A N Z E I G E

[NB] ROH "Best in the World 2012" Results vom 24.06.2012

  • ROH "Best in the World 2012" Results vom 24.06.2012

    ROH "Best in the World 2012"
    24. Juni 2012
    New York City, NY
    iPPV


    Grudge Tag Team Match
    Jay & Mark Briscoe besiegen The Guardians of Truth (Guardian #1 & Guardian #2) (w/ Truth Martini)
    Bei den Guardians handelt es sich um zwei Maskierte im Executioner-Style.

    Former ROH World Champions Do Battle for the First Time in NYC
    Homicide besiegt Eddie Edwards nach dem Cop Killa

    Hybrid Fighting Rules
    Adam Cole besiegt Kyle O'Reilly durch Submission nach dem Figure Four Leg Lock
    Das Match konnte nur durch einen Knockdown bis 10, Submission, Abbruch durch den Referee oder das 15-minütige Time Limit beendet werden.

    Special Challenge Match
    Michael Elgin (w/ Truth Martini) besiegt Fit Finlay nach einer Sitout Powerbomb
    Nach dem Match erfolgt ein Handshake zwischen den beiden Kontrahenten. Truth Martini ist damit jedoch nicht einverstanden und so folgt eine leichte Meinungsverschiedenheit zwischen Elgin und Martini.

    Mike Bennett kommt zusammen mit Brutal Bob und Maria zum Ring. Bennett beleidigt ein wenig das New Yorker Publikum und erklärt danach, dass ihm ROH zugesagt habe, dass er sich seinen Gegner selbst aussuchen könne. Da er allerdings maximal in einem Titelmatch antreten möchte, verzichtet er auf ein Match am heutigen Abend. Dies ruft Mike Mondo auf den Plan und nach kurzer Zeit fliegen zwischen den beiden die Fäuste. Wir haben ein Match.

    Mike Mondo besiegt Mike Bennett

    ROH World TV Championship - 3Way Elimination Match
    Roderick Strong (c) besiegt Jay Lethal und Tommaso Ciampa
    - Roderick Strong besiegt Tommaso Ciampa. Prince Nana rollt seinem Schützling versehentlich in die Kniekehle, wodurch dieser zu Boden geht. Roderick Strong nutzt die Gelegenheit und wirft sich auf Ciampa für den erfolgreichen Pin.
    - Roderick Strong besiegt Jay Lethal nach einem Schlag mit dem Book of Truth von Martini und anschließendem Modified Death By Roderick.


    ROH World Tag Team Championship
    The All Night Express (Rhett Titus & Kenny King) besiegen Wrestling's Greatest Tag Team (Charlie Haas & Shelton Benjamin) (c) nach einem Roll-Up von Rhett Titus gegen Charlie Haas ===> TITELWECHSEL

    Steve Corino kommt vor dem Main Event zum Ring. Er sei stolz böse zu sein und werde den Kampf bei den Kommentatoren beiwohnen, damit dort jemand sitzen werde, der Kevin Steen respektiere, im Gegensatz zu "that fat piece of s*** Jim Cornette.". Daraufhin kommt Cornette zum Ring, der Corino direkt klar macht, dass er nicht dumm genug sei, denn er wisse was Corino plane. Er dürfe zwar aufgrund seines Contracts bei den Announcern sitzen, doch sollte er in irgendeiner Weise in den Main Event eingreifen, werde dies Konsequenzen haben.

    Nach dem die Teilnehmer des Main Events angekündigt sind, kommt Kyle O'Reilly zum Ring. Dieser sagt, dass er heute nicht in Daveys Ecke stehen werde, da sich der Ex-ROH-Champion unzufrieden über O'Reillys Verhalten früher am Abend gezeigt habe. O'Reilly respektiere Richards, doch er werde es nicht zulassen herumgeschubst zu werden. Er habe genug davon "Daveys little bitch" zu sein, was so lange der Fall sein werde, wie er bei Richards bleiben würde. Aus diesen Grund gebe es ab sofort kein Team Richards mehr, ebenso wenig wie Team Ambition. Es gebe nur noch Davey Richards und Kyle O'Reilly. Nach diesen Worten geht O'Reilly wieder in den Backstagebereich zurück.


    ROH World Championship - Anything Goes Match
    Kevin Steen (c) besiegt Davey Richards nach einem Schlag mit dem Spike und anschließendem Package Piledriver
    Jimmy Jacobs kommt gegen Ende in den Ring und will Davey mit dem Steel Spike attackieren, doch Cornette kann ihm die Waffen abnehmen. Er deutet an seinerseits auf Jacobs loszugehen als er von Corino mit einem Low Blow ausgeschaltet wird. Jacobs bekommt den Spike zurück, verfehlt allerdings Richards, da sich dieser abducken kann und Jacobs einen Suplex verpassen kann. Nun ist es Steen der den Spike in seine Hände bekommt und damit das Match zu seinen Gunsten entscheiden kann.

    Steen erinnert die Fans daran, dass er die letzten zwei ROH-Shows mit einem Mikrofon in der Hand beendet habe, somit werde er heute den Hattrick perfekt machen. Er hasse Idioten wie Jim Cornette, deswegen müsse er sich bei Davey Richards entschuldigen. In den letzten 18 Monaten habe er sich selbst wie ein Idiot aufgeführt um ein Titelmatch zu kriegen. All die Sachen, von wegen Davey sei kein wahrer Champion, seien falsch gewesen. Vielmehr ist er der Meinung, dass Davey zu den am härtesten arbeitenden Workern in diesem Business zählen würde. Darüber hinaus sei Davey der Beste der Welt.

    Danach kommt er auf die Fans zu sprechen, die in seinen Augen die wahren Idioten sind. Um dies zu verdeutlichen kommt er auf El Generico zu sprechen. Als ihn der Genetic Luchador bei Final Battle 2010 besiegen konnte und er deswegen die Liga verlassen musste, seien die Fans ausgerastet vor Freude. Aber dann, nur 6 Monate später als er seine Rückkehr feierte, sei er wie ein Gott empfangen wurden. Die Fans würden ihre Tickets kaufen und für Bryan Danielson und CM Punk chanten, zwei Herrschaften, die sich höchstwahrscheinlich gar nicht mehr an die Company erinnern würden. Außerdem würden die Fans gegen jeden World Champion der Liga turnen. So war es bei Nigel McGuinness, so war es bei Tyler Black und so war es auch bei Davey Richards. Sie können allerdings nicht gegen ihn turnen, denn ihm sei es egal, was die Fans von ihm halten.

    New York Jets - Rebuilding since 1969

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Schade, dass Steen kein Tweener mehr sein darf.
    Bin gespannt, wie sie ihn in Zukunft in PWG darstellen.
    Und finds geil, dass ANX endlich die Titel haben.:cool:

    "Ich glaube, dass in der Anhäufung von Schwachsinn mehr Wahrheit liegt als in der Anhäufung von Wahrheit." - Christoph Schlingensief

  • Finde nicht, dass sich das gut liest. Steen kriecht Davey Richards plötzlich in den Allerwertesten und versucht dann ausgerechnet in New York gegen die ROH-Fans zu turnen? Steens Character war doch perfekt, warum also ändern? Davey bringt es auch nichts, wenn er von jemandem gelobt wird, der gerade gegen die Fans turnt. Eddie Edwards verliert gegen Homicide? Benett vs. Mondo ist auch eine seltsame Heel vs. Heel Paarung ohne jeglichen Aufbau. Den Titelgewinn von ANX finde ich etwas übereilt, aber mal gucken, wen sie jetzt als Gegner bekommen. Gut klingen Cole vs. O'Reilly und Finlay vs. Elgin. Elgins Turn gegen das HoT wird auch schön langsam vollzogen. Insgesamt liest sich das aber nicht wirklich lohnend.

  • Anscheinend hat jemand bei der RoH Homepage abgefuckt sodass man den PPV umsonst sehen konnte. Ich hab erst beim Finish von Finlay vs. Elgin zugeschaltet. Alles was ab da kam fand ich größtenteils grottig, eine sinnfreie ewig lange Intermission bei der das gleiche Package immer wiederholt wurde, dann der völlig lächerliche Mike Mondo welcher als Babyface andeutet, Maria zu vergewaltigen, dann Punches um sich wirft, die an Donald Duck erinnern. Highlight des 3 Ways war ganz klar Jay Lethal, welcher am 5. Jahrestag von Chris Benoit's legendärem Heelturn seinen Gegner in den Crippler Crossface nimmt. Im Main Event wurde dann selbstverständlich gar nichts gesellt, kaum echtes Brawling sondern praktisch nur irgendwelche Moves und Props. Dann natürlich das königlich overbookte Ende.


    O'Reilly vs. Cole war angeblich gut, da Kyle dem American Strong Style alle Ehre machte und Cole's Gesicht nach einem Kick Blut verspritzen ließ, mal sehen.


    EDIT: Achja, und das allerbeste darf ich natürlich nicht vergessen: zwar hatte man sich rührend abgemüht, Steen's Piledriver als tödlich, karrierebedrohend und verwerflich darzustellen, inklusive Video Packages samt einer Promo von Cornette, welcher nicht verklagt werden will (dafür nimmt er in seinen Shoots den Mund aber ganz schön voll). Netter Versuch, eine Move mal over zu bringen, wenn es da nicht um Michael Elgin gewesen wäre, welcher von Finlay nicht nur mehrere Celtic Crosses, sondern auch noch einen Tombstone Piledriver kassieren und dann auch noch gewinnen durfte, weil man in dieser Promotion anscheinend anders nichtmehr over kommt, als wenn man aus drei Finishing Moves auskickt. Das ist doch mal Booking~!

  • einer der besten iPPVs in der Geschichte der company und mit Abstand die beste Show des Jahres (JA, auch besser wie DDT 4 2012). Cole/O'Reilly war einfach unbeschreiblich genial!!!
    P.S.: Stream war perfekt. Besser wie alle übrigen Streams im indy wrestling, die ich bis jz gesehen habe

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • Die Meinungen gehen ja hier stark auseinander.
    Bin gespannt.
    Bin aber auch der Meinung, dass Steens Tweener Charakter perfekt war, ein vollständiger Turn nutzt eigentlich Niemandem.

    "Ich glaube, dass in der Anhäufung von Schwachsinn mehr Wahrheit liegt als in der Anhäufung von Wahrheit." - Christoph Schlingensief

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E