A N Z E I G E

Cy90 Ausgabe 69 - 7. Spieltag & Fußball-Blogs im Internet

  • Hallo!


    Krümel und STRIGGA machen 69...Ausgabe 69. Lars war nicht da und so mussten wir kurzfristig zu zweit eine Ausgabe auf die Beine stellen. Im Zentrum der Ausgabe steht natürlich der kommende Bundesliga-Spieltag, wobei auch auf Probleme eingegangen wird, die sich seit der letzten Ausgabe bei Vereinen wie dem FC Bayern, Schalke 04 oder Borussia Mönchengladbach aufgetan haben. Doch auch die untere Tabellenhälfte kommt mit Nürnberg, Freiburg, Wolfsburg und Augsburg nicht zu kurz – das Rundumpaket für den geneigten Fußball-Fan. Zumindest hoffen wir, dass wir etwas in dieser Richtung auf die Beine gestellt haben.


    Am Ende der Ausgabe stellt STRIGGA einige von ihm ausgewählte und seiner Meinung nach lesenswerte Blogs vor, deren Links ihr hier findet:
    http://www.reesessportkultur.de/
    http://www.ruhrpoet.de
    http://www.indirekter-freistoss.de/
    http://www.breitnigge.de/
    http://kommentatoren.blog.de/
    http://www.fokus-fussball.de/
    in eigener Sache http://gemeinerschalker.wordpress.com/




    Download: Klicken / iTunes
    Fragen und Anregungen zur Sendung: cy90@online.de
    Facebook: Klicken

  • A N Z E I G E
  • Augsburg als Opener, das ist Rating-technisch auch mutig. ;)


    Aber um kurz auf die Aussagen einzugehen:


    - Defensiv ganz okay und weniger Gegentore als erwartet


    Man muss die Zahl der Gegentore in Relation zu den Chancen der Gegner sehen und dann ergibt sich doch ein anderes Bild. Düsseldorf hat 2 Chancen, macht 2 Tore, Schalke hat 5 Chancen macht 3 Tore, Leverkusen hat 4 Chancen macht 3 Tore. Bei allen Niederlagen hatte der FCA mehr Torschüsse als der Gegner, teilweise deutlich (gegen Düsseldorf 17:9, gegen Schalke 22:12).


    Aber wenn die Effektivität beim Gegner jedes Mal so gut ist, dann ist das kein Zufall. Für die Anzahl der Chancen, die der Gegner hat, sind es deutlich zu viele Gegentore.




    - Vergleich Saisonstart letzte Saison / diese Saison und Selbstvertrauen


    Klar, spielt es eine gewisse Rolle, ob es läuft oder nicht. Und auch in dieser Saison hatten wir an einigen Stellen auch einfach mal Pech, und der eigene Schuss wird vom Tor abgefälscht und der gegnerische ins Tor rein oder es wird ein Tor gegeben, das gar keins ist. Aber die Situation ist eine ganz andere.


    Es war nicht so, dass wir in der letzten Saison anfangs schlecht gespielt haben und dann plötzlich über uns hinausgewachsen sind. Die Spiele zu Beginn der Saison haben sich gar nicht so groß von den Spielen in der Rückrunde unterschieden. Klar, hier und da einen Tick besser. Aber da war es wirklich die Situation, das einfach auch mal etwas Glück und Selbstvertrauen fehlte, um die an sich ordentliche Leistung in einen Erfolg zu verwandeln. Dazu kam ene gewisse Naivität zu Beginn.


    Aber das ist nicht vergleichbar mit der jetzigen Situationen. Ansatzweise noch in den ersten 3 Spielen. Aber in Anbetracht der letzten 3 Spielen ist es mit Selbstbewusstsein und Glück nicht getan. Das kann so nicht funktionieren, weil die Leistung nicht passt, weil es taktisch nicht passt. Letzte Saison konnte man sagen, man braucht einfach mal den ein oder anderen Erfolg, dann läuft's. In dieser Saison braucht es eine erhebliche Leistungssteigerung und das ist ein viel größeres Problem.




    - Bancé


    Zuerst mal zu er spielt nicht regelmäßig oder selten. Er hat alle 6 Spiele gemacht, 4 davon von Beginn an. Also, so wenig ist das nicht. ;)


    Ansonsten sehe ich im Angriff kein großes Problem. Bancé spielt im Prinzip das, was Sascha Mölders über weite Strecken der letzten Saison gespielt hat. Er behauptet die Bälle gut, ist viel anspielbar und durchsetzungsfähig. Dazu hat Bancé sogar noch etwas mehr Zug zum Tor und einen besseren Schuss. Auf der Position sehe ich also zumindest keine Schwächung im Vergleich zum Vorjahr. Das ist nicht das Problem.



    Was die Offensivposition betrifft fehlt Koo derzeit deutlich. Wenn man's aber an einer Position festmachen will, dann ist es ganz klar die 6er-Postion. In der heutigen Zeit kannst du ohne 6er in der Bundesliga nicht mithalten. Und wir spielen de facto ohne 6er. Baier kann an einem guten Tag einen ordentlicher 8er spielen, aber auch nur dann, wenn er einen guten 6er neben sich hat, der ihm Defensivaufgaben abnimmt. Selbst wenn Callsen-Bracker zurückkommt. Callsen-Bracker hat nur deshalb funktioniert, weil er Hosogai neben sich hatte, der ihm Laufarbeit und Spielaufbau abgenommen hat, so dass es für JICB gereicht hat, wenn er gekämpft hat und die Lufthoheit sichergestellt hat. Vogt ist einfach noch nicht so weit. Wenn wir nicht im Winter Hosogai zurückbekommen (oder jemand anderen), sehe ich da schwarz. Bei Ottl reicht es eben maximal für die Regionalliga oder Österreich.


    Und das ist dann natürlich beides in Hinblick auf den Trainer, was die Umsetzung des Taktischen betrifft (Kann die Mannschaft das nicht umsetzen oder scheitert's am Trainer?). Hätte man letzte Saison, als man mit die taktisch beste Mannschaft der Bundesliga war, Hosogai durch Ottl ersetzt, wäre das System auch ein Stück weit in sich zusammengebrochen. Aber: Der 6er ist das wichtigste Zahnrad im System, aber nicht das einzige. Und selbst wenn ein Spielen mit Ottl praktisch Unterzahl bedeutet, müssten andere Zahnräder noch funktionieren. Und da wäre man unter Luhukay in der Lage gewesen auch einen Totalausfall wie Ottl noch so zu kompensieren, dass nicht die gesamte Maschine lahmgelegt wird. Aber nicht mal das funktioniert. Und das ist Trainersache. Es kann nicht sein, dass Spieler von heute auf morgen ihr taktisches Verständnis verlieren und das Automatismen des Vorjahres plötzlich weg sind. Und es sind nicht nur komplexe Bewegungsabläufe, wo eben ein fehlendes Glied schon ein Problem ist, sondern auch Basics, wie das Aufrechterhalten von Pressing und Doppeln der Gegenspieler, das schlicht nicht mehr funktioniert.


    Wir wären letztes Jahr sang- und klanglos abgestiegen, wären wir taktisch auch nur Durchschnitt gewesen. Jetzt sind wir nicht mal mehr durchschnittlich.




    So, dann hör ich mal weiter. ;)

  • Wie kommst Du darauf, dass der Hunter nicht komplett fit ist, STRIGGA? Mag schon sein, dass er sich über seine Zukunft Gedanken macht, aber das hat ja nichts mit seiner körperlichen Fitness zutun.


    Was mich an S04 ärgert: Von den Neuzugängen hat IMO bisher lediglich Neustädter überzeugt. Affellay ist ein Totalausfall, ebenso Barnetta...

  • Zunächst danke für das ausführliche Feedback an Jesse. Schöne Einsichten mal wieder.


    Zu Huntelaar: Es hieß kurz vor dem Spiel gegen Bayern, dass Probleme mit dem Hüftbeuger habe, was durch eine verschleppte Erkältung gekommen sei. Gegen Bayern hat er aber dann doch gespielt und hat seitdem auch jedes weitere Spiel gemacht. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das ganze so spurlos an ihm vorbeigegangen ist. Das ist die körperliche Komponente, die andere ist die psychische und könnte mit seiner Zukunft in Verbindung stehen. Definitiv gibt es derzeit irgendetwas, was ihn hemmt.


    Und ja, von Afellay und Barnetta bin ich bisher auch enttäuscht. Da muss ganz einfach mehr kommen.

  • Ich habe in dieser Saison noch kein FCA Spiel komplett gesehen, aber es erstaunt mich schon lesen zu müssen wie schlecht Ottl in dieser Saison bisher anscheinend war. Dann war die heftige Kritik von Otto in der letzten Saison vielleicht doch berechtigt ;)

  • Das ist nicht lustig. Ich hab's jetzt oft gesehen und es ist vieles, aber nicht lustig. :p


    Ich bin normalerweise niemand, der auf einem einzelnen Spieler herumhackt und die Sündenböcke der anderen auch eher mal verteidigt. Selbst bei Lorenzo Davids letztes Jahr, der bei den Fans früh völlig unten durch war. Aber wie schon gesagt: Gegen Ottl wirkt Lorenzo Davids wie Edgar Davids. Davids hatte immerhin eine Ahnung wie das Spiel funktionieren soll, es deckte sich nur nicht immer mit der Ahnung der anderen. ;)
    Ottl versteht überhaupt nicht, was da um ihn passiert. Hosogai war ein sehr intelligenter Spieler, Ottl ist das Gegenteil. Er steht steht falsch, er läuft falsch. Und wenn Stehen und Laufen schon mal ausfallen, wird's für nen Fußballer eng. Mal nen schönen langen Pass schlagen, okay. In der Regionalliga freut man sich da wirklich drüber, aber von Bundesligafußball ist das einfach Lichtjahre entfernt. Er ist an über der Hälfte der gegnerischen Chancen unmittelbar oder mittelbar durch einen eigenen Fehler beteiligt. Ich kann mich einfach nicht erinnern (jedenfalls relativ zur Mannschaft und Spielklasse) jemals einen schwächeren Spieler als Ottl beim FCA gesehen zu haben.


    Wie oben ja auch gesagt: Es ist sicher nicht Ottl allein. Aber der Bereich um den 6er wird einfach nicht mehr kontrolliert. Der Spielaufbau geht komplett an der Position vorbei und in umgekehrter Richtung der Gegner gleich mit. Heut abend ist ja Einzelspiel und das ist so eklatant, dass man's auch im Fernsehen sieht: Achtet mal auf dieses (für mich unerträgliche, für euch wohl eher amüsante) Vakuum, das da im defensiven Mittelfeld herrscht. Und wenn ihr dann noch nicht genug gelacht hat, achtet auf Ottls Laufwege. ;)


    Nachdem Weinzierl ja meinte das Rauslassen von Ottl zuletzt wäre "nicht leistungsbedingt" (nach dem Motto, kannst du keine Leistung bringen, kann die dann auch nichts bedingen), rechne ich damit, dass wir heute wieder in den Genuss kommen. Da hilft nur noch Spielersaufen bei jedem Ottl-Fehler. :D

  • Zitat

    Original geschrieben von Brödschen:
    Du bist wirklich der Meinung, dass sich der neutrale Fan Augsburg - Bremen anguckt? ;)


    Allemal lustiger als der Sat-1-Comedy-Freitag. ;)



    Zitat

    ...ok, der Vorschlag mitm Ottl-Saufen gefällt mir. Bin dabei


    Ich mach das nicht freiwillig. :D Wenn du bei jedem Ottl-Fehler mitmachst, rate ich dir zu Niederprozentigem.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E