A N Z E I G E

[NB] Looking forward to...WWE No Way Out 2012 - Der MOONSAULT.de Roundtable (3/3)

  • Kommenden Sonntag kehrt mit No Way Out ein alter Pay-Per-View zurück. Im Izod Center in New Jersey vor knapp 20,000 Zuschauern bietet uns die WWE auch eine ordentliche Matchcard. Im Main Event wird es für John Cena und John Laurinaitis keinen Ausweg geben. John Cena wird in einem Steel Cage Match auf The Big Show treffen und sollte Cena verlieren, so ist er mal wieder gefeuert. Sollte Cena aber das unmögliche schaffen und The Big Show besiegen, so wird John Laurinaitis gefeuert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung wird aber eine Diva stehen: AJ. In ihrer Heimat hat sie die Qual der Wahl: Ihr neuer Lover CM Punk? Ihr zweiter neuer Lover Kane? Oder doch ihr alter Lover Daniel Bryan? Hier bietet man uns sehr viel Spannung. Außerdem muss Sheamus sein Gold gegen Dolph Ziggler verteidigen, Christian muss die Intercontinental Championship gegen Cody Rhodes verteidigen und Layla muss ihren Divas Title gegen Beth Phoenix verteidigen. Und in der PreShow steigt Brodus Clay gegen David Otunga in das Seilgeviert.


    Standardgemäß präsentiert euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen Roundtable an. Mit dabei: Dennis Gold, RatedRKO und -Frollo-. Wir wünschen euch am Montag ab 02:00 Uhr viel Spaß!



    Singles Match
    Brodus Clay (w/ Naomi & Cameron) vs. David Otunga

    Durch die Partnerschaft mit Youtube gibt es schon seit WrestleMania vor einem Pay-Per-View eine 30minütge PreShow. Dieses Mal muss sich David Otunga gegen Brodus Clay beweisen. Wie üblich haben die PreShow Matches kaum Aufbau.



    Dennis Gold: Damit lockt man keine Fans vor den Computer. Brodus Clay hat in diesem Jahr JEDES Match gewonnen und David Otunga ist eben der Sidekick von John Laurinaitis. Ausgang sollte klar sein.
    Sieger: Brodus Clay



    RatedRKO: Öhm ja... Tangiert mich ehrlich gesagt noch nicht einmal peripher mit sekundärer Relevanz. Im Ernst. Brodus Clay langweilit mich persönlich einfach nur noch - hat halt die Rolle als Pausenclown von Zack Ryder und Santino Marella übernommen. Für aktuelle WWE-Verhältnisse hat das Ganze ja sogar noch eine Storyline, aber trotzdem werde ich mir das nicht ansehen. Nicht nur weil ich Clay uninteressant finde, sondern weil das Match genauso ablaufen wird wie jedes Brodus-Match inklusiver minderjähriger Fans in Cena-Outfits an denen sich die beiden Funkadactyls laziv reiben dürfen. Woohay. Armer Otunga.
    Sieger: Brodus Clay



    -Frollo-: PreShow. Brodus Clay, der jedes Match gewinnt. David Otunga, der fast jedes Match verliert. Absolut langweilig und keiner interessiert sich für dieses Match. Aber so muss man den Funkasaurus wenigstens nicht on PPV ertragen. Dafür gibt es Ryberg oder eben Botch Cara. Brodus Clay wird seine Streak natürlich auf 33 ausbauen.
    Tipp: Brodus Clay




    Divas Championship Match
    Layla (c) vs. Beth Phoenix

    Nach ihrer Titelverteidigung bei Over The Limit gegen Beth Phoenix, muss sich Layla erneut der Glamazon stellen. Dieses Match wurde offiziell bestätigt, nachdem Beth Phoenix am vergangene Montag Layla erfolgreich pinnen konnte.



    Dennis Gold: Würde WWE die gleiche Energie in diesen Gürtel stecken wie im Moment bei AJ und Eve Torres wäre dieses Match nicht so völlig egal. Eine Geschichte sucht man bei diesem Titel schon lange vergeblich und WWE versucht nicht mal die Damen over zu bekommen. Warum das Blech nicht einfach mal in eine Main Story einbinden? Für einen Titelwechsel wird es derweil noch zu früh sein. Save us Kharma.
    Sieger: Layla



    RatedRKO: Diven. Wer meine Postings in den RAW-Reports gesehen hat, der weiß was jetzt kommt: Geballtes Desinteresse. Ich weiß bis heute nicht wieso ich Layla derzeit bejubeln sollte und der Aufbau ist so 08/15 wie nur eben möglich. Beth dominiert alles und jeden, doch Layla wird sie mit ganz viel Courage vollkommen sensationell und überraschend besiegen. Der Toiletten-Sitz ist vorgewärmt.
    Sieger: Layla



    -Frollo-: Layla vs. Beth Phoenix. Da denkt man sich doch, dass dies eine nette Ansetzung ist. Verfolgt man aber RAW und SmackDown!, fragt man sich, was man sich hierbei eigentlich gedacht hat. Null Aufbau, absolut uninteressant und zwei charakterlose Diven. Wahrscheinlich brauchte man durch die Suspendierung von Chris Jericho und Randy Orton einfach einen Filler und ta-ta! Diven und Filler? Dat passt. Layla wird natürlich gewinnen.
    Tipp: Layla




    WWE Intercontinental Championship Match
    Christian (c) vs. Cody Rhodes

    Bei Over The Limit kehrte Christian überraschend zurück und konnte eine #1 Contenders Battle Royal für sich entscheiden. Er durfte sich für einen Shot auf die Intercontinental oder United States Championship entscheiden. Letztendlich entschied er sich für die Intercontinental Champion und er konnte Cody Rhodes das Gold auch abnehmen. Cody Rhodes war darauhin richtig sauer, da Christian seiner Meinung nach die IC Championship wieder abwertet. Zudem fragte er sich, warum Christian jetzt wieder der gute Typ sei. Christian erklärt, dass er durch Edge realisierte, dass es auf ehrliche Titelgewinne ankommt, und nicht, dass er als heulender Typ in Erinnerung bleibt, der immer wieder ein weiteres Titelmatch fordert.



    Dennis Gold: Das Comeback durch Christian ist bisher nicht so wirklich der Knaller. WWE lässt ihn einfach mal so als Face zurückkehren und den Gürtel gewinnen. Seitdem gibt es ein Non Title Match nach dem anderen ohne Sinn und inneren Zusammenhang. Gerade nach den Ausfällen von Randy Orton, Chris Jericho und Alberto Del Rio wäre mit Captain Charisma viel mehr möglich. Das Gleiche gilt übrigens auch für Cody Rhodes, der in diesem Jahr gefühlt jedes verdammte Match verliert. Ein Heel UND talentiert zu sein ist im Moment keine gute Voraussetzung bei WWE, wenn man nach einem Fight seine Musik hören möchte. Eine richtige Story gibt es hier auch nicht, so dass man wenigstens auf gute Action hoffen kann. Der Titel braucht das mal wieder. Einen so frühen Titelwechsel halte ich hingegen für ausgeschlossen.
    Sieger: Christian



    RatedRKO: Endlich etwas auf das ich mich freue. Zumindest auf das Match, Christian kann mit jedem ein geiles Match haben und Cody ist einfach nur gut. Ich bin auch ehrlich gesagt froh, dass Christian in diesen Spot gesteckt wurde, im Main-Event braucht man ihn definitiv derzeit nicht unbedingt und so hat man endlich wieder einen Upper-Midcard-Veteranen - ein Spot der seit dem Wegfall von Chris Benoit relativ lange verwaist war. Cody darf diese Fehde deswegen auch gerne verlieren und Christian dann jemand anderen pushen. Der darf dann auch gerne das Mikrofon wie einen Cognac-Schwenker halten oder baltische Schnecken knallen.


    Etwas Kritik muss ich hier aber dennoch üben, denn man hat das Potenzial dieser Fehde überhaupt nicht ansatzweise ausgespielt. Die beiden können reden und sind sicher, beide sind ziemlich over und haben klar strukturierte Charaktere. Vor ein paar Jahre hätte man da eine richtig coole Midcard-Fehde drum herum gebaut an deren Ende Cody trotz Niederlage noch einen gewaltigen Schub erhalten hätte. So ist da einfach nicht viel passiert, es gibt halt ein Match. Dieses soll und wird Christian hier auch gewinnen, Cody braucht den Titel nicht mehr und darf sich dann mal anderweitig orientieren. Am liebsten würde ich ihn ja mal in naher Zukunft gegen Punk sehen, das stelle ich mir großartig vor; aber auch der superinteressante Sheamus und Sin Cara wären Anlaufstellen die Sinn machen würden. Sehe bei Cody eh alles positiv. Auch wenn er hier verliert.
    Sieger: Christian



    -Frollo-: Endlich mal ein bisschen Aufbau, wobei man hier deutlich mehr hätte machen können. Aber dies war schon seit dem Comeback von Christian klar. Ich meine, da kehrt er einfach in der PreShow (!!!) zurück, wo es kaum einer mitbekommt. Dann der völlig belanglose Face-Turn. Letztes Jahr konnte ich sogar etwas mit Christian anfangen und das "One More Match"-Gimmick war echt unterhaltsam und eine Abwechslung. Aber nun? Er kehrt zurück, besiegt Cody Rhodes um den Titel, der sowieso jedes Match verliert und macht einfach locker weiter. Trotz seiner Niederlagen überzeugt Cody aber immerhin außerhalb des Rings. Eine Titelverteidigung von Christian dürfte ziemlich sicher sein, aber das Match könnte ganz nett werden.
    Tipp: Christian




    World Heavyweight Championship Match
    Sheamus (c) vs. Dolph Ziggler

    Kurz gesagt: Das Match kam durch die Verletzung von Alberto del Rio kurzfristig zustande, womit ein Aufbau so gut wie gar nicht existiert. Dolph Ziggler konnte sich in einem #1 Contenders Match gegen The Great Khali, Christian und Jack Swagger durchsetzen. In der jüngeren Vergangenheit traten sie schon einige Male gegeneinander an, allerdings zog Dolph Ziggler so gut wie immer den Kürzeren.



    Dennis Gold: In einem Wettbüro würde man bei einem Einsatz auf Sheamus einen saftigen Arschtritt ausbezahlt bekommen. Ich fasse mal zusammen. Ein Match zwischen Chris Jericho und Randy Orton war geplant, aber Y2J wurde Staatsfeind in Brasilien und Dolph Ziggler sollte nun gegen den Pain Killer antreten. Dieser holte sich jedoch erneut eine Sperre ab, so dass Dolph Ziggler also wieder ohne Gegner war. Alberto Del Rio hingegen wurde gegen Sheamus um den großen Gürtel gebookt und zog jedoch wieder in sein Einzelzimmer im Krankenhaus. Tataaa. Die Action wird richtig gut werden und Dolph Ziggler endlich wieder ins Schaufenster stellen, während Sheamus wahrscheinlich auch gegen den Heel weniger Pops erhalten wird. Egal. Brogue Kick out of nowhere und Schluss im Bus.
    Sieger: Sheamus



    RatedRKO: Nach der 'Dinge die mich nicht interessieren'-Ausgabe in Teil 1 folgt also nun 'Dinge die mich aufregen'. Vorausgeschickt: Ja, ich freue mich auf dieses Match. Dolph Ziggler ist einfach ein großartiger Wrestler der mit jedem ein fantastisches Match auf die Beine stellen kann und Sheamus ist auch besser als man denken könnte. Ich werde jetzt auch nicht an der Fehde herumkritteln, denn die WWE musste hier auf die Verletzung von Alberto Del Rio reagieren.


    Aber ich bin trotzdem richtig unzufrieden. Ich verstehe nicht, was man aus Sheamus gemacht hat. Er ist einfach nur noch ein großer, ziemlich weißer, rothaariger, grinsender Mann der seine Gegner vor den Kopf tritt. Da ist nichts, keine Ecke, keine Kante, kein Inhalt. Und es ist nicht so das die Grundzüge die Sheamus als Heel hatte nicht das Potenzial für einen coolen Badass-Charakter geboten hätten. Ich kann diesen Mann als Champion nicht mehr sehen und es schadet ihm mehr als es ihm nützt. Sheamus ist jemand der an die Spitze der Company gehört aber nicht so.Der letzte Satz passt auch auf Dolph Ziggler. Der Kerl ist einfach pures Gold. Aber dieses hat man - um in der Metapher zu bleiben - die letzten Monate in einer hinteren Ecke des Kellers verstauben und anlaufen lassen um es jetzt wieder im Notfall herauszukramen. Anders ausgedrückt: Es ist bezeichnet, dass Plan B für einen Titelkampf in der WWE jemand ist der zuvor nur eingesetzt wurde um anderen Tag-Teams oder Sheamus und Konsorten Siege zu geben. Zeigt wieder einmal wie es um das Roster bestellt ist. Eigentlich würde ich mich jetzt auch noch gerne über die für mich völlig irrationale und unfaire Anti-DelRio-Stimmung aufregen die hier von einigen auf dem Board erzeugt wird aufregen, aber dazu ist das Wetter viel zu schön und ich guck mir lieber den MitB-Trailer an.


    Und damit zurück zum Match. Dass Ziggler hier den Titel gewinnt halte ich für vollkommen ausgeschlossen. Er ist nur der Notnagel; er ist für einen Titelgewinn nicht aufgebaut und er hat eigentlich eine andere Storyline schon vorgezeichnet. Darüber hinaus bin ich kein Fan des "Überraschung um der Überraschung Willen"-Bookings. Ziggler dürfte - auch als Folge der Probleme um Orton und Jericho - in den nächsten Monaten wieder stärker in den Fokus rücken und sich endgültig von Swagger lösen. Für wen sich Vicky da entscheiden wird steht für mich noch mehr in den Sternen als für viele andere. Jedenfalls wird der ohne Vicky zum Babyface. Ich halte beides für möglich, auch wenn ich klar der Meinung bin, dass Dolph besser für diese Rolle geeignet ist als der Swag-Man und er auch Vicky weitaus weniger braucht. Deswegen verliert hier Dolph auch, weil Swagger einen Eingriff versaut. Möglich wäre sogar ein DQ-Finish, bei dem Dolph sich über Swagger aufregt und dann noch den Brogue-Kick kassiert. Dolph fehdet dann erstmal mit seinem ehemaligen Tag-Partner, während Sheamus entweder den rückkehrenden Alberto Del Rio bekommt oder sich langsam mit Cody Rhodes beschäftigten muss.
    Sieger: Sheamus



    -Frollo-: Als ich erfahren habe, dass Alberto del Rio nicht antreten kann, befürchtete ich schon Tensai als möglichen Ersatz. Zum Glück ist dies aber nicht eingetroffen. Allerdings gefällt mir Dolph Ziggler noch viel weniger. Ich mag Ziggler, allerdings hat er momentan einfach nichts im World Title Match verloren. Er hat keinen Aufbau und verliert gefühlt jedes Match. Was ihm aber mit diesem Match helfen könnte wäre nun der endgültige Split von Jack Swagger und Vickie Guerrero. Und genau davon gehe ich hier aus. Genauer gesagt wird hiermit ein Face Turn Dolph Ziggler eingeleitet. Dass er am Montag sogar ordentliche Pops bekam gefällt mir umso mehr. Die WWE ist ein Territorium der Faces und so könnte er auch entsprechend aufgebaut werden, mit einem Titelgewinn zum Abschluss. Ziggler wird hier durch Jack Swagger und/oder Vickie Guerrero verlieren und damit ist er auch endlich frei für den großen Push.
    Tipp: Sheamus




    Steel Cage Match
    John Cena vs. The Big Show

    Bei Over The Limit turnte The Big Show gegen John Cena und hat nun Dank John Laurinaitis einen lukrativen Vertrag in der Tasche. Jetzt kann er laut eigener Aussage endlich der Riese sein. Der zerstörerische Riese, der sich einen feuchten Dreck um die Fans schert. Richtig Feuer bekam dieses Match allerdings erst in den letzten RAW und SmackDown! Ausgaben. Sollte The Big Show verlieren, ist er nicht nur eine riesige Enttäuschung, dann ist nämlich auch sein Buddy John Laurinaitis gefeuert. Verliert allerdings John Cena, so ist er mal wieder gefeuert. Das letzte Wort hatte allerdings John Cena, indem er Big Johnny einfach so niederschlug.



    Dennis Gold: WWE hat noch das Beste aus diesem Match gemacht. Die logische Erklärung, dass nach der Entlassung durch Big Show keiner zu seiner Verteidigung kam und er deshalb wieder zum Giant wurde hat der Fehde sehr geholfen, auch wenn Big Show hier eigentlich das Face sein müsste. Seine Motivation ist überaus menschlich, während John Cena nichts außer Späße bringt und Schwächere misshandelt. Sein Charakter erfährt schon seit Jahren keine Entwicklung mehr und erinnert sehr an den Stillstand von Hulk Hogan in den frühen neunziger Jahren. Noch schlimmer ist, dass er seine Gegner nicht als Bedrohung verkauft und am Ende wird Big Show auch nur wieder eine Station von dem Top Face durch die Mainevents von WWE sein. Das Match sollte vor einem sicherlich heißen Publikum durch den Käfig und die beiden Stipulations auch kein allzu großer Stinker sein und ich glaube, dass John Cena schließlich durch einen glücklichen Umstand gewinnen wird. Entweder bricht der Ring zusammen wie bei WWE No Way Out 2005 oder Big Show wirft ihn durch den Käfig, weil WWE nach dem letzten Jahr wohl nicht schon wieder einen Angle mit einem Rausschmiss von John Cena bringen wird.
    Sieger: John Cena



    RatedRKO: Wohooo. Die typischen Cena-Fehden sind wieder da. Against all odds. Gegen schier übermächtig erscheinende Gegner. Alles steht auf dem Spiel. Mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Es war ja auch nicht mehr akzeptabel, dass man John so gebookt hat, dass sogar die IWC ihn langsam wieder gerne sah. Zurück zum Fruity Pebble.


    Ich habe zwei riesige Probleme mit dieser Fehde: Erstens Glaubwürdigkeit. Ich finde es einfach nicht glaubwürdig, dass ein Big Show mir erzählt, dass er jetzt endlich das tun und lassen könne was er wirklich wolle, da er nicht mehr eingeschränkt sei. Das wäre ja schön und gut, wenn Big Show genau dies nicht alle paar Monate nach seinem periodischen Heelturn machen würde. Es ist nichts neues, dass Big Show massig Leute ausknockt; das sieht man dauernd. Ich finde es nicht glaubwürdig, dass ein John Cena einen Big Show dafür kritisiert, dass er alles tut um im Spotlight zu stehen - das macht Cena seit 7 Jahren. Ich finde es nicht glaubwürdig, dass ein Vince McMahon nach einer großen Storyline in der er von seinen operativen Aufgaben entbunden wurde, wiederkommt und genau die gleichen omnipotenten Befugnisse ausübt wie zuvor. Das zweite Problem ist unangebrachte Comedy bzw. das Booking. Wie kann man so einen absoluten Mist booken wie das Bully-Segment gegen Michael Cole? Wie kann ein Vince McMahon in dieser angeblichen Main-Event-Fehde dem angeblich so dominanten Heel ins Gesicht sagen, dass er in 20 Jahren nur enttäuscht habe? Wie kann diese Konstellation immer wieder im Main-Event aller Shows stehen?


    Und dann diese Stipulation. Wie oft soll denn der Job von Laurinaitis noch auf der Schippe stehen? Wie oft soll John Cena denn noch gefeuert werden? Lockt das noch irgendwen hinter dem imaginären Ofen hervor? Mich nicht. Und John Cena gegen Big Show im Steelcage ist als Match selbst auch nichts was mich irgendwie positiv stimmt. Das hat Potenzial für einen ziemlichen Stinker.


    Was wird nun am Ende passieren. Im Normalfall würde ich ja sagen, dass man Big Show hier nicht direkt verjobben darf. Dass Cena mal eine Auszeit gut tut und dass man so auch eine interessante erste Sommer-Storyline hätte. Aber es ist die WWE im Jahre 2012. Deswegen gewinnt John Cena hier. Das wird zwar nicht clean passieren, aber für mich steht das außer Frage. Entweder Big Show puncht ihn durch die Käfigwand oder durch den Ringboden, oder er begeht sonst eine riesige Dummheit durch die Cena es doch noch schafft. Vince feuert Laurinaitis und dann passiert maximal noch irgendwas überraschendes, das dazu führt, das Cena wie ein Karpfen nach Luft japst. Ich hoffe, dass man sich was besseres überlegt hat, aber ich kann nicht dran glauben.
    Sieger: John Cena



    -Frollo-: Mich interessiert dieses Match nur bedingt. Das Match dürfte ziemlich langweilig werden, allerdings habe ich den Glauben, dass man hier einen großen Angle plant. Dies passt auch zu den letzten zwei Meldungen diesbez. und daher tippe ich auch vorsichtig auf The Big Show. Es wurde gemeldet, dass man die TV-Ratings über den Ereignissen beim PPV stellen will. Man will also die Angles beim PPV bringen, damit mögl. viele Leute RAW schauen. Zudem plane man an einer großen Sommer-Storyline die einen vom Hocker hauen soll. Lässt man die letzten Jahre kurz Revue passieren, merkt man, dass immer John Cena oder Vince McMahon mitten im Geschehen dabei waren. Nun befinden sie sich sogar beide zusammen in der "Main Story" und ich bin mir sicher, dass es nach No Way Out noch weitergehen wird.


    John Cena wird hier aber nicht gewinnen. Es gibt immer noch die Möglichkeit eines Draws oder so. Gerade weil dies der Main Event ist, kann man einen großen Spot bringen (Käfig bricht zusammen etc.). Zudem wäre Big Show bei einer Niederlage eine Witzfigur und der ganze Aufbau wäre für die Katz gewesen. Und vor allem weil er erst gerade wieder im Main Event steht, wird man ihn nicht wieder sofort fallenlassen. Zudem hatte John Cena bei SmackDown! das letzte Wort, was nach der WWE-Logik gegen ihn spricht. ;)


    Das Match wird langweilig. Das Geschehen außerhalb des Käfigs um John Laurinaitis und Vince McMahon (falls er nach dem WMD überhaupt dabei sein wird), ist aber durchaus interessant. Tippe wie gesagt auf The Big Show, könnte mir aber auch einen No Contest oder so vorstellen. Tendenz geht aber zu The Big Show.
    Tipp: The Big Show




    Tuxedo Match
    Santino Marella vs. Ricardo Rodriguez

    Schon seit einiger Zeiten haben sie ein Problem miteinander. Sei es nun bei der Ankündigung um Alberto del Rio, wo Santino gezeigt hat, wie es richtig geht oder bei der letzten RAW Ausgabe, als Santino Ricardo das Hemd vom Leib riss und ein lilanes Justin Bieber Shirt zum Vorschein kam. Durch die kurzfristige Bekanntgabe musste die MOONSAULT.de Roundtable Redaktion improvisieren und man hat sich dazu entschlossen, dieses Match doch mit in den Roundtable aufzunehmen. Allerdings fand Dennis Gold dazu keine Zeit mehr, wodurch zu diesem Match nur RatedRKO und -Frollo- ihren Senf dazugeben.



    RatedRKO: Wohooo! Santino! Ricardo!! Tuxedo Match!!! Comedy? Aber hallo! Beim PPV? Na und? Die Kerle rocken. Ich hab Bock auf das Match. Mehr als auf die meisten anderen. Vor allem wird das besser als der letzte PPV-Main-Event. Ausziehen, Ausziehen! Ich will die Bieber-Boxershort! Abgedreht!
    Sieger: Santino Marella!



    -Frollo-: MEGA~! Neben dem WWE Championship Match freue ich mich am meisten auf dieses Matches. Beide harmonieren auf der Comedy-Ebene unglaublich gut miteinander. Einfach mal Foreign Exchange auf dem Youtube-Channel der WWE schauen. GEIL~! Der Sieger ist mir hier auch egal, da dies einfach nur ganz GROß~! werden wird. Ich hole mir schön Popcorn und werde es genießen. PURE COMEDY~!
    Tipp: Santino Marella~!




    WWE Championship - Triple Threat Match
    CM Punk (c) vs. Daniel Bryan vs. Kane

    CM Punk, Daniel Bryan und Kane haben alle eine Gemeinsamkeit: AJ. Die kleine Diva fungiert hier als Strippenzieherin und niemand weiß, für wen sie eigentlich ist. Hängt sie immer noch an Daniel Bryan? Ja! Mag sie CM Punk sehr? Ja! Hat sie auch Gefühle für Kane? Man weiß es nicht. Alles ist sehr undurchsichtig und daher sehr spannend. Hier ist wirklich alles möglich und es geht natürlich auch um den größten Titel, die WWE Championship. Wer am Ende No Way Out als WWE Champion verlässt, hängt wohl von AJ ab. So auf jeden Fall die Meinung vieler Fans.



    Dennis Gold: Halleluja. Es müsste hier übrigens das erste Mal seit dem Jahr 1998 sein, dass Kane ein Match oder auch eine Story bereichert. Im Pro Wrestling gibt es genau zwei Angles, die bei einem nicht total wahnsinnigen Booking IMMER funktionieren. Who dit it? und die Frage zum wem er oder in diesem Fall SIE den Turn zeigt. AJ ist in dieser Rolle einfach nur großartig und dazu DIE beste Schauspielerin, welche WWE jemals hatte. WWE hat bei dem Aufbau geschickt damit gespielt, dass AJ sich auch für CM Punk oder sogar Kane entscheiden könnte, während Daniel Bryan alles dafür getan hat, um an einen Split der Beiden zu glauben. Das alles hätte locker gereicht, um den WWE Title endlich mal wieder den Mainevent zu geben, der jedoch alleine für John Cena reserviert ist. Mal ehrlich. Wenn sogar John Cena gegen John Laurinaitis am Ende einer großen Show vor dem wichtigsten Titel der Promotion gebracht wird... Unglaublich was WWE mit seinen ganzen Gürteln gemacht hat. Die beiden großen Titel sind nur noch in der Upper Midcard, während der Rest der Bleche mittlerweile froh sein kann überhaupt mal bei einem Pay-Per-View in die Kamera gehalten zu werden. WWE United States Title? WWE Tag Team Titles?


    Wir wollen uns nun jedoch nicht die Vorfreude auf dieses Match verderben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass CM Punk nach diesem ungewöhnlich langen Run den WWE Title in einem Three Way in einem Semi Mainevent verlieren wird. AJ wird aus Versehen zu Gunsten von CM Punk eingreifen und beim WWE Summerslam ist es dann soweit. "Once you go Bryan, there's no point in trying!"
    Sieger: CM Punk



    RatedRKO: Wie schön es doch ist nach den beiden ersten Tagen mal nicht meckern zu müssen. Diese Fehde ist spitze. Von allen Beteiligten. Wer auch immer für diese Fehde verantwortlich ist, verdient ein dickes Lob. Die einzelnen Wehrmutstropfen waren für mich die fehlenden Promos zu Beginn und die Tatsache, dass der Kinderquatsch mit den Johnny-Boys die Main-Event-Spots besetzte. Aber das will ich wohlwollend ausklammern.


    Was haben wir uns fast alle darüber aufgeregt, als man die Traumkombination Punk-Bryan um den wieder etwas heruntergefahrenen Kane ergänzte. Doch man hat hier alles richtig gemacht und dank der fantastisch agierenden AJ eine ganz spezielle Atmosphäre geschaffen. Es knistert an allen Ecken und Enden. Nach der Trennung von Daniel Bryan schlich sich die Diva zunächst immer wieder im Hintergrund herum und kam so zwangsweise irgendwann in Kontakt mit CM Punk an den sie sich so schien es schüchtern heranmachte. Reagierte dieser darauf gewohnt spöttisch-amüsiert, so änderte sich seine Reaktion sichtlich mit dem immer abgedrehteren Charakter den AJ darstellte und der das CyBoard zurecht faszinierte. Doch genau in dem Moment als Punk sich AJ scheinbar öffnete passierten drei neue Entwicklungen. Vordergründig begann AJ zunächst plötzlich sich an Kane heranzumachen, hat zuletzt sogar an ihm rumgezutzelt, was diesen sichtlich verwirrte; zum anderen verhielt sie sich Punk gegenüber plötzlich maximal freundschaftlich. Etwas verdeckt passierte aber noch eine dritte Entwicklung: AJ gestand Daniel Bryan, dass sie ihn noch nicht vergessen habe. Es ist alles wunderbar verwebt und hat sich langfristig entwickelt. Und mit AJs Ankündigung, dass der beste Mann am Sonntag gewinnen werde ist ein Eingriff quasi vorbestimmt.


    Was wird da aber nun gespielt? Es gibt unzählige Möglichkeiten, die sich auf der ersten Ebene damit beschäftigen, aus welchem Antrieb AJ heraus handelt. Ist sie wirklich unberechenbar und entscheidet sich spontan für jemanden? Da gäbe es schon alle drei Möglichkeiten. Verfolgt sie einen perfiden Masterplan mit Eigeninteressen? Sinnvoll wäre da vor allem eine Rückholaktion für Daniel Bryan, aber auch Kane wäre hier sinnvoll, Punk innerhalb dieser Entwicklung eher nicht. Oder paktiert sie hier offensiv mit einem der Teilnehmer und alles war ein abgekartetes Spiel? Da macht Bryan wieder am meisten Sinn, aber auch ein Heelturn von Punk wäre nicht undenkbar; ein langfristiger Pakt mit Kane macht wenig Sinn. Ich käme also persönlich auf sieben vollkommen realistische Szenarien. Wow.


    Wofür entscheide ich mich nun? Nun kommen wir nochmal zurück zu den Zeitpunkten der Entwicklung. Wann schmiss sich AJ endgültig an CM Punk heran? Als dieser begann mit Daniel Bryan zu fehden; dass macht aus Sicht der Storylineentwicklung erstmal Sinn. Viel interessanter ist da eher die Frage, wann sie genau aufhörte CM Punk zu bezirzen und auf Kane umschwenkte. Das passierte in genau dem Moment bei RAW als Kane endgültig zeigte, dass er die beiden anderen und vor allem Punk locker dominieren kann; dass er eben der dickste Fisch im Teich ist. Rational betrachtet liegt hier also reines Kalkül vor, sich jeweils an den Favoriten zu ketten. Aber das passt nicht zu dem Charakter den AJ spielt bzw. wäre die Psychoaktion nicht nötig. Für mich riecht dies eher nach folgendem Ziel: Daniel Bryan soll wieder Champion werden. Dazu hat AJ sich zunächst dem Champion gewidmet und mit der Psychotour versucht seinen Fokus vom Match wegzunehmen. Das hat dann aber nicht funktioniert und plötzlich tauchte auch noch dieses rote Monster auf, dass die Konstellation dominiert. Was liegt also näher als sich dieses gefügig zu machen um damit eben Punk auszuschalten. Ich finde das durchaus logisch. In dem Szenario wäre das für mich auch ein gemeinsamer Plan der beiden, weil Bryan bei ungeplanter Hilfe AJ direkt wieder abstoßen würde - dass wäre nur interessant wenn sie sich dann einen neuen Racheengel holt.


    Deswegen mein Tipp für folgendes Szenario: AJ ist die gesamte Zeit beim Match dabei, sowohl Punk als auch Kane verhalten sich protektiv, während Bryan verbal agressiv gegen sie agiert. Irgendwann dann lenkt AJ Punk so ab, dass Kane den Chokeslam durchbringen kann, während Bryan noch draußen einen Spot sellt. Doch bevor Kane pinnen kann, kommt AJ in den Ring, küsst ihr Monster wieder eng umschlungen, doch dann steht Bryan plötzlich hinter Kane. AJ lacht manisch, Bryan versetzt Kane einen Lowblow oder einen Stuhlschlag und pinnt entweder ihn oder den weiter am Boden liegenden Punk. Bryan und die diabolisch lachende AJ küssen sich auf wildeste Weise und wir haben ein neues, böses Power-Couple.


    Ich hoffe einfach, dass es so kommt, würde mir einfach am besten gefallen und halte ich für aus der Storyline heraus logisch. Aber ich lass mich überraschen und jedes interessante Szenario würde mich unterhalten. Hauptsache man baut keinen WWE-typischen Bullshit, wie ein Finish ohne AJ oder das Herausbooken eines Teilnehmers. Aber ich bin da noch positiv gestimmt. Und bevor sich jemand wundert, wieso dieses Wort noch nicht aufgetaucht ist: Würde ich es feiern wenn Daniel Bryan neuer WWE-Champion wird? YES, YES, YES, YEEEEES!
    Sieger: Daniel Bryan (Titelwechsel)



    -Frollo-: Ein sehr stark aufgebautes Match und ich weiß gar nicht, wo ich da anfangen soll. Da gibt es so viel. Aber gut. Zuerst einmal muss man sagen, dass dieses Match verdammt nochmal in den Main Event gehört. Während es bei den vergangenen Pay-Per-Views meiner Meinung nach noch nachvollziehbar war, dass John Cena im Main Event stand, kann ich es hier nicht verstehen. Denn dieser Aufbau stellt alles in den Schatten. Und dies haben wir hier nicht einmal CM Punk und Daniel Bryan zu verdanken, Kane rechne ich dies sehr hoch an und vor allem natürlich AJ.


    Als ich davon erfahren habe, dass Kane mit in dem Match ist, konnte ich es nicht fassen. Aber was man dann gezeigt hat, ist echt unglaublich. Kane wertet dieses Programm unglaublich auf. Grandios. Dies hätte ich nie für Möglich gehalten und Respekt, was man hier gezaubert hat. Dann gibt es noch Daniel Bryan und CM Punk, die in ihren Rollen wie immer sehr gute Leistungen bringen, allerdings sehe ich CM Punk in der 4er-Konstellation als das schwächste Glied an. Die Nummer Eins ist aber natürlich AJ und dieses Mal werden wir AJ auch aktiv am Ring sehen.


    In ihrer Heimat kann sie tun und lassen was sie will, sie wird die mit Abstand meisten Pops kassieren. AJ ist die Schlüsselfigur überhaupt, ihre Leistungen seit WrestleMania gehören zu den besten, die ich je gesehen habe. Die zwei bis dreiminütigen Segmente pro Wochen unterhalten mich mit am meisten. Ganz großes Kino. Mir ist auch egal, wer hier letztendlich die Halle als WWE Champion verlässt, solange man AJ irgendwie mit einbindet. Und dies sehe ich kommen und daher freue ich mich auch tierisch auf dieses Match.

    Da ich aber einen Tipp abgeben muss, tippe ich auf Daniel "The YES!-Man" Bryan. Ich gehe davon aus, dass AJ und Daniel Bryan sich schon längst versöhnt haben und dies nur ein ganz großer Plan der zwei Turteltäubchen ist, um Daniel Bryan wieder zum World Champion zu machen. Warum auch sonst, sollte sich AJ an CM Punk und Kane ranschmeissen, nachdem Daniel Bryan noch einmal deutlich gemacht hat, dass er mit AJ abgeschlossen habe? Warum wickelt AJ mit CM Punk und Kane die vermeintlich stärkeren Gegner um die Finger, damit Daniel Bryan davon Nutzen ziehen kann? Ein Turn von AJ zu Daniel Bryan wäre mehr als nur logisch. So hält man die Paarung Daniel Bryan vs. CM Punk am Leben, man bringt mit AJ neues Feuer ins Spiel und man wird weiterhin die Konstellation um CM Punk, Daniel Bryan und AJ im WWE-TV sehen.


    Zum Abschluss drehen wir den Namen von AJ um und brüllen ganz laut "JA! JA! JA!".
    Tipp: Daniel Bryan - TITELWECHSEL!!!




    Dennis Gold, RatedRKO & -Frollo-

  • A N Z E I G E
  • Bezeichnend das man zu den ersten 2. Matches wirklich nicht viel schreiben kann. Zustimmung das Cody Rhodes den Titel nicht mehr bracht und euren Tipps. Widerspruch nur bei Save us Kharma von Dennis Gold. Absehbare Monate von Squash Matches ala Ryback werden die Division nicht besser machen. Das Einzige was diese Division retten könnte wären vernünftige Booker, sonst niemand.

  • Vollste Zustimmung den 3 Herren bei der Christian vs Rhodes Fehde. Man hat 2 Typen die vom standing her sogar um den WHC mitfighten könnten, macht aber ein IC Match daraus. Was ich gut finde, da der Weg nach oben ja nicht zu schnell gehen sollte und ein Match der beiden den IC belt aufwertet. Was nur schade ist, ist der belanglose Aufbau. Irgendwie immer der gleiche seit 2007 (mit wenigen Ausnahmen). Echt schade das man hier nicht das Potenzial nimmt was in Massen vorhanden wäre...
    Naja Christian wird gewinnen und dann hoffentlich gegen Sandrow fehden :knuddel:
    Cody Rhodes wird sich langsam aber sicher mal auf ein paar Main Event spots vorbereiten können...

    Fußball: SG Dynamo Dresden
    American Football: Cleveland Browns, Dallas Cowboys

  • Kommenden Sonntag kehrt mit No Way Out ein alter Pay-Per-View zurück. Im Izod Center in New Jersey vor knapp 20,000 Zuschauern bietet uns die WWE auch eine ordentliche Matchcard. Im Main Event wird es für John Cena und John Laurinaitis keinen Ausweg geben. John Cena wird in einem Steel Cage Match auf The Big Show treffen und sollte Cena verlieren, so ist er mal wieder gefeuert. Sollte Cena aber das unmögliche schaffen und The Big Show besiegen, so wird John Laurinaitis gefeuert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung wird aber eine Diva stehen: AJ. In ihrer Heimat hat sie die Qual der Wahl: Ihr neuer Lover CM Punk? Ihr zweiter neuer Lover Kane? Oder doch ihr alter Lover Daniel Bryan? Hier bietet man uns sehr viel Spannung. Außerdem muss Sheamus sein Gold gegen Dolph Ziggler verteidigen, Christian muss die Intercontinental Championship gegen Cody Rhodes verteidigen und Layla muss ihren Divas Title gegen Beth Phoenix verteidigen. Und in der PreShow steigt Brodus Clay gegen David Otunga in das Seilgeviert.


    Standardgemäß präsentiert euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen Roundtable an. Mit dabei: Dennis Gold, RatedRKO und -Frollo-. Wir wünschen auch am Montag ab 02:00 Uhr viel Spaß!



    World Heavyweight Championship Match
    Sheamus (c) vs. Dolph Ziggler

    Kurz gesagt: Das Match kam durch die Verletzung von Alberto del Rio kurzfristig zustande, womit ein Aufbau so gut wie gar nicht existiert. Dolph Ziggler konnte sich in einem #1 Contenders Match gegen The Great Khali, Christian und Jack Swagger durchsetzen. In der jüngeren Vergangenheit traten sie schon einige Male gegeneinander an, allerdings zog Dolph Ziggler so gut wie immer den Kürzeren.



    Dennis Gold: In einem Wettbüro würde man bei einem Einsatz auf Sheamus einen saftigen Arschtritt ausbezahlt bekommen. Ich fasse mal zusammen. Ein Match zwischen Chris Jericho und Randy Orton war geplant, aber Y2J wurde Staatsfeind in Brasilien und Dolph Ziggler sollte nun gegen den Pain Killer antreten. Dieser holte sich jedoch erneut eine Sperre ab, so dass Dolph Ziggler also wieder ohne Gegner war. Alberto Del Rio hingegen wurde gegen Sheamus um den großen Gürtel gebookt und zog jedoch wieder in sein Einzelzimmer im Krankenhaus. Tataaa. Die Action wird richtig gut werden und Dolph Ziggler endlich wieder ins Schaufenster stellen, während Sheamus wahrscheinlich auch gegen den Heel weniger Pops erhalten wird. Egal. Brogue Kick out of nowhere und Schluss im Bus.
    Sieger: Sheamus



    RatedRKO: Nach der 'Dinge die mich nicht interessieren'-Ausgabe in Teil 1 folgt also nun 'Dinge die mich aufregen'. Vorausgeschickt: Ja, ich freue mich auf dieses Match. Dolph Ziggler ist einfach ein großartiger Wrestler der mit jedem ein fantastisches Match auf die Beine stellen kann und Sheamus ist auch besser als man denken könnte. Ich werde jetzt auch nicht an der Fehde herumkritteln, denn die WWE musste hier auf die Verletzung von Alberto Del Rio reagieren.


    Aber ich bin trotzdem richtig unzufrieden. Ich verstehe nicht, was man aus Sheamus gemacht hat. Er ist einfach nur noch ein großer, ziemlich weißer, rothaariger, grinsender Mann der seine Gegner vor den Kopf tritt. Da ist nichts, keine Ecke, keine Kante, kein Inhalt. Und es ist nicht so das die Grundzüge die Sheamus als Heel hatte nicht das Potenzial für einen coolen Badass-Charakter geboten hätten. Ich kann diesen Mann als Champion nicht mehr sehen und es schadet ihm mehr als es ihm nützt. Sheamus ist jemand der an die Spitze der Company gehört aber nicht so.Der letzte Satz passt auch auf Dolph Ziggler. Der Kerl ist einfach pures Gold. Aber dieses hat man - um in der Metapher zu bleiben - die letzten Monate in einer hinteren Ecke des Kellers verstauben und anlaufen lassen um es jetzt wieder im Notfall herauszukramen. Anders ausgedrückt: Es ist bezeichnet, dass Plan B für einen Titelkampf in der WWE jemand ist der zuvor nur eingesetzt wurde um anderen Tag-Teams oder Sheamus und Konsorten Siege zu geben. Zeigt wieder einmal wie es um das Roster bestellt ist. Eigentlich würde ich mich jetzt auch noch gerne über die für mich völlig irrationale und unfaire Anti-DelRio-Stimmung aufregen die hier von einigen auf dem Board erzeugt wird aufregen, aber dazu ist das Wetter viel zu schön und ich guck mir lieber den MitB-Trailer an.


    Und damit zurück zum Match. Dass Ziggler hier den Titel gewinnt halte ich für vollkommen ausgeschlossen. Er ist nur der Notnagel; er ist für einen Titelgewinn nicht aufgebaut und er hat eigentlich eine andere Storyline schon vorgezeichnet. Darüber hinaus bin ich kein Fan des "Überraschung um der Überraschung Willen"-Bookings. Ziggler dürfte - auch als Folge der Probleme um Orton und Jericho - in den nächsten Monaten wieder stärker in den Fokus rücken und sich endgültig von Swagger lösen. Für wen sich Vicky da entscheiden wird steht für mich noch mehr in den Sternen als für viele andere. Jedenfalls wird der ohne Vicky zum Babyface. Ich halte beides für möglich, auch wenn ich klar der Meinung bin, dass Dolph besser für diese Rolle geeignet ist als der Swag-Man und er auch Vicky weitaus weniger braucht. Deswegen verliert hier Dolph auch, weil Swagger einen Eingriff versaut. Möglich wäre sogar ein DQ-Finish, bei dem Dolph sich über Swagger aufregt und dann noch den Brogue-Kick kassiert. Dolph fehdet dann erstmal mit seinem ehemaligen Tag-Partner, während Sheamus entweder den rückkehrenden Alberto Del Rio bekommt oder sich langsam mit Cody Rhodes beschäftigten muss.
    Sieger: Sheamus



    -Frollo-: Als ich erfahren habe, dass Alberto del Rio nicht antreten kann, befürchtete ich schon Tensai als möglichen Ersatz. Zum Glück ist dies aber nicht eingetroffen. Allerdings gefällt mir Dolph Ziggler noch viel weniger. Ich mag Ziggler, allerdings hat er momentan einfach nichts im World Title Match verloren. Er hat keinen Aufbau und verliert gefühlt jedes Match. Was ihm aber mit diesem Match helfen könnte wäre nun der endgültige Split von Jack Swagger und Vickie Guerrero. Und genau davon gehe ich hier aus. Genauer gesagt wird hiermit ein Face Turn Dolph Ziggler eingeleitet. Dass er am Montag sogar ordentliche Pops bekam gefällt mir umso mehr. Die WWE ist ein Territorium der Faces und so könnte er auch entsprechend aufgebaut werden, mit einem Titelgewinn zum Abschluss. Ziggler wird hier durch Jack Swagger und/oder Vickie Guerrero verlieren und damit ist er auch endlich frei für den großen Push.
    Tipp: Sheamus




    Steel Cage Match
    John Cena vs. The Big Show

    Bei Over The Limit turnte The Big Show gegen John Cena und hat nun Dank John Laurinaitis einen lukrativen Vertrag in der Tasche. Jetzt kann er laut eigener Aussage endlich der Riese sein. Der zerstörerische Riese, der sich einen feuchten Dreck um die Fans schert. Richtig Feuer bekam dieses Match allerdings erst in den letzten RAW und SmackDown! Ausgaben. Sollte The Big Show verlieren, ist er nicht nur eine riesige Enttäuschung, dann ist nämlich auch sein Buddy John Laurinaitis gefeuert. Verliert allerdings John Cena, so ist er mal wieder gefeuert. Das letzte Wort hatte allerdings John Cena, indem er Big Johnny einfach so niederschlug.



    Dennis Gold: WWE hat noch das Beste aus diesem Match gemacht. Die logische Erklärung, dass nach der Entlassung durch Big Show keiner zu seiner Verteidigung kam und er deshalb wieder zum Giant wurde hat der Fehde sehr geholfen, auch wenn Big Show hier eigentlich das Face sein müsste. Seine Motivation ist überaus menschlich, während John Cena nichts außer Späße bringt und Schwächere misshandelt. Sein Charakter erfährt schon seit Jahren keine Entwicklung mehr und erinnert sehr an den Stillstand von Hulk Hogan in den frühen neunziger Jahren. Noch schlimmer ist, dass er seine Gegner nicht als Bedrohung verkauft und am Ende wird Big Show auch nur wieder eine Station von dem Top Face durch die Mainevents von WWE sein. Das Match sollte vor einem sicherlich heißen Publikum durch den Käfig und die beiden Stipulations auch kein allzu großer Stinker sein und ich glaube, dass John Cena schließlich durch einen glücklichen Umstand gewinnen wird. Entweder bricht der Ring zusammen wie bei WWE No Way Out 2005 oder Big Show wirft ihn durch den Käfig, weil WWE nach dem letzten Jahr wohl nicht schon wieder einen Angle mit einem Rausschmiss von John Cena bringen wird.
    Sieger: John Cena



    RatedRKO: Wohooo. Die typischen Cena-Fehden sind wieder da. Against all odds. Gegen schier übermächtig erscheinende Gegner. Alles steht auf dem Spiel. Mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Es war ja auch nicht mehr akzeptabel, dass man John so gebookt hat, dass sogar die IWC ihn langsam wieder gerne sah. Zurück zum Fruity Pebble.


    Ich habe zwei riesige Probleme mit dieser Fehde: Erstens Glaubwürdigkeit. Ich finde es einfach nicht glaubwürdig, dass ein Big Show mir erzählt, dass er jetzt endlich das tun und lassen könne was er wirklich wolle, da er nicht mehr eingeschränkt sei. Das wäre ja schön und gut, wenn Big Show genau dies nicht alle paar Monate nach seinem periodischen Heelturn machen würde. Es ist nichts neues, dass Big Show massig Leute ausknockt; das sieht man dauernd. Ich finde es nicht glaubwürdig, dass ein John Cena einen Big Show dafür kritisiert, dass er alles tut um im Spotlight zu stehen - das macht Cena seit 7 Jahren. Ich finde es nicht glaubwürdig, dass ein Vince McMahon nach einer großen Storyline in der er von seinen operativen Aufgaben entbunden wurde, wiederkommt und genau die gleichen omnipotenten Befugnisse ausübt wie zuvor. Das zweite Problem ist unangebrachte Comedy bzw. das Booking. Wie kann man so einen absoluten Mist booken wie das Bully-Segment gegen Michael Cole? Wie kann ein Vince McMahon in dieser angeblichen Main-Event-Fehde dem angeblich so dominanten Heel ins Gesicht sagen, dass er in 20 Jahren nur enttäuscht habe? Wie kann diese Konstellation immer wieder im Main-Event aller Shows stehen?


    Und dann diese Stipulation. Wie oft soll denn der Job von Laurinaitis noch auf der Schippe stehen? Wie oft soll John Cena denn noch gefeuert werden? Lockt das noch irgendwen hinter dem imaginären Ofen hervor? Mich nicht. Und John Cena gegen Big Show im Steelcage ist als Match selbst auch nichts was mich irgendwie positiv stimmt. Das hat Potenzial für einen ziemlichen Stinker.


    Was wird nun am Ende passieren. Im Normalfall würde ich ja sagen, dass man Big Show hier nicht direkt verjobben darf. Dass Cena mal eine Auszeit gut tut und dass man so auch eine interessante erste Sommer-Storyline hätte. Aber es ist die WWE im Jahre 2012. Deswegen gewinnt John Cena hier. Das wird zwar nicht clean passieren, aber für mich steht das außer Frage. Entweder Big Show puncht ihn durch die Käfigwand oder durch den Ringboden, oder er begeht sonst eine riesige Dummheit durch die Cena es doch noch schafft. Vince feuert Laurinaitis und dann passiert maximal noch irgendwas überraschendes, das dazu führt, das Cena wie ein Karpfen nach Luft japst. Ich hoffe, dass man sich was besseres überlegt hat, aber ich kann nicht dran glauben.
    Sieger: John Cena



    -Frollo-: Mich interessiert dieses Match nur bedingt. Das Match dürfte ziemlich langweilig werden, allerdings habe ich den Glauben, dass man hier einen großen Angle plant. Dies passt auch zu den letzten zwei Meldungen diesbez. und daher tippe ich auch vorsichtig auf The Big Show. Es wurde gemeldet, dass man die TV-Ratings über den Ereignissen beim PPV stellen will. Man will also die Angles beim PPV bringen, damit mögl. viele Leute RAW schauen. Zudem plane man an einer großen Sommer-Storyline die einen vom Hocker hauen soll. Lässt man die letzten Jahre kurz Revue passieren, merkt man, dass immer John Cena oder Vince McMahon mitten im Geschehen dabei waren. Nun befinden sie sich sogar beide zusammen in der "Main Story" und ich bin mir sicher, dass es nach No Way Out noch weitergehen wird.


    John Cena wird hier aber nicht gewinnen. Es gibt immer noch die Möglichkeit eines Draws oder so. Gerade weil dies der Main Event ist, kann man einen großen Spot bringen (Käfig bricht zusammen etc.). Zudem wäre Big Show bei einer Niederlage eine Witzfigur und der ganze Aufbau wäre für die Katz gewesen. Und vor allem weil er erst gerade wieder im Main Event steht, wird man ihn nicht wieder sofort fallenlassen. Zudem hatte John Cena bei SmackDown! das letzte Wort, was nach der WWE-Logik gegen ihn spricht. ;)


    Das Match wird langweilig. Das Geschehen außerhalb des Käfigs um John Laurinaitis und Vince McMahon (falls er nach dem WMD überhaupt dabei sein wird), ist aber durchaus interessant. Tippe wie gesagt auf The Big Show, könnte mir aber auch einen No Contest oder so vorstellen. Tendenz geht aber zu The Big Show.
    Tipp: The Big Show



    Dennis Gold, RatedRKO & -Frollo-

  • :thumbup: für den Roundtable von mir.


    Sheamus vs Ziggler ist vom Ausgang her normalerweise klar, aber das Match selbst und die Darstellung von Ziggler wird interessant zu beobachten sein. Mit ca. 15 Min könnte den beiden durchaus auch der Show-Stealer des Abends gelingen und man darf gespannt sein, ob man sich dazu entschließt Zigglers Trennung von Vickie voranzutreiben.


    Das Triple Threat Match ist storylinemäßig wirklich ganz stark aufgebaut und die Hinzunahme von Kane hat dem ganzen überraschenderweise sogar mehr geholfen als geschadet. A.J ist hier natürlich der heimliche Star mit ihren überzeugenden (schauspielerischen) Leistungen in den letzten Wochen und wird hier sicherlich am Matchausgang beteiligt sein. Das Match selbst wird in-ring technisch auf jeden Fall von Bryan&Punk getragen werden und mit entsprechender Zeit wird es dem World-Title in nichts nachzustehen haben. Der Ausgang ist hier auf jeden Fall spannender, wobei ich davon ausgehe, dass Punk hier retainen wird.


    Tja, dann wäre da noch Cena vs Show. Ohne die Hinzunnahme von McMahon und den Stipulationen wäre bei mir sehr wenig Interesse am Ganzen vorhanden gewesen. Jetzt darf man hoffen, dass hier vielleicht ein großer Angle für den Sommer gestartet wird, da die Bedingungen des Matches und die Anwesenheit von McMahon und "Big Johnny" ( HHH, Heyman und Lesnar nicht vergessen) stark darauf hindeuten. Der Ausgang des Matches ist hier auch relativ offen und der "Aftermath" des Ganzen könnte für ein warscheinlich eher dürftiges Match entschädigen.


    Die restlichen Matches interessieren nur bedingt. Da bisher für die Show nur 5 bzw. 6 (Tuxedo-Match:p ) Matches stehen, könnte ich mir eventuell noch eine Entwicklung in sachen tag Team Belts vorstellen, wobei die aktuellen Champs entweder verletzt (Truth) oder durch Attacken geschwächt (Kofi) sind. HHH und die Lesnar-Entwicklungen sollte man auch nicht vergessen, wobei hier in den letzten Wochen sehr wenig darauf eingegangen bzw. beworben wurde, dass uns hier etwas "großes" erwarten könnte.


    Auf jeden Fall sehe ich dem ganzen doch relativ postiv entgegen und ich hoffe mal, dass und gute Unterhaltung geboten wird.

  • Heute Nacht kehrt mit No Way Out ein alter Pay-Per-View zurück. Im Izod Center in New Jersey vor knapp 20,000 Zuschauern bietet uns die WWE auch eine ordentliche Matchcard. Im Main Event wird es für John Cena und John Laurinaitis keinen Ausweg geben. John Cena wird in einem Steel Cage Match auf The Big Show treffen und sollte Cena verlieren, so ist er mal wieder gefeuert. Sollte Cena aber das unmögliche schaffen und The Big Show besiegen, so wird John Laurinaitis gefeuert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung wird aber eine Diva stehen: AJ. In ihrer Heimat hat sie die Qual der Wahl: Ihr neuer Lover CM Punk? Ihr zweiter neuer Lover Kane? Oder doch ihr alter Lover Daniel Bryan? Hier bietet man uns sehr viel Spannung. Außerdem muss Sheamus sein Gold gegen Dolph Ziggler verteidigen, Christian muss die Intercontinental Championship gegen Cody Rhodes verteidigen und Layla muss ihren Divas Title gegen Beth Phoenix verteidigen. Und in der PreShow steigt Brodus Clay gegen David Otunga in das Seilgeviert.


    Standardgemäß präsentiert euch MOONSAULT.de auch dieses Mal einen Roundtable an. Mit dabei: Dennis Gold, RatedRKO und -Frollo-. Wir wünschen auch am Montag ab 02:00 Uhr viel Spaß!



    Tuxedo Match
    Santino Marella vs. Ricardo Rodriguez

    Schon seit einiger Zeiten haben sie ein Problem miteinander. Sei es nun bei der Ankündigung um Alberto del Rio, wo Santino gezeigt hat, wie es richtig geht oder bei der letzten RAW Ausgabe, als Santino Ricardo das Hemd vom Leib riss und ein lilanes Justin Bieber Shirt zum Vorschein kam. Durch die kurzfristige Bekanntgabe musste die MOONSAULT.de Roundtable Redaktion improvisieren und man hat sich dazu entschlossen, dieses Match doch mit in den Roundtable aufzunehmen. Allerdings fand Dennis Gold dazu keine Zeit mehr, wodurch zu diesem Match nur RatedRKO und -Frollo- ihren Senf dazugeben.



    RatedRKO: Wohooo! Santino! Ricardo!! Tuxedo Match!!! Comedy? Aber hallo! Beim PPV? Na und? Die Kerle rocken. Ich hab Bock auf das Match. Mehr als auf die meisten anderen. Vor allem wird das besser als der letzte PPV-Main-Event. Ausziehen, Ausziehen! Ich will die Bieber-Boxershort! Abgedreht!
    Sieger: Santino Marella!



    -Frollo-: MEGA~! Neben dem WWE Championship Match freue ich mich am meisten auf dieses Matches. Beide harmonieren auf der Comedy-Ebene unglaublich gut miteinander. Einfach mal Foreign Exchange auf dem Youtube-Channel der WWE schauen. GEIL~! Der Sieger ist mir hier auch egal, da dies einfach nur ganz GROß~! werden wird. Ich hole mir schön Popcorn und werde es genießen. PURE COMEDY~!
    Tipp: Santino Marella~!




    WWE Championship - Triple Threat Match
    CM Punk (c) vs. Daniel Bryan vs. Kane

    CM Punk, Daniel Bryan und Kane haben alle eine Gemeinsamkeit: AJ. Die kleine Diva fungiert hier als Strippenzieherin und niemand weiß, für wen sie eigentlich ist. Hängt sie immer noch an Daniel Bryan? Ja! Mag sie CM Punk sehr? Ja! Hat sie auch Gefühle für Kane? Man weiß es nicht. Alles ist sehr undurchsichtig und daher sehr spannend. Hier ist wirklich alles möglich und es geht natürlich auch um den größten Titel, die WWE Championship. Wer am Ende No Way Out als WWE Champion verlässt, hängt wohl von AJ ab. So auf jeden Fall die Meinung vieler Fans.



    Dennis Gold: Halleluja. Es müsste hier übrigens das erste Mal seit dem Jahr 1998 sein, dass Kane ein Match oder auch eine Story bereichert. Im Pro Wrestling gibt es genau zwei Angles, die bei einem nicht total wahnsinnigen Booking IMMER funktionieren. Who dit it? und die Frage zum wem er oder in diesem Fall SIE den Turn zeigt. AJ ist in dieser Rolle einfach nur großartig und dazu DIE beste Schauspielerin, welche WWE jemals hatte. WWE hat bei dem Aufbau geschickt damit gespielt, dass AJ sich auch für CM Punk oder sogar Kane entscheiden könnte, während Daniel Bryan alles dafür getan hat, um an einen Split der Beiden zu glauben. Das alles hätte locker gereicht, um den WWE Title endlich mal wieder den Mainevent zu geben, der jedoch alleine für John Cena reserviert ist. Mal ehrlich. Wenn sogar John Cena gegen John Laurinaitis am Ende einer großen Show vor dem wichtigsten Titel der Promotion gebracht wird... Unglaublich was WWE mit seinen ganzen Gürteln gemacht hat. Die beiden großen Titel sind nur noch in der Upper Midcard, während der Rest der Bleche mittlerweile froh sein kann überhaupt mal bei einem Pay-Per-View in die Kamera gehalten zu werden. WWE United States Title? WWE Tag Team Titles?


    Wir wollen uns nun jedoch nicht die Vorfreude auf dieses Match verderben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass CM Punk nach diesem ungewöhnlich langen Run den WWE Title in einem Three Way in einem Semi Mainevent verlieren wird. AJ wird aus Versehen zu Gunsten von CM Punk eingreifen und beim WWE Summerslam ist es dann soweit. "Once you go Bryan, there's no point in trying!"
    Sieger: CM Punk



    RatedRKO: Wie schön es doch ist nach den beiden ersten Tagen mal nicht meckern zu müssen. Diese Fehde ist spitze. Von allen Beteiligten. Wer auch immer für diese Fehde verantwortlich ist, verdient ein dickes Lob. Die einzelnen Wehrmutstropfen waren für mich die fehlenden Promos zu Beginn und die Tatsache, dass der Kinderquatsch mit den Johnny-Boys die Main-Event-Spots besetzte. Aber das will ich wohlwollend ausklammern.


    Was haben wir uns fast alle darüber aufgeregt, als man die Traumkombination Punk-Bryan um den wieder etwas heruntergefahrenen Kane ergänzte. Doch man hat hier alles richtig gemacht und dank der fantastisch agierenden AJ eine ganz spezielle Atmosphäre geschaffen. Es knistert an allen Ecken und Enden. Nach der Trennung von Daniel Bryan schlich sich die Diva zunächst immer wieder im Hintergrund herum und kam so zwangsweise irgendwann in Kontakt mit CM Punk an den sie sich so schien es schüchtern heranmachte. Reagierte dieser darauf gewohnt spöttisch-amüsiert, so änderte sich seine Reaktion sichtlich mit dem immer abgedrehteren Charakter den AJ darstellte und der das CyBoard zurecht faszinierte. Doch genau in dem Moment als Punk sich AJ scheinbar öffnete passierten drei neue Entwicklungen. Vordergründig begann AJ zunächst plötzlich sich an Kane heranzumachen, hat zuletzt sogar an ihm rumgezutzelt, was diesen sichtlich verwirrte; zum anderen verhielt sie sich Punk gegenüber plötzlich maximal freundschaftlich. Etwas verdeckt passierte aber noch eine dritte Entwicklung: AJ gestand Daniel Bryan, dass sie ihn noch nicht vergessen habe. Es ist alles wunderbar verwebt und hat sich langfristig entwickelt. Und mit AJs Ankündigung, dass der beste Mann am Sonntag gewinnen werde ist ein Eingriff quasi vorbestimmt.


    Was wird da aber nun gespielt? Es gibt unzählige Möglichkeiten, die sich auf der ersten Ebene damit beschäftigen, aus welchem Antrieb AJ heraus handelt. Ist sie wirklich unberechenbar und entscheidet sich spontan für jemanden? Da gäbe es schon alle drei Möglichkeiten. Verfolgt sie einen perfiden Masterplan mit Eigeninteressen? Sinnvoll wäre da vor allem eine Rückholaktion für Daniel Bryan, aber auch Kane wäre hier sinnvoll, Punk innerhalb dieser Entwicklung eher nicht. Oder paktiert sie hier offensiv mit einem der Teilnehmer und alles war ein abgekartetes Spiel? Da macht Bryan wieder am meisten Sinn, aber auch ein Heelturn von Punk wäre nicht undenkbar; ein langfristiger Pakt mit Kane macht wenig Sinn. Ich käme also persönlich auf sieben vollkommen realistische Szenarien. Wow.


    Wofür entscheide ich mich nun? Nun kommen wir nochmal zurück zu den Zeitpunkten der Entwicklung. Wann schmiss sich AJ endgültig an CM Punk heran? Als dieser begann mit Daniel Bryan zu fehden; dass macht aus Sicht der Storylineentwicklung erstmal Sinn. Viel interessanter ist da eher die Frage, wann sie genau aufhörte CM Punk zu bezirzen und auf Kane umschwenkte. Das passierte in genau dem Moment bei RAW als Kane endgültig zeigte, dass er die beiden anderen und vor allem Punk locker dominieren kann; dass er eben der dickste Fisch im Teich ist. Rational betrachtet liegt hier also reines Kalkül vor, sich jeweils an den Favoriten zu ketten. Aber das passt nicht zu dem Charakter den AJ spielt bzw. wäre die Psychoaktion nicht nötig. Für mich riecht dies eher nach folgendem Ziel: Daniel Bryan soll wieder Champion werden. Dazu hat AJ sich zunächst dem Champion gewidmet und mit der Psychotour versucht seinen Fokus vom Match wegzunehmen. Das hat dann aber nicht funktioniert und plötzlich tauchte auch noch dieses rote Monster auf, dass die Konstellation dominiert. Was liegt also näher als sich dieses gefügig zu machen um damit eben Punk auszuschalten. Ich finde das durchaus logisch. In dem Szenario wäre das für mich auch ein gemeinsamer Plan der beiden, weil Bryan bei ungeplanter Hilfe AJ direkt wieder abstoßen würde - dass wäre nur interessant wenn sie sich dann einen neuen Racheengel holt.


    Deswegen mein Tipp für folgendes Szenario: AJ ist die gesamte Zeit beim Match dabei, sowohl Punk als auch Kane verhalten sich protektiv, während Bryan verbal agressiv gegen sie agiert. Irgendwann dann lenkt AJ Punk so ab, dass Kane den Chokeslam durchbringen kann, während Bryan noch draußen einen Spot sellt. Doch bevor Kane pinnen kann, kommt AJ in den Ring, küsst ihr Monster wieder eng umschlungen, doch dann steht Bryan plötzlich hinter Kane. AJ lacht manisch, Bryan versetzt Kane einen Lowblow oder einen Stuhlschlag und pinnt entweder ihn oder den weiter am Boden liegenden Punk. Bryan und die diabolisch lachende AJ küssen sich auf wildeste Weise und wir haben ein neues, böses Power-Couple.


    Ich hoffe einfach, dass es so kommt, würde mir einfach am besten gefallen und halte ich für aus der Storyline heraus logisch. Aber ich lass mich überraschen und jedes interessante Szenario würde mich unterhalten. Hauptsache man baut keinen WWE-typischen Bullshit, wie ein Finish ohne AJ oder das Herausbooken eines Teilnehmers. Aber ich bin da noch positiv gestimmt. Und bevor sich jemand wundert, wieso dieses Wort noch nicht aufgetaucht ist: Würde ich es feiern wenn Daniel Bryan neuer WWE-Champion wird? YES, YES, YES, YEEEEES!
    Sieger: Daniel Bryan (Titelwechsel)



    -Frollo-: Ein sehr stark aufgebautes Match und ich weiß gar nicht, wo ich da anfangen soll. Da gibt es so viel. Aber gut. Zuerst einmal muss man sagen, dass dieses Match verdammt nochmal in den Main Event gehört. Während es bei den vergangenen Pay-Per-Views meiner Meinung nach noch nachvollziehbar war, dass John Cena im Main Event stand, kann ich es hier nicht verstehen. Denn dieser Aufbau stellt alles in den Schatten. Und dies haben wir hier nicht einmal CM Punk und Daniel Bryan zu verdanken, Kane rechne ich dies sehr hoch an und vor allem natürlich AJ.


    Als ich davon erfahren habe, dass Kane mit in dem Match ist, konnte ich es nicht fassen. Aber was man dann gezeigt hat, ist echt unglaublich. Kane wertet dieses Programm unglaublich auf. Grandios. Dies hätte ich nie für Möglich gehalten und Respekt, was man hier gezaubert hat. Dann gibt es noch Daniel Bryan und CM Punk, die in ihren Rollen wie immer sehr gute Leistungen bringen, allerdings sehe ich CM Punk in der 4er-Konstellation als das schwächste Glied an. Die Nummer Eins ist aber natürlich AJ und dieses Mal werden wir AJ auch aktiv am Ring sehen.


    In ihrer Heimat kann sie tun und lassen was sie will, sie wird die mit Abstand meisten Pops kassieren. AJ ist die Schlüsselfigur überhaupt, ihre Leistungen seit WrestleMania gehören zu den besten, die ich je gesehen habe. Die zwei bis dreiminütigen Segmente pro Wochen unterhalten mich mit am meisten. Ganz großes Kino. Mir ist auch egal, wer hier letztendlich die Halle als WWE Champion verlässt, solange man AJ irgendwie mit einbindet. Und dies sehe ich kommen und daher freue ich mich auch tierisch auf dieses Match.

    Da ich aber einen Tipp abgeben muss, tippe ich auf Daniel "The YES!-Man" Bryan. Ich gehe davon aus, dass AJ und Daniel Bryan sich schon längst versöhnt haben und dies nur ein ganz großer Plan der zwei Turteltäubchen ist, um Daniel Bryan wieder zum World Champion zu machen. Warum auch sonst, sollte sich AJ an CM Punk und Kane ranschmeissen, nachdem Daniel Bryan noch einmal deutlich gemacht hat, dass er mit AJ abgeschlossen habe? Warum wickelt AJ mit CM Punk und Kane die vermeintlich stärkeren Gegner um die Finger, damit Daniel Bryan davon Nutzen ziehen kann? Ein Turn von AJ zu Daniel Bryan wäre mehr als nur logisch. So hält man die Paarung Daniel Bryan vs. CM Punk am Leben, man bringt mit AJ neues Feuer ins Spiel und man wird weiterhin die Konstellation um CM Punk, Daniel Bryan und AJ im WWE-TV sehen.


    Zum Abschluss drehen wir den Namen von AJ um und brüllen ganz laut "JA! JA! JA!".
    Tipp: Daniel Bryan - TITELWECHSEL!!!




    Dennis Gold, RatedRKO & -Frollo-

  • Gelungener Roundtable, schön das Ihr das WWE-Titel Match an letzter Stelle angegeben habt, dann steht es zumindest in eurem Roundtable im "Main Event" :P


    Sofern Ziegler & Sheamus etwas zeigen dürfen & das WWE Titelmatch nicht in letzter Sekunde verbookt wird (was ich für sehr wahrscheinlich halte) dürfen wir heute Nacht mit 3 großartigen Matches rechnen.


    Schade nur das es bei der letzten Smackdown Ausgabe keine längere One on One Promo mit den beiden Protagonisten des SD World Titels gab.
    Allerdings wäre diese wohl sowieso wieder in oberflächlichen Face/Heel Klischees untergegangen..

  • Die Matchcard ist meiner Meinung nach sehr gut. Mit Ausnahme dem Main Event Cena vs Show.


    Freu mich schon auf CM Punk, Daniel Bryan vs Kane; Dolph Ziggler vs Sheamus; Christian vs Rhodes.

    I don't go anywhere...I mean anywhere without my switchblade! -Sami Callihan

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E