A N Z E I G E

Cy90 Ausgabe 70 - Jogi Löw, Nationalelf, Anspruch von Deutschland uvm.

  • Länderspielpause!



    Endlich? Oder doch nicht? Für viele ein Fluch, für ein paar Leute ein Segen.
    In der heutigen Ausgabe (ca. 1 Stunde) sprechen wie ausschließlich über die deutsche Nationalmannschaft, Jogi Löw, die Ansprüche in diesem Land uvm.


    Eröffnet wird die Sendung von einem kleinen Video, das die Grundlage für die heutige Ausgabe bietet.
    Danach entwickelte sich eine Diskussion über 60 Minuten, die viele Facetten der DFB Elf beleuchtet. Kann das Team überhaupt die Erwartungen erfüllen? Wird falsch aufgestellt? Was muss Jogi tun, damit er verlorene Reputation zurück bekommt uvm.


    Viel Spaß mit der Ausgabe!



    Download: Klicken / iTunes
    Fragen und Anregungen zur Sendung: cy90@online.de
    Facebook: Klicken

  • A N Z E I G E
  • Yeah! Freue mich schon auf die Ausgabe.
    Außerdem nochmal einen schönen Dank an Strigga für die Empfehlung für das Buch "Ultras im Abseits?"
    War wirklich eine gut zu lesende Lektüre, die auch etwas mehr in die Tiefe geht. Hätte ich wohl ohne den Tipp nicht von gehört. Danke:)

  • Diese Woche ist so eine unerträgliche "Flaute" in Sachen Fußball , das ich mir die Sendung durchaus mal anhören werde . 60 min passt auch perfekt!


    Busquets bekommt 2 Spiele Sperre , der Montpellier Trainer bekommt auch eine. .. , es wurde gelacht wer schon mal Nati Spieler war, ein kleiner Labbadia Ausfall. Aber ansonsten ist in dieser Woche doch echt Null gewesen :D


    P.S. war nicht negativ gemeint . Aber wenn viel Fußball ist und dazu 90+viele Minuten extra , dann ist das meistens einfach zu viel ;)

  • Länderspielpausen sind doof...so!
    Ok, dann mal was ernsthaftes dazu. Sicherlich hat krümel Recht wenn er sagt eingespieltheit ist wichtig, gleichzeitig sagt strigga aber, das Löw 77? Spieler eingesetzt hat und irgendwas um die 50 Neuberufungen. Das sind in 6 Jahren circa 9 neue Spieler, quasi ein Team pro jahr was sich immer wieder finden muss und einspielen muss etc. Natürlich würde das mit mehr pausen besser klappen, aber braucht es dafür auch mehr pausen oder würden vllt auch weniger rotationen und ein festerer stammkader helfen und hätte es dann vllt schon eher mit einem Titel geklappt?

    Kafvka - Alle hassen Nazis
    "Halt die Fresse wenn du dich nicht von Nazis distanziert, mit ihnen marschierst, als wäre nix passiert.
    Das ist ja nichtmal links was ich sag, wir sind ja nichtmal linksradikal, das ist einfach nur normal, alle hassen Nazis, alle hassen Nazis"

  • - Löw hat sogar am Abend selbst noch, im Interview nach dem Spiel gegen Italien zugegeben, dass er sich bei manchem geirrt hat in der Aufstellung, wenn ich mich richtig erinnere.


    - Irgendwie seh ich übrigens kommen, dass Deutschland nun unter Löw 2014 Weltmeister wird, mit Rumpel- und Qualfußball und am Besten noch mit viel Glück im Elfmeterschießen und zu einem Zeitpunkt, wo viele mit dem Team und dem Trainer schon längst fertig sind, was das Ganze dann sehr merkwürdig machen wird. :D


    - Pro Löw bei Cy90! Alternativ vielleicht mal einen Spielverlagerung-Schreiber einladen wie schon angesprochen? Die sind recht offen für Podcast-Auftritte afaik...


    - Zu den Länderspielpausen und dem Einspielen, da ich da ja direkt angesprochen wurde: Mich nervt die Pause ja primär erstmal vor allem deswegen, weil man gerade wieder so schön drin war im Vereinsfußball nach der eh schon extrem langen Sommerpause und nun praktisch fast zwei Wochen wieder ziemliche Ebbe ist an interessanten Spielen. Zudem war es auch eine rein persönliche Zeitpunktsfrage weil ich jetzt mal Urlaub habe :D Die Länderspielpause kommenden März wird da z.B. sicher weitaus weniger stören. Aber generell bin ich gerne konsequent und sage: Im Zweifel Nationalteam mir völlig latte.


    Natürlich müssen die Nationalteams sich einspielen, keine Frage, aber andererseits: Wie viel von dem Team, was jetzt aktuell spielt, bleibt bei der WM noch übrig? Das Turnier ist in zwei Jahren! Was haben die aktuellen Spiele, abgesehen davon dass es natürlich Quali-Spiele sind, am Ende wirklich auch nur annähernd mit der WM 2014 zu tun? EM-Quali Spiel 2010 Deutschland-Türkei, ungefähr genau gleicher Zeitpunkt wie heute was die Entfernung zum Turnier angeht, hatte Westermann und Mertesacker als Innenverteidigung, im Kader standen Christian Träsch, Sascha Riether und Marko Marin. Nur mal als Beispiel. Mit denen hätten man drei Monate lang Gegenpressing üben können, hätte bei der Euro dann auch nicht mehr viel gebracht :D
    Ihr widersprecht euch dann auch, wenn ihr gleichzeitig die U21-Leute bei ihrer Truppe belassen wollt. Da müsste man dann konsequent auch sagen: "Eingespieltheit der Nationalmannschaft oder U21-Fußball?". Denn gerade die heutigen U21-Spieler sind es höchstwahrscheinlich ja, die bei der WM 2014 mit im Kader stehen.


    Meinetwegen sagt man in den letzten 9 Monaten vor dem Turnier macht man häufigere Länderspielpausen oder anders man versucht die Saison noch früher zu beenden und den Nationalteams genug Vorbereitungszeit zu lassen vor Turnierstart. Da seh ich einen Sinn bzgl Einspielen und taktischem Konzept, aber doch nicht in dieser Phase jetzt, fast zwei Jahre vor dem Turnier. Zugleich muss man aber auch sagen, dass alle Nationalteams diesbezüglich großteils die gleichen Voraussetzungen haben. Wenn dann die einen weniger eingespielt sind als die Anderen, liegt es vielleicht auch ein Stück am Trainer, neben anderen Faktoren wie Verletzungen, Alterung im Team, Vereinsproporz etc.


    Vorschläge wie Trainingslager für Nationalspieler zusätzlich zu den vorhandenen Länderspielen sind angesichts des jetzt schon sehr vollen und dichten UEFA-Kalenders mit Liga, Pokal und Champions League Spielen auch ziemlich unrealistisch, der FC Bayern würde da auch ziemlich am Rad drehen um nur einen Club zu nennen ;)


    - Krümel zu Ibra, was soll man da sagen mit den Aussagen die danach kamen ;) Ibra entscheidet Spiele alleine, ist aktuell mit Abstand der beste Spieler der Ligue 1 (sein Vorgänger Eden Hazard rockt derweil als bisheriger Spieler der Saison die Premier League, nur so am Rande), aber hat halt charakterliche Schwächen. Eigensinnig, bockig, in der Nationalelf auch oft unmotiviert, seine mangelnde Teamfähigkeit war es auch, die ihn zu großen Teilen in Barcelona scheitern ließ. Dennoch: Kann Ibra nicht leiden, aber allzu überbewertet ist der Mann mit der großen Nase (leider) nicht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E