A N Z E I G E

IMPACT WRESTLING-Report vom 26.07.2012

  • IMPACT WRESTLING Results vom 26.07.2012

    IMPACT WRESTLING
    26.07.2012
    Orlando, FL



    Knockouts Tag Team Match
    Gail Kim & Madison Rayne besiegen Tara & Mickie James nach einem Einroller in die Brücke von Mickie an Madison, bei dem alle Schultern am Boden waren. Referee Earl Hebner zählte aber nur die von Mickie.

    Gut Check
    Douglas Williams besiegt Sam Shaw mit der Chaos Theory

    Bound for Glory Series Match
    James Storm vs. AJ Styles endet im No Contest, da die Aces & Eights AJ und Earl Hebner attackieren. Storm hingegen blieb verschont.

    X-Division Championship
    Zema Ion (c) besiegt Kenny King durch einen Moonsault, zuvor attackierte Bobby Roode den Herausforderer

    Bound for Glory Series Match
    Kurt Angle besiegt Bully Ray mit dem Angle Slam --> 7 Punkte für Angle


    Chavo Guerrero und Hernandez nach dem Debüt von Chavo [Fortan als Tag Team?] / Vickie Guerrero kommentiert Chavos Debüt

    Chavo Guerrero Jr. debütierte am Donnerstag bei der Live Ausgabe von IMPACT WRESTLING, wo er nach seiner Ansprache an die TNA Fans von Kid Kash und Gunner unterbrochen und letzlich attackiert wurde, bevor TNA Superstar Hernandez dem Mexican Warrior zur Hilfe kam.
    Beide äußerten sich jetzt zur Situation und über eine etwaige gemeinsame Zukunft als Tag Team im folgenden Video:



    Vickie Guerrero, welche bei der WWE als Managerin von Dolph Ziggler agiert, hatte folgendes zum Debüt von Chavito bei TNA zu sagen:

    Zitat

    I am proud of @mexwarrior with his debut on TNA!! A true professional. Miss him and his family xxoo


    IMPACT WRESTLING-Report vom 26.07.2012

    IMPACT WRESTLING
    26.07.2012
    Universal Studios
    Orlando, FL


    Der wöchentliche Rückblick beschäftigt sich in dieser Woche mit den Geschehnissen rund um AJ und Claire, sowie den Angriffen der Aces and Eights auf Kurt Angle, Sam Shaw, Austin Aries und Robert Roode.

    Nach dem Feuerwerk ist Sting der erste Mann der die Arena betritt. Er wendet das Wort direkt an die Aces und Eights, welche für den schlechten gesundheitlichen Zustand von Hulk Hogan verantwortlich sind. Dixie Carter habe ihn als Übergangs-GM verpflichtet und so sei seine erste Amtshandlung diese Männer in den Ring zu rufen.
    Die Angreifer haben allerdings gar keine Chance in den Ring zu kommen, denn der World Champion, Austin Aries, macht sich auch schon auf den Weg in den Ring. Er bewundert den Schneid der Ikone, aber die Feinde sind zahlreich und so könnten sie Jeden von hinten attackieren. Selbst ihn den Champion. Er will ein Statement setzen: Wenn einer der Aces and Eights (=>A&E) heute hier auftauchen sollte, dann wird er ihn sich persönlich vorknöpfen.
    Als nächstes betritt ein weiteres Opfer der Randalierer, namentlich Kurt Angle,die Arena. Die A&E haben zwei Fehler begangen: Erstens haben sie ihn angriffen und zweitens haben sie versucht ihm die Chance auf den World Title zu nehmen. Daher will auch er an diesem Kampf teilhaben.
    Und als ob der Ring nicht schon voll genug wäre, begibt sich auch noch Bobby Roode auf die Stage. Die Hitzköpfe im Ring sollen ruhig bleiben, er wäre weder hier um zu kämpfen, noch um irgendeinem den Rücken zu stärken. Er will nur das Offensichtliche offenlegen: Den Anführer der A&E. Aber scheinbar will die Technik nicht so recht und das Mikro fällt aus. So etwas passiert wohl, wenn man nicht mehr der Champion ist und so bekommt Bobby einen Ersatz aus dem Ring. Nach dieser ungewollten Pause fährt Roode dann doch fort: Der Anführer sei ein Mann der schon seit einem Jahr im World Title Geschehen herum geistert, ein Mann der wütend und neidisch auf Bobby Roode ist, ein Mann der auch neidisch auf Austin Aries ist, ein Mann der in der letzten Woche gegen Kurt Angle antreten sollte. Ja, nach der Meinung des Number One Contenders sei niemand geringeres als James Storm der Anführer der Invasoren. Sie sollen nur einmal darüber nachdenken. Niemand kenne Storm besser als er, sie waren vier Jahre lang ein Team. Er weiß, was für ein neidisches und manipulatives Stück Dreck der Cowboy wirklich ist.
    Storm lässt diese Anschuldigungen natürlich nicht auf sich sitzen und attackiert Roode von hinten, woraufhin sich die Beiden einen Brawl im Ring liefern. Kurt Angle will einschreiten, doch Sting hält ihn davon ab. Nach einigem wilden Gebrawle, schreitet Angle dann doch zur Tat und zieht Storm von seinem Ex-Partner weg. Dieser rollt sich auch sogleich aus dem Ring und verlässt die Arena. Jedoch dreht er sich noch einmal um und führt an, dass die Wahrheit schmerze.

    In einem Einspieler zeigen sich Tara,Kid Kash und Kurt Angle erfreut über das heutige Debüt von Chavo Guerrero.

    Zwischenzeitlich ist Bobby Roode auch schon im Backstagebereich angekommen und befindet sich auf dem Weg zu den Trailern. Ein Mitarbeiter fragt ihn, ob es stimme was er behauptet habe. Roode wirkt erzürnt und bejaht die Frage lauthals. Schließlich wisse er wie Storm tickt und wenn ihm keiner glauben will dann geht er eben. Gesagt, getan Bobby schnappt sich seinen Rollkoffer und verlässt augenscheinlich die Arena. In selbiger beginnt dann nun auch die In-Ring Action.

    Knockouts Tag Team Match
    Gail Kim & Madison Rayne Vs. Mickie James & Tara


    Noch bevor das Match startet erfahren wir, dass diese vier Frauen in der Folgewoche den Nummer Eins Herausforderer auf Mrs.Tessmacher unter sich ausmachen werden. Das Match startet mit einem munteren Griffaustausch zwischen Tara und Gail, bis Kim schlussendlich in eine leere Ringecke läuft. Wechsel zu Mickie und diese setzt ihrer Gegnerin mit einem Low Dropkick ins Gesicht weiter zu. Gail versucht sich an einem Top Rope Arm Drag, doch Mickie blockt den Move ab und bringt ihrerseits die Thesz Press ins Ziel. Sie will in die Seile aber Madison tritt ihr in den Rücken, was den Heels die Kontrolle über das Match zuspielt. Mickie wird in der Ecke gewürgt, woraufhin Madison den Ring betritt und Mickie weiter bearbeitet. Nach kurzer Zeit, kommt Tara wieder ins Geschehen und kann der Queen Bee mit einem kraftvollen Slam zusetzen, ehe sie Mickie wieder eintagt und sie gemeinsam gegen Rayne vorgehen. Mit einem Double Boston Crab wird Madison ordentlich durchgestreckt, woraufhin Gail sie mit einem Dual Dropkick vom Top Rope befreien will. Die Aktion geht aber ordentlich daneben, sodass Gail sich selbst in einem Haltegriff wiederfindet. Madison weißt Earl Hebner an Gail zu befreien, als Mickie einen schnellen Einroller mit Übergang in die Brücke an Rayne zeigt. Alle vier Schultern sich auf der Matte. Mickie wiegt sich als sichere Siegerin, doch Earl Hebner hat wohl nur die Schultern von James gezählt und erklärt so die Heels zu den Siegern.

    Siegerinnen: Gail Kim & Madison Rayne

    Backstage sprechen Aries und Sting über die A&E. Sting bittet Austin diese Sache vorerst hinten anzustellen, da er ihn für das Auswahlverfahren für den Herausforderer auf Zema Ions X-Division Title vorgesehen habe. Aries wirkt nicht begeistert, nimmt den Job aber an. Dennoch würde er die A&E nicht so schnell vergessen.

    Ein Einspieler beschäftigt sich mit der Geschichte von Sam Shaw, ein weiterer mit den Meinungen von Hernandez, Gunner und Bully Ray zur Ankunft von Chavo Guerrero. Einzig Bully scheint Chavo relativ egal zu sein, denn momentan sei er mehr mit TWIDDA beschäftigt und dann solle man ihn besser nicht stören. Letzte Woche noch verhindert, folgt nun der verschobene Gut Check für Sam Shaw.

    Gut Check
    Sam Shaw Vs. Douglas Williams


    Erneut beginnt das Match mit einem munteren Griffaustausch, ehe Shaw mit einem Shoulderblock erste Akzente setzen kann. Der Contestant nimmt nun das Heft in die Hand und setzt Williams mit einem Dropkick und einem Back Body Drop weiter zu. Ein Inverted Backbreaker, gefolgt von einem Neckbreaker reicht allerdings nur zu einem Nearfall. Einen Bodyslam später, steigt Shaw auch schon auf das oberste Ringseil. Währenddessen bahnt sich Joey Ryan, mit einem 87 Per-Centers Plakat “bewaffnet“, den Weg durch die Fanreihen. Dies ruft Al Snow auf den Plan, welcher sogleich einen Schlag von Ryan kassiert. Wütend jagt Snow den Eindringling durch die Fans nach draußen. Von all diesem Trubel um den Ring abgelenkt, wird Sam vom Rop Rope in den Ring geschleudert und kann von dort an keinen Stich mehr landen. Williams mit dem Knie in der Ecke, dem Exploder Suplex und die Chaos Theory beendet den Kamp zugunsten des Briten. Anscheinend darf dieser doch noch einmal gewinnen.

    Sieger: Douglas Williams

    Backstage sitzt Austin Aries mit dem Champion Zema Ion und den möglichen Herausforderern Rashad Cameron, Darkota Darsow, Kenny King und Sonjay Dutt zusammen. Er bittet sie ihre Argumente vorzutragen. Cameron behauptet von sich die beste Wahl zu sein. Kenny King erwähnt, dass Darsow bislang nur verloren habe und Sonjay Dutt erzählt von seinen sechs Jahren bei TNA und das einzig Ions Haarspray für dessen Sieg bei Destination X verantwortlich war.
    Aries fällt derweil auf, dass Ion hier eigentlich eh nur dumm rumsteht und schickt ihn los um das überarbeitete Wandbild des Greatest Man That Ever Lived zu holen, schließlich ist das mit dem X-Division Title veraltet. Weiter geht es mit den Argumenten: Rashad erwähnt, dass es ja wohl einen Grund haben muss warum Dutt in sechs Jahren nie Champion wurde. Kenny King haut daraufhin in die selbe Kerbe, aber auch Cameron sei nicht bereit. Sonjay bestätigt dies, denn er habe Cameron bei Destination X bezwungen und hätte er sich nicht die Schulter ausgekugelt und wäre das Haarspray nicht gewesen, dann WÄRE er nun Champion.
    Aries hat nun genug Argumente gehört und macht ein paar Witze über die Rashad Cameron Bewegung. Cameron könne sie ihm ja einmal vorführen, indem er sich aus dem Raum bewegt. Wenn er Zema einholt, könnten sie ja zusammen zum Frisör gehen. Nachdem Rashad aus dem Raum ist erwähnt er, dass auch wenn das Problem mit dem Rashad Cameron Bowle Movement (dt. Stuhlgang) erledigt sei, er immer noch zwei Eliminierungen vornehmen müsse.

    Ein letzter Einspieler weißt auf die Ankunft von Chavo Guerrero hin, dieser entert auch direkt die Arena. Er lässt sich von den Fans feiern ehe er anmerkt, dass die Guerreros in jeder Liga in der sie angetreten sind auch Champions wurden und auch in TNA wird dies bald der Fall sein. Er hat Backstage in die Augen der aktiven gesehen und erkannt, dass sie jede Nacht die Show stehlen und Gold um ihre Hüften sehen wollen. Dies sei ihm recht, denn genau deswegen sei auch er hier. Die Fans sollen sich diesen Tag im Kalender anstreichen, es ist der Tag an dem die Guerrero-Time begonnen hat.
    Kid Kash und Gunner betreten die Arena. Chavo entspränge einer legendären Wrestlingfamilie – sein Vater war ein Wrestler...seine Onkel... seine Oma... So viele, dass Kash gar nicht mehr weiß zu welcher Generation Chavo nun gehört. Aber wo sei seine Famile denn? Chavo entgegnet, dass die Fans seine Familie seien.
    Kash lacht, er meint nicht diese Staatsschmarotzer, sondern seine Blutsverwandten. Wo ist denn sein Vater? Ist er körperlich zu angeschlagen? Oder ist er einfach nur zu betrunken?
    Chavo hat daraufhin genug und schlägt auf Kash ein, woraufhin Gunner diesem zu Hilfe kommt. Gemeinsam schlagen sie auf Chavo ein, ehe Hernandez den Save macht und Gunner aus dem Ring wirft. Chavo schickt Kash mit einem Dropkick hinterher und die Faces feiern zusammen im Ring.

    Kurt Angle steht Backstage mit James Storm zusammen. Er kennt die Spielereien von Roode, aber dennoch will er ihn wegen einer etwaigen Verbindung zu den A&E befragen. Storm schüttelt nur den Kopf. Es gibt keine Verbindung. Wenn er ein Problem mit Jemandem hat, dann sagt er es ihm ins Gesicht. Angle zeigt sich überzeugt und fragt Storm, ob er im Falle eines Übergriffs auf ihrer Seite sei. Storm bejaht dies, woraufhin Angle ihm Glück wünscht und von Dannen zieht.

    Taz, Al Snow und Bruce Pritchard sitzen Backstage und diskutieren über den Gut Check. Al Snow hat nichts vom Match gesehen, da dieses A****loch Joey Ryan seine Aufmerksamkeit auf sich gezogen habe. Taz hat Gefallen an Sam Shaw gefunden und Pritchard redet auch mehr über Joey Ryan als über den eigentlichen Kandidaten. Was er gesehen hat war aber überzeugend. Sie müssen trotz ihrer Wut auf Ryan eine Entscheidung fällen.

    Ein Videopaket zur AJ-Claire Geschichte wird eingespielt. Der Phänomenale macht sich auch schon auf den Weg zum Ring, die BFG-Series steht an.

    Bound for Glory Series Match
    AJ Styles [14] Vs. James Storm [43]


    Beide Kontrahenten gehen in einen Lock-Up. Storm in den Seilen kommt mit einem Shoulderblock durch. Beide Gegner kontern sich gegenseitig mit Einrollern aus, ehe James die Führung übernimmt. AJ muss mit dem Gesicht voran in die Ringecken, ehe er einen Spinning Double Underhook Slam und einen Back Body Drop einstecken muss. AJ kann sich aus dem Headlock befreien, springt über den heranstürmenden Storm, duckt sich unter ihm weg und kassiert einen Facebreaker. Einen Dropkick später kann sich Styles aber wieder behaupten und suplext Storm für zwei in die Ecke. AJ bleibt folgend am Drücker und erklimmt wenig später das oberste Ringseil. Storm will ihn davon abhalten, doch der Phenomenal One kann sich vorerst behaupten, bis der Cowboy ihm ein Bein wegzieht. Der Biertrinker hebt ihn von der Ecke und zieht sein Eye of the Storm für einen Nearfall durch. Der Swinging Noose von der Ecke soll kommen, aber AJ befreit sich. Der normale Tornado DDT soll es nun richten, allerdings kann Styles abblocken und seinen Gegner per Released Northern Lights Suplex in die Ecke werfen.
    Nach einer Werbepause setzt es den Springboard Forearm für Storm, doch dieser kann auskicken. Der Styles Clash soll nun das Match zugunsten des Phänomenalen beenden, aber der Cowboy wandelt den Move in einen krachenden Alabama Slam ab. Beide Kontrahenten bewegen sich auf den Apron wo es einen Apron Facebuster für AJ setzt. Der reicht auch nicht. Styles kommt mit dem Enzuigiri ins Ziel und will erneut den Styles Clash zeigen. Storm stößt ihn von sich und bringt den Closing Time durch. Langsam begibt er sich in die Ringecke und will das Match mit dem Last Call beenden. AJ weicht aus und knockt Storm mit dem Pelé aus.
    Daraufhin entern die A&E die Arena und schlagen auf AJ, Earl Hebner und die herbeigeeilte Security ein. James Storm bleibt hingegen verschont. Ein No Contest.

    Sieger: No Contest (Als Draw gewertet) AJ Styles [16], James Storm [45]

    Backstage wird Storm noch einmal auf die Vorfälle im Ring angesprochen. Er rastet förmlich aus und brüllt den Fragensteller an. Wenn er ihn noch einmal beschuldigen will, dann solle er die verdammte Wahrheit kennen. Storm brauche niemandem um irgendwem in den Hintern zu treten.

    Im Ring steht die Gut Check Entscheidung an. Shaw meint, dass er trotz der Niederlage das Potential hat einer der Besten zu werden. Al Snow muss ihm leider ein Nein geben, da er Nichts mitbekommen hat. Auch wenn er gerne ja sagen würde um es Ryan zu zeigen. Bruce Pritchard meint, dass Sam einen wirklichen guten Job gemacht hat und daher gebe er ihm ein Ja. Und auch Sam Shaw darf noch einmal etwas sagen und richtet das Wort an Taz. Er habe dieselbe Leidenschaft die auch Taz am Anfang seiner Karriere gezeigt habe. Er wolle bei TNA mit den Besten arbeiten und bittet Taz um seine Zustimmung. Taz mag die Athletik und die Arbeit von Shaw und auch wenn er verloren hat, heißt er ihn bei TNA willkommen. Somit ist Sam Shaw das neueste Mitglied im TNA Roster.

    Wieder Backstage bei der Contenderauswahl. Aries habe Dutt, den Himalaya-Amerikaner...Kenny King den Afro-Amerikaner und Darkota Darsow. Bei diesem ist er sich nicht sicher ob sein Vater Russe war, laut Dakota war er nur Sympathisant. Aries notiert ihn dennoch als Russian-American. Jeder hat zwei Sätze um sich zu beweisen.
    Sonjay fragt Aries wie viele Männer er kennen würde, die mit einer zweifach ausgekugelten Schulter dennoch an den den Gürtel kommen würden. Wäre dieses Haarspray nicht gewesen, wäre er nun Champion.
    Kenny habe das Talent, die Physik und das Charisma um das Loch zu füllen, welches Aries hinterlassen habe. Er kann den Ball fangen und Austin könne ihn auch Emmitt Smith (ein Footballspieler) nennen.
    Darkota meint er ist anders und bringt etwas Neues in die X-Division. Er sei aggressiv und nicht so schrill und auffällig wie der Rest der Division.
    Aries greift dies auch direkt auf: Das ist das Problem. Die X-Division SEI schrill und auffällig. Vor allem seien seine Gedanken nicht bei der Sache. Er sei viel zu sehr auf Zema fixiert, daher muss er ihn nun eliminieren. Er soll aber seinen Vater recht herzlich grüßen. Sein “Repo-Business“ liefe ja wohl sehr gut.

    Nach einer Werbepause steht die letzte Eliminierung an. Austin hat mit den Ärzten gesprochen und es gibt immer noch Bedenken wegen Dutts Schulter. Zudem hatte der Inder in seinen sechs Jahren bei TNA schon jede Menge Chancen, daher vergibt er die heutige Chance an Kenny King.

    TNA X-Division Championship Match
    Zema Ion (c) Vs. Kenny King


    Direkt zu Beginn kann Kenny seine deutlichen Kraftvorteile ausnutzen und Zema fast nach freiem Willen dominieren. Ein Dropkick und eine Jumping Hip-Attack in der Ecke sind die probaten Mittel Kings. Kenny steigt aufs oberste Seil und Zema schafft es nach mehreren Anläufen ihn nach draußen zu schubsen. Sofort fliegt der Champ mit einem Plancha hinterher und landet dabei auf den Füßen. Zurück im Ring schließt sich ein Missile Dropkick an, ehe King im Seil gewürgt wird. Ein Double Knee in den Rücken reicht allerdings nur zum Nearfall. Ion schleudert seinen Gegner in jede Ringecke, bevor es den Hostile Makeover für einen Two-Count setzt. Ein Spinning Kick und eine Serie von Elbows bringen Kenny King zurück ins Match. Ein Reverse Inverted Atomic Drop und ein Spin Kick in den Nacken verschieben die Dominanz zurück zum Herausforderer. Ion landet auf dem Apron, wo ihn ein Kick auf den Hallenboden fegt. King fliegt mit einem Corkscrew Plancha hinterher und erntet dafür lauten Beifall von den Fans. King rollt den Champ wieder in den Ring, wo sich dieser sofort seine Dose mit Haarspray schnappt. Dies zieht alle Aufmerksamkeit des Offiziellen auf Zema, sodass er nicht mitbekommt wie Bobby Roode den Herausforderer attackiert. Bobby rollt Kenny wieder in den Ring, woraufhin dieser sich die Niederlage nach einem Moonsault Ions abholen muss.

    Sieger und weiterhin X-Division Champion: Zema Ion

    Der Angriff von Roode gegen King ist überraschenderweise der Impact of the Night. Roode will feiern, doch Aries kommt herangestürmt um sich mit Roode zu brawlen.

    Backstage wird Bully Ray zu seiner Meinung über die A&E befragt. Die sind ihm herzlich egal, denn er muss sie nicht besiegen um Punkte zu bekommen. Sie wären sehr blöd, wenn sie ihn angreifen würden. Kurt Angle aber respektiere er. Er habe auch schon auf TWIDDA gesagt, dass Kurt der beste Wrestler der Welt sei. Aber Bully ist der Mann der ihn besiegen kann. Er ist schließlich der härteste Wrestler der Welt und wird die sieben Punkte mit nach Hause nehmen.

    Ein Einspieler zeigt noch einmal den Titelgewinn von Austin Aries. Bei Hardcore Justice bekommt Roode sein Rematch. Allerdings wird Roode in der nächsten Woche erst einmal mit Zema Ion gegen Austin Aries und Kenny King antreten.

    Bound for Glory Series Match
    Bully Ray [7] Vs. Kurt Angle [27]


    Beide Gegner lauern und warten auf die beste Möglichkeit zum Angriff. Bully nutzt seine Kraftvorteile um Kurt Im Lock-Up in eine Ecke zu drücken. Weitere Haltegriffe folgen und auch der Angle Slam soll bereits kommen. Ray blockt ab und will den Big Boot zeigen. Angle weicht aber aus. Einen weiteren Lock-Up bricht Ray mit einem Kniestoß ab, ehe es einen Double Axe Handle in den Nacken setzt. Die Bully Bomb soll kommen, aber Kurt befreit sich und setzt den Ankle Lock an. Nicht lange und Ray kommt ins Seil.
    Kurt kommt mit dem Hammerlock durch und kann zeitweise dominieren, bis er den Piledriver schlucken muss. Die Hände sind unter dem Seil daher kann kein Pin erfolgen. Nach einem Werbebreak setzt Bully Ray mit einem Neckbreaker nach. Allen Versuchen zum Trotz kickt Angle immer wieder aus. Mit einer Serie von Wäscheleinen kommt Kurt wieder ins Match. Bully mit dem Ansatz zum Big Boot, doch dieser wird in einen weiten Overhead Belly To Belly Suplex gekontert. Kurt will wieder den Angle Slam zeigen, doch Bully kontert mit seiner Bully Bomb. Das reicht aber nicht und der Uranage soll kommen. Angle ist hellwach, blockt den Move ab und zeigt seine German Suplex Serie für einen Nearfall.
    Der Ankle Lock soll es richten, doch der Bully rollt durch und wird den Olympioniken so los. Ein Schlagabtausch schließt sich an den Ray in den Uranage münden lassen will – Angle Slam für den Nearfall. Kurt steigt nach oben und springt einen Moonsault ins Leere. Den Bully Cutter kann Angle verhindern, frisst aber anschließend den Big Boot. Ray will mit dem Avalanche durchkommen, doch er rennt ins Leere. Angle Slam und das wars!
    Sieger: Kurt Angle [34]

    Sekunden nach dem Gong kommen bereits die A&E herangestürmt. Der Offizielle und Bully Ray können rechtzeitig fliehen, doch Kurt Angle muss heftig einstecken. Nach wenigen Momenten kommt die Kavallerie in Form von Sting, AJ und Aries heran gelaufen, aber auch sie sind den A&E unterlegen. Erst als das Theme des Cowboys ertönt und dieser in die Arena läuft, lassen sie von ihren Opfern ab und verlassen mit erhobenen Armen den Ring. Wieder erholt stellen Aries und Kurt den Cowboy zur Rede, während uns Mike Tenay mitteilt, dass Kurt Angle in der nächsten Woche auf James Storm treffen wird. Mit diesen Bildern endet Impact für diese Woche.

    Results:

    Knockouts Tag Team Match
    Gail Kim & Madison Rayne besiegen Tara & Mickie James nach einem Einroller in die Brücke von Mickie an Madison bei dem alle Schultern am Boden waren. Referee Earl Hebner zählte aber nur die von Mickie

    Gut Check
    Douglas Williams besiegt Sam Shaw mit der Chaos Theory

    Bound for Glory Series Match
    James Storm Vs. AJ Styles endet im No Contest ,da die Aces & Eights AJ und Earl Hebner attackieren. Storm bleibt hingegen verschont. --> 2 Punkte für Beide

    X-Division Championship
    Zema Ion (c) besiegt Kenny King durch einen Moonsault, zuvor attackierte Bobby Roode den Herausforderer

    Bound for Glory Series Match
    Kurt Angle besiegt Bully Ray mit dem Angle Slam --> 7 Punkte für Angle

    Takeshi's Castle Hall Of Famer | Wissen das keiner braucht 1 - Sieger
    Alex Shelley bei Impact am 11.12.08: "Ey ich wurde von ner Videospielfigur attackiert! Was soll ich tun? Cheaten?!"
    Wrestling+

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Insgesamt eine gute Ausgabe und ein Quantensprung im Vergleich zur Open Fuckery Night... wie immer.


    Der rote Faden waren wie schon letzte Woche die Asse und Achten. Sting gibt den Interims-GM mit dem geringstmöglichen Impact und versammelt mit Aries und Angle Verstärkung. Roode lässt es sich nicht nehmen, Intrigen zu spinnen und James Storm als vermeintlichen Anführer zu brandmarken. Tatsächlich deutet der weitere Verlauf der Show genau darauf hin, da sie erst nur Styles angreifen und letztendlich nach dem ME sofort stiften gehen, ohne dass Storm ihnen auch nur ein Haar krümmen kann. Letztendlich kann man also nach Wrestlinglogik ausschließen, dass Storm wirklich der böse Leader ist ;)


    Die beiden Bound for Glory Series Matches waren die wrestlerischen Highlights der Sendung, vor allem AJ gegen den Cowboy. Die Punkte wurden gut verteilt. Dass Bully keinen Blumentopf gewinnen würde, war sowieso klar. Braucht er auch nicht. Und alle Punkte, die Storm liegen lässt, sind positiv, damit es vorne nicht all zu langweilig wird. So führt weiterhin Joe :cool: Mal sehen, wie viele Punkte Magnus am Wochenende holen kann. Schließlich hat er bei den Live Events ganze drei BfG Series-Matches. Angle gegen Storm holt man dazu also nächste Woche nach.


    Die großen Stories der letzten Wochen (bis auf die Aces) pausierten diesmal. Claire guckt sich in bester Miz Girl-Manier missbilligend das AJ-Match an. Mehr war nicht. Daniels und Kaz waren nicht mal da. Auch Joseph Park war nicht in der Halle, somit muss seine Schizo-Geschichte mal aussetzen. Abwechslung kommt der Sendung nur zu Gute. Man wird die großen Angles wohl kaum vergessen.


    In der X-Division gibt es auch wieder etwas mehr Bewegung. Austin Aries darf diesmal das OFN-typische Segment leiten, das letzte Woche gefehlt hat. Die One Liner in Richtung Rashad Cameron und Dakota Darsow bei deren Eliminierungen waren großartig ("Rashad Cameron movement" und "Repo business doing great") :lol: Das X Division Match war dann ganz nett. Klar dass Kenny King nicht gewinnen darf, aber der Roode-Eingriff spinnt sowohl dessen eigene Fehde gegen Aries als auch die um den X Title weiter. Nächste Woche dann das Tag Match, das sicher nett wird und ich schätze mal, dass King bei Hardcore Justice eine weitere Chance auf Ions Titel erhält.


    Das Knockouts Match war ziemlich unsauber, aber das schiebe ich hauptsächlich Madison Rayne in die Schuhe... und natürlich Earl Hebner, war klar, dass es ein Upfuck-Finish gibt, bei welchem er seine Herzdame bevorzugen wird. Vom angeblichen Mickie-Heel-Turn war weiterhin nichts zu sehen. Nächste Woche gibt's dann also ein #1 Contender's Match zwischen den Vieren, wenn ich das richtig verstanden habe. Kann nur auf Madison Rayne hinauslaufen, die ja auch bei den Live Events gegen Tessmacher antritt. Tess gegen Rayne bei HJ... Meh, wird scheiße :nene:


    Die Chavo-Promo, welchen sie als größeren Star darstellen wollten, als er ist, war ziemlich latte, allerdings gefällt mir, dass Kid Kash und Gunner wohl nun endlich ein Team bilden. TNA scheint teilweise wirklich auf das Internet zu hören. Mit Hernandez hat Chavo auch gleich den passenden Partner zur Hand, mit dem wohl fast jeder rechnete. Das kann der Tag Team Division nur gut tun. Die Frage ist eher, ob es das Match am Donnerstag oder erst beim PPV gibt.


    Kommen wir zum dicksten Minus der Ausgabe: dem Gut Check. Ja, ich habe die Involvierung von Douglas Williams wohlwollend zur Kenntnis genommen. Ja, dass Joey Ryan sich wieder zeigt, ist gut. Ja, Sam Shaw ist zumindest im Ring besser als Alex Silva, aber was wollen sie mit den ganzen Vanilla-Pfeifen?! Die sind doch sowas von austauschbar. Die Zone und die Judges (bis auf Al Snow) geben sowieso jedem von denen ihr "ja" und das Roster wird mit belanglosen Leuten weuter aufgedunsen, während populäre Leute wie die Beautiful People und die Guns um ihre Entlassung bitten. Super. Bisher blieb man zwar von Silva und Hendrix verschont, aber das wird so nicht bleiben. Mit solchen Leuten kommt man nicht weit. Punkt, aus. Ich hoffe, dass der Gut Check möglichst bald beendet wird. Und langsam muss die Ryan-Sache auch endlich mal in eine Richtung steuern. Mein Interesse liegt mittlerweile nicht mehr bei 87%...


    Mit nervenden Leuten wie Garett Bischoff, Devon und den Robbies wurde man diesmal verschont. Auch Hardy, BVD und Anderson bekamen mal ne Pause. Gut so.


    Eine wirkliche Form hat Hardcore Justice leider noch nicht angenommen, auch wenn sich gewisse Tendenzen erkennen lassen.

    Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
    "I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
    "I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Also ne verdammt gute Ausgabe, die Story um Storm bringt frischen Wind in die Aces & Eights Story rein. Obwohl wie nWo_4-life oben schrieb man eigentlich ausschliessen kann das Storm was damit zutun hat und es lediglich ein Ablenkungsmanöver ist um die Faces etwas zu verwirren und gegeneinander aufzubringen und das gefällt mir.
    Chavo und Hernamdez find ich gut, so hat man verwendung für beide, gut für die Tag Team Devision.
    Die Matches AJ vs Storm und Bully vs Angle waren gut. Schade das es wieder ne Woche dauert bis es weiter geht, fand es diesmal echt schade als die Show zu Ende war.

  • Starke Show, wie nwo schon sagte, hat man die Jerry Springer-Story und die Abyss/Ray-Story mal hinten angestellt, dafür Aces & Eights als roten Faden gehabt und Joey Ryan ist auch mal wieder aufgetaucht. Die BfG Series Matches waren beide sehr stark und Chavo ist am Mic nicht sonderlich gut, aber er und Hernandez gegen Kash und Gunner ist eine spannende Paarung, man hat ihn also gleich schön ins Geschehen eingebunden.
    Selbst Sam Shaw hat mir ganz gut gefallen, allerdings sollte man langsam anfangen, die Gutcheck Leute auch einzusetzen, ansonsten wird das von Mal zu Mal sinnloser.
    Und ich hoffe ja sehr, dass man in der X-Division Rashad Cameron behält und lieber auf einen Dakota Darsow verzichtet. Die Plotline war auch ansprechend gestaltet und vor Allem von Aries getragen, der dadurch auch seine Airtime bekommen hat.
    Gutes Booking, gutes Wrestling.

    "Ich glaube, dass in der Anhäufung von Schwachsinn mehr Wahrheit liegt als in der Anhäufung von Wahrheit." - Christoph Schlingensief

  • War ich noch nach der Open Fight Night derMeinung das die Show besser war als sie hier ankam ist es hier, logischerweilse, schon wieder anders. Diese Ausgabe hat mir garnicht gefallen.
    Der Chavo auftritt war einfach nur arm. Das war so unfassbar 08/15. Er kommt raus und sagt wie toll alles ist und muss dann natürlich attackiert werden. Ist ja klar...


    Die Aces and Eights fangen langsam doch an langweilig zu werden. Immer das selbe. Das jetzt plötzlich Storm in Verdacht gerät..naja..ist doch recht offensichtlich das ers dann nicht sein wird. Tippe momentan auf Angle, auch wenn ich nicht den 1000 Heelturn von Angle brauchen würde...


    Sam Shaw also verpflichtet....ganz toll...nach Silva der zweite "was wollen die mit dem"
    Im Ring solide...aber wie schon gesagt wurde, es macht mich krank das man solche austauschbaren Typen holt und keine Verwenung für einen Alex Shelley hat..


    Über die Knockouts brauch ich wohl kaum was zu schreiben...vom Highlight der Show mittlerweile zu ner Möglichkeit Zeit zu sparen und vorzuskippen...


    Insg. ne imo eher schwächere Ausgabe die mich nicht wirklich gut unterhalten hat.

  • Jetzt mal ernsthaft: Is denen klar das sie in 2 Wochen nen PPV veranstalten? ich glaube nicht. Kann doch nicht ernsthaft so sein das man die Matches nur beiden beiden letzten Shows vorm PPV ansetzt oder einfach so dazu packt.


    Also PPV Aufbau ist seit langem wirklich zum vergessen und einfach Bullshit pur. :nene: :nene: :nene: :nene:

  • Für mich eine klare Steigerung zur Vorwoche, hier wurde vieles richtig gemacht!


    Am Anfang demonstrieren Sting, Aries und Angle noch Einigkeit darüber, dass die Aces & Eights ruhig wieder auftauchen sollen, damit sie sich an ihnen rächen können. Roode schafft es mit seinen völlig aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen gegen Storm aber mit Leichtigkeit, die Eintracht zu stören. Einmal wurde so wieder geschickt die Feindschaft zwischen Storm und Roode aufgegriffen, und dann kam noch etwas Würze in die Aces & Eights Story. Angle stellt den Cowboy sogar noch backstage zur Rede, und im Match gegen AJ schien er anfangs auch nicht ganz bei der Sache zu sein. AJ hatte natürlich auch die Clair-Story (die zum Glück heute ruhen gelassen wurde) im Hinterkopf. So entwickelte sich ein wirklich unterhaltsames Match, und dass die Aces & Eights am Ende dann einzig und allein AJ attackierten, während Storm in Ruhe gelassen wurde, hat auch gepasst.


    Angle vs. Bully Ray war ebenfalls sehr unterhaltsam, wie Bully Ray systematisch den Nacken von Angle bearbeitet hat, war schon cool. Am Ende tauchen dann wieder die Aces & Eights auf und attackieren erneut Kurt Angle. Aries, Sting und AJ eilen schnell zur Hilfe, nur der Cowboy lässt etwas auf sich warten, bevor er die maskierten Männer ohne Gegenwehr vertreiben kann. Angle traut dem Braten noch nicht, womit die Neuansetzung ihres Matches in der kommenden Woche gleich an Brisanz gewinnt. So hat man also einmal die Aces & Eights Story etwas Würze gegeben, und gleichzeitig beeinflusst das Ganze die BfG-Series, weil dort bald wohl keiner mehr dem anderen trauen wird. So könnte endlich richtig Leben in die Series kommen. Die Hardcore-Stiplutations für HJ wären dann auch besser nachvollziehbar, bisher fehlte mir dafür nämlich das Feuer zwischen den einzelnen Kontrahenten.


    Gelungen fand ich auch, wie Aries die Suche nach dem nächsten No.1-Contender in der X-Division überlassen wurde. Die 4 in Frage Kommenden haben so etwas Rede-Zeit bekommen, und gemeinsam mit dem World-Champ gezeigt zu werden, kann auch nicht schaden. Seine Eliminierungen waren ganz amüsant umgesetzt und Kenny King war mMn eine gute Wahl. Dieser konnte seine Zeit im Ring auch gekonnt nutzen. Der Eingriff von Roode kam dann für mich völlig überraschend, war aber gar nicht mal unlogisch. Aries vs. Roode wurde also ebenfalls voran gebracht, und dass es in der kommenden Woche ein TT-Match der 4 geben wird, halte ich für eine gute Idee. Vor allem Ion, King und generell die X-Division dürfte davon profitieren.


    Das Debüt von Chavo wurde über die Show anständig gehypt, und die Crowd hat sich auch sichtlich über ihn gefreut. Seine Promo war so lala, richtig gefreut hat mich aber, was danach kam. Kid Kash und Gunner sollten sehr gut als Team funktionieren, und Hernandez passt natürlich auch perfekt an die Seite von Chavo. Die TT-Division kann von diesen beiden neuen Teams nur profitieren. Na endlich!


    Auch die KO's haben mal wieder ausreichend Zeit bekommen. Das Match war über weite Strecken gut anzusehen, und wie die Story um Madison und Earl Einfluss auf den Ausgang genommen hat, fand ich auch gelungen. Endlich scheint es mal wieder eine Storyline in der KO-Division zu geben – da freue ich mich ja schon über Kleinigkeiten.


    Beim Gut Check hatten Joey Ryan und seine 87-Prozenter erneut ihren Auftritt, was ich zufrieden zur Kenntnis genommen habe. Jetzt sollte man allerdings nicht wieder bis zum nächsten Gut Check warten, um die Story bei Impact unterzubringen.


    Sam Shaw hat mir in seiner Rolle als klassisches Babyface ganz gut gefallen, sein Match gegen Doug war ebenfalls überzeugend. Habe mich richtig für ihn gefreut, als er genommen wurde. Auf Dauer dürfte so ein klares Babyface-Getue schnell langweilig werden, ich bin aber trotzdem gespannt, was er jetzt zeigen kann. Hauptsache man bringt die ganzen Gut Check Winner jetzt auch mal in den Shows unter. Am Besten natürlich mit Beteiligung von Joey Ryan.


    Joseph Park vs. Bully Ray wurde mal nicht voran gebracht, hat mir aber auch nicht gefehlt. Die Abwesenheit der Claire-Story sowie von Hardy, RVD, Garett oder Devon fand ich sogar sehr erfreulich.


    Hmm, irgendwie hatte ich diese Woche gar nichts auszusetzen. Das gab es schon ewig nicht mehr. Darf gerne so weiter gehen.

  • Dass endlich mal Angles und Leute pausieren, die zuletzt immer zu sehen waren, kann man gar nicht genug loben. Damit hätte man schon viel früher anfangen sollen, zum Beispiel auch schon zu Zeiten von Park und Bully. So gut die Story war/ist, die Segmente wiederholten sich und man sieht doch, wie erfrischend es sein kann, mal Leute wie Kid Kash, Gunner und Hernandez in einem vernünftigen Segment zu sehen.

    Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
    "I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
    "I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

  • Puh, hab mir gerade einen ausführlichen Report durchgelesen und das klingt nicht so gut. Kleine Logiklöcher sind auch dabei...also letzte Woche hab ich mir das ganze noch angetan, aber mittlerweile habe ich echt keine Lust mehr auf das Programm :nene:

  • Ich fand Impact diese Woche mal wieder ganz, ganz, ganz stark!!:thumbsup: :thumbsup: So darfs gerne weitergehen, TNA. Das einzige, was mir gefehlt hat, ist so ein bischen der Aufbau für HardCore Justice.


    Abgesehen davon war Impact super. Bully rockt wie immer, RVD, Devon, Hardy und BabyBischoff nicht zu sehen:cool:
    Und Storm wird als der Anführer der AcesAndEights verdächtigt-->A Storm is coming;)

  • Wie schlecht muss eigentlich ein Wrestler noch sein um beim Gutcheck nicht genommen zu werden? Schon wieder so ein Typ, an dessen Namen ich mich jetzt schon nicht mehr erinnern kann und bis auf sein Superman-Tattoo auch so überhaupt kein Wiedererkennungswert für mich besitztz, von Charisma gar nicht erst zu sprechen und am Mic war das jetzt auch nix dolles.


    Dazu dann Zema Ion kriegt einen Herausforderer und ich hab absolut keinen Plan mehr wer von denen überhaupt bei TNA unter Vertrag ist. Wird Zeit das die mal die Rosterpage aktualisieren. Bezeichnend dabei fande ich auch das von der alten X-Division so überhaupt keiner mehr da war.


    Aber sie haben ja immerhin noch Gunner im Keller wiedergefunden, der Typ der früher mal so gepushed wurde und der durfte gleich mal als Sandsack für das Chavo Debut hinhalten. Na immerhin hat man gleich einen Aufbau für das Tag Team Chavo und Hernandez. Lasst die mal eben kurz Gunner und Kid Kash abfertigen und danach holen sie sich die Belts. Könnte ein Neubeginn werden, aber so ein paar mehr Teams könnten da nicht Schaden. Immerhin ein Anfang ...


    Und das mit den Aces & Eights, ich weiß nicht so recht. Beim ersten Angriff sichern gleich mal ein paar von denen die Ringseite ab und verprügeln die Security. Keine Spur von Sting & Co., was sich aber im Mainevent ändert, aber da sichern die Aces & Eights nicht ab und generell sind diesmal nur 5 von denen da. Dazu noch die schlechte Show, dass die Jungs sich ergeben und friedlich abziehen. Nee, musste ich jetzt echt nicht haben.


    Positiv fand ich eigentlich nur das Bobby Roode eine so verdammt starke Rolle in den Shows spielt und zu DEM Stützpfeiler von IMPACT Wrestling geworden ist. Kaum wegzudenken im Moment :thumbsup:

  • Da mein PC meinte heute rumbocken zu müssen, kommt der Report leider erst Samstag gegen Abend. Sorry Leute :(

    Takeshi's Castle Hall Of Famer | Wissen das keiner braucht 1 - Sieger
    Alex Shelley bei Impact am 11.12.08: "Ey ich wurde von ner Videospielfigur attackiert! Was soll ich tun? Cheaten?!"
    Wrestling+

  • Gott verdammt ist Roode gut im Moment :O


    Impact muss man sich ja mittlerweile in HD ansehen damit man seine genialen Promos voll & ganz genießen kann


    Chavo:
    Die WWE hat den Typen Wochenlang von Hornswoogle verprügeln lassen?? :lol:


    Allzugroß investieren würde ich jedoch nicht in einen über 40 jährigen..

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E