A N Z E I G E

[NB] Looking forward to...Money in the Bank 2012 - Der MOONSAULT.de Roundtable (2/2)

  • Nach dem spektakulären Money in the Bank Pay-Per-View aus dem letzten Jahr kehrt dieser PPV nun mit der dritten Auflage zurück. Und wie auch schon im letzten Jahr steht CM Punk im WWE Championship Match. Dieses Mal aber als WWE Champion. Im US Airways Center in Phoenix, Arizona, vor ca. 18,000 Zuschauern muss sich CM Punk erneut gegen Daniel Bryan beweisen. Um richtig viel Spannung mit ins Match zu bringen wird AJ als Special Referee fungieren. Neben dem WWE Championship Match stehen natürlich auch die zwei Money in the Bank Ladder Matches um einen WWE Championship Contract bzw. World Heavyweight Championship Contract im Fokus. Und die World Heavyweight Championship steht natürlich auch noch auf dem Spiel. Hier muss Sheamus sein Gold gegen Alberto del Rio verteidigen. In der PreShow wird es zwischen Kofi Kingston & R-Truth und Hunico & Camacho noch ein wenig Tag Team Action geben.


    Standardgemäß präsentiert euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen Roundtable an. Mit dabei: Klocky, Damien Stinson und -Frollo-. Wir wünschen euch am Montag ab 02:00 Uhr viel Spaß!



    Non-Title Tag Team Match
    Kofi Kingston & R-Truth (c) vs. Hunico & Camacho

    It's PreShow Time! Ab 01:30 Uhr wird die 30minütige PreShow auf dem YouTube-Channel der WWE ausgestrahlt. Wie gewohnt haben die PreShow Match so gut wie nie einen Aufbau und so ist dies auch dieses Mal der Fall. Überraschenderweise ist dies kein WWE Tag Team Championship Match.


    Klocky: Es ist ein PreShow-Match. Im Grunde hätte man 30 Minuten Zeit für dieses Match, aber dazu wird es auch hier mal wieder nicht kommen. Höchstens 10 Minuten wird man ihnen geben, danach wird man dann weiter zu Tode die wichtigen MITB-Matches hypen und eventuell noch irgendein Segment einarbeiten. Ein Titelmatch gegen die Primetime Player hätte ich spannender gefunden, so wird es eben ein belangloses Non-Title Match. Als Sieger sehe ich dennoch Kofi und Truth.
    Sieger: Kofi Kingston & R-Truth



    Damien Stinson: Auf der einen Seite ist es wirklich sehr schön, dass man mit Air Truth, Hunico/Camacho, den Colons, den Prime Time Players, den Usos und Reks/Hawkins wieder Tag Teams im Roster hat, die regelmäßig im WWE TV eingesetzt werden. So viele (interessante) Teams auf einem Haufen, hatte die WWE schon seit einigen Jahren nicht mehr im Roster. Wenn die WWE jetzt noch The Ascencion + 1-2 weitere Teams etabilieren würde, hätte man großes Potenzial für schöne Fehden um das Gold. Doch was bringt das große Potenzial, wenn es nicht wirklich genutzt wird? Denn dieses Gefühl habe ich bei diesem Match. Den Grund, wieso PTP das Tag Team Title Match nicht akzeptierte, wurde nur kurz via Twitter erklärt und ging an den meisten Fans vorbei (PTP möchte nicht in der Pre-Show stehen, sondern auf der PPV-Card, daher die Ablehnung von A.W.). Sehr schade, dass dieses jetzige Match keinen Aufbau hat (wie die restlichen Pre-Show Matches eigentlich auch). Trotzdem könnte diese Begegnung sehenswert werden, solange die Teams mindestens 10 Minuten Zeit bekommen.
    Damien Stinson's enlightenment: Kofi Kingston & R-Truth



    -Frollo-: Gnarf. Da hat man drei tolle Athleten in diesem Match und dann ist dies doch nur ein Non-Title Match. Wozu bringt man denn überhaupt solch ein Match? Ach, es ist ja die PreShow. Stattdessen hätte man aber auch einfach einen Zack Ryder nehmen können. Kofi Kingston wäre z.B. jemand, den man ohne Probleme in ein MITB-Match stecken kann. Das Match wird bestimmt toll, aber es bleibt bedeutungslos.
    Tipp: Kofi Kingston & R-Truth




    World Heavyweight Championship Match
    Sheamus (c) vs. Alberto del Rio

    Nachdem Alberto del Rio ursprünglich schon bei No Way Out auf Sheamus treffen sollte, zog er sich eine "Gehirnerschütterung" zu. Man musste umbooken und so bekam Dolph Ziggler seinen Title-Shot, der allerdings das Match verlor. Dolph Ziggler mischte auch danach noch im World Title Picture mit und auch Alberto del Rio war wieder fit. Es folgte ein Contract on the Pole Match, welches aber im No Contest endete, da Sheamus zum Ring kam und beide Akteure ein Championship Match gewährte. Bei SmackDown! gab es daher ein Triple Threat Match, welches Sheamus durch Pinfall an Ziggler gewinnen wollte. Alberto del Rio machte in der darauffolgenden Woche klar, dass er nicht gepinnt wurde und noch kein One-on-One Match bekam. Dies sah auch das Board of Directors so und deshalb bekommt Alberto nun sein Singles Match gegen Sheamus.


    Klocky: Ich kann mich hier mit einfach nicht anfreunden. Einzig gelungen fand ich den Beatdown von Del Rio an seinem Auto, dass war mal wieder was Erfrischendes. Aber sonst lässt mich das hier völlig kalt. Einen Titelwechsel sehe ich noch nicht, denke die beiden bekommen beim SummerSlam noch ein Gimmick Match zum austoben. Wrestlerisch könnte das aber ansprechend werden, mal abwarten was beide für einen Tag erwischen.
    Sieger: Sheamus



    Damien Stinson: Zu Beginn möchte ich wirklich darauf hinweisen, dass mich Alberto Del Rio seit seiner Rückkehr und dem Wechsel ins SmackDown Roster wieder durchgehend überzeugen konnte. Durch sein aggressiveres Auftreten wirkt er viel glaubwürdiger und kann auch am Mic unterhalten. Wenn wir uns seine Zeit bei RAW anschauen, wo der Mexikaner sogar gegen jemanden wie CM Punk nichts besseres als „It's my destiny“ als Konter bringen konnte, ist eine deutliche Steigerung sichtbar. Bei Sheamus muss man leider das Gegenteil behaupten. Bei ihm muss man die Schuld jedoch den Bookern geben, die ihn als unbesiegbaren Champ einsetzen. Sheamus dürfte momentan der beste Hüne im gesamten Roster sein, keine Frage. Egal ob gegen Leute wie John Morrison, Daniel Bryan, Mark Henry oder Kane, der Ire stellte bis jetzt immer ein interessantes Match auf die Reihe. Sein Potenzial war ja schon in der ECW-Fehde gegen Goldust deutlich zu sehen. Doch so sehr ich Sheamus eigentlich auch mag und respektiere, mit seinem Gimmick kann ich mich emotional nicht identifizieren. Ähnliches ist z.B. auch bei John Cena schon seit Jahren der Fall. Jedoch ist die Problematik bei anderen Babyfaces kaum vorhanden, denn Leute wie CM Punk, Big Show oder auch Edge habe ich immer gerne gesehen und konnte mit dem Gimmick dieser Männer auch etwas anfangen. Zurück zum Match: Der Aufbau der Begegnung hat mir eigentlich gefallen, auch wenn ich mir eine fiese Stipulation gegen Sheamus (z.B.kein Brogue-Kick) gewünscht hätte. Ein Sieg ohne Brogue-Kick wäre für Sheamus dementsprechend größer gewesen. Alberto del Rio dürfte beim SummerSlam gegen Rey Mysterio in den Ring steigen, während sich bei Sheamus eigentlich Mark Henry als SummerSlam-Gegner anbieten würde.
    Damien Stinson's enlightenment: Sheamus – Titelverteidigung!



    -Frollo-: Es ist schon erstaunlich, wie Alberto del Rio bei SmackDown! frischer und besser wie bei RAW wirkt. Der Junge hat's eigentlich drauf, aber der Draft im vergangenen Jahr zu RAW war ein großer Fehler. Und seit seiner Rückkehr knüpft Alberto an die alten Tage an. Und Sheamus ist eben Sheamus. Brogue Kick Out of Nowhere, Pure Domination. Beide sind durchaus in der Lage, ein gutes Match auf die Beine zu stellen und genau das werden wir wohl sehen. Ein gutes Match, aber der Sieger steht jetzt schon fest. Alberto setzt zum Cross ArmBreaker an, aber Sheamus steht auf, Alberto hängt immer noch an seinen Arm und die weiße Nase folgt zum Abschluss.
    Tipp: Sheamus




    World Heavyweight Championship Contract Money in the Bank Ladder Match
    Christian vs. Cody Rhodes vs. Damien Sandow vs. Dolph Ziggler vs. Santino Marella vs. Tensai vs. Tyson Kidd vs. Sin Cara

    Acht Männer, ein paar Leitern und einen Koffer. Das ist ein Money in the Bank Match. Den Sieger winkt ein World Heavyweight Championship Match. Ein Jahr lang darf er den amtierenden World Heavyweight Champion zu jeder Zeit und an jedem Ort herausfordern. Für Damien Sandow, Santino Marella, Tensai und Tyson Kidd ist dies die erste Art von Match, an der sie teilnehmen. Der erfahrenste Superstar in diesem Match ist Christian mit ganzen vier Teilnahmen. Wer sich am Ende Mr. Money in the Bank nennen darf, erfahren wir erst am Sonntag.


    Klocky: Hier gefallen mir die Namen einfach wesentlich besser. Mit Cody und Ziggler hat man hier einfach auch zwei Anwärter auf den Sieg, während ich im anderen Ladder Match wirklich nur einen sehe. Die MVPs dieses Matches könnten Tyson Kidd und Sin Cara werden, die in der Lage sind verrückte Aktionen zu zeigen. Tensai als Ass Kicker im Match und Christian wird wohl nicht weiter auffallen, was ich schade finde. Damien Sandow ist für mich eine kleine Unbekannte in diesem Match. Auf der einen Seite ist er durchaus in der Lage, alle zu überraschen und sich den Koffer zu holen. Auf der anderen Seite würde so ein Sieg in meinen Augen zu früh kommen. Jedoch weiß WWE in solchen Matches durchaus mal zu überraschen, oder wer hätte damals mit Bryan als Sieger gerechnet? Ich bin mir aber dann doch sicher, dass WWE hier den "logischen" Schritt geht und entweder Cody Rhodes oder Dolph Ziggler mit dem Koffer nach Hause gehen lässt. Mehr Sinn würde in meinen Augen Cody ergeben, der diesen Koffer eher braucht als Ziggler, der ja auch ohne Koffer jederzeit ein Titelmatch bekommen könnte. Ich gehe daher mit Cody als Sieger.
    Sieger: Cody Rhodes



    Damien Stinson: Es gab schon gefühlte 20 Money in the Bank Ladder-Matches in den letzten Jahren, doch auf dieses MITB-Match freue ich mich einfach besonders. Bis auf Santino Marella und mit Abstrichen Sin Cara gibt es hier keinen Teilnehmer, den ich als „Mr. MITB“ aussschließen würde, wodurch natürlich eine viel größere Spannung vorhanden ist. Mit Christian hat man einen Veteranen, der mit Leitern arbeiten kann, während Rhodes und Ziggler in jeder Matchart glänzen. Tyson Kidd und Sin Cara sind die absoluten Underdogs, die als Highflyer eingesetzt werden und Santino Marella wird seine Show vom Elimination Chamber-PPV abziehen dürfen. Das Geschehen rundet dann Tensai ab, der als großes Powerhouse eine ähnliche Rolle wie Mark Henry, Kane oder Big Show in den letzten Jahren übernehmen darf. Achja das Ding macht natürlich Tyson Kidd, der dann als Face-Kofferträger langsam aber sicher etabliert wird und beim SummerSlam gleich gegen Daniel Bryan im Opener in den Ring steigen muss, der nach seinen World-Title Matches frustriert ist und den Koffer von Kidd haben möchte.
    Damien Stinson's enlightenment: Tyson Kidd



    -Frollo-: Ich mag die Money in the Bank Ladder Matches, weil es hier eben durchaus große Überraschungen geben kann. Und dies macht es so unberechenbar. Die großen Favoriten sind hier natürlich Dolph Ziggler und Cody Rhodes. Zwei junge Talente, die bisher zwischenzeitlich ein wenig Main Event Luft schnuppern durften. Dazu hat man mit Sin Cara und Tyson Kidd zwei Superstars für spektakuläre Aktionen, Tensai als Powerhouse, auf den nachher drei oder vier Leute fliegen, Santino Marella, der für die Comedy zuständig ist und Christian, der einfach nur da ist. Natürlich ist auch noch Damien Sandow dabei, allerdings weiß ich echt nicht warum. Klar, mir gefällt er sehr gut, aber ein MITB-Sieg kommt viel zu früh. Nichtsdestotrotz wird er bestimmt einen netten Spot bekommen.


    Wie für die meisten User gibt es auch für mich nur zwei mögliche Kandidaten: Dolph Ziggler und Cody Rhodes. Das Problem ist aber, dass beide einfach gefühlt jedes Match verlieren. Aber dies hat ein Jack Swagger ja auch. Allerdings sehe ich nach reichlicher Überlegung doch Cody Rhodes vorne. Es ist eher untypisch für einen Money in the Bank-Sieger, dass er schon vorher einige World Title Matches bekommt. Dies hat Dolph Ziggler und er wird auch in Zukunft teilweise im World Title Picture mitmischen. Durch zwei Money in the Bank-Sieger wird man natürlich darauf achten, dass beide Cash-Ins vom Zeitraum her ein wenig auseinanderliegen. Da ich mit dem Eincashen des WWE Championship Contract-Koffers spätestens (!) im Herbst, wahrscheinlich schon in den nächsten Wochen, rechne, wird man mit dem Cash-In vom World Heavyweight Championship Contract Money in the Bank Ladder Match wohl ein wenig warten. Und dies spricht meiner Meinung nach eher für Cody Rhodes. Baut ihn langsam auf, gibt ihn ein paar große Siege und im nächsten Jahr folgt dann der erfolgreiche Cash-In.
    Tipp: Cody Rhodes




    WWE Championship Contract Money in the Bank Ladder Match
    Chris Jericho vs. John Cena vs. Kane vs. The Big Show

    Anders als in den letzten Money in the Bank Ladder Matches setzt man nicht auf frische, junge Gesichter oder Spot-Wrestling, man setzt hier auf Intensität und Storytelling. Vor allem zwischen John Cena und The Big Show hat man eine längere Geschichte. Chris Jericho wurde ebenfalls mit eingebunden und dann gibt es da noch Kane.


    Auch hat man es geschafft, alle vier Teilnehmer mit CM Punk und Daniel Bryan, die die WWE Championship unter sich ausmachen werden, in Verbindung zu bringen. Ob es nun John Cena und der "Summer of Punk" ist, The Big Show und Daniel Bryan, wo es nie einen wirklichen und richtigen Abschluss gab, Chris Jericho und seine Comeback-Fehde gegen CM Punk oder zuletzt im Catchphrase-Duell gegen Daniel Bryan, oder Kane, der vor einem Monat noch im Title-Picture gegen CM Punk und Daniel Bryan stand. Egal wer dieses Match gewinnen wird, ein zeitnaher Cash-In wäre schon sinnvoll, um an eine der Stories direkt anzuknüpfen.


    Neben den vier bisher bestätigen Teilnehmern wäre es zudem durchaus möglich, dass noch weitere ehemalige WWE Champions am Match teilnehmen werden. So könnte z.B. der Verlierer aus dem World Heavyweight Championship Match - Sheamus oder Alberto del Rio - durch einen Angle noch in das Match gebookt werden (sollte das World Heavyweight Championship Match früher stattfinden). Oder aber The Miz, der den Filmdreh zu "The Marine: Homefront" bereits beendet hat? Vielleicht gibt es auch eine größere Überraschung?


    Klocky: Von den Namen her, mag das hier das prominenter besetzte Match sein. Allerdings kann ich mich hier für nicht sonderlich begeistern. Cena und Jericho werden hier ohne Ende worken müssen, einfach weil Show und Kane nicht in dieses Match passen. Beim Sieger lege ich mich hier eindeutig auf Cena fest, kann mir nicht vorstellen das er sich noch sehr viel länger aus dem Title Picture verabschiedet. Am Ende kriecht Show irgendwie die Leiter hoch und dann ist Cena zur Stelle und holt sich den Koffer.
    Sieger: John Cena



    Damien Stinson: An diesem Match stört mich eigentlich nur die Teilnehmeranzahl. Vier Leute sind für dieses Match einfach zu wenig, weshalb ich beim PPV mit 1-2 Überraschungsteinehmern rechne. Rey Mysterio und The Miz würden sich da natürlich anbieten. Vor allem da ein Comeback von Rey bei der 1000. RAW Episode leicht untergehen würde. Hinzu kommt, dass Chris Jericho in dem Match momentan der Einzige ist, der in so einem Match auch mal schöne Spots zeigen kann. Zwei Riesen und ein Superman sind nicht gerade die beste Voraussetzung für so eine Begegnung. Als Sieger wird natürlich der böse John Cena den Ring verlassen und seine Titelchance beim SummerSlam gegen CM Punk eincashen und hoffentlich verlieren. Danach überlegt er sich, was er falsch gemacht hat, viele Fans rechnen mit einem Heelturn gegen CM Punk doch dann wird John Cena auf einmal von XYZ attackiert und verarscht ihn in der Folgewoche in einem coolen Segment und hat wieder zu seinen alten Kräften gefunden.
    Damien Stinson's enlightenment: John Cena



    -Frollo-: Da Kane und The Big Show nicht so die Brüller sind, werden sich John Cena und Chris Jericho den Arsch wundworken. Und ich denke, dass diese vier Typen trotz des vermeintlichen Handicaps einen starkes Match auf die Beine stellen werden. Hier darf man auch keinen Fall irgendwelche Monster-Spots erwarten, die Leitern dienen als Waffen, und nicht als Sprungbrett, und die In-Ring Psychologie wird ein sehr hohes Niveau. Alle sind erfahren genug, alle können worken. Das passt so schon.


    Hier könnte meiner Meinung nach auch jeder gewinnen. Selbst Kane könnte ich mir vorstellen. So einseitig, wie es von einigen gemacht wird, halte ich es jetzt nicht. John Cena ist natürlich der klare Favorit und ich würde es natürlich abfeiern, wenn er das Ding doch tatsächlich gewinnen sollte. Man hätte dann richtig viele Möglichkeiten. Aber niemand der vier Teilnehmer braucht diesen Koffer. Jeder wird früher oder später so oder so eine Chance auf die Championship bekommen, und genau deshalb gehe ich davon aus, dass der Cash-In nicht lange auf sich warten lässt...im Normalfall natürlich. Kane, The Big Show und John Cena werden den Koffer im Falle eines Sieges recht zügig eincashen. Chris Jericho geht aber mit Fozzy auf Tour und kehrt erst im Oktober zurück. Und mit einem Cash-In könnte man ihn doch wunderbar wieder in die Shows schreiben. Cena braucht den Koffer nicht. Nur wenn da irgendetwas großes mit The Rock geplant ist. Und genau das spricht eigentlich für John Cena. Mir ist es im Endeffekt egal, solange es nicht Kane und Big Show werden. Tippe aber mal auf Jericho.


    PS: Tippe übrigens darauf, dass noch ein weiterer ehemalige WWE Champion am Match teilnehmen wird. Allerdings kein großer Name, sondern eher The Miz oder Alberto del Rio.
    Tipp: Chris Jericho




    WWE Championship Match - Special Guest Referee: AJ
    CM Punk (c) vs. Daniel Bryan

    AJ hat die Macht und Daniel Bryan will unbedingt AJ auf seiner Seite haben, damit es dieses Mal endlich klappt. Auf der Comic Con hat er sogar nach einem passenden Geschenk für AJ gesucht. CM Punk hingegen will AJ nur helfen, da sie seiner Meinung nach ein ernsthaftes Problem hätte. Dies sieht AJ aber nicht so. Sie sieht allerdings, dass Punk sich um sie sorgt. Und deshalb machte sie dem WWE Champion einen Heiratsantrag. Daniel Bryan platzte aber dazwischen, da Punk sie nur ausnutzen will. Er hingegen würde AJ immer noch lieben. Daraufhin machte er ihr ebenfalls einen Heiratsantrag, doch am Ende der Sendung ging alles schief. AJ ohrfeigte CM Punk und Daniel Bryan, und niemand weiß nun, auf welcher Seite AJ steht.


    Klocky: Tja, hatte RAW in den letzten Wochen doch häufig viele Schattenseiten, so konnten die drei hier immer wieder ein sonniges Plätzchen finden. Alleine die Charakter-Entwicklung von AJ hier ist unfassbar. Aber auch Bryan und Punk gefallen mir beide in dieser Geschichte. Ich hoffe nur, dass sich die Special Referee Stipulation nicht auf die Matchqualität auswirkt und wir hier nach jedem Nearfall eine Diskussion mit AJ erleben. Wenn die beiden ihre Zeit bekommen und hoffentlich auch den verdienten Spot als letztes Match des Abends, dann kann das hier durchaus ein Showstealer werden. Als Sieger kann ich mir momentan irgendwie jede mögliche Konstellation vorstellen. Es ist möglich, dass AJ zu Bryan turnt und ihn zum Champion macht, quasi als "Entschädigung" für WrestleMania, aber ich halte es auch für wahrscheinlich, dass hier einfach wenig passiert und Punk den Titel behält. Wirklich sicher festlegen auf einen Ausgang fällt schwierig, ich vermute aber das hier Punk weiterhin Champion bleibt. Ob das gut oder schlecht für Bryan ist, will ich dann erstmal noch nicht beurteilen. Er hätte den Titel sicherlich auch mehr als verdient für seinen Riesensprung nach vorne.
    Sieger: CM Punk



    Damien Stinson: Foltert mich, doch spätestens seit dem Segment bei Monday Night RAW habe ich langsam das Gefühl, dass ich zu viel von dieser Liebes-Fehde gesehen habe. Beim Money in the Bank PPV MUSS es zu einer Auflösung/zu einem Turn kommen, da sonst der komplette Aufbau der Fehde sinnlos wäre. Ich erwarte hier ein sehr langes, intensives Match, welches ich sehr gerne im Main Event des PPVs sehen würde. Erstens würde es nach dem Sieg von John Cena, die wartenden Fans geben, die genau ein Jahr nach dem großen Match zwischen Punk/Cena, an einen Cash-In vom mehrfachen World Champion glauben und zweitens hätten Bryan/Punk endlich einen Main Event-Spot bei einem PPV verdient. Meine schlimmsten Befürchtungen für das Match wären eigentlich nur eine AJ, die mit dem WWE-Title verschwindet oder eine AJ, die KO geschlagen wird und von einem anderen Referee ersetzt wird. Zusammenfassend muss ich folgendes sagen: CM Punk gewinnt und steigt gegen John Cena in den Ring, während Daniel Bryan sich wieder vermehrt auf SmackDown konzentriert und dort gegen Tyson Kidd fehdet. Was AJ macht, ist mir mittlerweile eigentlich fast schon egal, da sie so talentiert ist, dass sie flexibel einsetzbar sein wird.
    Damien Stinson's enlightenment: CM Punk



    -Frollo-: Ich mag die Story einfach und seit Day One feier ich es total ab. Natürlich wird dieses Match im Main Event stehen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Was braucht dies Match aber neben einer großartigen Story, zwei großartigen Performern, eine großartige Diva als Sidekick, den Main Event Spot und den größten Titel der Promotion noch? Korrekt, einen großartigen Twist!


    Die Fehde muss und wird auch weitergehen. Dass eine Fehde ihren Höhepunkt in einem Match mit einem Special Referee findet, ist eher untypisch. Frühestens beim SummerSlam wird Schluss sein. Dieses Match dient also als Zwischenstation bzw. finale Brücke zum großen Match beim SummerSlam, wo noch einmal alles ordentlich durchgemischt wird. Und hier könnte eigentlich alles passieren. Ein endgültiger Turn von AJ zu Bryan, eine Fehlentscheiden (mit voller Absicht oder aus Versehen), oder es passiert einfach...NICHTS! und Punk verteidigt Und "nichts" darf hier eigentlich nicht passieren. Nicht bei diesem großartig aufgebauten Match. Nicht bei diesen Möglichkeiten, die man hier hat. Und hier muss ein Titelwechsel her, damit diese Paarung noch mehr Feuer bekommt. YES! YES! YES!
    Tipp: Daniel Bryan - TITELWECHSEL!!!



    Klocky, Damien Stinson & -Frollo-

  • A N Z E I G E
  • Super Roundtable mal wieder.
    Klocky, du hast beim PreShow Match geschrieben, dass es ein Titelmatch ist, aber das ist nicht so. Trotzdem wieder tolle Arbeit von euch dreien, ich freue mich dank euch sogar auf das WHC-Match;)

  • Mein Tipp:
    Sandow kommt raus und sagt, dass er es nicht nötig hat wie diese anderen "uneducated miscreants" an einem Leiter Match teilzunehmen um World Heavyweight Champion zu werden. Das wird er eh eines Tages...daraufhin verlässt er dann die Halle, nur um kurz vorm Ende zurückzukommen und den Koffer abzuhängen.:cool:

  • Nach dem spektakulären Money in the Bank Pay-Per-View aus dem letzten Jahr kehrt dieser PPV nun mit der dritten Auflage zurück. Und wie auch schon im letzten Jahr steht CM Punk im WWE Championship Match. Dieses Mal aber als WWE Champion. Im US Airways Center in Phoenix, Arizona, vor ca. 18,000 Zuschauern muss sich CM Punk erneut gegen Daniel Bryan beweisen. Um richtig viel Spannung mit ins Match zu bringen wird AJ als Special Referee fungieren. Neben dem WWE Championship Match stehen natürlich auch die zwei Money in the Bank Ladder Matches um einen WWE Championship Contract bzw. World Heavyweight Championship Contract. Und die World Heavyweight Championship steht natürlich auch noch auf dem Spiel. Hier muss Sheamus sein Gold gegen Alberto del Rio verteidigen. In der PreShow wird es zwischen Kofi Kingston & R-Truth und Hunico & Camacho noch ein wenig Tag Team Action geben.


    Standardgemäß präsentiert euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen Roundtable an. Mit dabei: Klocky, Damien Stinson und -Frollo-. Wir wünschen euch am Montag ab 02:00 Uhr viel Spaß!



    WWE Championship Contract Money in the Bank Ladder Match
    Chris Jericho vs. John Cena vs. Kane vs. The Big Show

    Anders als in den letzten Money in the Bank Ladder Matches setzt man nicht auf frische, junge Gesichter oder Spot-Wrestling, man setzt hier auf Intensität und Storytelling. Vor allem zwischen John Cena und The Big Show hat man eine längere Geschichte. Chris Jericho wurde ebenfalls mit eingebunden und dann gibt es da noch Kane.


    Auch hat man es geschafft, alle vier Teilnehmer mit CM Punk und Daniel Bryan, die die WWE Championship unter sich ausmachen werden, in Verbindung zu bringen. Ob es nun John Cena und der "Summer of Punk" ist, The Big Show und Daniel Bryan, wo es nie einen wirklichen und richtigen Abschluss gab, Chris Jericho und seine Comeback-Fehde gegen CM Punk oder zuletzt im Catchphrase-Duell gegen Daniel Bryan, oder Kane, der vor einem Monat noch im Title-Picture gegen CM Punk und Daniel Bryan stand. Egal wer dieses Match gewinnen wird, ein zeitnaher Cash-In wäre schon sinnvoll, um an eine der Stories direkt anzuknüpfen.


    Neben den vier bisher bestätigen Teilnehmern wäre es zudem durchaus möglich, dass noch weitere ehemalige WWE Champions am Match teilnehmen werden. So könnte z.B. der Verlierer aus dem World Heavyweight Championship Match - Sheamus oder Alberto del Rio - durch einen Angle noch in das Match gebookt werden (sollte das World Heavyweight Championship Match früher stattfinden). Oder aber The Miz, der den Filmdreh zu "The Marine: Homefront" bereits beendet hat? Vielleicht gibt es auch eine größere Überraschung?


    Klocky: Von den Namen her, mag das hier das prominenter besetzte Match sein. Allerdings kann ich mich hier für nicht sonderlich begeistern. Cena und Jericho werden hier ohne Ende worken müssen, einfach weil Show und Kane nicht in dieses Match passen. Beim Sieger lege ich mich hier eindeutig auf Cena fest, kann mir nicht vorstellen das er sich noch sehr viel länger aus dem Title Picture verabschiedet. Am Ende kriecht Show irgendwie die Leiter hoch und dann ist Cena zur Stelle und holt sich den Koffer.
    Sieger: John Cena



    Damien Stinson: An diesem Match stört mich eigentlich nur die Teilnehmeranzahl. Vier Leute sind für dieses Match einfach zu wenig, weshalb ich beim PPV mit 1-2 Überraschungsteinehmern rechne. Rey Mysterio und The Miz würden sich da natürlich anbieten. Vor allem da ein Comeback von Rey bei der 1000. RAW Episode leicht untergehen würde. Hinzu kommt, dass Chris Jericho in dem Match momentan der Einzige ist, der in so einem Match auch mal schöne Spots zeigen kann. Zwei Riesen und ein Superman sind nicht gerade die beste Voraussetzung für so eine Begegnung. Als Sieger wird natürlich der böse John Cena den Ring verlassen und seine Titelchance beim SummerSlam gegen CM Punk eincashen und hoffentlich verlieren. Danach überlegt er sich, was er falsch gemacht hat, viele Fans rechnen mit einem Heelturn gegen CM Punk doch dann wird John Cena auf einmal von XYZ attackiert und verarscht ihn in der Folgewoche in einem coolen Segment und hat wieder zu seinen alten Kräften gefunden.
    Damien Stinson's enlightenment: John Cena



    -Frollo-: Da Kane und The Big Show nicht so die Brüller sind, werden sich John Cena und Chris Jericho den Arsch wundworken. Und ich denke, dass diese vier Typen trotz des vermeintlichen Handicaps einen starkes Match auf die Beine stellen werden. Hier darf man auch keinen Fall irgendwelche Monster-Spots erwarten, die Leitern dienen als Waffen, und nicht als Sprungbrett, und die In-Ring Psychologie wird ein sehr hohes Niveau. Alle sind erfahren genug, alle können worken. Das passt so schon.


    Hier könnte meiner Meinung nach auch jeder gewinnen. Selbst Kane könnte ich mir vorstellen. So einseitig, wie es von einigen gemacht wird, halte ich es jetzt nicht. John Cena ist natürlich der klare Favorit und ich würde es natürlich abfeiern, wenn er das Ding doch tatsächlich gewinnen sollte. Man hätte dann richtig viele Möglichkeiten. Aber niemand der vier Teilnehmer braucht diesen Koffer. Jeder wird früher oder später so oder so eine Chance auf die Championship bekommen, und genau deshalb gehe ich davon aus, dass der Cash-In nicht lange auf sich warten lässt...im Normalfall natürlich. Kane, The Big Show und John Cena werden den Koffer im Falle eines Sieges recht zügig eincashen. Chris Jericho geht aber mit Fozzy auf Tour und kehrt erst im Oktober zurück. Und mit einem Cash-In könnte man ihn doch wunderbar wieder in die Shows schreiben. Cena braucht den Koffer nicht. Nur wenn da irgendetwas großes mit The Rock geplant ist. Und genau das spricht eigentlich für John Cena. Mir ist es im Endeffekt egal, solange es nicht Kane und Big Show werden. Tippe aber mal auf Jericho.


    PS: Tippe übrigens darauf, dass noch ein weiterer ehemalige WWE Champion am Match teilnehmen wird. Allerdings kein großer Name, sondern eher The Miz oder Alberto del Rio.
    Tipp: Chris Jericho




    WWE Championship Match - Special Guest Referee: AJ
    CM Punk (c) vs. Daniel Bryan

    AJ hat die Macht und Daniel Bryan will unbedingt AJ auf seiner Seite haben, damit es dieses Mal endlich klappt. Auf der Comic Con hat er sogar nach einem passenden Geschenk für AJ gesucht. CM Punk hingegen will AJ nur helfen, da sie seiner Meinung nach ein ernsthaftes Problem hätte. Dies sieht AJ aber nicht so. Sie sieht allerdings, dass Punk sich um sie sorgt. Und deshalb machte sie dem WWE Champion einen Heiratsantrag. Daniel Bryan platzte aber dazwischen, da Punk sie nur ausnutzen will. Er hingegen würde AJ immer noch lieben. Daraufhin machte er ihr ebenfalls einen Heiratsantrag, doch am Ende der Sendung ging alles schief. AJ ohrfeigte CM Punk und Daniel Bryan, und niemand weiß nun, auf welcher Seite AJ steht.


    Klocky: Tja, hatte RAW in den letzten Wochen doch häufig viele Schattenseiten, so konnten die drei hier immer wieder ein sonniges Plätzchen finden. Alleine die Charakter-Entwicklung von AJ hier ist unfassbar. Aber auch Bryan und Punk gefallen mir beide in dieser Geschichte. Ich hoffe nur, dass sich die Special Referee Stipulation nicht auf die Matchqualität auswirkt und wir hier nach jedem Nearfall eine Diskussion mit AJ erleben. Wenn die beiden ihre Zeit bekommen und hoffentlich auch den verdienten Spot als letztes Match des Abends, dann kann das hier durchaus ein Showstealer werden. Als Sieger kann ich mir momentan irgendwie jede mögliche Konstellation vorstellen. Es ist möglich, dass AJ zu Bryan turnt und ihn zum Champion macht, quasi als "Entschädigung" für WrestleMania, aber ich halte es auch für wahrscheinlich, dass hier einfach wenig passiert und Punk den Titel behält. Wirklich sicher festlegen auf einen Ausgang fällt schwierig, ich vermute aber das hier Punk weiterhin Champion bleibt. Ob das gut oder schlecht für Bryan ist, will ich dann erstmal noch nicht beurteilen. Er hätte den Titel sicherlich auch mehr als verdient für seinen Riesensprung nach vorne.
    Sieger: CM Punk



    Damien Stinson: Foltert mich, doch spätestens seit dem Segment bei Monday Night RAW habe ich langsam das Gefühl, dass ich zu viel von dieser Liebes-Fehde gesehen habe. Beim Money in the Bank PPV MUSS es zu einer Auflösung/zu einem Turn kommen, da sonst der komplette Aufbau der Fehde sinnlos wäre. Ich erwarte hier ein sehr langes, intensives Match, welches ich sehr gerne im Main Event des PPVs sehen würde. Erstens würde es nach dem Sieg von John Cena, die wartenden Fans geben, die genau ein Jahr nach dem großen Match zwischen Punk/Cena, an einen Cash-In vom mehrfachen World Champion glauben und zweitens hätten Bryan/Punk endlich einen Main Event-Spot bei einem PPV verdient. Meine schlimmsten Befürchtungen für das Match wären eigentlich nur eine AJ, die mit dem WWE-Title verschwindet oder eine AJ, die KO geschlagen wird und von einem anderen Referee ersetzt wird. Zusammenfassend muss ich folgendes sagen: CM Punk gewinnt und steigt gegen John Cena in den Ring, während Daniel Bryan sich wieder vermehrt auf SmackDown konzentriert und dort gegen Tyson Kidd fehdet. Was AJ macht, ist mir mittlerweile eigentlich fast schon egal, da sie so talentiert ist, dass sie flexibel einsetzbar sein wird.
    Damien Stinson's enlightenment: CM Punk



    -Frollo-: Ich mag die Story einfach und seit Day One feier ich es total ab. Natürlich wird dieses Match im Main Event stehen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Was braucht dies Match aber neben einer großartigen Story, zwei großartigen Performern, eine großartige Diva als Sidekick, den Main Event Spot und den größten Titel der Promotion noch? Korrekt, einen großartigen Twist!


    Die Fehde muss und wird auch weitergehen. Dass eine Fehde ihren Höhepunkt in einem Match mit einem Special Referee findet, ist eher untypisch. Frühestens beim SummerSlam wird Schluss sein. Dieses Match dient also als Zwischenstation bzw. finale Brücke zum großen Match beim SummerSlam, wo noch einmal alles ordentlich durchgemischt wird. Und hier könnte eigentlich alles passieren. Ein endgültiger Turn von AJ zu Bryan, eine Fehlentscheiden (mit voller Absicht oder aus Versehen), oder es passiert einfach...NICHTS! und Punk verteidigt Und "nichts" darf hier eigentlich nicht passieren. Nicht bei diesem großartig aufgebauten Match. Nicht bei diesen Möglichkeiten, die man hier hat. Und hier muss ein Titelwechsel her, damit diese Paarung noch mehr Feuer bekommt. YES! YES! YES!
    Tipp: Daniel Bryan - TITELWECHSEL!!!



    Klocky, Damien Stinson & -Frollo-

  • Zitat


    Klocky: Wenn die beiden ihre Zeit bekommen und hoffentlich auch den verdienten Spot als letztes Match des Abends, dann kann das hier durchaus ein Showstealer werden.


    Das ist mutig zu sagen, dass das Match, das den größten (und einzigen?) Aufbau hat und in dem es um den WWE Title geht zum "Show Stealer" werden könnte.
    Nichts gegen dich, aber ich glaube das ist ein weitverbreiteter Reflex: Punk? Bryan? Punk gegen Bryan? Showstealer!
    Bei aller Kritik an der WWE muss man anerkennen, dass sie die beiden - Einschaltquoten zum trotz - klar in den Main Event gepushed hat und sie derzeit extrem viel Spotlight und Zeit in den Shows bekommen. Ein Showstealer kann das Match also gar nicht werden, weil es die Show ist.

  • Bis auf das WWE Titelmatch interessiert mich eigentlich alles.
    Das Match hab ich nun schon so oft gesehen, dass ich es echt nicht mehr sehen möchte. AJ bringt eventuell noch die gewisse Spannung rein, aber mehr wirds denke ich auch nicht, hoffe ja auf baldigen, erfolgreichen cash in.
    Das WHC Match müsste eigentlich mit einer Titelverteidigung enden, zudem die Money in the Bank Matches die hoffentlich wieder super werden. Dann das TagTeam Match was unwichtig erscheint aber durch die Akteure gut werden kann und eventuell ein Diven und ein Squash Match.
    Mal gucken ob ich die Zeit finde um mir den PPV spoilerfrei anzuschauen, ich denke aber mal das ich das schon schaffe.


    Alles in allem wieder ein guter Roundtable, wo ich einige Meinungen selbst schon im Kopf hatte. :D

  • Beim ersten Lesen der Beiträge von Damien Stinson habe ich mich beinahe gefragt, wann ich diesen Nickchange denn durchgeführt habe. Im Ernst, vor allem die Beiträge zu Sheamus und Cena spiegeln 1:1 meine Haltung wieder.


    Insgesamt gefällt mir der Roundtable wieder einmal richtig gut; vor allem beim Lesen der Beiträge zum Main-Event ist mir etwas wieder besonders bewusst geworden: Die Rolle von AJ ist vollkommen ambivalent geworden. War beim letzten Main-Event die Frage klar zu wem sie turnt bzw. mit wem sie hier Intrigen spinnt, so hat man nach No Way Out die Schiene dahin gehend gewechselt, dass AJ wirklich komplett Gaga ist und offensichtlich mit niemandem unter einer Decke steckt - zumindest nicht mit Punk oder Bryan. Und da ist eigentlich der interessante Haken, wie man das Match - und damit wenn man den Quellen glaubt - die Fehde beendet ohne auf der einen Seite AJ total bedeutungslos zu lassen aber auch ohne sie auf der anderen Seite plötzlich unglaubwürdig an die Seite einer Person stellen. Vor allem bei einem Sieg von Punk - an den auch ich glaube - gibt es da eigentlich kein sinniges Szenario. Außer er turnt direkt danach gegen sie. :D


    Aber auf jeden Fall wieder eine runde Sache die da auf die Beine gestellt wurde!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E