. Aber dieses Match MUSS einfach wenn überhaupt bei Mania stattfinden, und nicht beim Rumble.
    Tipp: John Cena



    Klocky: Wahnsinn, wer hätte wirklich damit gerechnet, dass Phil Brooks ein Jahr nach seinem Gewinn über Alberto Del Rio immer noch WWE Champion ist. Big Time. Ich bin auch davon überzeugt, dass man beim Royal Rumble wirklich Punk vs. Rocky bringen wird, was einfach nur ein Traum wäre. Das Triple Threat Match bietet natürlich auch die Möglichkeit, Ryback ohne Pinfall direkt verlieren zu lassen. Man hat es auch relativ ordentlich hinbekommen, ein bisschen Zoff zwischen Ryback und Cena anzudeuten. Am Ende wird Punk den billigen Pinfall über Cena einfahren, nachdem Ryback Cena den Shell Shock verpasst und Punk gemeinsam mit Heyman verhindert, dass Ryback dazwischen funkt. So bleibt Ryback unbesiegt, Punk ist weiterhin Champion und Cena schadet das überhaupt nicht. Das ist sicherlich die eleganteste Lösung, es sei denn, WWE kommt auf einmal auf den Trichter, Punk doch nicht das komplette Jahr als Champion zu gönnen...
    Sieger: CM Punk




    Heisenberg, RatedRKO, Klocky & -Frollo-

  • A N Z E I G E
  • Kommenden Sonntag findet mit der Survivor Series der letzte „Big 4“-Pay-Per-View des Jahres statt. Im Bankers Life Fieldhouse in Indianapolis, Indiana bietet uns die WWE vor ungefähr 18,000 Zuschauern auch eine mehr oder weniger ordentliche Card. Im Main Event muss WWE Champion CM Punk sein Gold gegen Ryback und John Cena verteidigen. Im anderen World Titel Match macht Sheamus sein ReMatch gegen The Big Show gültig. Natürlich darf auch ein traditionelles Survivor Series Tag Team Elimination Match nicht fehlen, wenn Team Ziggler auf Team Foley trifft. Zudem gibt es noch ein United States- und Divas Championship Match und in der PreShow bekommt es die 3MB mit International AirStrike zu tun.


    Wie gewohnt bietet Euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen voll gepackten Roundtable an. Mit dabei sind unsere drei WWE-Moderatoren Heisenberg, RatedRKO und -Frollo- sowie MoonMember Klocky. MS.de wünscht Euch in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 01:30 Uhr viel Spaß!



    World Heavyweight Championship Match
    The Big Show © vs. Sheamus

    Nachdem The Big Show bei „Hell in a Cell“ das Unmögliche schaffen konnte und Sheamus clean besiegte, folgt bei der Survivor Series nun das große ReMatch. Für viele Fans war dieses Match bei HIAC sogar das Match des Abends, doch ob sie es dieses Mal wiederholen können? Jedenfalls nahm diese Paarung in den letzten Wochen an Intensität zu, was aber u.a. auch an William Regal lag. Regal war Big Shows kleiner Punching Ball und demonstrierte an diesen immer wieder seine Kraft.


    Heisenberg: Die Überraschung schlechthin. Ich gebe zu, als sie das Programm angefangen habe dachte ich mir nur, dass sie das niemals ernst meinen können. Dann hauen die beiden bei Hell in a Cell echt das Match des Abends raus und auch seither finds ich nicht schlecht. Basic Stuff. Dass es mir am meisten zusagt, sagt eigentlich alles über die aktuelle Qualität aus. Wie auch immer, Big Shows wird’s hier noch mal machen. So lange, bis Ziggler eincasht, direkt, nachdem Sheamus dann das finale Match gewinnen wird.
    Sieger: Big Show



    RatedRKO: Endlich ein wichtiges Match. Big Show wurde in seiner Fehde mit Sheamus endgültig zu einem der interessantesten Charaktere der WWE und hat sehr gute Leistungen gezeigt. Beim letzten PPV haben er und Sheamus ein großartiges Match gezeigt und durch den Titelgewinn von Show hat man ein sehr interessantes Momentum geschaffen. Da sollte man doch etwas Schönes drauf aufbauen können. Hat man aber leider nicht. Ist seit Hell in a Cell eigentlich irgendetwas passiert? Es geht immer nur noch darum ob ein Schlag oder ein Tritt stärker ist (obwohl Show es bereits mehrfach an Maschinen und am Objekt eindeutig demonstriert hat) und man greift irgendwie in Matches ein. Außer, dass nun der Riese den Gürtel in den Pranken hält habe ich da auch keinen Unterschied gesehen.


    Das Match hat sicherlich wieder das Potenzial ein kleiner Showstealer zu werden wenn die beiden ein tolles Powerhouse-Big-Men-Match konstruieren können, aber wer soll und wird das gewinnen? Meine Abneigung gegen den Charakter den man Sheamus seit dem Royal Rumble gegeben hat dürfte kein Geheimnis sein. Vor und nach Hell in a Cell habe ich darüber hinaus über die Chancen gesprochen, die ein Titelwechsel hin zu Big Show für die beiden bieten könnte. Insbesondere für Sheamus war es eine Chance einen etwas interessanteren Charakter zu entwickeln. Pustekuchen. In dem Sinne wäre ein erneuter Titelwechsel vollkommen verschwendet, da keiner etwas davon hat und man quasi drei Wochen komplett verschenkt hätte. Dazu will ich Show weiter als Champ sehen.
    Sieger: The Big Show



    -Frollo-: Nachdem der erste Teil des Roundtables eher für die Katz war, kommen nun die interessanten Matches. Und wer hätte jemals gedacht, dass man „The Big Show“ und „ein interessantes Match“ in einem Satz schreiben kann. Hier hat man mit den Schlüsselszenen (Darstellung, Dominanz, Titelwechsel) sehr viel richtig gemacht. Doch der Rest war einfach nur Random Stuff. Sheamus hat sich kein bisschen weiterentwickelt und Big Show stolziert munter mit dem Gold durch die Gegend. Einzig die Sache mit William Regal kann man hier noch nennen und vielleicht ist Regal auch der entscheidende Faktor in diesem Match. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass er irgendwie in das Match eingreift, wo er entweder Sheamus doch wieder zum Titel verhilft oder doch nur wieder eins auf die Fresse bekommt. Warum auch sonst sollte man ihn neben den Shows aus UK noch im TV einsetzen?


    Eins ist für mich jedenfalls sich: The Big Show gewinnt dieses Mal nicht erneut clean. Obwohl ich Sheamus’ aktuellen Charakter nicht mag, würde es ihm richtig schaden. Natürlich kann man dann sagen „Boah! The Big Show ist aber stark. Wer kann ihn bloß besiegen?“, aber es ist eben Sheamus, der über Monate einfach jeden zerstört hat. Vielleicht lässt man Sheamus wirklich clean verlieren, damit The Big Show einfach weiter gestärkt wird, bis dann a) Dolph Ziggler irgendwann nach einer brutalen Schlacht (und diese Schlacht muss dann auch wirklich brutal sein) eincashen kann oder b) Show auf Ryback trifft und Ryback mit Big Show sein größtes Festmahl bekommt. Ich würde es abfeiern, wenn Ryback – als #1 natürlich – den Rumble gewinnt und bei WrestleMania auf Show trifft, der dann immer noch World Champion ist. Das gefällt mir und unabhängig davon, tippe ich hier auf eine klare Titelverteidigung.


    Ob das nun clean (unwahrscheinlich), nach einem Eingriff (William Regal, möglich) und durch ein Show vs. Henry-ähnlichen Finish (sehr wahrscheinlich) ist mir eigentlich egal. Und bei einem normalen Match sehe ich auch so ein Finish auf uns zukommen, bis dann bei TLC diese Fehde ihr möglicherweise finales Match bekommt.
    Tipp: No Contest



    Klocky: Dass es hier kein Gimmick Match gibt, lässt darauf schließen, dass es ein finales Aufeinandertreffen bei TLC im Dezember gibt. Ihre finale Konfrontation bei SmackDown vor dem PPV war in Ordnung, etwas over the top mit den Soundeffekten der WWE, aber da können die beiden ja nichts für. Hat zumindest dafür gesorgt, dass ein wenig Interesse meinerseits hier vorhanden ist. Den Titel wird Show weiterhin behalten, vermutlich durch ein billiges DQ-, CountOut-, whatever-Finish um eben noch die letzte Schlacht im Dezember folgen zu lassen. Danach muss aber mal wieder etwas mehr Frische im Rennen um das goldene "Backblech".
    Sieger: Big Show




    Traditional Survivor Series Elimination Tag Team Match
    Team Foley vs. Team Ziggler

    Nachdem man in den letzten zwei Wochen das komplette Match wieder auf den Kopf stellte, fragt man sich natürlich, was Mick Foley eigentlich mit der ganzen Sache noch zu tun hat. Punk verließ sein Team und wird nun von Dolph Ziggler ersetzt, weil Vince McMahon das so will. Aber immerhin bekam dieses Match in der letzten Woche – vor allem bei SmackDown! – einen ganz ordentlichen Aufbau und vor allem in Team Foley kriselt es ein wenig.


    Heisenberg: Ich habe wirklich auf ein großes Main Event Match im Elimination Stil gehofft. So hätte man das „Problem“ CM Punk den Titel noch einmal verteidigen lassen zu müssen super aus dem Weg geräumt und gleichzeitig Ryback die Chance gegeben als letzter Mann für sein Team den großen Sieg zu holen. Stattdessen wird daraus ein für mich recht unbedeutendes Midcard Match. Interesse liegt eigentlich nur auf Ziggler, der dann hoffentlich hier auch entsprechend gewinnt und endlich mal einen großen Sieg davon trägt. Da ich das hoffe, wird’s am Ende wohl den cleanen Pin gegen Ziggler geben.
    Sieger: Team Foley
    Survivor: Randy Orton



    RatedRKO: Bringen wir mal etwas Kultur in diesen Roundtable. “Es gehört nicht viel Geist dazu, alles zu verwirren, viel aber, alles auszugleichen.“. Man könnte denken, dass der Baron de Montesquieu anno dazumal, genau dieses Match vor Augen hatte als er diesen Satz sagte. Was wir in den vergangenen drei Wochen erlebt haben war die Komposition und Dekomposition einer großen Fehde in Echtzeit. Zu Beginn standen noch zwei Teams, bei denen die beiden Hauptprotagonisten (Punk und Foley) noch so etwas wie einen spannenden Hintergrund hatten. Die Zusammenstellung der Teams war allerdings schon damals völlig lustlos nach dem Schema ‘nehmen wir einfach Leute die gerade fehden und packen sie in verschiedene Teams‘ vorgenommen worden, anstelle beispielsweise auf dem „Best in the world“-Ding von Punk etwas aufzubauen indem man bspw. die Leute in Foley‘s Team steckt die er bereits besiegt hat. Aber Nein.


    Doch dann ging es erst richtig los: Miz verlässt Team Punk weil er ein Problem mit diesem hat, Heyman darf noch Ersatz suchen, während Punk zeitgleich von Vince aus dem Match genommen wird. Ersatz gibt es durch Ziggler der eigentlich eine ganz andere Fehde am laufen hat. Obwohl er eigentlich absolut keinen Grund mehr dafür hat (außer der dass er eben Face turnt), will Miz unbedingt zu Team Foley; jener Foley hat übrigens derweil gar kein Interesse für dieses Team-Match mehr - wieso auch? Wenn dazu das Hauptbild des Aufbaus dieses Matches das ist, dass Orton Leute RKO‘d dann wissen wir was los ist. Um zurück zu Montesquieu zu kommen: Den Geist das geschaffene Chaos auszugleichen hat die WWE im Jahre 2012 offensichtlich nicht - für die Verwirrung jeglicher Stränge reicht es aber leider noch aus.


    An dieser Stelle hatte ich jetzt bereits einen längeren Abschnitt darüber geschrieben, wie man Ryback hier am besten stärken könnte, bis mir schlagartig bewusst wurde, dass er überhaupt nicht mehr Teil des Teams ist. Soviel zum Interesse, dass die WWE derzeit bei mir weckt ... Gewinnen wird hier aus meiner Sicht trotzdem ganz klar Team Foley. Orton darf aktuell wieder alles wegwamsen und hat was die Series angeht eh eine besondere Historie; Ziggler wird dagegen auf seinen Cash-In besonders sinnlos dadurch vorbereitet, dass er gegen alles und jeden einstecken muss. Hinzu kommt Miz mit seiner neugefundenen Face-Rolle die man natürlich etablieren muss. Im Normalfall werden also entweder diese beiden oder einer der beiden Männer aus Team Foley nach dem Match übrig bleiben. Spannender und bedeutender wäre sicherlich ein Sole-Survivor-Moment für The Miz der damit seine Face-Ära gebührend einleitet.


    Und damit sind wir wieder bei der Hochkultur, denn schon Nietzsche wusste: “Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.“. Vielleicht entsteigt Miz diesem Chaos; dann hatte es wenigstens nachträglich einen Sinn.
    Sieger: Team Foley
    Survivor: The Miz & Randy Orton



    -Frollo-: Ich kann die Verärgerung einiger User irgendwie nicht verstehen. Die Teams waren auch vorher schon ziemlich random zusammengestellt. Klar nahm man mit CM Punk die Schlüsselfigur aus dem Match. Aber sonst? Der Aufbau war hier nur auf Punk vs. Foley ausgelegt, doch seitdem Punk aus dem Match raus ist, hat man die Zeit eben auf die anderen Superstars gelegt. Und ich bin mir sicher, dass es mit CM Punk nicht so gelaufen wäre, weil dieser eben im Mittelpunkt stehen würde. Deswegen finde ich diese soweit eigentlich ziemlich gut und am Aufbau hat man in den letzten zwei Wochen auch einiges gemacht. Gefällt mir.


    Das Match wird sicherlich gut und ich mag die Survivor Series Match sowieso. Man hat hier auch allesamt fähige Leute, die ein gutes, spannendes und unterhaltsames Match auf die Beine stellen könnten. Das hat man so eigentlich selten. Schade ist es natürlich um Cody Rhodes, der wohl leider vermutlich durch Tensai ersetzt wird. Aber so hätte man immerhin jemanden, der zuerst nach kurzer Zeit eliminiert wird.


    Im Face-Team hat man eigentlich sehr viele Möglichkeiten für diverse Charakter-Entwicklungen. Jeder hat irgendwie mit dem anderen ein Problem, Randy Orton könnte wieder Heel turnen, The Miz könnte endgültig als Babyface etabliert werden, wenn er als Sole-Survivor das Match überlebt, Kofi Kingston könnte gegen Miz turnen und Daniel Bryan und Kane sind sowieso immer gut für eine große Auseinandersetzung. Das wirken die Heels, die eigentlich fast alle Einzelgänger sind, wie eine Einheit. Aber ebenso kann diese Einheit durch ein paar RKOs zerstückelt werden.


    Da man aber mit The Miz wohl ein neues Top-Babyface im Aufbau hat und so Randy Orton frei für einen weiteren Heel-Run wäre, tippe ich einfach mal darauf, dass Miz zum Schluss den RKO frisst und so Team Foley das Match verliert. Team Hell No wird früh ausscheiden, Kofi Kingston auch und zum Schluss heißt es dann The Miz & Randy Orton vs. Dolph Ziggler, Wade Barrett & Alberto del Rio. Die Viper bleibt nach einem harten Finish noch etwas am Ring, während The Miz im 3 vs. 1-Handicap noch del Rio eliminieren kann. Rest is History.
    Tipp: Team Ziggler
    Survivor: Dolph Ziggler & Wade Barrett



    Klocky: Die Teams sind namhaft besetzt und hier kann man wirklich vieles relativ offen gestalten. The Miz nun als Babyface dabei und ich sehe ihn als klaren Favoriten an, der als Survivor (neben Super-Randy) für sein Team triumphiert. Man will ihn ja scheinbar wieder mehr in den Fokus rücken und da käme ein solcher Sieg sicherlich gerade richtig. Aber hier ist meiner Meinung nach vieles möglich. Völlig offen, wobei die Miz-Variante schon sehr nahe liegen würde. Auf die Eliminierungen bin ich wie immer gespannt, da gab es ja auch im Vorjahr die ein oder andere Überraschung.


    Interessant ist vielleicht auch einmal mehr, was Dolph Ziggler für einen Abend hat. Wenn er relativ schnell eliminiert wird, könnte am späteren Abend ja noch ein Cash-In folgen, nach einer intensiveren Schlacht zwischen Big Show und Sheamus. Aber da hofft man ja mittlerweile bei jedem PPV drauf, ich halte TLC selber für wahrscheinlicher, gerade wenn es wirklich noch ein finales Gimmick Match zwischen Show und Sheamus geben sollte.


    Des Weiteren hoffe ich auf eine gute Darstellung von Kane und Daniel Bryan als Tag Team Champions. Es wird sicherlich wieder eine relativ schnelle Eliminierung auf irgendeiner Seite gehen, die die Fans erstmal in den "WTF-Modus" versetzen wird. Hoffentlich sind die beiden aber nicht dabei, aber die Gefahr ist natürlich groß bei solchen Matches mit Champions dabei. Warten wir es einfach ab. Interessant bleibt auch, ob es Cody Rhodes schaffen wird, aber man sollte gesundheitlich auf keinen Fall ein Risiko eingehen, was ich der WWE auch nicht zutraue. Es wäre aber sehr schade, wenn Rhodes lange ausfallen sollte. Mit Sandow an der Seite harmoniert er wunderbar, da ist noch einiges möglich bei den beiden. Einen kleinen Run mit dem Gold gönne ich ihnen auch. Als möglicher Ersatz für Rhodes gilt wohl Tensai als wahrscheinlich, out of nowhere. Aber dann gibt es eben auch einen Favoriten für eine schnelle Eliminierung...
    Sieger: Team Foley
    Survivor: The Miz & Randy Orton




    Heisenberg, RatedRKO, Klocky & -Frollo-

  • Immer was Feines so ein Roundtable, ich lese gerne die Tipps von anderen und deren Eindrücke von den Paarungen. Die zwei Teile bisher sind wie immer super, ich freue mich schon auf Teil Nummer 3.:)
    Danke an Frollo, RatedRKO und Klocky.:thumbsup:


    Edit: Und auch Heisenberg natürlich, Entschuldigung. :)

  • Joa, es ist schon traurig, wenn man immer mal wieder vergisst, dass heute Abend ein Big 4-PPV stattfindet. Ich bin überhaupt nicht gehypt, was aber nicht unbedingt schlecht ist. Ich erwarte nichts und ich hoffe, dass ich nicht dennoch enttäuscht werde^^ Der Mainevent ist sicher spannend, auch das Tag Team Match. Aber wachbleiben werde ich deswegen nicht extra. Ich schau es mir morgen Vormittag ungespoilert an und gut ist.

  • Heute Nacht findet mit der Survivor Series der letzte „Big 4“-Pay-Per-View des Jahres statt. Im Bankers Life Fieldhouse in Indianapolis, Indiana bietet uns die WWE vor ungefähr 18,000 Zuschauern auch eine mehr oder weniger ordentliche Card. Im Main Event muss WWE Champion CM Punk sein Gold gegen Ryback und John Cena verteidigen. Im anderen World Titel Match macht Sheamus sein ReMatch gegen The Big Show gültig. Natürlich darf auch ein traditionelles Survivor Series Tag Team Elimination Match nicht fehlen, wenn Team Ziggler auf Team Foley trifft. Zudem gibt es noch ein United States- und Divas Championship Match und in der PreShow bekommt es die 3MB mit International AirStrike zu tun.


    Wie gewohnt bietet Euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen voll gepackten Roundtable an. Mit dabei sind unsere drei WWE-Moderatoren Heisenberg, RatedRKO und -Frollo- sowie MoonMember Klocky. MS.de wünscht Euch in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 01:30 Uhr viel Spaß!



    WWE Championship – Triple Threat Match
    CM Punk © vs. John Cena vs. Ryback

    Am Sonntag findet mit CM Punk vs. John Cena vs. Ryback nach zweijähriger Pause wieder ein Triple Threat Match um einen der World Title bei der Survivor Series statt. Doch vor zwei Wochen haben nur die wenigsten mit diesem Match gerechnet! Ursprünglich sollten CM Punk und Ryback gegeneinander im Survivor Series Elimination Tag Team Match antreten, doch Vince McMahon machte CM Punk einen Strich durch die Rechnung. Warum auch sollte sich der WWE Champion hinter einem Team verstecken, nur damit er die „Ein-Jahres Marke“ als WWE Champion knacken kann? Doch neben Ryback bekommt es CM Punk nun auch mit seinem größten Rivalen zu tun: John Cena!


    Heisenberg: Mein Interesse an dem CM Punk Charakter ist seit RAW 1000 rapide gesunken. Das ist insofern schade, als dass ich Punk seit seiner Zeit bei ROH für den komplettesten Wrestler (Look, Mic, Wrestling) gehalten habe, der aktuell dort draußen ist. Ich habe nie eine Punk Promo vorgespult, ich habe mich immer unterhalten gefühlt, wenn Punk auf dem Schirm war. Dieses Gefühl habe ich nicht mehr. Es passiert einfach nichts mehr mit dem Charakter CM Punk und man merkt in meinen Augen doch, dass man aktuell nur überbrückt um die Royal Rumble / WrestleMania Story einzuleiten.


    Gleichzeitig hat man mit Ryback ein absolut heißes Eisen im Feuer, dem ich bei Hell in a Cell auch heute noch den Titel gegeben hätte. Punks Reign ist wichtig, er hält den Titel dann über ein Jahr aber ich halte es weiterhin für das falsche Signal, wenn The Rock oder John Cena diejenigen sind, die uns von Punk „erlösen“. Keiner von beiden braucht es für das jeweilige Resume – Ryback hätte man damit immer noch von 0 auf 100 katapultiert.


    Wie auch immer: Cena ist im Match um den Pin einzustecken. Ich tippe auf einen Shellshock von Ryback an Cena, Punk klaut sich den Pin und verlässt die Series als Champion.
    Sieger: CM Punk



    RatedRKO: Die Konstellation Cena, Punk und Ryback im WWE-Title-Geschehen hat man bereits im Aufbau des letzten PPVs aufgebaut und somit die Grundlage für dieses Match gelegt. Grundsätzlich konnte man hier also eigentlich auf eine sehr schöne Grundlage zurückgreifen. Aber so Leid es mir tut: Man hat es nicht einmal ansatzweise gemacht beziehungsweise ist aus meiner Sicht ziemlich gescheitert, was vor allem daran liegt dass man die Wahnsinnsidee hatte in der gegebenen Zeitspanne von drei Wochen einfach mal schnell alles umzuwerfen.


    Ich lese sehr oft auf dem CyBoard, dass sich die neue Card weitaus besser liest als die ursprüngliche Version. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, da es komplett subjektiv ist; ich persönlich sehe das eher ambivalent. Was aber für mich entscheidender ist, ist der Umstand, dass es einfach alles sehr schwach gemacht wurde. Wir hatten zunächst ein Survivor Series-Match welches trotz zusammengewürfelter Teams mit einer logischen Vorgeschichte (Punk-Foley) und einer traditionellen Story (wann kriegt Ryback nach HiaC Punk in die Finger) aufwarten konnte, welches auch gute Implikationen für die Zukunft bot. Dazu gab es mit Cena vs. Ziggler ein Singles-Match, welches ebenfalls kompletten Sinn machte. Beide Fehden hat man nun wieder zerrissen und neu zusammengeflickt, sodass zwar noch annehmbare Bilder entstehen denen man aber ihr Chaos anmerkt.


    Wie gesagt: Man hatte die Basis und man hätte eventuell sogar mit den Geschehnissen der ersten Woche noch etwas Logisches herausarbeiten können, aber dies ist einfach nicht geschehen. Was war denn das Bild? Cena war sehr beschäftigt mit Ziggler. Punk lässt sich mit Foley auf ein Survivor Series Match ein und auch Ryback macht da gerne mit. Ich hatte nie bis zum nächsten RAW das Gefühl, dass sich Punk hier aus einer Verantwortung gedrückt hätte. Es machte Sinn. Doch dann kommt Vince und lässt alles in einem ziemlich lahmen Comedy-Segment umbooken mit eben dieser kruden Begründung, dass Punk sich irgendwo vor verstecken wollte. Cena - der im Monat davor noch so darauf gepocht hat, dass jetzt die Zeit von Ryback sei - macht da natürlich gerne mit. Der weitere Aufbau des Matches dreht sich dann um vieles: Brad Maddox, AJ, Vicky, Dolph, Lawler aber nicht wirklich um das wesentliche. Das versucht man um ein dahingerotztes Match zwischen Cena und Punk mehr schlecht als recht (auch wenn das Match gut war) hinzubiegen. Mir reicht so etwas nicht. Egal wie interessant oder besser ein Match nun sein soll, wenn der Aufbau so müde ist, weiß ich nicht wieso ich ein Interesse entwickeln sollte.


    Dennoch ist zumindest die Frage des Siegers eine spannende. Denn - anders als bei allen anderen Matches - hat man nicht nur eine kurzfristige sondern auch eine langfristige Perspektive; über allem schwebt das Damoklesschwert mit Namen The Rock. Das feststehende Titelmatch beim Royal Rumble ist beim vorletzten PPV vor diesem Event selbstverständlich die entscheidende Determinante. Wenn man etwas nachdenkt und das was man über alle möglichen Rocky-Punk-Cena-Konstellationen herausliest, dann ist klar, dass wir beim Rumble entweder Cena oder Punk als Champ haben müssen. Das schließt allerdings fast gar nichts aus. Selbst ein Ryback-Sieg ist möglich, wenn Punk dann bei TLC den Titel zurückholt. Was also tun? Wenn ich booken könnte würde ich folgenden Ablauf booken: Punk verteidigt bei Survivor Series durch Abstauben nach einem Cell Shock an Cena; Punk verteidigt bei TLC in einem TLC gegen Cena nach Eingriff von Rock der gegen Punk antreten will. Punk verteidigt beim Rumble gegen Rock nach Eingriff von Cena. Punk verteidigt in der Chamber seinen Titel und bei WM gibt es dann das Triple-Threat der drei Großen. Das wäre so mein grober Weg.


    Wichtig ist mir hierbei allgemein, dass man keine Mätzchen macht und beispielsweise Punk bei den Series verlieren lässt um ihn dann bei TLC das Rückmatch gewinnen zu lassen. Die Titelhistorie von CM Punk und die gesamte „Best in the world“-Storyline (wie man sie auch bewertet) ist zu zentral um sie jetzt kaputt zu machen. Entweder verliert er komplett und tritt dann auch erst bei WrestleMania wieder um den Gürtel an oder er behält ihn mindestens bis zum Rumble - und am besten auch darüber hinaus.


    Weg vom Idealfall zu dem was ich auch mit Berücksichtigung anderer Entwicklungen erwarte. Ich gehe davon aus, dass John Cena weiter in die Fehde mit AJ und Vicky eingebunden wird. Ich gehe des Weiteren davon aus, dass Ryback bis zum Rumble (den er eventuell gewinnt) keine neue Fehde bekommt. Und ich gehe weiterhin davon aus, dass man Rocky in keiner Form bei TLC sehen wird. Daraus folgt dann für mich folgendes Szenario was auch mein Tipp ist: CM Punk gewinnt das hier besprochene Match durch Pin an Cena. Auch hier ist die Idee eines Abstaubers die nahe liegende Lösung, aber auch Eingriffe, Waffen oder ähnliches ist nicht auszuschließen. Während Cena durch neue Entwicklungen der AJ-Fehde sich jetzt vollends auf Dolph Ziggler konzentriert, fordert Ryback sein Singles-Rematch welches Punk ihm auch gewährt. Bei TLC bietet sich dann natürlich an, ein Match anzusetzen bei dem der Verlierer nicht gepinnt wird - ergo Tables- oder Ladder-Match. Dies gewinnt dann Punk auch sehr glücklich und geht mäßig gestärkt in den Kampf mit Rocky den er verliert. Besser gefällt mir das erste Szenario (auf dutzenden Ebenen), aber ich denke dass es in etwa eher so kommen wird.
    Sieger: CM Punk



    -Frollo-: In diesem Match ist für mich mit Blick auf die Zukunft (Royal Rumble, WrestleMania) sehr viel möglich. Aber zuerst muss ich etwas zu CM Punk schreiben, was ich jetzt unbedingt loswerden will: Es ist toll, dass er nun 364 Tage lang WWE Champion ist, aber wenn man in ein paar Jahren auf diesen Run zurückblickt, und dies auch einigermaßen neutral beurteilt, muss man schon sagen, dass dieser Run eher langweilig war. Erst folgte das Random Programm gegen Alberto del Rio und The Miz, dann das Random World Title Match beim Rumble, selbst die Elimination Chamber war eine Random-Chamber und erst gegen Chris Jericho nahm sein Run an Fahrt auf. Die Matches gegen Daniel Bryan waren natürlich sehenswert, doch differenziert man das Ganze ein wenig, stand hier doch klar AJ Lee im Mittelpunkt. Und seitdem geht er mir mit der Respekt-Story dermaßen auf die Eier, das ist einfach unglaublich, was man mit ihm seit RAW1000 angestellt hat. Man ist so unter den Möglichkeiten dass es schon weh tut. Einzig die Promo aus Kanada ist noch nennenswert. Aber das war’s auch.


    Ich hoffe und tippe hier so sehr auf einen Titelwechsel wie noch nie zuvor. Dies könnte Punks Charakter helfen und man hat für die Zukunft ganz neue Möglichkeiten. Obwohl Punk nun fest im Main Event angekommen ist, hat er noch lange nicht den Status eines John Cena, The Rock, Steve Austin und wie sie alle heißen. Er braucht dringend eine Weiterentwicklung des Charakters und wenn er als WWE Champion zum Rumble reist, wird es mit dem ganzen Respekt- und Spotlight-Promos noch schlimmer. Und wer will das bitteschön wirklich sehen? Ich jedenfalls nicht.


    Auch machen mich diese 364 Tage sehr stutzig. Wenn er es bis zum Rumble durchhält, hat er die 400 Tage geknackt und damit u.a. John Cena – DEN Star der Company und letzten Jahre – locker überholt. Wird man ihm diesen Moment geben? Ich glaube es einfach nicht, so gerne ich es ihm auch gönne. Aber daran und an dem Creative Team und an Vince McMahon fehlt mir einfach der Glaube. Sorry.


    Ich will CM Punk vs. The Rock einfach nicht beim Rumble sehen. Dieses Match soll gefälligst bei WrestleMania stattfinden und darauf hoffe, glaube und tippe ich auch mittlerweile. The Rock vs. CM Punk! First Time Ever! So etwas muss man einfach bei WrestleMania bringen und nicht beim Rumble. The Rock vs. John Cena II beim Rumble mit einem Eingriff von Punk gegen Dwayne und der Dachs läuft. So könnte man es auch umgehen, dass The Rock die Halle als WWE Champion verlässt und sollte Rock tatsächlich den Titel gewinnen, wäre das ein mehr als nur schlechtes Zeichen. Kaum eine Show (und hier muss man auch an die Houseshows denken) mit dem WWE Champion? C'mon…


    John Cena wird über kurz oder lang noch seinen Sieg gegen The Rock bekommen und hier würde ich den Rumble immer vorziehen, wenn wir dafür Punk vs. Rock bei Mania bekommen. Und wer weiß was bis WrestleMania noch passiert? Vielleicht holt sich Punk den Titel bei der Chamber wieder, vielleicht bringt man auch ein Triple Threat Match, vielleicht bringt man auch einfach Punk vs. Rock ohne Titel. Aber dieses Match MUSS einfach wenn überhaupt bei Mania stattfinden, und nicht beim Rumble.
    Tipp: John Cena



    Klocky: Wahnsinn, wer hätte wirklich damit gerechnet, dass Phil Brooks ein Jahr nach seinem Gewinn über Alberto Del Rio immer noch WWE Champion ist. Big Time. Ich bin auch davon überzeugt, dass man beim Royal Rumble wirklich Punk vs. Rocky bringen wird, was einfach nur ein Traum wäre. Das Triple Threat Match bietet natürlich auch die Möglichkeit, Ryback ohne Pinfall direkt verlieren zu lassen. Man hat es auch relativ ordentlich hinbekommen, ein bisschen Zoff zwischen Ryback und Cena anzudeuten. Am Ende wird Punk den billigen Pinfall über Cena einfahren, nachdem Ryback Cena den Shell Shock verpasst und Punk gemeinsam mit Heyman verhindert, dass Ryback dazwischen funkt. So bleibt Ryback unbesiegt, Punk ist weiterhin Champion und Cena schadet das überhaupt nicht. Das ist sicherlich die eleganteste Lösung, es sei denn, WWE kommt auf einmal auf den Trichter, Punk doch nicht das komplette Jahr als Champion zu gönnen...
    Sieger: CM Punk




    Heisenberg, RatedRKO, Klocky & -Frollo-

  • Zitat

    Original geschrieben von Miles Meis:
    "Klocky: So bleibt Ryback unbesiegt, Punk ist weiterhin Champion und Cena schadet das überhaupt nicht. "



    Ryback ist nicht mehr unbesiegt ;)


    Aber er hat nie clean verloren


    Und zum Roundtable: Danke, super gemacht.
    Die Meinung über Punk teile ich auch, dass man ihn einfach nicht mehr sehen kann als Champ.
    Es wird aber dabei bleiben, oder wie stellt man sich bei dem Macth einen Titelwechsel dar??
    Cena staubt ab nach Shell Shock?? Eher nicht.
    Cena gewinnt clean gegen Ryback?? Auch nicht.
    Ryback pinnt clean Punk?? Ich weiß nicht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E