A N Z E I G E

Welche Kaffeepadmaschine?

  • Eigentlich sagt der Threadtitel ja schon alles. Und eigentlich würde sich die Frage gar nicht stellen, wenn es nicht schon wieder hunderte von verschiedenen Maschinen gäbe ;)
    Ich trinke keinen schwarzen Kaffee, sondern Sorten wie Latte Macchiato und Konsorten.


    Wie hab ich mir das überhaupt vorzustellen? Kaufe ich mir einfach Pads für Latte Macchiato, lege das Pad ein, drücke auf einen Knopf und erhalte dann das was ich mir wünsche? Oder muss ich selber noch Milch aufschäumen oder so? Denn mittlerweile gibt es ja auch Pad-Maschinen mit Milch-Behälter.


    Hoffe hier hat bereits jemand Erfahrung und kann mir weiterhelfen :)

  • A N Z E I G E
  • also, ich hatte jahrelang eine Senseo der ersten Generation. Wenn man nur ab und an mal nen Kaffee trinkt (ich persönlich trinke mit viel Milch), dann passt das auch. Es gibt dafür auch doppelpads, die dann die "Latte" gleich mit dabei haben, das Zeug schmeckt aber eher wie Spülwasser.


    Geschmacklich sehe die die Nespresso-Kapseln und die sachen von Tassimo weit vorn. Hier gibts auch verschiedene Sorten (von Nespresso eher diverse verschiedene Espressi, von Tassimo auch Latte, Cappuchino, Schoko usw.)


    Persönlich bin ich aber mittlerweile wieder davon ab, da ich Kaffee des Genuss wegen trinke, und da geht meiner Meinung nichts an frisch gebrühtem oder in einer French Press aufgegossenem vorbei. Meine Milch muss ich eh in jedem Fall dazugießen, und guter Kaffee ist nicht teurer als halbwegs ordentliche Pads.


    *meine 2 Cent*

    Horsepower is how fast you hit the wall,
    Torque is how far you drag the wall with you.

  • Ich kann dir die WMF 10 empfehlen. Ich habe das Gerät seit seiner Markteinführung vor etwa zweieinhalb Jahren und bisher keine Probleme. Der Kaffee schmeckt hervorragend, die Milch wird direkt mit aufgeschäumt und die Pads sind bezahlbar.


    Abgesehen davon ist der Kundenservice bei WMF unantastbar. Kompetente und schnelle Beratung und schnelle Lieferzeiten. Ich habe einige Gimmicks für diese Maschine bestellt und hatte sie innerhalb von zwei Tagen in der Post.

    Don't get attached to anything you can't walk out on in 30 seconds flat if you feel the heat around the corner

  • Die Tassimo Pads haben einen Bardcode, der von der Maschine ausgelesen wird.


    Hatte früher auch einen Tassimo, ist aber schweineteuer (4 - 4,49 Euro für 16 Tassen Kaffee...).
    Mittlerweile trinke ich kaum noch Kaffee, deswegen auf Pulverkaffee umgestiegen.


    Früher hatte ich auch einen Senseo, das war ok, aber nicht mehr.

  • Die Frage ist halt auch immer, was man bereit ist auszugeben und wieviel Kaffee man konsumiert.


    Für Wenig-Trinker hab ich festgestellt eignen sich die Kapsel-Maschinen ziemlich gut, auch wenn die Kaffee-Produkte mir nicht so zusagen, aber das ist sicherlich Geschmackssache. In unserer Familie wird sehr viel Kaffee getrunken, weshalb meine Eltern irgendwann auf Vollautomat umgestiegen sind. Das ist im ersten Moment natürlich teuer - ich hab so'n Teil auch nicht rumstehen und geh deshalb oft zu meinen Eltern Kaffee trinken ;) - allerdings gibts da auch Schnäppchen. Die Maschinen, die meine Eltern bislang hatten, haben nie mehr als 250 € gekostet. Die Jetzige ist eine DeLongi, ausm Eröffnungsangebot bei ProMarkt z.B. Der Kaffee ist exzelent, das Milchaufschäumen nervt etwas, geht aber ganz gut UND im Gegensatz zu Kapseln kostet der einzelne Kaffee (ohne Stromkosten) so um die 20 - 40 cent, hat mir mal irgendwer ausgerechnet...


    Für mich wäre die Entscheidung davon abhängig, wieviel Kaffee überhaupt konsumiert wird... oder z.B. wie viele Leute dann regelmäßig Kaffee (oder Latte oder was auch immer) trinken.

  • Ich würde vielleicht 2-3 Tassen/Becher am Tag trinken, was aber auch variieren wird. Daher wäre eine Kaffeemaschine plus manuelles Aufkochen und Aufschäumen der Milch nicht sehr wirtschaftlich.


    Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich eine Kaffeemaschine für ~60€, oder eine Pad-Maschine für ~75€ kaufen soll.

  • Zitat

    Original geschrieben von Viva_la_BadAss:
    Ich würde vielleicht 2-3 Tassen/Becher am Tag trinken, was aber auch variieren wird. Daher wäre eine Kaffeemaschine plus manuelles Aufkochen und Aufschäumen der Milch nicht sehr wirtschaftlich.


    Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich eine Kaffeemaschine für ~60€, oder eine Pad-Maschine für ~75€ kaufen soll.


    Also bei 2-3 Tassen pro Tag würde ich mir eine Kaffemaschine hohlen!
    Ich trinke während der Woche nur morgens vor der Arbeit eine Tasse Kaffe und am Sonntag vielleicht mal 2 Tassen.
    Daher finde ich die Tassimo ganz praktisch!

  • Tja, da komme ich jetzt irgendwie nicht wirklich weiter ;)
    Was sagt ihr denn zu dem Geschmack der Kaffeesorten? Und kann es dort überhaupt einen Geschmacksunterschied geben? Denn im Grunde kocht jede Maschine doch lediglich das Wasser auf, oder?


    Ich sehe schon, es wird wieder einmal nicht einfach...

  • ich würd bei der Menge noch nicht mal ne Kaffeemaschine kaufen....


    Ne French Press (ich sag jetzt mal "Bodum", gibts aber auch günstiger) finde ich geschmacklich wirklich top, der Kaffee ist in 4-7 Minuten, je nach Geschmack gemacht, gereinigt ists auch einfach.


    Dazu brauchst du natürlich nen Wasserkocher, und ggf. ne Thermokanne.


    Vom Kaffee her wirst du 9 Meinungen bekommen wenn du 10 Leute frägst. Ich persönlich mag den Tschibo Privatkaffee (Guatemala Röstung) am liebsten.


    Ich bin persönlich kein Fan von Vollautomaten. Meine Mutter hat auch einen weil Ihr Mann da voll drauf abgeht, aber ich persönlich habe noch nie einen wirklich guten Kaffee aus so nem Teil (ob das jetzt der Dallmayer im Büro, die Seaco meiner Mutter oder sonst eine war) getrunken - auch auch das ist Geschmackssache.

    Horsepower is how fast you hit the wall,
    Torque is how far you drag the wall with you.

  • Zitat

    Original geschrieben von Viva_la_BadAss:
    Tja, da komme ich jetzt irgendwie nicht wirklich weiter ;)
    Was sagt ihr denn zu dem Geschmack der Kaffeesorten? Und kann es dort überhaupt einen Geschmacksunterschied geben? Denn im Grunde kocht jede Maschine doch lediglich das Wasser auf, oder?


    Ich sehe schon, es wird wieder einmal nicht einfach...


    Was den Kaffee angeht wirst du viele verschiedene Meinungen bekommen. Zuhause habe ich, wie gesagt, nur Pads. Im Büro haben wir einen Vollautomaten stehen. Der toppt natürlich alles andere was das Endprodukt angeht. Das Teil lag aber auch bei knapp 6.000 Euro in der Anschaffung und ist für bis zu 3.000 Tassen pro Tag ausgelegt. Dafür verwenden wir die ganzen Bohnen die bei Starbucks zu kaufen sind. Da kommt geschmacklich mal gar nichts ran.

    Don't get attached to anything you can't walk out on in 30 seconds flat if you feel the heat around the corner

  • Naja, kommt drauf an was du willst.


    Pad-Maschinen sind uninteressant wenn du eher Espresso-Milchgetränke willst. Das ist eher was für normalen Kaffee. Für Cappuccino und Co. dann doch eher Kapsel-Maschinen.


    Tassimo ist halt sehr einfach. Du legst die Kapseln ein, drückst auf den Knopf und das fertige Getränk kommt raus. Du hast halt da H-Milch/Kondensmilch-Zeugs in der Kapsel. Das schmeckt nicht wie frische Milch. Und die Tassimo-Maschinen haben nur um die 3 bar Druck. Das ist für Espresso eigentlich viel zu wenig. D.h. du hast deine Latte Machiato auf Knopfdruck und ohne Aufwand dafür ohne richtige Milch und ohne richtigen Espresso. Wenn dir das aber dennoch schmeckt, ist das sicher ne saubere Sache.


    Bei Dolce Gusto hast du 15 bar, das ist ausreichend und auch das Getränk auf Knopfdruck. Dafür sind viele Sorten schon vorgesüßt, was ich z.B. überhaupt nicht haben kann. Außerdem schmeckt mir persönlich das Zeug nicht und der Espresso für mich trotz ausreichendem Druck sogar noch schwächer als bei der Tassimo.


    Bei Caffissimo schmecken mir die Espressosorten auch nicht so wirklich. 15 bar ist aber auch ganz okay. Großer Nachteil ist dass du die Milch von Hand aufschäumen musst mit einer klassischen Aufschäumdüse. Und die ist schwer zu reinigen. Hatte so ein Teil mal eine Zeit lang. Brauch ich nicht wieder.


    Nespresso habe ich jetzt und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Von der Espresso-Qualität ist das m.E. das beste auf dem Kapsel-Maschinen-Markt und das was einem richtigen Espresso noch am nähesten kommt. 18 bar Druck ist auch das beste was es da gibt. Außerdem gibt es eine große Auswahl, sodass da für jeden das richtige dabei sein sollte. Nachteil ist, dass du die Kapseln nicht frei beziehen kannst, sondern nur von Nespresso. Preis ist mit durchschnittlich 33-35 Cent pro Kapsel auch eher im oberen Bereich. Bei anderen Systemem geht's schon bei 25 Cent los.
    Außerdem hast du nur Espresso (und halt mit Milch Cappuccino, Latte Machiato etc.) keinen normalen Kaffee. Kannst den nur verlängert trinken (was durchaus auch gut schmeckt). Betrifft dich aber ja nicht. Und halt auch nicht Tee, Kakao und was bei Tassimo etc. sonst noch alles gibt.


    Und noch n Nachteil, dass du die Milch "von Hand" aufschäumen muss. Gibt aber Maschinen mit Milchaufschäumer (z.B.), der sehr einfach ist und kein Vergleich zum Aufschäumen mit Düse wie bei der Caffissimo. Man gibt einfach die Milch rein, drückt auf den Knopf und hat dann den fertigen Milchschaum. Zum reinigen gibt man dann einfach etwas Wasser und nen Tropfen Spülmittel rein, drückt auf den Knopf und das Ding ist wieder sauber. Das ist wirklich ein minimaler Mehraufwand, der den besseren Geschmack mit richtiger Milch und richtigem Espresso m.E. auf jeden Fall rechtfertigt.
    Würde nur tendenziell evtl. Maschine und Milchaufschäumer separat kaufen, falls ein Teil kaputt geht. Hatte das dieses Jahr, dass die Maschine nicht mehr optimal funktioniert. Wobei für den hohen Preis, muss man sagen auch der Service passt. Habe kostenlos von Nespresso nen einzelnen Untersatz für den Milchaufschäumer (obwohl der ja nicht mal kaputt war) bekommen, sodass ich mir ne neue Maschine ohne Aufschäumer separat kaufen konnte.



    Also geschmacklich für Cappuccino etc. m.E. eindeutig Nespresso. Aufwand hält sich wirklich in Grenzen mit dem Milchaufschäumen. Das ist wirklich nur Milch rein und Knopf drücken. Und reinigen am Ende das gleiche. Ist halt ein kleines bisschen teurer.


    Würde dir empfehlen einfach zu probieren. Ist ja auch Geschmackssache. Von Caffissimo würde ich abraten, weil das Milchaufschäumen und v.a. reinigen echt nervig ist. Persönlich auch von Dolce Gusto, aber das ist reine Geschmackssache. Tassimo ist geschmacklich okay. Das einfachste System. Dafür hast du halt eben den geringsten Druck und entsprechend Pseudo-Espresso mit Pseudo-Milch. Dafür aber schmeckt's echt ganz gut. Wenn dir das geschmacklich taugt also sicher ne Überlegung. Persönliche Empfehlung wäre Nespresso, da der Geschmack für mich deutlich von den Kapsel-Maschinen her der beste ist und das Milchaufschäumen echt keinen Aufwand darstellt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E