A N Z E I G E

[NB] Hell in a Cell Report vom 28.10.2012

  • Hell in a Cell Report vom 28.10.2012

    WWE Hell in a Cell
    28.10.2012
    Philips Arena - Atlanta, Georgia
    Kommentatoren PreShow: Matt Striker & Scott Stanford
    Kommentatoren: Michael Cole, Jim Ross & JBL



    Matt Striker und Scott Stanford begrüßen uns zur PreShow und heute geht es vor allem um CM Punk und Ryback! Doch seit Montag steht auch der Skandal um AJ Lee im Fokus der WWE und dazu wird noch einmal ein kleiner Rückblick eingespielt. Anschließend sprechen Striker und Stanford ebenfalls über dieses Thema und während der Woche gab es zwischen John Cena und Vickie Guerrero einen kleinen Twitter-Krieg. Michael Cole steht bereits im Ring, wo er auch direkt John Cena ankündigt!

    Michael Cole meint, dass Vickie Guerrero für die morgige RAW-Ausgabe handfeste Beweise habe, doch das interessiert Cena nicht. Er ist hier, weil er aktiv in den Ring steigen will und Cole meint, dass es jetzt eine Q&A Session geben wird. Über Twitter und TOUT konnten die Fans einige Fragen einschicken, und so gab es einige Fragen, was er vom heutigen Main Event erwartet oder was er für einen Rat an Ryback habe. Cena meint, dass er sehr gespannt auf dieses Match ist und sollte Ryback heute die WWE Championship gewinnen, möchte er der erste Herausforderer von Ryback werden. Auf die Frage nach dem härtesten Gegner nennt er The Rock. Hier in Atlanta wurde das WrestleMania-Match fix gemacht und er weiß nicht, ob sich Rocky den PPV anschauen wird, er weiß aber, dass Rocky gerade vor dem Bildschirm hängt und sich die PreShow auf YouTube anschaut. Er würde Rock zu einem weiteren Match herausfordern, da er weiß, dass er das zweite Match gewinnen würde.

    Zum Abschluss folgt ein weiterer TOUT, dieses Mal von Dolph Ziggler! Ziggler zieht über Cena und AJ her, bis Cena meint, dass er weiß, dass Ziggler heute anwesend ist. Er sollte also jetzt zum Ring kommen, weil er ein Match haben will! Doch statt Ziggler kommt Vickie Guerrero zum Ring. Vickie meint, dass sie Cena erwischt hätte, wie er seine Hände in die Keksdose steckte. Aber er sei ja so professionell. . . bis plötzlich Ziggler in den Ring stürmt, um hinterrücks Cena zu attackieren. Cena weicht aber aus und befördert Ziggler mit einer Clothesline aus dem Ring.

    Sheamus steht backstage nun bei Josh Mathews. Mathews meint, dass Sheamus der Underdog sei, doch Sheamus widerspricht dem. Für viele mag dies zwar so aussehen, doch er war bisher noch nie so motiviert wie heute. Klar ist The Big Show ein starker Gegner und wohl seine größte Herausforderung in seiner Karriere, doch als Big Show am Freitag den Schwanz einzog, wusste er was Sache ist. Sheamus würde sich nie zurückziehen und heute aber er ein kleines Geschenk für Big Show: Einen Brogue Kick!



    Der eigentliche PPV startet dann mit einem Hype-Video und im Opener bekommt es Alberto del Rio mit Randy Orton zu tun.

    Singles Match
    Randy Orton besiegt Alberto del Rio (w/ Ricardo Rodriguez) mit dem RKO, nachdem er den Step-Up Enzuigiri von del Rio mit einem spektakulären RKO abfängt! - [12:39]

    Backstage wird Vickie Guerrero von Josh Mathews über AJ Lee interviewt. Sie habe Fotos von John Cena und AJ, die sie morgen präsentieren werde. Sie lädt aber AJ auch für die morgige RAW-Ausgabe ein, wo sie sich selbst verteidigen kann! Nachdem Vickie den Bereich verlässt, wird sie aber direkt von Paul Heyman abgefangen. Heyman will sie davon überzeugen, dass sie nicht doch noch das Hell in a Cell Match canceln sollte. AJ hätte zum Beispiel das bekommen, was sie verdient, doch Vickie weist Heyman zurück, da Punk nur Angst vor Ryback hätte. Heyman erwidert aber lautstark, dass Punk vor niemanden Angst hätte, bis er sich beruhigt und meint, dass er gehört hätte, dass Vickie einen guten Job macht.

    Team Hell No kommt zum Ring, gefolgt von Team Rhodes Scholars. Rhodes Scholars meinen auf dem Weg zum Ring noch, dass sie gleich die neuen Besitzer der Tag Team Titel sind. Dann werden sie "WE ARE THE TAG TEAM CHAMPIONS!!!" sagen!

    WWE Tag Team Championship Match
    Team Rhodes Scholars (Cody Rhodes & Damien Sandow) besiegt Team Hell No (Daniel Bryan & Kane) durch DQ, da Kane austickt und ohne Ende auf Rhodes und Sandow einprügelt. Zuvor gerieten auch die Tag Team Champions immer aneinander. - [13:07]

    Nach dem Match will Daniel Bryan aber noch Kane zur Rede stellen, da ihm dieser Ausgang gar nicht gefällt. Anschließend verlässt er sauer die Halle.

    Backstage steht The Miz bei Josh Mathews. Bald steht der Tag des Jüngsten Gerichtes an, die Leute rennen in den Supermarkt und räumen die Regale leer. Er muss jedoch vorher noch die Intercontinental Championship zurückgewinnen. Dann bleibt er weiterhin "Awesome" und kann währenddessen die Welt retten!

    Intercontinental Championship Match
    Kofi Kingston (c) besiegt The Miz per Trouble in Paradise. - [10:20]

    Nach dem Match wird Kofi direkt von Matt Striker interviewt. Kofi möchte sich bei The Miz bedanken, da er wegen Miz eine Seite an sich entdeckt habe, welche er vorher nicht kannte. Doch jetzt sei die Wildkatze frei! Auch ist er stolz darauf, unser Intercontinental Champion zu sein.

    Im Locker Room geben sich Kane und Daniel Bryan gegenseitig die Schuld für ihre Niederlage. Anschließend sprechen sie über Halloween und Kane sei laut Bryan ein Freak, der 365 Tage im Jahr eine Maske trägt. Kane singt darauf aber ein Lied. . . "Old MacDonald had a GOAT ee i ee i o". Bryan meint "NO!", während Kane mit einem "I AM THE TAG TEAM CHAMPIONS" den Bereich verlässt.

    US Champion Antonio Cesaro kommt zum Ring, wo er auf Schwiizerdütsch über das amerikanische Halloween herzieht. Jetzt muss er seine Championship gegen Justin Gabriel verteidigen.

    United States Championship Match
    Antonio Cesaro (c) vs. Justin Gabriel via Gotch Style Neutralizer. - [07:20]

    Backstage ist Vickie Guerrero, die noch irgendwelche Vorbereitungen mit einem Mitarbeiter bespricht. Plötzlich kommt Paul Heyman hinzu, der sich bei Vickie bedankt, da sie das Hell in a Cell Match doch gecancelt hat. Vickie versteht aber nur Bahnhof, das Match steht weiterhin und wenn Heyman irgendein Problem habe, dann wisse er schon, bei wem er sich melden muss.

    Tag Team Match
    Rey Mysterio & Sin Cara besiegen The Prime Time Players (Titus O'Neil & Darren Young) via 619 + Top-Rope Splash von Mysterio gegen Young. - [12:27]

    World Heavyweight Championship Match
    The Big Show besiegt Sheamus (c) durch die WMD. Zuvor konnte jeder Akteur jeweils einmal aus dem Brogue Kick bzw. aus der WMD auskicken. - TITELWECHSEL!!! - [20:15]

    Backstage sucht Eve Torres das Gespräch mit Booker T., doch Booker habe keine Zeit, da er nach Sheamus sehen will. Teddy Long kommt aber ins Bild, der sich über Eve lustig macht, bis auch noch Zack Ryder, verkleidet als Hexe, ins Bild kommt. Er verkündet, dass er die größte Hexe der WWE ist: Eve! Anschließend kommt auch noch Santino Marella hinzu, der sich als Lady Gaga verkleidet hat. Er singt, während Teddy und Eve bereits wieder den Bereich verlassen haben. Doch plötzlich wird es still: Ron Simmons ist am Start! "DAMN!".

    Im Office telefoniert Mr. McMahon mit einer anderen Person über den Titelgewinn von Big Show. Nach dem Telefonat bemerkt er CM Punk. Punk will, dass Vince das Hell in a Cell Match abbläst, woraufhin McMahon fragt, ob Punk Zweifel an seiner Person und Angst vor Ryback hätte. Punk verneint dies aber, bis Vince meint, dass Punk zum Ring gehen sollte, um zu beweisen, dass er der Beste der Welt ist.

    Divas Championship - Triple Threat Match
    Eve Torres (c) besiegt Layla & Kaitlyn durch Pinfall an Layla. Kaitlyn konnte einen Slam gegen Layla zeigen, doch beim Pinfall kam Eve mit einer Senton Bomb vom obersten Ringseil angesprungen. Das erfolgreiche Cover gegen Layla war nur noch Formsache. - [06:26]

    Backstage wird der neue World Heavyweight Champion The Big Show von Josh Mathews interviewt. Big Show und World Heavyweight Champion hört sich gut an. Jetzt sind all seine lächerlichen Runs aus der Vergangenheit vergessen und nun habe er die Spitze des Berges erreicht. Die Superstars im Locker Room sollten ruhig kommen und es versuchen...

    WWE Championship - Hell in a Cell Match
    CM Punk (c) besiegt Ryback per Roll-Up. Als Ryback den Shell Shocked gegen Punk zeigen wollte, ging der Referee allerdings dazwischen. So zeigte er einen Low-Blow gegen Ryback, Punk rollte ihn ein und der Referee zog einen schnellen Three Count durch. - [11:20]

    Nach dem Match wollen CM Punk und der Referee sofort die Zelle verlassen, doch das Schloß klemmt. Ryback kümmert sich erst um CM Punk und hämmert ihn volles Rohr gegen den Käfig, anschließend muss der Referee ebenfalls dieses Schicksal erleiden, nur ein wenig härter. Die Tür der Zelle ist mittlerweile geöffnet und Punk will kriechend fliehen, doch Ryback macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Er schleudert Punk gegen die Zelle, doch Punk nimmt den Schwung mit und klettert nach oben. Ryback klettert hinterher, bis beide Superstars auf der Zelle stehen. Punk bettelt um Vergebung, doch mit Ryback ist nicht gut Kirschen essen: Shell Shocked auf der Zelle, lautstarke "FEED ME MORE"-Chants und einen triumphierenden Ryback, der über CM Punk steht. Mit diesen Bildern geht Hell in a Cell Off-Air.

  • A N Z E I G E
  • Die potentiellen Stinker Orton vs. Del Rio und Show vs. Sheamus konnten positiv überraschen. Am Ende war die Crowd beim World Titel Match dann auch wirklich da. Main Event war zumindest interessant gelöst.


    Dazwischen gab es leider reichlich Langeweile. Das Random Tag Team Match geht fast genauso lange wie das Tag Team Titel Match. PTP haben die letzten Wochen in den C-Shows gegen die Usos verloren. Was soll denn das für ein Aufbau sein? Leider war das Match dann auch sehr langsam. PTP haben das Match beherrscht und stark einschläfern lassen. Cesaro vs. Gabriel war ansich kein schlechtes Match, aber in 6 Wochen seit dem letzten PPV sollte man besseres zustandebringen als sowas schnell zusammenzurotzen. Gabriel verabschiedet sich wieder ins Nichts und Cesaro hat einen besiegt der sonst fast jedes Match verliert. Kingston vs. Miz darf dann auch gerne vorbei sein. Ist dann die Luft doch schon raus.

  • Zitat

    Original geschrieben von Hans Wurst:
    Die potentiellen Stinker Orton vs. Del Rio und Show vs. Sheamus konnten positiv überraschen. Am Ende war die Crowd beim World Titel Match dann auch wirklich da. Main Event war zumindest interessant gelöst.


    Dazwischen gab es leider reichlich Langeweile. Das Random Tag Team Match geht fast genauso lange wie das Tag Team Titel Match. PTP haben die letzten Wochen in den C-Shows gegen die Usos verloren. Was soll denn das für ein Aufbau sein? Leider war das Match dann auch sehr langsam. PTP haben das Match beherrscht und stark einschläfern lassen. Cesaro vs. Gabriel war ansich kein schlechtes Match, aber in 6 Wochen seit dem letzten PPV sollte man besseres zustandebringen als sowas schnell zusammenzurotzen. Gabriel verabschiedet sich wieder ins Nichts und Cesaro hat einen besiegt der sonst fast jedes Match verliert. Kingston vs. Miz darf dann auch gerne vorbei sein. Ist dann die Luft doch schon raus.


    Kann ich so komplett unterschreiben :thumbsup:

    Call it fate, call it luck, call it karma — I believe everything happens for a reason.


    VfB! LFC! Seahawks!

  • Meine Meinung aus dem Live Chat Thread hier nochmal gepostet:


    Unterm Strich hat der PPV Spaß gemacht und war auf jeden Fall einer der besten der letzten Monate.


    Leider war es ein Stück weit die Nacht der billigen Finishes, sodass man zweimal ein doofes Ende bei den Matches hatte. Am Schlimmsten war jedoch wohl das technische Debakel von Sky Deutschland, dass die Matches um den IC und US Title ungenießbar gemacht hat, sodass ich diese Matches erstmal ausklammern und später nochmal schauen muss.


    Vor dem Opener waren wir heilfroh, auf Facebook durch ein WWE-Posting darauf aufmerksam gemacht worden zu sein, dass die Show um 1 beginnt, sonst hätten wir wohl um 2 erst eingeschaltet und dann doof aus der Wäsche geguckt.


    Orton vs Del Rio war dafür, dass mein Interesse aufgrund der langweiligen Charaktere im Vorfeld kaum vorhanden war, ein ziemlich starkes Match. Das Tag Team Title Match fing grad an, richtig gut zu werden und endete dann mit einem billigen Finish. Das hätte man auch anders lösen können/müssen.


    IC Title und US Title Matches waren vermutlich solide, aber wurden durch genannten Grund für deutsche Zuschauer ruiniert. Rey/Cara vs PTP war ein schönes Tag Team Match mit einer vernünftigen Struktur und guter Umsetzung, durch die Ereignisse bei Main Event am Mittwoch hatte es zudem zumindest einen minimalen Hintergrund und war nicht total random.


    Sheamus vs Big Show war erstaunlich stark, ein Match zwischen den beiden kann wohl kaum besser sein. Natürlich war das Tempo zeitweise extrem gering und zumindest für einen kurzen Zeitraum war es etwas zu langatmig, aber es muss halt nicht jedes Match ein kurzweiliges Actionspektakel sein, die Aktionen hatten hier Hand und Fuß zu eigentlich jeder Zeit. Richtig stark wurde das Match dann durch die sehr spannenden Near Falls, hier merkte man, wie glaubwürdig die Finishing Moves der beiden Akteure sind. Dass ein Heel klar und sauber Sheamus besiegt, ist absolut Klasse und verpasst dem Kampf einen sehr fetten Pluspunkt. Große Leistung von zwei Big Men hier.


    Das Divas Match bekam erstaunlich viel Zeit und hatte zwar eine schlechte, aber zumindest über einige Wochen aufgebaute Storyline im Rücken, was in der Division eine Seltenheit darstellt. Die drei Damen sind optisch für mich das Beste, was WWE zu bieten hat, von daher war dies dank HDTV schon mal auf jeden Fall ansehnlich :D. Das Match war recht brauchbar für Divas Verhältnisse, bei Kaitlyn sehen zwar viele Aktionen noch ziemlich unrund aus, was gerade das Finish herunterzog, aber es war schon eines der besten Divas Matches des Jahres.


    Der Main Event hatte für mich Big Time Feeling und das, obwohl man einen Rookie in sein erstes großes Match geworfen hat. Man hat absolut konzentriert zugeschaut, weil man wissen wollte, was passiert. Die Zelle machte Storyline-mäßig Sinn und wurde gut genutzt, Punk wie schon im letzten Jahr mit fiesen Cuts am Rücken - wenn wir schon kein Blading mehr bekommen, freue ich mich wie 2011 dann über Blut in dieser Form, unfreiwillige Wunden sind ja auch irgendwie die glaubwürdigeren. Das Match war ziemlich gut und wusste zu unterhalten, das Finish war dann jedoch sehr billig und einfallslos. Natürlich hatte man sich im Vorfeld in eine Lose-Lose-Situation gebookt, aber mehr Kreativität hätte man sich schon wünschen können für das Finish. Dafür waren die Szenen nach dem Match dann sehr nett mit dem fiesen Bump des Refs gegen die Käfigwand und der Action auf dem Dach. Sowas hat man im letzten Jahrzehnt gar nicht oder nur extrem selten gesehen, seitdem der Käfig vergrößert wurde ja sowieso nicht mehr. Man war sich wohl dessen bewusst, dass das Finish großer Käse war und wollte dadurch für Entschädigung sorgen, was auch einigermaßen gelungen ist. Als Ryback die Aktion auf dem Dach ansetzte, war ich mir sogar nicht ganz sicher, ob nicht vielleicht sogar das Dach bricht. Ist dann aber natürlich nicht passiert, was man auch nicht kritisieren kann, da solche irrsinnigen Bumps nicht sein müssen. Trotz des Bullshit-Finishs ein würdiger Kampf in der Zelle und besser als fast alle Matches, die es bei dem Gimmick-PPV seit dessen Einführung gab, da diese ja fast immer der Zelle nicht würdig waren aufgrund des meist nicht vorhandenen Hintergrunds oder des nicht genutzten Käfigs.


    Unterm Strich geht der Daumen schräg nach oben, es hat Spaß gemacht, in Schulnoten wohl ne 2- oder 3+. Natürlich mit Vorbehalt, da Sky uns zwei Matches gekostet hat.

  • 28 Punkte beim Tippspiel für mich. Beide Main Events falsch, obwohl ich bei beiden mit dem Ende zufrieden bin.
    Überraschend, dass weder Ziggler noch Cena während des PPV aufgetaucht sind. Sehe auch keinen besonders großen Sinn in einer Fehde zwischen den beiden. Das geht dann wohl so lange, bis ein Face wieder WHC ist und Ziggler einlösen kann. Auf jeden Fall bin ich auf Raw gespannt.

  • Die Crowd war für mich im Main Event fast gar nicht da und nachdem Ryback seinen Finisher vorbereitet hatte war ja gar nix los. Da hätte die Halle brennen müssen aber nichts war. Gott sei Dank haben sie ihm nicht den Titel gegeben, ich hatte ehrlich schon mächtig Angst gehabt.

  • Boah... sind WWE PPVs langweilig geworden. Es ist doch klar, dass sich CM Punk bis zum Rumble durchmogelt;). Na ja SS und TLC werd ich noch durchhalten. Ich finds kacke das sich dem Hollywood Futzi alles unterorden muss (Ryback). Und die Crowd war zu rech still, weil doch klar ist das Punk den Belt behält.

  • Der PPV liest sich doch ganz ok, Gewinner gehen eigentlich alle in Ordnung, mich wundert nur, dass es gar keinen Ziggler Cash In gab. Ein cleaner Show-Sieg über Sheamus ist doch sehr überraschend und wäre für mich nur mit einem Cash In in Frage gekommen. Das Match scheint ja ziemlich stark gewesen zu sein, aber schon die Mark Henry vs Big Show Matches letztes Jahr haben gezeigt, dass auch zwei Big Men ein gutes Match worken können. Das Ende gefällt mir gar nicht, Punk wieder als feiger Heel, Rybacks Streak ist zuende, bin mal gespannt, wie die WWE den Ryback-Charakter jetzt wieder interessant machen bzw. lassen will.

    Mein erster Blog: Videospielhistoriker - Geschichte in Videospielen. // CyBull TV - Der Darts-Channel


    The Signature of bdbjorn: Drechslerrr (4.4.2017), Selfmade (19.4.2017), Skyclad (22.05.2017), J-Man (21.08.2017), ...

  • Also ich muss sagen ich fand den PPV nicht schlecht heimliches MotN haben für mich Alberto del Rio und Randy Orton hingelegt! War ein ansehnliches Match mit einem wie ich fand gut gemachten Finisher!


    Team Hell No hätte ich einen anderen Ausgang erwartet aber mal sehn wie das heute bei Raw weitergeht man darf wohl gespannt sein.


    Miz und Kofi war auch ein schön geworktes Match und bei der Szene mit dem Knie von Kofi dachte ich ehrlich da ist was schlimmeres passiert!


    US Championship Match und 2tes TT Match fand ich Persönlich hätten beide nicht sein müssen da kein Aufbau vorhanden und relativ Langweilig, die Zeit hätte man auch noch anderen Matches geben können.


    Big Show und Sheamus war in meinen Augen nicht so langweilig wie es zu erwarten war und es war gutes Storytelling im Match vorhanden. Der Cleane Sieg über Sheamus hatte mich dann allerdings auch verwundert, und klar das der Titel nun auch mal wieder wechseln sollte. Bin gespannt wie es da nun weiter geht.


    Main Event: CM Punk vs. Ryback! Also ich war ja mehrfach der Meinung sie skipen das Match noch durch ne Story so oft wie Heyman und Punk das bei Vicky und Vince Probiert haben. Als es dann zustande kam war ich Hellwach und gespannt auf das was kommt. Das Match selbst war für mich ein solides HiaC Match was mir gefallen hat. Auch der Einsatz diverser Waffen war gut gelöst. Die Art des Eingriffs war dann einfach total überraschend da es ja im Vorfeld Spekulationen von John Cena über Goldberg oder sogar Ryback gab. Alles in allem nachdem ich ein paar Std drüber geschlafen hab finde ich die lösung die die WWE hier gegangen ist nicht schlecht. Ryback hat für mich trotz der Niederlage nicht an Momentum verloren eher im Gegenteil die art wie er Punk im Match Dominiert hat und die "Rache" nach dem Match hat gezeigt wie gefährlich er für Punk ist. Bin gespannt was heute bei Raw passiert ob man ihn nun fallen lässt oder es weiterführt! Beide Charaktere auf der Zelle war aufjedenfall ein Highlight! :)

  • So jetzt fertig gesehen.


    Opener war richtig gut auch das Finish hat mir gut gefallen. Dann naja solide Matches ohne sonderliche Highlights. Das WHC Match hat mich echt mal überrascht, da ich nie gedacht hätte das Show Sheamus clean besiegen darf ohne danach Opfer des Cash-Ins von Dolph Ziggler zu werden.


    Der ME war dann auch okay, wobei mich die Darstellung von Punk mitlerweile nervt dieses rumgeflenne geht gar nicht. Match war okay und Ryback hat am Ende ganz schön Reaktionen gezogen oder irre ich mich? ;)


    Das Ende auf der Cell war dann auch mal was anderes.


    Im großen und Ganzen wurde ich gut unterhalten. Gab schon bedeutend schlechtere PPV´s

  • Ebenfalls fertig geschaut, nachdem ich heute Nacht nach dem ersten Tag-Team-Match ins Bett gegangen bin.


    Puh. Das Ende auf dem Käfig und die "Feed-Me-More"-Chants hatten schon etwas für sich, aber ich persönlich finde, dass man dem Match angemerkt hat, dass man genau darauf hinarbeitet. Es kam bei mir keine richtige Spannung auf, dabei finde ich Ryback gut.


    Zum Vergleich: Der Aufbau von Sheamus gegen Big Show hat mir überhaupt nicht gefallen, aber dadurch, dass man den Fokus auf die Finisher gelegt und beide einmal hat auskicken lassen wurde es richtig spannend. Ich habe hier mehr mitgefiebert als beim Main-Event.


    Ansonsten war der Rest ok. Das zweite Tag-Team-Match hätte man sich gerne sparen können. Leider ein typischer Übergangs-PPV mit etwas zu hohen Erwartungen meinerseits im Vorfeld. Schade

    "Wir wollen alle freundlich und respektvoll miteinander umgehen." Mein alter, fussballliebender Physikleher - recht hatte er.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E