A N Z E I G E

[NB] Jerichos Rückkehr / JR schreibt über möglichen Bryan-Turn / kommende RAW-GMs

  • Nächste Woche wieder: RAW is Jericho / JR bloggt über möglichen Bryan-Turn / Mögliche RAW GMs für nächste Wochen

    - Für die kommende RAW-Woche ist die Rückkehr von Chris Jericho angekündigt. Der Kanadier wurde am 25. Mai nach einem Vorfall in Brasilien für 30 Tage suspendiert, als er während einer Houseshow eine Flagge des Heimatslandes aus dem Ring trat und dafür beinahe verhaftet wurde. Jerichos Sperre läuft am kommenden Samstag ab, so dass er am Montag wieder zur Verfügung steht, wenn RAW in Fort Wayne, Indiana stattfindet.


    - In seinem neuesten Blog nimmt Jim Ross Stellung zu der steigenden Beliebtheit von Daniel Bryan und vergleicht diesen mit "Stone Cold" Steve Austin - Ross sieht einen Face-Turn des ex-World-Heavyweight Champions als wahrscheinlich an:

    "I can easily see Daniel Bryan becoming one of WWE's most popular superstars simply because the fans seemingly are beginning to demand it.

    Same thing happened to Steve Austin back in the day when he was working his tail off to be a star, wrestling villain but the fans demanded that Stone Cold become a fan favorite. The paying customers, IE the fans, always have the final say at the end of the day on these matters. "


    (Ich kann mir ohne Mühe vorstellen, wie Daniel Bryan einer der populärsten Superstars der WWE wird, einfach weil die Fans anfangen dies zu fordern. Das Gleiche passierte damals Steve Austin, als er sich den Hintern aufriss um ein Top Wrestling Bösewicht zu werden, aber die Fans verlangten, dass er zum Fan-Favorite wurde. Die zahlende Kundschaft, also die Fans, haben in diesen Dingen immer das letzte Wort.)


    - Bei der RAW-Ausgabe startete die WWE ein neues Gimmick für den Posten des General Managers. Nach dem John Laurinaitis seine Position nach dem No Way Out-PPV aufgeben mußte, erklärte Mick Foley zu Beginn, dass in den kommenden Wochen ehemalige RAW GMs die Show leiten würden. Es wird erwartet, dass dies bis zur 1000. RAW-Sendung fortgesetzt wird. Mögliche Namen für die Shows in den nächsten Wochen: Steve Austin, Vince McMahon, Stephanie McMahon, Jonathan Coachman, Mike Adamle, Bret Hart, Vickie Guerrero, William Regal und natürlich der anonyme RAW General Manager.

    (Quellen: WWE.com, JRs BBQ.com, LOP.net)

  • A N Z E I G E
  • Hoffe die verschiedenen Guest Hosts zählen nicht auch als "GM"

    Every man's heart one day beats its final beat, his lungs breathe their final breath and if what that man did in his life makes the blood pulse through the body of others and makes them believe deeper in something larger than life, then his essence, his spirit will be immortalised.

  • Schade, aber Easy E werden wir wohl nicht zu sehen bekommen. Obwohl, wenn man will, geht anscheinend alles, siehe bei Ric Flair.


    Mike Adamle wäre allerdings der Knaller. Ich fand den immer knorke. :)

  • Also irgendwie ist es mir ziemlich egal ob Jericho zurückkehrt oder nicht. Man weiß eh das es nur auf Zeit ist und die Story mit Punk ist durch. Ach ja, John Cena braucht ja nun einen neuen Gegner nachdem man keinen The Rock und Brock Lesnar mehr hat und Johnny Ace und BIG Show eher lächerlich waren. Sheamus vs. Jericho wäre vielleicht das beste was man um den World Heavyweight Title bringen kann, aber da eh klar ist dass Sheamus gewinnt langweilig.


    Selbst wenn man Daniel Bryan endlich turnen würde und zm Champion machen, Jericho hat seit seiner Rückkehr alles verloren und alle Fehdenmöglichkeiten aktuell würden auch keinen Sieg zulassen..... es wäre jedoch Jericho hoch anzurechnen wenn er trotzdem zurückkehren und es zu Gunsten der anderen über sich ergehen lassen würde.


    Wenn man am GM wirklich weiterhin festhalten will und es interessant sein soll, dann sollte es endlich in einer andere Richtung gehen als bislang und die Person sollte auch eine Persönlichkeit sein. Nun gut, mir fällt da nur Shane McMahon ein der wirklich frisch und genial wäre. Aber auch mit einem Stone Cold Steve Austin könnte ich leben, der dann aber auch mehr Attitude in die PG Zone bringen darf. So könnte man auch schon einen ersten Grundstein für die Fehde gegen Punk bei WM legen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Doc Helmut:
    Ross sieht einen Face-Turn des ex-World-Heavyweight Champions als wahrscheinlich an:


    [i]"I can easily see Daniel Bryan becoming one of WWE's most popular superstars simply because the fans seemingly are beginning to demand it.



    Wenn die WWE was richtig gut an, dann ist es Leute Face zu turnen. Nur sollten die mal auch daran denken, dass diese Leute ein Gegenstück brauchen. Denn alles was bei WWE Rank und Namen hat, ist Face.

    'I mean, i just keep losing. Like are some people just meant to lose to keep the balance of the universe?' - Earnest Marks

  • Zitat

    Original geschrieben von raoul duke:
    Denn alles was bei WWE Rank und Namen hat, ist Face.

    Also so wie 1995 ;) .... Diesel, Bret Hart, Undertaker, Shawn Michaels, Razor Ramon, und als Heels hatte man Psycho Sid und später im Jahr den British Bulldog.

  • Zitat

    Original geschrieben von CokeZeroFreak:


    Wenn man am GM wirklich weiterhin festhalten will und es interessant sein soll, dann sollte es endlich in einer andere Richtung gehen als bislang und die Person sollte auch eine Persönlichkeit sein. Nun gut, mir fällt da nur Shane McMahon ein der wirklich frisch und genial wäre. Aber auch mit einem Stone Cold Steve Austin könnte ich leben, der dann aber auch mehr Attitude in die PG Zone bringen darf. So könnte man auch schon einen ersten Grundstein für die Fehde gegen Punk bei WM legen.


    Find ich ne gute Idee, vielleicht lockert man zum Release von WWE '13 das PG ein wenig, wie öfters bei der RTWM

  • Regal würde ich abfeiern als GM, das könnte dermaßen unterhaltsam werden! :)
    Bei Steph würd's mich auch freuen, sie mal wieder vor der Kamera zu sehen.
    Wenn Coach nochmal für eine Show zurückkommt, darf er sich wahrscheinlich am Ende der Sendung den Stunner abholen, womit Austin ihn dann auch direkt für die nächste Woche ablöst! :)


    Bryan schon wieder direkt Face wäre irgendwo langweilig und überstürzt. Dann können die Reaktionen der Fans nämlich ganz schnell wieder umschlagen, wenn er wieder das Grinse-Face rauskehrt. Im Moment ist er doch hauptsächlich deshalb so beliebt, weil er einfach so ein Arsch ist! :D
    Trotzdem sollte er sich auf Lange Sicht natürlich schon verändern bzw. weiterentwickeln, denn irgendwann wird sich diese ganze YES! YES! YES! - Sache auch abgenutzt haben.
    Als Tweener könnte ich ihn mir gut vorstellen, der einfach nur sein Ding durchzieht und keinen Unterschied zwischen Face und Heel macht. Dabei seine Ecken und Kanten sowie seine Arroganz behalten und mit den Reaktionen der Fans spielen, so wie Mr. Anderson vor einiger Zeit bei TNA!

  • sorry JR,


    aber WWE macht, was WWE plant und nicht was das publikum will.
    seitdem die wcw tot ist kann man sich das leisten, weil unterdrückte midcarder mit potential einfach keine andere wahl haben, wenn sie halbwegs gut verdienen wollen.

    EC3 changing the game... The best guy here. The best guy there. The best guy ANYWHERE!


    The spirit of the Ultimate Warrior will run forever!

  • das ist es was mich bei der wwe oft so aufregt... sobald ein heel mal reaktionen zieht, kommt er gleich als face ins gespräch und dabei ist es doch das heel gimmick, was ihn ausmacht.


    bryan sollte mal lieber noch einige monate als heel aufgebaut werden damit er ernst genommen werden kann. ein jetziger face turn würde ihn vielleicht wieder in die midcard schießen, wer weiß. so macht man sich keine zukünftigen top stars.

  • Zitat


    "I can easily see Daniel Bryan becoming one of WWE's most popular superstars simply because the fans seemingly are beginning to demand it.


    Same thing happened to Steve Austin back in the day when he was working his tail off to be a star, wrestling villain but the fans demanded that Stone Cold become a fan favorite. The paying customers, IE the fans, always have the final say at the end of the day on these matters. "


    (Ich kann mir ohne Mühe vorstellen, wie Daniel Bryan einer der populärsten Superstars der WWE wird, einfach weil die Fans anfangen dies zu fordern. Das Gleiche passierte damals Steve Austin, als er sich den Hintern aufriss um ein Top Wrestling Bösewicht zu werden, aber die Fans verlangten, dass er zum Fan-Favorite wurde. Die zahlende Kundschaft, also die Fans, haben in diesen Dingen immer das letzte Wort.)


    Ja. Und das ist mit Randy Orton auch passiert. Seitdem erzählt uns der gute Randy immer mal wieder, dass er Randy heisst, weil der Charakter einfach nichts hergibt.


    Ich hoffe man überlegt sich diesmal vorher was man mit Face-Bryan anstellen will, bevor man ihn turnt.

    you're welcome!


    "Gott ist tot" gez. F. Nietzsche


    "Nietzsche ist tot" gez. Gott

  • Die Fans wollen auch die ganze Zeit schon JR als Kommentator zurück. Hört die WWE auf sie? Nö. Soviel zum Thema.

    Try not to sing too many sad songs for yourself. The universe already hates you. Self-pity isn't going to help.

  • Zitat

    Original geschrieben von Der Regler:
    Die Fans wollen auch die ganze Zeit schon JR als Kommentator zurück. Hört die WWE auf sie? Nö. Soviel zum Thema.

    mindestens 50 % der WWE Fans wollen seit 6 Jahren auch keinen Cena dauerhaft im Main Event .....

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E