A N Z E I G E

Interessiert euch die Main-Event-Scene ?

  • Ich weiss nicht, ob es nur mir so geht, aber die ganzen Main Eventer und ihre "Storylines" interessieren mich nicht die Bohne. Das ist jetzt bestimmt schon 1 Jahr so. Nicht nur, dass man immer die selben Leute im Main Event sieht, nein, die Wrestler und ihre Stories drehen sich immer im Kreis.
    -CM Punk will seit gefühlt 10 Wochen Respekt (gut er hat recht, aber Sinnhaftigkeit kann man in den Stories eh nicht erwarten)
    -Del Rio der seit seinem Debüt gefühlt jeden PPV in einem Titelmatch steht aber nie irgendwas abgreift und man sich fragt was das ganze mit ihm eigentlich soll
    -Big Show der in den Weeklies den großen Macker macht aber beim PPV eh verliert und dann grad zum anderen World Title wechselt
    -Sheamus der alles wegkickt so wie das ein echter Face eben macht. Jedes Match gewinnt, unerträglicher als Cena ist und dem man anscheinend ins Gehirn geschissen hat weil er außer "I will kick ya in da Face" nicht mehr herausbekommt
    -John Cena, für den jedes Match irgendwas ganz besonderes ist, und das wichtigste in seiner Karriere und von dem soviel abhängt und der alle Fans liebt und das nicht wegen dem Geld macht und der kranke Kinder und Frauen heilt und bla.


    Es ist echt krass wie wenig Abwechslung da oben herrscht. Immer und immer wieder werden einem die selben Paarungen vorgesetzt. Sheamus und Orton gegen Del Rio und Ziggler? in 4 Wochen am besten 8 mal. Punk, der sich mit einem Kommentator anlegt und Cena der plötzlich den Retter spielt? Here we go!


    Ich schau mir die Szenen mit diesen Leuten schon kaum noch an, sondern lese oder sehe sie per Zusammenfassung.


    Die einzigen auf die ich gespannt bin sind die, die neu und undverbraucht sind, die neue Facetten zeigen, interessante Matches auf die Beine stellen oder tolle Promos halten. Leute wie Ziggler, Rhodes oder Sandow. Die haben es sich mit ihrer Arbeit verdient in Main Events zu stehen, Siege einzufahren und/oder Titel zu gewinnen.
    Aber auch die neue Tag Team Szene begeistert mich. Internatinal Airstrike z.b. finde ich sehr interessant. Auch die PTP finde ich trotz der Rückschläge in letzter Zeit immernoch cool, ebenso gefallen mir Rey & Sin Cara.
    Das Highlight stellen aber ganz klar Kane & Bryan da. Sie zeigen sich in einem anderen Licht als sonst, in einer relativ coolen Storyline und in jeder Woche passiert etwas neues.


    Ich kann diese "TOP"-Guys einfach nicht mehr sehen. Es hat auch nichts mit haten oder sowas zu tun, sie langweilen mich einfach, denn es ist doch seit Monaten oder teilweiße Jahren immer und immer das selbe. Regt sich bei euch da irgendwas, wenn Cena den Retter für Kommentator XY gibt oder Sheamus einen aufstrebenden Star beerdigt? Selbst Punk, der in den vergangenen Jahren toll unterhalten hat, mit den unterschiedlichsten Gimmicks wirkt langweilig und schon gesehen. Del Rio und Big Show sieht sowieso keiner mehr als Bedrohung an.


    Seid ihr auch eher an den "kleinen" interessiert oder fiebert ihr mehr auf den Main Event hin?

  • A N Z E I G E
  • Agree..Ich oute mich denn mal..Auch mich interessiert der Main Event Bereich Null..Selbst die aufstrebenden Neuen wie Sandow und co betrachte ich auch nur mit dem Nötigen Abstand.;) Das letzte mal wo ich noch Wut hatte war als Barrett + Nexus an Cena verfüttert wurde, dann Del Rio..Und dann war der Punkt erreicht..Leider war ich so dumm Mr. People Power klasse zu finden, und siehe da auch er endete als Futter für das unersättliche Cena Gimmik..:D Ich weiss natürlich das auch Ziggler und Sandow das gleiche Schicksal teilen werden..Daher ist ein gesunder Abstand bitter nötig..

    LU announcers table has more character development than half of WWE roster .. LMAO

  • Außer CM Punk interessiert mich der Main Event eigentlich Null.... z.B: John Cena vs. BIG Show hat ich bis heute nur 1x im Durchspulen gesehen und auch Del Rio vs. Sheamus habe ich so gut wie immer gespult weil es mich einfach nicht interessiert. Und auch Punk ist seit dem Heelturn für mich nicht mehr ganz so interessant. Randy Orton finde ich auch nicht besonders da er auch zu oft eindeutig gewinnt genau wie Cena und Sheamus daher langweilig. Bei Punk ist jetzt immer interessant wie lange man ihm den WWE Titel noch lässt und ob er den Rekord von John Cena mit 380 Tagen wirklich überholen wird, was nur klappt wenn er bis zum Rumble Champion ist. Damit hätte man was großes weil kein Champion seit Hulk Hogan 1984 länger Champ war.


    Aber es ist natürlich nicht zu spät alles wieder besser zu machen, neues Top-Face hinzu, Turn von Cena, Weiterentwicklung des Gimmicks von Orton, Turn von Sheamus, Del Rio und BIG Show ganz aus dem Main Event raus, dafür Ziggler, Bryan fest in den Main Event.

  • Zitat

    Original geschrieben von Patrick Rain:
    [B]Endlich spricht mal einer an, dass die WWE nicht so gut ist! Danke! DANKE! :thumbup: [/B]


    Ja, passiert hier auch so selten..:rolleyes:

    Antonios Rule #58:"Wenn du meine Frau anmachst, dann werd ich dir mal ordentlich in den Hintern treten!"

  • Bis auf Punk, Ziggler und Bryan interessiert mich in der WWE zur Zeit gar nichts. Am meisten nerven mich aber Sheamus und Big SHow, die für mich die personifizierte Langeweile darstellen. Die beiden in einem Hell in a Cell Match dürfte ein absolutes Katastrophenmatch werden.

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • Zitat

    Original geschrieben von Mark-O:
    Schön,dass man noch träumen kann.

    Ich bin mir sehr sicher dass es das irgendwann geben wird, spätestens wenn man der neue Gesicht nach Cena hat und dieser auch ebenso die "Geschäfte" für WWE efolgreich weiterführen kann. Es steckt einfach zu viel Geld drin.

  • Eine Frage, die ich so eindeutig nicht beantworten kann und will.


    Denn als Bild betrachtet finde ich die Main-Event-Szene gar nicht schlecht. Die Personen die dort stehen (Punk, Cena, Sheamus, Big Show, Orton, Del Rio und in aktueller Warteposition Ziggler, Bryan und Barrett) stehen dort durchaus zu Recht. Viele dieser aktuell verkörperten Charaktere gefallen mir auch sehr gut, allen voran CM Punk (sowohl der Face als auch die neue Heel-Version). Es gab auch bis vor kurzem eine Fehde - namentlich Punk gegen Bryan - die sicher umstritten aber für mich sehr stark und spannend war. Allgemein sind die besten Segmente bei RAW - sicher auch weil es wenig andere gibt - auch weiterhin die der Main-Event-Szene. Auch bei den Matches gilt hier mein Hauptinteresse diesem Bereich. So betrachtet passt das alles schon.


    Aber auch mir fehlt irgend etwas aktuell, dass dafür sorgt, dass es mich wirklich mitnimmt. Jetzt kann man die matrixsche Grunddiskussion in eine neue Runde schicken und auf Basis des "Alles schon gesehen" wieder den Rostersplit hervorkramen, aber das bringt nichts. Es bringt auch nichts, die - definitiv existierende - Fast-Food-Mentalität vieler Fans zu kritisieren die Allem schnell überdrüssig werden. Aber was ist es dann. Denn wir haben fantastische Leute. Leute die Promogötter sind (Punk oder Cena), Leute die super Matches abliefern können (Punk, Bryan oder Sheamus)


    Wenn ich darüber nachdenke, dann komme ich sehr schnell zu zwei Namen: Sheamus und John Cena. Das führt jetzt natürlich wieder dazu, dass einem Heel-Marksein vorgeworfen und der Trend eines Bashens dieser zwei Personen heraufbeschworen wird, aber das ist mir egal, da ich davon überzeugt bin. Es ist die Darstellung dieser zwei Personen die auf leicht verschiedene Weise die Main-Event-Szene kaputt macht.


    Der eine erstickt jeden anderen interessanten Charakter im Keim, in dem er alles und jeden seit Monaten ohne Kratzer wegmäht. Wenn so ein Charakter die Leute anspricht, dann ist das nicht einmal ein Problem, aber viele erwachsene Fans können Sheamus wie man auch hier sieht einfach nicht mehr sehen. Die Gründe dürften bekannt sein. Das nimmt einen den Spaß an der Main-Event-Szene weil man eh weiß wer am Ende grinsend da steht.


    Bei Cena ist es gar nicht mehr das Superman-Dasein sondern die Unterordnung aller Sachen unter ihn. Zwei Beispiele: Bryan gegen Punk erwähnte ich als fantastische Fehde. Doch wirkte sie wichtig und blieb deshalb hängen? Nein. Weil es den Verantwortlichen wichtiger schien im Main-Event Kommentatoren mit BBQ-Soße einzuseifen. Zweites Beispiel: Die aktuelle Fehde. Shane McMahon, meine Wenigkeit und andere haben es im RAW-Thread (es folgt kein Spoiler) ja angesprochen: Man hat das Gefühl, dass einer der stärksten Titelruns der letzten Jahre kleingeredet wird, damit man Cena noch ein Titelmatch geben und ihn stärker darstehen lassen kann. Man könnte jetzt noch darüber reden, dass aufstrebene Leute ein Gimmick-prägendes T-Shirt verlieren, damit Cena ein Charity-Shirt tragen kann, usw, ich denke die Stoßrichtung ist klar.


    Zusammengeführt stellt sich das Problem für mich deswegen so dar um es auch mal von den Personen wegzuführen: Es sind nicht langweilige Charaktere, es sind nicht sich wiederholende Matches, es ist nicht der Fan. Es ist das Gefühl, dass das entscheidende Kriterium im Main-Event nicht mehr das ist, den Fans das bestmögliche Produkt zu bieten, sondern das ein-zwei Personen auch aus wirtschaftlichen Gründen möglichst gut aussehen zu lassen, wobei vor allem eine bestimmte Fangruppe ins Auge gefasst wird, denen die meisten Leute hier eben nicht angehören. Und wenn man als Fan das Gefühl bekommt, für das Objekt des Fantums keine primäre Bedeutung mehr zu haben, dann führte das zu einem Fremdheits-Gefühl. Und das kriege ich manchmal. Trotz CM Punk, trotz starken Matches, trotz guten Promos.

  • Auch ich kann Sheamus, Cena und Alberto nicht mehr sehen...was aber daran liegt, dass das Booking für diese Charaktere bescheiden ist...Cena und Sheamus als Supermänner und Alberto, der einfach kein Bein auf den Boden bekommt.


    Versteht mich nicht falsch: die Leute stehen zurecht da und sind auch diejenigen (zusammen mit TBS, den ich immer gerne sehe, Punk, DB und Kane) die ziehen!


    Klar, der ein oder andere muss weiter an den ME herangeführt werden, aber prinzipiell stehen die Main Eventer zurecht da. Es liegt sicher nicht an den Workern, dass das Produkt von vielen momentan als "schlecht o. langweilig" bezeichnet wird...ich finde, dass ist es nur bedingt und es wäre auch ein leichtes, das mit vernünftigen Writern zu ändern...

    Wrestling: AAW, NXT, CHI
    Fussball: 1. FC Heidenheim 1846, Bayer Leverkusen, Wolverhampton Wanderers, Celtic Glasgow
    American Football: Michgan Wolverines, Detroit Lions
    Hockey: Detroit Red Wings, AEV
    Basketball: Detroit Pistons
    Baseball: Detroit Tigers

  • Zitat

    Original geschrieben von Patrick Rain:
    [B]Endlich spricht mal einer an, dass die WWE nicht so gut ist! Danke! DANKE! :thumbup: [/B]


    Sarkasmus?


    Für mich gibt es bei wwe ausser Punk und Cena derzeit eigentlich keine Main Eventer...Wär vielleciht mal hilfreich wenn der Word Title auch mal einen PPV anschließen dürfte!


  • Genau so wie du sehe ich es auch. Was für mich noch hinzukommt ist, diese Ideenlosigkeit während den Wochenshows. Einer der genannten Main-Eventer eröffnet die Show, wird gestört und am Ende gibt es ein Tag-Team Match.
    Es gibt keine Backstagebrawls mehr oder besondere Locations in denen sich was abspielt. Wrestler X greift Y in dessen zu Hause an, oder in der Tiefgarage etc.


    Und dann noch diese oft angesprochene Monopolstellung von Cena und Sheamus, die einfach keinen Gegner ernst nehmen und immer nur dumm rumgrinsen. Warum können die sich nicht mal nen Staredown liefern, kochend vor Wut und Ausrasten oder sonst was. Wenn die beiden die Heels nicht ernstnehmen, wieso sollten es dann die Fans tun? Verloren wird ja eh nur durch Eingriff , wenn überhaupt. Selbst das macht Sheamus ja nichts aus. Broque Kick hier, Broque Kick da.


    Und CM Punk der seit einer Ewigkeit Champion ist und noch nie (?) gegen Cena verloren hat muss sich beweisen. Falls er ihn dann bei Hell in a Cell besiegt muss er sich whs. wieder beweisen, ERST DANN kann man ihn voll als Champion respektieren. Lächerlich.


    Noch was: Ein paar hier schreiben, dass Ziggler und Barrett Main Eventer wären.
    BITTE WAS?
    Wenn "Ich-setze-mich-für-die-Leute-im-Lockerroom-ein"-Cena sich damals für Barrett hingelegt hätte, dann wäre er heute vielleicht Main Eventer, ja. Aber heute hat er kein höheres Standing als ein Rhodes oder Ryback.
    Ziggler ist auch nur Edeljobber. Er war mehrere Male kurz davor (RR11,RR12) , aber Grinse-Fresse Sheamus tritt ihm jede verdammte Woche den Kopf weg und das ganze seit einem Jahr. Der ist kein Main Eventer. Und das sage ich als mega Ziggler-Fan.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E