A N Z E I G E

IMPACT WRESTLING-Report vom 19.07.2012

  • IMPACT WRESTLING Results vom 19.07.2012

    IMPACT WRESTLING
    19.07.2012
    Orlando, FL



    Bound for Glory Series Match
    James Storm vs. Kurt Angle fand nie statt, da Kurt Angle Backstage attackiert wurde

    Bound for Glory Series Match
    Samoa Joe besiegt The Pope durch Submission --> 10 Punkte für Joe

    Bound for Glory Series Match
    Robbie E besiegt Jeff Hardy via Count Out --> 5 Punkte für Robbie E

    Bound for Glory Series Match
    Mr. Anderson besiegt AJ Styles via Pinfall --> 7 Punkte für Mr. Anderson

    Bound for Glory Series Match
    Christopher Daniels besiegt Rob Van Dam mit den Beinen auf dem Seil --> 7 Punkte für Daniels

    Bound for Glory Series Match
    Bully Ray besiegt Magnus via Bully Cutter --> 7 Punkte für Bully Ray

    Non-Title Match
    Austin Aries vs. Bobby Roode endet im No Contest, da beide von den Aces & Eights attackiert werden


    IMPACT WRESTLING-Report vom 19.07.2012 (inklusive Videos)

    IMPACT WRESTLING
    19.07.2012
    Universal Studios
    Orlando, FL


    Nach der Storyline-Zusammenfassung von letzter Woche sind wir plötzlich in der mucks-mäuschen-stillen Halle bei unseren heutigen Kommentatoren Taz und Mike Tenay!
    Wir sehen noch einmal Bilder von der Attacke der unbekannten Gruppierung "Aces&Eights" auf Hulk Hogan und Sting. Untermalt wird der maskierte Schrecken durch Bilder von Hogans letzter OP, direkt aus dem Krankenhaus. Und nachdem Tenay uns darauf hinweist, dass weder Hogan noch Sting heute da sein werden, beginnt IMPACT WRESTLING mit recht neuem Intro und nun auch vorhandener Stimmung.



    Es folgt ein Update der Bound For Glory Series, James Storm führt vor Samoa Joe.

    Und da ist auch schon der Führende, moonshine-sipping und beer-drinking, in der Halle. Er gratuliert Aries zum Titelgewinn, hat aber bei all der Titeljagd und seinem guten Standing in den Series nicht Bobby Roode vergessen, mit dem er noch ein Hühnchen zu rupfen hat. Und diese "Aces &Eights" wären ziemliche Gangster, aber dann wäre er, der Cowboy, wohl der Sheriff in dieser Stadt. Er wünscht Hogan und Sting noch gute Besserung, dann wird es Zeit fürs Geschäft. Es ist Open Fight Night, und Storm möchte gegen die Messlatte höchstpersönlich ran, Kurt Angle! Doch kein Kurt Angle erscheint, denn der liegt hinter den Kulissen auf dem Boden und wird von "A&E" zusammengetreten. Tenay wirds ganz anders bei all der Gewalt und diesen unsicheren Arbeitsverhältnissen.



    Doch Rettung vor Match-Armut naht, der Zweitplatzierte der Series, Samoa Joe kommt heraus. Da ihn ja nur ein Lebensmüder herausfordern würde, fordert er lieber gleich selber heraus, und zwar den Pope!

    Bound For Glory Series:
    D'Angelo Dinero vs Samoa Joe


    Der Pope dominiert nach einer Ungeschicklichkeit von Joe durch harte Schläge, und Joe taumelt die meiste Zeit nur seinen Kopf schützend durch den Ring, bekommt dann aber plötzlich den Arm vom Pope, der in der Full Mount Position Joe schlägt, zu greifen und bringt den Pope zur Aufgabe.

    Sieger: Samoa Joe durch Aufgabe --> zehn Punkte in den BfG Series!




    Roode wird backstage interviewt. Ob er etwas zu Aces&Eights zu sagen habe? Aber Roode hat trotz seiner durchaus vorhandenen und eingestandenen Motive Hogan zu schaden wirklich Wichtigeres zu tun, denn er möchte heute bei der Open Fight Night Austin Aries herausfordern und zeigen, dass Aries nur ein Glückspilz ist und eine lächerliche Momentaufnahme.


    Jeff Hardy betritt unter Gekreische die Halle, aber niemand wird gerade verletzt, man ist im Publikum einfach nur so begeistert über das Charismatic Enigma. "Hello Creatures!" Auch er möchte jemanden herausfordern, wird aber von Robbie E und dessen Türsteher Robbie T unterbrochen. Alle wollten ihm, Robbie E, aus dem Weg gehen, aber Robbie dreht den spieß jetzt um und fordert einfach Hardy heraus. Der könne auch gar nichts dagegen machen, denn... Hardy steht nicht auf der Gästeliste!

    Bound For Glory Series:
    Jeff Hardy vs Robbie E


    Robbie profitiert von einer Ablenkung Hardys durch seinen Türstehers zu Matchbeginn und will loslegen, aber Hardy lässt ihm überhaupt wiederholt keine Chance, und Robbie E bleibt nur im Match weil Robbie T immer wieder unfair eingreift. Irgendwann ist es Hardy dann zu viel, er packt sich Robbie T und vermöbelt ihn, während Robbie E im Ring zum Sieger durch Auszählen erklärt wird.

    Sieger: Robbie E durch Count Out --> fünf Punkte in den BfG Series!




    Wir sehen den nächsten Gut Checker im Backstagebereich, einen Rookie, der bei TNA anheuern möchte, sich aber erst dem Urteil von Al Snow, Taz und Bruce Prichard stellen muss.

    ODB steht hinten rum und telefoniert mit ihrem Mann und Tag Team Partner Eric Young, wo er denn bloß seit Wochen bleibe. Der steht aber genau hinter ihr und es gibt ein großes Hallo! Es tut ihm leid sich nicht gemeldet zu haben, aber er sei plötzlich beim Bier- und Essenholen in einen Van gezogen worden und hätte plötzlich so eine Fischshow moderieren müssen, dabei habe ein Hai sein Telefon gefressen und... ODB glaubt kein Wort, wird aber durch einen Kuss überzeugt, will jetzt aber auch endlich den Fast Food und das Bier.

    Claire Lynch, die selbsterklärte Mutter von AJ's ungeborenem Kind, ist auch wieder da und hat sogar einen Beweis für ihre und Daniels' Unterstellung dabei!
    Das wussten Daniels und Kaz schon immer, die stehen jetzt hinten und verlangen von AJ einfach die Eier zu haben und seinen Fehler zuzugeben. Aber Claires Beweise würden die Sache wohl beenden. Naja, meint Daniels, vielleicht doch nicht, AJ sei einfach ein zu großer Mistkerl. Daniels nippt angewidert über so viel Schlechtigkeit an seinem Appletini.

    Der neue Gut Checker heißt Sam Shaw und kommt direkt hier aus Florida. JB will ihn gerade interviewen, wie es denn so gehe und so, als "Aces&Eights" den Ring entern und Sam Shaw böse verprügeln.



    Ohne die Autoritätspersonen Sting und Hogan geht Impact einfach den Bach runter, so Tenay.

    Apropos Idioten, Mr. Anderson ist im Ring und berichtet über die letzte Fight Night, als er einen totalen Idioten herausgefordert hat, nämlich Christopher Daniels. Heute werde er jemanden herausfordern, den er sehr respektiere, nämlich... AJ Styles!

    Bound For Glory Series:
    AJ Styles vs Mr. Anderson


    Beide beginnen mit Mattenwrestling, aber Anderson behält nach langem Schlagabtausch die Oberhand und kann AJ anschließend minutenlang in verschiedenen Headlock- und Cravat-Varianten des festnageln. Doch AJ schafft das Comeback, und die Begegnung wird wieder ausgeglichener. Nach einigen Two-Counts nähern sich beide schon dem 15 Minuten-Zeitlimit, als Anderson einen Superplex schafft, aber der Schiedsrichter zählt wieder nur bis Zwei. AJ will mit dem Styles Clash Schluss machen, aber Anderson rollt sich ab und in den entwas schiefen Roll Up für den Sieg.

    Sieger: Mr. Anderson durch Pinfall --> sieben Punkte in den BfG Series!



    Nach dem Match bekommt der Verlierer noch von Claire Besuch im Ring, die nun, nachdem AJ sich ja nicht meldet, das Ganze hier am Ring klären will. Sie hat mehrere Fotos dabei, dass sie mit einem schlafenden AJ im Bett liegend zeigt. Der ist erschüttert.



    Rob Van Dam kommt zum Ring und fordert passend zum letzten Segment Christopher Daniels heraus.

    Bound For Glory Series:
    Christopher Daniels vs Rob Van Dam


    Nach einem furchtbar komplizierten Match - was viel zu schwierig zu beschreiben wäre! - gewinnt Daniels, als RVD einen Rolling Thunder danebensetzt, und Daniels ihn mit den Füßen auf dem obersten Seil einrollen kann.

    Sieger: Christopher Daniels --> sieben Punkte in den BfG Series!




    Unser World Heavyweight Champion Austin Aries ist backstage, er hat eine andere Definition von "lächerliche Momentaufnahme" als Bobby Roode, nämlich Roode selber. Der hätte nie Champion sein dürfen und habe immer nur durch Glück oder dank unfairer Mittel gewonnen. Nun sei alles anders. Aries habe den besseren Gürtel als Roode, das bessere Cape und...
    ...er findet einige Spielkarten, Achter und Asse um genau zu sein, unter seinen Klamotten. "Aces&Eights"? Auch die würde er "übertrumpfen".

    Brooke Hogan ist am Telefon und sagt uns, dass sie uns über Hogans Gesundheitszustand nichts sagen kann.

    Joseph Park ist bei Garett Bischoff, und bietet dem Rechtsschutz in Familienangelegenheiten an. Und zu letzter Woche: Er habe zwar gegen Bully Ray verloren, sei aber stolz auf sich, da er sich nun endlich mal gegen den Bully zur Wehr gesetzt hat. Garett spricht den Black Hole Slam an, den Joseph genau wie sein Bruder Abyss gezeigt hatte und findet das alles mit Joseph und Abyss schon etwas komisch. Joseph findet es ganz normal.


    Backstage sind nur noch Magnus und Bully Ray, die noch nicht gekämpft haben oder davor niedergeschlagen wurden, also heißt es...

    Bound For Glory Series
    Bully Ray vs Magnus


    Magnus kommt heraus, wird aber hinterrücks von Ray niedergeschlagen und schon vor dem Läuten der Glocke bearbeitet. Aber Magnus besinnt sich dann irgendwann darauf, dass er ja als Engländer auch ein ordentlicher Brawler sein muss und kämpft sich wieder hoch, aber nur für kurze Zeit. Bully lässt Magnus jetzt richtig leiden, der kann aber irgendwann ausweichen und Bully im Texas Cloverleaf (fast) zur Aufgabe bringen. Magnus geht aufs Top Rope, verfehlt aber den Flying Elbow Drop, Bully ist mit dem Cutter zur Stelle und pinnt Magnus.

    Sieger: Bully Ray durch Pinfall --> 7 Punkte in den BfG Series!



    Und damit sind die Bound For Glory Series nun auch durch und es gibt einen neuen Führenden, Samoa Joe!


    01.) Samoa Joe 47 Punkte
    02.) James Storm 43 Punkte
    03.) Kurt Angle 27 Punkte
    04.) Mr. Anderson 23 Punkte
    05.) Jeff Hardy 21 Punkte
    06.) Christopher Daniels 19 Punkte
    07.) Magnus 14 Punkte
    07.) Rob Van Dam 14 Punkte
    09.) AJ Styles 7 Punkte
    09.) The Pope 7 Punkte
    09.) Bully Ray 7 Punkte
    11.) Robbie E 5 Punkte


    Wir sehen noch kurz eine Vorschau auf Chavo Guerrero Jr., der nächste Woche sein Debüt geben wird.





    Und nun kommt der Main Event!

    Challenge Match:
    Bobby Roode vs Austin Aries


    Beide legen aggressiv los und bearbeiten sich hart in- und außerhalb des Rings, während Tenay und Taz über Roodes Verwicklungen in "Aces&Eights" philosophieren. Roode zeigt gegen Ende etwas größere Kraftreserven und zwingt Aries in die Knie, bereit, das Match zu seinen Gunsten zu entscheiden. Das Publikum puscht Aries mehrfach hoch, aber Roode erscheint zu stark. Doch dann kann Aries den Armbar-Ansatz in einen Swinging Neckbreaker kontern, setzt die Last Chancery in der Mitte des Rings an, "Tap! Tap! Tap!", doch Roode sticht Aries in die Augen und speart Aries zum...
    ...Two-Count!
    Roode schubst den Ringrichter, er ist frustriert, müde, verzweifelt, setzt Aries aufs Top Rope, klettert hinterher, Stalling Suplex vom Top Rope!, aber Aries fällt nicht, er kontert, schlägt Roode vom Ring, Dropkick vom Top Rope, schneller, harter Dropkick in die Ringecke, Brainbuster, Konter von Roode ins Cross Face! Aries robbt zum Seil, kann sich drehen, covert Roode... Twoo, Roode taumelt, Aries mit Discus Forearm Shot, schmeisst Roode nach draußen und fliegt zwischen den Ringseilen hinterher. Nun liegen beide draußen und...
    ...werden von den sechs Maskierten von "Aces&Eights", die zurück in der Halle sind, vermöbelt. Naja, eigentlich nur Aries.
    Roode rollt in den Ring und ist recht belustigt, während die anderen weiter auf Aries einschlagen. Er will "Aces&Eights" die Hand hinstrecken, wird aber nun selber Opfer der Gang,



    ...und damit endet IMPACT WESTLING.

    Takeshi's Castle Hall Of Famer | Wissen das keiner braucht 1 - Sieger
    Alex Shelley bei Impact am 11.12.08: "Ey ich wurde von ner Videospielfigur attackiert! Was soll ich tun? Cheaten?!"
    Wrestling+

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Habe Impact noch nicht gesehen, aber von den Ergebnissen klingt es auf der einen Seite gut (Joe gewinnt, Daniels gewinnt), aber mal gucken, wie die Matches sind.


    Weiß wer, wer beim Gutcheck war? Oder hat der nicht stattgefunden?

  • Open Fight Night mal wieder... Genauso öde wie die anderen zuvor.


    Zusätzlich gibt es noch die unerträgliche AJ/Claire Geschichte obendrauf... Wie der ganze Mist wohl enden wird, hat Markus schon im Chat geschrieben:


    Zitat

    Original geschrieben von Markus:
    Klare Sache, vorgetäuschte Schwangerschaft (kissen unterm Kleid herrscht) und Turn zu den beiden haarlosen.


    Ich frage mich eh wo das hinführen soll: Normal dient eine Fehde dazu das sich die beiden Kontrahenten am Ende gegenüberstehen und es im Ring austragen. Nur hier sind sich AJ und Daniels bereits gefühlte 365 Mal gegenübergestanden. Soll es also zusätzlich auf weitere 235 Kämpfe der beiden hinauslaufen? :nene:


    Positiv fand ich nur die Auftritte der Aces & Eights, würde mich wirklich freuen wenn am Ende Jarrett als der Mann dahinter enthüllt wird. Sehe ihn als Heel einfach zu gerne! :thumbsup:

    "Global warming is a joke, Obama is a bigger joke, and the bleeding heart liberal socialists who want to "re-distribute" wealth are clowns."
    Eric Bischoff


    "I wish the WWE the best in their future endeavors!"
    Gail Kim

  • Die Episode blieb der Tradition der OFN treu, nämlich dass diese erstens wie bisher immer deutlich schlechter ist als die regulären Ausgaben und zweitens dass man den Aufbau für den PPV völlig links liegen lässt.


    Die BfG-Series Matches waren wieder zu viel des Guten und das hat man diesmal den Akteuren auch angemerkt, da einige extrem unsauber arbeiteten und dutzende kleinere Botches oder Aktionen, die einfach unrund aussahen, auf die Matte zauberten. So wirkten die Matches vielfach wie Shootfights, speziell das Match vom Pope gegen Joe. Einige Ergebnisse wissen zu gefallen: Robbie E holt ein paar Ehrenpunkte, ohne dass Hardy Schaden nimmt. Daniels darf RVD besiegen und auch Bully Ray taucht auf dem Scoreboard auf. Dennoch machte das einfach nicht wirklich Spaß, sondern plätscherte einfach so dahin.


    Der rote Faden waren die Aces & 8s, die TNA versuchten zu Total Nonstop Anarchy machten, da keine Autoritätsfigur anwesend war und der Lockerrom anscheinend nicht den Schneid hatte, sich ihnen zu stellen. Man weiß es nicht. So musste man auf Kurt Angle vs. James Storm verzichten und so blieb uns vorerst Gut Check-Kandidat Sam Shaw erspart. Leider nur vorerst, nächste Woche darf er ran. In dem sehe ich gar nichts. Er hat den Look eines Random-Indy-Wrestlers und diese Cena-Attitude kommt bei mir genauso wenig an. Außerdem kann ich eine weitere Verwässerung des Rosters nicht gutheißen.


    Am meisten Impact hatte noch die Attacke auf Roode und Aries, die das einzige gute Match an dem Abend brachten. Mal sehen, wie die Asse und Achten weitermachen.


    Neben der großen Invasions-Geschichte und der BfG-Series gab es quasi gar nichts. Die Jerry-Geschichte mit Claire und AJ wurde nochmal mit pikanten Fotos "aufgeheizt" und Joseph Park bemerkt seine Schizophrenie nicht und berichtet das ausgerechnet Garett Bischoff :nene:


    Keine Knockouts, keine X Division, TV Title steckt natürlich eh wieder zurück und wieso ODB & Eric Young da waren, könnte ich jetzt nicht wirklich sagen.


    Mehr gibt es zu dieser Ausgabe dann auch schon nicht mehr zu sagen. Bis auf wenige Ausnahmen war das einfach nur belanglos. Im Endeffekt so wie RAW vor der Katastropenausgabe von vor eineinhalb Wochen. :hase:
    Ich hoffe, dass man wieder an die starken Non-OFN-Wochen anknüpfen kann, denn zuletzt machte IW endlich wieder richtig Spaß. Bis auf die OFN halt. Die war und ist ein Ärgernis und verschwindet hoffentlich bald in den Analen.

    Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
    "I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
    "I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

  • Sehr viel Wrestling und wenig aber effektives storytelling.


    James Storm mit einer seiner typischen Redneckpromos. Ich fands wie immer großartig weil ich es einfach liebe Storm beim schwafeln im Südstaatendialekt zuzuhören.


    Ebenfalls genial die Anwaltskanzlei für die Joseph angeblich arbeitet: Park, Park & Park! :megalol:


    Chavo kommt nächste Woche und ich freu mich. Denke er passt super zu TNA und bin schon gespannt wie man ihn einsetzten wird.


    Die Aces and Eights machen alles platt - sogar Roode. Super Cliffhanger am Schluss. Außerdem hat mit Angle DER Langzeitrivale von Jarrett eins auf die Mütze bekommen. Logischerweise müsste eigentlich Hardy nächste Woche dran sein...Überhaupt sind die Aces and Eights bisher sehr erfrischend da man ja wirklich noch immer komplett im Dunkeln tappt wer die Leute sind beziehungsweise wer da jetzt wirklich dahintersteckt. Obwohl Jarrett ja bei vielen ein Wunschgedanke zu sein scheint. Nun gut, da bin ich voll und ganz dabei. Außerdem braucht TNA sowieso mehr Heels da eigentlich nur Roode, Bully, Kaz, Daniels und Ion klassische Heelcharactere sind.


    Eric Young gibts auch noch...


    Schade fand ich das man gar kein Knockout zu Gesicht bekam. Auch mit der wöchentlichen Verteidigung des TV Titels scheint man es nicht mehr so ernst zu nehmen. Schade, im Gegensatz zu vielen anderen hier hab ich es super gefunden jede Woche ein TV Titelmatch zu sehen. Aber Wrestling gabs sowieso genug...


    Auf die Matches will ich jetzt nicht im einzelnen eingehen. Nur soweit: Die Qualität und die Zeit die man hier fürs Wrestling aufbringt ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Für ein Weekly ist das wirklich OK. Sowas schafft die Konkurenz nicht. Will sie auch gar nicht...


    Bin schon wieder heiß auf nächste Woche.


    So, und jetzt muss ich es trotzdem noch loswerden: Robbie E hat Jeff Hardy besiegt.




    :megalol:;)

    This earth is not your place. The pale skin is on your face. If you step inside with me you will see a king. He aint dead. He is Jeff. Don't wanna hear your big mouth talk in my world!

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Ich fand OFN wie sonst auch, eher mittelmäßig. Wirklich grottig ist es nicht, aber auch nicht wirklich gut.


    Das Problem an OFN ist meiner Meinung nach, dass es zu viel Wrestling (vorallem die Anzahl der Matches) und zu wenig Story gibt.
    Es haut mich einfach nicht vom Hocker und kommt mir vor wie ein ganz billiger PPV.


    Störend fand ich zu dem, dass das WHC Match so extrem gespoilert wurde. Man wusste bereits zu dem Zeitpunkt, wo Aries die Karten von den Aces and Eights in den Händen hielt, dass es im DQ bzw. No-Contest enden wird.


    Ich freue mich dennoch auf Impact nächste Woche!

    "In einem guten Stück Fleisch ist noch ein gutes Stück Seele enthalten. Diese nehme ich auf." Oliver Stark, 06.05.2013

  • Ich fand die Show insgesamt recht solide .Diese Episode hatte mit den Attacken der Aces and Eights einen schönen roten Faden, der sich durch die ganze Sendung gezogen hat. Des Weiteren gab es mit Aries vs Roode und Bully gegen Magnus zwei gute Matches, wohingegen die restlichen Matches eher durchschnittlich waren.


    Neben JJ könnte ich mir auch Joey Ryan als Kopf der Gruppierung vorstellen. Vielleicht möchte er sich einfach für das Ausscheiden beim Gut-Check an TNA rächen. Das würde zumindest erklären, warum die Joey -Ryan-Storyline nicht weiter thematisiert wurde.

  • Joey Ryan sehe ich nun wirklich nicht als Kopf der Aces & Eights...


    woher soll der denn so viel Einfluss haben? Als ob son 70er Porno Hengst sone Anzahl an Haudraufs unter seine Fittiche kriegen würde.... wäre meiner Meinung nach sau unglaubwürdig..


    könnte mir aber vorstellen, dass er einer von ihnen ist, nur eben nicht der Anführer

  • Wie gehabt, die OFN's können mich einfach nicht überzeugen. Wobei ich es ganz angenehm fand, wie die Aces and Eights alles etwas auf den Kopf gestellt haben. Besonders gut fand ich, dass sie offenbar gegen alles vorgehen, was TNA ausmacht. Nicht nur die Faces und das Gut Check Konzept wurden zerstört, auch Robert Roode als Top Heel musste dran glauben. Dadurch wird es noch interessanter, wer hinter dieser Gruppierung steht, und ob sie überhaupt irgendwelche Verbündete im aktuellen Roster haben. Ich hätte die Attacke gegen Roode allerdings erst nächste Woche gebracht, um vorerst offen zu lassen, ob er etwas mit der Gruppierung am Hut hat. Aber gut, auch so bin ich gespannt, wie es weiter geht. Den ME zwischen Aries und Roode fand ich übrigens wieder sehr stark, freue mich schon auf Hardcore Justice.


    Die Matches der BfG-Series fand ich dagegen qualitativ nicht wirklich überzeugend. AJ und Anderson mit überraschend vielen Botches, Pope tritt Joe schwungvoll in die Fresse und bricht ihm scheinbar fast den Kiefer, Daniels vs. RVD war einfach nur da und Hardy vs. Robbie E war mehr ein Segment als ein Match. Hardy und RVD konnte man am Mic auch mal wieder vergessen. Nur Magnus vs. Bully Ray fand ich ganz unterhaltsam. Mit den Siegern kann ich aber gut leben. Joseph Park hätte höchstens noch ins Match von Bully Ray eingreifen können, so fand ich die Entwicklung in dieser Story etwas ungenügend.


    Die Story um AJ und Claire finde ich einfach nur schlecht, mehr möchte ich dazu nicht sagen.


    Kein Joey Ryan beim Gut Check Segment, hätte hier allerdings auch nicht gepasst. Trotzdem sollte da möglichst schnell wieder etwas kommen, um das Ganze interessant zu halten.


    Ärgerlich fand ich die Abwesenheit der KO's - mal abgesehen vom völlig überflüssigen Segment mit ODB und EY. Nachdem schon in der letzten Woche kein Anhaltspunkt geliefert wurde, wie es mit dieser Division weiter gehen soll, wurde auch diese Woche nichts unternommen, um irgendwie für Interesse zu sorgen. Aber Brooke Hogan musste sich ja um ihren armen Daddy kümmern, anstatt um ihren Job.


    Abgesehen von der Entwicklung um die Aces and Eights und dem guten ME war das leider nicht gerade berauschend. Das OFN-Konzept bleibt leider wenig unterhaltsam.

  • Zitat

    Joey Ryan sehe ich nun wirklich nicht als Kopf der Aces & Eights... woher soll der denn so viel Einfluss haben? Als ob son 70er Porno Hengst sone Anzahl an Haudraufs unter seine Fittiche kriegen würde.... wäre meiner Meinung nach sau unglaubwürdig..


    Ich könnte mir vorstellen, dass Joey Ryan in der Hackordnung dieses Schlägertrupps sehr weit oben steht, JJ jedoch deren Auftraggeber ist.

  • Zitat

    Original geschrieben von r.orton:
    Ich könnte mir vorstellen, dass Joey Ryan in der Hackordnung dieses Schlägertrupps sehr weit oben steht, JJ jedoch deren Auftraggeber ist.


    Oder Ryan wollte TNA schaden und hat sich unterstützung besorgt...in Form von JJ.
    Dieser hat ihn auch erst im Glauben gelassen der Chef zu sein, setzt sich selbst aber mehr und mehr nach oben an die Spitze als Anführer der Angreifer.

  • So, damit ist für mich klar das es ne Nexus Part. 2 Storline ist mit A&8, nachdem sie alle zusammenprügeln ob gut oder böße werden sich gut und böße in Form von wohl Aries, Roode, Angle, Sting + X und Y zusammen tuhen und gegen diese antreten so wie beim SummerSlam 2010.

  • IMPACT war diese Woche wieder absolut nett und man konnte es sich anschauen. Jedoch brauche ich keine 4 oder 5 Aces & Rights Angles, bei dem sie einen Beatdown vollführen, ihre Karten irgendwo verteilen und man dennoch keinen Schritt weiter kommt. Sie attackieren Angle, den GutCheck Kandidaten, Aries und auch Roode. Was man geschafft hat ist, mich weiter zu verwirren, weil ich immer noch nicht die Beweggründe und die Leute dahinter kenne. Wenn dies jedoch sich nun Wochen so fortsetzt, verliere ich das Interesse an dem Angle.


    In den letzten 15 Jahren hab ich solche Szenarien in 4 Formen der nWo gesehen, ich konnte mir min. 20 andere Stables in der Form ansehen. Auch wenn das Rätselraten zum Teil nett ist, kann man es auch übertreiben. Der Angle geht nun 6 Wochen und hat mir bis auf Fragezeichen nichts gegeben.


    Zudem muss man zum einen Teil sagen, war es eine reine Wrestlingshow. Es gab bis auf das Interview mit Daniels & Kaz Backstage, Aries und der Ankunft von Roode nichts, was nicht in der Zone oder sich im Ring abspielte. Das zeigt auch, dass 45 Minuten reine Matchtime waren.


    - Die Crowd war wieder lahm.
    - Magnus fiel positiv auf und war überraschend over.
    - Claire und ihre Fotos geben zumindest nen Beweis und nehmen AJ seine weiße Weste. Auch hier ist das so ein Ding zwischen Fremdscham und Interesse. Ich verstehe zudem den plötzlichen Turn von Claire nicht. Erst das arme, niedergeschlagene Opfer, nun das böse, hintertriebende Weib.
    - Positiv empfand ich die Hogan Verletzung am Anfang zu bringen und seine reale Operation mit der Story zu vermischen.
    - Gut das man erklärte, dass auch Dixie neben Hogan nicht vor Ort ist. Denn sonst wäre diese Frage offen gewesen.


    Insgesamt wie gesagt nicht schlecht, aber nicht so gut wie die Periode von Slammiversary bis Destination X. Zudem muss TNA unbedingt noch mehr Licht in das dunkle bringen, denn sonst verfällt mein Interesse des Hauptangles im Nirvana.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E