A N Z E I G E

wXw sucht Lokalveranstalter

  • http://www.wxw-wrestling.com/i…content=show_news&id=2006 sagt:



    Oberhausen – Mannheim – Hamburg – Chemnitz. Dies ist im Jahre 2012 das Koordinatensystem von westside Xtreme wrestling, doch wir wollen mehr. Viel mehr. Am 21. April, mit dem wohl stärksten 16 Carat Gold Turnier der Geschichte im Rücken, hat Christian Jakobi im wXw-Ring die Revolution ausgerufen und unsere Ambitionen klargestellt: Wir wollen Wrestling aus der Schmuddelecke zurück in das Bewusstsein der Menschen in Deutschland bringen und zeigen, dass Wrestling nicht kindisch, nicht simplifiziert, nicht gekünstelt sein muss, sondern eine großartige Unterhaltung für Menschen jeden Alters und jeder Couleur sein kann.


    Die Aufnahme in die monatliche Berichterstattung der Power-Wrestling, verstärkte Präsenz auf Stadt- und Sportfesten in der Umgebung unserer Showorte, B2B-Projekte, intensivierte Öffentlichkeitsarbeit, das konsequente Investment in die Nachwuchsarbeit, internationale Kooperationen – wir investieren seit Jahren in die Zukunft von wXw sowie dem Wrestling insgesamt in Deutschland und sind nun an einem Punkt angekommen, an dem wir Farbe bekennen wollen.


    Im Jahr 2013 wird wXw in mehr Städten als je zuvor veranstalten. Bereits jetzt sind einige neue Städte im Tourkalender eingeplant, doch wir wollen mehr. „Hasta la victoria siempre“ – bis zum immerwährenden Sieg, das ist die Parole, die wir uns auf die Agenda gesetzt haben. Wir, das Office, unser Team und unsere Wrestler, wir kämpfen gemeinsam für unser Ziel und wir wissen, dass unsere Fans mit uns in diesen Kampf um die Zukunft von Wrestling Deutschland ziehen, doch wir möchten euch mehr bieten: Werdet von Unterstützern zu Komplizen, steigt bei uns ein und fahrt mit!


    Ihr seid in eurem Wohnort gut vernetzt? Ihr standet schonmal vor oder in einer Location und dachtet euch, wie cool es wäre, wenn wXw genau dort veranstalten würde? Ihr wollt euer unternehmerisches Geschick austesten? Ihr wollt eure Auseinandersetzung mit Wrestling intensivieren? Ihr wollt ins Geschäft einsteigen? Ihr wollt wXw unterstützen?


    Dann werdet Lokalveranstalter von wXw! Wir haben in den letzten Monaten ein Konzept entwickelt, welches wir auf jede Stadt anwenden können, doch das Veranstalten einer Show bedingt zwingend einen Verantwortlichen vor Ort, der sich um die Werbung, die Vor-Ort-Organisation und die Logistik der Veranstaltung kümmert. Ihr besorgt Halle und Fans, wir liefern euch eine wXw-Show mit allem was dazu gehört – je nach Budget ist hier alles von einer rein kontinentaleuropäisch besetzten Veranstaltung bis hin zu einer Show mit Wrestlern aus den USA und Japan möglich.


    Skeptisch? Dann lasst euch überzeugen! wXw ist die führende deutsche Wrestlingliga – Umsätze, Zuschauerzahlen und Bekanntheitsgrad der Promotion steigen seit Jahren konstant an. Die Zeiten, in denen Wrestling in Deutschland ein Minusgeschäft war, sind zumindest für uns vorbei – jeder der Lokalveranstalter, die mit uns in den letzten Jahren zusammengearbeitet hat, ist bereits bei der ersten Veranstaltung mit einem Überschuss aus der Show herausgegangen. Die Verkaufszahlen von Tickets für Shows in ganz Deutschland schon vor dem Beginn der Lokalwerbung zeigen, wie bekannt der Name wXw und das dahinterstehende Produkt bereits ist – zusätzlich fällt die Lokalarbeit unserer Veranstalter erfahrungsgemäß auf fruchtbaren Boden.


    Wir haben Marcel Karschinski, den Lokalveranstalter der Show in Limbach-Oberfrohna, um eine Stellungnahme zu seinen Erfahrungen mit uns gebeten: „Die Zusammenarbeit mit der wXw war wirklich sehr unkompliziert und angenehm. Ich hatte zu jeder Zeit das Gefühl, dass meine Bedürfnisse und ich selbst ernst genommen wurden und die Kommunikation auf Augenhöhe stattfand. Zudem konnte ich mich während der Planungsphase zu jeder Zeit mit sämtlichen Problemen an sie wenden und wurde immer schnell und kompetent beraten. Ansonsten wurde ich immer über die aktuellen Entwicklungen (z.B. bezüglich des Kartenvorverkaufs) auf dem Laufenden gehalten und in jeglicher Hinsicht einwandfrei unterstützt.“

    Steigt jetzt ein – unser Ziel ist ein deutschlandweites Netz an Veranstaltungsorten. Wir haben die Preise für Veranstaltungen für die Lokalveranstalter, die nun mit uns beginnen, bewusst schlank kalkuliert. Wir wollen mit euch zusammen erfolgreich sein – hasta la victoria siempre.


    Alle weiteren Informationen zu diesem Projekt erhaltet ihr unter info@wXw-wrestling.com - wir freuen uns darauf, mit euch zusammen zu arbeiten.

  • A N Z E I G E
  • Klingt sehr gut und das wäre auch mal eine interessante Sache, aber mitten aufm Land (obwohl, das ominöse, sauerländische Begrhausen ist nicht so weit weg) wohl nicht so der Knaller.

    1. Platz Radsporttippspiel 2010 - Das ist echt Porno!
    Roland Scholten Fanclub: Mitglied Nr.8
    Werner Hansch:"Oh, oh, oh… das war ne schöne Kopfbrumme bei den beiden! Oh je, ja, das war ne Kopfrassel allererster Güte, diese Kopfschwurbel!"

  • Eine Show in Soest , oder Umgebung wäre schon richtig geil! Als Location würde ich da den "Alten Schlachthof" passend finden.


    Der Kreis Soest an sich ist eher ländlich, aber der Ruhrpott ist keine 50km entfernt.

    "Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann er."

  • Eine kurze generelle Ergänzung:


    Veranstaltung "auf dem Land" bzw. in einer kleinen Stadt kann - was Werbung angeht - deutlich einfacher sein, als eine Veranstaltung in einer großen Stadt. Ich persönlich (Jakobi) würde nie versuchen, in Berlin zu veranstalten, weil es quasi unmöglich ist, mit einem Werbebudget unter 20.000 Euro irgendeine Art von kollektiver Aufmerksamkeit zu erwecken. In Limbach-Oberfrohna hingegen war es mit persönlichem Arbeitseinsatz und Fleiß und relativ geringen Materialkosten möglich, sehr viel Spotlight auf die Veranstaltung zu lenken.

  • Hört sich wirklich nach einem sehr guten Konzept an. Dass die wXw betriebswirtschaftlich gesehen ganz viel richtig macht, ist ja ein offenes Geheimnis. Dass davon jetzt auch noch angehende Promoter profitieren können ist schon ein geschickter Schachzug. Nicht nur für die wXw, sondern ganz klar für das Wrestling an sich in Deutschland. Viel Erfolg bei diesem Projekt.

    -=-=-PSYCHO LINE-=-DO NOT CROSS-=-=-

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von wXw Europe:
    Eine kurze generelle Ergänzung:


    Veranstaltung "auf dem Land" bzw. in einer kleinen Stadt kann - was Werbung angeht - deutlich einfacher sein, als eine Veranstaltung in einer großen Stadt. Ich persönlich (Jakobi) würde nie versuchen, in Berlin zu veranstalten, weil es quasi unmöglich ist, mit einem Werbebudget unter 20.000 Euro irgendeine Art von kollektiver Aufmerksamkeit zu erwecken. In Limbach-Oberfrohna hingegen war es mit persönlichem Arbeitseinsatz und Fleiß und relativ geringen Materialkosten möglich, sehr viel Spotlight auf die Veranstaltung zu lenken.


    Aber nicht wenn man so ländlich wohnt wie ich und die nächste Autobahn allein min. 45 Minuten entfernt ist, und 5 Tage vor einem Musikfestival mit u.a. Uriah Heep erst 800 Karten verkauft wurden ;) Und als 23-jähriger mit einer 70% Arbeitsstelle, der es aufgrund seines Wohnortes am Hintern der Welt noch nie geschafft hat eine Wrestlingshow live zu besuchen doch etwas unkalkkulierbar :) Sollte sich jedoch jemand im (Hoch)-Sauerland, Siegerland oder angrenzendem Hessen finden, würde ich mich zur Unterstützung durch Man-Power etc. zur Verfügung stellen :)

    1. Platz Radsporttippspiel 2010 - Das ist echt Porno!
    Roland Scholten Fanclub: Mitglied Nr.8
    Werner Hansch:"Oh, oh, oh… das war ne schöne Kopfbrumme bei den beiden! Oh je, ja, das war ne Kopfrassel allererster Güte, diese Kopfschwurbel!"

  • Ich bin immer wieder überrascht wieviel Freizeit Tas und Jakobi haben, die sie lieber mit NOCH MEHR Wrestling füllen wollen. Oberhausen alleine dürfte schon genug Zeit verschlingen, aber Nein die Jungs erobern USA, Japan und wollen jetzt auch noch den Rest von Deutschland erschließen :eek:


    Schade, dass das KKC Essen nun dem Studentenwerk gehört und nicht mehr dem AStA, sonst wäre ich glatt noch in die Versuchung gekommen mich als Lokalveranstalter / wahnsinniger Hobbybooker zu versuchen :D

  • Zitat

    Original geschrieben von space1980a:
    sonst wäre ich glatt noch in die Versuchung gekommen mich als Lokalveranstalter / wahnsinniger Hobbybooker zu versuchen :D


    Wenn ich es richtig verstehe übernimmt die wXw doch bei der ganzen Gesichte weiterhin vollumfänglich das Booking. Man bestimmt mit seinem Budget natürlich, welche Wrestler zur Show geholt werden können. Eventuell darf man auch gewisse Wünsche äußern. Aber meinem Verständnis nach spielt der Veranstalter hier doch nicht den Hobbybooker, sondern kdie wXw bookt eine ganz normale Show.


    Finde das Konzept aber sehr interessant. Die wXw hat ein starkes Produkt zu bieten. Leider ist es durch das finanzielle Risiko und den zeitlichen Aufwand von alleine nicht möglich, das ganze so weit auszuweiten, wie es das Produkt verdient hätte. Hier kann man einen Teil des Risikos auf den Lokalveranstalter verteilen und dieser kann viele Aufgaben vor Ort übernehmen. Und wie ich die wXw einschätze, wird das ganze schon so durchkalkuliert, dass sich da niemand verschuldet oder etwas in der Art. Es sei denn, er kommt halt seinen Pflichten vor Ort nicht nach, macht keine Werbung etc. Aber auch dann dürfte sich der Verlust in einem gewissen Rahmen halten.

    "Was wollen Sie von mir, Mann? Soll ich für Sie auf dem Tisch tanzen, Baumwolle pflücken, mit den Augen rollen? Aber Karten geben darf ich nicht. Warum nennen Sie es nicht gleich 'White Jack'?" (Bernie Mac alias Frank Catton - Ocean's Eleven)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E