A N Z E I G E

Antonio Cesaro im Audio-Interview mit Carsten Schäfer (deutsch)

  • Antonio Cesaro im Audio-Interview mit Carsten Schäfer (deutsch)

    Carsten Schäfer - die deutsche Stimme der WWE - hatte nun die Gelegenheit, ein exklusives Audio-Interview mit dem aktuellen United States Champion Antonio Cesaro zu führen. Da der einstige Claudio Castagnoli Schweizer ist, wurde dieses Interview komplett in der deutschen Sprache geführt. MOONSAULT.de präsentiert euch nun die Highlights der Aussagen:


    - Der Weg in die WWE war ein sehr langer Weg. Mit dem Wrestling ist er in der Schweiz und Deutschland angefangen. Anschließend war er in Österreich, Italien und Frankreich aktiv, bis er 2004 in die Vereinigten Staaten auswanderte. Letztes Jahr unterschrieb er dann endlich einen WWE-Vertrag und nun steht er hier als United States Champion.

    - Aktuell möchte er so lange wie möglich US Champion bleiben. Was danach kommt, will er noch nicht wissen, da er sich vollkommen auf die US Championship konzentriert.

    - Der Vergleich zwischen den Hallen aus dem Indy-Bereich mit 300 Zuschauern und den ausverkauften Hallen der WWE sei unglaublich. Wenn man hart arbeitet und nicht aufgibt, kann man noch viel erreichen. Beim SummerSlam im ausverkauften Staples Center im Ring zu stehen war ein unglaubliches Gefühl.

    - Er vermisst die Schweiz sehr, aber er mag im Moment auch die USA, da er dort wrestlen und so seinen Lebensunterhalt verdienen kann.

    - Er würde es klasse finden, wenn mal ein Pay-Per-View in Deutschland oder in der Schweiz stattfinden würde. Das größte Problem sei aber die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und den Staaten.

    - Auf die Frage, wie gut Aksana küsst, wollte er keine Antwort abgeben. Auf die Frage, wie es war von Teddy Long eingeölt zu werden, meinte er, dass es Aksana bestimmt besser gemacht hätte.

    - Privat versteht er sich sehr gut mit William Regal. Auf die Frage, mit welchem WWE Superstar er sich nicht so gut versteht, wollte er keine Antwort abgeben. Aber wir werden es schon merken, wenn er mit ihm im Ring steht.

    - In den Staaten hat er über eine lange Zeit erfolgreich gewrestlet. Auch in Japan hat er sich einen Namen gemacht. Dadurch hat er die WWE auf sich aufmerksam gemacht. Die deutsche Sprache werden wir auch defintiv länger im TV hören.

    - Der Umstellung vom europäischen Stil zum Stil der WWE war keine allzu große Veränderung. In Europa steht das Catchen und Ringen im Vordergrund, während es in der WWE auf die Showeinlagen ankommt.

    - Sein Taunt entstand eher durch Zufall. Die Geste stammt aus einem Film und die Arme stellen Kanonen dar. Dies fand er sehr gut und deswegen hat er es einfach übernommen.

    - Die Herkunft eines Wrestlers spielt in der WWE eher weniger eine Rolle. Wrestling sei in der Schweiz eher eine Randsportart, wenn überhaupt. Aber als Schweizer ist er natürlich sehr stolz darauf und es fühlt sich so an, als wenn er ganz Europa repräsentiert.

    - Bis jetzt hat er es mindestens einmal im Jahr geschafft, in die Schweiz zu reisen. Meistens verbindet er dies mit einer Show in Deutschland.

    - Es fühlt sich unglaublich gut an, als Europäer US Champion zu sein. So kann er dies auch den Amerikanern schön unter die Nase reiben. Aber der Druck ist groß. Er will möglichst lange US Champion bleiben und beweisen, dass sein Sieg beim SummerSlam kein Glückstreffer war.

    - Bei Night of Champions muss er die United States Championships verteidigen. Dies sei ein sehr spezieller PPV und er freut sich sehr, als Champion ins Rennen gehen zu können.

    - Im November gastiert die WWE wieder im deutschsprachigen Raum und darauf freut er sich sehr. Auch gibt es einen Unterschied zwischen den TV- und Houseshows. Bei den Houseshows interagiert man mit den Fans viel mehr und dort sieht man Nonstop Action. Er hofft auch, dass er im November als US Champion nach Deutschland reist.

    - Zum Abschluss spricht Antonio Cesaro in fünf Sprachen zum deutschsprachigen WWE Universum. Auch bedankt er sich für die ganze Unterstützung.


    Das komplette Interview könnt ihr euch HIER anhören!

    (Quelle: Sky Deutschland)

  • A N Z E I G E
  • Großartig - danke an Carsten und Sky für das tolle Interview! :thumbsup:


    Ich erinnere mich immer noch gerne an das erste Mal, als ich "Antonio" live in action gesehen habe: Am 22.09.2001 in der Metropole Schmallenberg-Berghausen (hier alte MOONSAULT.de Archivbilder):


    http://www.moonsault.de/newzboard/uploads/claudio.jpg
    http://www.moonsault.de/newzboard/uploads/claudio2.jpg <-- der Anzug ist heute wohl eher zu KLEIN;)
    http://www.moonsault.de/newzboard/uploads/claudio3.jpg

  • Zitat

    Original geschrieben von CyBeN:
    Großartig - danke an Carsten und Sky für das tolle Interview! :thumbsup:


    Ich erinnere mich immer noch gerne an das erste Mal, als ich "Antonio" live in action gesehen habe: Am 22.09.2001 in der Metropole Schmallenberg-Berghausen (hier alte MOONSAULT.de Archivbilder):


    http://www.moonsault.de/newzboard/uploads/claudio.jpg


    Auf dem Foto schaut er aus wie ein Mitglied von Right to Censor :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E