A N Z E I G E

Was ist mit Mr. Anderson und wie geht es mit ihm weiter ?

  • A N Z E I G E
  • Seine Anfangszeit bei TNA fand ich ganz unterhaltsam und war auch durchaus erfolgreich. Die Asshole-Ausrichtung hat sein an die WWE-Zeit angelehtes Gimmick auf jeden Fall aufgewertet, und auch die Fans haben ihn damit sehr gut abgenommen. Im Gegensatz zu seiner WWE-Zeit blieb er auch sehr lange unverletzt, und auch seine erste kurze Auszeit, die durch den missglückten Stuhlschlag von Jeff Hardy verursacht wurde, hat ihm nicht wirklich geschadet. Seine zwei kurzen Titelregentschaften unter Russo haben ihm aber nicht wirklich viel gebracht, wohl sogar eher im Gegenteil..


    Was seinem Asshole-Charakter mMn aber vor allem geschadet hat, war die Zeit, wo er sich plötzlich in den Dienst von Immortal gestellt hat. Das hat ihm viel an Glaubwürdigkeit gekostet. Die Fehde gegen Bully Ray musste er bei BfG 2011 dann auch noch verlieren, um den Bully weiter over zu bringen, und dann kam der Wechsel zu Bruce Prichard, der Anderson quasi den Rest gegeben hat. Vielleicht haben die Beiden noch irgendwie Streitigkeiten aus ihrer gemeinsamen WWE-Zeit, jedenfalls scheint Prichard nicht viel von Anderson zu halten. Zuerst hat er ihn über Wochen gar nicht eingesetzt, dann kam das völlig unpassende Comeback in der Fehde zwischen AJ und Daniels/Kaz, und danach spielte Mr. Anderson keine große Rolle mehr, selbst wenn er häufig Teil der Show war und Zeitweise sogar gegen Roode um den Title gekämpft hat. Insgesamt war sein letztes Jahr ziemlich zum vergessen.


    Aktuell scheint man ebenfalls keine großen Pläne für ihn zu haben, wobei die Attacke der Aces & Eights vor BfG vielleicht noch einmal eine größere Rolle spielen könnte. In den letzten Wochen gab es dafür aber keine Anzeichen. Ich rechne nicht wirklich damit, dass Anderson es bei TNA noch zu etwas Größerem bringen wird - und damit dürfte er es auch insgesamt im Wrestling nicht mehr allzu weit bringen, die WWE stellt für ihn schließlich wohl kaum eine Option dar. Allerdings weiß ich auch nicht, ob er seine Zukunft selber im Wrestling sieht. Vor etwa einem Jahr hat er in einem Interview ja mal gesagt, dass er mit Ende 30 nicht mehr in den Ring steigen möchte. Vielleicht ist auch das ein Grund, warum TNA nicht mehr so viel Zeit in seinen Charakter investieren möchte.

  • Zitat

    Original geschrieben von Vampiro 731:
    1. Er hat die Fehde und das Match gegen Bully Ray bei Bound for Glory 2011 gewonnen.


    Stimmt, das hatte ich tatsächlich anders in Erinnerung, vermutlich weil er danach gefühlt keine große Rolle mehr gespielt hat, während Bully trotz Niederlage(n) weiter oben auf war.


    Zitat

    2. Seine Pause ende 2011/anfang 2012 war Freiwillig wie er meinte, aus Persönlichen Gründen.


    Persönliche Abneigung gegen Bruce Prichard? ;) Die Pause kam jedenfalls zu einem schlechten Zeitpunkt.

    Zitat

    3. Er soll aktuell unmotiviert sein und deswegen so eingesetzt werden.


    Unwahrscheinlich ist das nicht, seine Äußerung, dass er nicht ewig in den Wrestling-Ring steigen möchte, lässt zumindest auch auf eine geringe Motivation schließen.

  • Fakt ist leider auch, dass sich Anderson im Ring quasi null weiterentwickelt hat. Im Gegenteil sogar. Er hatte in einer strikteren WWE Umgebung fast mehr bessere Matches als bei TNA. Dort fällt mir ganz spontan eigentlich nur das Cage Match gegen Angle ein in all den Jahren. Das interessanteste an Anderson war tatsächlich der Asshole Charakter, auch wenn es für mich (und das ist wirklich nur für mich) eine schlechte Austin Kopie darstellte. Aber das ist ja nicht weiter schlimm, wenn es bei den Fans ankommt.


    Insgesamt muss ich auch sagen, dass ich Anderson in den aktuellen Shows überhaupt nicht vermisse. Mir fällt nicht einmal auf, ob er da ist oder nicht. Ähnliches Phänomen wie bei RVD. Der bekommt aber immerhin regelmäßig den Zuschauerzuspruch, gerade wenn man unterwegs ist. Bei Anderson sieht es da schon anders aus. Da mag eventuell auch ein bisschen das Booking dran Schuld sein. Insgesamt finde ich, dass sich Anderson eben nie wirklich weiter entwickelt hat und irgendwie immer auf der Stelle tritt. Gerade was seine Arbeit im Ring angeht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Heisenberg:
    Fakt ist leider auch, dass sich Anderson im Ring quasi null weiterentwickelt hat. Im Gegenteil sogar. Er hatte in einer strikteren WWE Umgebung fast mehr bessere Matches als bei TNA. Dort fällt mir ganz spontan eigentlich nur das Cage Match gegen Angle ein in all den Jahren. Das interessanteste an Anderson war tatsächlich der Asshole Charakter, auch wenn es für mich (und das ist wirklich nur für mich) eine schlechte Austin Kopie darstellte. Aber das ist ja nicht weiter schlimm, wenn es bei den Fans ankommt.


    Insgesamt muss ich auch sagen, dass ich Anderson in den aktuellen Shows überhaupt nicht vermisse. Mir fällt nicht einmal auf, ob er da ist oder nicht. Ähnliches Phänomen wie bei RVD. Der bekommt aber immerhin regelmäßig den Zuschauerzuspruch, gerade wenn man unterwegs ist. Bei Anderson sieht es da schon anders aus. Da mag eventuell auch ein bisschen das Booking dran Schuld sein. Insgesamt finde ich, dass sich Anderson eben nie wirklich weiter entwickelt hat und irgendwie immer auf der Stelle tritt. Gerade was seine Arbeit im Ring angeht.


    Ich glaube, dass man da nicht mehr viel hinzufügen kann. Auch wenn's schade ist, da mir Anderson vom Charisma her immer ganz gut gefallen hat.

  • In der Tat ist inzwischen total egal, ob er nun da ist oder nicht, aber ich sehe die Schuld eher weniger bei ihm, sondern beim Booking. Mitte 2011 fing es an mit diesem absolut unnötigen Turn und seiner kurzfristigen Sache mit Immortal und dann ging es nur noch steil bergab. Man merkte regelrecht das man keinerlei Ideen für ihn hatte und sein Comeback war dann ausgerechnet in die AJ Styles / Daniels-Kaz Fehde, wo er mehr als deutlich das fünfte Rad am Wagen war :nene:


    Keine Ahnung ob er Backstage was verbrochen hat oder ob Prichard ihn einfach nicht mag, aber es spricht alles dafür das er keine große Zukunft mehr bei TNA haben wird.


    Ansonsten hätte er im Team TNA einen wunderbaren Platz gegen die Aces & Eights, schreibt sich doch praktisch von alleine.

  • Anderson hätte bis Mitte 2011 ein großer Star der Liga werden können. Gerade Anfang 2010 als Heel war Ken einfach genial. Schon der einmonatige Titelrun von Genesis 2011 bis AAO 2011 war nicht gut aber reparabel. Das Heel-Face-Geturne und der zweite einmonatige Titelrun im Sommer des gleichen Jahres haben ihm aber enorm geschadet und davon hat er sich sich nicht erholt. Unter Prichard wird er auch noch schlecht eingesetzt und schon verlor er die Motivation (färbte sich nicht mehr die Haare, wirkt desinteressiert). Mittlerweile ist er bei den amerikanischen Smarks noch verhasster als Hardy oder RVD. Bin gespannt wie seine Reaktionen in England sind, wenn er denn mitkommt (angekündigt ist er ja).


    In der einen Sendung gegen Aries vor ein paar Wochen hat er mir wieder sehr gut gefallen, aber dann hat man ihn ja lieber wieder bei den Houseshows statt on Air.

    Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
    "I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
    "I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

  • Zitat

    Original geschrieben von Nostrademon:
    Persönliche Abneigung gegen Bruce Prichard? ;) Die Pause kam jedenfalls zu einem schlechten Zeitpunkt.


    Nein, Familiär.


    nWo_4-Iife
    Das er sich die Haare nicht mehr Blond färbt hat aber den Grund das es angeblich seine Haare bald kaputt machen würde so wie es im Power-Wrestling Interview vom Juni 2012 steht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Vampiro 731:
    Zitat:
    Mittlerweile ist er bei den amerikanischen Smarks noch verhasster als Hardy oder RVD.


    Frage: Warum das denn ?


    Was man auf das Getexte der US-Smarks geben kann sollte klar sein, wenn diese sogar Prichards einschläferndes Langeweile Booking abfeiern.


    Als Anderson Fan bin ich natürlich gar nicht zufrieden wie er gegenwärtig eingesetzt wird. Mir hat er am besten gefallen als er seine "I want my Rematch" Zeit hatte. Verdammt war er da over! Seinem ersten Titelgewinn hätte man eine längere Regentschaft geben müssen, anstatt den Titel gleich wieder an Emo Hardy zurückzugeben. Letzten Endes wurde er durch das Booking und die vielen Turns erledigt.


    Wenn ich an diese Zeiten zurückdenke: http://www.youtube.com/watch?v=Mh_oJ-YsVJc#t=6m (Mic Check gegen Bischoff) oder dieser geniale Auftritt: http://www.youtube.com/watch?v=4gddWUYjPfU#t=14m40s da werde ich wehmütig.

    "Global warming is a joke, Obama is a bigger joke, and the bleeding heart liberal socialists who want to "re-distribute" wealth are clowns."
    Eric Bischoff


    "I wish the WWE the best in their future endeavors!"
    Gail Kim

  • Zitat

    Original geschrieben von Grandmaster-C:
    Was man auf das Getexte der US-Smarks geben kann sollte klar sein, wenn diese sogar Prichards einschläferndes Langeweile Booking abfeiern.


    Nur leider sehen die Verantwortlichen da genau hin, da das Produkt ja für die Amis gemacht wird:( Wie sieht es eigentlich in den Foren in England aus?

  • Zitat

    Original geschrieben von Undertaker-20-0:
    Nur leider sehen die Verantwortlichen da genau hin, da das Produkt ja für die Amis gemacht wird:( Wie sieht es eigentlich in den Foren in England aus?


    Gibt in den meisten Ami-Foren auch viele Briten, logischerweise. Mein Eindruck ist, dass die das momentane Produkt zwar auch vermehrt abfeiern, aber wesentlich positiver mit der Russo-Zeit umgehen. Sprich: Denen hat TNA schon immer gefallen.

    Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
    "I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
    "I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

  • Zitat

    Original geschrieben von Undertaker-20-0:
    Nur leider sehen die Verantwortlichen da genau hin, da das Produkt ja für die Amis gemacht wird:( Wie sieht es eigentlich in den Foren in England aus?


    Als würden die TNA Offiziellen auf Smartmarks schauen? Noch nie gehört, dass Bischoff zu Recht sagte, dass die Smartmarks 10% der Zuschauer ausmachen und daher so ziemlich scheißegal sind?

    knapp 13 Jahre als "ChosenSlapnut" unterwegs. Jetzt brauch ich nur noch ne Idee für ne neue Signatur :)

  • Zitat

    Original geschrieben von ChosenSlapnut:
    Als würden die TNA Offiziellen auf Smartmarks schauen? Noch nie gehört, dass Bischoff zu Recht sagte, dass die Smartmarks 10% der Zuschauer ausmachen und daher so ziemlich scheißegal sind?


    Ist die Aussage nicht was älter? - Inzwischen nutzen ja fast alle Fans das Internet - Da wäre es törricht, dieses zu ignorieren.


    Bei manchen Entscheidungen der jüngeren Vergangenheit hatte ich sogar fast das Gefühl, man würde schon auf das Internet achten. Wenn hier z.B. eine Impact Ausgabe zerissen wurde, merkte man der nächsten an, dass sie versuchte es besser zu machen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E