A N Z E I G E

[NB] Vince McMahons Leitsätze für ein Unternehmen / McMahons: 30,4 Mio Gewinn 2010

  • Vince McMahons Leitsätze für ein erfolgreiches Unternehmen / McMahons mit über 30 Millionen USD Gewinn 2010

    Anlässlich der 1000. RAW-Folge hat die Wirtschafts-Webseite Bloomberg.com ein Interview mit dem WWE CEO Vince McMahon geführt und diesen nach seinen Grundsätzen für ein erfolgreiches Unternehmen gefragt. Der Macher der WWE antwortete mit diesen Leitsätzen, die seiner Meinung nach wesentlich sind:

    Hör deinen Angestellten - und dir selbst - zu
    - Man kann nicht "mach dies und das" sagen, wenn man nicht selber bereit ist es zu machen. Man kann nicht jemandem sagen er soll zillionen Stunden zu etwas beitragen, wenn man nicht selber willens ist dies zu tun. Man kann nicht jemandem sagen er soll eine Leidenschaft für ein Produkt entwickeln, wenn man sie selber nicht hat. Zuhören ist eine verlorene Form, ich habe die seltene Fähigkeit mir selber zuzuhören wenn ich spreche. Das ist einigermassen einzigartig, aber ich denke zuhören heißt lernen. Ich denke einiges kommt von einem gegebenen Standpunkt und dann mußt du dran arbeiten. Man muß es erlauben sich zu entwickeln.

    Behandle jeden Tag, als wäre es dein Erster
    - Wenn du einmal eine Entscheidung getroffen hast, dann mußt du sie durchziehen und jeder zieht mit. Dann gibt es kein hinterfragen. Eine meiner Grundsätze ist "Erster Arbeitstag". sO möchte ich, dass unsere Verantwortlichen unser Geschäft betrachten und demnach handeln. Wenn du das machst, dann bestätigt sich entweder was man gestern gemacht hat war richtig, oder es ist wie "oooh, jetzt da ich neue Informationen habe ... Da gibt es diese neue Form der Medien, man kann jetzt auf andere Art Dinge betrachten, oder ich habe gestern abend ein Buch gelesen oder ich habe etwas in der Zeitung gelesen..." Diesen Grad von Intelligenz und Flexibilität in eine Organisation zu bringen ist sehr, sehr wichtig!

    Fördere keine Angst
    - Der einfachste Weg im Management zu versagen ist ohne Frage wenn man [distanziert und befehlshaberisch] ist. Man hält die Leute klein. Wenn man alle Antworten selber weiß, wieso hat man dann Leute um sich herum? Wenn dein Ego so groß ist, dann gibt es keinen Platz für jemand anderen. Dieses "Angst"-Zeug, das ist so verdorben. Man muss sich den Respekt jedes einzelnen verdienen. Ich muss das jeden Tag schaffen. Manchmal verlasse ich das Büro und fühle mich großartig. Dann habe ich quasi Militärsabzeichen auf dem Helm und überall baumeln die Orden. Aber wenn ich am nächsten Morgen aufwache, dann sind die alle weg. Man muss sich den Respekt von jedem in der Arbeit auf jeden Tag neu verdienen.

    Befreie deinen Kopf und finde deinen eigenen Raum
    - Im Durchschnitt habe ich vier Stunden Schlaf am Tag. Ich mag es nicht zu schlafen. Ich verpasse etwas, wenn ich schlafe. Vom persönlichen Standpunkt her bin ich von Natur aus aggressiv und grob. Also brauche ich ein sozial akzeptiertes Ventil hierfür. Das ist Bodybuilding. Ich genieße dies. Es ist eine Herausforderung stärker zu werden. Ich bekomme eine Menge Freude durch Training. Die richtige Ernährung gehört dazu. Ich trainiere für meinen Kopf, nicht für den Körper. Die zusätzlichen Vorteile dadurch sind, dass ich gesund bin wie ein Pferd. Es klärt richtig meinen Kopf und es ist eine Möglichkeit alles aus meinem Kopf zu bekommen - sei es geschäftlich oder persönlich. Das ist mein Moment, wenn ich in eine andere Welt abtauche.

    Lass dir keine BS Antworten andrehen, wenn du Leute für einen Job interviewst
    Meine erste Frage ist: "Warum wollen sie für die WWE arbeiten?" Sie müssen im übrigen die WWE nicht kennen. Sie müssen keine Fans sein, manchmal kommt das in die Quere. Aber wenn sie mir eine Standart-Antwort geben, dann schaue ich sie an und sage: "Das ist eine Worthülse und das ist nicht das, was ich hören will." Ich bin sehr direkt und ehrlich mit den Leuten. Genau das möchte ich zurück. Erzähl mir nicht, wie man eine Uhr macht, sag mir die Uhrzeit. Sei ehrlich, das dringt durch eine Menge Müll. Die Leute wissen sofort woran sie sind und wo sie stehen. Das Leben wird einiges einfacher.

    Selbstgefälligkeit ist dein größter Feind
    - Unentschlossenheit regt mich auf, aber Selbstgefälligkeit ist der größte Feind. Ich nehme nie etwas als gegeben an. Es gibt keine Ansprüche. Ich habe keinen Anspruch darauf den nächsten Atemzug zu machen. Ich werde niemals selbstgefällig sein. Wenn ich einen Berg bestiegen habe, will ich den nächsten Gipfel sehen. Ermutige deine Angestellten indem du ihnen andere Möglichkeiten gibst. Ich glaube, wenn man Selbstgefälligkeit sieht, dann muß man als Verantwortlicher dies ansprechen: "Wir glauben, dass sie selbstgefällig werden". Als etwas was ich nicht mag, ist dies der erste Strich gegen jemand. Der zweite Strich folgt dann, wenn sich jemand nicht ändern kann - wenn sie es nicht schaffen jeden Tag als ihren ersten zu betrachten. Manchmal brauchen die Leute einen Tritt in den Hintern - persönlich oder beruflich. Und den dritten Strich gibt es wenn es einfach nicht funktioniert.


    - Im Übrigen hat die Ehefrau von Vince McMahon Linda McMahon im Zuge ihrer Bewerbung für den Senatsposten Steuererklärungen veröffentlicht, die zeigen, dass das Ehepaar im Jahr 2010 einen Privat-Gewinn von 30,4 Millionen USD machte - hauptsächlich durch Aktiendividende. Insgesamt 4,7 Millionen USD zahlte man in diesem Jahr an den Fiskus der Vereinigten Staaten. Die Zahlen für 2011 sind noch nicht bekannt, werden aber ebenfalls veröffentlicht, sobald sie vorliegen.

    (Quellen: Bloomberg.com, Rajah.com)

  • A N Z E I G E
  • Das hat man ja schon mehrfach in Interviews auch von anderen Leuten gehört, dass Vince relativ wenig schläft und da etwas anders tickt, als der Ottonormalverbraucher.

  • Wenn man den Unterschied zwischen dem TV-Charakter und der Person dahinter...

    ach ist mir zu doof.


    Ich finde es immer wieder faszinierend dem Mann zuzuhören, bzw von ihm zu lesen. Er gehört zu den Leuten die "positiv verrückt" sind - so wie der leider viel zu früh verstorbene Steve Jobs. Besessen von ihrer Arbeit und nie Zufrieden mit dem Erreichten. Was sicherlich ein sehr schmaler Grat zwischen Genie und Wahnsinn sein kann. Vor allem weil viele Leute die für einen arbeiten diese "totale Hingabe" bestimmt nicht haben und die, welche diese haben (John Cena fällt einem da an erster Stelle ein) natürlich dementsprechend gepusht und belohnt werden.


    Zitat

    Behandle jeden Tag, als wäre es dein Erster


    Das ist ein, wie ich finde, sehr wichtiger Punkt eines erfolgreichen Unternehmens. Wenn man sich nur auf den Lorbeeren ausruht, kann es ganz schnell sein, dass man links und rechts überholt wird. Viele Unternehmen (Quelle, Schlecker, Nokia u.v.a.) scheitern genau daran, dass sie nicht adaptieren, nicht flexibel reagieren können. Erklärt auch ein wenig die Social-Media-Besessenheit der WWE.

  • Dieser Mann ist krank...und Nein, das brauche ich nicht mit Zitaten von oben zu stützen, ich bin hier nicht in der Uni. Und wenn ich wollte, fallen mir sogar spontan 3 ein...armer Mann irgendwie

    Why does John Cena set his alarm at 1:59 every day? So he can kick out at 2!

  • Zitat

    Original geschrieben von Funkosaurus:
    Dieser Mann ist krank...und Nein, das brauche ich nicht mit Zitaten von oben zu stützen, ich bin hier nicht in der Uni. Und wenn ich wollte, fallen mir sogar spontan 3 ein...armer Mann irgendwie


    Das ist aber auch keine Diskussionskultur die du da an den Tag legst. Du magst hier nicht an der Uni sein, aber das ist hier ein Diskussionsforum und auch in einer Diskussion sollte man Argumente vorbringen, wenn man ernsthaft an Teilhabe interessiert ist.



    Zum Thema. Vince spricht hier denke ich Punkte an, die - bis auf die vier Stunden Schlaf - nicht unbedingt an sich negativ beäugt werden müssen. Vor allem merkt man aber, dass diese Punkte sich teilweise wirklich ausschlagen wenn man die Schablonen auf das Produkt anlegt. Der letzte Punkt erklärt beispielsweise wieso V-Mac teilweise solche Probleme mit nicht selbst aufgebauten Stars aus Indys oder früher der WCW hatte. Man kann sogar soweit gehen, dass man den Erfolg von Bryan und Punk genau daran knüpft. Richtig gepusht wurden die beiden erstmals als sie bereit waren sich zu verändern. Punk hat so viele verschiedene Rollen gespielt, Bryan beginnt auch damit.


    Deswegen würde ich auch empfehlen, dass man bevor man wieder blind mit der Jim Ross-Keule ankommt wenn es etwas positives zu Vince McMahon gibt, erstmal ruhig nachdenkt. Die J.R.-Sache ist ein Punkt den es gibt, der aber von sehr viel Unwissen und Unsicherheit bestimmt ist, weswegen man vorsichtig sein sollte wenn man ihn als Argument bringt.

  • Ja, bei dem Thema "sich verändern" fällt mir immer Low Ki und der "Hünchen Vorfall" ein. Wo der wohl heute bei WWE stehen würde, wenn er sich damals seinen Stolz ein wenig runtergeschluckt hätte. Wie viel Mut zur Veränderung bewirken kann sieht man ja an Punk und Bryan, von denen man ja auch mehrheitlich gesagt hat, dass sie es nie zu etwas bringen würden.

  • Irgendwie lustig, dass er genau das über sein Training sagt was ich auch immer über meines sage.

    CyBoard Rookie of the Year 2008; CL-Tippspiel Sieger 15/16


    Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte, ist ein so gewaltiger Unterschied, dass derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte, und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht, seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.(Niccoló Machiavelli)

  • Zitat

    Original geschrieben von Griese:
    Vince schläft tatsächlich nur 4 Stunden täglich? Wow, das ist doch alles andere als Gesund.


    Nee, damit kann man sogar hinkommen, wenn die Schlafqualität stimmt.

    D O R A

    Unterschicht

    Oberguru und neuerdings auch Hellseher
    Moralische Instanz

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E