A N Z E I G E

[NB] IMPACT WRESTLING-Report vom 05.07.2012 (inklusive Videos)

  • IMPACT WRESTLING-Report vom 05.07.2012 (inklusive Videos)

    IMPACT WRESTLING
    05.07.2012
    Universal Studios
    Orlando, FL


    Nach den obligatorischen Story-Zusammenfassungen - dem Konflikt zwischen Joseph Park und Bully Ray sowie dem Turn von Frankie Kazarian gegen AJ Styles und dem folgenden Gewinn der Tag Tam Championship gemeinsam mit Christopher Daniels - sind wir mit Feuerwerk in der Impact-Zone, in die dann auch gleich mal Bully Ray einläuft.

    Er bittet das Publikum das Maul zu halten, denn er habe eine riesen Ankündigung zu machen. Es ist... die Verkündung, das Bully jetzt auch auf Twitter ist. Und er twittert dann auch gleich mal live etwas. Taz meint: "History has been made."
    Weiterhin ist Bully erschüttert, dass er von einem Anwalt herausgefordert wurde und will Joseph Park vorher noch einmal persönlich sprechen, wenn der nicht etwa zu feige ist. Das ist er natürlich nicht und klettert gewohnt unbeholfen in den Ring. Natürlich akzeptiert Ray die Herausforderung, schließlich sei er größer, stärker und gemeiner als Joseph. Der wiederum erinnert Ray daran, dass er ihn ja bereits bei Slammiversary besiegt habe. Und da er Bullys Gebully so satt hat, wird er ihn nächste Woche bei Impact wieder besiegen. Ray freut sich schon und erinnert daran, dass es keine Regeln in diesem Match geben werde, alle Waffen seien erlaubt. Nur eins sei nicht erlaubt, und da habe er noch was für Joseph dabei, sei die Anwesenheit von Josephs Bruder Abyss. Denn Bully habe eine einstweilige Verfügung erwirkt, die Abyss den Zutritt zur Impact Zone verwehre. Joseph ist geschockt, da er ohne Abyss wohl wenig Chancen haben wird und wird, als er sich den Erlass nochmal genauer anguckt, auch noch von Bully hinterrücks niedergeschlagen.



    Backstage sitzen World Championship Herausforderer Austin Aries und Hulk Hogan zusammen und blasen sich gegenseitig Zucker in den Hintern. Hogan will heute noch den X-Division Titel von Aries übergeben haben, dafür soll der dann bei Destination X Roodes Schreckensherrschaft beenden.

    Ein Rückblick auf die Anschuldigungen Daniels gegen AJ, der sei der Vater des ungeborenen Kindes von Claire Lynch, folgt. Dixie soll dazu interviewt werden, hat aber weder mit Claire noch AJ gesprochen noch überhaupt irgendeine Lust über die Geschichte noch weiter zu reden. Viel lieber will sie it Dee-Lo, Al Snow und Bruce Prichard noch ein paar X-Division-Talente sichten.


    Television Championship:
    Crimson vs Devon (c)


    Crimson dominiert erst einmal das Duell, aber Devon ist dann irgendwann mit dem Spear zur Stelle, splasht Crimson in der Ringecke, läuft dann aber in eine krachende Clothesline. Crimson will covern, überzieht aber und befördert Devon auf Ringrichter Earl Hebbner. Die Verwirrung nutzt Devon zum Power Game, dem Spinebuster-Finisher.

    Sieger: Devon

    Doch Zeit zum Feiern ist keine, denn nun erscheint die in eine unbekannte Person furchtbar verliebte Madison Rayne auf der Rampe und schreitet zum Ring. Im Ring geht sie auf Devon zu, schubst diesen zur Seite und überfällt Earl Hebbner mit wilden Küssen. Das mag der Earl, wie man an seinem Gesichtsausdruck deutlich sehen kann.



    Chris Sabin ist im Anmarsch und wird uns persönlich im Ring über seine neuerliche Verletzung aufklären.
    Sabin steht in Krücken im Ring und erzählt uns von seinem Traum ein Wrestler zu sein, der gerade zu seinem persönlichen Albtraum wird. Seine Freunde und Verwandten würden ihn schon fragen, ob es nicht langsam an der Zeit sei einzusehen, dass er langsam sich nach einem anderen Job umsehen sollte. Und sein Arzt, der hätte das Gleiche gesagt. Das Volk ruft seinen Namen, da entscheidet sich Bobby Roode, dem Verzweifelten einen Besuch abzustatten. Der Champ findet Sabin ziemlich erbärmlich, wie der hier im Ring stehe, seine Tränen bekämpfe und über sein Leid klage. Genauso erbärmlich wie die ganze X-Division. Jeden Abend riskierten die alles, und würden nie belohnt werden. Genauso werde es Austin Aries bei Destination X gehen, er werde alles riskieren, nichts bekommen und seine Karriere werde enden, genau SO!
    Roode tritt Sabins Krücken um und beginnt Sabins kaputtes Knie zu attackieren, doch Aries stürmt heraus und kann Schlimmeres verhindern.




    X-Division Turnier:
    Dakota Darsow vs Flip Casanova


    Der größere Darsow dominiert, wird dann aber von wendigerem Flip abgefangen, der nun seinerseits mit einigen verrückten Aktionen wie einem Standing Moonsault into Arschbombe punkten kann. Doch Darsow kann auskicken und Flip mit einem Dropkick niederstrecken. Wieder kann der kontern, bis er aufs Top Rope steigt, Darsow verpasst ihn zu fangen, rollt dann aber durch und nun Flip mit Ellbows attackiert. Doch Flip haut Dakota dann noch die Nase blutig, und Dakota wird am Ende von Flip mit einem ... Super Sommersault into Arschbombe ins Reich der Träume geschickt.

    Sieger: Flip Casanova




    Gut Checker Taeler Hendrix wird schon wieder bei TNA eingestellt, denn es gibt ein Replay von letzter Woche.


    Knockouts Tag Team Match:
    Tara & Miss Tessmacher vs Gail Kim & Madison Rayne


    Madison attackiert Tess gleich mal von hinten, schmeißt sie aus dem Ring und in die Absperrung, dann wird Knockouts Champion Tess abwechselnd im Ring in die Mangel genommen, bis sie zum Tag mit Tara kommt, die dann natürlich erst einmal aufräumt. Tara will den Widows Peak an Madi ansetzen, wird aber von Kim unterbrochen. Tara schmeißt also Madison gegen Gail, die fliegt aus dem Ring, Madison taumelt zurück in den Peak, wird abserviert, Tara wechselt Tess ein und die beendet das Match mit einem... Cutter... Style... Move.

    Siegerinnen: Tara & Miss Tessmacher




    TNA hypt ihren Main Event mit James Storm, der nochmal sein vergangenes Jahr zu Bildern Review passieren lässt, bevor er dann heute in den BfG-Series auf Jeff Hardy treffen wird.

    AJ Styles, der angebliche Vater des Kindes der schwangeren Claire Lynch, steht im Ring und sagt nochmal, wieviel Mühe sich Daniels gegeben hat, alle Beweise hätte der gehabt, und alle wären nur Bullshit gewesen. Nun also eine neue Anschuldigung, die der ankommende Kaz, gemeinsam mit Daniels, gleich nochmal wiederholt. Ja, er, AJ, sei bekannt dafür, drogensüchtigen und vor sich hin dämmernden ***** Kinder zu machen. Und Daniels meint, er habe sogar Beweise! Da wird es AJ zu bunt, es gehe hier nur um Daniels und ihn, und alles begann als Daniels sich nach einer Niederlage beim letzjährigen Destination X als neidischer Wichser entpuppte. Aber dieses Jahr werde nichts beginnen, sondern etwas enden, und zwar in einem Last Man Standing Match. Der Witz an der Sache: Daniels sei kein Mann. Bis Sonntag!



    Hogan sitzt gerade in einem Interview, als ein Mann das Büro betritt, meint, "sie" seien keine Feiglinge, Hogan ein Papier überreicht und wieder geht. Auf dem Papier stehen Pick und Kreuz-Asse und Achter, sowie die Worte "Next Week". Hogan wittert die Sting-Angreifer und will, dass man den Mann zurückholt.

    Nun darf Hardy nochmal über seene Ziele und sein Match gegen Storm heute sprechen.


    X-Division Turnier:
    Kenny King vs Lars Only


    Der ROH Tag Team Champion beginnt mit einem schönen Japanese Armdrag, feiert aber etwas zu lange und fliegt per Hurricanrana von Lars aus dem Ring. Und so geht das hin und her, der kleine Lars kämpft enthusiastisch, unter anderem schwingt er sich um den Ringpfosten auf Kings Kopf, wo er wieder per Hurricanrana punkten kann, King setzt dagegen sporadisch Größe und Können ein. Die Überraschung bleibt aber aus, da Lars von King auf dem Top Rope per Kick abgefangen wird und danach per DDT in die matte gestampft wird.

    Sieger: Kenny King

    King wird danach noch interviewt, und der sehr selbstbewusste Kerl macht uns klar, dass der "King" bei Destination X gekrönt werden wird.




    Auf dessen Main Event werden wir nun in einem Video über Austin Aries auf den letzten Stand gebracht. Und der muss heute ja noch den Gürtel abgeben. Aber erstmal kommt der Main Event.


    Bound For Glory Series:
    James Storm vs Jeff Hardy


    Beide Superstars legen mit hohem Tempo los, aber sie sind beide einfach zu gut und ganz ausgeglichen und extrem clever. So kann das natürlich dauern.
    "Let's go Hardy" - "Let's go Storm".
    Das Volk ist begeistert über so viel Können und Starpower. Tenay quietscht: "Super competetiv!"
    Der erste, der punkten kann, ist Hardy mit einem Konter in eine Hurricanrana, einem der Lieblingsmoves bei Impact allgemein. Doch der Cowboy ist tough wie die Rocky Mountains, Hardy schneller als die freundliche Fledermaus, Legdrop to the Groin, Dropkick to the Head, TWOOO!, Storm läuft an, Hardy schmeißt ihn per Back Flip aus dem Ring und springt hinterher. Beide liegen erschöpft im Vorgarten.
    Jetzt schreit alles nur noch YES-YES. Und dann zieht Jeff sich noch das T-Shirt aus, Exstase in der Zone, Swanton Bomb ins Nichts, der Cowboy mit dem Randy Savage Ellbow vom Top Rope, TWOO!!, Superkick soll kommen, aber Hardy kann nicht aufstehen. Storm zieht ihn selber hoch und will anlaufen, doch Hardy hat nur gepokert und der ansatzlose Twist Of Fate sitzt, der Ringrichter zählt durch.

    Sieger und sieben Punkte in den Bound For Glory Series: Jeff Hardy

    Und dann noch faire Handshakes. Alles gut!



    Aktueller Punktestand in den Bound For Glory Series:


    01.) James Storm 36 5
    02.) Samoa Joe 27 5
    03.) Jeff Hardy 14 3
    03.) Magnus 14 3
    05.) Kurt Angle 10 3
    06.) Mr. Anderson 9 4
    07.) Rob Van Dam 7 3
    07.) The Pope 7 3
    09.) Christopher Daniels 5 3
    10.) AJ Styles 0 2
    10.) Bully Ray 0 3
    10.) Robbie E 0 4


    Schnell noch ein Rückblick auf die legendären Fehden von Samoa Joe gegen Kurt Angle, was es ja bei Destination X als BfG-Series Match noch oben drauf gibt. Sonntag, Destination X:




    Jetzt der wahre Main Event, Hulk Hogan, der General Manager, kommt mit dickem Feuerwerk in die Halle, wo der Zirkusdirektor vor der schreienden Menge die Show mit der Übergabe der X-Division Championship beenden möchte.

    Doch schnell noch sehen wir Kurt Angle, der total unpassend plötzlich im Schaukelstuhl sitzt und uns etwas über ...Mr. Anderson.....Anderson... erzählt. Auch Anderson erzählt uns nochmal Weisheiten seines Vaters. Nächste Woche, so die überraschende Enthüllung, werde es ein Match zwischen beiden geben. Und ne Knockouts Championship.

    Jetzt aber, der Hulkster, in gelb und rot, in da house, ein Flash Photography Moment. Aries will der sehen, aber heraus kommt Bobby Roode. BOOO!
    Hogan soll das Maul halten, "let me tell you something, BROTHER!", der Hulkster habe Austin so hochgelobt. Und jetzt werde Aries alle seine Fans furchtbar enttäuschen, wenn er am Sonntag von ihm, Bobby Roode, vernichtet werden wird. Und dessen Blut würde an Hogans Fingern kleben.
    Auftritt Aries: Natürlich werde Aries gewinnen, so A². Er könne jetzt a) HH den Gürtel geben oder b) in den Ring klettern oder - Option C - Bobby sofort in den Arsch treten.
    ...
    Der Champion kann ausweichen, will den Gürtel unfair einsetzen, aber Aries hat ja auch einen und haut Roode mit der X-Division Championship höchstpersönlich K.O.

  • A N Z E I G E
  • Auch wenn hier noch kein Report erschienen ist, die Show habe ich ja trotzdem schon gesehen. Da ich hier eigentlich nur passives Mitglied bin, kommt es eher in Ausnahmefällen dazu, dass ich auch mal was poste. Dieses Impact hat mich aber aus mehreren Gründen dazu bewegt.


    Der wichtigste vorne weg und vollkommen frei von jedwedem Interesse daran, dieses ewig schwachsinnige WWE ist besser als TNA, TNA ist besser als WWE- Gefasel neu entfachen zu wollen, aber: Nach nun über 15 Jahren fast pausenlosem Interesse fürs Wrestling ist TNA momentan die einzige Promotion, die mich davon abhält, wrestlingtechnisch den Fernseher abzuschalten.


    Und auch diese Woche habe ich mich durchaus wieder unterhalten gefühlt. Storm vs Hardy in etwas längerer Form wäre meiner Meinung nach durchaus PPV-tauglich gewesen, Lars Only vs Kenny King fand ich schon ziemlich großartig, Roode vs Aries wird als wirklicher Leckerbissen präsentiert (auch wenn die nahe Zukunft nach dem PPV für Aries vermutlich erst einmal ein schwer zu beschreitender Weg sein wird), Parks vs Bully geht in die nächste und dann hoffentlich auch abschließende Runde. Nebenbei wird der Charakter Chris Sabin in Berührung mit dem World Champion gebracht, was hoffentlich in 6-7 Monaten dann auch irgendwie wieder aufgegriffen wird. Das Announcement Daniels vs Styles in einem LastManStandingMatch ist ebenfalls durchaus auch ein weiteres Mal etwas, worauf ich mich freue, außerdem wurde endlich die Story um die maskierten Angreifer von Sting ein wenig weitergetrieben. Etliche Punkte, die alle Sinn machen und sowohl der Upper- als auch der Midcard ein Gesicht und eine Geschichte verschaffen.


    Natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt. Darsow gegen Casanova wirkte mehr schlecht als recht direkt im Ring gecallt, Devon besiegt warum auch immer Crimson (allerdings wurde wenigstens eine Erklärung gebracht, wieso in der letzten Woche kein TV-Title-Match angesetzt wurde) und Madison Rayne fährt auf Earl Hebner ab.


    Dennoch fand ich die Show alles in allem sehr rund und freue mich jetzt sowohl auf den PPV als auch auf das nächste Impact. Es gibt natürlich noch immer irgendwie und irgendwo Logiklücken und Situationen, wo man sich verzweifelt an die Stirn schlägt, jedoch denke ich insgesamt, dass TNA endlich mal wieder auf einem wirklich guten Weg ist, Talente und Altstars sinnvoll mischt und ein Produkt bietet, bei dem zumindest ich, im Gegensatz zur aktuellen Ausrichtung der WWE, nicht das Gefühl habe, zwei Stunden Lebenszeit verschwendet zu haben.

  • Die Ausgabe war okay würde ich sagen.


    Positiv


    - Bully Ray und Park Promo.
    - Sabin, Roode und Aries.Hoffentlich passiert noch was mit Sabin.
    - Mir gefällt die ganze Sache um Styles und Daniels.
    - Aces & Eights
    - Das zweite X Divions Match war ganz gut, King macht einen guten Eindruck.
    - Lars Only (Glaube man muss nicht viel dazu sagen) :cool:
    - Hardy vs Strom war ein gutes Weekley Match, und war überrascht das Jeff gewonnen hat.
    - Das Ende war auch ganz gut, Aries mit 2 Titeln sehr fein.



    Neutral


    - Madison und Earl da muss man abwarten wie es weiter geht.
    - Knockouts Tag Team Match war ganz okay.


    Negativ


    - Devon gewinnt, und Crimson wird verjobbt.
    - Das erste X Divisons Match, hat mir nicht gefallen, beide sehr langweilig.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Flipp Casanova ist doch Flipp Kendrick oder? :crazy:
    Dazu noch Kenny King, viel besser gehts nicht! :cool:

    "Ich hätte sofort bei Real unterschrieben. Der Verein hat mehr Glanz als Milan. Mehr Anziehungskraft, mehr Attraktivität, mehr alles. Er flößt seinen Gegnern Angst ein, egal wer diese auch sind." - Andrea Pirlo

  • Devon (c) besiegte Crimson via Spinebuster


    Hahahahahahaha die machen mich fertig vor Lächerlichkeit, so zerstört man Leute weiter die man versucht hat über nen Jahr aufzubauen..............


    BTW haben die wirklich hier AJ vs Daniels festgemacht, ein Match da schon seit einer Woche offiziell bekannt ist?

  • Zitat

    Original geschrieben von shadowrush:
    BTW haben die wirklich hier AJ vs Daniels festgemacht, ein Match da schon seit einer Woche offiziell bekannt ist?


    Ne, nur dass es ein Last Man Standing-Match wird festgelegt.


    Ansonsten eine leicht überdurchschnittliche Ausgabe wie ich finde, alle Stories wurden, zumindest ein wenig, weiterentwickelt. Aber die Sache mit Crimson verstehe ich auch absolut nicht. Irgendwie sieht das fast nach Abschied aus, es sei denn nach der Winning-Streak bekommt er nun ne Losing-Streak :zzz: .

  • Danke Impact:megalol: Danke für alles..Madison Rayne, das ehemalige Talent steht also auf irgend welche Alt Wankers:devil: :hase: Ich kann es nicht glauben wie sich Impact Wrestling verändert hat..Nicht mal das plattmachen von Crimson kann das alles rückgängig machen..Was für eine Show..

    LU announcers table has more character development than half of WWE roster .. LMAO

  • Insgesamt eine kurzweilige Ausgabe, auch wenn es an vielen Stellen gehakt hat, wenn man es auseinanderdröselt.


    Die X Division-Qualifikationsmatches konnten mich dieses mal nicht so gut unterhalten wie letzten Donnerstag. Dakota Darsow fand ich schon bei seinem Qualifier 2011 nicht wirklich überzeugend und irgendwie kann er den Stil, der für die Division gebräuchlich sein sollte, nicht mitgehen. Was Darsow zu wenig hat, hatte Flip Casanova (dämlicher Name) zu viel. Ein scheinbar recht unsauberer Spotmonkey, der Dakota offensichtlich ganz schön einen mitgegeben hat. Kenny King war der einzige, der mich einigermaßen überzeugen konnte, wobei er mich jetzt nicht vom Hocker haut. Lars Only ( :lol: ) ging überhaupt nicht klar, der Botch tat einfach weh, der schafft es sicher in den Main Event von Botchamania.


    Das Knockouts Match war viel zu kurz. Gail und Madison sind quasi vernichtet worden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Das Titelmatch nächste Woche wird hoffentlich besser, so vehement wie man das promotet. Dann war da ja auch noch Madisons Outing. Wenig überraschend und na ja... ich habe keine Ahnung, was man mit dieser Story anfangen will.


    Das TV Title Match war halt da. Aber es ist erstaunlich, wie tief Crimson schnell gefallen ist. Eigentlich hätte er davon profitieren können, dass Storm ihm den Rucksack der Streak abgenommen hat. So wird aus ihm nichts mehr.


    Die Promo von AJ Styles und den beiden Glatzköpfen diente nur dazu, die Story warmzuhalten, ehe es dann beim oder nach dem LMS bei Destination X weitergeht. Auf selbiges freue ich mich übrigens sehr. Sollte stark werden.


    Die Promo von Sabin... ja, ich weiß absolut nicht, was ich davon halten soll. Wenn er wirklich aufhören wollte, hätte man ihm den Moment gegeben und nicht dafür genutzt, Aries over und Roode Heat zu bringen. Dass Roode ein frisch attackiertes Knie attackiert, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Ich werde den Gedanken nicht los, dass Sabin, Velvet und TNA nur mit uns spielen und Sabin überhaupt nicht verletzt ist und einen entscheidenden Faktor in dem Titelmatch spielen wird. Natürlich kann das Ganze auch echt sein, aber ich weiß in der neuen Ära wirklich nicht, was man glauben kann und was nicht. Das muss man den Verantwortlichen definitiv lassen.


    Die Promo(s) von A Double und dem IT Factor hat/haben mir gefallen. Inhaltlich kam da nichts Neues rum, aber auf das Match darf man sich freuen. Ich habe auch ehrlich keine Tendenz, ob man hier eventuell Aries zum zumindest temporären Champion macht. Denkbar ist alles und nach Storm hat Bobby erstmals wieder einen Gegner, der ihm gefährlich werden kann. Dass RVD, Anderson und Sting ihm nicht den Titel abnehmen würden, war klar.


    Bully Ray und Park waren wieder gefällig, wie eigentlich immer. Allerdings brauche ich das nicht jede Woche. Dass Bully nun TWIDDA hat, ist natürlich "huge" und dass das Match nächsten Donnerstag wieder ein Anything Goes Match wird, kann nur helfen.


    Dass Bound for Glory Series Match zwischen Hardy und Storm war wirklich gut und spannend. Zwar weiß man, dass die beiden ein durchaus gutes Match abliefern können, war zwar klar, aber wirklich gefreut habe ich mich nicht. Sie straften mich Lügen. Dass Hardy gewonnen hat, kann der Series nur gut tun.


    Ansonsten war nicht viel. Das Joe/Angle Match, die beide nicht vor Ort waren, bekam genau wie das zwischenn Anderson und Angle nächste Woche einen kurzen Hype. Joar.


    Positiv natürlich, dass Brooke Hogan, Garett Bischoff und die beiden Robbies weit und breit nicht zu sehen waren.


    Ach ja, Aces & Eights: Ich habe keinen blassen Schimmer.


    Ich freue mich auf Destination X.

    Frankie Kazarian (nach seiner Entlassung im Mai 2014):
    "I didn't feel like I was leaving TNA because I didn't feel like I recognized the company."
    "I understand wanting to cut costs, but if you want cheap wrestlers, expect cheap wrestling matches."

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Das mit Crimson ist wirklich ne Sauerei!
    Da baut man ihn und Gunner über ein Jahr lang auf und jetzt verschwinden sie in der Versenkung :nene:
    Naja.. beide haben glaub ich noch einen mehrjährigen Vertrag und sind noch recht jung. Wir hoffentlich noch! ;)

    "Ich hätte sofort bei Real unterschrieben. Der Verein hat mehr Glanz als Milan. Mehr Anziehungskraft, mehr Attraktivität, mehr alles. Er flößt seinen Gegnern Angst ein, egal wer diese auch sind." - Andrea Pirlo

  • Zitat

    Original geschrieben von Josey:
    Ne, nur dass es ein Last Man Standing-Match wird festgelegt.


    Ansonsten eine leicht überdurchschnittliche Ausgabe wie ich finde, alle Stories wurden, zumindest ein wenig, weiterentwickelt. Aber die Sache mit Crimson verstehe ich auch absolut nicht. Irgendwie sieht das fast nach Abschied aus, es sei denn nach der Winning-Streak bekommt er nun ne Losing-Streak :zzz: .


    Aber auch das es ein LMS Match ist konnte man die ganze Woche offiziel nachlesen...Das ist ja mein Problem damit

  • Zitat

    Original geschrieben von shadowrush:
    Aber auch das es ein LMS Match ist konnte man die ganze Woche offiziel nachlesen...Das ist ja mein Problem damit


    Oh okay. Ich hatte das nicht mitbekommen. Dann war es wohl ... redundant ;).

  • Tolle Ausgabe.
    Kenny King hat mich sehr gefreut. Und ihn sehn wir am Sonntag auch wieder. Schön. :)
    Auch der Rest konnte mich größtenteils überzeugen.
    Ebenfalls gute Sache das Storm verloren hat. Er darf die Series ja gern gewinnen, aber er sollte nicht zu dominant sein.
    Aries vs Roode also endlich richtig im Spotlight, nachdem es letzte Woche ja mehr im Mittelteil war.
    Doch, war ne sehr nette Ausgabe.

  • Zitat

    Original geschrieben von madaboutradford:
    gute Ausgabe. TNA macht so viel richtig zur Zeit, was ihre show angeht.


    Stimmt! Es gab Zeiten, da war es schlimmer! :)

    "Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann er."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E