A N Z E I G E

MOONSAULT.de Interview mit Chavo Guerrero über Bound for Glory, TNA, Indien & WWE

  • MOONSAULT.de Interview mit Chavo Guerrero (04.10.2012)

    Dieser Mann hat das Wrestling im Blut. Seine Familie hat wahre Legenden hervorgebracht. Er ist ein echter Krieger - ein Guerrero! MOONSAULT.de hatte die einmalige Möglichkeit, ein exklusives Interview mit Chavo Guerrero zu führen, der bei "TNA Bound for Glory" mit seinem Tag Team-Partner Hernandez versuchen wird, die TNA Tag Team-Titel zu erringen. Mit dem MOONSAULT.de-Mitarbeiter Kevin Scheuren sprach er u.a. über den bevorstehenden PPV, seine Arbeit bei TNA, Indien und er blickt auch auf seine Zeit bei der WWE zurück. Chavo Guerrero ist ein weit gereister Wrestler. Er arbeitete in seiner illustren Karriere für alle großen Wrestling-Promotions. In den 90ern wurde er bei der WCW auch wegen seines Holzpferdes "Pepe" sehr berühmt. Mit seinem Onkel Eddie konnte er viele Titel im Tag Team gewinnen, auch bei der WWE später. Aber auch als Einzelwrestler konnte er immer überzeugen. Die Cruiserweight-Division bei der WWE hat er maßgeblich mitgestaltet. Im Juni 2012 wurde er auf eigenen Wunsch von der WWE entlassen, um sich neu zu orientieren. Nach einem Abstecher nach Indien bei der (TNA) Wrestling-Produktion "Ring Ka King" landete er im Juli 2012 letzten Endes doch bei TNA Wrestling. Nun wird er bei "TNA Bound for Glory" mit Hernandez gegen Daniels & Kazarian, sowie Kurt Angle & AJ Styles antreten, um die TNA Tag Team Championship zu gewinnen.

    MOONSAULT.de: Hallo Chavo.

    Chavo Guerrero: Hallo Kevin, wie geht’s dir?

    MOONSAULT.de: Gut Gut, aber ich will als erstes von dir wissen, wo Pepe ist?

    Chavo Guerrero: (lacht) Der wurde geschreddert. Aber es gibt noch einen zweiten Pepe, der befindet sich sicher in meinem Schrank.

    MOONSAULT.de: Sehr cool. Du hast im Juli dein Debüt bei TNA Wrestling gefeiert. Wie war es für dich, das erste Mal in der Impact Zone zu sein und wie ist es, für TNA zu arbeiten?

    Chavo Guerrero: Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass mich die Impact Zone sehr an die Universal Studios erinnert, in denen wir bei der WCW sehr lange gedreht haben. Deshalb war das eigentlich sehr schön, weil ich das gewohnt war, in einem engeren Raum vor guten Fans zu arbeiten. Was die Arbeit bei TNA angeht, bin ich einfach nur glücklich. Ich kannte hier ja schon einige Wrestler und mein Bruder Hector ist ja auch schon hier gewesen. Man wurde einfach sehr nett empfangen und von allen begrüßt, was einem ein sehr willkommenes Gefühl gegeben hat.

    MOONSAULT.de: Du hast ja die längste Zeit deiner Karriere bei der WWE gearbeitet. Gibt es wirklich viele Unterschiede in den Arbeitsweisen zwischen TNA und der WWE?

    Chavo Guerrero: Es ist auf jeden Fall anders, ja. Aber das liegt auch daran, dass beide Firmen das Geschäft auch anders sehen. Dennoch würde ich jetzt nicht sagen, dass es der eine unbedingt besser als der Andere macht. In der WWE war es immer sehr hart, weil sie das Limit haben wollten. Immer pushen, pushen pushen. Hier bei TNA ist alles etwas entspannter, aber keineswegs inkonsequenter. Hier will man einfach, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen. Sie wollen, dass du aus dem Match kommst und dich freust, dass du eine gute Leistung gebracht hast. Deshalb kommt Dixie Carter auch des Öfteren nach den Matches zu den einzelnen Wrestlern, gibt ihnen die Hand und sagt mit einem ernstgemeintem Lächeln: "Sehr gutes Match.". In der WWE dagegen sitzen sie dann alle hinter der Bühne, die Gesichter nach unten und so wenig wie möglich sagen. Man hat einfach ein gutes Verhältnis miteinander hier bei TNA.

    MOONSAULT.de: "TNA Bound for Glory" findet nächste Woche Sonntag statt und du bestreitest das "Three Corners Match" um die TNA World Tag Team Championship mit deinem Tag Team-Partner Hernandez gegen die amtierenden Champions Christopher Daniels & Kazarian, sowie Kurt Angle & AJ Styles. Wie siehst du das Match im Allgemeinen und eure Chance im Speziellen?

    Chavo Guerrero: Ganz ehrlich? Egal, wie das Match ausgeht, wir wollen auf jeden Fall die Show stehlen. Wir werden alles geben, damit wir zusammen das mit Abstand beste Match des Abends zeigen und das werden wir auch! Und dazu kommt dann noch, dass Hernandez und ich die Titel mit nach Hause nehmen werden. Wir haben auch einfach den Vorteil, dass wir alle Beteiligten kennen. Ich kenne Kurt Angle aus dem FF, habe ihn schon zig Mal im Ring gehabt. Kaz & Daniels sind Champions, weil sie es sich verdient haben, aber nun ist es Zeit für Hernandez und mich, ihnen die Titel abzunehmen. AJ Styles hat seinen Spitznamen "The Phenomenal One" auch nicht ohne Grund bekommen. Es wird richtig abgehen und darauf freue ich mich sehr.

    MOONSAULT.de: IMPACT Wrestling und alle TNA PPV’s laufen live und exklusiv auf Sky in Deutschland. Was können die deutschen Fans von "Bound for Glory" erwarten?

    Chavo Guerrero: Eine richtig starke Show! Das Roster, das wir hier bei TNA haben ist derzeit mit Abstand das beste Roster aller Wrestling-Organisationen. Und das alleine macht ja schon einen Teil der Zutaten für einen hervorragenden PPV aus. Das ist ja auch nicht nur gut für TNA, dass wir eben so eine dichte Rosterzusammensetzung haben, sondern auch gut für die Fans. Da ist für Jeden was dabei. Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass "TNA Bound for Glory" der beste Wrestling-PPV des Jahres werden wird!

    MOONSAULT.de: Wir haben bei MOONSAULT.de ein großes Forum, das CyBoard und da habe ich die Fans auch mal nach Fragen für dich gefragt. Der User "DeepThroat" will wissen, ob das Tag Team Hernandez/Chavo von langer Dauer sein wird und wie die Zusammenarbeit zwischen euch Beiden allgemein verläuft?

    Chavo Guerrero: Och doch, dieses Tag Team wird schon noch eine Weile in der TNA-Landschaft unterwegs sein. Wir sind ja auch gerade erst am Anfang unseres Schaffens. Da geht noch Einiges. Ich mag die Zusammenarbeit mit Hernandez auch sehr. Wir arbeiten gut zusammen und ergänzen uns noch besser. Das gibt dem Ganzen eine ganz andere Dynamik. Hernandez ist das Powerhouse, ich bin zwar auch nicht ganz ohne Power, aber kann dann doch eher meine Stärken in der Luft ausspielen. Das ist auch für unsere Gegner dann ein großes Problem, weil sie von mir das Schnelle und von Hernandez das Harte abbekommen und ich kann dir sagen, Hernandez ist verdammt stark.

    MOONSAULT.de: Die letzte TNA-Tour wurde leider kurz vor den Shows abgesagt. Kannst du uns einen Einblick in die Planungen von Total Nonstop Action Wrestling geben und uns zumindest eine Richtung nennen, wann ihr mal wieder in Deutschland am Start sein werdet?

    Chavo Guerrero: Ich hoffe, dass wir 2014 wieder nach Deutschland kommen werden. Ich will auch unbedingt mal wieder zu euch kommen. Dann könnte ich auch mal wieder meinen alten Freund, "Das Wunderkind" Alex Wright, besuchen. Es würde mich schon freuen, wenn TNA den Weg nach Deutschland mal wieder machen könnte, weil ich das Land und die Menschen sehr gerne mag und es immer wieder cool ist, bei euch zu sein.

    MOONSAULT.de: Du warst ein großer Bestandteil von "Ring Ka King", einer Wrestling-Produktion in Indien. Du warst schon einmal mit der WWE in Indien, oder?

    Chavo Guerrero: Genau, richtig.

    MOONSAULT.de: Wie war die Erfahrung diesmal? Was ist dein Eindruck vom Land und den Menschen dort?

    Chavo Guerrero: Oh, es war einfach nur großartig. Die Menschen haben uns dort sehr herzlich empfangen und hatten richtig Spaß daran. Ich mag Indien sehr und ich sage immer wieder, dass Indien das neue China ist. Da ist so viel Geld, das ist unglaublich! Die Möglichkeiten, die man in Indien hat, sind nahezu unbegrenzt. Man muss es halt nur nutzen.

    MOONSAULT.de: Hat die TNA danach den Vertrag angeboten?

    Chavo Guerrero: Ach, weißt du, es war immer ein hin und her zwischen TNA und mir. Man muss ja immer bedenken, dass "Ring Ka King" nichts mit TNA zu tun hatte. Es waren zwei völlig verschiedene Sachen, obwohl viele das immer anders und dann auch falsch interpretiert haben. Jedenfalls ging es nach "Ring Ka King" noch einige Zeit hin und her. Wir haben uns ganz unverbindlich getroffen, uns unterhalten. Ich habe ja meine freie Zeit auch sehr genossen, weil sie in den Jahren zuvor sehr rar gesät war. Am Ende habe ich mich aber auch für TNA entschieden, weil man mir einfach das Gefühl gab, dass man mich braucht und mich mit offenen Armen empfängt. Und da sind wir jetzt. (lacht)

    MOONSAULT.de: Der Tod deines Onkels Eddie Guerrero jährt sich in diesem Jahr zum 7. Mal. Wie sehr hat sich dein Leben durch den Tod von Eddie verändert und in diesem Zug auch das Sports Entertainment?

    Chavo Guerrero: Eddies Tod hat mir meinen großen Bruder genommen. Es war immer gut zu wissen, dass ich, wenn ich mal ein Problem hatte, zu meinem Bruder gehen konnte. Aber nachdem Eddie weg war, stand ich alleine da und habe für mich gekämpft. Das hat es mir vielleicht auch bei TNA einfacher gemacht, obwohl mein Bruder Hector auch hier ist. Es ist immer toll, wenn man die Familie um sich herum hat und man zusammen durch das Leben gehen kann. Was das Sports Entertainment angeht, das entwickelt sich ja immer weiter. Heute ist es ganz anders als noch vor 30 Jahren und wenn wir uns in einigen Wochen wieder sprechen würden, wäre es schon wieder anders. Es ist ein konstanter Prozess der Entwicklung und das macht es ja auch so aufregend.

    MOONSAULT.de: Um dich mal kurz was Persönliches zu fragen. Wie siehst du Vickies (Eddie Guerreros Ehefrau, a.d. Redaktion) Erfolge in der WWE?

    Chavo Guerrero: Oh, Mann. Eddie wird runter schauen und sagen: "Das ist mein Mädchen!". Ich bin genauso stolz auf sie, wie es Eddie dort oben sein wird. Sie macht einen tollen Job, was man ja auch an den Reaktionen merkt. Sie hat viel von Eddie gelernt, das merkt man. Ich bin einfach nur stolz auf sie!

    MOONSAULT.de: Der User "Hans Wurst" will wissen, wie lange du noch aktiv im Ring stehen wirst und was nach deiner Karriere passieren wird?

    Chavo Guerrero: Nur Gott weiß, wie lange ich diesen Job, den ich so sehr liebe, noch machen kann. Ich will das so lange machen, wie mein Körper und mein Geist weitermachen will. Man kann nicht für immer im Ring stehen, das weiß ich. Aber wieso jetzt schon ans Ende denken? Ich fühle mich derzeit richtig gut. Was nach meiner Karriere ist? Das weiß ich nicht. Vielleicht bringe ich andere junge Talente zum Wrestling, vielleicht arbeite ich hinter den Kulissen weiter. Wrestling liegt bei den Guerreros im Blut, das geht auch nicht mehr raus. Man wird sehen, wohin mein Weg nach der Karriere führt, aber bislang denke ich nicht an ein Ende.

    MOONSAULT.de: Du bist ein wahrer Veteran im Ring. Wen siehst du bei TNA als "The Next Big Thing" an?

    Chavo Guerrero: Boah, das ist so schwer. Es gibt so viele. (lacht) Austin Aries macht einen tollen Job, obwohl er schon Champion ist. Da haben wir sicherlich noch nicht alles gesehen. Auch Talente wie Zema Ion oder Magnus sollte man im Hinterkopf haben. Das sind drei Beispiele, die noch eine riesige Karriere vor sich haben.

    MOONSAULT.de: Derzeit bekommen wir bei TNA viel von den "Aces & Eights" mit. Weißt du eigentlich, wer in der Gruppe ist? Oder kannst du uns zumindest eine Idee geben?

    Chavo Guerrero: Ich weiß nur, dass sie alle ziemlich große Jungs sind. (lacht) Aber solange sie mich in Ruhe lassen, sollen sie tun, was sie wollen.

    MOONSAULT.de: Du hast vorhin deinen Freund Alex Wright genannt. Wieso denkst du, haben es deutsche Wrestler so schwer in den USA? Es gibt zwar mit Claudio Castagnoli alias Antonio Cesaro jetzt einen schweizerischen Wrestler in der WWE, der auch deutsch spricht, aber einen "echten" deutschen Wrestler hatten wir seit Alex Wright in keiner großen Promotion mehr…

    Chavo Guerrero: Das hat auch viel mit der Entwicklung des Wrestlings in Deutschland zu tun denke ich. Damals war Wrestling richtig groß bei euch. Irgendwann flachte es dann ab, obwohl es immer noch viele talentierte deutsche Wrestler gab. Aktuell scheint es wieder aufwärts zu gehen und ich denke, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann wir wieder einen richtig starken deutschen Wrestler in einer der großen Organisationen sehen werden.

    MOONSAULT.de: Was sind deine persönlichen Ziele für die Zukunft? Sowohl privat als auch bei TNA?

    Chavo Guerrero: Ich will natürlich Titel gewinnen. Viele Titel. Mein Ziel ist es auch immer besser zu werden im Ring. Wir wollen alle das tun, was die Fans unterhält und wenn ich dabei die besonderen Momente liefern kann, mache ich das gerne. Ich bin auch sehr dankbar, dass die Fans mir ein positives Feedback für meine Leistungen bei TNA geben und mich sehen wollen.

    MOONSAULT.de: Letzte Frage - was war der größte Moment in deiner Karriere?

    Chavo Guerrero: Puuuuh. Da gab es so viele. Mann! Also auf jeden Fall die Tag Team Titel, die ich mit Eddie gewonnen habe. Oder auch das Match um den Heavyweight-Title gegen Eddie. Das waren tolle Momente. Aber weißt du, so genau kann man das gar nicht sagen. Im Grunde habe ich bei jeder Show wieder einen "größten Moment meiner Karriere". Neue Gegner, tolle Matches, glückliche Fans. Das macht es aus. Ich liebe das, was ich tue und das mache ich gerne und das hoffentlich immer besser!

    MOONSAULT.de: Danke für das Interview, Chavo! Viel Erfolg bei "Bound for Glory" und nur das Beste für dich!

    Chavo Guerrero: Ich danke euch, dass ihr TNA und die Guerrero-Familie immer unterstützt. Vergesst nicht euch "TNA Bound for Glory" anzusehen. Es wird eine Hammer-Show, die ihr nicht verpassen solltet. Ich hoffe, wir sehen uns schon bald mal in Deutschland wieder!

    Das Interview für MOONSAULT.de führte Kevin Scheuren
    (c) 2012 MOONSAULT.de

  • A N Z E I G E
  • Super Interview!!! Vielen Dank! Und besonderen Dank an Kevin!!! War eine super Aktion auch die Mitglieder des Boards etwas teilnehmen zu lassen! :thumbup:


    Da haben es doch auch tatsächlich 2 meiner Fragen ins Interview geschaftt! Ich würde wohl gerne wissen wie er auf die Namen DeepThroat und Hans Wurst reagierte! ;)

  • Bei "DeepThroat" musste er kurz lachen, bei "Hans Wurst" hat er es nicht geschnallt glaube ich. ^^


    Freut mich, dass es gefällt! Werden in Zukunft bei solchen Interviews die Mitglieder hier immer mal wieder einbinden. Soll euch ja auch Spaß machen so ein Interview. :)

  • Zitat

    Original geschrieben von Kevin Scheuren:
    Bei "DeepThroat" musste er kurz lachen, bei "Hans Wurst" hat er es nicht geschnallt glaube ich. ^^


    Freut mich, dass es gefällt! Werden in Zukunft bei solchen Interviews die Mitglieder hier immer mal wieder einbinden. Soll euch ja auch Spaß machen so ein Interview. :)


    ^^


    Spaß macht es als Leser und als User definitiv! Also gerne weiter so! :thumbup:

  • Super Interessantes Interview, er scheint ja auch bestens über das Wrestling und die Entwicklung hier in Deutschland informiert zu sein oder gab es da eine Unterhaltung abseits des Interviews bei euch?


    Ansonsten für mich als großer Eddie Fan freut es mich was aus Chavos Sicht zu hören.


    Danke Kevin!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E